Beiträge von Marco Cera

    hat jemand ne ahung was jetzt mit asot 1000 ist.


    ich finde irgendwie nix auf der homepage oder bin ich blind (das sie nicht als präsenzveranstaltung im febaruar stattfindet ist mir schon klar)?

    Armin sagte 2019 in einem Interview, dass er es gern an einem gut merkbaren Datum wie z.B. "21.01.2021" haben wöllte. Ich vermute aber aktuell wird es wohl auf die ADE-Woche hinauslaufen, also dann vermutlich am 14.10. (Donnerstag), da das ADE 2021 in der Woche 13.-17.10. stattfinden wird. Das übliche Februar-Date wird man sicher nicht machen können, sonst gäbe es jetzt bereits schon erste Infos von Alda. Auch der Sommer 2021 dürfte noch schwierig werden, da bis dahin sicher noch nicht alle durchgeimpft sein werden. In den Niederlanden galt ja bis zuletzt die Regel: "Partys gibt es erst wieder, wenn es auch einen Impfstoff für alle gibt."

    Eine spezielle ASOT 1000 Live Radioshow wird es aber wohl auch geben, mit Armin und Ferry; sind ja nurnoch knapp 9 Wochen bis zur 1000sten Sendung (die müsste dann ca. Ende Januar stattfinden).

    Artist: Alan Morris

    Title: Should I Go

    Label: Transistic Groove

    Release: 26.10.2020


    Preview:


    Mal wieder eine etwas andere Nummer von Alan Morris. Das Break gefällt, die Electrobeats mit der Bassline kommen auch wieder recht brachial daher.

    Artist: Tasadi

    Title: Regulus (incl. Beatsole Remix)

    Label: Starsphere Records

    Release: 11.09.2020


    Previews:

    Original Mix:


    Beatsole Remix:



    Der Beatsole Remix kann echt was. Gänsehaut-Moment zu Beginn des Breaks.

    Es ist zwar löblich, dass diese bekannten Herren sich für die gesamte Szene öffentlich einsetzen, dennoch kommt mir das alles etwas scheinheilig vor. Die haben sicher genug Geld auf der hohen Kante, um bis nächstes Jahr locker mal ohne Gigs durchzukommen (alleine durch Verkäufe und Gigs, die immernoch für sie stattfinden). Die ganzen mittleren und kleinen erwischt es doch aktuell am schlimmsten; auch die, die solche teuren DJs immer buchen. Da sieht man wohl seine (überteuerten) Felle wegschwimmen, was?

    Hier mal ein gutes Video von Herrn Askew dazu:


    P.S.: Das soll jetzt aber nicht heißen, dass die betroffenen Länder nicht auch endlich mal "besser" handeln könnten. Es betrifft ja nicht nur Veranstalter und Manager, sondern auch Studenten, Azubis, kleinere Eventmanager, Gastronomiebetriebe, Hotels, Fluggesellschaften, kreative Büros, Werbetreibende usw.

    Ich habe den Vorteil, dass ich zu sowas direkt hin und wieder zurück fahren könnte. Entweder per Mitfahrgelegenheit, oder zur Not auch mit dem Zug/Bus.

    Aktuell sind in Tschechien nun alle Grenzen wieder auf, Hotels lassen sich auch wieder buchen. Partys sind aber aktuell nur bis 23:00Uhr genehmigt und mit max. 100 Leuten (inkl. Personal), Open Air dürfen es auch bis zu 500 Leute werden, mit entsprechenden Vorkehrungen. Also aktuell sehe ich da noch keine 10-20.000 Besucher aus aller Welt in der o2 einmarschieren. :rolleyes:

    Ich bezweifle nach dem Vorfall in Seoul/Südkorea (1 Clubbesucher hat dort über 20 Leute in 5 verschiedenen Clubs und Bars angesteckt), dass es in Deutschland bis dahin wieder solche Club-Veranstaltungen geben wird. Solange es keine Herdenimmunität (mittels Medikamenten und Impfstoffen) gibt, sehe ich für alle Veranstaltungen, die nur sehr schwer die Hygienebedingungen der Staaten einhalten können, leider eher schwarz. :no:

    Die VA wurde offiziell auf 2021 verschoben... Hier die Infos dazu:


    Quelle: https://www.facebook.com/events/720834395061030/

    Diese VA wird never ever dieses Jahr stattfinden, genauso wie alle anderen großen VA's auf der ganzen Welt nicht. Tschechien hat Deutschland und Polen erst gestern noch als "Risikogebiete" bezeichnet, und will deshalb auch erstmal noch die Grenzen geschlossen lassen. Alle Veranstaltungen werden abgesagt, und der Veranstalter gibt hier weiter fleißig neue Namen bekannt? Ja ne, is klar. Am Ende wird's sicher nur einen Live-Stream geben, wenn überhaupt. :rolleyes:

    Es gibt halt DJs, die können auflegen und kriegen dann zur besseren Promotion ein paar Tracks ghostproduced. Andere können super produzieren und müssen dann halt so auftreten. Business – alles fürs Publikum.

    Genauso sieht es aus. Ich kenne sehr viele, welche gerade auf großen Festivals anfangs Schwierigkeiten hatten; und da sind auch viele Superstars dabei.

    Im Herbst wird es sich ballen, in allen Bereichen von Sport bis Unterhaltung, aufgrund der zahlreichen Verschiebungen. Für den Festivalsommer bin ich übrigens auch nicht besonders optimistisch. Corona ist leider eben doch keine normale Grippe. :rolleyes:

    Wir können leider alle erstmal nur abwarten und zuhause bleiben. Es ist aber trotzdem schonmal okay, die Ersatzdates auf dem Schirm zu haben. :yes:

    Das Problem war, dass er damals quasi seinen eigenen (Uplifting-)Sound direkt als Templates verkauft hatte, und die anderen einfach Copy/Paste gemacht haben, also nix weiter daran geändert, bevor die es als eigenes Werk dann wieder verkauft haben. Das kam auch bei seinen anderen Producer-Kollegen nicht so toll an. Wenn man Templates macht (oder für andere etwas produziert), dann sollte man vielleicht nicht gleich 100% den eigenen Sound verkaufen/verwenden, sondern vielleicht was anderes produzieren, oder andere Samples/Effekte dafür nutzen. Aber da sind wir ja nun drüber hinweg. Es gibt zwar immer wieder mal Tracks da draußen, die nach Beatsole's altem Uplifting-Sound klingen, da diese sich offensichtlich diesen Templates bedienen, aber Alex ist nun weg vom Uplifting und macht nurnoch Progressive. Von daher: Schwamm drüber... :sleep:

    er hat leider nur Mist gespielt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht zu Ali & Fila letztes Jahr.

    Sorry, aber den Markus kann man nicht mit Aly & Fila vergleichen. Das konnte man schon das letzte Mal im Columbiatheater nicht, und auch so noch nie. lol

    Er spielt halt bei seinen Open To Close sehr gern seinen "Down The Rabbit Hole"-Sound, sprich eher diesen modernen Melodic Techno, was ja auch nicht weit weg vom Progressive der damaligen Zeit weg ist. Es schiebt und groovt halt mehr und gerade Technosounds passen für Berlin dann doch sehr gut. Besser als sein damaliger kurzweiliger Rummel-Trance (der dann tw. schon wie dt. Schlager klang). :happy:

    Ich hab leider aufgrund dessen, dass ich mich um einen meiner Artists kümmern musste, echt viel verpasst gehabt. Naja, das nächste Mal dann einfach besser planen; dann sieht man die DJs nicht nur Backstage, sondern auch auf der Bühne. :happy:

    Armin's Warm Up Set gefiel mir dieses Jahr nicht so sehr, wie die Jahre davor; hätte man sich diesmal eigentlich sparen können. Ansonsten hab ich den ganzen Abend eigentlich nur Beatsole mitbekommen, und noch ein klein wenig ganz andere Artists, die ich eigentlich garnicht sehen wollte. Aber egal, war trotzdem schön so viele Gesichter mal wieder getroffen zu haben. Das Wochenende an sich war schon super gewesen.


    In diesem Thread gibt's nochmal Beatsole's Liveset: Beatsole

    Beatsole's Set bei der ASOT950 kann man sich jetzt hier nochmal anhören:


    Tracklist:
    [00:00] Intro A State Of Trance 950
    [00:49] Armin van Buuren - Let The Music Guide You (ASOT 950 Anthem) (Beatsole Special 950 Intro Mix)
    [06:46] ID - ID
    [10:42] Hans Zimmer - Sorrow (Dan Thompson & Beatsole's Out Of This World Remix)
    [15:56] ID - ID
    [20:50] ID - ID
    [25:49] ID - ID
    [29:46] ID - ID
    [34:11] Tiesto feat. BT - Love Comes Again (Beatsole Remix)
    [38:36] Beatsole - Pearl
    [42:32] ID - ID
    [47:57] Fonzerelli - Moonlight Party (Beatsole Remix)
    [52:22] ID - ID
    [56:19] Tilt - Butterfly (Beatsole Remix)

    Hier mal seine aktualisierte Diskography:


    Finde ich unnütz bzw. etwas zu sehr gehypt. Dr Motte sollte sich lieber auf die bestehenden Berliner Paraden mit seinem Anliegen (das Sterben der Berliner Clubkultur) konzentrieren, statt wieder eine neue, eigene aus dem Nichts zu stampfen. Das würde nicht nur ihm selbst mehr bringen. :rolleyes:

    Paraden, die es bereits in Berlin gibt:

    - Zug der Liebe (Juni oder Juli; bis jetzt eine richtige Demo, erinnert an die Anfänge der Loveparade in den 90ern)

    - CSD Berlin (Juli; gab es auch schon zu Loveparade-Zeiten, und findet immernoch am Tiergarten statt)

    - World Peace Parade (September; immer zum Weltfriedenstag der UN, ebenso am Tiergarten; kommt den letzten Berliner Loveparade's am nächsten)

    - Karneval der Kulturen (Mai oder Juni, hat auch schöne Strecken)

    Kehren wir die Frage doch einmal um: Was würdet Ihr euch wünschen, damit hier wieder mehr los ist? :)


    Was braucht Ihr? Was fehlt euch?

    Ich hätte das Forum gern als App. Immer mehr User kommunizieren und tauschen sich nurnoch über Apps aus. Wenn es das Forum als App gäbe würden hier auch wieder mehr Leute aktiv sein, statt nurnoch ab und an mal mitzulesen (das hat auch etwas mit einem automatischen Login zu tun). Eine mobile Webseite reicht leider nichtmehr aus... das sieht man auch ganz stark bei Social-Media-Diensten wie Facebook, wo auch Werbeschaltungen fast nurnoch innerhalb der Apps ankommen, auf Webseiten so gut wie garnicht mehr; das Verhältnis liegt sicherlich bei 80/20, wenn nicht sogar höher. Ich selbst kommuniziere und informiere mich heute fast nurnoch via Apps (FB Messenger, Facebook, Instagram, Whatsapp, Telegram, Twitter, LinkedIn, usw.). Ein klein wenig noch via Email; aber auf richtigen Webseiten bin ich meistens nurnoch zum Lesen von Nachrichten aus der ganzen Welt (dort muss man ja auch nichts aktiv kommentieren oder posten). ;)


    Quelle: https://www.facebook.com/events/457363801544218/


    Wäre eine Überlegung wert. War letztens ganz cool gewesen. Gerade "AA Meeting" finde ich interessant; ein neues Projekt von Activa und John Askew.:huebbel:

    Key4050, Ferry und Giuseppe runden das Ganze ab; wobei der Schulz evtl. diesmal besser sein könnte, da er ein "Search Of Sunrise"-Set spielen wird (das letzte Mal war es mir ein wenig zuu "Festival-gesteuert" (mit Mikro und so)). :hmm:

    Ist zwar noch ein halbes Jahr hin, und direkt so 2 Wochen nach der Dreamstate Europe in Polen, aber hab ich mir mal vorgemerkt.

    Bin dabei, aber wo wollen sie dort noch ein VIP Bereich einrichten? Ist doch der Saal, wo Markus Schulz schon Open to close gespielt hat...

    Das hatte ich mich auch erst gefragt, aber hier steht "Columbiahalle". Markus hatte damals im "Columbiatheater" nebenan gespielt. In der Columbiahalle hat man ja oben einen großen Balkon. Da oben drin war ich auch schonmal gewesen, zum "All-You-Can-Drink" bei der BDAY-Party vom Westbam. :happy:

    Ich hab die Info, dass es 5 Stages werden (also schätzungsweise dann 6-8 DJs pro Stage). ALDA wird sicherlich die gesamte Floor-/DJ-Aufteilung erst wieder "kurz vor knapp" bekanntgeben (wie immer eigentlich).

    Detailiertere Infos, welche ich bisher so mitbekommen habe sind:

    - 30.000 Tickets verkauft (4.000 noch verfügbar)

    - "Floor Full" wird also hier und da zu erwarten sein

    - Armin spielt wieder ab 21:00 ein Warm Up Set auf der Mainstage

    - das Ganze wird wieder ab 22:00 mittels einer Radiostation (inkl. Interviews einzelner DJs und Gäste) ausgestrahlt

    - Giuseppe Ottaviani macht das Closing auf der Main Stage

    - Beatsole spielt auf der Road To 1000 Stage


    Die PreParty findet übrigens im Norden Amsterdam's im TAETS (einer etwas größeren Eventhalle) statt, mit folgendem LineUp:

    - Allen Watts (spielt nur auf der PreParty)

    - Armin van Buuren

    - Cosmic Gate (spielen nur auf der PreParty)

    - Luke Bond (spielt nur auf der PreParty)

    - Ruben de Ronde (spielt nur auf der PreParty)

    Der Eintritt dazu wird wohl über das "Weekend Experience"-Ticket geregelt: https://festival.astateoftrance.com/tickets/

    Hallo. Fährt jemand zur Pragveranstaltung (En-Trance with Paul van Dyk → EPIC Prague 7.12.) und zufällig über Dresden und hat noch 2 Plätze frei? Ansonsten wird es warscheinlich der Bus werden. Gerne per PM.

    Bei uns aktuell weder das eine noch das andere Event geplant. Wenn ich was höre, schreibe ich's hier rein; gehe aber aktuell nicht davon aus.

    Ich hätte da noch mal eine Frage, insbesondere an Leute die letztes Jahr auch dort gewesen sind. Es soll ja dieses Jahr angeblich mehr Fläche geben und ein kleineres Kartenkontingent. War es denn letztes Jahr zu voll? Kann das jemand bestätigen?

    Ja, auf der Mainstage war es bis etwa zur Hälfte der Fläche tw. übervoll gewesen (man kam einfach nichtmehr in die ersten Reihen und am Rand musste man sich auch ewig lange durchdrängeln). Auf den anderen Stages war dagegen aber durchweg sehr viel Platz. Das lag aber evtl. auch daran, dass sich die grobe Masse auf den Beachclub Fuel konzentrierte, und man nicht unbedingt jedesmal in den anderen Club rüberlaufen wollte (dauerte ja auch alles etwas, dank der Eingangskontrollen). Diesmal sind die Clubs ja wieder direkt nebeneinander/zusammen, und somit dürfte es da auch wieder weniger Probleme geben (nur 1 Einlass). 2017 war das ganz nett; dieses Jahr wird es wieder so sein wie vor 2 Jahren schätze ich mal. :yes:

    Hat jemand Erfahrung wie es mit der Anreise bezüglich öffentlichen Verkehrsmitteln abläuft? Also z.B. ab Haarlem? Habe irgendwas mit einem Bus Linie 81 und 84 gelesen? Die werden sicherlich komplett überfüllt sein? Wie weit ist es dann noch zu laufen? Für die Abreise evtl ein Taxi bis zum Hotel? Hat da jemand Erfahrung ob es überhaupt möglich ist ein Taxi zu bekommen und wird man dann sogar vielleicht abgezockt was die Preise angeht?

    Ja, Vorsicht: Taxifahrer zocken in/um Zandvoort/Bloemendaal gern ab. Von Zandvoort aus fahren aber eigentlich genug Busse, teils wollen die Fahrer dort nichtmal Geld haben. Wie es von Haarlem aussieht kann ich nicht genau beurteilen, aber es sollten dort ebenso genug Busse am Start sein, auch Züge. Vom Zandvoorter Bhf kann man auch ganz entspannt 30min zu den Clubs am Strand entlang laufen. Hat auch was, wenn das Wetter passt. Die App "9292.nl" ist da auch recht gut, wenn man Verbindungen im Vorfeld checken möchte.

    So, die Katze ist aus dem Sack.

    Es gibt dieses Jahr 3 Stages, insgesamt mehr Fläche als letztes Jahr und ein kleineres Ticket-Kontingent.

    https://www.facebook.com/16378…1/posts/2286885584690759/

    Generell finde ich diese Entscheidung gut. Ich bin gespannt, wie das wird.

    Bei den Randbedingungen kann es ja gar keine kleine Stage mehr geben, sondern 3 größere.

    Am Freitag wird es 4 Stages geben, da John Askew drinnen im Fuel ein OTC-Set spielen wird: