Uplifting vs. Progressive

  • Zur Zeit höre ich mehr Uplifting als Progressive, aber Progressive ist stark im Kommen! Zur Zeit ist das ungefähr 75% Uplifting zu 25% Progressive, aber das wird sich noch weiter verschieben! :yes:


    P.S.: was verstehst du unter "normalem Trance"??? ?(

  • hab zwar net soo viel ahnung...aber unter normalem trance mein ich z.B
    Chicane - Autumn tactics(thrillseekers remix) oder ist das auch uplifting?
    ICh finde Progressive hat fast nix mehr von Trance ...auf jeden fall nicht mehr dieses Verträumte...ich denke ihr versteht was ich meine(kenne aber noch net so viel Progressive aber das was ich gehört hab hat mir nicht gefallen...was sagt ihr denn dazu

  • Zitat

    Original von Henning
    ICh finde Progressive hat fast nix mehr von Trance ...auf jeden fall nicht mehr dieses Verträumte...ich denke ihr versteht was ich meine


    Nö, ehrlich gesagt nicht. Für mich ist gerade progressive Trance schön verträumt.


    Für mich gehört beides einfach zusammen. Progressive Trance und Uplifting Trance ergibt für mich Trance. Es gibt doch nichts langweiligeres, als DJs die nur Uplifting oder nur Progressive spielen...

  • ich glaube,bei mir gibts immer so phasen,... mal hör ich viel progressive trance-musik,mal schön uplifting anch vorne ,... mal nur vocal-sachen... :yes:


    aber klasse,finde ich progressive & uplifting...
    kann mich da david's meinung mal anschließen 8)

  • Mir gefällt auch beides gut, Uplifting Trance aber doch noch deutlich mehr.


    Wobei man wirklichen sagen muss, dass uplifting sehr trancig klingt, während Progressive etwas housiger klingt und nicht mehr so trancig.


    Eigentlich ist Progressive Trance doch eine symbiose aus Dream Trance und einer House-Richtung oder?!

  • Ich mag schönen Uplifting Trance etwas mehr als Progressive.
    Progressive kann man besser in einer Chill-Halle spielen oder zu Hause zum relaxen hören, während einen Uplifting ja eher mitreißt.


    Ein Upliftingset mit dem ein oder anderen Progressive Track ist aber auch nicht verkehrt.


    greetz West :yes:

  • Zitat

    Original von Southern
    Ich mag schönen Uplifting Trance etwas mehr als Progressive.
    Progressive kann man besser in einer Chill-Halle spielen oder zu Hause zum relaxen hören, während einen Uplifting ja eher mitreißt.


    Ein Upliftingset mit dem ein oder anderen Progressive Track ist aber auch nicht verkehrt.


    greetz West :yes:


    Das ist ganz meine Meinung.


    Aber ich hab im Moment irgendwie das Gefühl das viele DJ's lieber auf den Progressive Zug aufspringen. Naja. Freue mich halt über jede Party wo auch mal Uplifting Trance gespielt wird und ordentlich Gas gegeben wird.

  • Zitat

    Original von Henning
    hab da mal ne Frage :Was ist sowas wie Paul oakenfold - southern sun(tiesto remix) und Chicane - Autumn tactics (thrillseekers remix) für ein Art von Trance???


    also southern sun is für mich "god-like-trance" :D nein ma im ernst, also das is würd ich sagen vocal-trance... :yes:

  • Ich höre momentan beides recht gerne, wahrscheinlich weil es z.Z. wirklich sehr geile Progressive Tracks gibt! Aber man sollte, wie David schon sagte, nicht so auf eine bestimmte Richtung festgefahren sein. Mir persönlich macht das nämlich keinen Spaß, irgendwann wird es langweilig.

  • Uplifting all the way.


    Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen, die Prog nicht ganz so viel abgewinnen können. Klar find' auch ich einige Tracks richtig gut, aber im Großen und Ganzen kann ich mich nicht sonderlich für diese Richtung begeistern. In Anbetracht der Tatsache, dass Prog derzeit ziemlich angesagt ist, fühl ich mich teilweise schon unter den Trancern wie ein Außenseiter. :shy:

  • Zitat

    Original von Henning
    hab da mal ne Frage :Was ist sowas wie Paul oakenfold - southern sun(tiesto remix) und Chicane - Autumn tactics (thrillseekers remix) für ein Art von Trance???



