Armind

Armind

Armind ist ein niederländisches Label, gegründet 1999 von Armin van Buuren, zunächst als Sublabel von United Recordings. In dieser ersten Phase des Labels erschienen Tracks wie unter anderem Alibi "Eternity", Rising Star "Touch me" und Perpetuous Dreamer "The Sound of Goodbye". Auch das Armin van Buuren Debut-Album "76" erschien in dieser Zeit.

Die zweite, sehr viel größere Phase begann mit dem Start von Armada Music. Armind war eines der ersten Labels innerhalb des Label-Verbundes und kann aktuell auf einen Label-Katalog mit über 500 Veröffentlichungen blicken.

Status:
aktiv
Gegründet:
1999
Veröffentlichungen:
Es sind 98 Armind Releases in der Zeit zwischen 2001 und 2020 in der Datenbank verzeichnet.

Zugeordnete Künstler


Releases 2020

Releases 2019

Ascension "Someone" (Giuseppe Ottaviani Remix)

ARMD1512

3

Releases 2016

Releases 2014

Armin van Buuren "Save my night" (Mark Sixma Remix)

ARMD1202

14

Armin van Buuren "Hystereo" (The Remixes)

ARMD1200

27

Armin van Buuren "Ping Pong" (Kryder & Tom Staar Remix)

ARMD1183

35

Armin van Buuren "Ping Pong" (Hardwell Remix)

ARMD1179

35

Armin van Buuren "Ping Pong" (Simon Patterson Remix)

ARMD1177

35

Armin van Buuren "Save my night" (Remixes)

ARMD1176

14

Armin van Buuren "Save my night" (Blasterjaxx Remix)

ARMD1172

14

Releases 2004

Motorcycle "As the rush comes" (The Remixes)

ARMD1005

94

Releases 2003

Armin van Buuren "Blue fear" (2003er Version / Limited Edition)

ARM020

17