Ferry Corsten vs. Markus Schulz "Stella"

  • Ich habs mal aus dem Artist Thread von Markus Schulz rausgelöst:


    Nachdem ja schon länger bekannt war, dass Markus und Ferry auch in nächster Zeit noch die ein oder andere Kollaboration zusammen rausbringen werden ist es nun soweit. Ferry hat offiziell bestätigt, dass der nächste Klassiker den sich Ferry & Markus vorgenommen haben "Stella" von Jam & Spoon ist. Geht genauso gut nach vorne wie Loops & Tings und reißt sicher die ein oder andere Hütte ab - geiles Teil :D


    Soundcloud
    Youtube (aus Deutschland gesperrt)
    Youtube für Leute ohne Proxtube


    Das ganze wird wohl auch auf der neuen Once upon a Time Mixcompilation von Ferry vertreten sein, die Ende des Monats released wird.


    Wer mehr Lust auf Ferry vs. Markus verspürt kann auch mal in das Back2Back Set aus Washington von vor 2 Tagen reinhören!


    Viele Grüße
    Malte

  • Zitat

    Original von Malte
    ... Wer mehr Lust auf Ferry vs. Markus verspürt kann auch mal in das Back2Back Set aus Washington von vor 2 Tagen reinhören!


    Viele Grüße
    Malte


    Sorry Malte, aber da der Link wohl nicht ganz legal ist, musste ich ihn leider löschen! :no:


    Tut mir echt leid, aber ich hoffe dennoch für dein und auch euer Verständnis! :yes:


    LG - Peter!

  • ... ich bei "Loops and Tings" noch Verständnis aufbringen konnte, kann ich bei dieser Nummer nur noch mit dem Kopf schütteln. Da benötigt es auch kein Smily am Anfang der Überschrift, um den Track mit einem angeblichen Augenzwinkern vorzustellen, obwohl man genau weiß, dass der Track für Unruhe sorgen wird Malte.


    Bei "Loops and Tings" lag es auf der Hand. Durch seine kommerzangehauchte Rave-Attitude hat es halt irgendwie schon hingehauen. Hier jedoch hat man sich einfach einen Klassiker ausgesucht, den man einfach in Ruhe hätte lassen sollen. Die warme sommergeladene Melodie gepaart mit Markus seinem BigRoom-Geballer..., *fail*!


    Ich finde das ganz und gar nicht witzig, sondern einfach nur noch traurig, was Ferry und Markus abziehen.

  • Das Problem ist nicht der Track, sondern die Diskussion darum. Das man Tracks mit 0 oder "-6" bewertet - grad bei Leuten die noch nichtmal Musik gehört haben als das Original rauskam, kann man sich meiner Meinung nach sparen.


    Ich finde es, unabhängig davon, völlig legitim (dafür könnte man einen eigenen Thread aufmachen), dass man Klassiker in ein neues und modernes Gewand packt. Und genau das machen Ferry und Markus hier.

  • ach bei den techno leuten gibts doch auch immer wieder remakes, z.b. rocker dieses jahr. ich denke in der trance szene ist das deshalb so, weil das halt n sicheres ding ist. und da find ich diese variante noch ok. wenn ich mir z.b. überlege das dieses jahr auch schon der x-te remix pack von 1998 rauskam. und es gibt ja auch noch klassiker die unangetastet geblieben sind, threenone - reflect z.b.


    und ich denke auch das drei viertel der leute, die sich jetzt beschweren das original nicht mal kannten. es geht da nur darum mal wieder einen auf gralshüter des trance zu machen.

  • @ Mar She
    du gibst 2 Punkte für das Break? Hör dir bitte mal das Break im Original an. Das ist klarer und besser :D


    @ Dave
    Ich habe das Original mit Nalin & Kane Remix sogar auf Vinyl. Ok, als der Track raus kam war ich 13. Aber ich war damals schon hin und weg von dem Track.

  • Bis zum Break hatte ich mich noch gefragt warum der Track so eine schlechte Bewertung bekommt. Sicherlich sind Remakes von Klassikern immer hart an der Grenze zum guten Geschmack aber bis in den Break finde ich die Arbeit von Ferry und Markus recht solide. Was nach dem Break dann kommt geht ja mal gar nicht! Dieses nervige tröten ist einfach nur schrecklich! Für mich klingt der Track nach Sample Baukasten, irgendwie recht motivationslos und 08/15.
    Einer Bewertung enthalte ich mich....

  • Loops &Things gefiel mir richtig gut als Remake, aber dieser Remake ist nach dem Break absolut unpassend- ziemlich liebloses Getröte nach der Fläche was dem Flair des Tracks nicht gerecht wird.Kommt mir so ein wenig copy/paste mässig vor zum Loops& Things Remake-nur hier past es einfach nicht. Schade, nen guter Remake wäre nicht schlecht gewesen-in diesem Fall bin ich fast schon erschrocken wie man mit so wenig Fingerspitzengefühl nen Remake machen kann
    1/6

  • Den "gemeinsamen" Stil von Loops&Things hört man tatsächlich ziemlich raus. Ich höre auch die Tröte von Control Freak nach dem Break :D
    Alles in allem klingt der Track ziemlich wie Loops&Things, nur dass mir das Original schon nicht gefällt und ich nicht an einen Erfolg dieses Tracks glaube. Loops&Things war einfach schon eine bessere Vorlage...welcher ich 5/6 Punkte (glaube ich) vergeben habe. Somit kommt dieser Track "nur" auf eine 4/6.

  • Da treffen sich 2 Giganten der Trancemusik um nach "Loops & Tings" schon wieder einen Klassiker nachzubauen? Da bin ich leider gerade überfordert aus welchem Grund die das machen könnten, $$$. Brauch ich nicht. Eigentlich schon egal ob der Track jetzt vielleicht ne 1, oder 2 oder gar knappe 3 wäre - alleine dass man meint das ganze hier als MS vs. FC und nicht als Remix oder Bootleg zu bezeichnen ist ein fail. Wäre aber auch sonst unendlich langweilig, weil da eh kaum Original drin ist und diese Sounds schmerzhaft im Ohr klingen. :hmm: 0/6. Bei trancefix sehen das viele Leute ähnlich.

  • Für all jene, welchen diesen Klassiker verpasst haben, sicher ein sehr interessanter Track. Aber ehrlich, das Original ist unerreicht. Und wirklich mindestens 3 x besser. Doch andererseits bin ich dankbar, den Track überhaupt wieder einmal zu hören :)

  • Zitat

    Original von Firderis
    Doch andererseits bin ich dankbar, den Track überhaupt wieder einmal zu hören :)


    Und genau darum geht es den beiden doch auch. Es war schon immer üblich, dass in diversen Trance Sets (insbesondere bei "besonderen" Events etc) Klassiker eingestreut worden sind. Besonders gerne zum Abschluss - ihr wisst alle wie oft man For an Angel, Airwave, Burned with Desire und Konsorten gehört hat.


    Das ist halt beim aktuellen Style nicht mehr so einfach möglich, da es in den meisten Fällen einfach nicht passt. Und aus dem Grund wird halt immer häufiger ein Klassiker so wie er ist lediglich in ein aktuelles Gewand gegossen. Viel Arbeit liegt daran nicht, aber wisst ihr was? Es rockt einfach - schaut euch doch die Festivals an, wie dort Tracks ala Loops & Tings da zünden. Diskutieren kann man natürlich darüber, ob das dann unter Markus vs. Ferry released werden sollte, aber da die Nachfrage da ist läufts dann wohl einfach so.


    Ich finds klasse, weil es perfekt in den aktuellen Style der beiden passt und den großen Massen (abseits der alten Trancefans in den Online Communities) geht es genauso.


    Empfehlen kann ich den Leuten, die den Sound mögen übrigens auch den neuen Orjan Nilsen Remix zu Force of Gravity :yes: Ich weiß gar nicht was aus den Plänen für ein Pullover Remake von Markus und Ferry geworden ist, Ferry hat das ein paar Mal gespielt aber seitdem hab ich nichts mehr von gehört.

  • Zitat

    Original von Blackhole Traveller
    Für mich ist es ein klarer Unterschied einen Remix zu machen (gegen einige Neo-Remixe von Classics hab ich absolut nix) oder aber etwas unter eigenenm Namen rauszubringen und wenn's dann noch so lieblos hingeschustert klingt ist ne 0 garantiert.


    Wie sieht sowas rechtlich eigentlich aus? Das Original wurde genau vor 20 Jahren veröffentlicht, hat das irgendwelchen Einfluss auf die Art der VÖ (also ob "Jam & Spoon - Stella (Markus Schulz vs. Ferry Corsten Remix)" oder "Markus Schulz vs. Ferry Corsten - Stella")? Kann man sich das aussuchen?


    Ich kenn mich in der Hinsicht überhaupt nicht aus.

  • Zitat

    Original von DaveDowning
    Das Problem ist nicht der Track, sondern die Diskussion darum. Das man Tracks mit 0 oder "-6" bewertet - grad bei Leuten die noch nichtmal Musik gehört haben als das Original rauskam, kann man sich meiner Meinung nach sparen.


    Sonst geht's dir eh noch gut, oder? :autsch:


    Nur weil ich, als "Stella" rauskam, noch in die Windeln schiss, darf ich einer modernen Vermurksung dieses wunderbaren Klassikers keine schlechte Bewertung geben?! Ist ja lächerlich.

  • Die`99 er Remixe waren wenigstens noch Trance. Sie kamen never ans Original heran. Aber das was jetzt mit Stella passiert ist, ist wie wenn man neben nem Feuerwehr-Wagen steht und hat meiner Meinung nix mehr mit Trance zu tun. Was schließen wir daraus? Trance wird es bald nicht mehr geben. :upset:

  • Zitat

    Original von Malte


    Wie sieht sowas rechtlich eigentlich aus? Das Original wurde genau vor 20 Jahren veröffentlicht, hat das irgendwelchen Einfluss auf die Art der VÖ (also ob "Jam & Spoon - Stella (Markus Schulz vs. Ferry Corsten Remix)" oder "Markus Schulz vs. Ferry Corsten - Stella")? Kann man sich das aussuchen?


    Ich kenn mich in der Hinsicht überhaupt nicht aus.


    Das nennt man Cover Version und natürlich kann man das machen. Das Cover Versionen von Klassikern oder einfach nur alten Liedern erscheinen ist ja wahrscheinlich in jeder Musikrichtung alles andere als ne Seltenheit.
    Nach 20 Jahren sind die Rechte des Komponisten daran nicht verfallen, aber Rechte kann man natürlich kaufen oder für die Verwendung lizensieren, was genau für ein Deal dort ausgehandelt wird wissen nur die Beteiligten, aber der Rechte Eigner wird daran schon mitverdienen. Möglich wäre auch dass, der Eigner alle Einnahmen bekommt und der Coverinterpret nicht, sowas gibts auch, bloß gehen die Wenigsten solche deals ein - verständlicherweise.

  • Zitat

    Original von Jaymel
    Was schließen wir daraus? Trance wird es bald nicht mehr geben. :upset:


    das vielleicht schon, aber wohl eher von anderen leuten und nicht von diesen ehemaligen trance stars wie schulle und corsten. vermarktung scheint da wohl alles zu sein - um künstlerischen anspruch scheint's dagegen gar nicht mehr zu gehen. das ganze klingt für mich so ein bisschen wie ein mashup aus einem herrlichen klassiker und einem beliebigen afrojack müll. passt so rein gar nicht! furchtbare misshandlung eines großartigen tracks.

  • Laut einem Interview mit Markus, wollen die beiden durch ihren Remix diesen großartigen Track die gewisse Ehre verpassen.
    Rausgekommen ist allerdings eine Beleidigung :p
    Warum Markus nicht einfach eine "Big Room Recunstraction" daraus gemacht hat die ja eine gewisse Qualität mit sich gebracht hätte bleibt mir ein Rätsel.
    Stattdessen sind wir jetzt nach Trouse im Hands -Up Bereich angekommen.
    Unvorstellbar das sich die beiden nicht mehr mühe gegeben haben.
    Markus Löffel mag es ihm im Himmel verzeihen.
    Schade das er Verstorben ist sonst würde er den beiden aber höllisch den A... versohlen