Beiträge von Teh'leth

    Der griechische Komponist Vangelis ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Er gilt mit seinem typischen Synthesizer Sound auch als ein Pionier der elektronischen Musik. Ich denke, viele Produzenten der elektronischen Musik sind stark von seinen Werken beeinflusst worden.


    Die größte Bekanntheit erlangte er aber durch sein Wirken als Filmkomponist. Hier ist zweifelsohne der Soundtrack zu "1492: Conquest of Paradise" zu nennen, der u.a. auch als Hymne für den deutschen Boxer Henry Maske verwendet wurde.


    Für mich persönlich hat er sich aber durch den Soundtrack zu "Blade Runner" für allezeit unsterblich gemacht. Episch!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ein paar Mitschnitte:


    Giuseppe Ottaviani Live 3.0

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    "In your eyes" wollte ich auch schon vor ein paar Tagen posten. Ein wirklich sehr guter, melodieverliebter Track! "Reconnect" hält sich dafür eher noch ein bisschen zurück.


    Ich finde, dass der deutsche Produzent Relaunch ziemlich unterschätzt ist und eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Hier im Forum gibt es ja auch schon ein paar Beiträge zu vergangenen Tracks.

    Für den Dokumentarfilm von Craig Leeson "The Last Glaciers", der eindrucksvoll die Folgen des Klimawandels zeigt, haben Above & Beyond den Soundtrack produziert. Er kann in voller Länge hier angehört werden:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Mehr zum Film selbst gibt es auf der offiziellen Webseite: https://thelastglaciers.com/

    Das Aly & Fila Label Future Sound of Egypt feiert ein Wochenende lang im Beachclub Fuel. Mit dabei sind:


    Line-up Tag 1 (17:00 - 24:00 Uhr):

    Aly & Fila

    Bryan Kearney

    Dylhen

    Factor B

    M.I.K.E. Push

    Sunlounger / Roger Shah


    Line-up Tag 2 (17:00 - 24:00 Uhr):

    Aly & Fila

    John Askew

    Paul Thomas


    Info & Tickets: https://luminosity-events.nl/c…soe-beach-party-aly-fila/

    Für die alten Haudegen von früher gibt es drüben im Vereinigten Königreich eine Remember-Party:

    90s Baby: Ibiza Trance Anthems live


    Line-up:

    4 Strings (live)

    Da Hool / DJ Hooligan

    DJ Sash

    DJ Taucher

    Plavka (Sängerin Jam & Spoon "Right in the night")

    Jan Johnston

    Matt Darey

    Rui Da Silva

    + Special Guest


    Location: Albert Hall, Manchester, UK

    Info & Tickets: https://www.alberthallmanchest…biza-trance-anthems-live/

    Wir haben 2022 und immer noch Schubladendenken? ;)

    Die Grenzen sind sowas von fließend und jeder hat seine eigene Vorstellung was "Trance" ist.

    Ich kann mir vorstellen, dass bei einigen Housern dieses Album auch gut ankommt. ;)

    Schade, das Projekt gardenstate scheint wohl auch wieder beendet. Siehe Tweet:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Neues Projekt: anamē

    Knapp einen Monat nach Kai Tracid gibt sich der Italiener Giuseppe Ottaviani die Ehre im Stuttgarter Club Proton.


    Datum: 22. April 2022, ab 23:00 Uhr

    Location: Proton the Club, Königstraße 49, Stuttgart


    Tickets: https://senses-proton.ticket.io/tt4d7emy/ (ab 17 EUR)

    Web: https://protontheclub.de


    Corona-Hinweise beachten! Einlass nur für: Geboosterte/Geimpfte und Genesene. Bitte den entsprechenden Nachweis + einen negativen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) vorlegen.

    Der Mann ist vor wenigen Wochen 50 geworden, aber kein bisschen leiser. Zur Zeit ist er mehr auf dem Acid-Part in seinem Namen fokussiert, auch wenn er sich nach eigenen Angaben nicht um Genre-Bezeichnungen kümmert. Die Rede ist von Kai Tracid, der am Freitag, dem 25. März 2022 im Stuttgarter Proton spielen wird - die ganze Nacht lang.


