Beiträge von Akro

    Der GEMA sei Dank sind die YouTube-Previews für Deutschland leider gesperrt. Aber VÖ ist ja schon in zwei Wochen... ;)


    Zweite Single aus der kommenden Elles de Graaf Trance Classics-EP!

    Zitat

    dass Tiff Lacey letzte Zeit mir weniger auffiel als z.B. Emma Hewitt oder Aruna


    Liegt wohl eher daran, dass sich Tiff primär auf Kooperationen mit - ich nenne es mal - Amateur-Produzenten spezialisiert hat. Und von denen kriegt man ja logischerweise weniger mit als von den größeren Releases mit Emma oder Aruna.


    Zu der Nummer hier muss ich sagen, dass zumindest der Double V Remix einer der besseren Tracks mit Tiff Lacey der letzten Jahre ist. Trotzdem verzichtbar.

    2011 ist Elles de Graafs 10. Jahr in der Trance-Szene! Dazu kommt in der Tat eine neue Single (Premiere in Kürze bei Sunshine Live, VÖ für September geplant), an einem Album wird fleißig gearbeitet.


    Daneben wird auch die Homepage ellesdegraaf.net auf den neuesten Stand gebracht, d.h. neue Optik, neue Bio, alles aktualisiert und einige Specials zum Jubiläum! Freut euch drauf! :-)

    Hm, ich kann mich den hauptsächlich negativen Stimmen nicht ganz anschließen. Finde, dass Roger Shah mit "Openminded!?" ein richtig starkes Album abliefert. Deutlich stimmiger als "Songbook" und vor allem endlich mal was anderes als nur Balearic. Da in letzter Zeit doch immer öfter kritisiert wurde, dass Shah eh immer gleich klingt, ist das Albumkonzept doch genau der richtige Schritt.


    Meine Highlights sind neben "Morning Star" auf jeden Fall der grandiose Album Mix von "In The Light" mit Sian Evans ("Shine" wird zwar die nächste Single, ist mir aber einen Tick zu sehr Avicii), "Save It All Today" (Ira Losco macht hier wirklich einen guten Job) und natürlich auch "Island" mit Adrina Thorpe - in beiden Versionen.
    "Dance With Me" geht hingegen gar nicht, das hat im Club Mix ja fast schon was von Dance Nation damals. Auch "When The World's Asleep" ist mir ein bisschen zu viel Vocoder. Leider bleibt auch Carla Werners Nummer hinter den Erwartungen zurück. An die Atmosphäre von "Southern Sun" kommt "One Love" ja leider nicht heran. Ansonsten bin ich aber schon sehr angetan vom Album! :)

    Für mich hätte es eigentlich auch "Alchemy" werden müssen, mit "You Got To Go" werde ich nicht so recht warm. Aber da es auf dem Album ja keine Vokalisten-Auswahl gibt, wird Zoë sicher auch noch auf einer zweiten Auskopplung zu hören sein. Und dann aber bitte "Alchemy" ;)

    Mit Abstand die schwächste der "Closer"-Auskopplungen, wenn ich da an "Frozen", "The Other Side" oder natürlich "Closer" denke. Gefiel mir schon auf dem Album nicht so recht, als Single leider mehr oder weniger überflüssig.

    Zitat

    Bin auch mal sehr gespannt auf die neue Blank & Jones Version von Delerium "Fallen".


    Die war bereits auf "Relax Edition Two" von 2005 zu hören, ist aber wirklich zeitlos schön.


    Ansonsten könnte das wirklich eine der Herbst/Winter-Ambient-Compilations werden. Düster, geheimnisvoll, eben genau das richtige für die Jahreszeit. Bin sehr gespannt!

    Ganz genau, die offiziellen Lyrics werde ich in Kürze auf Elles' Seite stellen. Speziell für euch poste ich sie aber gerne schon mal vorab hier ins Forum... viel Spaß damit :)


    I walk
    In this cold
    But I just hear goodbyes
    All around me


    I know
    I've been told
    That loneliness is only
    Inside me


    I fear
    The worst
    But I pretend
    And put on a brave face


    I hear
    Them talk
    But noone knows
    The pain that I'm holding


    But there's a moment in every moment
    Where the strain is just too much
    I freeze
    Did you take your love away
    Found another place to stay
    The thought is bringing me to my knees


    Oh no
    Not you


    (Chorus)
    It's the loneliest place
    To be without love
    It's the coldest of winters
    I can say
    It's the smallest I've ever felt
    Without love
    Cos the one that I want is
    So far away

    Alle Achtung, das sieht bis auf ein paar Elektro/House-Zugpferde und Hands-Up-Ausrutscher (Novaspace, Groove Coverage) ja wirklich nach einer ordentlichen (Vocal-)Trance-Compilation für den kommerziellen Markt aus! Kann mir zwar noch nicht vorstellen, dass sich so etwas in Deutschland etabliert, aber immerhin wird die Serie ihrem Namen wieder gerecht. Schön... sollte man vielleicht sogar mit nem Kauf unterstützen, wenn es soweit ist.

    Im Fernsehgarten sieht jede Performance bescheuert aus. Es gibt - zu Medinas Verteidigung - aber auch recht sehenswerte Auftritte, wie hier bei The Dome:
    http://www.youtube.com/watch?v=ATFNNJ5BwK0
    Klar, Teenieveranstaltung, aber auf so einer Bühne wirkt die Nummer schon wesentlich "cooler" als beim ZDF-Fernsehgarten :D


    Übrigens kommt Ende des Monats ihr englischsprachiges Album "Welcome To Medina" bei uns in die Läden. Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen interessant.

    Äh, wenn du dir die Tracklist anschauen genau anschauen würdest, könntest du sehen, dass gerade mal drei Tracks bereits "vorher existierten". Und das sind "If You Should Go", "Nothing At All" und "Wired". Daher kann von einer zusammengewürfelten Armada-Compilation keine Rede sein.


    Alle anderen Tracks wurden zusammen mit den ganzen Producern FÜR Susanas Albumkonzept gemacht. Das Projekt stand ja schon eine Weile fest und sie waren nie als Josh Gabriel feat. Susana oder Tenishia feat. Susana geplant, sondern eben für diesen Longplayer.


    :rolleyes:

    Sehr sehr cooles Vocal-Album, nachdem die neue Jes-LP eine richtige Enttäuschung war. Meine bisheringen Favoriten sind neben dem Titeltrack "Closer" auf jeden Fall "Frozen" mit Josh Gabriel, das sommerliche "The Other Side" mit Tenishia und auch "Connection" mit Espen Gulbrandsen. Die beiden chilligen Nummern können sich auch absolut hören lassen... "Unwind Me" gefällt mir noch einen Tick besser. Okay, zwei, drei schwächere Sachen sind zwar dabei, aber bei insgesamt 15 Tracks ist das ein ordentliches Ergebnis. Bin wirklich begeistert. Die Radio-Edit-Länge stört mich nicht unbedingt, da man sicher sein kann, dass hier noch vieles als Single veröffentlicht wird... also einfach abwarten :)

    "Closer" ist wirklich verdammt stark und mein Highlight der Compi. Vielleicht sogar Susanas bester Track bislang. Im Mai erscheint übrigens auch endlich ihr gleichnamiges Soloalbum (mit Zusammenarbeiten mit Mike Shiver, Josh Gabriel, Jorn van Deynhoven, Tenishia, Stoneface & Terminal und und und). Da darf man sehr gespannt sein - vorausgesetzt natürlich, man mag ihre Stimme ;)

    Ich mag den Track, aber insgesamt bleibt er doch ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Vor allem, wenn ich mir überlege, wie geil die erste Moor/Skipper-Kollabo ("So Much More") war. Viel komplexer, fesselnder, gefühlvoller als das hier. Natürlich trotzdem noch absolut hörenswert.

    Heißt nur "Try", ist aber nichtsdestotrotz eine sehr gute Nummer. Besonders stark übrigens in der Albumversion, die noch deutlich mehr Atmosphäre besitzt als der Videomix.


    Auch schön, dass es endlich mal wieder Clubremixes für eine Schiller-Single gibt. Leider sagen mir beide nicht sonderlich zu. Ein bisschen tranciger hätten sie gerne sein dürfen... gab es da nicht andere Kandidaten als Thomas Gold? Sei's drum: schöner Song, sinnliche Vocals von Nadia, hübsches Video.

