• Vielleicht habt ihr von dem Chaos Spiel in der NBA gehört, wo es derbe Ausschreitungen gab, Spieler gegen Fans, Fans gegen Spieler, etc... Hier ist ein Video wo alle möglichen Szenen in Zeitlupe analysiert werden (z.b. Stuhl fliegt langsam von links auf käpfende Leute zu...), wirklich sehr krass, seht selbst! :lol:



    http://www.azulinteractive.com/nbabrawl.wmv

  • Habs in den NAchrichten gesehen..echt übelst krass.


    Insgesammt sind jetzt 4 Spieler (3 von den Pacers, und einer der Pistons) auf unbestimmte Zeit gesperrt worden.

  • :D ich finds eigentlich nur witzig......hat mir nen heiden Spass gemacht da zuzuguggen wie die erst sich und dann die Zuschauer vermöbelt haben*gg*


    Möchte nich wissen unter welcher Anspannung und Leistungsdruck die Jungs stehen...irgendwann muss das ma raus....im Grunde is das auch ne PR...jede Wette dass die NBA nun noch mehr Zuschauer hat in der nächsten Zeit*ggg* :))

  • Ostküstenbasketball halt. Erinnert so ein wenig an die Rivalitäten zwischen Chicago und New York während der 90er. Aber sowas schon zu Beginn der Saison? Und dann noch beim Titelverteidiger Detroit Pistons? Ne ne, so werden die dieses Jahr jedenfalls nicht in die Finals kommen.



    greetinx,
    Teh'leth

  • Das ganze hat sich letzte Nacht wiederholt. Diesmal im Madison Square Garden in New York beim Spiel der New York Knicks gegen die Denver Nuggets.


    www.nba.com bzw. einfach mal in die aktuellen Nachrichten reinsehen. Solche Prügelszenen werden ja gern bei den Sportabteilungen der privaten Sendern gern gezeigt.


    :no:



    greetinx,
    Teh'leth

  • Okay, das ist schon etwas hart. Ist scheiße das der Kerl den anderen geschubst hat, aber dieser Fan hat das wohl eigentlich erst richtig ausgelöst. Der hat wohl mit eine Flasche nach dem geworfen und auch getroffen. :no:

  • Die NBA plat eine Expansion nach Europa. Es ist durchaus möglich, dass Berlin ein NBA-Team bekommt und bald gegen die großen Teams aus Amerika antreten darf. Im Gegensatz zu der NFL Europe sollen die europäischen Teams Stars bekommen und keine Farm-Teams der großen Clubs werden. Bin ja mal ghespannt ob das tatsächlich was wird.


    [URL=http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/basketball/2008/02/16/sensations-plan/berlin-nba-team,geo=3778748.html]klick[/URL]

    "Ich finde die meisten nehmen sich für Coldplay nicht die Zeit, die man braucht, um zu merken, dass Coldplay nicht depressiv ist, sondern vielmehr top geeignet, sich seiner selbst bewusst zu werden und über sein Leben zu sinnieren."

  • hm irgendwie ne seltsame idee ... ist das nicht n bissel teuer,wenn die dann wirklich die 82 saisson-spiele mitbestreiten sollen. also mal von den reisestrapazen für die spieler abgesehen, würde das doch aus logistischer sicht vioel zu teuer werden, da jedes team einfliegen zu lassen?!


    naja ich glaub noch nicht dran :D

  • David Stern hat doch jedes Jahr einen neuen Vorschlag, am Ende bleibt doch fast alles so, wie es ist. Vielleicht gibt's ne Summer-League oder sowas ohne die großen Stars, dafür mit den Rollenspielern...
    Na Dankeschön, BBL reicht mir hier in Deutschland, gerade kommt übrigens Portland - Seattle...