    Also zu letzterem würde ich vielleicht Chill Trance sagen... :yes:

  • Zitat

    Original von deed
    ich glaube,bei mir gibts immer so phasen,... mal hör ich viel progressive trance-musik,mal schön uplifting anch vorne ,... mal nur vocal-sachen... :yes:


    aber klasse,finde ich progressive & uplifting...
    kann mich da david's meinung mal anschließen 8)


    Dem kann ich mich nru anschließen, zur Zeit bin ich eher in einer Progressive Phase, aber im algemeinen hat Uplifting die Nase vorn. Liegt wohl einfach am winter dass ich mehr progressive hör. Aber mehr zu dem Thema gibts in meinem "Gehts euch auch so wie mir?" topic ;)

  • Die ganz großen Tracks sind, meiner Meinung nach, nie progressiv, sondern uplifting... progressive Klänge sind gut zur Abwechslung, aber zur völlige Ekstase oder zum Träumen muss es schon melodiös sein. 8)

  • Also ich auch eher der uplifter! Mag zwar auch prog. aber wie schon von Lemieux gesagt; Die großen Tracks sind/waren bisher noch eher uptlifting Trance!
    Aber ich denk mal das wird sich in den nächsten 1-2 Jahren noch ändern! Prog.-Trance is ja echt grad sehr im kommen!



    Gruß Thomas

  • Also, in letzter Zeit gewinnt Progressive immer mehr Höranteile, wenn ich mir Trance-Musik zu Gemüte führe... 8)


    Klar, viele Uplifting-Nummern gehen schön nach vorne und animieren zum Sich-Ekstatisch-Bewegen ... aber ich kann mich genauso gut für nen schön ruhigen und atmosphärischen/"deepen" Prog-Track begeistern !!! :yes:


    Ich würd sagen, bei mir liegen die Verhältnisse zur Zeit etwa bei 60 % Uplifting und 40 % Progressive, um es mal ansatzweise in Zahlen zu verdeutlichen. :D

  • /me auch eher uplifting, ist partytauglicher/tanzbarer
    zum anhören aber trotzdem auch gerne progressive
    dann gibts aber auch mischungen aus beidem und dazu zählt für mich z.b. "tilt - the world doesn't know" im özgür can mix.. etwas mehr progressiven anteil aber geht trotzdem absolut nach vorne

  • Zitat

    Original von DX-Rated
    Uplifting all the way.
    ... Klar find' auch ich einige Tracks richtig gut, aber im Großen und Ganzen kann ich mich nicht sonderlich für diese Richtung begeistern.


    Ist bei mir ähnlich. Sicher gibt es gerade zur Zeit Hammer Vocal Prog Trance Nummern, allein schon der ganze G&D Stuff. Aber selbst habe ich weniger Platten in der Richtung. Die Basis besteht bei mir halt immer noch aus Uplifting Trance.


    Zitat

    Original von vit
    zum anhören aber trotzdem auch gerne progressive


    WORD!

  • Zitat

    Original von Lemieux
    ...progressive Klänge sind gut zur Abwechslung, aber zur völlige Ekstase oder zum Träumen muss es schon melodiös sein. 8)


    Also ich kenn genügend progressive tracks die sehr melodiös sind ?(


    zB: Ridgewalkers"find",Holden&Thompson"Nothing",Kyau vs Albert"made of Sun",Audioholics"external key",Probspot"foreplay"usw usw...

  • Zitat

    Original von terrorkeks
    Also ich kenn genügend progressive tracks die sehr melodiös sind ?(


    zB: Ridgewalkers"find",Holden&Thompson"Nothing",Kyau vs Albert"made of Sun",Audioholics"external key",Probspot"foreplay"usw usw...


    Hm, mir ist dann eh nicht ganz klar, wie sich das definiert... vielleicht sollten wir als Tranceforum mal einen gescheiten Style-Definitionthread einrichten mit Hörbeispielen und sinnvoller Unterteilung... (und jetzt bitte keinen Verweis auf diese eine bekannte Flash-Seite, die mag ich nicht).

  • Zitat

    Original von terrorkeks


    Also ich kenn genügend progressive tracks die sehr melodiös sind ?(


    zB: Ridgewalkers"find",Holden&Thompson"Nothing",Kyau vs Albert"made of Sun",Audioholics"external key",Probspot"foreplay"usw usw...


    dito!
    grade probspot's style verehre ich total... :huebbel::yes:

  • Der einzigste Unterschied was meiner Meinung nach zwischen uplifting und progressive Trance gibt, ist der dasss prog Trance in gewissermassen härter ist. Die Basse sind härter und die Melodie ist auf ein minimum gesetzt. Nur ist es so, dass zwar die Melodievielfältigkeit geringer ist, aber durchaus ne "trancige" verträumerische Atmosphäre vorhanden ist. Nehmt doch mal Probspot - Forplay glaube ich, die melodie ist ansich sehr simple, aber dennoch ist sie Gänsehaut verdächtig. Bei uplifiting Trance ist die Melodie bzw Melodievielfältigkeit im Vordergrund. Tja mein pers ist so ungefähr 50:50 höre genausogern upliftig wie progressive Trance

  • Zitat

    Original von Lemieux
    Hm, mir ist dann eh nicht ganz klar, wie sich das definiert... vielleicht sollten wir als Tranceforum mal einen gescheiten Style-Definitionthread einrichten mit Hörbeispielen und sinnvoller Unterteilung... (und jetzt bitte keinen Verweis auf diese eine bekannte Flash-Seite, die mag ich nicht).


