Beiträge von Hegel

    Sample


    Der Track lief gestern bei Armin und lässt mich seitdem nicht mehr wirklich los. Eigentlich ist er langweilig, da pssiert nicht viel, aber das wenige, was passiert, gefällt mir. Ich fürchte, der Track ist spätestens beim 10. Mal totgehört, bis dahin wird aber ist er super darin, einfach gute Stimmung zu erzeugen. Für die letzten Sonnenstrahlen dieses Jahres ist er einfach genau das Richtige.

    Abgesehen vom (kurzen) Musikvideo gibt es ja auch die lange Version mit dem Manager und der "ganzen" Story. Es ist wohl ein Teil der "Smash"-Reihe, Teil 2 ist auch schon erschienen. Ganz großes Kino, der Manager ist weltklasse :D.

    Auch auf die Gefahr hin, dass der Thread hier in irgendeinem Off-Topic-Forum oder so landet, eröffne ich ihn mal. Hier gibt es zwar die übliche Abneigung gegen "Kommerziges", nichtsdestotrotz möchte ich die Aufmerksamkeit mal auf einen (schon länger erschienenen) Remix lenken:
    Michael Woods Remix


    Ein Remix, der vom Original eigentlich nur die Vocals übernimmt und ansonsten recht eigenständig daherkommt, sich fast schon vom Original distanziert. Ob das ganze jetzt House, Trance oder beides ist, vermag ich nicht zu sagen, es finden sich viele Elemente in dem Track wieder. Der Track beginnt minimalistisch, bevor dann die Vocals mit einer "Hintergrundmelodie" einsetzen, was beim ersten Hören nicht so recht zueinander passen will. Trotzdem ergibt sich eine recht eigene Harmonie, die als Ganzes zu überzeugen weiß. Es baut sich langsam auf, geht dann jedoch wieder ins Minimalistische über. Recht schnell beginnen wieder die Vocals und gegen Ende geht es dann mit Bass und Melodie richtig ab. Für diejenigen, denen die Vocals nicht so sehr gefallen, gibt es auch eine Dub-Version.


    Mich persönlich überzeugt der Track bzw. Remix auf ganzer Linie, sodass es von mir 5,5/6 Punkte gibt. Zur Höchstnote hätte man dieses "Gekreische" beim zweiten Übergang von den Vocals in die Melodie etwas...herunterfahren oder weglassen können.

    Zitat

    Original von Serwing


    jetzt bin ich aber neugierig ; )


    b2t: I said finde ich langweilig, aber nen Arguru Remake hör ich da nirgendwo


    Nimm nen endlichen Körper und benenne die Elemente anders, schwupps, fertig.


    in Z/4Z wäre 4*4 kongruent zu Null, die 12 ebenfalls, sodass auch hier so etwas wie 4x4=12 gelten würde.


    Wie auch immer, vom gemeinen Trancer kann man so etwas nicht erwarten, vom gemeinen Houser erst recht nicht. 0/6 :D

    Als Mathematiker fallen mir zwar Gebilde ein, in denen 4x4=12 gilt, da ich jedoch einem Typ mit Mauskopf so etwas nicht zutraue, bekommt er für dieses Album satte 0/6. Sein Stil gefällt mir eh nicht, auch wenn das ganze durchaus solide produziert ist.

    Irgendwie sind das immer die selben Helden.... Für 60 Euro reizt mich das leider nicht wirklich - 30 bis 40 würde ich wohl so maximal bezahlen, die Show ist ja immer ganz ok. Hawtin finde ich persönlich einfach langweilig, Funkagenda ist ok, aber auch kein absolutes Muss. Der Rest ist mir persönlich zu lahm. Wenn man über den ganzen Abend hinweg verschiedene Stile hätte, fände ich das toll. 2x House, 2x Trance, 2x Techno. Ich würde so feiern :) So ist es einfach nur eintönig und langweilig. Was freu ich mich auf die Mayday.

    Zitat

    Original von Southern
    Ehrlich gesagt: Langsam geht mir das Thema auch auf den Sack.