  • Die Dallas Mavericks sind übrigens in der letzten Nacht NBA-Champion geworden! Im sechsten Spiel (der Best-of-7 Serie) bezwangen sie in Miami die Heat mit 105:95. Damit haben die Mavs zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Titel gewonnen. Endlich hat auch Dirk Novitzki den Lohn seiner jahrenlangen Mühe ernten können. Besonders freut es mich auch für Jason Kidd, der Veteran, der damals in der Saison 94/95 zu den Dallas Mavericks in die NBA kam, zwischenzeitlich für verschiedene andere Teams spielte, schlussendlich aber nach Dallas zurückkehrte und dort nun auch endlich den Titel gewann.


    :huebbel:



    greetinx,
    Teh'leth

  • Ich will jetzt nicht extra einen neuen Thread eröffnen, daher sollte man den Titel vielleicht einfach in "Basketball" ändern, wo über alles diskutiert werden kann, da ich gerne auch mal über die BBL diskutieren möchte.


    Vor ein paar Jahren - noch in Jena - hat`s mich zum ersten Mal fasziniert. Jena war damals in die erste Liga aufgestiegen und ich hatte dort arbeiten müssen. Ich fand`s damals schon richtig spannend und habe damals mehrere Spiele besucht, auch wenn Jena sich nur das eine Jahr halten konnte.
    Seit nun anderthalb Jahren betreibt vor allem Uli Hoeneß aggressiv Werbung für sein/das Basketball-Projekt des FC Bayern in München und hat hinreichend Geld in die Hand genommen. Seit diesem Jahr spielen die Basketballer nun in der ersten Liga und bei mir ist spätestens dadurch das Interesse an Basketball wieder richtig aufgeflammt. Bei ein paar Spielen in Europa-Cup und Bundesliga war ich nun schon und bin jedes Mal auf`s Neue begeistert. Die Stimmung ist jedes Mal sensationell. Vor allem als gestern beim überragenden 102:71-Sieg gegen Oldenburg kurz vor Ende Darius Hall eingewechselt wurde, der einfach bei jedem Punkt auf der Bank abgeht, als wäre er gerade MVP geworden. Selbst das Spiel hat sich mir nun nach und nach erschlossen, auch wenn mir ein paar Sachen noch unklar sind. Aber es macht auf jeden Fall tierisch Spaß, Gas zu geben und die Jungs anzufeuern. Überhaupt scheint mir, dass das Interesse am deutschen Basketball durch die Investitionen der Bayern gestiegen ist. Sport1 zeigt relativ viele Bayern-Spiele live (wahrscheinlich wegen der zu erwartenden guten Einschaltquoten) und auch die Berichterstattung hat deutlich zugenommen.
    Wer verfolgt noch regelmäßig hier die Spiele der BBL?

  • als bonner habe ich das sehr lange intensiv verfolgt, war auch ein richtiger "fan". hat in letzter zeit aber ein bisschen nachgelassen, vor allem weil die baskets sich mittlerweile zum fc köln der bbl entwickeln (naja, fast)... einmal das drama reicht mir dann doch ;)


    aber ich schaue mir immer die ergebnisse an und wenn ich zeit finde auch spielberichte. ich finde die bbl auch eigentlich interessanter zu schauen als die nba.

  • endlich! - ich hab schon drauf gewartet das es noch ein paar gibt die interesse an basketball haben, habe auch schon überlegt einen eigenen thread zu öffnen, hab es aber gelassen.
    vllt kann man ja diesen thread zu "Basketball" umbenennen?!


    also ich bin bamberg fan, liegt daran das ich direkt aus der nähe komme. habe mir auch schon viele spiel live in der halle angesehen. es gibt wohl in basketball deutschland keine fans bzw eine halle wo die stimmung besser ist, denke das kann man auch im tv miterleben?! ich kann jedem empfehlen der in der nähe einen verein hat, einmal ein spiel in der halle zu schauen.


    in bayern, insbesondere in franken (bamberg, bayreuth, würzburg), haben wir ja 4 vereine die inder bbl spielen.
    ich begrüße es das bayern in basketball investiert, dass kann basketball deutschland (neben dem nowitzki hype) nur helfen. mehr interesse der medien = mehr interesse von leuten = mehr geld von sponsoren für die vereine.
    das geld ist in deutschland eines der hauptprobleme im internationalen vergeich. das sponsoring in bamberg zb ist sehr regional, dh es ist nicht ansatzweise so viel geld zu holen wie im fußball.
    sport1 hat ja sein engagment die letzen jahre in sachen basketball mehr und mehr ausgebaut. die meisten zuschauer ziehen da wohl bamberg, berlin und jetzt auch bayern.


    in der aktuellen saison beweist bamberg national, wie in den letzen jahren (letzten beiden jahren jeweils meister+pokalsieger) auch schon, ihre stärke.
    international reichte es bislang nicht in die top 16 der euroleagee (höchste europäische spielklasse) einzuziehen.
    hoffe aber das durch mehr geld hier auch bald besser abgeschnitten werden kann, sind ja dieses jahr nur knapp und ärgerlich gescheitert.


    so nun hoffe ich auch auf mehr basketball interessierte!!! :yes:

  • Spiele selber hobbymäßig BaBA !


    War 1xmal live in der BBL dabei (damals in Köln) !


    Zu den großen Zeiten meines sportlichen Vorbildes Michael Jordan war ich ein richtiger Fan der Bulls.


    Leider wird die NBA kaum noch bei uns im TV gezeigt. Letztes Jahr hatte ich mich wirklich sehr für Dirkules & die Mavericks gefreut !

  • Da bin ich jetzt fast 5 Jahre in Bamberg und quasi schon weg, da werd ich dann wohl im März zum ersten Mal in die Halle laufen (Karten gewonnen).
    Begeistert hat mich der Sport bisher noch nicht. Mir fehlt da einfach die Identifikation mit.


    Ahja, interessanter Funfact: Wenn Red Bull oder Dietmar Hopp Vereine in die Bundesliga hoch kauft, schimpfen alle wie die Rohrspatzen. Nimmt Bayern Geld in die Hand, finden das alle toll. Irgendwie fehlt mir da die Kohärenz.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Mit genau so einer fadenscheinigen Schönrederei habe ich gerechnet. Ob Bayern jetzt in der BBL ist oder nicht, interessiert außer die Einheimischen wohl erstmal keine Sau, auch wenn nun Einige argumentieren werden, dass der Bayernhaussender Sport1 jetzt auch mal die BBL zeigt usw. (Was sie übrigens die letzten Jahre auch gemacht haben).
    Der BB-Hype ist einzig und allein Nowitzki geschuldet.


    Und wenn RB in Leipzig den Ostdeutschen Fussball wieder auferstehen lassen will, in einer Region, die quasi nach qualitativ hochwertigen Mannschaftssport lechzt, dann ist das der Untergang.


    Was mich an der BBL speziell stört ist das Söldnertum. Es gewinnt die Mannschaft, die sich die besten Ausländer leisten kann. Bekommen die ein Jahr später irgendwo 2Cent mehr, dann sind die meisten weg. Wie soll ich mich da mit einer Mannschaft identifizieren können (Bamberg und Berlin bilden da in den letzten Jahren die Ausnahme).

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Mag sein, aber wie ich bereits geschrieben habe, ist die Berichterstattung über die BBL seit ein paar Monaten eine ganz andere als noch letzte Saison. Es ist - dank Bayern - in der Öffentlichkeit wesentlich präsenter und so kommen auch mehr Zuschauer. Die Heimspiele gegen Bayern sind in der Regel ausverkauft, weil die Zuschauer eben am liebsten sehen wollen, wie die Bayern verlieren (was sie in schöner Regelmäßigkeit auswärts ja auch tun). Da geht man doch lieber zu einem Spiel gegen die per se Großkopferten aus München als gegen die Walter Tigers Tübingen und Konsorten. Und dann sehen die Zuschauer, was das für eine Stimmung beim Basketball ist und kommen dann eben auch gegen die Walter Tigers Tübingen. In diesem Sinne hat die Investition der ganzen Liga auf jeden Fall neue Attraktivität beschert, was man von Hoffenheim (außer im ersten halben Jahr) und Red Bull so nicht behaupten kann.

