Armin van Buuren "Blue fear"

  • Hehe also irgendwie hab ich es mehr mit den Klassikern ;).Bin bei den neusten nicht so schnell wie ihr,versuche es damit eher mit älteren Sachen die hier noch irgedwie fehlen ;).War schon überrascht das Blue fear hier noch garnicht drin steht.


    Zum Track:


    Eine Bombe wie ich finde und einfach nur geil,besonders die schöne Melo in der Mitte.


    Original:6/6


    Angelli & Nelson 2004 rmx: etwas düsterer und mehr Bassline,nicht ganz mein Fall 4/6


    Scott mac new fear 2004 rmx: 4/6.Ist mir auch zu basslastig.


    Geht nichts über das Original meiner Meinung nach :)

  • Das Original mit diesen summenden Synth ist echt eine Bombe! Dazu noch dieses schöne Intro und diese Ohrwurmmelodie!


    Der Agnelli & Nelson Remix ist dem Original fast ebenbürtig, nur das Intro fehlt, von daher fällt die Bewertung geringer aus!


    Der Solid Globe Remix ist mir zu techig und klingt zwischendurch auch etwas leer.




    Original Mix :: 4,5/6
    Agnelli & Nelson Remix :: 5,5/6
    Solid Globe Remix :: 2/6

  • Zitat

    Original von Luk
    Gehe soweit zu sagen, dass Blue Fears Armins beste Produktion überhaupt ist, nach Communication :yes:
    Dieser Track ist einfach nur sowat von endgeil!! :huebbel:


    Communication finde ich auch besser besonders Part 3 aber Blue Fear is auch sehr geil :huebbel:


    Orginal 5/6

  • Also ich habe das Original Release von 96 - 97 ?? auf Bionic, das Label mit der Fischgräte :)


    Inhalt des Vinyls:


    Original


    und auf der B-Seite befinden sich noch 2 Mixe.


    Allesamt Oberhammer, obwohl ich persönlich am Liebsten immer die B1 gespielt habe.


    Die Remixe finde ich gut bis Langweilig.


    Nette Grüße


    hyline

  • ich bin da eher einer, der sich die limited editions kauft..sowie auch bei dieser hier, hab die one-sided blue vinyl :D


    Für mich ist dieser Track eine Granate !! Meiner Meinung nach auch eine der besten Produktionen von AvB!



    Original Mix : 6/6
    Agnelli & Nelson Remix : 5/6

  • Zitat

    Original von summer.sun
    Hm, naja. In meinen Augen geht nichts über das Original bzw. die 2004'er Version. Für mich das großartigste was Armin je gemacht hat. Trance in absoluter Vollendung :huebbel:


    Das Original und die 2004 er Version sind einfach am besten 6/6
    Beim Orjan Nlsen Remix geht viel von der Atmosphäre kaputt. Er ist so ganz nett für den Stimmungsmacher zwischendurch, weil er ja auch gut nach vorn geht. Aber gebraucht hätte man den nicht und leider werden die Chancen jetzt wohl noch schlechter stehen, dass Armin jemals noch mal das Original spielt. Es nimmt kein Ende mit neuen Remixen und Coverversionen. Ganz offensichtlich fehlen den Leuten die Ideen. Neuauflagen gab es schon immer, aber noch nie in so übertriebenem Maße.

  • Der Orjan Nilsen Remix ist wohl mehr als überflüssig. Die düstere, treibende Stimmung der 2004er Version fehlt völlig, stattdessen hat er nur die Melodie genommen und in ein Standard Clubgewand gesteckt. Wie lange hat "Herr Nilson" dafür gebraucht? 40 min? Sowas ist einfach arm.

  • Ich find den Orjan Nilsen Remix ziemlich fett...
    Es gibt einfach einige Klassiker (die meisten), die in ein "modernes" Set nicht mehr passen würden, DAFÜR werden Neuauflagen gemacht. Damit man solche Track trotzdem ab und zu in seine Sets einbauen kann.


    Beispiel:
    Habe mal den Synaethesia Remix von Ferry Corsten gespielt, die Leute sind mir bald alle abgehauen auf der Tanzfläche, weil es sich einfach zu sehr zieht und für heutige Verhältnisse vom Sound her auch einfach nicht kickt (war in Russland).

  • Zitat

    Original von Dennis Sheperd
    DAFÜR werden Neuauflagen gemacht. Damit man solche Track trotzdem ab und zu in seine Sets einbauen kann.


    Wenn Du es nicht gesagt hätttest, wäre ich nicht drauf gekommen. :D


    Ich habe noch vor einem Jahr gehört wie Daniel Wanrooy den uralten Gouryella Remix von Binary Finary 1998 gespielt hat. Es gib schon zig moderne Remixe die besser in seine Stilrichtung gepasst hätten und trotzdem hat er das alte Stück genommen. Ende vom Lied: Den Leuten hats verdammt gut gefallen und die haben sich alle gefreut ! Soviel Mut wünsch ich mir auch von anderen DJs und wem das Original nicht gefällt, der lässt es halt weg oder ist man als DJ heute nicht in der Lage mit etwas was der "Ottonormalverbraucher" nicht kennt Stimmung zu erzeugen, so dass man mit Remakes noch versucht was auf dem Floor zu reißen ? Ein paar Remakes ,Remixe würde ich ja noch kaufen aber es nimmt einfach überhand und nur 1 % dieser Newbies haben es geschafft den Spirit eines Klassikers zu transportieren weil ihr Herz einfach nicht an diesen Stücken hängt und sie schlichtweg zu jung sind um solche Musik zu verstehen. Habe neulich noch ein Tranceset gehört, dass nur aus irgendwelchen Remakes und s****ß Remixen irgendwelcher Klassiker bestand. Ich mußte aufpassen, dass ich mich nicht über die Tanzfläche übergebe.

  • Zitat

    Original von Dennis Sheperd
    Es gibt einfach einige Klassiker (die meisten), die in ein "modernes" Set nicht mehr passen würden, DAFÜR werden Neuauflagen gemacht. Damit man solche Track trotzdem ab und zu in seine Sets einbauen kann.


    Ist das dein Ernst?! Von der Stimmung des Originals bzw der 2004er Version ist nichts mehr übrig, der Charakter von "Blue fear" ist komplett verschwunden. Es ist ja prinzipiell nichts gegen einen Remix einzuwenden, aber dann bitte nicht so lieblos.

  • Sofern man unbedingt den Drang verspürt zeitlose Klassiker modernisieren zu wollen, da man dem irrsinnigen Glauben Untertan ist, dass diese nicht mehr zeitgemäß für ein aktuelles Set sind, gibt es bei weitem sanftere Methoden, um diese Handlung zu vollziehen. Gewöhnlicherweise sollte es genügen das Drumming und den Basslauf anzupassen. Unglücklicherweise lässt sich so etwas nur schlecht verkaufen, also opfert man elementare Teile des Originals auf dem Altar der Massentauglichkeit/Moderne, um noch 2Cent aus diesen Rechten zu pressen.
    In letztere Kategorie fällt auch der vollkommen banale Orjan Nilsen Remix, der das Kunstwerk vollbringt, einen der wenigen brauchbaren AvB Tracks, noch das letzte Quentchen Seele zu entziehen.