    Abgesehen davon ist es ein Skandal, dass der OB nicht schon längst seinen Hut nehmen musste!


    greetz West


    Warum? Welche Schuld trägt er? So lange das nicht geklärt ist, sollte er auch nicht zurücktreten. Es gibt Gerichte, die am Ende klären werden, wer in welcher Form Schuld hat und dafür zu bestrafen ist. Bringt es dir irgendwas, wenn der Oberbürgermeister zurücktritt? Macht es das irgendwie besser? Nein. Lieber möglichst schnell die Angelegenheit umfassend und komplett klären und danach abrechnen. Nur damit irgendetwas passiert sollte er nicht auch noch durch so einen Rücktritt eingestehen, Schuld zu haben. Das wäre einfach nur unglaublich dumm von ihm, weil es dann mit Schadensansprüchen oder sonstwas direkt auf ihn losgeht.

    Besonders geil finde ich die Werbung:
    Rank 1
    last year: Rank 77


    Ich hab' mich gekringelt vor Lachen :D



    Meine Votes:


    Ferry Corsten (weil ich einfach seinen Stil sehr gerne mag)


    Gareth Emery (hat mich bisher jedes Mal überzeugt, der kann einfach überall zu jeder Zeit ein passendes Set abliefern)


    Sander van Doorn (gefällt mir einfach, liefert schöne Sets und hat sich immer mehr in mein Gedächtnis gespielt)


    Paul van Dyk (damit ich auch mal jemand aus Deutschland wähle)


    W&W (Ich mag ihre Produktionen, ich mag ihre Sets, die klingen wie ein Haufen ihrer Prodkutionen aneinander gereiht)

    Was mich etwas stört ist, dass überall gefordert wird, dass (vor allem) der Bürgermeister zurücktreten soll, irgendjemand die Schuld auf sich nehmen soll etc. Wenn man auch nur eine ruhige Minute darüber nachdenkt, merkt man, dass so etwas vollkommen unrealistisch ist.


    Wenn der Bürgermeister jetzt zurücktritt, warum wäre das? Wohl nur, weil er damit eingestehen würde, auch für das Geschehene verantwortlich zu sein. Wenn der Veranstalter zugibt, dass er die Schuld trägt, macht er sich sehr sehr angreifbar, wenn Polizei, Feuerwehr, Sicherheitsdienste, wer auch immer sagen, dass sie Schuld tragen, was würde passieren?
    Genau, es gäbe plötzlich einen Schuldigen und auf den würde alles einprasseln, angefangen von bloßer Kritik, wüsten Beschimpfungen und über kurz oder lang würde jeder, der von alleine Schuld einräumt, verklagt werden. Ich gehe davon aus, dass da über kurz oder lang gewaltige finanzielle Forderungen von Angehörigen von Opfern oder sonstigen Geschädigten im Raum stehen werden. Jeder, der sich von alleine ein Teilschuld gibt, muss sich mit diesen Sachen auseinandersetzen. Außerdem wird es wohl auch nicht den einzigen Alleinschuldigen geben oder die einzige verantwortliche Organisation. Ich gehe davon aus, dass vom Bürgermeister bis zum Veranstalter viele Leute zu mal größeren, mal kleineren Teilen die Schuld an dieser Tragödie tragen. Um herauszufinden, was wirklich passiert ist, soll eine (möglichst unabhängige) Untersuchungskomission und die Staatsanwaltschaft an der Sache arbeiten. Wichter, als möglichst schnell eine Schuldfrage zu klären, ist es, das Geschehene lückenlos zu rekonstruieren und am Ende zu einem rechtlich einwandfreien und schlüssigen und vor allem gerechten Ergebnis zu kommen.

    Also ohne Scheiß, alles was die Originale und sonstwie hier reißen kann man getrost vergessen, der Ummet Ozcan Remix rockt aber einfach alles weg, was ich in der letzten Zeit gehört habe. Da ist mir der Rest des Releases völlig egal, dieser Track rockt und zwar gewaltig. Unglaublich treibend, Ohrwurmcharakter im melodischen Teil, nahezu perfekter Aufbau und ein Bass, der drückt und das ganze perfekt abrundet. Für mich bisher eine der besten Produktionen dieses Jahres.