    Ideenklau, Cover... hm jein. DJ Shog bzw. Nic Chagall haben bei den Songwritern/Vocalproducern von "I Finally Found" angefragt, weil sie eben die Vocals aus Leon Boliers Track so toll fanden (was sie ja zweifelsohne sind). Das ganze wurde dann abgesegnet und vom Originalsänger Simon Binkenborn nochmal komplett neu eingesungen. Endergebnis ist jetzt DJ Shogs "I Finally Found", was man auch immer davon halten kann.


    Ich bleibe jedenfalls auch beim Bolier-Original - eindeutig besser. Wobei ich auf die neuen Remixes gespannt bin.

    Feat. Angelic Amanda.


    Sollte man ja nicht vergessen - das Comeback von "It's My Turn"-Amanda :-)
    Schöne Nummer, nicht revolutionär, ja fast ein bisschen altbacken, aber mir gefällt sie auch. Bevorzuge allerdings die Vocalmixes.

    Produziert hat das gesamte Album der gute Andy Duguid. Und "Pop" würde ich es wirklich nicht nennen.. gerade wenn man es mit Jes' "Disconnect" vergleicht. Der Sound hier ist größtenteils schon elektronischer, progressiver. Meine Favoriten sind neben der Single "It Only Hurts" vor allem "Chains" und "What Will I Do". Klar ist nicht jeder Track ein Kracher, aber insgesamt gefällt mir das Album.

    Zitat

    Ich bin zufällig auf den Track mit Aruna "Under your spell" gestoßen. Für mich zusammen mit "Not enough time" der beste Track auf diesem Album. Ich finde, der Track hat ein Single-Release verdient.


    Das dürftest du dich freuen: "Under Your Spell" WIRD die nächste Single. :yes: Mit Remixen von Duderstadt und Myon & Shane 54. Nach dem eher durchschnittlichen "Flatline" eine gute Wahl, wie ich finde.


    Hörproben bei junodownload.com

    Nach etlichen Auskopplungen aus seinem Artist-Album "Pure Devotion" meldet sich Ronski Speed in Kürze auch mit einer brandneuen Single seines beliebten Nebenprojekts Sun Decade zurück. "Lasting Light" ist das langerwartete Follow-Up zu "Have It All" (2006) und wird auf der kommenden "Positive Ways 5" (mixed by Ronski Speed) zu hören sein.
    Die Vocals stammen von der derzeit omnipräsenten Australierin Emma Hewitt (Cosmic Gate, Marcus Schossow, Dash Berlin...) - aber auch für Sun Decade liefert sie wieder eine fantastische Gesangsperformance ab, die mich sofort gefesselt hat, selbst wenn der Refrain ein klein bisschen an "Just Be" von Tiësto & Kirsty Hawkshaw erinnert. Dazu ein schön melodischer, voller Trance-Sound von Ronski - RICHTIG gut geworden!

    Für meinen Geschmack macht der Kyau & Albert Remix das Rennen. Das Original von "Flatline" ist zwar auch nicht schlecht, aber ich hätte die Nummer eigentlich nie als Auskopplung gesehen... Ingesamt leider nur ein durchschnittlicher Release der beiden.

    Zitat

    änder mal den Herrn Woody in seinen kompletten Namen um: Woody van Eyden


    Gleiches gilt für Katie Ma(rne), Roberta (Carter Harrison) und Ana Cria(do) ;-)


    Übrigens: Bei astralmusic.com gibt es schon komplette Hörproben aller Tracks! Schön, dass es von den meisten Vocal-Nummern sowohl eine Acoustic Version als auch einen langen Trance-Mix auf dem Album gibt. Pflichtkauf!

    Zitat

    2 ATB - Missing 4/6
    Tolle Stimme, aber kommt mir irgendwie sehr bekannt vor?!


    Ist offenbar ein Chill-Out-Cover von Everything But The Girls "Missing". Nur mit Tiff Lacey statt Tracey Thorn.

    Hm, enttäusschend - braucht man eigentlich nicht.
    Meiner Meinung nach haben K&A selbst ihr letztes Album schon derart ausgeschlachtet, dass es nun eigentlich Zeit für wirklich neues Material gewesen wäre. Ich meine, "Worldvibe" besteht doch eigentlich nur noch aus Single-Auskopplungen. "Walk Down", "Always A Fool", "Kiksu", "Are You Fine?", "7Skies", "Hide & Seek", jetzt "Hooked On Infinity".