    Datum: 25. März 2022, 23:00 - 6:00 Uhr

    Location: Proton the Club, Königstraße 49, Stuttgart


    Tickets: https://protontheclub.ticket.io (ab 15 EUR)

    Web: https://protontheclub.de


    Corona-Hinweise beachten! Einlass nur für: Geboosterte/Geimpfte und Genesene. Bitte den entsprechenden Nachweis + einen negativen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) vorlegen.

    Vor kurzem wurde ein konkretes Datum genannt: Samstag, 9. Juli 2022.

    Titel ist nun: Rave The Planet Parade und soll in Berlin stattfinden.


    https://www.ravetheplanet.com/parade-2022-update/


    Es sollen bald Float-Bewerbung möglich sein. Man kann sich vorab schon mal registrieren.


    Auf der Facebook-Seite gibt es knapp 50.000 "Interessierte" an dieser Veranstaltung - also sicherlich noch fernab von den Dimensionen einer Love Parade. Auch scheint es noch keine Sponsoren zu geben, wie Dr. Motte auf Facebook schreibt. Von daher sind aktuell Spenden das einzige Mittel der Finanzierung.

    Im Februar erschien auf Lost Language ein neues Remix-Paket, die den Klassiker ins Jahr 2022 hieven. Mein persönlicher Favorit ist der Remix von Dan Thompson.


    Deylhen Remix:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Dan Thompson Remix:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Alon Halperin Remix:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    James McGuire Remix:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Was für ein hammergeiler Track, perfekt als Set-Opener für ein sommerliches Set. Die Kollaboration "Be strong", erschienen in diesem Monat auf Armada Electronic Elements, überzeugt vollends. Aber wer steckt eigentlich dahinter? Da haben wir auf der einen Seite den italienischen Prozenten Ermanno Andrea Spadati - oder kurz Spada - der letztes Jahr schon mit seiner Release "Happy if you are" auf Anjunabeats für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Auf der anderen Seite steht die ukrainische Newcomerin Olga Korolova, die schon eine handvoll Releases (u.a. auf Tiesto's AFTR:HRS Label) vorweisen kann.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wer mehr von Korolova hören mag, hier ist noch ein kleines Set:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Das niederländische Duo Tinlicker zählt für mich in diesen Tagen zu meinen absoluten Favoriten. Ich schätze ihre Live-Sets und ihre Remixe sehr. Aber auch bei ihren Eigenproduktionen sind so manche Juwelen dabei (immernoch mein Lieblingstrack: die Kollaboration mit Ben Böhmer "Run away"). Entsprechend gespannt war ich auf das heute auf AnjunaDeep erschienene dritte Studio-Album. Dieses kann man sich in voller Länge u.a. bei Youtube anhören:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Tracklist:


    [01] Tinlicker "Mesmerized "
    [02] Tinlicker feat. Nathan Nicholson "Be Here and Now"
    [03] Tinlicker "Healing Forest"
    [04] Tinlicker feat. Roos Jonker "Come Back Home"
    [05] Tinlicker "Just To Hear You Say"
    [06] Tinlicker feat. Nathan Nicholson "Always Will"
    [07] Tinlicker "Xanadu"
    [08] Tinlicker feat. Jamie Irrespressible "You Take My Hand"
    [09] Tinlicker "Under the Stars"
    [10] Tinlicker "Light Beam"
    [11] Tinlicker feat. Jamie Irrespressible "I am free"
    [12] Tinlicker feat. Hero Baldwin "Rebirth"

    Hätte es in Nordamerika im 19. Jahrhundert, zu Zeiten des Wilden Westens, ein jährliches Rave-Festival gegeben, so wären die Cowboys Wardt van der Harst und Willem van Hanegem (a.k.a. W&W) auf jeden Fall Headliner gewesen. Ihr Track "The Lone Ranger" unter ihrem Alias NWYR (sprich: New Year) wäre dann ohne Zweifel die offizielle Hymne geworden und hätte den Präriestaub aus den Boxen geblasen.


