Cosmic Gate feat. Denise Rivera "Body of conflict"

  • Wie angekündigt handelt es sich bei der neuen Cosmic Gate-Single "Body Of Conflict" um eine Vocalversion des Albumtracks "Element Of Life". Raz Nitzan & Adrian Broekhuyse nahmen mit Denise Rivera (u.a. Ferry Corsten "Possession", Stoneface & Terminal "Inner Voice") neue Gesangspassagen auf, die sich, wie ich finde, ausgezeichnet ins Gesamtgerüst einfügen. Der Extended Mix basiert - wie es sich anhört - komplett auf dem Albumoriginal, der "Cosmic Gate Club Mix" ist dafür brandneu und mit einer Tech-Abfahrt richtig clubbig geworden. Aber auch hier funktioniert die Symbiose von Instrumental und Vocals - vor allem das markante "Deep into my love, deep into my heart, deep into surrender" bleibt richtig im Ohr kleben. Mir gefällt's!


    Vinyl kommt demnächst auf Black Hole und Maelstrom (Kontor vielleicht auch, weiß ich nicht genau). Außerdem steht der dritte Teil der Mix-Reihe "Back 2 Back" in den Startlöchern, "Body Of Conflict" ist quasi die Leadsingle dafür.

  • hab mir mal beide Mixe auf Myspace angehört und muss sagen klingt ganz nett. Aber mehr auch nicht. Vielleicht liegts ja an den doch recht kurzen Samples auf Myspace...aber nach jetzigem Stand würd ich den nicht unbedingt kaufen^^

  • Hm, die Blackhole-Pressung ist recht witzlos: Dubmix auf der einen Seite (also quasi "Element Of Life") und der alte Wippenberg Rmx von "Should've Known" auf der anderen.


    Bei Maelstrom gibt es dann den Extended Vocal Mix sowie Cosmic Gate's Club Mix - so muss es sein! :)

  • Absoluter Burner, sag ich nur! :huebbel:
    Der Track geht richtig schön ab und hat auch etwas schön Düsteres. Das gefällt mir ausgesprochen gut. Cosmic Gate werden einfach immer besser, das haben sie vor einem Jahr schon mit "Should Have Known" bewiesen. Ein Hammer!


    Vocal Mix:6/6
    --> Da gibt es von meiner Seite aus nichts auszusetzen. Die Vocal-Elemente sind sehr gut eingefügt worden und der langsame Aufbau mit dem Mörderbreak macht einem Gänsehaut. :yes:


    Club Mix: 5,5/6
    --> Dieser ist auch echt gut gelungen, aber irgendwie ist hier sehr viel der schönen Melodie flöten gegangen.


    Bis dahin,
    Eardrum :D

    Das Grab des fliegenden Pferdes... Häää???

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eardrum ()

  • Zitat

    Original von Eardrum
    Cosmic Gate werden einfach immer besser, das haben sie vor einem Jahr schon mit "Should Have Known" bewiesen.


    Da geb ich dir ausnahmslos recht. Vorallem wenn man sich teilweise an die frühreren Zeiten vom "Geholze" und "Gebolze" zurück erinnert :D Sprich der frühere Hardtrance Sound von den beiden.


    Hätte nicht gedacht,dass die beiden nochmal so eine musikalische Wandlung vollziehen können.

  • Hmm, ich lese hier eine Lobeshymne nach der anderen, frag mich jedoch immernoch woher ihr diese ganze Überzeugung nehmt? Liegt das nun bloß daran das Cosmic Gate sich einem neuen Style zugewandt haben und den ganz gut durchbringen? Meiner Meinung nach fehlt dem ganzen immernoch das Wahre um als wirklich gut abgestempelt zu werden, weder die Melodie, noch die Vocals, noch das Arrangement und so weiter überzeugen mich in einem der drei mir bekannten Versionen...


    Ich werde also weiterhin warten, dass vielleicht doch nochmal der eine Track kommt, der mich dann auch überzeugt damit ich mich hier mal anschließen kann, im Moment halte ich mich davon aber lieber noch fern...



    Für mich gibt es für die Scheibe ,als Ganzes, 2 von 6 Punkten, für mehr reicht es nun wirklich nicht...


    Wo bleibt da bloß die Innovation die diese Musik mal vorrangetrieben hat?


    Gruß Disertification

  • Mal wieder ein geiles Ding von Cosmic Gate. Finde ich zwar nicht so gut wie Should've Known aber dennoch ist Body of Conflict ein sehr feiner Track, bei dem mir der Club Mix einen Ticken besser gefällt als der Vocal Mix. Wobei ich beide Versionen noch nicht wirklich oft gehört habe.


    Unter Vorbehalt vergebe ich mal


    5/6 für den Vocal- und
    5,25/6 für den Club Mix

    "Ich finde die meisten nehmen sich für Coldplay nicht die Zeit, die man braucht, um zu merken, dass Coldplay nicht depressiv ist, sondern vielmehr top geeignet, sich seiner selbst bewusst zu werden und über sein Leben zu sinnieren."

  • Ich finde die Platte ohne Zweifel gelungen. CG haben einen super-Sound gefunden und fahren mit schönen weiblichen Vocals einfach klasse.


    Should have known war aber einfach noch einen ganzen Tacken geiler. Body of conflict will mich noch nicht so richtig flaschen. Der Track ist nett zum Anhören und macht sich in jedem Set gut, aber er löst bei mir keine Gänsehaust aus. Daher gebe ich: 4,9 von 6 möglichen Punkten. Für ne glatte 5,0 fehlt einfach das gewisse Etwas.


    greetz West :D

  • hm... für mich ne recht unspektakuläre nummer... kommt irgendwie nichts richtig rüber. aaaaaber ich muss zugeben, die vocals haben was! da könnte man remixtechnisch echt noch was dickes rausholen..

  • Zitat

    Original von GambaJo
    Mit einem Jahr Verspätung habe ich diesen Track für mich entdeckt. Mein Favorit ist ganz klar der Cosmic Gate Club Mix. Ein sehr schöner Track.


    Bei mir hat es zwar nicht ganz so lange gedauert, aber musste den Song einige male hören bis mit dem Club Mix dann der Funke bei mir über gesprungen ist. Ich habe sogar das Gefühl, dass auf längere Sicht mir "Body of Conflict" positiver in Erinnerung bleiben wird als "Should have known"

  • Ich find die Vocals furchtbar, genauso wie bei Should have known. :upset:

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Zitat

    Original von Solarcoaster
    Als es gerade aktuell war, hat mich der Titel nicht so umgehauen. Nach der Soundtropolis, wo er im Set von Filo & Peri eingebaut war muss ich jetzt zugeben, dass er gewisse Ohrwurmqualitäten hat und doch gar nicht so schlecht ist... :yes:


    Die Version die die beiden gespielt haben war übrigens ein bootleg vom letzten Jahr mit dem Titel "Cosmic Gate feat. Denise Rivera Vs. Nenes - Body Of Teksha" (Filo & Peri Mash Up).


    Kam bei mir auch gut an, mir gefallt der trackaber auch in seiner eigentlichen Form sehr gut! :yes:

  • Zitat

    Original von daniel85


    Die Version die die beiden gespielt haben war übrigens ein bootleg vom letzten Jahr mit dem Titel "Cosmic Gate feat. Denise Rivera Vs. Nenes - Body Of Teksha" (Filo & Peri Mash Up).


    Ah, danke für die Info!


    Zitat

    Original von daniel85
    Kam bei mir auch gut an, mir gefallt der trackaber auch in seiner eigentlichen Form sehr gut! :yes:


    Das kann ich auch unterschreiben ;)

  • watt. noch nix zu geschrieben? :gruebel:


    viel zu geil! fegt dich von der tanzfläche! :D


    cg clubmix: 6/6

    Love is a basic need of life. Just as the body needs food to grow, the soul needs love to grow. (Mata Amritanandamayi)   

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Iniii ()

  • Album Original: Auch wenn ich das Album mag, ist mir diese Version zu langsam und nett und nicht mehr als Durchschnitt. 3/6.


    Extended Vocal Mix: Den kannte ich bisher gar nicht, war auch besser so. Der Aufbau ist nett, mir zu housig, Vocals gehen im Buildup unter. Langweilig wie die Album Version auch... 3/6.


    Cosmic Gate Club Mix: Und das ist die Antwort, genau so muss das, Cosmic Gate am Climax, rockt einfach massiv, schon alleine wie man im Aufbau die Sounds von Analog Feel reingepackt hat, sehr düster, treibend, techig, stimmig, die Vocals passen hier auch super rein. Dann das herrliche Break, wunderbar, einfach sehr stimmung und Gänsehautverdächtig. "Deep into my love...deep into my love..." :huebbel::huebbel: 5,5/6. :yes:

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>