  • Wenn man mal von Sport1.de und der Lokalpresse (in diesem Zusammenhang ist die SZ zu sehen) absieht, habe ich keine gesteigerte Medienpräsenz wahrgenommen. Es gab Anfang der Saison mal den ein oder anderen Beitrag über Basketballbayern, weils neu war und sonst nix lief und dann mit diesem Schweinsteigerfakekorb aber sonst? ARD, ZDF, RTL, Kicker, Bild etc. ignorieren die BBL immer noch/ berichten weiterhin irgendwo auf den hinteren Plätzen davon (Kicker/Bild).Bei letzteren konkurriert der Kram immer noch mit der DEL (bevorzugt Berlin, Hamburg, Mannheim und Köln) und dann wars das, sofern da niemand wieder einmal vor der alljährlichen Insolvenz steht.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von Skuz
    Mit genau so einer fadenscheinigen Schönrederei habe ich gerechnet. Ob Bayern jetzt in der BBL ist oder nicht, interessiert außer die Einheimischen wohl erstmal keine Sau, auch wenn nun Einige argumentieren werden, dass der Bayernhaussender Sport1 jetzt auch mal die BBL zeigt usw. (Was sie übrigens die letzten Jahre auch gemacht haben).
    Der BB-Hype ist einzig und allein Nowitzki geschuldet.


    Und wenn RB in Leipzig den Ostdeutschen Fussball wieder auferstehen lassen will, in einer Region, die quasi nach qualitativ hochwertigen Mannschaftssport lechzt, dann ist das der Untergang.


    Was mich an der BBL speziell stört ist das Söldnertum. Es gewinnt die Mannschaft, die sich die besten Ausländer leisten kann. Bekommen die ein Jahr später irgendwo 2Cent mehr, dann sind die meisten weg. Wie soll ich mich da mit einer Mannschaft identifizieren können (Bamberg und Berlin bilden da in den letzten Jahren die Ausnahme).


    Und das ist in der Buli beim Fussball also anders? Schau mal bei den Clubs vorbei wer da Deutsch ist und wer nicht, selbst in der Nati sind ja nicht alles Deutsche - also da finde ich solch einen versuchten Angriff Richtung Leipzig mal wieder total unangebracht.
    Heute spielen eben Polen, Afrikaner oder Serben in det Nati, genauso wie ein Franzose oder Holländer beim FCB - also darf doch wohl in Leipzig auch sowas erlaubt sein.


    Die Zeiten sind vorbei wo alle Spieler aus dem eigenen Ort kommen.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Exhale2001 ()

  • Auch nochmal für die Leute, die einen Gedanken nicht von Zwölf bis Mittag präsent halten können:
    Ausgangspunkt der Diskussion


    Zitat

    Ahja, interessanter Funfact: Wenn Red Bull oder Dietmar Hopp Vereine in die Bundesliga hoch kaufen, schimpfen alle wie die Rohrspatzen. Nimmt Bayern Geld in die Hand, finden das alle toll. Irgendwie fehlt mir da die Kohärenz.


    Anders formuliert: Wenn Angriff dann auf diese Leute, die mit zweierlei Maßstäben werkeln.
    Und die Formulierung bzgl. Söldnertum ist so zu verstehen, dass du im BB und z.T. auch im Eishockey dich als Fan jedes Jahr an ein total neues Team mit vollkommen anderen Spielern gewöhnen musst. Beispiel: 20 Spieler im Kader, 10-15 können von Saison zu Saison schon mal ausgetauscht werden. Wenn du nicht gerade mit Geld gesegnet bist wie Berlin oder Mannheim, sondern kein Geld hast wie Augsburg, dann bist du am Arsch, weil von der Mannschaft die Vizemeister wurde, ggf. noch 5 Spieler da bleiben.


    * Formulierungen wurden entschärft bevor sich hier wieder einen auf den Schlips getreten fühlt.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben