[2009-10-17] Soundtropolis @ Grugahalle, Essen

  • so, sitze im büro und muss jetzt mal so langsam eine entscheidung treffen: hin oder nich hin? :gruebel:


    tendiere zu hin und würde dann ab 18:31 uhr das schöne hannover gen essen verlassen & wäre halb neun dort! :yes:


    spricht da ´was gegen? :rolleyes:

  • Zitat

    Original von Cuba_Libre
    so, sitze im büro und muss jetzt mal so langsam eine entscheidung treffen: hin oder nich hin? :gruebel:


    tendiere zu hin und würde dann ab 18:31 uhr das schöne hannover gen essen verlassen & wäre halb neun dort! :yes:


    spricht da ´was gegen? :rolleyes:


    Fährst Du nicht hin, ist Dir nicht mehr zu helfen. Sorry. :D
    Für jeden der Trance liebt, gibts da keine Überlegung. Beweg Deinen Hintern komm dahin. ;)

  • ok, ok, ok... :D


    daran, dass ich trance liebe, besteht überhaupt kein zweifel (wer, wenn nicht ich? hihihi...)! :yes:


    und wenn ich ehrlich bin: die entscheidung ist längst gefallen...bin präpariert, direkt vom büro aus zum bhf zu springen! :huebbel:


    brauche nur noch eine lektüre für die 2-stündige zugfahrt... :yes:

  • Bin soweit , kurz nach 17.00 gehts auf die Autobahn , hoffentlich keinen Stau!!
    3 mann , gute Laune und erwartungsvoll :huebbel:
    Mein neues Set im Auto zum anheizen , da kann eigentlich alles gut werden :D
    Bin gespannt wie voll es wird , ich hoffe es wird voll !!


    Jan

  • Kann, aus persönlichen Gründen, jetzt leider doch nicht mit dabei sein. Nicht einmal 50 Minuten von hier, die größte Trance-Party dieses Jahres in Deutschland. :autsch:


    Ich wünsch euch allen ganz viel Spaß, bringt ordentlich Feierlaune in die Hallen, damit es das nächstes Jahr auf jeden Fall wieder gibt. :huebbel:

  • oh mann ich bekomme schon Magenbeschwerden weil ich mich so freue...
    Aua....
    in 1,5 Stunden waren wir los.....Sind dann so 21:15 dort...
    Denke hier liest sowieso kaum noch einer...sind bestimmt alles schon unterwegs oder schon am Feiern und Fressen :D


    Ahhhhhhhh Traaaaaaaaaaaaaaaaance

  • Wie gerne wäre ich bei euch am feiren, aber leider feiern meine Eltern heute Silberhochzeit....
    Bin total traurig nicht da zu sein. Kann man leider nichts machen, da haben die Eltern mal vorrang.
    Ich wünsche euch allen total viel Spaß und hoffe auf tolle Berichte von euch.

  • Soooooo


    Leider schon wieder zurück zu Hause.
    Aber mehr ging nicht.


    War eigenlich ne gute Party.


    Nicht zu voll, tanzen konnte man immer überall.


    Der Sound war ganz gut.


    Schössow und Schulz fand ich am besten.


    Doch was war mit Rank1 los?
    Erst zu spät anfangen (fast 15 min später) und dann um 5 vor 4 schon Schluss?
    Leider sehr lieblos irgendwie.


    Bei Judge sind wir dann runter zu Woody der mal wieder Vodka an die Meute verteilte.
    Der Muss ja echt schon Autogramme auf Iphones geben. Krasse Sache.


    War im großen und ganzen zufrieden - auch wenn 90% einfach zu Hause geblieben sind.
    Haben echt was verpasst - mal schauen ob es eine 2. Ausgabe geben wird.


    So und nun noch Pics und Vidz runter von der Speicherkarte (dieses mal mal in HD gefilmt) und dann ins Bettchen.



    C ya



    :huebbel: :huebbel: :huebbel:

  • Bin auch wieder @ home :)


    Der Sound auf der Main ging ja mal gaaar nicht :( Dafür war's auf dem HeavensGate Floor um so besser! Meine Favoriten der Nacht sind Discodyne, Activa und Daniel Kandi.


    Bei Menno sind wir dann raus, war nicht mehr zu ertragen. Hab keinen Unterschied zwischen Melodie und Bass gehört.


    Echt ne super geile Party :)

  • Ja der Bass war schon recht extrem auf der Main, fast als hätt man die Syndicate anlage genommen bzw zumindest die Einpegelung auf deutlich härtere Klangart.


    Ansonsten war's ganz nett, auch wenn's nicht so ganz an meine Erwartungen heran gereicht hat. Schade fand ich doch nen bissel das so wenige wegen der Musik gekommen waren. Wenn man sich auf der Main umgesehen hat war anhand der Leute, damit mein ich Tanzstil, Klamotten, Gesichtsausdruck etc pp schon zu sehen das vieles I-Motion Publikum (Neon-Raver, Hardstyler, paar Hardcore / Gabba Leutz) war und damit über 50% der Leute nicht wirklich gewußt haben worauf sie sich da einlassen musikalisch...was mich allerdings auch wundert, weil eigentlich war das Thema des Abends ja mehr als klar ... dem entsprechend ist es auch schon vor drei angefangen wieder leerer zu werden.


    Nichts desto trotz hoff ich das I-Motion Kurs hält und nächstes Jahr da weiter macht ohne das Line-Up durch andere Stilrichtungen zu verwässern.


    Spaß hatten wir aber trotzdem, und viele nette Leute getroffen :huebbel:


    Die Heavensgate Jungs haben sich unten auch wieder viel Mühe gegeben :)

  • moin moin:)


    naja sooo schlimm fand ich den sound garnicht..es war wohl etwas laut, aber mit oropax wars vollkommen in ordnung :cool:


    und das publikum fand ich überraschend angenehm muss ich sagen! gut, vllt sind die ausbleibenden drängeleien vorne an der bühne mit mangelnder kenntnis der djs in verbindung zu bringen, aber die leute haben schon ordentlich gefeiert. es war ein bissl leer, aber das ist ja nicht unbedingt negativ. hoffe nur, es tut einer wiederholung dieses events keinen abbruch. aber wenn sich das rumspricht, kann es ja nächstes mal nur voller werden ;)
    und an fehlern bei der akkustischen situation kann ja noch gearbeitet werden..


    zur musik..ich fands alles in allem ne gute mischung
    HG-floor: discodyne kannte ich vorher nciht, waren aber super, werde ich mir auf jeden fall mal wieder anschauen :) daniel kandi teilweise gut, teilweise weniger mitreißend, aber der typ selbst hat mich auch angenehm überrascht ;) activa war gut, was ich davon gehört hab; woody lol, ja die autogramme und der wodka und als nebenbeschäftigung ein bisschen gewagt an den reglern rumdrehen..aber geil wars, bei ihm zählt eben nur der entertainment-faktor ;)


    centerport: filo&peri..tja, musste der anthem sein?? :D matt darey fand ich auf jeden fall cool! schössow was ich gehört hab auch; ottaviani war mir zu lahm.. judge war wie immer cool drauf, verrückter kerl und geiles 'mash' am ende(wenn mans denn so nennen kann) mit arnej vs michael ;) und menno hat meiner meinung nach auch ne gute mischung gefunden aus neuem und altem..schöner abschluss!


    also ich fands insgesamt auf jeden fall super! und sowas in deutschen landen.. :D
    ich werde es wieder tun!



    ps: hoch anzurechnender pluspunkt: talla war nicht dabei!! :D :lol:

  • So, bin mittlerweile auch wieder zurück - und wach. War zwar alleine da und hab auch niemanden von euch kennengelernt - aber Spaß hats trotzdem gemacht :D


    Positiv fand ich:


    > den Sound, trotz starkem Bass aufm Main.
    > die Lautstärke, die auf beiden Floors gerade richtig war.
    > die Möglichkeit, sich auf dem Centerfloor auf den Sitzen am Rand auszuruhen und dabei bestens die Bühne im Blick zu haben.
    > dass bis auf wenige Ausnahmen nur draußen geraucht wurde.
    > dass sooo viele Leute da waren und selbst die riesige Tanzfläche in der Haupthalle teils zum Bersten voll und die Stimmung prächtig war.


    Grundsätzlich war ich dann aber doch öfter auf dem kleineren HeavensGate-Floor. Von den Sets hat mir Daniel Kandi mit am besten gefallen. Woody ging zu später Stunde wie gewohnt ab wie Schmitts Katze, mit "Going Wrong" als Opener hatte er die Leute direkt auf seiner Seite. Was mir nur aufgefallen ist: Als Alex Morph auflegte, wurde es schnell recht leer aufm Tanzfloor. Und das habe ich nicht zum ersten Mal bemerkt. Sooo schlecht sind seine Sets doch auch nicht (und die Lautstärke war gestern definitiv auch ok...)?! :gruebel: Ok, allerdings hatte Morph zumindest gestern abend mit Schulz aufm Mainfloor auch eine schwergewichtige Konkurrenz...


    Was mir negativ aufgefallen ist (soll hier nicht unerwähnt bleiben), war die Situation mit den Parkplätzen. Zuerst habe ich in einem Parkhaus gestanden, von dem aus man bestimmt noch 5 Minuten bis zum Haupteingang laufen musste. Auf meine Nachfrage an die Wächter des Parkhauses, ob es noch einen näheren Parkplatz an der Halle gäbe, haben die verneint. Toll, und als ich dann an der Halle ankam und den Parkplatz gegenüber sah, war ich erstmal sauer. :upset: Habe mein Auto dann hinterher auch noch umgestellt - und ein zweites Mal 3 Euro latzen müssen...


    Alles in allem dennoch: Ein sehr gelungener Abend!! Hoffentlich gibts bald wieder eine schöne Tranceparty in NRW.

  • Ich fands echt genial. Woody Van Eyden & M.O.R.PH waren in der Main erst noch recht langsam. Aber gefiel mir zur Einstimmung. Richtig genial wurde es dann bei Filo & Peri. So mag ich Uplifting Trance. Matt Darey wollte ich mir eigentlich ganz reinziehen, weil das damals schon immer mein Wunsch war. Leider hörte der gar nicht mehr damit auf Progressive House zu spielen und die Tatsache, dass bei ihm dann weniger stimmungsmässig abging zeigtedoch schon, dass natürlich die meisten Leute wegen Trance da waren. Jedenfalls bin ich von Matt immer zu Discodyne gewechselt. Da war wesentlich mehr Stimmung. Als dann Daniel Kandi kam, wurde die Bude entgültig abgerissen. Also bei einem so tollen Uplifiting- Set fehlen mir die Worte. Das war nur noch Exzess und die Leute sind total ausgerastet !!!! Zeit zum Ausruhen gab es nicht, denn Giuseppe Ottaviani ließ es ordentlich auf dem Mainfloor krachen. War zwar teilweise recht übersteuert, doch der Spaßfaktor blieb. Ich kenne von der Mayday schlimmeres. Ohweia und was war der Markus Schulz gut ! Progressive nach meinem Geschmack. Streckenweise richtig dirty. Sanffte Tracks wechselten sich mit schmutzigen Basslines ab. Genau das, was ich von ihm hören wollte ! Rank 1 war nicht wirklich der Oberburner. Nachdem sie Airwave spielten hatte ich meine Pflicht getan und bin zu Activa. Der spielte leider nur noch ein paar Platten :( Aber schön schnell wars ;) Dann habe ich mir etwas Woodys lustige Show angeguckt und bin anschließend zum Judge Jules rüber. Dieser war irgendwie besser als auf der Mayday und ich blieb dort bis zum Schluß. Absolut mein Fall. Menno war auch bombig ( wieder ne schöne Mischung aus alt und neu). David Forbes habe ich leider verpasst, oder soll ich die 5 Minuten zählen ? ;)


    Abschließend bleibt zu sagen:


    Super Paty,Super Stimmung. Die meisten Leute waren nett und es machte Spass mit diesen Verrückten zu feiern. Die paar wenigen komischen Leute konnten mir da ganz sicher nicht den Spass versauen. Aber mal ehrlich: Ein paar komische Gestalten sind doch auch mal ganz amüsant oder ? ;).

  • So, auch wieder in HH angekommen! :-)


    Zuerst ganz liebe Grüße an alle TF-Member, die ich kennengelernt habe = Supertruppe!! :-)


    Zitat

    Original von LastOne
    Ja der Bass war schon recht extrem auf der Main, fast als hätt man die Syndicate anlage genommen bzw zumindest die Einpegelung auf deutlich härtere Klangart.


    Oh ja, eins der wenigen Events, wo ich doch mal sicherheitshalber meine Ohren schütze ;-)


    Zitat


    .. Schade fand ich doch nen bissel das so wenige wegen der Musik gekommen waren. Wenn man sich auf der Main umgesehen hat war anhand der Leute, damit mein ich Tanzstil, Klamotten, Gesichtsausdruck etc pp schon zu sehen das vieles I-Motion Publikum (Neon-Raver, Hardstyler, paar Hardcore / Gabba Leutz) war und damit über 50% der Leute nicht wirklich gewußt haben worauf sie sich da einlassen musikalisch...


    Und die alle tönten nur rum, wie toll denn die Syndicate, Decibel Outdoor etc. sind :-(


    Die absolute Hammerausage hörte ich irgwendwann irgendwo zwischendurch, als jemand einen Blick auf den Timetable-Zettel warf und zu seinem Kumpel sagte:


    "Kuck mal ... Giuseppe Ottaviani LIVE und Rank1 LIVE .. spielen die anderen Gruppen nur Playback?"


    Und diese Frage war tatsächlich ernstgemeint! :autsch:


    Btw: Rank1 ... wie schon oben geschrieben: Absolut lustloser Auftritt ... so hatte ich mir mein 1.Mal "Rank1 Live" nicht vorgestellt :-(

  • Zitat

    Original von uridium
    Btw: Rank1 ... wie schon oben geschrieben: Absolut lustloser Auftritt ... so hatte ich mir mein 1.Mal "Rank1 Live" nicht vorgestellt :-(


    Den Benno habe ich das erste Mal beim diejährigen Citymoves in Enschede als DJ gehört. War zwar ganz gut aber auch ziemlich anders als die großen Trance-Hymnen von damals. Mußte jetzt feststellen, dass der Livact auch nicht soviel reißen konnte. Der alte Sound von ihnen sagt mir auch mehr zu. Das ist das was ich immer hören wollte. Aber das kommt eben nicht mehr ! Der Remix für NU-NRG Dreamland, Awakening, Airwave ( bitte in der schnellen Variante)...


    So jetzt auch mal Grüße an Alle aus dem Tranceforum. Einfach wunderschön familiär war das. Habe mich gefreut, die bereits bekannten Gesichter wiederzusehen. Aber genauso habe ich mich gefreut, dass sehr nette neue sympathische Gesichter hinzukamen. ;)


  • :D :lol: Warum wundert mich das nur nicht? Manche Leute sahen genau nach sollen Fragen aus :D Aber passt für mich ins Gesamtbild des Mainfloor Publikums. Auf dem Heavensgate-Floor wars hingegen nich so schlimm und wieder viel Familiärer :)


    Zu Syndicate/Decibel:
    Hab oben auch genügend Leute gesehen die der Musik und den DJ's teils überhaupt nix abgewinnen konnten und es schlecht fanden ... ich sag ja, Hardstyler und einzelne Gabba's.


    Prinzipiell zwar nicht schlimm weil die Holländer zb trotzdem Party machen und die hier es auch versucht haben, aber viele Deutsche sind doch immer sehr auf ihre Musik gepolt ... wobei es sicher auch einige Leute gibt die da deutlich mehr open minded sind ... hör ja zusätzlich auch Dirty House und Hardcore ... und steh trotzdem auch total auf Trance & Progressiv... :) Allerdings hab ich die Zeit von Schlaghosen oder Neonklamotten da gelassen wo sie hingehören, in der Zeit vor 10 Jahren. ;) Und Nike Air Max Classic brauch ich auch net ^^


    So, nach der Party is vor der Party, zeit sich auf Nürnberg und Amsterdam zu freuen :)

  • Sorry, aber ich fand das war ein Reinfall. Trotz Ruhrpott war das Publikum recht in Ordnung, auch wenn einige da nicht so richtig hingehörten. Hatte schon Sorge, dass es ähnlich wie bei Ruhr In Love wird. Was aber so wie beim Open-Air war, war der Sound. Unten auf dem Floor klang es eigentlich gut, aber der negative Punkt daran ist, dass dieser Floor einfach absolut lächerlich war. Wie ein Freund gut beschrieben hat "Es ist wie ein Begrüßungscocktail gewesen"... der ist schnell weg und die Freude daran auch. Oben hingegen war es so basslastig, dass ich sogar mit meinen guten Ohrschützern kaum irgendwas heraushören konnte und der Bass in seltenen Fällen sogar durchgedrungen ist. Ich stand schon neben Boxen und das ist nicht passiert, gestern stand ich 15 Meter weit weg. Meine Klamotten müssen nicht vibrieren, das ist nicht der Sinn von Musik. Laut Ghazala war es am Anfang sogar noch lauter, aber ich glaube Rank 1 hat in dem Fall niemand getoppt. Die Basslines haben alles totgewummert und dabei saß ich in der Zeit am Rand.
    Positives gab es trotzdem, an erster Stelle natürlich meine Lieblings-VIPs. Hätte gern mehr Zeit mit euch verbracht, aber dann nächstes Mal bei nem Kaffee in einem ruhigen Kaffee ;)
    Zudem war die letzte halbe Stunde von Darey ziemlich cool, davor war das nicht so wirklich mein Ding. Schössow hat mich überzeugt, doch ich habe diesen Abend gemerkt, dass ich nur noch in den seltensten Fällen etwas mit Uplifting anfangen kann. Deshalb fand ich Ottaviani ziemlich uninteressant wenn nicht sogar schon langweilig. Unten auf dem Floor gab es ja irgendwie nur so etwas zu hören. Da waren Discodyne sogar noch die Besten die ich da gesehen habe. Woody hat mal wieder die Zirkusnummer abgezogen, wie immer eben. Nur hat er irgendwie neben dem ganzen Gepose vergessen aufzulegen und da wurde mehrmals einfach der Fader zur anderen Seite gezogen und das war's auch. So geht's wirklich nicht.
    Markus Schulz hat ein absolut großartiges Set gespielt, jedenfalls das was ich so hören konnte. Bei dem Herren war das mit dem Bass nicht unbedingt besser. Ich hatte Schwierigkeiten die Tracks zu erkennen, teils sogar erst als ein Break kam. Die Stimmung war trotzdem gut. Bei mir mittlerweile nicht mehr so, weil ich immer das Glück hatte neben einem Raucher zu stehen. Und auch wenn ich mich umgestellt hatte kam 2 Minuten später ein neuer. Deshalb habe ich mir gestern auch vieles von der Seite angesehen, weil das irgendwie angenehmer war.
    Judge Jules hat mir nicht gefallen, Menno hab ich nur noch im Halbschlaf mitgekriegt, aber das klang irgendwie auch nicht mehr so gut. Kam ziemlich hart rüber... oder war das doch nur wieder der Bass?!


    Falls es nochmal stattfindet bin ich nicht dabei. Insgesamt würde ich nun sagen, dass ich mich jetzt erstmal von solchen Veranstaltungen verabschieden (und erst recht von I-Motion).
    Ich glaube dich wäre mit Ferry besser bedient gewesen...

  • Was solll denn schon wieder dieses Schlechtgerede und diese holländischen Lobtudeleien ? Auf beiden Floors war große Stimmung. Kam immer darauf an, welcher DJ gespielt hat. Manche funktionierten super, Manche weniger gut. Mir ist ehrlich gesagt scheißegal, was die Leute tragen, hauptsache sie machen keinen Ärger und verhalten sich anständig. Mich interessiert viel mehr, wer da zu wenig anhatte. Denn wer verdammt nochmal hat es nötig mir so eine scheiß Weste zu stehlen ? :D Heute fehlt es den Leuten wohl an Allem ;)


    Ist doch so ziemlich alles super gelaufen. Jetzt hoffe ich auf ein paar Fortsetzungen. Klar das Manches noch in den Kinderschuhen steckt. Ich hätte gar nicht erwartet, dass die Party so super wird. Die Halle war echt gut gefüllt, nicht überfüllt aber gut gefüllt. Bitte keien Hollandvergleiche mehr. Meine Güte !

  • Aaaaalos, dann schreibe ich auch mal mein Review :)


    Um kurz vor 17 Uhr Tanja & Lars am Hbf Essen getroffen und sind dann mit der U11 Richtung Gruga getingelt. Dort angekommen erstmal den Weg zur Pizzeria gesucht, den wir Dank einer älteren, hilfsbereiten Damen dann auch schnell gefunden haben *g*


    Nach und nach sind dann die nächsten TF-ler eingetroffen, war am Anfang irgendwie verkrampft, aber hat sich zum Glück schnell gelegt! Pizza & Nudeln waren echt lecker, bloß der Salat schmeckte irgendwie komisch. Da sagt man noch "Bitte net so viel Essig" aber das hat die gar net interessiert. Naja, scheiß drauf :D


    Lars, Tanja, Peter (uridium) & ich waren gegen 19:30 Uhr an der Halle, noch relativ leer war's, aber auf den Parkplatz hatte nen Auto mit geiler Beleuchtung schon geile Musik laufen :cool:


    Gegen kurz vor 8 dann rein, aber irgendwie kam die Schlange nicht so recht in gang. Nach ein paar Minuten waren wir aber relativ fix drin.


    Erstmal den HeavensGate Floor begutachtet, echt schick gemacht :) Besonders hat mir der Ventilator zur rechten Seite gefallen - stellte sich später als sehr nützlich heraus :D Danach ab nach oben zur Main, wo Alex & Woody ein sehr schönes, fluffiges erstes Set gespielt haben. Hat mir sehr gut gefallen - nicht so hau drauf wie man es sonst "gewohnt" ist :)


    Danach legten Filo & Perri los - huih, die haben schon ganz schön angezogen. Der Bass hat die Menge echt gut durchgerüttelt :D Schöne Tracks gespielt. Hüpfen können die beiden auch echt gut - super Entertainfaktor.


    Um 22 Uhr runter zu den Jungs von Discodyne. Am Anfang war's echt leer, leider. Aber die Jungs haben wieder ordentlich Gummi gegeben und wirklich ein hammergeiles Set gespielt. Die Leute schienen das auch zu bemerken und nach 20 Minuten ca. war's dann auf einmal bombenvoll. Chris ging wie gewohnt ab wie Zäpfchen, Respekt. Macht immer wieder Laune dir beim Auflegen zuzuschaun! Perfekte Trackauswahl, schön Uplifting auf die 12 :)


    Daniel Kandi war irgendwie verballert!? Hat erstmal seine Köpfhörer vergessen und sich die von Chris Low ausgeliehen. Kontinuierlich am Saufen, aber super geile Musik gespielt. Uplifting, heall yeah. Auch ne super Trackauswahl - ordentlich Stimmung gemacht!


    Von Giuseppi Ottaviani hab ich mir, wie viele bestimmt auch, mehr erwartet. Klang irgendwie nach ner Vandit-Catalog-Show!? Keine Ahnung, fand nur einen Track richtig geil. Weiß aber net wie der heißt :D Bin stattdessen lieber zu Alex runter, der auch ein solides Set gespielt hat. Kein Haudrauf, was ich sehr zu schätzen weiß.


    Danach Activa angeschaut. Junge Junge, der hat echt mal Gummi gegen. Dachte irgendwann "wie will der das denn noch steigern???" Uplifting Sound ganz nach meinem Geschmack - harte Intros aber dafür um so schönerer Flächen und Melos - GEIL :yes:


    Judge Jules? Was ist das für einer? Wo kommt der her? Hab selten so was krankes und zugleich so langweiliges gesehen. Der spielt da verquirlte Tracks, sampelt sich selber als MC rein, und das auch noch richtig schlecht. Hab versucht nen roten Faden im Set zu finden - keine Chance. Rank 1 davor waren mindestens genau so schlecht - das übliche Pflichtprogramm. Hab ich aber auch net anders erwartet ;) Airwaves war trotzdem geil :)


    Woody war mal wieder topp in Form. Hat wieder Spaß für 20 gehabt - pur Vodka Leuten in's Mäulchen kippen muss echt Laune machen :D Hat geile Tracks gespielt. War zu dem Zeitpunkt leider schon echt im Arsch... also ab nach oben zu Menno. Hmmm, der Anfang war echt gut. Menno wie gewohnt am hüpfen als gäbe es kein Morgen :D Zu nen paar Tracks vorne nochmal ordentlich abgezappelt, aber danach ging nix mehr... wie schon gesagt, nen Unterschied hab ich zwischen Melo & Bass nimmer gehört. Time to go :)


    Joah, was bleibt noch groß zu sagen außer CU next year :huebbel: Gebe dem event fette 5/6 Punkten, weil für's erste Mal echt der Hammer war :yes:


    War schön so viele bekannte Gesichter gesehen zu haben, neue sind auch dazu gekommen ;)


    Bilder & Videos folgen später....


    Edit: Meine 82 Bilder sind oben - LINK!


    Videos sind im Upload!

  • Ein Vergleich mit der Trance Energy darf aber schon sein. Natürlich hat das hier nciht die Größe gehabt aber in Bezug auf Publikum, Stimmung und Technik ist das erlaubt.


    Für eine Großveranstaltung "klein aber fein". Kein Stress, die meisten Leute echt super drauf, bis auf die paar Obercoolen, die leider immer öfter anzutreffen sind. Aber hey, da sieht man doch gerne drüber hinweg. :huebbel:


    An der Frauenquote muss sich was tun, aber ansonsten super Party. 450km Autofahrt hat sich gelohnt. :)


    Ist echt auffällig wie stark sich die Labels abschotten von ihrer Musik. PvD spielt GO und umgekehrt. Bei Armada vielleiecht jetz nicht so krass, aber Vandit fällt da stark auf, wie Ghazala schon meinte.

  • ..., wie ich was schreiben, berichten bzw. erzählen soll. Mit meinem Fazit bin ich auch noch nicht so im Reinen. Ich muss mir noch ein paar Gedanken machen, dann folgt meine Sichtweise.


    Mase:"Ist echt auffällig wie stark sich die Labels abschotten von ihrer Musik. PvD spielt GO und umgekehrt. Bei Armada vielleiecht jetz nicht so krass, aber Vandit fällt da stark auf, wie Ghazala schon meinte."


    Du weißt schon, dass Giuseppe ein Live-Set gespielt hat? Denn, was soll er sonst auch spielen, außer seine eigenen Produktionen, die nun mal auf Vandit veröffentlicht werden? Zu Armada sage ich jetzt mal nichts und lasse die Aussage mal im Raum einfach so stehen. Letztendlich ist ja wohl klar, dass die Artists eines Labels sich gegenseitig pushen.


    Edit: Irgendwie bin ich zu blöde mit dem Zitieren.

  • Fand den Bass nur am Anfang leicht übersteuert, aber beim Markus Set war es genau richtig für seine Dunkle Coldharbour Bassline. Der hat mich so richtig fertig gemacht mit seinem Gig. Im großen und ganzen war es ein super Event... ach und bringt dem Cavle nächstes mal nen Lolli und ein mimimi mit vielleicht ist er dann zufrieden:D


    Hier noch ein paar Pics... ps. schicker Hut Iniii ;)


    http://img196.imageshack.us/gal.php?g=sdc10810.jpg

  • Fazit: War gut, würde wieder hingehen.


    Gegen 21.00 war ich in der Grugahalle. Zuerst habe ich fast den HeavensGate Floor übersehen, weil da noch gar nichts los war und Floor und Durchgangsbereich da noch irgendwie vermischt waren ;-) Der erste Eindruck von der Hauptfläche war ganz gut: Alles ganz gut aufgebaut, schön auch der mitwippende Pakettboden.
    Gespannt war ich vor allem auf das Set von Matt Darey, das mich aber total enttäuscht hat. Ich hätte mir ja ein paar Glanzlichter aus seinen älteren Produktionen erhofft. Mittlerweile hat er wohl seine Stilrichtung ziemlich geändert, schade, ich fand's furchtbar langweilig.
    Darum dann nach 1 h runter, wo ich leider nur noch den Rest von Discodyne mitbekommen habe. Das hörte sich aber alles sehr gut an. Danach Daniel Kandi, für mich das beste Set des Abends. Top! Genau mein Geschmack!
    Anschließend ging's mit Alex gut weiter, aber dann sind wir nochmal hoch zu Ottaviani, von dem ich die zweite Hälfte eigentlich ganz ok fand. Markus Schulz war dann anfangs nicht so unser Ding, also nochmal zu Alex und dann Activa, die ihre Sache auch ziemlich gut machten.
    Für Rank1 waren wir wieder oben, ein bisschen Airwave, das war ja ganz schön, ansonsten aber nicht so der Knaller. Auf Judge Jules war ich gespannt, aber der Anfang hat mich nach etwa einer halben Stunde dann wieder nach unten getrieben. Das "Enjoy the Silence" Mashup war wohl der Auslöser. Nichts gegen gut neu eingemischte Klassiker, aber das passte ja gar nicht. Auch der eingemischte Michael Jackson am Ende, als ich wieder zurück war, wirkte irgendwie unpassend.
    Menno musste am Ende dann wieder mal hochgesteckte Erwartungen erfüllen, was ihm in der ersten Hälfte auch gelang, aber danach wurd's mir dann einfach zu hart und monoton. Spätestens in diesem Set hat der Bass leider auch endgültig die meisten Melodien gekillt. Schade!
    Von David Forbes habe ich nur noch ab und zu häppchenweise was mitbekommen (in der letzten Stunde bin ich ein paarmal auf- und abgependelt), aber das war auch nochmal ganz gut.
    Abreise dann um kurz vor 7.


    Dass das Ganze insgesamt so gut war, hat die Party meiner Meinung nach vor allem dem HeavensGate Floor zu verdanken. Großes Lob an alle, die dort aufgelegt haben! Der Platz war zwar nicht so dolle (Bahnhofsvorhallenambiente) und das Licht zT bisschen aufdringlich, aber es hat dem ganzen Positiven da sonst keinen Abbruch getan.


    Positiv:
    + HeavensGate
    + Licht auf der Main
    + Großteils nettes Publikum
    + Saubere Toiletten
    + Shuttle-Bus zum Hbf
    + Preis-Leistung insgesamt



    Negativ:
    - Zuviel Bass auf der Main
    - Die I-Motion-Praxis, am Ende maximal 15 Bons pro Besucher wieder zurückzunehmen. (Ich hatte die restlichen Bons von meinen Bekannten eingesammelt, weil die früher und ich als einziger bis kurz vor Ende geblieben bin.) Danke, dass man davon erst am Ausgang erfährt. Freue mich immer, wenn ich als Kunde verarscht werde.

  • ich machs kurz & knapp!


    ohne markus schulz wär die nacht highlightlos gewesen!


    miese location (is die halle en überbleibsel aus der nahen nachkriegszeit)?
    hatte eher möbelhauscharakter denn echtes hallenfeeling!
    der bass war ne absolute katastrophe, völlig übersteuert!
    mit ohrstöpseln war das ja noch viel schlimmer...


    matt darey war einfach nur langweilig, schossow hat erstmals atmosphöre geschaffen und dann kam er endlich...


    statt darey und rank 1 live hätten se diese zeiten besser herrn schulz obendrein gegeben!


    was ein set (trotz immer noch widerlichem bass)!!!
    allein fürn schulz hat sich das geld und die anreise gelohnt!


    viele bekannte gesichter, was doch immer wieder diese familiäre atmosphäre schafft aber auch vieler spaten unterm publikum, deutschland eben!


    nächstes jahr muss sehr sehr viel besser gemacht werden, aber okay, war eben das 1.mal :)

  • Also mein absolutes Lieblingsset auf dem main war das am Ende: von Menno de Jong.
    (muss wohl daran liegen dass ich eben auf Klassiker wie Meet her at the loveparade und Seven Days and one week .. stehe)
    Auf dem HeavensGateFloor:
    Discodyne


    Mein Fazit:


    - gute bis sehr gute Party
    - überwiegend nette Leute am Start
    - wie viele schon erwähnt hatten: zu basslastig auf Mainfloor
    - das Ende kam zu abrupt... Punkt sieben gingen die Lichter an... nuja.

  • Komischerweise war ich bisher gerade der der immer über übersteuerte Anlagen gestöhnt hat. Ich fand diese Anlage grenzwertig. Manchmal war das ok und manchmal war das echt schlimm. Das pendelte irgendwie und zwischendurch hat es scheinbar Jemand gemerkt und fuhr dann etwas runter. Aber bin ich der Einzige der das Gefühl, dass es auf der Mayday häufig viel schlimmer war ? Gerade mit dem Verschlucken der Melodien ?

  • Zitat

    Original von Martin F. Lizard
    Aber bin ich der Einzige der das Gefühl, dass es auf der Mayday häufig viel schlimmer war ? Gerade mit dem Verschlucken der Melodien ?


    kann ich nicht beurteilen..meine Madayzeiten sind seit 96 vorbei..bis dahin waren
    die SOunds dort immer genial.
    Was da heute so abgeht: keinen Check..aber allein wenn ich die LineUps schon sehe, verspüre ich nicht wirklich Lust darauf.




  • Das lustigste an dem Beitrag find ich den Begrüssungscocktail! :-)


    Oh mein Gott! Ich hatte heut eigentlich richtig gute Laune nach dem aufstehen, weil mir der gestrige abend über die ganze Zeit hinweg einfach super viel spass gemacht hat, dann wird man wach und liest hier sowas!! Die ganze Veranstaltung gestern ist als ein super ERFOLG zu werten! PUNKT!


    Wenn einem was nicht gefällt, ist es sein gutes Recht das zu sagen, dafür sind Foren wie hier ja auch da! Aber du ziehst die ganze Veranstaltung von gestern mit diesem Post hier ins lächerliche!


    Auf der einen Seite sagste, solche Veranstaltungen sind erstmal für dich durch, und dann......."wär ich bloss zu Full On Ferry" gefahren!


    Muss man nicht verstehen, oder?