[2015-07-31/08-02] Nature One "stay as you are" @ Raketenbasis Pydna, Kastellaun

  • Location:
    Raketenbasis Pydna
    56288 Kastellaun


    Lineup:
    Axwell › Ingrosso (Stockholm)
    In alphabetical order: Adam Beyer (Stockholm), AKA AKA feat. Thalstroem -live- (Berlin), Alan Fitzpatrick (Southampton), Alok (Brasilia), Bram Fidder (Amsterdam), Chris Liebing (Official) (Frankfurt), Claptone (Hamburg), Crazy ERG (Karlsruhe), Danny Avila (Madrid), David K. (Leipzig), Deniz Koyu (Ruhr-Area), DJ DAG (Frankfurt), DJ Emerson (Berlin), DJ Toyax (Haarlem), Dominik Eulberg (Westerwald), Dr. Motte (Berlin), Dune (Münster), East & Young (Enschede), Fedde Le Grand (Breda), Felix Kröcher (Frankfurt), FlicFlac (Wien), Flug (Official) (Barcelona), Hardy Hard (Berlin), Headhunterz (Veenendaal), Jerome (DJ - Artist) (Hamburg), Kai Tracid (Frankfurt), Klaudia Gawlas music (Passau), Kris Menace (Mannheim), Kryder (Manchester), Len Faki (OFFICIAL) (Berlin), Lexer (Leipzig), Mijk van Dijk -live- (Berlin), Moguai (Ruhr-Area), Moonbootica (Hamburg), NatureOne Inc. -live-, Nico Pusch (Rostock), NiereichTechno vs. Hackler & Kuch -live- (Graz / Amsterdam), Ostblockschlampen (Leipzig), Peter Eilmes (Frankfurt), PingPong (Dresden), Raphael Dincsoy (Stuttgart), Rebekah (Birmingham), Robin Schulz (Osnabrück), RØDHÅD (Berlin), Sam Paganini (Treviso), Sander van Doorn (Eindhoven), sascha braemer (Berlin), scheinizzl (Salzburg), Speedy J -live- (Rotterdam), Stefan Dabruck Official (Frankfurt), Sunbeam -live- (Frankfurt) Radio sunshine live DJ Team (Mannheim), Taucher (Bischofsheim), TEEMID (Bordeaux), Tom Franke (Koblenz), Torsten Kanzler Fan Page (Berlin), Tujamo (Bielefeld), Ulli Brenner (Frankfurt), Vijai & Sofia Slatko (Brüssel), Zedd (Kaiserslautern), ...über 250 weitere DJs & Live-Acts


    Tickets:
    NEU bei NATURE ONE 2015: Um allen Besuchern ein entspanntes Feiern und genügend Platz zum Campen zu garantieren, wird das Ticketkontingent auf 65.000 limitiert.
    Die Zufahrt zum CampingVillage ist ausschließlich mit gültigem Tages- oder Festivalticket möglich. Daher empfiehlt es sich, Tickets rechtzeitig im Vorverkauf zu erwerben


    http://shop.i-motion.ag/tickets/nature-one/?utm_source=no15-preview-homepage&utm_medium=tickets-navigation&utm_campaign=no15-ticket-link


    Ich finde, es ist im richtigen Unterforum gelandet! :gruebel:

  • Nice, Reisen in die Vergangenheit *hust* Wir haben schon 2015 *hust* ;)


    Sieht nach same procedure as every year aus.
    CC ist ganz spannend, Classics und HoH die üblichen Verdächtigen und was die Main angeht: Hat man das Budget wohl für die kläglichen Reste der Swedish House Mafia verbraten und anschließend nur noch pseudohippe C-League Acts ala Avila, Koyu oder SvD gebucht.


    Angelehnt an Glastonbury könnte man ja ne Petition starten, dass man Axwell&Ingrosso wieder ausladen soll, um richtige Acts zu buchen. Wäre zwar Perlen vor die Säue, weil die N1 done ist, aber witzig wärs. :D

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Skuz ()

  • Zitat

    Original von Teal
    ...
    Ich finde, es ist im richtigen Unterforum gelandet! :gruebel:


    Passt schon :D hätte es auch hier gepostet...


    Wir fahren dieses Jahr nicht zur Nature. Die Entscheidung haben bereits wir nach der letzen N1 getroffen und wird durch das LineUp jetzt bekräftigt.


    Traurig zu sehen wie iMotion die N1 an die Wand fährt :dead: kein PvD, ATB, Ferry, AvB, A&B... von Trance weit und breit keine Spur


    Was solls "stay as you are" :autsch:


    RIP N1

    meine soundcloud


    Top Tracks 2011:
    Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea
    Mike Saint Jules - Vespera
    Above & Beyond - You Got To Go (K&A Remix)
    Matt Lange - Rift
    Dusky - Lost In You

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Marv ()

  • die kläglichen Reste der Swedish House Mafia :D


    ja was soll man sagen.. das line up gibt sicher ein weiteren shitstorm für imotion..


    N1 zählt eigentlich zum Nr.1 Event in Deutschland ich denke mit diesen line up wars das dann wohl... ich verstehe die veranstalter nicht.. gerade weil SFX ja nun die bosse sind hätte ich jetzt schon nen headliner lineup erwartet. der konzern spart beim umf oder TM auch nicht und hier? grausam.. das schwächste line up in der Nature One geschichte!


    das wird auch hier nicht mehr den preis gerecht... für ein C lineup darf man nicht son preis verlangen ^^

    Meine Top 5 Tracks :huebbel:


    1. Ferry Corsten pres. Gouryella - Anahera
    2. Jean - Michel Jarre & Armin van Buuren - Stardust
    3. Ferry Corsten — Homeward
    4. Jorn van Deynhoven - 101010 (The Perfect Ten)
    5. Standerwick ft. Jennifer Rene - All Of Us

  • So wird dieses Jahr dann das erste, in dem ich der Nature komplett fern bleibe. Selbst unser Camp zieht mich da nicht mehr hin, zumal ich ja nicht die Möglichkeit habe, nur das Camp zu besuchen.


    Im Fall der Nature finde ich diese Entwicklung noch viel trauriger als bei der Mayday. Die Mayday war immer schon schwierig, kommerzig, lineup-mäßig komisch.. aber die Nature, gerade das Festival was immer für Unabhängigkeit, Szene-affinität und alles was dazu gehört stand, so gegen die Wand zu fahren.. das ist schon krass.


    Ich kann mich noch an Jahre erinnern, wo die Nature tollste Lineups hatte (2005,2006 vor allem) und man sich wirklich sorgen machen mußte, ob es das Event so nochmal gibt. Jetzt gehts dem Event gut und die Verantwortlichen versauen es selber... traurig, einfach nur traurig. Da verstehe ich auch dass der gute Herr Schär sein Unternehmen lieber für gute Kohle verkauft hat, und sich nicht mehr selber damit beschäftigen will - so schlimm das auch ist.


    Fakt ist: Was mit i-Motion passiert ist eine herrlich schlechte Kopie des Abgangs von Low-Spirit, eine Firma die durch so viele Leute und deren Einsatz gewachsen ist und zu dem wurde was sie jetzt ist, und jetzt mit solchen Line-Ups, Entscheidungen und Konzepten wirklich jedem der mal ein Teil davon war enorm auf den Schlipps tritt. Da fehlt mir mittlerweile jegliches Verständnis. Ich hoffe nur, SFX stampft die Nature und die Mayday schnellstmöglich ein und ersetzt beide durch eine deutsche Tomorrowland, mit 300 Euro Eintritt und EDM-Lineup. Das wäre dann gerecht.

  • Zitat

    Original von ron t
    bin mal gespannt, was die Besucherzahlen sagen. Aber dieses Mainstream Line-Up ist leider genau das, was die Event-Touristen wollen


    Die werden dieses Jahr bei 65k gedeckelt.


    Zitat

    NEU bei NATURE ONE 2015: Um allen Besuchern ein entspanntes Feiern und genügend Platz zum Campen zu garantieren, wird das Ticketkontingent auf 65.000 limitiert.


    Quelle

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Skuz ()

  • Schon krass... zwar habe ich versucht, mich dem "früher-war-alles-besser"-Shitstorm nicht anzuschließen, aber dieses Line Up ist wirklich traurig.


    Selbst die N1-Veteranen PvD und Sven Väth sind nicht dabei.


    Wenn ich das richtig sehe, wird es auf dem Main Floor KEINEN EINZIGEN TRANCE-ACT mehr geben ?!?!
    Kann das bitte jemand bestätigen oder mich korrigieren?


    Ein bisschen Trance dürfte es auf dem Classic Terminal (Kai Tracid, Taucher) geben. Interessant sind außerdem einige Techno-Acts im Century Circus und Dominik Eulberg sowie DJ Dag.


    Ich werde wohl wieder hinfahren, aber ausschließlich wegen der Tradition.
    Anstatt von Act zu Act zu hetzen, werde ich wohl viel Zeit im Campingstuhl verbringen.


    Dass ATB und Ferry Corsten fehlen, stört mich wenig. Aber wenn es doch wenigstens 2-3 mäßig bekannte Trance-Namen wie Giuseppe Ottaviani oder Jorn van Deynhoven gäbe...

  • Zitat

    Original von Sturmfrisur


    menschen, die keine edm-touristen sind


    das hat mit Tourismus nix zu tun. Das Gelände ist alles andere als zentral wenn man es auf gesamt Deutschland betrachtet. 4-5 Stunden Autofahrt, überteuertes Camping mit 0 Ruhe und Hygiene (oder alternativ Hotel), Ticketpreis usw. Da kommt man aus rationaler Sicht schnell zu einem Ergebnis, zumindest wenn man mit dem restlichen Angebot nix anfangen kann.

  • Ich sag´s mal so: Wenn der liebe Mar She schon zur Nature One kommt, dann sicherlich nicht, wenn dort nicht auch Trance garantiert ist. Ob das nun wegen HeavensGate oder möglicherweise etwas Anderem sein wird, überlasse ich eurer Fantasie und Spekulationen. :cool:


    Allerdings ist auch klar, dass Trance auf der Nature One eine absolut untergeordnete Rolle spielt - das aber auch nicht erst seit diesem Jahr. Ohnehin sollte man sowieso nie nur des Trance wegen auf die Nature One gehen, dafür hat die Veranstaltung seit Anbeginn eine andere Ausrichtung. Letzten Endes liegt es immer an einem selbst, worauf man seine Prioritäten legt und v. a. was sie einem auch wert sind. Für mich sind sie eindeutig: Vier Tage abtauchen in eine eigene Welt, auch mal andere Elektronische Musik erfahren (auch mit Menschen einer Generation, die inzwischen fast 20 Jahre jünger als meine ist) und dabei dennoch so gut es geht die Trance-Fahne hochhalten.


    Dennoch ist natürlich auffallend, dass es eine "merkwürdige" Entwicklung beim Line Up gibt (ich weiß gerade auch nicht, was ich davon halten soll). Das kann viele Ursachen haben: Neue (musikalische) Trends, Dj-Gagen, SFX-Vorgaben usw.. Und es betrifft nicht nur Trance, sondern bspw. auch die Hardtechno-Fraktion.


    Im Bezug auf Classics hingegen sehe ich da dieses Jahr doch so manchen sehr interessanten Act. Kai Tracid ist selbstredend (wenn auch inzwischen gefühlt omnipräsent), mit Taucher und Ulli Brenner hatten wir für einen eigenen Event jeweils schon mal ´nen super Griff gelandet, und dann wäre da ja noch Sunbeam.


    Also langweilig wird es mit Sicherheit nicht werden. :happy:

  • Zitat

    Original von Gässje
    Ohnehin sollte man sowieso nie nur des Trance wegen auf die Nature One gehen, dafür hat die Veranstaltung seit Anbeginn eine andere Ausrichtung.


    Da muss ich kurz Widerspruch einlegen. Die Nature One war zu Anbeginn der perfekte Gegenspieler zur Mayday.
    Mayday war düster, hart und dreckig eben sehr techno- u. schranzlastig. Die Nature stand für Sommer, Heiterkeit und eben Trance zum Großteil. Natürlich wurde durch z.b. einen Liebing auch gern mal die Keule ausgepackt.

  • Der EDM Trend setzt sich halt fort...


    EDM ist die Volksmusik in der elektronischen Musikszene (und ich empfinde den Begriff "EDM" mittlerweile als eigene Musikrichtung). Besoffen sein und Rumgegröhle, vorzugsweise Fußballhymnen und so nen Kram - eben nicht mehr nur zur Volksmusik, sondern auf solchen Events.


    Aber die Nature ist nicht das non plus ultra (das ist das gleiche wie mit den DJs, die sich in verschiedene Richtungen entwickeln) - gibt so viele Festivals da draußen - dann geht man halt mal wo anders hin wenn einem die Entwicklung nicht gefällt.
    Erweitert auch den Horizont, mal was anderes zu sehen und was anderes zu erleben.

  • ... ist Speedy J schon ziemlich cool. Beyer, Fitzpatrick, Paganini, Emerson und Liebing gehen eigentlich auch immer, ..., ..., aber mal im Ernst:


    Danny Avila
    Robin Schulz
    Zedd
    Axwell & Ingrosso


    Ich habe momentan Urlaub und helfe meinen Eltern beim Renovieren. Dabei läuft NDR 2. Logischerweise. Schließlich kann ich sie schlecht 7h mit Zahn, Edit Select, Beyer, Speedy J, Mark Broom ... usw. beschallen. Ich meine, ich könnte schon, ..., ..., ihr kennt das ja aus eurer eigenen Zeit, als man noch zuhause wohnte. Anyway.


    Innerhalb dieser sieben Stunden zwischen Paneele zurechtschneiden und anbringen, lief gefühlt 22x Robin Schulz und 11x Zedd zwischen den Hits aus den 80ern, 90ern, 2000 und, logisch, heute. Ach ja, Avicii war selbstverständlich auch mal wieder dabei.


    Was sagt mir das nun. EDM ist im Pop agekommen. Dies nicht erst seit gestern. Dass man aber jetzt den OAF so dermaßen mit Pop zumüllt, sagt doch so ziemlich alles. Dabei hatte man meines Erachtens immer einen guten Konsens gefunden, was die Nature One betrifft.


    Ich für meinen Teil weiß es noch nicht, ob ich hinfahren werde. Mal schauen. Wenn, dann ist es ausschließlich nur für den CC.

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Markus Suckut "Infinity" (SCKT)

    BNJMN "Sensei" (Bright Sounds)

    Deepbass "Prophetic" (Planet Rhythm)
    Pablo Mateo "How to crush a Supernova" (Figure)

    Amotik "Chatis" (Amotik)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von starchaser078 ()

  • Stimme dir teilweise zu Starchaser.


    Fakt ist allerdings auch, dass wenn RAM, Jorn van Deyenhoven oder Ottaviani aufm OAF spielen würden, auch deutlich weniger Leute dazu abgehen würden, als zu Zedd, Schulz und Avila.


    Soundtropolis hats ja schon 2009-2011 gezeigt: Trance is in Deutschland eben nich mehr als n Nischengenre im Gegensatz zu dem inzwischen Massen-/Radiotauglichen EDM-Gedudel.


    Als Festivalveranstalter kann man halt entweder gewisse Trends mitmachen oder man sagt "stay true" und verliert damit unter Umständen aber sein Massenpublikum und damit langfristig auch die finanzielle Absicherung, das Festival zu veranstalten.


    Guckt euch z.B. mal Rock am Ring an, das war auch mal n "reines" Rock-Festival und als es vor ein paar Jahren angefangen hat, dass mehr und mehr Hip-Hop und Elektro-Acts da gespielt haben, haben sich auch viele der "echten" fans darüber aufgeregt und die Entwicklung verteufelt. Dieses Jahr findet RaR zum ersten Mal in neuer Location statt, bleibt seiner Lineup Entwicklung treu und die DEAG, Festivalveranstalter von Grüne Hölle Rock musste grade den Umzug vom Nürburgring in die Arena auf Schalke bekannt geben, weil sich so wenig Tickets verkaufen (und wegen nem Streit mit der Betreibergesellschaft vom Ring, aber das hat nur das Fass zum überlaufen gebracht). Und das alles, OBWOHL die DEAG eben jenen "stay true"-Weg eingeschlagen und ein reines (hochkarätiges!!!) Rock Line Up gebucht hat (dass zugegebenermaßen in München beim Zwillingsfestival im Olympiapark auch weitaus mehr Karten verlauft hat).


    Klar, Orangen nich mit Birnen und Äpfeln vergleichen und so, aber ich glaub mein Punkt wird deutlich. Ich persönlich fänds auch geiler, wenn wieder Aly&Fila, Ottaviani, Patterson, AvB und Above&Beyond (wäre mein persönlich Traum) aufm OAF auflegen würden. Allerdings bilden die Besucher/Poster dieses Forums und auch der Großteil der sich-bei-Facebook-über-das-LineUp-Beschwerer nicht zwangsweise den Querschnitt der NO Besucher ab. So bitter das nunmal für einen persönlich (für mich auch!) sein mag, aber Avicii und Konsorten ziehen halt leider mehr.


    Klar kann man vielleicht verlangen/hoffen/bitten, dass man versucht einen Konsens zu finden, wie starchaser sagt. Aber das wird zwischen den Zeilen mit Acts wie ALOK, Adam Beyer, TEEMID, Flug oder Kryder (geiles Set: https://www.youtube.com/watch?v=e2fAFXaKpg4&feature=player_detailpage#t=2021) meiner Meinung nach durchaus versucht, nur spielt Trance in dem Fall zumindest auf den Mainfloors keine Rolle mehr. Aber dafür gibts dann ja die Clubfloors und die werden auch dieses Jahr wie immer legendär ;)

  • Zitat

    Original von intruder


    Da muss ich kurz Widerspruch einlegen. Die Nature One war zu Anbeginn der perfekte Gegenspieler zur Mayday.
    Mayday war düster, hart und dreckig eben sehr techno- u. schranzlastig. Die Nature stand für Sommer, Heiterkeit und eben Trance zum Großteil. Natürlich wurde durch z.b. einen Liebing auch gern mal die Keule ausgepackt.


    Mit Ausrichtung meine ich auch, dass sich die Nature One schon immer an Trends orientiert hat. Als Trance noch "Mode" war, wurde es auch entsprechend viel auf der Pydna präsentiert. Sie ist also schon seit jeher eine Abspiegelung des aktuellen (kommerziellen) Musiktrends. Wie dieser Trend derzeit aussieht, das hat Melly Lou sehr gut beschrieben, und darin dürften wir uns hier wohl alle (leider) einig sein.


    Was die Mayday betrifft: Diese wurde erst vor einigen Jahren von I-Motion übernommen, d. h. früher walteten dort ganz andere Köpfe.


    Aber noch mal: Es wird auch dieses Jahr Trance auf der Pydna geben, und zwar von Leuten, denen diese Genre wirklich am Herzen liegt. ;-)

  • ..., danke für deine Antwort.


    Vorab:"Zumüllt" war vielleicht etwas hart formuliert.


    Ich verstehe schon die Crux seitens des Veranstalters und ich bin da auch bei dir, wenn du die "Stay True" vs. Neuausrichtung/"Wandel der Zeit" ansprichst. Das ewige Dilemma Henne/Ei.


    Dass Trance dieses Jahr auf der Nature seitens iMotion nicht berücksichtigt wird, ist für mich nur allzu verständlich. Ich hatte letztes und dieses Jahr Trance überhaupt nicht auf dem Schirm. Es ist auch klar, wenn Größen wie Armin die drölfte "A State of Trance" veröffentlicht und die x-te Geburtstagsfeier/Worldtour mit seiner Radio-Show ausrichtet, dass sich das Thema Trance dann abnudelt. Zumindest für Deutschland. Von daher verstehe ich schon die Ausrichtung zum Pop.


    Und das ist das, was ich für nicht richtig erachte. Das Aufspringen auf den EDM-Zug. Es ist für mich einfach nur schlecht gemachter Pop. Ich habe eigentlich absolut nichts gegen Pop. Eher im Gegenteil. Wenn er schön leicht und locker daherkommt, ertappe ich mich sogar selber manchmal beim Mitsummen. So geschehen bei der Take That Nummer "These Days" oder der neuen Nummer von Carly Rae Jepsen "I really like you". Richtig super auch Taylor Swift's "Shake it off". Leicht und unbekümmert in jeder Hinsicht. Wenn ich jedoch dann die Fanfaren-Künstler an Bord hole, die aufgrund des Ausverkaufs dann zwei Varianten ihrer "Hits" rausbringen, Gesang und Instrumental, nur, um noch mehr Geld einspielen zu können, dann bleibt mir keine andere Wahl als laut "Pop" zu rufen und mit dem Kopf zu schütteln. Die genannten Jungs haben aus meiner Sicht nicht mal ansatzweise das Label EDM verdient, weil sie es einfach nie waren und auch sind. Abgesehen vielleicht von Axwell und Ingrosso. Es ist schlechter Pop. Und nur weil das SFX-Land darauf abfährt, heißt das noch lange nicht, dass es hier genauso ist.


    Tja, doch zurück zum Henne/Ei-Problem. Wie bereits erwähnt, ich verstehe die Zwänge seitens iMotion. Ich kann schließlich auch nur für mich sprechen. Ich z.B. wäre bereit, etwas mehr zu bezahlen. Sei es für die Mayday oder die Nature One. Die erste Frage, die sich mir dann stellt, will iMotion das überhaupt oder fürchten sie dadurch ein Verlust an Gästen, den sie wahrscheinlich eh mit den Jahren bekommen werden. Des Weiteren wäre ich absolut für ein gemischtes Line-up auf dem OAF. Sämtliche Festivals im elektronischen Musik-Biz (SonneMondSterne, Melt!) verfahren so. Das bringt mich zum Line-up. Wenn, dann richtig und keine günstigere Tomorrowland. Die Nature One steht gut alleine da und hat aus meiner Sicht einen guten Namen. Warum denn nicht mal The Prodigy, Chemical Brothers, Underworld, mal bei Daft Punk anfragen, auch wenn sie nicht kommen werden. Wie cool wäre mal ein Nick Warren um 0500loc auf dem OAF zum Sonntag. Einfach mal stumpf bei The KLF anfragen. Mal etwas wagen. Ein Alleinstellungsmerkmal in der Festivallandschaft erzeugen. Etwas Besonderes schaffen. Das Ganze klingt natürlich viel zu naiv aber hey, ich darf das. Wobei ich mir auch hier wieder Fragen stelle. Gibt es eine Order seitens SFX?


    Letztendlich hängt natürlich alles vom Geld ab, wobei ich mich auch hier wieder frage, ob man +-0 aus der Sache herauskommen oder doch einen Gewinn erzielen möchte? Und wenn ja, wie sieht der prozentual aus?


    Interessant finde ich auch die Begrenzung der Tickets. Na, wenn es da mal nicht Probleme letztes Jahr mit dem Ordnungsamt gab.


    Wie immer:"Anspruch und Wirklichkeit"


    Anbei das I-Motion Partyforum: Klick
    Interessant; Auch hier sind es die Älteren, die maulen.

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Markus Suckut "Infinity" (SCKT)

    BNJMN "Sensei" (Bright Sounds)

    Deepbass "Prophetic" (Planet Rhythm)
    Pablo Mateo "How to crush a Supernova" (Figure)

    Amotik "Chatis" (Amotik)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von starchaser078 ()

  • Zitat

    Original von starchaser078
    Dass Trance dieses Jahr auf der Nature seitens iMotion nicht berücksichtigt wird, ist für mich nur allzu verständlich. Ich hatte letztes und dieses Jahr Trance überhaupt nicht auf dem Schirm. Es ist auch klar, wenn Größen wie Armin die drölfte "A State of Trance" veröffentlicht und die x-te Geburtstagsfeier/Worldtour mit seiner Radio-Show ausrichtet, dass sich das Thema Trance dann abnudelt. Zumindest für Deutschland. Von daher verstehe ich schon die Ausrichtung zum Pop.


    Naja also ich kann mich nicht dran erinnern wann in Deutschland dass letzte mal ein richtig großes Trance Event stattgefunden hat? (wenn überhaupt mal)
    Gerade große Events wie ASOT sind auch nicht alle 3 Monate...daher von abgenudelt sprechen halte ich für sehr übertrieben.
    Gerade die großen angesprochenen Events sind ja meist Weltweit und da hat man meist nur die Möglichkeit 1-2 Locations ohne sehr große Reisebereitschaft mitzunehmen.
    Leute die sich dafür nicht groß interessieren bekommen davon eh nichts mit, gerade in Deutschland seh ich fast keine Werbung für die großen Trance Events.
    Klar wenn man es drauf anlegt ist jeds Wochenende ein Event wie ASOT aber der normale Nature One Gänger reist nicht 54x mal im Jahr quer über den Globus ;)


    Allerdings schaffen es die Holländer immer wieder ein 50€ Event aus dem Boden zu stampfen mit einem Bomben LineUp, wo man das Gefühl hat die haben einfach alle großen Stars der Trance Szene gebucht die verfügbar waren.
    Wenn ich mir dafür die 18€ teurere Mayday anschaue... seeeehr dürftig ;)



    Aber für mich ist Nature One eh nichts, war einmal vor 3 oder 4 Jahren da inkl. Camping, definitiv nie wieder!
    Ein so unglaublich schlecht organisiertes Event und Hygienezustände wie im Flüchtlingslager, dazu dann dauerhaft ein Haufen Betrunkener die über den Zeltplatz laufen und rumpöbeln (was jedes Jahr durch den Musikwechsel noch schlimmer werden sollte) brauche ich echt nicht mehr haben.


    Keine Ahnung ob das da immer so ist / war aber dieser eine Eindruck hat mir gereeicht.
    Wenn es ein Veranstalter schafft die Organisation so unglaublich in den Sand zu setzen, dann bekommt er von mir für die nächsten Jahre keine zweite Chance.


    Zitat

    Original von starchaser078
    Interessant; Auch hier sind es die Älteren, die maulen.


    Naja das Konzept spricht halt auch genau die Jugend an.... EDM Sound, Bier und Abriss schieben, genau den aktuellen Trend getroffen würde ich sagen! ;)


    Aber mir kann's egal sein, wenn ich an dem Wochenende doch den Drang auf Party verspüre, dann geht's nach Holland zur Dance Valley.
    Deutlich klares und abwechslungsreiches Konzept, sehr schön aufgebaut und vor allem sehr sehr nettes Publikum.

  • @ Cloudjonus


    Ich stimme deiner Ansicht zu.
    Dass die Pop-EDM-DJs mehr Publikum anziehen und somit lukrativer sind, sehe ich genau so. Insofern kann man dem Veranstalter auch nicht wirklich einen Vorwurf machen; wir leben nunmal in einer freien Marktwirtschaft.


    Einen Punkt könnte der Veranstalter dabei aber langfristig ignorieren:
    Die N1 lebt doch von ihrem "Spirit", ihrem Ruf als das Festival der elektronischen Musik, als das Festival des Undergrounds. Wer erstmals zur N1 fährt, hat einen gewissen Respekt vor dem Event, weil man nicht weiß, was einen erwartet.
    Und genau diesen Spirit wird die N1 verlieren, wenn sie zum Pop-EDM-Festival verkommt. Das könnte dann auch zu wirtschaftlichen Verlusten führen.
    Insofern stimme ich DaveDowning zu, dass der Veranstalter man eine Tomorrowland Germany einführen sollte, um die Festival-Touristen zu sättigen.


    Jedenfalls hab ich mich inzwischen vom dem Schock des Line Ups erholt und freue mich nun doch schon wieder auf die N1. Schließlich sind ja auch auf den großen Floors einige echt sehenswerte non-Trance-Acts dabei. Und insbesondere freue ich mich auf manchen DJ aufm Classic und auf das HeavensGate. Ich denke, dass man dort jenen Spirit noch findet :shy:


    Und außerdem fahr ich nun schon seit einigen Jahren mit einer ziemlich geilen Truppe von Kumpels hin (von denen die meisten keine Trancer sind) und wir haben einfach immer eine geile Zeit. Nur einmal im Jahr feier ich bis 9 Uhr morgens.


    Ich freue mich also, wenn auch ein Paar andere hier ausm Forum kommen, und man gemeinsam die Trance-Fahne hochhält, wie es Gässje so schön gesagt hat.

  • für die Trance Herzen gibt's das Legendary Zelt (nehm ich an, dass es ein Zelt sein wird)


    Zitat

    Das Lineup:


    Alex M.O.R.P.H., Heatbeat, Maarten de Jong, DJ Madwave, Dennis Sheperd, Alex Ryan, Maria Healy, Corti Organ, Extravagance SL, SUN & SET, Neil Moore, Alan Morris, TEKNO vs MCO vs ILOCO, Frank Dueffel (DJ & Producer), Danny Cadeau, Cyre, Christian K., Anatol Weber, B-Train, Phil Morris, Sandro Vanniel, HirschBeat b2b Mike DJX, Phil Extery b2b Hendrik Schrandt

  • Ui, ui, ui...
    Böse Zungen könnten das Motto der diesjährigen Nature One in "Stay where you are." verunglimpfen.


    Wenn man als Trancer bedenkt welche Acts noch bis vor kurzem auf dem Mainfloor gespielt haben und wenn man weiß, dass es hierzulande einige geben würden, die da richtig was rocken könnten (neben Cosmic Gate und Roger Shah natürlich vor allem die Heavensgate- und Euphonic-nahen Main-Acts).


    Der Heavensgate-Floor wäre für mich der einzige Lichtblick, ansonsten sehe ich nicht mehr viel Unterschied, zu den für mich aktuell uninteressanten Festivals Ruhr in Love, Sonne Mond und Sterne und wahrscheinlich - sofern es nicht doch mal einen Lichtblick gibt - Sputnik Springbreak.
    Bei Airbeat One bin ich seit einigen Jahren auch skeptisch, scheint aber dieses Jahr wieder etwas bunter zu sein...


    Bei Fahrgemeinschaften aus dem Forum (verzeiht mir bitte meine Foren-Abstinenz der letzten Jahre) und wenn ich noch irgendwie an günstige Tickets komme, wäre ich gerne das erste Mal bei der Nature One dabei, um danach aus erster Hand zum "Gesamtkunstwerk" meine Kritik zu üben (das Verhältnis zum Heavensgate-Floor gehe ich natürlich ganz entspannt in szene-loyaler Manier an *gg*).

  • LEGENDARY. Die Trance- und Progressive-Szene vereint ihre Kräfte und bezieht mit den folgenden Marken erstmals Stellung auf einem Floor der Nature One: HeavensGate (Bochum), SYNERGY Events (Zürich), Save Our Souls Events (Köln), Trance.Mission (Ludwigsburg), #TranceFamily Germany (Halle-Saale) und Spirit Of The 90s (Bad Kreuznach).


    An beiden Festivaltagen wird der Legendary Festival-Floor für Freunde von Qualitätstrance & -Progressive die Anlaufstelle Nr. 1 sein — getreu dem Motto: From Legends for Legends!


    Das LineUp:


    Alex M.O.R.P.H., Heatbeat, Maarten de Jong, Madwave, Dennis Sheperd, Alex Ryan, Maria Healy, Corti Organ, Extravagance SL, SUN & SET, Neil Moore, Alan Morris, TEKNO vs MCO vs ILOCO, Frank Dueffel, Danny Cadeau, Cyre, Christian K., Anatol Weber, B-Train, Phil Morris, Sandro Vanniel, HirschBeat b2b MIKE DJX, Phil Extery b2b Hendrik Schrandt


    >>> Facebook-Event <<<

  • Zitat

    Original von Gässje
    @ ADMIN: Wieso wurde der Legendary Floor in den non-Trance-Bereich verschoben? Hatte ihn eigentlich bewusst bei den Trance-Events gepostet, da der Floor ja auch nur ausschließlich Trance (und Classics) beinhaltet.


    Weil der Floor kein Event ist und der NO1 Thread nun mal bei den No Trance Events steckt.
    (zumindestens ist das meine Vermutung)

  • ... des bekna... Mottos hat sich eine kleine aber feine Gruppe zusammen getan und wird am Start sein. Meiner einer wird sich wahrscheinlich eher im "CC" aufhalten. Vielleicht sieht man sich.


    Ach ja, es wird wohl keinen Ableger von der "Tomorrowland" hier in der BRD geben:


    Klick


    :D

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Markus Suckut "Infinity" (SCKT)

    BNJMN "Sensei" (Bright Sounds)

    Deepbass "Prophetic" (Planet Rhythm)
    Pablo Mateo "How to crush a Supernova" (Figure)

    Amotik "Chatis" (Amotik)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von starchaser078 ()