It's Voting Time (DJ Mag 2008)

  • Auch wenn jedes Jahr aus neue das Gemecker groß ist über die Liste, aber seit kurzer Zeit darf wieder gewählt werden auf http://top100djs.djmag.com.


    Enden wird das Ganze übrigens schon am 24. September. Macht euch also gefasst auf Haufenweise DJ Spam und Comments bei Myspace und in euren e-Mailboxen. ;)


    Hier die Regeln:
    1. Du kannst für jeden DJ Deiner Wahl stimmen, aber für jeden DJ nur eine Stimme abgeben.
    2. Nach dem Punktsystem bekommt Dein lieblings DJ fünf Punkte, der zweitplatzierte vier Punkte, usw., also triff Deine Wahl wohl überlegt.
    3. Du mußt eine gültige Email Adresse angeben, damit Deine Stimme gezählt wird. Wir werden Dir eine Nachricht schicken, um Deine Wahl freizuschalten. Bitte beachte unsere Datenschutzrichtlinie.
    4. Mehrfache Stimmabgabe ist gegen die Regeln und führt zum Verlußt der Stimme.
    5. DJ Magazin behält sich das Recht vor, mit Falschspielern auf angemessene Weise abzurechnen.
    6. Letzter Tag der Stimmabgabe ist der 24. September.
    7. Nur eine Stimme pro Email Adresse. IP Adressen werden mit gespeichert.
    8. ALLE Bestechungsversuche werden mit Disqualifikation bestraft.


  • Ich finde diese Wahl ja nachwievor unfair und undurchschaubar.


    Prinzipiell kann man mit jeder E-Mailadresse, über die man verfügt, eine Stimme abgeben (da könnte ich schon 7mal abstimmen). Einmal vom PC daheim, einmal von der Arbeit, einmal vom Bekannten aus etc...


    Die Auswertung ist ja auch reinste Vertrauenssache. Das DJMag könnte sich auch einfach die Rangfolge der Ergebnisse ausdenken. Ebenso wie die Teilnehmerzahlen, die zur Legitimation genutzt werden.

  • ich werde ausschließlich für DJ's aus meinem Heimatland stimmen :D
    wobei die Top 3 noch aus dem Osten ist und zum Teil dieses WE den Westen aufmischen (NO) :huebbel:


    Paul van Dyk :yes: :yes: :yes: :yes: :yes:
    Kyau & Albert :yes: :yes: :yes: :yes:
    Ronski Speed :yes: :yes: :yes:
    Markus Schulz :yes: :yes: (ist ja immerhin hier geboren :p)
    Duderstadt :yes:

    20.05.20 Armin van Buuren pres. This is Me @ Ziggo Dome, Amsterdam

    24.10.20 Transmission @ O2, Prag

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DIMICHELE ()

  • Zitat

    Original von Phil Latch
    @ Nils: Du bist sicher, dass du deine TOP 5 "DJs" und nicht "producer" gewählt hast? ;-)


    Nun von Duende und Mat Zo gibts vielleicht nicht massenhaft Sets. Aber die die es gibt sind einfach nur hammer geil :D


    btw. Ja sie produzieren auch massig geiles Zeugs. Aber in erster Linie habe ich dann doch die Qualifikationen genommen die man bei einem DJ Contest vorraussetzt ;)


    Achja Buuren und Schulz etc. sind top Djs. Aber die werden sowieso hochgepusht, warum also nur eine Stimme von vielen sein, wenn man auch nicht bekannteren Djs eine Chance geben sollte. Die es mal ins Ranking verdient hätten zukommen, muss ja nicht Platz #1 sein. Aber unter die Top 100 hätten es Duderstadt etc. ja auch mal verdient :)

  • Armin (Ist der klar beste)
    Menno (Rockt mit seinen Livesets ganz gut)
    Ferry (Hat mich jedes mal aufs neue positiv überrascht, wenn ich ihn hörte)
    Above & Beyond (top Radioshow, schöne Sets, zu selten in Deutschland...)
    Kyau & Albert (Die Disco Boys des deutschen Trance ;))


    nicht wirklich inspiriert, aber definitiv verdient.

  • Zitat

    Original von Andru
    Ich mach da nicht mehr mit. Letztes Jahr habe ich den ominösen Aktivierungslink nie bekommen und daher waren sie mit meiner Wahl wohl nicht zufrieden.



    die geschichte gabs nur ganz zum anfang der wahl bis deren IT gestreikt hat==>haben das dann irgendwann rausgenommen.
    Muss mich vielen hier anschließen: Mach ich am Freitag kurz vor der N1 meinen Mail Check und schau in Myspace und dachte: WTF? Ists schon wieder soweit, dass man 2Monate voll gespamt wird....

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von Hayden


    also ich würde das eher als Beleidigung auffassen :D



    War ja auch mit einem Augenzwinkern gedacht, so nett, wie die immer vorne feiern. Ihre Musik ist trotzdem gut und das was sie in ihren Sets abliefern war auch bisher immer toll.

  • Ziemlich schwierig diesmal, aber konnte mich doch spontan festlegen:


    1. Menno de Jong -> wenn nicht jetzt, wann dann? Rult ArminFerryTiesto endgültig weg :p
    2. Marco V -> endlich habe ich ihn mal live gesehen und es war wirklich der helle Wahnsinn!
    3. Sven Väth -> Sven Väth halt, aber sein Mayday Set war wirklich ganz großes Kino
    4. Felix Kröcher -> dank Anflüchten von Weiterentwicklung schafft er es erneut in meine Top 5, nervige Spielereien mit der Lautstärke verhindern eine höhere Positionierung
    5. Özgur Can -> trotz Zuwendung in minimalistischere Gefilde schafft er es immer noch trancig zu klingen


    Auf den imaginären Plätzen 5-10 folgen
    James Holden
    Carl Cox
    Cor Fijnemann
    Johnny Boy
    Moby

    In the forest, there's a monster - and it looks so very much like me

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kollege B ()

  • Damit ich später nicht meckern kann:


    1. Paul van Dyk
    2. Ida Engberg
    3. Carl Cox
    4. Menno de Jong
    5. Markus Schulz


    --------------------
    6. Laurent Garnier
    7. Sasha
    8. Jon O'Bir
    9. Ferry Corsten
    10. Tom Cloud

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Hab auch mal meien Stimmen abgegeben. Menno ist natürlich dieses Jahr auch dabei, neben Armin mal wieder als absoluten Fav. ;-) Bin mal gespannt auf die Beteiligung dieses Jahr und natürlich auf die obersten Plätze.

  • Wenn du sein Set auf der Mayday erlebt hättest und seine Set auf der Heavensgate Lopa Party, dann wüsstest du es.


    Menno ist einfach der Meister der Trackwahl. Der schafft es wirklich einzigartige Sets zusammenzubauen und so auch Leute wie mich mitzureißen, die des Upliftings ein wenig müde geworden sind.


    Ich sach nur Pure Thurst im NuNRG Remix. Auf die Idee den zu spielen muss man erstmal kommen! Das ist einfach der Vorteil am Menno. Während die vier großen ihre eigenen ausgelutschen Hits runterspielen müssen und wollen, kann Menno die richtigen Perlen ausgraben :p


    So nun bist du dran: Erklär mir, wie du es schaffst nicht bei Ricardo Villalobos einzuschlafen? :D

  • Zitat

    Original von Kollege B
    So nun bist du dran: Erklär mir, wie du es schaffst nicht bei Ricardo Villalobos einzuschlafen? :D


    Wer sagt denn, dass ich dabei wach bleibe? Zum einschlafen ist er einfach der Hit!
    Ne, mal im ernst, das ist halt keine abtanz Musik, die er spielt, aber ich mag seine Sets. Habe ih als einzigen meiner TOP 5 noch nie live gesehen, aber höre seine Sets sehr gerne auf der Autobahn bei Nacht, keine Ahnung, ist irgendwie chillig.
    Aber ich wusste keine andere Nummer 5, hätte auch deadmau5 nehmen können, aber ich wollte am leben bleiben :D

  • das man zu Ricardo Villalobos nich abtanzen kann halt ich für ein gerücht ... das hätteste jetzma den leuten im cocoon-zelt auf der SMS sagen sollen :D :p


    01 Stephan Bodzin
    02 Johannes Heil
    03 Marc Romboy
    04 David West
    05 Gregor Tresher


    :yes:

  • Dieses Jahr wähle ich meinen Lieblings-DJ und nicht Produzenten, wie ich das letztes Jahr gemacht habe.
    Wie auch letztes Jahr halte ich mich aber bei der Wahl der "ganz Großen" heraus, damit meine Stimme nicht untergeht. Mit Ausnahme von ATB, da er mir auf der Nature am besten gefallen hat und meiner Meinung in die Top 10 der Liste gehört! Armin, Above & Beyond etc werden wohl ohnehin weit vorne vertreten sein.
    Meine Wahl ist komplett Natore One inspiriert :D


    1. Giuseppe Ottaviani
    2. Tom Cloud
    3. ATB
    4. Dr. Motte
    5. Kyau & Albert


    Frage: Man darf jeden Künstler nur ein mal wählen... Wie siehts denn aus, wenn man beispielsweise sowohl für Above & Beyond als auch Oceanlab stimmt?

  • Erst einmal geht es ja um DJs, deswegen verstehe ich nicht so ganz warum man die nach ihren Produktionen wählt? ?( :autsch:
    Zu deiner Frage, ich schätze mal das die nicht so doof sind, das zu merken, sprich die werden es, wenn es einzeln vorkommt sicher zu A&B werten. Solle man A&B und Oceanlab gleichzeitig wählen denke ich mal das die das ganz streichen wegen "Betrugsversuch"

  • Boah, wo hast du die alle gesehen? Ich will die nächstes Jahr auch wählen! Na gut, die Ida nicht. Die ist zwar nicht schlecht, aber was letztlich raussticht ist doch nur ihr Aussehen. Nee, dann wähle ich lieber ihren Lebensabschnittsgefährten. Also wegen der Musik, ist klar.

  • Hehe, gesehen hab ich Gui Boratto beim Melt!, die Ida im Dortmunder "Le Grand" (ich glaub das war im Dezember), Sascha Funke bei den Juicy Beats und Josh Gabriel in Köln vor einem oder zwei Monaten. Nur das Duo mit den "Piss-Melodien" kenne ich nur aus einigen Internetradio-Sets.


    Achja, die Ida ist echt ne gute! Schöner, treibender Tech-House und an den CD-Playern hat sie es echt drauf, kann auch drei Stunden auflegen. ;)

  • Davon konnte ich mich selbst überzeugen. Hätte sie aber am Ende nach drei techhousigen Stunden nicht noch flott "A Break in the Clouds" ausgekramt, hätte ich wohl nur noch ihr Aussehen in Erinnerung :D
    Vielleicht kommt sie ja mal wieder nach Dortmund, vielleicht gefällts mir hier besser.