Markus Schulz & Departure with Gabriel & Dresden "Without you near"

  • Without You Near (Gabriel & Dresden Mix) 6/6


    whoaa... hör den track momentan ununterbrochen...


    Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist,
    hält man viele Leute für helle Köpfe bis man sie reden hört.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von RayKayne ()

  • soweit ich weiß gibt es keinen g&d remix, aber kommt bestimmt noch!


    without you near ist eine produktion von markus schulz, departure und gabriel & dresden. im moment gibt es nur den "original mix", so hat es dave dresden vor paar tagen auf TA gepostet.

  • Der Gabriel & Dresden Mix lief eben bei A State Of Trance 200 XXL, (sorry dass ich nicht mit euch chatten kann, das packt mein Modem nicht...) und was soll ich sagen - ich glaube 8o 8o 8o würde das am treffensten beschreiben. Ich liebe solche Male Vocals einfach! Dieser "The Force Of Gravity"-Touch fasziniert mich einfach :D...
    Und instrumental ist das einfach allererste Sahne, wenn meine Progressive-Heroes G&D einen Track vom Progressive-Second-Hero Schulze remixen! Ein Übertrack!!!


    6/6

  • wie sagte Armin letztens sinngemäß so schön


    A track by the man from Miami, remixed by the guys from san francisco, played bye man, straiiiiiiiiiight up from netherland *g*



    das teil bekommt von mit im g&d remix ne glatte 6/6

  • Hab mir soeben den Gabriel & Dresden Remix zum ersten Mal reingezogen und bin ziemlich angetan.


    Ich will mich schwer auf eine endgültige Bewertung festlegen, dazu braucht's bei mir meist länger (vor allem bei Prog). Trotzdem gebe ich schon mal eine 5,5/6, obwohl Männerstimmen ja sonst meist nicht so mein Fall sind, aber hier passt sie echt gut.

  • Der Gabriel & Dresden-Remix gefällt mir auch sehr gut. Male Vocals finde ich einfach klasse, klasse Gitarre. Und Gabriel & Dresden steigen immer weiter in meinem Ansehen, nachdem mich "Arcadia" so genervt hat. :)

  • Der Gabriel & Dresden Remix ist wirklich ne Bombe, gleich beim ersten Hören haftet der sich im Ohr fest, selten das mir Prog soo gut gefällt. Ähnlicher Ohrwurm wie Swing to Harmony.


    5,85/6

  • Also dieser Track läuft bei mir auch schon seit Ewigkeiten in Dauer-Rotation. Teilweise werden diverse Gabriel & Dresden- oder auch Markus Schulz-Sets einfach bis an diese Stelle geskipt. *hehe* Super Male-Vocals, noch ein ganzes Stück besser als bei "Close enough" von Keo Nozari. Volle Punktzahl!


    EDIT:


    Coldharbour Mix: 5,5 / 6
    Gabriel & Dresden Mix: 6 / 6



    greetinx,
    Teh'leth

  • Zitat

    Original von Teh'leth
    Teilweise werden diverse Gabriel & Dresden- oder auch Markus Schulz-Sets einfach bis an diese Stelle geskipt.


    Hehe, jo, bei ASOT 200 skipe ich immer an die Stelle Min. 124, da kommt "Without you near" und direkt danach setzt "Zocalo" noch eins drauf... :)

  • super produktion von markus, g&d und departure.



    die platte wird auf jeden fall in mein case wandern.



    ganz besoners freue ich mich auf den "markus schulz coldharbour remix" von "without you near".


    daneben wird es noch einen "reprise mix" geben und natürlich den original mix.


    Zitat

    Original von Tom Forbes
    so leutz: Markus Schulz - Whitout You Near, release on 18th October :D


    für pre-order click here



    ich hab gelesen das markus' debut album auch "without you near" heißt. dies wird am 18. 10. released. nicht der track.

  • Schande über mich, dass ich noch nicht meine Begeisterung über diesen genialen Remix von Gabriel & Dresden zum auch schon im Original überzeugenden Schulz-Track kundgetan haben, denn hier haben die beiden mal wieder ein kleines Meisterwerk abgeliefert! :yes: Die Male-Vocals klingen erst schön düster und deep, um dann im "Refrain" diesen tollen Waber-Effekt zu bekommen, der das Ganze dann von der Atmosphäre her wieder positiver klingen lässt. Dazu tragen natürlich auch die wunderbar schwurbeligen Melodieeffekte im Hintergrund bei. Insgesamt ein Progressive-Tune von der schönsten Sorte, bei dem Instrumentierung, Vocals und Bassline absolut harmonieren, sodass sich der Track unweigerlich ins Ohr haftet... :D


    Coldharbour Mix => 5/6
    Gabriel & Dresden Mix => 6/6


    :D

  • Den Coldharbour Remix finde ich ehrlich gesagt recht schwach. Typisches Schulz-Gedudel und die Vocals nerven mich da eher. Schön das es den netten Remix auf der B-Seite gibt, denn da wurde echt was aus dem Track rausgeholt. Die Atmosphäre ist chillig, aber G&D schaffen es mal wieder, einen richtig treibenden Beat zu kreieren. Die Vocals wurden ebenfalls besser umgesetzt und gefallen mir in dem Mix echt um einiges besser. Sehr schöner Gabriel & Dresden Mix!


    Coldharbour Remix 4 / 6
    Gabriel & Dresden Remix 5,5 / 6

  • Ich habe hier ja noch gar nichts geschrieben!!! 8o
    Ein Hammertrack mit den besten male Vocals seit langem!
    Die beiden mixe bewegen sich auf dem selben hohen Niveau, der Gabriel & Dresden Remix ist aber einen Tick cooler und bekommt deshalb die Höchstwertung!!! :huebbel: :huebbel: :huebbel:



    Coldharbour Mix :: 5,5/6
    Gabriel & Dresden Remix :: 6/6

  • Also zu den Track braucht man nun wirklich nichts weiter sagen, als "die Bombe" 2005!!! Hammer Track Da haben Gabriel & Dresden eine Bombe gebaut.
    Der Track bekommt von mir göttliche 6/6 super Sterne! :p
    Und ich möchte gleich noch hinzufügen, dass es einen Alex Morph Remix davon gibt. Der auch nicht zu verachten ist.
    Hebt sich von den Original u. den Coldharbour Mix doch aber, da er sehr noch vorne geht. Er ist zwar noch nicht draußen, aber kommt bestimmt demnächst.


    Gabriel & Dresden Remix: 6/6 Wahnsinn :huebbel:
    Coldharbour Mix: 5,75/6
    Alex Morph: 5,5/6

  • Der Alex Morph Remix ist ja jetzt draußen, auf Coldharbour Recordings. Hat mit dem Original nicht mehr viel zutun. Greift eine Melodie auf, die im Original nur im Hintergrund zu hören ist und ohne Vocals. Wunderschöne Uplifting- Variante, auch wenn es ans Original selbstverständlich nicht herankommt.


    Without You Near (Alex M.O.R.P.H. Sacred Light Mix) 5/6

  • *ausgrab*


    Hrhr...einer meiner Lieblingstracks. :happy:


    Ich kenne 3 Mixe: Den Coldharbour Mix (in 2 Versionen, die Albumversion und das lange Original), den Gabriel & Dresden Mix und die Reprise Version vom Album.


    Die Bassline des Coldharbour Mix ist mir anfangs etwas zu...Haudrauf...kA wie ich das am besten beschreiben soll. Aber der erste Break ist Oberhammer, da können sich diese dunklen Male-Vocals so richtig schön ausbreiten, dazu dieser düstere, brummende Untergrund...einfach Oberhammer. :huebbel:
    Nach diesem Break fügt sich die Bassline IMHO besser ein in das restliche Arrangement ein und treibt es gut vorwärts und dann diese düsteren Streicher, sehr gelungen. Sehr schön auch die Pianomelodie, die gibt dem Track bisschen eine fröhlichere Note. Gefällt mir gut. :yes:


    Coldharbour Mix: 5.75/6



    Die klopfende, knarzende Bassline beim Gabriel & Dresden Mix gefällt mir da schon mehr, und als sie sich nach dem ersten Break, in dem die Vocals und eine verzerrte Pianomelodie eine sehr düstere Atmosphäre erzeugten, mit ebendiesen Elementen vereint, war ich restlos davon überzeugt, dass Gabriel & Dresden den besseren Mix abgeliefert hatten. Dieser klopfende, elektroide Charakter der Bassline harmoniert mMn einfach besser mit den Vocals, denen eine zusätzliche Portion Düsternis verpasst wurde, was sehr gut zur restlichen Stimmung des Mixes passt - Düster, drückend und elektroid. Meiner bescheidenen Meinung nach der deutlich überlegene Mix, was jedoch den Coldharbour Mix nicht abwerten soll. :yes:


    Gabriel & Dresden Mix: 6/6



    Bei der Reprise Version lassen nur noch der böse, brummende Untergrund und einige wenige Flächen erahnen, dass das Ausgangsprodukt waschechter Progressive Trance ist. Ansonsten könnte man meinen, man hat es mit einem ruhigen Song einer Indierock-Band zu tun. Hat was. :yes:


    Reprise Version 5/6


    lg reisi

    You told me to look much further
    You told me to walk much more
    You told me that music matters

  • ich kenne den alex morph sacred light remix nur mit vocals. suche den ohne schon ewig lange...
    übrigens paule hatte davon auch mal nen edit gemacht, weis nur nicht mehr mit welchen beats, da waren nur die vocal davon drinne, der rest war nen anderes lied mit neuen sounds versehen...
    also nochmal:
    colharbour mix: 4/6
    g&d remix: 6/6
    alex morph: 5/6
    pvd edit: 5/6
    :huebbel:

  • Kann mir jemand sagen, wie der Mix heisst, wo man die schöne Melodie, die z.B. im Cold Harbour Mix nach den Vocals immer kommt?


    Habe den Mix mal auf einer Myspace Seite gehört, die Melodie ist in diesem Mix sehr ruhig und chillig und ohne oder zumindest wenig Vocals. Suche schon lange danach.

  • ... heutiger Sicht kann ich mich zwischen dem Gabriel & Dresden Remix und dem Alex M.O.R.P.H. Sacred Light Mix "Dub" nicht mehr entscheiden. Wobei die Version von Alex M.O.R.P.H. fast schon ein eigenständiger Track sein könnte. Nun weiß ich nicht, ob der Dub doch eher ein Paul van Dyk Rework war. Er hat den Track nämlich immer ohne Vocals gespielt, klassisch auch immer um die 140BpM.


    Markus Schulz & Departure with Gabriel & Dresden "Without you near" Gabriel und Dresden Remix
    Markus Schulz & Departure with Gabriel & Dresden "Without you near" Alex M.O.R.P.H. Sacred Light Mix
    Markus Schulz & Departure with Gabriel & Dresden "Without you near" evtl. PvD Rework

    "Ich bin zu alt für die Schei...!"


    Marc Romboy "Cosmo" (Bedrock)
    Mano Le Tough "Energy Flow" -DJ Koze's Miles & More Remix- (Permanent Vacation)
    Amotik "Neela" (Figure)
    DOLD "Eva" (Arsenik)
    Edit Select "Above Ground" (Soma)

  • Das ist der Dub Mix von der Morph'schen Sacred Light Version. Den gab's aber offiziell nicht. Später kam dann bloß die Hands On Armada Version von ihm dazu... Die klingt aber schonwieder ganz anders:
    http://www.youtube.com/watch?v=GvIgUgRk1W8