    "The Lone Ranger" geisterte schon eine ganze Weile als ID in den Sets der Beiden. Im Januar 2022 kam es dann endlich zur offiziellen Veröffentlichung: sowohl als Jubiläums-Release (#100) ihres Labels Rave Culture als auch als Start des neuen Sublabels (#001) Rave Culture Distopia.


    Live / Tomorrowland 2019:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Kurze Version mit offiziellem Video:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Der Track macht auf jeden Fall Spaß! :yes:

    Ohje... wie haben die denn "For an Angel" verwurschtelt? Klingt wie ein ganz schlechtes Mashup?! :rolleyes:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ein empfehlenswertes (und langes) Gespräch mit Above & Beyond zu den letzten 20 Jahren Anjunabeats:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Also in den letzten Jahren habe ich praktisch nichts mehr von Nitrous Oxide gehört. Jetzt habe ich diesen Tweet hier entdeckt:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Scheinbar kommt 2022 nochmal ein Album und dann erstmal Pause.

    ASOT Top 50 of 2021 läuft gerade:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    [50] Orjan Nilsen "Volt" [Armind]

    [49] Somna & Jennifer Rene "Stars Collide" (XiJaro & Pitch Remix) [Magik Muzik]

    [48] Will Atkinson "The last Rave on Earth" [VII]

    [47] Maor Levi & BT feat. Nation of One "Here" [Armind]

    [46] Andy Moor, Somna & Linney "More than Love" (Craig Connelly Remix) [Ava]

    [45] Giuseppe Ottaviani & Cari "Beautiful" [Armind]

    [44] Factor B "Innerspace"

    [43] Aly & Fila with Deirdre McLaughlin "Gravity" (Daxson Remix) [FSOE]

    [42] Armin van Buuren feat. Sarah Reeves "Tell me why" [Armind]

    [41] Markus Schulz & Haliene "Tidal Wave" (Will Atkinson Remix) [Coldharbour]

    [40] Richard Durand & Susana "I matter to you" [Magik Muzik]

    [39] Sunlounger feat. Susie Ledge "Sail away" (Roger Shah & Yelow Uplifting Mix) [FSOE]

    [38] Armin van Buuren & Rank 1 "The Greater Light to rule the Night" [ASOT]

    [37] Roman Messer, Ahmed Helmy & Cari "Infinity" [ASOT]

    [36] Cosmic Gate & Diana Miro "Nothing to hide" [Wake Your Mind]

    [35] Gareth Emery feat. Annabel "You'll be OK" (Jorn van Deynhoven Remix)

    [34] Roman Messer feat. Joe Jury "The River" [Suanda]

    [33] Andrew Rayel pres. AETHER "Ascendit ad Paradisum" [Find Your Harmony]

    [32] Above & Beyond feat. Zoë Johnston "Good for me" (Alpha 9 Remix) [Anjunabeats]

    [31] Andrew Rayel & Tensteps feat. Runaground "Carry you home" [Find Your Harmony]

    [30] Ciaran McAuley & Audrey Gallagher "If this is how it ends" [FSOE]

    [29] Gareth Emery feat. Sarah de Warren "Calling Home"

    [28] Haliene "Glass Heart" (Craig Connelly Remix) [Black Hole]

    [27] Andrew Rayel & Robbie Seed feat. MaryJo Lilac "Blue Roses" [Find Your Harmony]

    [26] Armin van Buuren & Maor Levi "Divino" [A State of Trance]

    [25] Stoneface & Terminal "Moonscape" [FSOE]

    [24] Giuseppe Ottaviani & Lucid Blue "Be the Angel" [Black Hole]

    [23] Armin van Buuren & Jorn van Deynhoven "Lost in Space" [ASOT]

    [22] Aly & Fila and Jes "Sunrise" [Armind]

    [21] Factor B & Arielle Maren "Connected" [Theatre of the Mind]

    [20] Alesso & Armin van Buuren "Leave a little Love" (Club Mix) [Armind]

    [19] Andrew Rayel feat. AIDYL "River" [Find Your Harmony]

    [18] Armin van Buuren & Vini Vici feat. Tribal Dance & Natalie Wamba "Yama" [Armind]

    [17] Christina Novelli & Richard Durand "My Guiding Light" [Muse]

    [16] Armin van Buuren & Susana "Home with you" [ASOT]

    [15] Armin van Buuren & AVIRA "Sirius" [ASOT]

    [14] Ilan Bluestone feat. Ellen Smith "Stranger to your Love" [Anjunabeats]

    [13] Bryan Kearney "Euphoric Recall" [FSOE]

    [12] Armin van Buuren & Giuseppe Ottaviani "Magico" [ASOT]

    [11] Above & Beyond "Sun in your Eyes" (Daniel Kandi Remix) [Anjunabeats]

    [10] Ruben de Ronde & That Girl "Lose yourself" [Statement]

    [09] Ciaran McAuley "Tears don't mean you're losing" [FSOE]

    [08] Armin van Buuren & Davina Michelle "Hold on" (Club Mix) [Armind]

    [07] Gouryella "Orenda" [Flashover]

    [06] RAM & Talla 2XLC & Natalie Gioia "Shine" [Nocturnal Knights]

    [05] Factor B "Sea of Thoughts" [Theatre of the Mind]

    [04] Above & Beyond and Justine Suissa "Almost Home" (Club Mix) [Anjunabeats]

    [03] Armin van Buuren "Turn the World into a Dancefloor (ASOT 1000 Anthem)" [ASOT]

    [02] Ferry Corsten & Ruben de Ronde "Bloodstream" [Flashover]

    [01] Armin van Buuren and Aly & Fila feat. Kazi Jay "For all time" [ASOT]

    In einer weiteren Episode von "The story behind ..." geht es um John O'Callaghan und den Track "Big Sky":


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich habe mal in die Album Preview reingehört:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    100% Ambient, keine Frage. Mir persönlich aber ein bisschen zu entspannt. Ich könnte mir vorstellen, dass das in Kombination mit coolem Videomaterial oder einer Projektion (Sternhimmel, etc.) wunderbar zusammen funktioniert.


    "Falling Snow On A Silent Night" in voller Länge:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Von Eelke Kleijn ist dieser Tage ein neuer Remix zu "Home" erschienen, der das Thema tatsächlich einmal neu interpretiert. Dabei geht meiner Meinung nach aber leider auch ein großes Stück des Teils verloren, welches den Track ausmacht. Entscheidet selbst:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Flashback Sunday! Ich habe mal in meinem Archiv gestöbert und bin auf diese wundervolle Mix-Compilation aus dem Jahre 2000 gestolpert: For Your Ears Only, gemixt von John 00 Fleming, erschienen auf React. Wer dieses Progressive-Schätzchen noch nicht kennt, sollte unbedingt nochmal reinhören. :yes:


    Ein paar Klassiker wie "Alone in the Dark", "Namistai" und "Access" sind auch dabei.


    CD 1:

    [01] 9-To-5 "4ever"

    [02] Avatar "Machine Life" (Alternator Mix)

    [03] Boyd Westerman "Loop Life" (Escape Remix)

    [04] Odessi "Moments of Space"

    [05] Brancaccio & Aisher "Darker" (Sin@Dogstar mix)

    [06] Bullit "Ricochet" (Christian West Remix)

    [07] DJ Idge "Solarise"

    [08] Peppersonic "Time to fly"

    [09] Twister "Mauna Kea" (Volcanic Mix)

    [10] Body-Shock "Full Moon"

    [11] Sourmash "Force of Habit"

    [12] Airwave "Alone in the Dark"

    [13] Paul van Dyk & BT "Namistai"


    CD 2:

    [01] John '00' Fleming "Free"

    [02] Deepsky "Stargazer" (Deepsky's Retroactive Mix)

    [03] Digger "Nanuki"

    [04] Cyberstorm "Our Energy" (Plastic Angel Mix)

    [05] Digital Blonde "Electra"

    [06] Natious "Flashpoint Part 1" (Christian West's Feel Mix 1)

    [07] Astral Projection "Flying into a Star"

    [08] Nüw Idol "Kick Drum Domination"

    [09] John '00' Fleming "Lost in Emotion" (The Digital Blonde Mix)

    [10] Olmec Heads "Lift off" (John '00' Fleming Remix)

    [11] K90 "Into the Future"

    [12] DJ Misjah & DJ Tim "Access"

    [13] Wippenberg "Neurodancer" (Mrs Wood & White Remix)

    Ein Anwärter auf den Titel Compilation des Jahres 2021 würde ich sagen: Pure Trance V9 mit Solarstone und Stoneface & Terminal. :yes:


    Hier der Trailer mit kleinen Hörproben:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die komplette Tracklist:


    Mix #1: Solarstone

    [01] Adam Nickey "Reflections"

    [02] ZOYA "Nostalgia" (Solarstone Retouch)

    [03] Foxhill "Waiting on the Beach" (DJ Mix)

    [04] Hoopoe "Matahari" (Balearic Mix / Solarstone Retouch)

    [05] Hel:sløwed "Bashed"

    [06] EverLight "The Long Road Home" (Sinful Biz Remix / Solarstone Edit)

    [07] Lostly "Violet" (Solarstone Edit)

    [08] Aerium "Something More" (Solarstone Retouch)

    [09] Solarstone "S3000" (island version)

    [10] Lustral "Everytime" (Danny Stubbs Remix / Solarstone Edit)

    [11] Akkima "Moments" (Solarstone Retouch)

    [12] Paul Ryan "Stars"

    [13] Sunscreem "Love U More" (Solarstone Pure Mix)

    [14] Robert Nickson "Delyo's Voyage" (Solarstone Edit)


    Mix #2: Stoneface & Terminal

    [01] Cosmic Baby "Loops of Infinity" (Gundamea Rework / Intro Version)

    [02] Basil O’Glue & Nomas "San Giljan"

    [03] Pico Boulevard "Another Time"

    [04] Stoneface & Terminal & SinSonic "Spaceglide"

    [05] Martin LeBlanc "Lagom" (Activa Rework)

    [06] Paul Denton "Ricochet" (Stoneface & Terminal Remix)

    [07] M.I.K.E. Push vs. Trinitro "Endless Balance" (Stoneface & Terminal Remix)

    [08] Corin Bayley pres. R3B0RN3 "My Kaleidoscope"

    [09] Stoneface & Terminal with Robert Nickson "From the Sun"

    [10] Solarstone with Stoneface & Terminal "Mist on the Hill" (Stoneface & Terminal Mix)

    [11] Lost Witness "Lateott"

    [12] Sam Laxton "Life in Trance"

    [13] Stoneface & Terminal "Frontlines" (Book Series Version)


    In der Pure Trance Radio Show Episode 304 gibt es auch ein paar Hörproben aus der Mix-Compilation:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Mein Feedback reiche ich nach, wenn ich beide Mixe mehrmals komplett durch habe.


    EDIT - Review:


    CD1 starten schon mal episch mit Adam Nickey und ZOYA, grandioser Beginn! Danach flacht es ein bisschen ab, bis es dann in der Mitte des Mixes mit Aerium "Something more" wieder besser wird. Richtig gut wird es dann aber erst gegen Ende: der cheesige, aber auch irgendwie geile Dance-Hit "Love U more" aus dem Jahre 1992 wurde von von Solarstone wiederbelebt. Gefolgt vom Uplifting-Highlight "Delyo's Voyage" von Robert Nickson - pure Abfahrt!


    CD2 soon...


    Kauf- / Stream-Links hier: https://blackhole.lnk.to/pt9

    Die deutsche Produzentin und DJane Anne Karolczak a.k.a. Pretty Pink ist ja eigentlich mehr im DeepHouse-Sektor unterwegs und würde sich selbst sicherlich kaum mit dem Begriff Trance in Verbindung bringen. Nichts desto trotz gab es in den letzten Jahren immer mehr Berührungspunkte, vor allem durch ihre Remix-Arbeiten für Armin van Buuren ("Another you"), Cosmic Gate ("Start to feel"), Paul Oakenfold ("Touch me") und Gabriel & Dresden ("Remember").


    Nun kamen letztens noch Releases auf Anjunabeats hinzu. Hier gefällt mir vor allem "Echos" extrem gut. :yes:


    Ebenfalls hörenswert ihre wöchentliche Show Deep Woods, in der sich auch der ein oder andere melodisch trancige Track versteckt.

    https://www.youtube.com/PrettyPinkMusic/


    Grund genug also die Dame einmal hier im Forum vorzustellen. :D


    Was haltet ihr von Pretty Pink?


    EDIT: Hier noch das Set von ABGT450

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Das Set vom letzten Donnerstag, die Aufzeichnung auf dem Ministry of Sound, London, macht richtig Laune. :yes:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich schlage vor, dass wir an dieser Stelle wieder zum musikalischen Thema "A State of Trance 1000" zurückkehren. Die letzten Beiträge hatten nun schon gar nichts mehr damit zu tun.


    Vielen Dank!


    Nebenbei: Am Freitag findet die mexikanische Ausgabe des Events statt und das Line-up ist gar nicht mal so übel.

    Ich hoffe, dass es wieder eine Live-Übertragung geben wird. :yes:

    Neuer Remix von Christoph:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Mir gefällt der Markus Schulz Mix sehr gut, vor allem die erste Hälfte. In der zweiten Hälfte ist das Highlight Isotapes "Spellbound" und natürlich auch der letzte Track: BT feat. Jan Johnston "Remember". Leider wird es wohl nie das legendäre Bootleg "Remember Magnetic North" offiziell geben, von daher ist der hier vorliegende Markus Schulz Remix wohl die Alternative.


    Kryder's Mix beginnt schon mal episch mit Above & Beyond's "Sun in your eyes", perfekter kann man einen ISOS-Mix kaum eröffnen. Später überzeugt er vor allem mit aufgefrischten Klassikern. Stellenweise ist mir der Mix ein bisschen zu housig, aber dennoch eine willkommene Abwechslung. Mich wundert es, dass seine gehypte Coverversion von "Rapture" hier nicht dabei ist - das hätte doch wunderbar gepasst.


    Der Mix von Kyau & Albert fängt ziemlich stark an und lässt dann ganz stark nach. Vor allem wenn ihre Eigenproduktionen kommen ("Spüren" ist grauenhaft). Eine ziemliche Enttäuschung.


    Für die nächste ISOS wünsche ich mir Künstler wie Grum, Ben Böhmer und Tinlicker. :cool:

    Der neue Track "With you" vom produktiven Italiener Giuseppe Ottaviani ist im Vergleich zu seinen letzten energielastigen Upliftingtrance VÖs wesentlich entspannter. Das liegt nicht zuletzt an der Amerikanerin Monika Santucci, die hier den Gesangspart übernimmt. Ein Vocaltrance Wohlfühltrack für den Herbst, erschienen vor wenigen Tagen auf Black Hole Recordings.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Technoider Remix vom Filth On Acid Label-Chef Reinier Zonneveld. Geht ordentlich nach vorne! :yes:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Die Sängerin Susana startete unlängst ihr eigenes Label: Susa Records. Die erste Veröffentlichung "A promise I can't keep" stammt von ihr selbst und erscheint diese Woche. Typischer Uplifting Vocaltrance.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.