Tiesto "Lethal industry"

  • Lethal Industry aus dem Jahre 2002 ist der Track, der mich das erste mal auf Tiësto richtig aufmerksam gemacht hat (kannte zwar den Remix von Delerium "Silence" hab mich aber deswegen nicht größer mit Tiësto befasst).
    Fasziniert hat mich an diesem Stück der düstere, sehr progressive Trackaufbau, der in dieser genialen Synth-Line endet; absolut einzigartig! Spätere Produktionen des Meisters kamen und kommen nie ganz an diesen Track heran.
    Sehr gelungen ist auch der Remix von Mauro Picotto der ebenfalls sehr düster klingt.


    Mir bekannte Versionen:
    Original Mix: sehr progressiv 6/6 mit Sternchen :huebbel:
    Svenson & Gielen Remix: tranciger 5/6
    Sphaera Remix: auch tranciger, ein bisschen zu verspielt 4/6
    CJ Stone meets Mr. Phillips Remix: kommerzig 3/6
    Mauro Picotto Remix: mit Sound-Sample "Lethal Industry" 5/6

  • Ich kenn bis jetzt nur das Original. Zum ersten Mal hab ich das Ding wohl damals auf VIVA gesehen ;)


    Ich mochte den Track noch nie besonders. Ganz ehrlich finde ich den ziemlich nichtssagend und langweilig. 3,5/6
    Auch wenn hier die meisten wohl ganz anderer Meinung sein werden und den Track in den Himmel loben.


    Daher hab ich mir die zwei Remixe, die auf'm Album oben sind (Svenson & Gielen, Mauro Picotto) noch nicht mal angehört. Vielleicht hol ich das ja mal nach...

  • In meinen Ohren sicherlich nicht die beste Produktion von Tiësto, aber was heißt das schon? :yes:


    Die Atmosphäre des Tracks ist wirklich atemberaubend, richtig düster und drückend...
    Den Track hab ich auf dieser spanischen Pressung mit 3 anderen Tiësto-Klassikern. Gleich mal rauskramen...

  • Au weia, hier müsste sich echt mal jemand die Arbeit machen und mal schauen was für essentielle Klassiker hier noch fehlen ;)


    Schließ mich dem David an, 6/6, mehr braucht man hier wohl nicht zu erwähnen :huebbel:

  • Ja, ich kannte zwar Suburban Train und Flight 643 zu der Zeit vom Sound her. Aber durch Lethal Industry bin ich auch auf Tiesto erst richtig aufmerksam geworden. Ein geiler Track, diese Energie die er vermittelt... Denke von all seinen Produktionen ist nur Flight 643 mit der selben Energie ausgestattet.


    Original Mix: 6/6
    Svenson & Gielen Remix: 5,5/6
    Mauro Picotto Remix: 5/6 (sehr cool weil vollkommen anders. Diesen Sound kannte ich zu der Zeit gar nicht von Mauro :D)

  • kann auch nur sagen.. bombe!
    wenn ich an tiesto denke, dann denke ich entweder an lethal industry, flight 643 oder auch adagio for strings.
    eine der besten und wichtigsten nummern von tiesto die zu seinem erfolg beigetragen haben.


    weil kein remix an das original rankommt und mir beim original auch nichts fehlt kann ich nur eine glatte 6/6 vergeben.

  • Unglaublich, was sich hier manchmal für Lücken in unserer Trackssammlung auftun... :no:


    Achja, eine andere Bewertung als 6/6 kommt auch mir natürlich nicht im Entferntesten in den Sinn! Da hole ich gerne mal wieder das schöne Wort Alltime-Bombe aus meinem Wortschatz heraus! Lethal Industry ist wahrhaft einer der besten Tracks, die der gute Tijs Verwest bisher fabriziert hat - und daher hoffe ich inständig, dass er vielleicht bald mal wieder solche Qualitätsgefilde erreichen mag. Amen! :D

  • Das Teil verteilt ordentlich druck :) find den Mix total Klasse , irgendwie hab ich das gefühl das jeder depp ausm sample von Li eine bombe basteln kann. Will nicht heissen das ich Scott Project als guten hardtrance producer verkennen möchte.


    Nur fällt mir auf das ich einfach alles was mit und um lethal industry zu tun hat sehr geil finde !!


    Sei es Richard Durand oder jetzt auch SP



    Zum Orginal bleibt nicht viel zu sagen !!!


    Simply the One !!! 1000000 / 6 ... :D


  • ohhh jaaaa...., ewiges Hammerbrett

  • Zitat

    Original von GambaJo
    Hab mir den Scot Project Mix angehört. Da sind sehr gute Ansätze, aber irgendwie fehlt mir da was.


    Also ich finde das Scot Projekt hat schon seit FM nichts gutes mehr angeliefert. Im Lethal industry Remix steckt gar keine richtige Energie und nichts Neues. Ganz nett, aber nach 1x hören ists auch genug.


    greetz West :D

  • Hier isser also der Thread zu meinem Trance-Lieblingstitel "Lethal Industry (Original Mix)" von unserem Trance-Gott :D Tiesto !!!
    :huebbel:


    Ich finde diesen Track einfach atemberaubend, der damals seiner Zeit voraus war:


    Wabbernde, techige, Bassline die sich langsam und genau richtig zum Break hin steigert.
    Mann weiß: gleich passiert es, gleich kommt "was" !
    Dieses "was" ist dieses wahnsinnige Break mit dieser, zwar einfachen, aber genialen Melodie !!
    Diese Mello zieht sich dann nicht mehr bis zum geht nicht mehr fort, sondern setzt genau im richtigen Moment aus und man will dieses "Stück" sofort wieder hören und jedesmal kann ich es nicht fassen, wie gut es ist !
    Hier stimmt jede Note, jeder Effekt, jedes Geräusch, einfach alles was es für einen guten, perfekten Dancesong benötigt !


    Keine Frage:
    "Lethal Industry" ist ein Klassiker der Dance- Szene und wird es auch immer und ewig bleiben!
    Die Single war ursprünglich im Juli 2002 erschienen und fasziniert mich immer noch !



    6********/6 Points !!!

  • Der erste Trance-Track überhaupt, der mich echt in seinen Bann gezogen hat :D Hab den übrigens auf ner Future Trance das erste mal gehört, und mich danach mehr und mehr von diesem teilweisen (Extrem)Kommerzzeug, was da sonst drauf ist, abgewandt.


    Find den Richard Durand Remix ganz geil, und den Hardwell Remix wollt ich auch ma erwähnen, da des hier noch keiner getan hat ;)


    Zum Original braucht man ja nix zu sagen :huebbel:


    Original 6/6
    Richard Durand 5/6
    Hardwell 4/6
    Svenson & Gielen 5/6
    Mauro Picotto 4,5/6

  • Hardwell kannte ich noch nicht, klingt aber auch ganz cool weil er einen anderen Weg beschreitet, allerdings hat er am Break dann wiederum nicht viel verändert. Finde bisher alle Mice ganz gelungen. Aber Mauro Picotto und Svenson & Gielen waren noch am mutigsten etwas zu verändern, allerdings war es noch beim Original das zu der Zeit ja noch nicht der Kulthit war.