Ascension "Someone"

  • Es gab noch kein Thema dazu und angesichts des Re-Releases mache ich deswegen eines auf :)


    Auf Captivating Sounds ist in den letzten Tagen der Signum Mix erschienen. Ich muss sagen, dass mir der Mix gar nicht gefällt. Das wirkt alles ziemlich billig und abgedroschen...


    Da ist mir der Original Release auf Codeblue aus dem Jahre 2000 mit dem traumhaften Thrillseekers Mix allemal lieber.


    Signum Mix: 2,5/6


    Thrillseekers Mix: 6/6
    Binary Finary Remix: 3/6

  • Da muss ich mal gegenhalten. Habs gerade im WhigfM-Thread noch erwähnt. Der Remix hat mich positiv aufhorchen lassen als ich den gerade nebenbei laufen hatte. Kannte zwar das Original, habe es aber mehr oder weniger vergessen, denn so wirklich toll (wie z.B. For a Lifetime, die weitaus bessere Nummer von Ascension) fand ich den Track noch nie. Gerade nochmal in den Thrillseekers Remix gehört und auch kaum was gespürt.


    Komischerweise war es doch der Signum Remix, durch den mir der Track irgendwie heimelig erschien. Hat auch leicht was von As the Rush Comes irgendwie. Ist aber schon nen Ticken flotter und baut ne unheimlich dichte und auch leicht düstere Atmosphäre auf. Keine Neuerfindung des Rades, aber ne sehr hübsche Umsetzung, die mir tatsächlich besser gefällt als die alten Versionen (den Binary Finary Mix habe ich jetzt nicht im Kopf, obwohl ich meine, dass der mir schon am meiste zusagte damals).


    5/6 dafür, für die alten Sachen spare ich mir mal ne Wertung.


    Sowas sollte es mehr geben. Die großen Klassiker kann jeder Horst mixen, stattdessen sollte man sich wenn schon, so wie die Kollegen Signum in diesem Fall, die Dinger rauspicken wo es tatsächlich was zu optimieren gibt :yes:

  • Diesen Monat ist auf Armind ein neuer Remix erschienen: der Italiener Giuseppe Ottaviani updated "Someone" von Ascension. Dabei beginnt der Remix eigentlich ganz cool, die Vocals kommen irgendwie sehr viel klarer rüber als bei den originalen Mixen (und Remixen) von vor 20 Jahren. Aber dann wird plötzlich der Peaktime-Button gedrückt und der Mix nimmt schon fast Cosmic-Gate-ähnliche Züge an: