DJ Mag Top 100 Vote - 2010

  • habe seit der letzten Dj Mag Wahl echt wenig Livesets gesehen.
    Sander van Doorn hat mir auf der Trance Energy gefallen, das Set von Chris Low ende letztes Jahres auch sehr.
    Denke mal das ich meine Stimmen an "locale" Dj's verteilen würde wie Chris Low ect.

  • 1) Sied van Riel
    2) Ummet Ozcan
    3) tyDi
    4) Ronski Speed
    5) Super8 & Tab
    :D


    Newcomer sehe ich MaRLo und Space RockerZ ziemlich gut, wenn die so weitermachen, dann vote ich mal jemanden von diesen 2011 beiden bei DJMag.
    :D

  • Hmm, wie üblich eine schwere Entscheidung... Traditionell gesehen würde es eigentlich so aussehen.


    1. Markus Schulz
    2. Sander van Doorn
    3. Gareth Emery
    4. Marcus Schossow
    5. W&W


    andererseits würde ich fast schon eher zu folgendem tendieren :yes:


    1. Dirty South
    2. Eric Prydz
    3. Avicii
    4. Jerome Is-mae
    5. Axwell


    Ich werds wahrscheinlich recht spontan entscheiden, oder mich dieses Jahr einfach gar nicht beteiligen. Ein bisschen Sorge habe ich, dass wir Guetta als neue #1 bekommen könnten ;)


    Gruß, Malte

  • Bloß nicht den Guetta ...


    Das wird dies Jahr ne schwere Nummer ....


    Zur Auswahl bei mir stehen:


    Leon Bolier
    Markus Schulz
    Sean Tyas
    Afrojack
    Sebastian Ingrosso
    Ferry Corsten
    Gareth Emery
    Sied van Riel
    Marco V
    Cosmic Gate
    Paul van Dyk


    Mal gucken wer mir noch einfällt... ich denk aber das einer der SWH Jungs (Axwell, Ingrosso, Angelo) es in die Top 10 schaffen wird dies Jahr.




    Ich glaub

  • Nun, dieses Jahr wird es echt schwer! Erstens hab ich recht wenig Sets gehört, zweitens müsste ich zwischen Trancer und sonst. EDM trennen und drittens der Faktor "Freundschaftsdienst"


    Ansich sollte jeder durch Leistung überzeugen. Von daher gebe ich mir noch etwas Zeit bis ich schlussendlich vote.



    Einzig Sander steht schon fest, da er mich wie immer auf der TE durch technisch saubere und stilübergeifende Sets überzeugen konnte. Heisser Kadidat ist ebenfalls Funkagenda, seit er auf Ableton und Apec umgestiegen ist rockt der Jung einmalig. Schossow hat auf der Soundtropolis ein sehr sehr gutes Set hingelegt.


    SHM z.B sind mir als Trio viel zu monoton in ihren Sets, immer die selben Samples, Loops, Tracks. Guetta profitiert zwar kommerziell, allerding bei einer Zielgruppe die sicherlich nicht beim DjVoting mit macht.


    Ich bin gespannt :)


    Mein Tipps für große Sprünge sind Mark Knight, Fedde Le Grand sowie im Trance W&W! Obs eine neue Nr. 1 gibt weiss ich nicht. Armin hat sich eine unglaubliche weltweite Fanbase aufgebaut. Da können m.N nach wenige mithalten. Das Dj -Voting ist nunmal ein globaler Vote und da haben viele einfach bei Märkten wie Indien oder China keine Chance!



    Was übrigens ein wichtiges Kriterium dieses Jahr für mich ist, ist die flexibilität und vorallem umsetzung technischer Möglichkeiten. Einfach 2 Track inneinander mischen kann jeder und sollte nicht Basis sein für meine vote

  • ... erkennt man, dass die Wahlen wieder anstehen? Am überfüllten elektronischen Briefkasten.


    Ich weiß es auch noch nicht. Eigentlich ist es eh egal. Aus Trancer-Sicht wünsche ich Ferry und den Jungs von Above & Beyond mehr Anerkennung.


    Ohne Wertung und Reihenfolge habe ich diese Namen im Kopf:


    Paule, so oder so ;),
    Carl Cox
    Lange
    Ferry
    Above & Beyond
    Arty, obwohl bis dato nur produzierendes Gewerbe,
    Matt Darey
    Max Graham
    evtl. Giuseppe, Chris Liebing, Moguai,


    ehrlich gesagt, habe ich bis auf Paul und Carl kein Plan.


    Edit: Simon Patterson's Podcast ist top, mal schauen.

  • Zitat

    Original von Malte
    Ein bisschen Sorge habe ich, dass wir Guetta als neue #1 bekommen könnten ;)


    nein völlig ausgeschlossen!!!!


    ich gehe sogar davon aus das er 1 bis 2 plätze fällt.. im besten fall hält er die 3 ;-)


    ich bin zu 100% überzeugt das auch im diesen Jahr Armin das rennen machen wird.. und damit ein neuen Rekord aufstellt :yes:

  • Aus dem Forum unterstütze ich:


    Dennis Sheperd
    Cold Blue
    Steve Brian
    Sequentia
    Chris Low
    Tom Cloud


    Für ihre Heavensgate-Partys vote ich für:
    Woody van Eyden
    Alex Morph


    Als best "Newcomer" nominiere ich:
    Arty


    Außerdem ein Vote wert fürs Album:
    Leon Bolier


    Also ich werde wohl mit mehrern E-Mal Addy mitmachen (müssen)!


    Armin lasse ich dieses Jahr mal weg. Er hats auch verdient, bekommt aber bestimmt genug Stimmen! Er soll ja nicht abheben. :P


    greetz West :D

  • Zitat

    Original von Malte


    Sag mal das mal Arnej, der hier im Thread ja komischerweise auch schon genannt worden ist :D


    tja, weil ich arnej einfach als produzent liebe..
    seine sounds sind eben genau mein ding, dass er nich der beste dj is, interessiert mich dabei nicht ;)

  • Zitat

    Original von addicted to music1
    was hat armin denn schon seit einem jahr groß gerissen,ausser das er fremde platten mit guter laune an den mann bringt.


    Den geilsten Remix des Jahres!!!! Faithless - I'm not going home (Armin van Buuren Remix)


    Ich werde ihn allerdings auch nicht wählen! :rolleyes:


  • Jo, hatte ich auch schon vor. Bevor meine Stimme aber nicht zählt (IP-Adresse wird auch ausgelesen) lasse ich das lieber mal.


    Meine Favs. PvD, AvB, SvD, Tiesto, Ferry, A&B, S&T, usw. werden eh genug Stimmen bekommen.


    Letztes Jahr habe ich sogar für Marc Arcadipane gevotet. :boxing:

  • Ich nehm an, dass mein Vote dieses Jahr auch unkonventionell wird... zur Wahl stehn bei mir bisher:
    Mat Zo (der muss einfach gepusht werden)
    Philippe el Sisi :boxing:
    Daniel Kandi
    Above & Beyond
    Dinka


    Schon doof für Armin, jeder denkt, dass jemand anderes für ihn votet ;)

  • Meine Stimme geht an


    Dennis Sheperd ( konnte einfach enorm überzeugen dieses Jahr und sollte auf jeden Fall gepusht werden)
    Arnej ( Seine Produktionen sind der Hammer)
    Arty
    Raphael Frost
    Eelke Kleijn


    Eher unkonventionell aber die "grossen" haben für mich dieses Jahr nichts gerissen, bei Armin ist der Zenit überschritten, er lebt nur noch von seinen Fanboys, Paule ebenso, Markus hat sich vom Sound her zu sehr verändert für meinen Geschmack.

  • Zitat

    Original von Exception


    Schon doof für Armin, jeder denkt, dass jemand anderes für ihn votet ;)

    Könnte sich ja hier im Forum anmelden, dann würde er gepusht werden. :D


    Ich will ganz ehrlich sein.


    Ich hätte meine Auswahl nicht so getroffen, wenn die Künstler nicht in diesem Forum angemeldet wären.


    Und da man den einen oder anderen ja nun mal persönlich kennt, macht es die Sache etwas leichter.

  • Zitat

    Original von addicted to music1
    was hat armin denn schon seit einem jahr groß gerissen,ausser das er fremde platten mit guter laune an den mann bringt.


    Nunja, darum geht es beim DJ MAG Top 100 Vote doch auch ? Neben den technischen Fähigkeiten, Releases sind da erstmal zweitranging, bzw. sollten es sein. :gruebel:


    Eine meiner Stimmen werden auf jeden Fall Aly & Fila kriegen, da sie einfach unglaublich tolle und energiegelandene Uplifting-Sets spielen, die anderen Stimmen sind noch offen.

  • ^was wohl das größte Problem beim voting wäre^


    Es geht hier um die DJs, nicht um die Producer oder Remixer whatever....


    Also ich hab mir noch keinen Kopp gemacht.


    Aber drei Plätze gehen zu 100% an Gareth Emery und Steve Helstrip/The Thrillseekers und an Sander van Doorn.


    Da bekomme ich einfach zur Zeit die meisten Mixe mit und die sind erste Sahne.

  • 1. SoundLift (Geniale Tracks, geniale Sets... mehr brauch ich da nicht sagen)
    2. Aly & Fila (Haben gerade wieder einen Lauf)
    3. Philippe El Sisi (Hat es sowohl als Producer als auch als DJ drauf)
    4. Manuel Le Saux (Produktionen pfui, als DJ hui)
    5. Sean Tyas (Ähnlich wie Manuel Le Saux)


    Gratistrack bei trackitdown: Riley & Durrant - Home - Endlich! :D

  • Kurze Auszeit von der Forumsauszeit ;)


    Die Diskussion, ob mitmachen oder nicht ist hinlänglich durchgenudelt worden, also kommen wir gleich zu den, für manchen vielleicht überraschenden, Votes:


    1. John Digweed
    Alter Hase, nicht der Megastar, aber mega geniale Sets, wunderbare Releases auf seinem Bedrock Label und auch sonst gräbt er immer wieder Perlen aus, tolle Mix-CDs, zu unrecht kaum beachtete Radiosendung.


    2. Deadmau5
    Trotz Hype, Zusammenbruch, vielseitige Sets, tolle Produktionen (irgendwann muss ich nochmal die für manche unfertige At Play Vol.3 thematisieren). Obwohl er sich per Youtube&Co über die Schultern schauen lässt und oft kopiert wird, dennoch unerreicht.


    3. Sasha
    Was soll man zu ihm noch sagen? Ähnlich wie meine No.1, fehlt nur das Label und die Radiosendung, ansonsten himmlische Sets, tanzbar, verträumt und einfach wundervoll


    4. Paul van Dyk
    Alte Liebe rostet nicht. Wird dennoch hochkant vom Thron gestoßen, da mir einige Dinge in der Entwicklung überhaupt nicht gefallen (Armada-Deal, immer wieder die gleichen Acts auf den vereinzelt stattfindenen Vandit Nights, manchmal absolut langweilige Trackauswahl, Produktionstechnischer Stillstand/Verpoppung, merkwürdig anmutende We Are One Veranstaltung (Sitzplatz/Stehplatz Gedönze), bisher geflopptes IWTDJ usw.)


    5. Alan Fitzpatrick
    Der wohl vielseitigste Technoproduzent aktuell. Mal rumpst er dir die Birne weg, dann wiegt er dich wieder sphärischen Klangwolken.

  • Zitat

    Original von Skuz
    1. John Digweed
    3. Sasha


    Dann gefällt dir sicherlich auch der Sasha & Digweed Mix von "Enjoy The Silence". :D
    Ich finde den mega.


    Habe aber außer diesem Mix nicht allzu viel von den beiden gehört. Aber die tauchen auch immer wieder weit vorne auf.

  • 1. Markus Schulz
    Ganz starke Livesets, 3 mal vergangenes Jahr gesehen, jedes Mal der Act des Abends! Außerdem überzeuge mich starke Produktionen wie Do you dream oder Johny The Fox, hier alias Dakota. Dazu noch klasse Remixe wie Loneliness von Tomcraft und Airwave von Rank1.


    2. Cosmic Gate
    Live sind die beiden eine absolute Bank, dann noch gewohnt spitzen Remixe wie Home von PvD, Find Yourself (John O'Gallaghan) oder das Avartar Theme.


    3. Armin van Buuren
    Starke Livesets, super Radioshow, spitzen Mashups und nur knapp hinter den ersten Beiden.


    4. Paul van Dyk
    Was ich an PvD besonders gut finde, ist sein Engagement für Berlin. Hymne zum 20-Jährigem Mauerfall, nun das We are One Festival, womit er Berlin wieder elektronisch mehr postieren will. Ich bin gespannt wie das neue Album wird.


    5. Filo & Peri
    Ich liebe die beiden einfach :D Livesets gehen absolut ab, dazu mit Nightplay ein Album, was ich mir den ganzen Tag anhören kann. Hervorzuheben sind hier die Tracks Soul and the Sun und Ashley.

  • Besonders geil finde ich die Werbung:
    Rank 1
    last year: Rank 77


    Ich hab' mich gekringelt vor Lachen :D



    Meine Votes:


    Ferry Corsten (weil ich einfach seinen Stil sehr gerne mag)


    Gareth Emery (hat mich bisher jedes Mal überzeugt, der kann einfach überall zu jeder Zeit ein passendes Set abliefern)


    Sander van Doorn (gefällt mir einfach, liefert schöne Sets und hat sich immer mehr in mein Gedächtnis gespielt)


    Paul van Dyk (damit ich auch mal jemand aus Deutschland wähle)


    W&W (Ich mag ihre Produktionen, ich mag ihre Sets, die klingen wie ein Haufen ihrer Prodkutionen aneinander gereiht)