[2005-08-05/07] Nature One 2005

  • die webcam bilder sehen ja fein aus...=)
    ich habe nix mitgekriegt...=(
    wie war ferry?
    hat jemand einen mitschnitt?
    ich MUSS tonight unbedingt avb hören..... :yes:


    wenn eine einen stream kennt, immer her damit....;)
    wann legt der nochmal auf?

  • fand ferry's set sehr sehr geil...fast noch geiler als letztes jahr hrhr^^
    hat zB: System F - Insulation2005,Ferry Corsten - I Love You,Ferry Corsten - Galaxia und FB ft. Edun - Who's Knockin'? (Ferry Corsten Remix) gespielt...fands echt saugeil :D
    hab nen mitschnitt von sunshine-live


    das set von paule fandsch übrigens auch sehr geil :huebbel:


    achja bevor ichs vergess,der fast 1 stündige stromausfall so um 0:00 rum war ja echt zum schießen *wechlach* :D

  • ...aber die haben nur 46 minuten von ferrys set übertragen :hmm:
    oder irre ich da? meien aufnahme ist nur so kurz :shy:


    playlist ferry corsten:
    01. System F - Insolation
    02. ID
    03. FB feat Edun - Whos Knocking? (Ferry Corsten Remix)
    04. Above & Beyond Feat Andy Moor - Air For Life
    05. Mirco de Govia & Ronski Speed - Asarja (?Remix)
    06. Moonman - Galaxia (2005 remake)
    07. Ron van Den Beuken - Sunset
    08. Ferry Corsten - I Love You
    09. Josh Gabriel - Alive (Edit/Remix?)
    10. Mark Marberg - Guarana
    11. Fischerspooner - Never Win (Benni Benassi Mix)
    12. Ferry Corsten - Rock Your Body Rock
    13. Ferry Corsten - It's Time


    ziehe mir aber gerade zum mittag noch mal pauls set rein :huebbel:
    gleich nachher fürs auto cutten :D

  • Zitat

    Original von markus engel
    ...
    ich MUSS tonight unbedingt avb hören..... :yes:


    wenn eine einen stream kennt, immer her damit....;)
    wann legt der nochmal auf?


    Saturday: Main Floor
    20.00-20.30 Gunjah
    20.30-22.00 Michael Burian
    22.00-22.45 Sonic Trip -LIVE-
    22.45-00.15 Tom Novy
    00.15-01.00 Anthony Rother -LIVE-
    01.00-02.30 Hell
    02.30-03.15 Hardfloor -LIVE-
    03.15-04.45 Armin van Buuren
    04.45-05.30 Elektrochemie LK -LIVE-
    05.30-06.00 Westbam


    ;-)


  • also meine aufnahme von ssl is 88 min lang...glaub gab au noch nen 14.track...bin mir aba ni ganz sicher weil die dann reingelabert ham
    *hat ja schon fürs auto gecuttet* :D

  • hier mal noch die komplette playlist von ferry's set...un es gab wirklich nen 14.track :yes:


    01. System F - Insolation (2005 remake)
    02. Signalrunners - 3000 Miles Away (Probspot Club Mix)
    03. FB feat Edun - Whos Knockin'? (Ferry Corsten Remix)
    04. Above & Beyond Feat Andy Moor - Air For Life
    05. Mirco de Govia & Ronski Speed - Asarja (Mirco de Govia Remix)
    06. Moonman - Galaxia (2005 remake)
    07. Ron van Den Beuken - Sunset
    08. Ferry Corsten - I Love You
    09. Josh Gabriel - Alive
    10. Mark Marberg - Guarana
    11. Fischerspooner - Never Win (Benni Benassi Mix)
    12. Ferry Corsten - Rock Your Body Rock
    13. Ferry Corsten - It's Time (Ferry Corsten Flashover Mix)
    14. Ferry Corsten - Cubikated

  • Zitat

    Original von claus
    @ danny


    kannst du das irgendwo hochladen? ich hab zwar auch gerippt, allerdings als wav....jetzt sind das 7 gig und ich kann das mit keinem programm bearbeiten, da die datei zu groß ist :(


    :gruebel: das set von ferry und paule? ich ziehe mir das gerade nochmal neu via torrent, aber wenn du mich deswegen noch mal in 1-2 std anschreibst - dann könnte ich das auf nen free-server uppen :happy:

  • Falls jemand wieder streams sucht:


    today on the broadcast:


    20:00 - 22:00 NATURE ONE - Michael Burian (CZ)
    22:00 - 03:00 DANCE VALLEY - Timo Maas / Deep Dish / Carl Cox / Ozgür Can
    03:00 - NATURE ONE - Armin van Buuren / Westbam, etc....


    streams:
    128kbps
    server 1 -> http://128.173.93.193/listen.pls
    server 2 -> http://66.199.233.140:8080/listen.pls
    server 3 -> http://61.206.125.244:9020/listen.pls


    96kbps ogg
    server http://193.225.122.29:9999/live.ogg

  • „Nature One“: Ein Toter beim größten Techno-Spektakel Deutschlands


    Bei dem an diesem Wochenende stattfindenden Techno-Festival „Nature One“ auf der „US-Raketenbasis Pydna“ im Hunsrück bei Kastellaun hat es einen Toten gegeben. Er kam bereits in der Nacht zum Samstag ums Leben.


    Es handelt sich um einen 19-jährigen jungen Mann aus dem südlichen Rheinland-Pfalz. Er war zusammen mit vier Freunden zum Festival angereist. Seine Freunde besuchten am Freitagabend das Eröffnungskonzert des Techno-Spektakels, der junge Mann wollte sie nicht begleiten und blieb im Zelt. Zwei Freunde fanden ihn nach Angaben der Polizeidienststelle Kastellaun am frühen Samstagmorgen leblos im gemeinsamen Zelt auf dem Festivalgelände. Der sofort herbeigerufenen Notarzt versuchte erfolglos den Mann wiederzubeleben.
    Die genaue Todesursache und warum der Tod des jungen Mannes erst so spät bemerkt wurden, ist noch völlig unklar. Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach hat nun die Ermittlungen aufgenommen und für kommenden Montag eine Obduktion angesetzt um die genaue Todesursache klären zu können.


    Die Betreiber haben noch nicht entschieden, ob das am Freitag begonnene Festival mit insgesamt rund 50.000 Besuchern weiter geht oder ob es beendet wird. Ursprünglich sollte es noch bis Sonntag dauern. Rund 300 DJs aus 25 Ländern legen auf vier Hauptbühnen Techomusik auf. Die Raketenbasis „Pydna“ war in den Jahren 1985 bis 1990 der einzige Standort Deutschlands, auf dem Cruise Missiles-Marschflugkörper stationiert waren.


    Quelle: http://www.c6-magazin.de/news/?neuigkeit=777

  • :no: ich hab zwar ab und zu mal nen krankenwagen gesehn, aber da denkt man ja nicht gleich das schlimmste .. und dort ist auch nix öffentlich geworden .. kann man der famille und seinen freunden nur viel kraft wünschen

  • Zitat

    Original von DaZTro
    kann man der famille und seinen freunden nur viel kraft wünschen


    Dem schließe ich mich an! Bin schon froh, das ich jetzt nicht da bin. Sonst wär meine Mutter vor Sorge im Dreieck gesprungen :rolleyes:.


    E

  • Sowas ist natürlich schlimm. Ich hoffe mal dass da keine Drogen im Spiel waren. Sowas schädigt den Ruf einer ganzen Szene.


    Tut mir auch leid für den jungen Mann. - wenn man das so sagen kann- da gibts ja eigentlich keinen Ausdruck für. Will unbedingt genau wissen was da passiert ist.


    greetz West :hmm:

  • Hi,


    war ja schon etwas überrascht als auf einmal einige User bzw. Admins im Armada/Trance Nation vor mir standen und mich an meinem T-Shirt erkannt haben. Nature One war mal wieder einsame Spitze. Bei mir gings heute um 6Uhr zurück, aber ich wohne ja auch nicht weit von Kastellaun. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr. ;)


    Ich muss noch ein Lob aussprechen, das Forum hier ist echt Klasse!! Ich für meinen Teil poste hier selten, da ich glaube, dass die meisten hier weit mehr Ahnung von der Trancescene haben als ich und ich euch deshalb meine unqualifizierten Posts ersparen möchte. :)

  • Zitat

    Original von Southern
    Ich hoffe mal dass da keine Drogen im Spiel waren. Sowas schädigt den Ruf einer ganzen Szene.


    Jaja, immer die bösen Drogen... Diesbezügliche Spekulationen empfinde ich als unangebracht. Für mich passt das nicht ubedingt ins Bild: Warum sollte er eine Substanz konsumieren und im Zelt bleiben?! o_O
    Warten wir mal die Obduktion ab...
    Nebenbei sterben viele dieser so genannten "Drogentoten" (bei Alkohol wird dieses Wort ja nie verwendet, wie lächerlich) an einem Drogencocktail, der nicht selten aus Alkohol und Medikameten besteht.


    Mein Beileid an die Familie und seine Angehörigen.


    Die Nature One ist aber nicht abgebrochen worden oder? Fände ich unangebracht, was kann denn das Festival dafür...


  • DITO!


    Ich werde mich demnächst auch noch zu den ganzen Sets äußern. Eine Sache jetzt schon: Das "grenzenlose WIR-Gefühl" konnte man Freitag auf dem Armada Floor wirklich spüren!

  • right back here ... bin schon seit paar stunden wieder zuhause und fühl mich nach einer vernünftigen dusche wieder so halbwegs fit.


    Aber jetzt mal im Ernst: wie geil war das denn? war freitag und samstag nur im armada zelt. Harry Lemon, Perry o'Neil, Markus Schulz, Andrew Bennett und Heller & Enkie... das ging ja gar nich ... die haben alle samt genau meinen musiknerv getroffen. Also von mir aus hätte es nur das Armada Zelt geben müssen ... und vielleicht noch das Feuerwerk das war auch absolut Klasse.


    Der Zeltplatz war ja auch der Hammer, Party von früh bis früh ... non stop ... wir hatten vorher zur Ete-Fete in DD noch paar leute kennengelernt die dort nen Partyzelt aufgemacht haben... direkt am eingang bei F5 (www.streamteam.de)... die hatten echt alles mit ... Lichtanlage, total krasse Soundanlage ... Schlafen konnte man nur im auto. Aber der ganze Zeltplatz war ja voll mit solchen Partyinseln ... so krass hab ich mir das vorher wirklich nicht vorgestellt ... da hätte man nich unbedingt nen Ticket für die Nature One gebraucht ... es sei denn man steht auf den sound von Markus Schulz und den anderen oben genannten


    Alles in allem ein hammergeiles event... von dem vielfaltigen angebot hab ich zwar nur einen bruchteil genutzt... aber trotzdem das geilste event was ich bis jetz erlebt habe


    ganz stolz bin ich auf die autogramme die ich von all den oben genannten DJs ergattern konnte ...
    @daz danke nochmal für den edding


    auf dass das wiedereinlassband mit meinem handgelenk verwächst ...


    mfg, TFTS

  • [Blockierte Grafik: http://www.dx-district.de/pics/natureone2005a.jpg] [Blockierte Grafik: http://www.dx-district.de/pics/natureone2005b.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.dx-district.de/pics/natureone2005c.jpg] [Blockierte Grafik: http://www.dx-district.de/pics/natureone2005d.jpg]



    Auch ich bin wieder unter den Lebenden. Zwar mit ohne Stimme, aber der Rest des Körpers hat sich schon wieder einigermaßen erholt.


    Mit den Treffen hat das anscheinend nicht so geklappt wie gedacht. :(
    Tranceforum-Shirts hab ich auch an dem ganzen Wochenende überhaupt keine gesehen. :/


    Wie auch immer, mein Review:
    Freitag zunächst kurz zum Armada-Floor, dann zu Ronski runter. Hat mir schon mal gefallen. Danach ein wenig auf dem Armada-Floor aufgehalten und im Anschluß dann ins Energy-Zelt. Und da waren gerade Trance-Classics angesagt. Greece 2000, Silence, und neben noch einigen anderen schönen Sachen vor allen Dingen Airscape - Sosei im F & W Remix. :huebbel: Stimmung war auch der Musik entsprechend prächtig und vom Klima her war es eine willkommene warme Abwechslung zur Kälte draußen. Danach erst mal quer über's Gelände gependelt, mal hier, mal da. Schließlich ging's zu Paul van Dyk auf den Open Air. Paul fing etwas komisch an, legte dann aber doch ein sehr gutes Set hin. Fast 2 Stunden dauertanzen, und zum krönenden Abschluss Time of our Lives. :) Während dann Alexander Kowalski übernahm schleppte ich mich zum Armada-Floor zu Markus Schulz hoch. Genial der Mann. Ich sag nur Airwave - When Things Go Wrong und dieser geniale Mix von Rank 1 - Airwave. :huebbel: Ich bin dann wieder runter, denn auf dem Open Air Floor sollte Ferry Corsten sein Set zum Besten geben. Da konnte ich dann auch endlich die Laser begutachten. Die Dinger machten ordentlich was her und sorgten für eine tolle Optik, erst recht, wenn die Discokugel, die unter dem diamantförmigen Konstrukt hing, angestrahlt wurde. Ferry war richtig gut drauf und feierte mit uns ein geiles Set, lächelte dabei unentwegt und war sich auch nicht zu schade, vor das Pult auf die Bühne zu kommen um dort mit uns zu feiern und schließlich noch eine "Zugabe" zu geben. :)


    Der Samstag fing für mich auch wieder ruhig auf dem Armada-Floor an. War sehr schön und bei Above & Beyond - Air For Life im Mirco de Govia Remix musste ich dann einfach die Tanzfläche stürmen. Ich hab mich dann von meinen Leuten zu Tom Novy mitschleppen lassen. War gar nicht mal so schlecht! Aber die Mikrofon-Einlagen hätte er sich schenken können. Danach wieder etwas auf dem Gelände umhergerirrt, mal hier, mal da. Auch ein Abstecher ins Thunderdome-Zelt war dabei. :D Um kurz nach 3 traf ich mich wieder mit meinen Leuten auf dem Open Air Floor zu Armin van Buuren, der mein persönlicher Held des Abends war. Gute Stimmung, ein tolles Set und als er dann Inertia - The Chamber spielte, war alles für mich vorbei. Endorphine, pure Ekstase. Ich vergöttere den Track. Als wäre das noch nicht genug, schickte Armin dann gleich noch sein Shivers hinterher und auf dem Floor gab's kein halten mehr. Zum krönenden Abschluß kam dann noch Communication, ehe auch Armin mit "Zugabe!"-Rufen verabschiedet wurde. Eine Zugabe gab's im Gegensatz zu Ferry hier aber leider nicht. :(
    Anschließend marschierten wir zum Energy-Floor rüber und da ging's sehr schön mit Trance weiter, unter anderem auch noch mal mit Shivers. :D Nach einer guten Stunde bin ich dann mal für eine halbe Stunde zu Robert Natus vs. Sven Wittekind in den Century Circus rüber. Danach setzte ich mich noch eine Weile auf die Stufen vom Armada-Hügel, primär zum Ausruhen und um den Füßen eine Erholungspause zu geben. Seven Days & One Week hab ich da vom Open Air noch als einen meiner letzten Tracks mitbekommen, ehe ich dann wieder richtung Campingplatz verschwand.


    Fazit: Bombe! Musikalisch für mich als Trance-Liebhaber persönlich noch ansprechender als letztes Jahr. Paule gut drauf, Ferry gut drauf, Armin gut drauf, dazu Armada- und Energy-Floor und eine super Laseranlage auf dem Open Air Floor. Nicht zu vergessen natürlich das einmalige Nature-Feeling. Trancerherz, was willst du mehr? :)


    Hatte eigentlich sonst noch jemand als o2-Kunde Probleme mit dem Empfang? Das war ja wirklich unter aller Sau. Einzig auf dem Armada-Floor bzw. -hügel hatte ich überhaupt Empfang. Auf der ganzen restlichen Pydna und auf dem kompletten Campingplatz NULL. :upset:


    Bilder kommen evtl. morgen.

  • Zitat

    Original von DX-Rated
    Gute Stimmung, ein tolles Set und als er dann Inertia - The Chamber spielte, war alles für mich vorbei. Endorphine, pure Ekstase.


    :-) so ging es mir die ganze zeit im armada zelt


    Im Armada Zelt waren auch die tranceforumler die du vergeblich gesucht hast... ein nettes paar, bei denen ich leider die nicks selbst nach 2maligen nachfragen nicht verstanden hattte, andru und daztro und noch einige mehr ...


    mfg, TFTS


    PS: btw ... bekommt jemand die playlists von Harry Lemon, Perry O'Neil, Markus Schulz, Andrew Benett und E & H irgendwoher

  • nettes paar wie geil :D.. teh´leth und terrorkeks würde ich tipen, bein andru würd ich aber auch mal auf freundin tipen die da mit war und schon 3 posts hat *g*


    nach der aufwämphase mit ronski speed hab ich fast den gesamten freitag unterm armada zelt verbracht .. foto mit harry l. und perry o´neil, smal talk mit markus schulz und frau :D etc. war weltklasse :yes:
    bei paula war ich kurz, aber als der nach paar minuten jenseits der 140 bpm war bin ich wieder weg, ferry war auch noch ma ganz gut bis auf seine eigenbrödlerrei :p


    samstag ging los mit michael burian, den hab ich schon in prag zu schätzen gelernt, einer der besten, wenn nicht sogar das beste set das nature one für mich .. dann gings weiter mit tillmann uhrmacher bei armada gefolgt von einem kurzen abstecher zu sven väth der wie kein anderer dj mit den massen gefeiert hat, ging einfach voll ab der junge (dem tom forbes hats auch gefallen :p) danach gings ab zu anthony rother.. geile liveshow wie ich fand.. fast nur popkiller tracks .. 10 minuten dj hell um bisl gigolo style auf zu saugen und dann wars endlich soweit .. DAVE CLARKE @ CENTURY CIRCUS .. ich stand pünktlich um 2 erste reihe vorm pult um den brutzler endlich mal live zu sehn und wurde nicht enttäuscht .. dc ging ordentlich zur sache und hat in einer stunde mehr tracks verbraten als mansche in nem 5 stunden set .. wurde es mal zu monoton kamm der hiphoper wieder durch und es wurde gecutet bis die finder qualmten .. den mann muss man einfach life sehn .. gefühlsregungen sind äusserst sparsam angesetzt aber wenn dann richtig .. geil war auch die aktion als ihm ne center box abgebrannt ist und er mit ner platte den rauch weggewedelt hat und dabei in die massen grinste .. woher kamm nur die platte, er hatte doch nur cds bei :D
    zu guter letzt dann armin mit seinem sehr schönen set leider ohne zugabe .. danach sind wir gleich los um dem verkehrscaos zu entgehen was entsteht wenn alle vom zeltplatz stürmen .. hat ja auch gereicht .. war ein bombiges we .. gruss noch mal an alle trance forum member mit denen man so geschätzt hat .. wenn ich bisl schief geschaut hab lag das am alk der tagsüber anstatt von schlaf aufm zeltplatz konsumiert wurde :D


    De DaZ

  • So wieder da, die Krönung des WE's war definitiv der Herr Schulz, der mit Frau und Sohn anreiste.Der legte ein Set hin und pitchte die Progressive Scheibchen so flott, dass war der Wahnsinn :huebbel:. Der Armada Floor gigantisch, am Fr nach Ronski nur dort verbracht. Als es bei Harry Lemon zu einem 1 stündigen Stromausfall kam der auch den Open Air und paar Nachbarbunker betraf, nutzten wir die Zeit für Fotos und Small- Talks mit den Protagonisten, Autogramme etc.Als Saft da war und Harry wieder ran durfte gabs auf die Fresse mit Tiga :huebbel:, alles rockte.
    Vor allem der Herr Schulz war super drauf, als er mein absolutes Fav z.Z.spielte Without you near, die Stimmung auf dem Armada Floor war am Brodeln und alle Leute waren am Start. Bei dieser Gelegenheit viele Grüße an die Trancer mit denen super feiern war: Tranca,Worltrance+ der Norweger u. die Trance United Jungs,David,DJ Source+Leute mit denen es dann zum Abschluss- Set von Ferry ging, sowie Tehleth,Keks,Andru und Dazztro(mit Hut?) auch alle anderen die ich nicht erkannt habe.Samstag hab ich mir mit meinen Leuten die verschiedensten Künstler angeschaut zB. Karotte,Sven Väth,Anthony Rother,Hardfloor,Dave Clarke... bevor ich oben genannte wieder pünktlich vorne bei Armin traf. Das war genial bei Hammer & Bennett - Language (Santiago Nino Dub tech Mix), Shivers und Communication zum Schluss war die Menge am ausrasten :huebbel:.Dann gings sofort zu Alex M.O.R.P.H. und es ging gnadenlos weiter.Mellow D. fand ich auch ganz O.K. als ich den das letzte mal gesehen habe spielte er noch seinen Kommerz Stil.Wir konnten auch weitere Trance Nation Cds abstauben. Nach einiger Zeit wollte ich mir noch zwei Leute angucken die ich früher oft hörte, nämlich Monika Kruse und Westbam. Beide legten genial auf sind halt die Generation der alten Schule.Zum Schluss dann Mario Hammer der krank war und mit 40zig Fieber immer noch ein super Set hinlegte, als Zugabe spielte er noch einen Remix von Faithless-We come one den aber Tranca und ich nicht kannten.Am Ende waren nur noch wir zwei und die Barfrau in ihrem Getränkewagen am abgehen.Wir verabschiedeten uns von Mario Hammer (Trance Nation Allstars spielten nicht mehr,Enkie traf ich kurz vorher bei Westbam vor der Bühne) und verließen Viertel Neun die Pydna.
    Die Zeltplatz Party an den drei Tagen war wieder unbeschreiblich, Sonntag Mittag holte ich Tranca von DJ Source ab und heim gings.
    Leider ließ ich meine Kamera auf nem Rastplatz bei McDoof ein paar Minuten aufm Klo liegen, die und hat nun einen anderer Besitzer. :autsch: Alle Bildervor allem vom Markus Schulz mit Sohn sind ex. Schade, aber die Erinnerung kann einem zum Glück niemand nehmen.

  • Mir geht's bestens trotz der 3 Hammer geilen Nächte :D!!


    So dann fang ich doch auchmal an ein klein wenig zu reviewen:
    Am Donnerstag nach fast 6 langen Stunden Fahrt angekommen hat mich der Silver Surfer erstmal bei Source @ Home abgesetzt. Dort gab's erstmal lecker Pizza zum Abendbrot und als WorlTrance und Richard dann eingetrudelt waren gings los zum Campingplatz wo wir allein fürs durchlaufen die Campinggebühr blechen mussten :(... 13 Euro leichter gingen wir also dann langsam über den Platz und verschafften uns erstmal einen Überblick über das geschehen. So gegen 12:00 nachts wurde uns (Daniel und mir) dann dioch etwas frisch und wir suchten uns einen dieser angenehm warmen holländlischen Kompressoren zum aufwäremn wo wir die nächste halbe stunde und einige weiter male verbrachten. Es war doch im T-Shirt etwas frisch an diesem Abend :D.


    Da die Floors Musiktechnisch nicht so ganz auf unserer Wellenlänge waren sind wir dann so gegen zwei auch wieder los um erstmal schlafen zu gehen. Ausgeschlafen gabs dann erstmal leckeren selbstgebackenen Apfelkuchen (nochmal besten Dank und großes Lob Sourci!!) Bevors dann wieder zur Nature ging haben wir noch ne Runde gegrillt. gegen halb 8 war es dann soweit los gings zum Besten Festival des Jahres... Nach der halben Stunde warten am Eingang waren wir endlich drin und lauschten auf dem so gut wie leeren Open Air FLoor den Klängen von Andrew Bennentt, dessen erste Platte natürlich "Language" war :D. Nach einem einführendem Set sienerseits war dann Ronski Speed mit Upliftigen Klängen am start und machte die Leute schon langsam richtig heiß! 22:00 ging dann auf den Buker zu Armada um dem Set von Herry Lemon zu lauschen, bis auf den 3 maligen Ausfall des Turnies war das auch extrem geil wie ich finde. Gegen 21:00 wir waren noch voll in Stimmung war auf einmal aus die Maus, kein Strom keine Party, wir dachten erst das das nur den Armada Floor getraf, als ich dann den Blick hinter mich warf war der gesamte Open Air Floor sowie die ganze Rechte Seite des Arials ohne Strom! Mit erdrückter Laune sowohl bei uns asl auch bei den DJ's hat Herry dann erstmal Autograme gegeben und ein paar Fotos mit uns gemacht. Während dessen sind wir auch mit Perry O'Neil etwas ins plaudern gekommen, wobei sich herausstellte, dass er die "Sesam Streat" sehr unterhalktsam findet :D! Nach ein Paar Pics und Autogrammen von ihm hatten wir dann nach 40 min auch wieder Strom und HHarry legte noch ein halbes stündchen weiter auf, nach ihm war dan Perry am Start und stieg von Anfang an mit sehr geilen Tracks ein. Im laufe dessen betrat dann Schulz mit Frau und Sohn das Zelt. Hinten abgefangen machten wir mit ihm auch gleich noch etwas Smaltalk und ein Paar Fotos :). Perry war nun am Ende and the journey begin... Schulz stieg mit einem Enbdgeilen Track dessen Namen ich leider nicht kenne ein und gab mit bis zum anschlag gepitchtem Progressivem Sound den Leuten fast schon den Rest :rolleyes:. Durch die Verzögerung aufgrund des Stromausfalles war es nun langsam Zeit uns unten bei Ferry Corsten einzufinden, welcher auch sehr schöne Klänge auf die Teller brachte. Als letzten Track war es dann mit "It's Time" auch Zeit für uns zu gehen und damit war der krönende Abschluss einer Endgeilen ersten Natur One Nacht vollbracht!


    Ein Paar Stunden Schlaf und etwas gegrilltem später hieß es wieder "anziehen Mädels" und los gings! Einen Teil von Mystereo haben wir noch mitbekommen, war aber meiner Meinung nach nix weltbewegendes. Wir waren grad schön am Plaudern als auf einmal Andre Visio hinter uns Stand. Ein sehr schönes Tranciges Set gabs auch von Ihm zu hören. Bei Tillmann Uhrmacher haben wir uns dann erstmal auf den Rundgang über das Gelände und an etwas zu mampfen gemacht :D. 00:00 gings dann erneut mit Adrew Bennett weiter, welcher dort sowas von abging es war unbeschreiblich!!! Im Anschluss Heller & Enkie, welcheu fast ununterbrochen CD's und T_Shirts verteilten legten die beiden auch ein geiles Set hin wo keiner mehr still stehen konnte. Mittlerweile war auch Alex Morph eingetroffen mit dem wir dann auch noch ein Parr Pics geschossen und uns noch kurz unterhalten haben. Leider hat er sich mit Armin überschnitten und smoit war es dann langsam auch Zeit für uns zu Gott zu gehen :D.
    Armin überzeugte von Beginn an mit seinem Einzigartigem Grinsen für Stimmung. Als wir uns dann in die zweite Reihe gekämpft hatten gings richtig ab, Armin legte mit Tracks wie Shivers und Lyteo die Massen auf 1000°C... Als dann zum Schluss Communication auf den Teller kam, kam Armin kurz vor um ein Paar händchen zu berühren und verschwand auch gleich wieder hunter den Decks. Die Massen liebten Ihn! Nach seinem Set machten wir uns schnell vor zum Rand des Floors um auf Ihn zu warten. Mit der Freude ihm die Hand geschüttelt und ein Pic mit ihm geschossen zu haben gings dann wieder hoch zu Armada. Mellow D war nach 15 min die wir von Morph noch mitbekamen an der Reihe und so langsam wurde es schon leerer auf dem Floor kurz vor Ende dann War Worl weg, Dave weil ihm nicht gut ging auch, und somit Stand ich allein mit noch ein Paar mir un bekannten Leuten auf dem Floor und wartete auf Mario. Als dieser dann kam gings mit den Paar Leuten dort nochmal sowas von ab vielleicht max. 8 Leute aber Stimmtung wie 1000! Und das mit 40 °C Fieber das muss ihm erstmal jemand nachmachen, bei ihm gings los mit "Dirty Sticky Floors" und von da an war mir schon alles kalr.... Im Verlauf des Set lief dann noch ein mir unbekannter Remix von Catch und am Ende wollte er nur noch nach Hause und somit bin ich nur nochmal kurz hin um ihm Gute Besserung zu wünschen und ihm zu dem Set zu gratullieren. Es war nun mittlerweile auch schon um 8 und ich verzog mich langsam mit Silver Surfer, der auch nach ner halben Stunde mit zu Mario abging auf den Campingplatz um uns vor der Rückfahrt noch ein Paar stündchen aufs Ohr zu hauen. um 12 rum gings dann langsam los mit Zelt abbauen und aufräumen... Dann sind wir noch kurz zum Source um meine Sachen zu holen und nach 6 Stunden z.T. entspannter Rückfahrt waren wir wieder da und wollten nur noch schlafen :D


    Fazit: Mein erstes Großevent hat sich mehr als gelohnt und ich hoffe das das LineUp nicht nur deises Jahr so geil war!!! So ein Stromausfall kann auch gut sein, somit hatten wir die gelegenheit uns mit den Großen der Großen mal eine Runde ungestört zu unterhalren, das war m it die Krönung des ganzen :rolleyes:

  • Zitat

    Original von TFTomSun


    ... ein nettes paar, bei denen ich leider die nicks selbst nach 2maligen nachfragen nicht verstanden hatte


    *fg* jepp das waren teh'leth und ich :D...ok dass man die nicks nicht verstanden hat war bei der lautstärke echt verständlich...vor allem markus schulz hat bei seinem set die höhen nochma extra reingeschraubt..was hab ich mir ohrenstöpsel herbeigewünscht... :p
    bei markus schulz hatten sich dann endlich auch die tranceforum member versammelt gehabt...vorher sind wir immer wieder mal rauf aufn armada floor und haben vergeblich nach tranceforum t-shirts ausschau gehalten.


    das set hat wirklich mitgerissen, vor allem als "air for life" und "Without you near" lief war die meute nicht mehr zu halten.genial :huebbel:


    teh und ich sind uns immernoch nicht sicher ob da ein fliegender wechsel zwischen markus schulz und remy stattgefunden hat oder ob markus schulz einfach weitergemacht hat...auf jeden fall haben wir uns bis 5.30 morgens aufm armada floor warmgetanzt..stillstehen ging allein schon wegen der kälte nicht..neben dem jungle floor war armada der einzige club der kein zelt aufgebaut hatte sondern nur ne dachabdeckung gespannt hatte*brrrrrrr*


    an schlaf war nicht zu denken an diesem WE...um unser zelt rum war permanent party in vollster lautstärke angesagt...rund um die uhr.die leute hatten ALLES dabei...wobei wir noch ziemlich glück hatten und wenigstens bei größtenteils trance nicht pennen konnten....andere mussten versuchen bei gabba zu schlafen :D
    und wenn unser admin, beim versuch vor armin van buuren nochn bisschen schlaf abzubekommen, im zelt nen tick weiter aussen geschlafen hätte hätte er nochn messer in die seite bekommen :D son paar osteuropäische deppen haben nämlich im vorbeilaufen unser zelt aufgeschlitzt..ansonsten hab ich auf dem ganzen event keinerlei aggressionen mitbekommen...eigentlich erstaunlich bei so vielen menschen.


    war echt n geiles event....wenns nich so scheisse kalt gewesen wäre wärs perfekt gewesen :yes: obwohl andru's dauergrinsen, das nicht eine einzige sekunde nachgelassen hat, wirklich herzerwärmend war :D

  • Zitat

    Original von terrorkeks
    teh und ich sind uns immernoch nicht sicher ob da ein fliegender wechsel zwischen markus schulz und remy stattgefunden hat oder ob markus schulz einfach weitergemacht hat...


    Ich habe gelesen, dass der erste DJ Dennis Feldmann dann nochmal bis 6 Uhr aufgelegt hat.

  • Hier mein Review:


    Die Anfahrt war ganz ok. Leider hat es auf der Autobahn heftig geregnet und ich hatte Stau. Naja, so habe ich schon mal schön zu Sound von Alexander Kowalski im Auto gerockt.
    Nachdem mich Source von der Autobahnabfahrt zu seiner Wohnung navigiert hat, habe ich dort erstmal den Rest unserer Nature Truppe kennengelernt.
    Nochmal vielen Dank für dein Nature One Asyl Source! Leider habe ich meine Jacke bei dir hängengelassen, deswegen werde ich in den nächsten Tagen mal bei dir anrufen…


    Freitag gings direkt bei zwei schönen Sets von Andrew Bennett und Ronski Speed los. Leider war ich noch nicht so ganz in Stimmung, aber so ist das halt um die Zeit. Man kann sagen, dass wir den Rest des Abends eigentlich größtenteils aufm Armada Floor waren. Mir gefielen sowohl Harry Lemon als auch Perry O’Neil und Markus Schulz total gut. Zwischendrin gabs diesen mysteriösen Stromausfall (Ich glaube ja immer noch, dass unser Tranca das Hacke-Zelt ausschalten wollte und nur den falschen Stecker gezogen hat) den wir für ein bisschen Smalltalk und ein paar Bilder mit Perry O’Neil nutzten. Sehr feiner Kerl, der an dem Abend auch sichtlich seinen Spaß hatte.
    Während Markus Schulz habe ich mir noch ne halbe Stunde Alexander Kowalski gegeben. Fand ich auch richtig geil. Im Prinzip nicht viel Neues, aber ich mag seinen Sound einfach. Beendet haben wir den ersten Abend mit Ferry Corsten. Zum Glück hatte sein Set wenig mit dem verkorksten Mayday Auftritt gemeinsam und wir kamen noch mal voll auf unsere Kosten.


    Leider habe ich mich schon in der ersten Nacht schön erkältet, so dass ich ziemlich fertig in den zweiten Tag rein ging. Die ersten Stunden habe ich mich echt scheiße gefühlt und stand da irgendwie etwas fehl am Platz bei Andre Visior rum. Sein Set war geil, aber mit Halsschmerzen und bei eisiger Kälte wollte bei mir kaum Feierlaune aufkommen. Zwischenzeitlich dachte ich sogar mal daran, einfach wieder nach hause zu gehen und auf Armin und Co. zu verzichten. Zum Glück habe ich es nicht gemacht. Die Zeit von Tillmann Uhrmacher haben wir wie geplant für einen Rundgang genutzt und danach gings dann richtig los. Andrew Bennett und auch Heller & Enkie haben tierisch geil aufgelegt und ich habe echt noch mal einen Energieschub bekommen. Den brauchte ich auch, denn Armin auf dem Open Air Floor war der Knaller. Recht hartes Set, aber mir hats total gut gefallen und ich bin relativ weit vorne echt noch mal gut abgegangen. Danach war die Luft raus, aber ich bin trotzdem noch ein bisschen geblieben. Mellow-D hat sein Set total geil angefangen, mit Nathan Fake und einem total chilligen Track danach (leider weiß ich nicht wie er heißt). Der Rest war dann eher deeper Progressive. Richtig gut, aber meine Füße konnten echt nicht mehr.
    Da ich keinen Bock hatte noch ca. ne halbe Stunde zurück zulaufen habe ich mir noch alleine ein Taxi genommen, mit dem ich dann erstmal eine Stunde unterwegs war. Der Fahrer wollte erst schnell einen anderen Raver wegbringen, der aber leider nicht mehr genau wusste, wo seine Pension war. Er immer: „Ich glaube das heißt Lieg oder so, in der Nähe von Lahr“ der Taxifahrer: „Lahr kenne ich, aber Lieg habe ich noch nie gehört“ Er: „Na dann fahr halt mal nach Lahr, da fällts mir vielleicht wieder ein“. Der Kerl kam aus Bayern und ist nächste Woche noch auf der Street Parade…


    Scheiße war die Rückfahrt. Ich stand mit Kopfschmerzen und leicht überhöhter Temperatur im Stau und neben mir fuhr auch noch ein Bus von irgendwelchen Hardcore Gladiators aus Bremen. Natürlich mit lauter Musik…


    War auch jeden Fall total geil, auch wenn ich jetzt richtig krank bin. Cool das wir fast alle getroffen haben (Ich habe immer bei den Treffzeiten nach dir Ausschau gehalten DX-Rated, aber dich nicht gesehen) und zusammen viel Spaß hatten. Auch noch mal viele Grüße an alle!

  • so dann will ich jetzt auch mal meinen nachbericht schreiben! :D
    also wir sind am donnerstag nachmittag in kastellaun auf dem campareal angekommen und haben auf den bereits gut gefüllten campingplatz unsere zelte aufgebaut. überall um uns herum sind in der zwischenzeit schon weitere zelte und eine kleine area enstanden die uns dann den ganzen abend bzw. das ganze wochenende über begleitete. mehr dazu später. an diesem tag sind wir dann recht früh ins bett gegangen da uns die 4 Stunden Autofahrt ziemlich mitgenommen hat und wir fit sein wollten für den Freitag.
    Am Freitagabend dann endlich wieder auf das Nature One Gelände gegangen und da war es wieder, dieses ünbeschreibliche Gefühl wie jedes Jahr das einem über den Rücken läuft wenn man über das Gelände geht! GÄNSEHAUT pur!
    Die Open Air Area überraschte durch eine neue Gestaltung mit einem Diamantenförmigen in der Mitte hängendem Gestell mit Lights, Spiegeln und Discokugel dran.
    Nachdem wir einen Rundgang über das gesamte Gelände gemacht haben und auch im Cocoon vorbeigeschaut haben, in dem der Aufbau meiner Meinung der Beste war, ab auf den Armada Floor!


    Harry Lemon (aka Lemon8)
    Perry O’Neil
    Markus Schulz


    In dieser Reihenfolge haben Andru, ich und mein Kumpel sich die DJs angehört und sie waren ohne Zweifel wie die anderen schon sagten einfach nur geil! Der Stromausfall war meiner Meinung nach viel zu lang und ziemlich peinlich tat aber der Stimmung keinen Abbruch da wir uns in dieser Zeit mit Harry Lemon unterhalten konnten und ein paar Autogramme bekamen.
    Das Set von ihm hat mir persönlich am besten gefallen und würde genauso wie oben aufgelistet weitergehen. Markus Schulz hat ohne Ende mit Air for Life gerockt, wo ich mit Gänsehautfeeling am feiern war.
    Schön das ich auch ein paar Leute aus dem Forum kennenlernen durfte:
    Daztro, Tehleth und Terrorkeks, David , Trancer, Worltrance uvm. die ich aber nicht alle erkannt habe.
    Danach sind wir zur Ferry der den wirklich krönenden Abschluss vollbracht hat! Sehr gute Stimmung auf der Open Air Floor denn er versteht es wirklich die Leute anzuheizen. Geil war auch der Track "Its Time" !


    Dann ab ins Zelt wo wir kaum schlafen konnten da diese besagte Area aufgebaut wurde und zudem andere mit ihrem Sound leise dagegen steuerten. Es gehört auf der einen Seite sicherlich dazu, aber für mich war es ne Nummer zuviel da ich wenigstens auf ein kleines bisschen Ruhe gehofft hatte. :D


    Am Samstag sind wir erstmal wieder ein bisschen über das Gelände stolziert um hier und dort den Klängen verschiedener Areas zu lauschen. Unteranderem waren auch wieder im Cocoon Zelt in dem Hardfloor (live)
    zu hören war. War zwar langsam aber ziemlich geile Musik!
    Dann ab zu Andrew Bennett und Heller & Enkie wollte ich mir auch mal anhören. Andrew Bennett hat richtig Stimmung gemacht wie ich finde, zwar mit vielen bekannten Tracks aber ich fand es ziemlich geil wie er dazu abgegangen ist und die Masse zum Kochen brachte. Danach dann kam
    Heller und Enkie die mich vom Sound her zwar überrascht bzw. überzeugt haben aber deren Mixkünste lassen echt zu wünschen übrig bzw. sind echt fürn Arsch! Mich wundert es eigentlich ziemlich das dies hier im TRANCEforum noch keiner geschrieben hat aber mir ist dies schon derbe aufgefallen. Gerade der mit Haaren (weiss net wer, wer ist von den Beiden) hat keinen einzigen Übergang auf die Reihe bekommen. Der mit der Glatze konnte es eigentlich ganz gut! Kritik muss ja jetzt auch mal sein, kann ja nicht alles positiv sein! :D
    Nachdem wir uns ein Teil von Heller & Enkie angehört haben sind wir zur Armin rüber und haben das Set wirken lassen. Mir persönlich gefiel es nicht so da ich von Armin ein bisschen mehr melodische Tracks erwartet habe und nicht soviel von dem Katana Stil, aber das ist ja auch wieder einmal Geschmackssache.
    Ansonsten war es auch ein ziemlich guter Abend wobei mich der Freitag um einiges mehr gerockt hat.


    Negativ war für MICH das schlechte und viel zu kalte Wetter was einen den Abend ziemlich zu schaffen gemacht hat, gerade am Samstag mit dem eisigen Wind und das man nicht ein bisschen ruhiger schlafen konnte aber ansonsten war es ein wirklich geiles We.
    Freue mich schon auf die nächste Nature und auf ein tolles We. in Kastellaun. Wir haben ebenfalls sehr viele Leutz getroffen, ob nun vom Forum oder auch aus ehemaligen Clubbesuchen und sogar aus Paderborn.


    Greetz nochmal an alle die da waren. :)