    Find ich eine sehr gute Idee, vielleicht ähnlich wie der Guide to electronic music auf di.fm, nur eben für Trance, deutsch, und vielleicht etwas offener gegenüber progressive und dutch trance ;)

  • Ein "Guide" ist in Planung. Wird dann zusammengelegt mit der "Hall of Fame" und den Tracks die Meilensteine in der Trance-Geschichte darstellten. Ebenso geplant ist eine Art Zeitlinie mit den wichtigsten Stationen der Trancegeschichte.


    Zitat

    Der einzigste Unterschied was meiner Meinung nach zwischen uplifting und progressive Trance gibt, ist der dasss prog Trance in gewissermassen härter ist.


    Sehe ich nicht so. Grade bei uplifting Trance gibts eher die dominanteren Bassdrum, die den Track voranpeitschen und nach oben pushen. Bei progressive Trance geht das eher chilliger an. Ein guter Unterschied zwischen prog. und uplift. ist die Geschwindigkeit. Progressive Trance orientiert sich da mehr schon an House-Geschwindigkeiten um die 130 BPM während Uplifting Trance eher um 140 BPM und höher geht.



    greetinx,
    Teh'leth

  • jau,also finde aber,das geschwindigkeiten jenseits der 140 einfach zu schnell sind... 138 is ne supermarke... :yes:
    jedoch hast du was die bpm zahl angeht,vollkommen recht.
    finde aber auch,das bei prog viele tracks ne ziemlich deepe & harte bassdrum haben.die stehen denen der uplifter in nichts nach. z.b. probspot & özgür can -sachen. vielleicht bewirkt die geschwindigkeit,das man die bassdrums nicht so "hart" wahrnimmt... ?(
    wer weiß.sehe ich jedenfalls so :yes:
    aber melodisch ist prog auf jedenfall auch oft 8)

  • Uplifting mit 138 ist perfekt, 139, wenn man es ein bisschen clubiger haben will, 137 wenns ein etwas ruhigeres uplifting sein soll, 135, wenns sehr ruhig sein soll. Zu den Progressive Basedrums: Ich finde sie auch nicht "härter". Ganz im Gegenteil, meistens "patschen" die mehr ruhig ihren 130er Beat daher, was davon kommt, dass häufig noch ein weicher Hihat mit draufgepackt ist, z.b. bei Probspot. Daher kommt dann dieser etwas wärmere, weniger harte, kurze Klang.

  • Zitat

    Original von Armas
    Uplifting mit 138 ist perfekt, 139, wenn man es ein bisschen clubiger haben will, 137 wenns ein etwas ruhigeres uplifting sein soll


    Hörst Du etwa einen 1-BPM-Unterschied raus? ?( Das nimmt man doch so gut wie gar nicht wahr!?

  • Zitat

    Original von DX-Rated


    Hörst Du etwa einen 1-BPM-Unterschied raus? ?( Das nimmt man doch so gut wie gar nicht wahr!?


    Auf jenden nimmt man das war! Also ich schon!


    Wenn du alleine mal ein Housetrack nimmst! Der hat ca. so was um 125bpm. Das wären also im Vergleich zu einem Trance Track mit 139 bzw. 140 nur eine differenz von 14-15 bmp! Und das hört man ja überdeutlich! Also kannst du den Unterschied von 1bpm auch hören!

  • Also ich finde einen Unterschied von 1 BPM merkt man auf jeden Fall. Bei 2 BPM ist es schon sehr sehr deutlich. Aber ich kann mir schon vorstellen dass es bei jedem einzelnen wiederum verschieden ist. Ob ich jetzt einen Track 138 oder 139 setze, das macht schon was aus. 139 rockt einfach wirklich nochmal viel mehr als 138, während ich 140 schon wieder zuviel finde.

  • Es kommt meiner Meinung nach weniger auf die tatsächlichen BPMs an, sonst könnte ich ja mit ein wenig Pitchen aus einem "eher ruhigen" Track einen "clubigen" oder "uplifting" Track machen. Das man 1 BPM Unterschied hört, halte ich jedenfalls für eine Legende. Zwischen 136 und 139 bpm liegen gerade mal +- 1% Unterschied .


    Es kommt eher auf die "gefühlte" Geschwindigkeit an, die stark zB von der Baseline oder Highhats bestimmt wird. Ich wundere mich manchmal selbst, das Tracks, die gut nach vorne gehen und pushen tatsächlich nur 130 BPMs haben ...



    Das Progressive chilliger sein soll, kann ich absolut nicht nachvollziehen, aber vieleicht liegt es auch daran, dass ich andere Producer höre. Zum meinen Favoriten gehören zB SBK oder Atmos, als Label würde ich avalanche oder earregular empfehlen.


    Passend zum Thema : Ab dem 6.2.2005 läuft jeden Sonntag von 22:00 - 24:00 Uhr auf sunshine live "Taucher´s Adult Music". In der Sendung geht´s um progressive Musik in einem mal etwas anderen Programmkonzept :-)