Nic Chagall "This moment"

  • Artist: Nic Chagall
    Titel: This Moment
    Label: High Contrast
    Release: Digital/23.06.09 Vinyl/13.07.2009


    WOW das neuste Solo Werk von Nic Chagall ist mir vor kurzen in den Gehörgang gekommen, diese weichen klänge haben mich doch schon sehr Überrascht und auch behrührt.
    In diesem Track steckt sehr viel Gefühl und beweist auch welch ein großartiger Produzent Nic Chagall ist der seinen Sound troy bleibt aber bisher keineswegs Langweilig klingt. Einfach nur Wahnsinn, zur Zeit ist mir nur der Prog Mix bekannt aber eigentlich braucht diese Nummer keine Remixe, sie ist schon Perfekt, alles Harmoniert mit einander und fügt sich elegant in ein phantastisches Gesamtbild.


    Hörprobe:


    Prog Mix

  • Uih, fettes Teil. Der Beat gefällt mir gut. Dann kommen die Male Vocals dazu, und bäääm flasht es mich weg :yes: Die Progline zieht sich sehr schön durch den Hintergrund. Es folgt der Break. Klavier, Piano, was auch immer. Es baut sich auf - die Vocals setzen wieder ein. "all I need is this moment, to send me away with a smile on my face" Pippi in den Augen. Hinzukommt die Gitarre, er singt ein Wort sehr langezogen und man wartet auf den dicken Bumms. Der kommt aber net. Stattdessen wieder ein noch schönerer Progteil. Und dann zieht's endlich an! OMFG und wird schön Prog-Lifting :huebbel: :huebbel: :huebbel:


    * Freue mich schon auf nen derben Uplifting Mix. Live im Club bestimmt sehr geil!

  • Zitat

    Original von daniel85


    Offtopic:
    dein Avatar gefällt mir sehr gut :D


    Fast schon Nötigung! :D



    Der Track ist wirklich sehr schön! Die Vocals und die Melodieline gefallen mir ausgesprochen gut. Wird sicher gekauft! (dann gibt's auch Punkte ;))

  • Zitat

    Original von daniel85
    Was mir letztens mal so in den Gedanken gekommen ist, ist dass ich mich frage warum er nicht mal ne "richtige" indie/pop rock Nummer macht z.B. als remix zu so ner Nummer (oder auch "WYN") ich glaub echt dass die richtig Chart Potential hätten großes Grinsen ...ähnliches Zeug läuft ja momentan eh gut.


    Jau, so isses! Is mir aber der Herr Chagall deutlich lieber, weil der statt Gitarre Synthisizer verwendet. :D


    Hör das Teil gerade im ASOT 408 Replay, ist wirklich sehr schön geworden. Find ich auch besser als WYN, dass war am Ende overplayed. Die Lyrics sind auch toll, der Sänger hat ne tolle Stimme, dazu ist der Track sehr melodiös gehalten - tolle Nummer, hätte ich wegen dem aktuellen Cosmic Gate Album (gefällt mir wenig) nicht gedacht! :huebbel: 5,5/6


    "All that I need is this moment
    To send me away with a smile on my face
    I tried to leave but I turn back" :yes:


    EDIT: Bleib zwar bei meiner Bewertung, muss das aber noch erwähnen: Find den Anfang richtig geil (und das Highlight des Tracks), wo die Vocals einsetzten und was von "broken wings" kommt!

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Blackhole Traveller ()

  • lange nix gehört von ihm, mit diesem track meldet er sich aber wundervoll zurück. schießt in ähnliche richtungen wie frühere tracks, aber es ggibt kaum etwas zu kritisieren.


    besonders gefällt mir das tolle break, erst das schöne piano-stück, dann die tollen vocals, und mehr und mehr elemente, die das ganze letztendlich nahezu orchestral erscheinen lasssen.


    passt echt fast alles, 6/6

  • Je öfter ich diesen Track höre,desto besser gefällt er mir. Die male Vocals konnten mich letztendlich doch noch überzeugen,obwohl ich generell eher die weiblichen Stimmen höre. Aber in diesen Track passen sie einfach optimal.


    Zum Glück kann man nachträglich sein Trackrating verbessern (an dieser Stelle nochmal ein Lob an das neue System :D )


    Klare 6/6 von mir nun

  • Kann mich den Höchstwertungen hier nur anschließen. Der Track kommt einfach richtig geil. Das Break ist der Oberwahnsinn, wenn auch etwas lang geraten, aber sehr stimmig. Danach geht's einfach nur übelst ab. Bombentrack, bei dem mir die Vocals richtig, richtig gut gefallen. 6/6:yes:


    lg

    You told me to look much further
    You told me to walk much more
    You told me that music matters

  • Den Höchstwertungen kann ich mich bisher nicht anschließen, auch wenn das mit Abstand seine bisher beste Nummer ist! Etwas Power könnte der Track in der Tat vertragen und falls eine richtige Promomaschinerie geben sollte, hat der Track durchaus Chartpotential, auch wenn das einige nicht so gern hören. Vom ganzen "digidi digidi tralala trancy vocal nonsens", welcher in letzter Zeit die Tranceszene verunsicherte, sticht diese Nummer äußerst positiv heraus.
    Ich bin auf weitere Mixe gespannt und wünsche mir noch einen clubfähigen Dub Mix, der so ziemlich alles abreißt, was dann noch steht.


    Vorläufige Wertung: 5,5/6

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Von mir gibt es nicht ganz so viel Zustimmung hierzu .. wenn ich diesen Prog-Mix zum "WYN"-Prog-Mix" vergleiche = TM: 3,5/6 vs. WYN: 4,5/6 ...


    Und wieso? "This moment" ist mir (auch) zu soft und der Break ist wirklich etwas zu lang ...


    Da hoffe ich doch ganz stark auf einen "Hard-Dub" wie bei WYN" ... den ich mich 5,5/6 bewerte :-)

  • Gareth Emery hat den Hard Dub im letzten Podcast gespielt.


    Der sagt mir allerdings nicht so zu wie der Prog Mix.


    Prog: 5/6
    Hard: 3,5/6


    Der Prog mix ist einfach nur schön treibend und fließend.....kann mir den auch 10 mal hintereinander geben...

  • Das Reloease steht in den Startlöchern:
    Nic Chagall feat.Jonathan Mendelsohn "This Moment"
    Original Edit, Prog mix, Dub
    High Contrast Records 080


    Freuen wir uns auf ein schönes und hoffentlich erfolgreiches Release :D

  • Zitat

    Original von Sunset Bass
    Das Reloease steht in den Startlöchern:
    Nic Chagall feat.Jonathan Mendelsohn "This Moment"
    Original Edit, Prog mix, Dub
    High Contrast Records 080


    Freuen wir uns auf ein schönes und hoffentlich erfolgreiches Release :D


    ... und direkt gekauft! :)



    Endgültige Bewertungen:


    Original Edit 5/6
    Prog Mix 5,5/6
    Dub 4,5/6

  • Bin überrascht, dass der Titel hier mehrheitlich so viele und gute Bewertungen bekommt. OK, schlecht finde ich ihn nicht. Wie jemand oben schon gesagt hat, könnte ich mir ihn fast besser als "echten" Indie/Alternative (oder wie man die Richtung bezeichnen mag) Titel vorstellen. Seine trancigen Elemente finde ich daher auch sehr verhalten.


    Also Break hin oder her, irgendwie zieht sich das zu sehr, weder in Dub- noch in Prog-Form kann mich der Titel begeistern.

  • Geht mir ähnlich...
    Ich kenne bisher nur das Original, welches bei ASOT lief. Hätte es der Armin nicht direkt angekündigt, hätte ich diesen poppigen Track kaum mit Nic Chagall in Verbindung gebracht. "This moment" ist auch nach dem zweiten und dritten Mal hören nicht in meinem Gehörgang hängen geblieben. Finde besonders den Gesang bestenfalls mittelmäßig. Um so erstaunter war ich dann, als ich hier die ganzen Lobeshymnen zu diesem Track gelesen hab.


    Für mich ist "What you need" ein absolut genialer Track und meiner Meinung nach das beste was Nic Chagall bisher herausgebracht hat. Dementsprechend hoch ist natürlich die Messlatte für alle nachfolgenden Produktion vom Cosmic Gater. "This moment" hat es leider nicht geschafft auch nur in Schlagdistanz zu "WYN" zu kommen. Aber ich bin dennoch zuversicht in Hinblick auf kommende Remixe. Ich denke, es gibt da draußen so einige fähige Leute, die aus "This moment" noch ordentlich was rausholen könnten.


    Bis dahin verbleibe ich noch mit einer gerade so geschafften 4 / 6 Bewertung für diesen Track. (Wie gut, daß man im Track Rating die Bewertung im Nachhinein noch aktualisieren kann. *Eigenlob* :D )



    greetinx,
    Teh'leth

  • ganz nette entspannte melo, aber die vocals hätten wegbleiben können ggf. andere - die stören irgendwie etwas im Track. Als Hintergrund Musik sicherlich ganz gut geeignet, aber ansonsten finde ich das eher normaler Durchschnitt.


    4/6

  • ich kriege diesen track einfach nicht aus dem kopf! ziemlich tolle nummer.... 5,75/6 für den prog., FAST nicht zu toppen :)

    What have I become?
    My sweetest friend
    Everyone I know
    Goes away in the end
    You could have it all
    My empire of dirt
    I will let you down
    I will make you hurt

  • Nun ist auch meine Wenigkeit endlich einmal dazu gekommen, in This Moment hineinzuhorchen und sich seine Meinung zu diesem neuen Track von Nic Chagall zu bilden. Ich bin ja normalerweise ein recht treuer Sympathisant seiner Klangergüsse, jedoch muss ich kritisch anmerken, dass der Gute es hier für meinen Geschmack dann doch etwas mit seinem Vocalfetisch übertrieben hat. Verspricht der Prog Mix, auf den ich mich im Folgenden beziehe, zu Beginn mit seinem minimal inspirierten Drumming in klickernder Hochglanzoptik, auf welchem sich einige wunderbar melancholische Piano- und Flächenfetzen in bestechend dezenter Art und Weise entfalten, noch das Blaue vom Himmel, so kann das Stück dieses Niveau im weiteren Verlauf leider nicht halten. Eine gelungene Basslinewand in herrlich deeper Ausrichtung sorgt dabei zwar für die Überführung der sphärischen Ebene in zwielichtigere Gefilde, die einsetzenden Vocals verheißen allerdings von Anfang an nichts Gutes und können auch trotz des heraufbeschwörten Kontrasts im Vergleich mit dem Untergrund ihre überaus poppige Ader kaum kaschieren. Dies wird spätestens im anstehenden Break mit der Lizenz zur Überlänge - dafür steht Herr Chagall schließlich mit seinem Namen - klar, wenn sich die Vocals zusammen mit einer entspannt anmutenden Melodielinie an Belanglosigkeit übertreffen und alles andere als einen ansehnlichen WYN-Nachfolger darstellen. Mittels Falsettgesang und heranschleichenden Breakbeats soll sich die atmosphärische Arbeit dabei zwar weiter intensivieren, bei mir kommt davon allerdings viel zu wenig an und bringt mich in einen Zustand, welcher mit leicht gerümpfter Nase am besten auf den Punkt gebracht werden kann. Im Anschluss darf dann - endlich auch ohne die müdigkeitsfördernden Vocals - eine trancige Alternativmelodiefolge aus dem Hintergrund heraus die Flucht nach vorn antreten und schließlich in Kooperation mit dem druckvollen Drumming für einige nette Momente sorgen, bevor die Vocals in Form einiger Fragmente immer noch nicht genug von ihrer Dauerpräsenz bekommen haben. Nun denn, alles in allem komme ich jedenfalls nicht über durchschnittliche 4/6 hinaus und sehne mich nach einem anständigen Remix... :hmm:

  • Zitat

    Original von Blackhole Traveller


    Hör das Teil gerade im ASOT 408 Replay, ist wirklich sehr schön geworden. Find ich auch besser als WYN, dass war am Ende overplayed. Die Lyrics sind auch toll, der Sänger hat ne tolle Stimme, dazu ist der Track sehr melodiös gehalten - tolle Nummer, hätte ich wegen dem aktuellen Cosmic Gate Album (gefällt mir wenig) nicht gedacht! :huebbel: 5,5/6


    So nun auch der Hard Dub Mix: Der immerhin ein paar Vocals beinhaltet, aber dennoch eine sehr andere Richtung einschlägt. Ist leichter Tech-Trance, nur ist das zwar schön und gut, kommt aber selbst an seine Semi-Eigenproduktionen von Cosmic Gate wie "Analog Feel" oder "Bode Of Conflict" nicht ran, sondern plätschert - bis auf die paar Vocals - irgendwie wenig beeindruckend dahin. 4/6 :hmm:


    Irgendwie hatte ich auch noch vermutet, dass es zwischen den beiden Version ein Original geben muss - tut es indeed.


    Original: Ist fast schon softer Indie-Rock oder sowas, dennoch find ich das nicht schlecht, nur fehlt natürlich die Power des Prog. Mix, die Vocals wirken aufgrund des langsamen Tracktempos auch nicht mehr sonderlich, sonder wirken etwas ermüdend. 4,5/6

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Blackhole Traveller ()

  • das schönste was der Claus unter Nic Chagall bis jetzt am start hatte..


    bei der Nummer fehlt es an nichts.... und wenn der lange break startet Gänsehaut feeling puuuuur 8o


    6/6 ganz klar einer der besten Tracks dieses Jahr :huebbel: :huebbel: :huebbel:

    Meine Top 5 Tracks :huebbel:


    1. Ferry Corsten pres. Gouryella - Anahera
    2. Jean - Michel Jarre & Armin van Buuren - Stardust
    3. Ferry Corsten — Homeward
    4. Jorn van Deynhoven - 101010 (The Perfect Ten)
    5. Standerwick ft. Jennifer Rene - All Of Us

  • Nic Chagall - This Moment (Progressive Mix) klingt doch 100% nach Nic Chagall. Die Vocals brennen sich in den Kopf, sind extrem eingängig und wirken für den Track maßgeschneidert. Der Track heizt bei Armin und Co die Massen an. Da wird geklatscht, gejubelt und die Arme fliegen in die Luft. So muss datt und dafür gibts 6/6!


    greetz West :D