Beiträge von Nils van Bruuk

    Dass Trance objektiv den Bach runter gegangen ist, sieht man schon daran, dass sich immer weniger auf Trance berufen, es nicht mehr sehr viele Trancepartys gibt und das Forum hier seine besten Zeiten längst hinter sich hat. Ich glaube, dazu gab es schon so einige Diskussionen in der Vergangenheit hier am Board.

    Jede Generation hat seinen Sound... Trance ist halt ein hauptsächliches Phänomen meiner Generation. Die Welt dreht sich aber auch weiter. Ich würde sagen die breite Masse der Trance-Hörer ist jetzt Ende 20 bis irgendwo 40/50 Jahre alt. Also gut im Saft. Da haben halt Familie und Co. mehr Stellenwert als irgendwelche Trancepartys im Ausland. Vielleicht passiert da nochmal was in 10 bis 20 Jahren, wenn die Kinder aus dem Haus sind und man wieder Zeit für sich hat, um endlich wieder auf Partys zu gehen :-D

    ???

    Diese Diskussionen sind doch völlig mühselig. Meine Spotify-Playlisten sind schon lange nicht mehr nach Musik-Genre gestaltet sondern nach Gefühlszuständen. So reiht sich Trance, an Pop an Rock an D&B an Hiphop.


    Ich verknüpfe Musik ebenfalls nicht mehr mit Namen, sondern worauf ich gerade Bock habe, bzw. was mir zufällig irgendwie vom Algorithmus vorgeschlagen wird. Zeit zum suchen habe ich schon lange nicht mehr.


    Um auf den Punkt zu kommen: Macht Armin ein gutes Lied, macht er ein gutes Lied. Macht Armin ein Lied was mir nicht gefällt, gefällt es mir halt nicht... Soll er und alle anderen Musiker dieser Welt gerne das machen was sie wollen. ob man dafür nun ein Genre-Mix erstellt, ein neues erfindet, oder was komplett anderes macht... Scheiss drauf. Wenn Armin Morgen einen Hiphop-Track macht der mir gefällt ist das auch gut.

    Ich finde ja, dass Marcus so langsam von dieser Mainstream-Hipster-EDM zurück in gemäßigte Zonen zurück kommt.
    Im Moment sind seine Sets ganz anhörbar. Klar kein Trance mehr, aber Qualitativ hat sich was getan. Das freut mich.


    sein Aktueller BBCR1 Guestmix für Steve Angello ist ziemlich gut.

    Joa doch, gelungener Track, mir gefällts.
    Aber wie immer auch Kritik :-D:
    Ich finde ja dieser Offbeat gesteuerte Sound nimmt an manchen Stellen den anderen Tönen die Substanz weg. Gerade nach dem Break ist das deutlich zu hören, sodass bei mir der Eindruck von totaler Unruhe entsteht.


    Aber dieses Manko stellt die Qualität natürlich nicht in Frage.


    4.5/6


    Braucht ihr Remixer? Hab da so meine Favs, die ich gerne mal in Verbindung mit Cressida hören würde:


    Naden, Tvardovsky,James Dymond, Sam Jones


    Aber Hey, nicht Repräsentativ ;-)

    Gestatten! Alexandr Frolov


    Russischer Staatsbürger der sich auf das Musikgenre "Future Garage" spezialisiert hat.
    Mag jetzt den ein oder anderen wundern. Richtig hat nicht wirklich was mit Trance zutun.
    Aber manchmal ist es auch einfach nur gerechtfertigt wenn Künstler es schaffen, diesen Zustand hinzubekommen.


    Der ein oder andere wird sich mit Sicherheit in diese Musik verlieben.
    Master of Supersaw trifft es auch.
    Der Typ macht einfach mega geilen Sound.


    https://www.discogs.com/de/artist/2519943-Volor-Flex


    https://open.spotify.com/artist/7oEHXAJa8gOL02lg4MLNSY


    https://soundcloud.com/volorflex


    Wer noch mehr Infos findet, darf sie gerne posten, ich aktualisiere sie. Aber gefunden habe ich ansonsten recht wenig über diese Person.

    Nicht das es so endet wie mit Schumi...


    Also Fakt ist auch: wenn er jetzt immer noch im Krankenhaus liegt, war es nicht nur Schlimm, sondern da ist er wirklich knapp an einer Katastrophe vorbeigerauscht.

    Beide Remixe haben ihren Charme.


    Der Original Mix gefällt mir aber auch besser.
    Schön mal wieder was von Cressida zu hören, bei mir läuft Slightly Agravic immer noch hoch und runter auch wenn es schon 10 Jahre her ist :dead: Zeit vergeht :p


    Ein kleiner Kritikpunkt hab ich dennoch: nach dem Break, wenn dieser Supersawsound anfängt, der hätte ein bisschen mehr Wumms haben können, der kommt nach meinem Geschmack ein bisschen Dünnhäutig rüber :D


    Ansonsten Super Track. Ich hoffe der nächste steht schon in den Startlöchern.

    Wouhoooo was für ein Album.
    Wie in der Lebensmittelindustrie. Immer wenn da steht "verbesserte Rezeptur" sollte man stutzig werden. Meist wurde was "gutes" gegen was viel schlechteres ersetzt. In diesem Fall wollte man Intense toppen, verkauft es als besser, ist aber noch grottiger :-)
    Bei diesem Album wollte man wohl wirklich die alteingesessene Fanbase testen, wie hart ihre Toleranz ist um nicht kotzend im Dreieck zu springen.


    Fazit: spätestens mit diesem Album gehören AvB-Tracks in den "non-Trance"- Bereich.


    0/6

    Vor 5 Jahren wäre dieser Track hier zerfetzt worden,...
    erinnert mich an George Orwell 1984, einem so lange Scheisse vor die Augen setzen bis die Leute es als normal und Gut finden, sogar als Alternativlos :-D


    Ernsthaft, dass ist doch kein Trance, ich bitte euch!


    Es dreht sich, und zwar im Kreis.


    Während du meinst, dass Trance noch weites gehend Dynamik in der Musik hat, finde ich, das Trancemusik davon in letzter Zeit ziemlich viel verloren hat.
    Wenn ich ehrlich bin, ist der letzte Trancetrack den ich gekauft habe... puuuh halbes Jahr her?
    Ich finde diese Sparte ist so dermaßen Substanzlos geworden. Ich frag mich immer ob ich der einzige bin dem das auffällt?


    Und das mit der LOSSLESS Musik: Ich habe eher das Gefühl das man 320kbs mp3s auf Lossless hochinterpoliert. Naja Verschwörungstheorie!


    Man muss doch keine völlige Dunkelheit schaffen um zu sagen, dass man nur so Musik wirklich "fühlen" kann.
    Ich finde das man Musik mit Bildern verbinden muss.
    Wenn ich bei einem richtig geilen Track gerade auf dem Schiff den Rhein runterdüse und sich die Abendstimmung auf dem Rhein wiederspiegelt, flasht mich das 100mal mehr als wenn ich nur die Musik genieße.


    Wenn ich jogge, verbinde ich Musikhören zb. mit Kopfkino, also mit Situationen die ich gerne erleben möchte, erlebt habe...or whatever... hat natürlich den Nachteil (bei mir) das ich 1. zu vo/langsam laufe, und ich auch mal vom Weg abkomme :-D Also, mir wäre es zu spooky nur die Musik zu hören, da könnte ich nicht abschalten, ich muss es mit Bildern verknüpfen.
    Musik ist einfach zu Komplex, und von "ich bin der bessere Musik-hörer/-versteher" halte ich gar nix, auch ich kenne genug "Mainstream" die wesentlich komplexer klingen als Armin van Buuren, wobei ich den nicht als Referenz sehe.

    Zitat

    Original von intruder



    Ich lasse mich gern eines Besseren belehren :)



    HaHaHa... 6 Monate noch,


    Erinnert mich so ein bisschen an Marcus Schossow mit seiner Englerfjord Nummer. Ich glaube gefühlt 2007 angekündigt, und bis jetzt nix passiert.

    Willkommen!


    Solltest du natürlich zum Geldadel gehören empfiehlt es sich wie folgt vorzugehen:


    Schreibe eine Anfrage an Hippen Produzenten der gerade in den Top100 rumgeistert, biete ihm ein paar Tausend € für dich einen Track zu produzieren (natürlich ohne seinen Namen, kostet wohl wieder was mehr... aber egal...man hat es ja) Bezahlst dann noch ein paar tausend € in Remixe von sagen wir 4 aus den aktuellen Top10 der Mainstraim Elektro Musik und lässt diese Tracks bei sich und den Remixern in seinen Sets spielen, und wartest auf das was da kommt.
    Dieses Spiel wiederholst du ca. 2 bis 3 mal bis genügend Feedback da ist und man dich einlädt bei irgendwelchen Partys, Events und Festivals zu spielen.


    Glückwunsch, sie haben es geschafft ;-)


    Achja, natürlich sollte es kein Trance sein. Sondern sollte immer in die Richtung der aktuellen Mainstream Top10 gehen.


    Im Ernst, ohne Vitamin B oder eigenen Tracks wird das nix mehr. Musik zu produzieren kostet heute nur noch einen monatlichen Beitrag bei ...(Fügen sie hier einen one-Klick-Hoster ein) und einen Account bei Boerse.to und schon kannst du für wenig Geld viel Output rauswerfen ;-) Der Markt ist voll... no Chance...

    Sets streamen...wie 2000er ;-)
    Das ist ein ganz schön altes Pferd auf was du da drauf steigst.
    Eigentlich betreiben nur noch die ein Radio, die eine entsprechende Fanbase haben.
    Und sind wir doch mal ehrlich, ich will Musik hören dann wann ich es will.
    Versuch deine Mixe über Soundcloud oder Mixcloud oder oder oder zu verbreiten.

    Ich finde in dem Interview einen Big Point der ausschlaggebend ist, warum man solch ein Lineup hat:


    Zitat

    Vordemvenne: Vor zehn Jahren war es noch viel einfacher sein Wunsch-Line-up zusammenzustellen. Auf den vorderen Plätzen der „Top 100“ sind viele Djs, die man kaum noch bezahlen kann, weil die Gagen explodiert sind. Wenn wir uns da bedienen wollten, würde der Ticketpreis für die Mayday schnell auf weit über 100 Euro steigen.


    Genau so schaut es doch aus... in den letzten Jahren hat man das Gefühl das Djs 1000% Inflationsausgleich nehmen... Avicii 150.000$ pro Gig, Deadmau5 ist mit 200.000$ dabei, ein Guetta mit 250.000$ Tiesto dümpelt bei 350.000$ rum.


    Gut, wir reden von Amerika. Hier in Europa denke ich mal ist es definitv weniger. Aber trotzdem, diese Dimensionen zeigen doch wo der Hase hinläuft.


    Ich schätze wirklich, dass die meisten völlig überzogene Gagen gefordert haben.

    Zitat

    Original von DoroTrance
    Ich beobachte seit langem auf den Trance Events, gelangweilte, auf der Stelle nicht mal mit Bewegungen tanzende Tranceliebhaber...so wenig Stimmung sehe ich bei anderen elektronischen Musikrichtungen nicht.


    Das ist aber schon immer so gewesen, die Tranceszene bestand schon immer aus 90% BedroomDjs die die Sets von anderen Djs analysieren...
    Akzeptieren und weitertanzen ;-)

    Nun wo Orchestral drauf steht, sollte es auch drin sein.
    Es mag sich vielleicht so anhören, tut es aber eigentlich nicht.
    Die Idee mag ganz nett sein, aber die Umsetzung ist mehr so: naja.


    Wenn ich an ein Orchester denke, dann immer an voluminöse Inszenierung des Klanges, an kräftige Töne und einfach Fetter Sound der einen die Luft zum stocken bringt. Hier merkt man ganz klar das der Sound aus der Tüte kommt.
    Tüte auf, Wasser, Fertig!
    Ich denke mal, dass es am abmischen liegt, setz dich noch mal ran, und arbeite mit Voluminösen Effekten die den Sound in die Breite bringen. Mach ihn dick. Reverb, Compressor und was es da nicht alles gibt. Mach ihn Satter!


    Ich hoffe du nimmst das nicht böse auf, aber da musst du nochmal an die Arbeit gehen ;-)