    Ummet Ozcan Remix 6/6 mit ganz dickem Ausrufezeichen :) :boxing:

    Für mich liegt das besondere daran, dass die Melodie nicht komplett 0815 ist sondern irgendwie, auch in der Umsetzung schon etwas besonderes dastellt. Der große Clou des Tracks ist für mich jedoch der Aufbau, der im JVD-Remix das Optimum aus dem Track herausholt. Erst so ein wenig das Break andeuten, dann ein paar epische Flächen und schlussendlich geht es dazu noch ziemlich ab. In meinen Augen, unter Einbeziehung aller Liveerlebnisse, einer DER Tracks des Jahres 2009, der auch 2010 wohl nicht völlig vno der Bildfläche verschwinden wird.

    Ich finde das super, da geht ein DJ endlich mal neue musikalische Konzepte und tritt auch mal abseits der einschlägigen Trance-Events und -Clubs auf und schon wird gemeckert. Ich finde das durchaus schade. Ihr müsst das mal so sehen:


    Erst (nüchtern) 2-3 Stunden Armin hören und danach ganz laut eine Mischung aus Mickie Krause, Peter Wackel und DJ OÖtzi. Ich finde das Konzept nahezu revolutionär!

    Machen wir uns nichts vor, die Hymne des letzten Jahres war mehrere Klassen besser und passte wie die Faust in Axel Schulz' Gesicht. Dagegen ist "Renegade" leider etwas schwächer einzuschätzen. Auch wenn der Track ganz ordentlich drückt, irgendwie fehlt dieser "Ohrwurm-Effekt", der dafür sorgt, dass man einen Namen und einen Track schnell miteinander verbindet und bei einer Hymne direkt an das entsprechende Ereignis denkt. Blicksem zum Beispiel hätte sich für so etwas viel besser geeignet.
    Trotzdem, was solls, die Party wird trotzdem steigen, Hymne hin oder her. Der Track ist leider nur Mittelmaß...

    Der Tiesto-Remix geht ja wohl derbe ab, selten so eine, mit Verlaub, geile Umsetzung eines alten Klassikers gehört...


    ...nicht.


    Es gab doch mal so einen Violin-Edit, lief vor 2 Jahren mal auf der TE oder so, wird der noch veröffentlicht?


    GO und Stoneface & Terminal, die Umsetzungen sind ganz gelungen. Eienn Re-Release hätte dieser Track aber eigenltich nicht unbedingt gebraucht...

    Wer sich den Film wegen Paul anschauen will...mein Beileid. Er spielt halt nen DJ, der kein Wort sagt und einmal an Plattentellern dreht, im Hintergrund läuft etwas Musik. Alles in allem wohl eine ganz grandiose Rolle. Ansonsten ist der Film auch eher mäßig.

    Also, wenn man "Home" gut findet, dann doch wohl dieses Geschnulze auch :D


    Ich finde der Track hat durchaus Potenzial und ich bin mir sicher, dass jemand wie Paul auch Remixer findet, die da dieses Potenzial ausschöpfen. Deswegen gibt es mal prognostizierte 5/6 ;)


    Der Auftritt am Brandenburger Tor war natürlich ein Fall für sich :D

    Der Tyas Dub-Remix ist ja wohl eine absolute Granate. Zwar irgendwie etwas zu fröhlig, aber geht ab wie Schmidts-Katze. Seit man auch nicht mehr im Wochentakt neue Tracks von Sean zu hören bekommt, steigt die Qualität auch wieder.
    5/6.

    Nachdem ich nun beide Tracks besitze, korrigiere ich meine Wertung für Flavour Park nochmal um 0,5 auf 5,5 nach oben. Wirklich ein super Track mit Potential zum Track des Jahres.


    Without you finde ich leider etwas "gewöhnlich". Nicht schlecht, solide produziert, aber auch nichts weltbewegendes. Gewöhnlicher, solider Uplifting-Sound. 3,5/6.


    Da Flavour Park aber so toll ist, bleibe ich bei 5/6 für den gesamten Release :-).

    Schwarz-Gelb: Gut!
    keine Piraten im Bundestag: sehr gut!
    Pofalla als Wirtschaftsminister: Naja...aber man kann ihm ja erstmal ne Chance geben :D
    FDP mit 15%: :huebbel: