Beiträge von Kollege B

    Ok, ich bin dann mal weg. Mal schaun wie lange ich es aushalte. Selbstverständlich wollte ich mit dem Kopf durch die Wand, denn mit Diskussionen kam man ja nicht weiter. Und dies ist wirklich ein Fall, wo ich absolut das Problem nicht nachvollziehen kann und auch niemals nachvollziehen werde und wo meine Toleranz aufhört. Natürlich habe ich mich im Ton vergriffen, aber um mal die Karten offen zu legen, ich habe echt überlegt zu gehen, wollte nur nicht die beleidigte Leberwurst spielen und hab es deshalb ein wenig provoziert einen Abschied angeboten zu bekommen.


    Mal schaun vielleicht ist meine Meinung in ein paar Monaten ja anders, allerdings glaube ich das nicht, denn das was da gerade rauskam hat sich über Jahre aufgestaut und musste mal gesagt werden (wurde es zwar schon, aber halt nicht so). Warum ich bisher noch da war habe ich eigentlich ausführlich erklärt, aber irgendwann reicht es halt.

    Wenn ich Storys über Typen lese, die aus Eifersucht ihren Freundinnen nachstellen und dafür sogar das Gesetz brechen würden, Typen die sich auch von 50 es nur gut meinenden Menschen nicht belehren lassen können, wie man es als Musikproduzent zu was bringt, und dann lese, dass das hier ein reines Tranceforum ist und solche Diskussionen nen höheren gesellschaftlichen Wert haben als Diskussionen über Musik im Allgemeinen, dann gute Nacht Trance!


    Diese ganze Szene besteht doch nur aus Geeks, Spastis, Vollidioten, Freaks, Fanbois und anderen sozialen Härtefällen. Dieses Forum bietet immer wieder aufs Neue den Beweis dafür. Soll doch dieses ganze Szene in ihrem eigenen Mief ersticken. Seit Jahren lachen sich alle über Trance schlapp, aber man peilt es einfach nicht :autsch:

    Ok, sprechen wir über demographischen Wandel und Euthanasie.


    Wo sind denn die Leute, die Trance hören? Klar gibt es immer welche, aber auch immer weniger. So viele neue kommen hier nicht dazu, wie alte auf einmal ihren Geschmack ändern. Wenn man das Forum nicht öffnet für andere Musik (was eigentlich niemals passieren würde, denn es geht hier um ein Sub-Forum, nicht um eine Umbenennung des Tranceforums), dann hält man das künstlich am Leben. Weiß nicht ob das so toll ist, für die vier fünf Leute die noch aktiv Uplifting Tracks posten.


    Bei mir selbst ist es ja z.B. auch nicht so, dass ich überhaupt keinen Trance mehr höre, auch wenn ich kaum noch was poste nutze ich die Tracks Sektion schon sehr oft um mich zu informieren. Hauptsächlich nutze ich das Forum aber mittlerweile für die Events Sektion. Wenns offten für andere Musik wäre, wäre ich da wohl auch etwas aktiver.


    Die Frage, die hier übrigens noch garnicht gestellt wurde, obwohl sie immens wichtig ist:


    Wo soll das Subforum, wenn es denn käme, überhaupt hin?


    Vielleicht ist das auch das Problem. Ich denke eigentlich die ganze Zeit an den Lifestyle Bereich. Keine Ahnung ob das bisher klar wurde. Denn wenn man das wie z.b. auch bei den Events in den Trance Bereich packt, würde ich eure seltsamen Sorgen vielleicht sogar noch nachvollziehen können. Aber durch eine Ansiedlung im Lifestyle Bereich wird meines Erachtens deutlich genug, dass wir dieses Forum nicht von innen auffressen wollen. Ich stimme also vollig zu, dass man Musik auch im Small Talk besprechen kann, aber dann bitte als Subforum im Smalltalk, denn irgendnen Track zwischen der aktuellen Politikdiskussion und dem Witz der Woche finde ich etwas unübersichtlich.

    Wenn die Foraumsaktivität in ein bis zwei Jahren nicht in nen Non-Trance Bereich gelenkt wird, dann stirbt sie halt komplett aus.


    Hayden hat das mit dem Kontor Forum ja schon angedeutet. Um das mal denen zu erklären, die nicht wissen worum es geht:


    Das Kontor Forum war ein tolles Forum des erfolgreichsten deutschen Dance Labels. Ich weiß schon garnicht mehr, wie ich dahin gekommen bin, wahrscheinlich wegen Scooter. In dem Forum gab es damals schon eine Gruppe die im Kern aus den Usern Tuuls, P.Stylez (heutzutage häufig als Techno DJ im Raum Düsseldorf anzutreffen), DJ Baumstamm und DJ Astloch (hier bekannt als Indeepspace), die den Kommerzern von Kontor mal dazu bekehren wollten vernünftige Musik zu hören. Damals war das halt Trance. So habe ich mich z.B. bekehren lassen, bzw. zumindest anregen lassen mich mal näher mit der Mucke zu beschäftigen. Irgendwann haben sich aber auch diese Bekehrer weiterentwickelt und hörten nur noch Techno oder wandten sich ganz der EDM ab. Das Forum war aber extrem cool, Martin von Sono war der Moderator, der mehrmals an den immer wiederkehrenden Kommerz- vs. Underground Diskussionen verzweifelte :D Eigentlich war das Kontor Forum das einzige gute Tranceforum in Deutschland.


    Die Bekehrerriege hatte dann irgendwann die Schnauze voll und ihr eigenes Forum namens Plan B gegründet, was eigentlich ziemlich cool war (mit Progressive, Techno etc), welchem ich aber nie beigetreten bin. Lustigerweise ging es dann urplötzlich mit beiden Foren stark bergab und beide Foren wurde eingestellt, soweit ich weiß.


    Ich hatte zu der Zeit auch schon mal Wind vom Tranceforum bekommen, fand den Namen aber ziemlich einfallslos und habe mich erstmal davon fern gehalten und wurde stärker aktiv bei Trance United. Davon hatte ich aber schnell die Schnauze voll, denn letztlich ging es immer nur um Frankfurt und wie schön es doch früher im Dorian Gray war, vom miesen Layout ganz zu schweigen.


    Also habe ich mich doch dazu entschieden dem Tranceforum beizutreten, nochmal komplett von vorne anzufangen. Hayden und Clear Blue und Indeepspace und kein Plan ob es noch welche gibt auch.
    Und hier konnte man den selben Wandel beobachten. Leute wie Hammer und Andru die anfangs noch Trance posteten kamen nur noch mit Minimal an und heute sind wir bereits bei Postrock angekommen.


    Allerdings finde ich das nicht schlimm. Ich finde das super. Ist doch toll zu sehen wie und wohin andere Leute ihren Geschmack entwickeln. Die Gemeinsamkeit des Trance bleibt auch bestehen, zumindest in den Wurzeln. Und wie z.B. im Postrockthread erwähnt sind diese neu ins Gespräch kommenden Stile ja auch irgendwie entfernt mit dem Trance verwandt.


    Soll ich jetzt die Kontakte und Freundschaften, die durch dieses Forum entstanden sind wieder über den Haufen werfen, weil wir über nichts anderes außer Trance diskutieren dürfen? Wobei ja das wie gesagt das schlimmste an der ganzen Geschichte ist: jedem Scheiß, von Analsex über Poker bis zu "Was würdet ihr eurem Lieblings DJ schenken" wird hier ein Forum geboten, aber Diskussionen über jegliche andere Musikform außer Trance werden zensiert oder in den Smalltalk verbannt.


    Das ist absolut lächerlich und beweist wunderbar was für ein intolerantes Kaggpholg die deutsche Tranceszene ist. Aber solange man in der armen Kirmesmucke immer wieder aufs neue einen Sündenbock findet, hat man es ja nicht nötig sich mal mit sich selbst und seinem beschränkten Horizont zu beschäftigen...

    Zitat

    Original von Southern
    Ja herzlichen Glückwunsch. Dann haben wir hier bald Kirmesmusik und Pop-Diskussionen! An dem Tag wo es soweit kommt melde ich mich aus dem Tranceforum ab!
    greetz West :boxing:


    Zitat

    Original von firstfalcon
    Darf dan in diesen Bereich auch Volksmusik rein?


    Sicher, wo ist das Problem? Ihr müsst das doch nicht lesen, wenn es euch nicht passt. Dafür ja nen extra Forum, damit euch die Eintrage nicht im Trancebereich oder im Liebe & Sexbereich ungewollt ins Auge fallen.


    Letztlich scheint die Frage hier nicht Trance vs. Non-Trance zu sein, sondern Board vs. Community. Ich finde, dass dies eine Community ist und gerade der, der dieser Community ne eigene Party spendiert hat sollte das doch eigentlich genauso sehen.


    Stattdessen lieber ein steriles Tranceforum, ohne jeglichen Schnickschnack? An dem Tag wo es soweit kommt melde ich mich aus dem Tranceforum ab!

    Da kann man nichts machen. Der Unterschied zu unsereins ist, dass die wahrscheinlich mit der Musik allgemein nicht so viel am Hut haben. Die haben sicher andere Hobbys und keine Lust sich mit Musik zu beschäftigen. Frag die mal nach irgendwelchen Künstlern auf diesen CDs. Außer größeren Namen wie Jens O, Alex C etc. werden die da 100% nichts von kennen. Meistens identifizieren sie die Tracks mit der Nummer die sie auf der Compi haben. "Alta, CD2 Lied 11 ist drückt echt derbe fett!" Und wenn dann der ganze Freundeskreis auch so Mucke hört, warum sollte mann dann selbst davon abweichen?

    So, bevor ich mich hier zu nem Roman verleiten lasse, mal meine Meinung in Kurzform:


    Es sollte unbedingt ein Non-Trance Forum hier geben.
    Und des sollte undbedingt alles beim Alten bleiben.


    Das ist ganz einfach zu vereinbaren:
    Tracks, die man für Trance im weitesten Sinne hält, kommen ins Trance Forum. Tracks die man sonst in den Smalltalk gepackt hätte (Pop, Kirmes etc.) kommen in den Non-Trance Bereich. Dieser hat übrigens seine Berechtigung darin, dass es auch Subforen für Filme etc. gibt.


    Wenn dann mal ein Mod meint ein Track wäre kein Trance, kann er ihn kommentarlos ins Non-Trance Forum verschieben. Hauptsache er löscht ihn nicht.


    Es besteht nicht der geringste Nachteil einer solchen Regelung, daher bitte ich um baldige Umsetzung!


    Hochachtungsvoll


    Kollege B

    Bevor die LoPa nach Köln ginge, ließe ich die bei mir im Garten steigen...


    Das mit Bochum ist schon extremst peinlich. Ich hoffe die finden noch ne Lösung. Wenn die das dieses Jahr nicht gebacken kriegen, dann hat die Lopa auch in den nächsten Jahre im Pott nichts mehr zu suchen.

    Es ist andersrum. Es gibt die 22-28-Jährigen, die größtenteils selber kaum noch (Uplifting) Trance hören, weil in den Jahren als die Mucke an sich nachgelassen hat (ich schiebe das mal auf Softwareproduktion) noch Muße hatten sich geschmacklich weiterzubilden (nicht höher, weiter ;) ). Dann gibt es Ü28-Jährigen, die dazu keine Muße hatten und weiterhin treue Hörer bleiben werden, weil sie einfach zu viel mit der Musik verbinden weil sie halt direkt in den Boomjahren dabei waren. Und dann gibt es noch die U22-Jährigen, die eigentlich insbesondere auf den aktuellen Uplifting Sound abfahren. Die Frage ist, ob auch diese dort hängen bleiben. Ich denke nicht. Ich finde Uplifting nicht schlecht, aber dieses Genre lutscht sich für den einzelnen Hörer einfach viel zu schnell ab. Das kann man hier und da mal hören, aber irgendwann nervt es einfach nur, vor allem wenn die Produzenten mal wieder unter Ideenlosigleit leiden.

    Wow, der Trailer ist extremst fett :yes:


    Da ja nun die Black wohl ausfallen wird, die Mayday lineuptechnisch weiterhin schwächelt und ich ohnehin spätestens seit der Qlimax auf nem Hardstyletrip bin und die letzte IQ auch ziemlich fett war, habe ich die diesjährige Edition auch mal in meine Planungen aufgenommen.

    Komisch, wo ich diverse Stimmen höre, dass die Black der Qlimax mittlerweile den Rang abgelaufen habe. Ich fänds schade, wenn sie nimmer gäbe, denn ich würde gerne hin dieses Jahr. Wobei der Termin aber auch scheiße gewählt ist. Indoor Party im Sommer und das direkt nachem Dance Valley, die letzten zwei Jahre. Klar, dasses dann nicht voll wird.


    Um Hardstyle an sich mache ich mir keine Sorgen, aber um das Event schon...

    @ Spyro
    Bei mir ist es praktisch genau so, aber das Trance deshalb tot ist würde ich nicht sagen. Als Tanzmusik für mich persönlich vielleicht, aber da ich ja noch regelmäßig auf Trance-Großevents reise, kann ich nichtmal das behaupten.


    Und da es ja auch möglich ist zu anderer Musik Spaß zu haben, habe ich mich damit abgefunden, das Trance tot war. Mittlerweile finde ich aber auch, das es da gerade einen Boom gibt, angesichts der Bookings in Schland in den lezten Jahren. Nur stehe ich dem etwas gleichgültig gegenüber, denn den Boom hätte es vielleicht mal vor 8 Jahren geben sollen, als Trance noch richtig gut war.


    @ geographisch bedingte Ossis:
    Ich verstehe euer Problem nicht? Es ist doch in der Tat so, dass euch das Tor nach Polen und Tschechien offen steht. Teurer als für einen Wessi nach Holland zu fahren ist das auch nicht, eher billiger. Und was den Alltag betrifft seid ihr wie auch die Frankfurter schon seit Jahren viel besser dran, was Tranceparties betrifft. Also lasst uns doch einfach unser neues Großevent hier. Ich will ja jetzt nicht anfangen über Bananen zu reden :p, aber es gibt da so eine große Blaue in der wir hier drüben drinne wohnen. Und weil da so viele Leute drin wohnen, findet halt auch die Party drinnen statt ;)


    Ich lasse mir übrigens nicht vorwerfen, nichts auf mich zu nehmen für nen Großevent. Vielleicht sehen wir uns ja übermorgen in Breslau ;)

    Zitat

    Original von Fairground
    Find ich ja lustig, Deadmau5 hat nichts anderes mit Cygnus X gemacht, ncch nichtmal irgendwo nen Ton verändert, und wird von allen hochgelobt, und kaum vergreift sich jemand anderes an einem Klassiker Buhrufe.


    Drei Leute riefen Buh, einer davon bin ich und im Gegensatz zu dem Rotz den die tote Maus veröffentlicht ist das hier ein Meisterwerk der Musikkunst :p

    Ich poste mal meine Top 20. Angesichts der Tatsache, dass ich sonst immer ne Top 50 baue, ist das noch recht wenig. Habe mich dieses Jahr allerdings mehr mit Musik berieseln lassen, als mich ernsthaft damit zu beschäftigen, weshalb ich nicht mehr viel im Kopf habe...


    01 Milan Lieskowsky - Elenya
    02 Armin van Buuren & DJ Shah Feat. Chris Jones - Going Wrong
    03 Alexander Marcus - 123
    04 Glenn Morrison – Blue Skies with Linda
    05 Antheya - High
    06 Armin Van Buuren ft. Sharon Den Adel - In & Out Of Love
    07 Karl G feat Vicky Fee - Repeat It Again
    08 ATB pres. Jades – Wrong Medication
    09 Jonas Steur – Holiday on Mars
    10 Scot Project - Sueno
    11 SIA - The Girl You Lost To Cocaine
    12 Ernesto & Bastian - Thrill
    12 Moby – Disco Lies
    13 Kylie Minogue – The One
    14 Marc Marberg with Kyau & Albert - Orange Bill
    15 Jose Amnesia Feat Jennifer Rene - Invincible
    16 Heatbeat - Caledonia
    17 Airbase - Tangerine
    18 JES – Heaven
    19 Kamui – Electro Slut
    20 Technoboy – The Next Dimensional World

    Das ist gewiss nichts besonderes und irgendwie typisch ATB, aber genau deshalb finde ich den Track so cool. Langsam finde ich mich ja mit dem ganzen Poptrance Zeugs ab. Für dieses ganze Upliftingzeugs bin ich auch schon viel zu alt :D Der Track ist eigentlich das Musterbeispiel schlechthin für eine 4/6, aber ich gebe ihm ne 4,75/6 aus dem subjektiven Grund, dass ich wohl der größte ATB-Fanboi dieses Forums bin :D

    Essen? Was gibt es denn da außer die Grugahalle? Ich hoffe mal es wird ne normale Messehalle sein, wie bei der TE selbst auch. Wobei ich mich frage, ob die diese dann auch voll kriegen werden...

    Naja, gleich klingt im Prisma nix. Gut, manche Tracks überschneiden sich mal, was aber eher positiv zu bewerten ist, wegen Tellerrand und so Geschichten. Also die große Halle war früher mal zu bestimmten Zeiten am Abend erträglich bis richtig gut. Gestern war es eine viertel Stunde, in der der Svenson & Gielen Remix von Daisy Dees Fly Away lief, also tatsächlich noch echter Trance. Ansonsten kann man die Halle aber in die Tonne kloppen, es sei dann man möchte sich an den Tänzen der Spakkos auf den Podesten erheitern.


    Die Househalle steht ganz im Zeichen von Funky-Kommerz-Disco-House. Das ist auch ne viertel Stunde ganz nett, danach wirds unerträglich. R'n'B Halle gehe ich nie rein, keine Ahnung. Aber die Pop-Schlager-80er Halle, die ist eigentlich ganz fett und sucht in Dortmund ihresgleichen. Auch wenn jeden Abend das Selbe dort läuft. Darf man halt nicht all zu oft hin. Mit gut Alk ist das da ganz nett, zumal in der Halle auch die nettesten Frauen anzutreffen sind.


    Im Vergleich mit anderen Großraumdiscos (Nightrooms, Delta Duisburg, was übelst derbe schlecht geworden ist) ist das Prisma eigentlich noch immer die beste Adresse in diesem Bereich. Leider bin ich aber auch schon etwas zu alt für den Spaß, der Schnitt liegt so bei 20, würde ich sagen.

    Zitat

    Original von hammer
    Ich kann mich der hiesigen Wunschorgie nur anschließen, beschränke mich aber mal auf ein klassisches "Frohe Weihnachten", "Merry Christmas", "Joyeux Noël", "Vrolijk Kerstfeest", "God Jul", "Feliz Navidad", "Buon Natale", "Glædelig Jul", "Kellemes Karácsonyi Ünnepeket", "Hauskaa Joulua", "Wesolych Swiat", "Schéi Krëschtdeeg"... - ihr versteht schon, was ich meine... ;)


    ...guten Rutsch vielleicht :gruebel:

    Ich habe derzeit garnichts und wollte daher mal an dieser Stelle nach Empfehlungen fragen. Allerdings interessiere ich mich nicht für sonen Surround Kram. Mur gehts nur um den reinen Musikgenuss. Außerdem sollten es Standlautsprecher sein, eher schlanke. Und all zu teuer auch nicht.


    Was ich derzeit habe sind alte Boxen von ner Aiwa Minianlage. Aber ich habe keine Lust die wieder an die Wand zu schrauben, habe allerdings auch nichts, wo ich sie draufstellen könnte und finde die sowieo nicht so pralle. Daher willi mir mal neue anschaffen.

    I-Motion sollte sich das lieber sparen und mehr Kohle in ihre bisherigen Events und in ihre Web-Präsenz stecken... Finde die Mayday reicht völlig aus. Zumindest in Do. Wäre auch eher dafür, dass die den Ossis auch mal was gutes tun. Aber da hier halt die meisten Menschen leben, kann ich I-Motion auch ganz gut verstehen.

    Also ich finde auch dass es nachgelassen hat, was Show betrifft. Bei Trance Energy waren als ich das erste Mal da war noch so Bettlakentänzer am Start, was es seitdem nicht mehr gab. Und dieses Jahr auf der Qlimax war auch keine Show bis auf das Ruffian/Showtek Intro.


    Schlechter werden die Partys dadurch aber nicht. Ich brauche weder Gogos die da rumtzappeln, noch Feuerspucker oder was weiß ich. Was fett sein muss ist Musik, Licht und Sound. Und das war z.B. auf der Qlimax dieses Jahr der Fall (beste Lightshow die ich je gesehen habe) ebenso wie auf der Trance Energy. Lediglich die Mayday war lichtmäßig ziemlich enttäuschend.


    Der Grund warum viele Leute nörgeln ist wohl der, dass sie langsam zu alt werden und das Rauswachsen aus der Szene fürchten und deshalb von alten Zeiten schwelgen, in denen sie an Reizen soweit überflutet wurden, dass sie heute schon garnicht mehr merken, wie fett all diese Events noch immer sind.

    Ich werde da mal die Tage was zu schreiben. Finde aber was du geschrieben hast ganz gut. Endlich mal jemand der sich die Zeit genommen hat, das wirklich mal zu verstehen.

    Ich werde wohl langsam alt, denn während ich das normale Lineup eher mau finde, rockt das Classics Lineup mal übelst derbst. Denke mal ich werde die Classics Stage nur für Marcus Schössow, Rank1 und Judge Jules verlassen. Naja, mal rumschauen vielleicht. Auf jeden Fall sagt mir das Lineup auf der Main überhaupt nicht zu. Fausto finde ich aber mal krass. Finde aber, dass der genau so wenig auf die TE passt, wie Mark Sherry auf die Qlimax. Kamui wären mal geil gewesen als Abreißer...

    Kenne den Film, habe ihn aber noch nie geschaut. Allerdings habe mich schon häufiger mit diesem Thema auseinandergesetzt. Wollte auch schon des Öfteren eine entsprechende Diskussion hier starten, habe es dann aber doch sein lassen. Das krasse ist (im Prinzip ist es positiv, aber ich will es fast selbst nicht wahr haben), dass ich an diesem Modell absolut keinen Nachteil sehe. Werde mir den Film demnächst mal anschauen und dann können wir mal drüber reden. Allerdings sollte jeder den Film gesehen haben, denn ich kann die Stimmen nicht mehr hören, die behaupten, dass keiner mehr arbeiten würde, dass man das nicht finanzieren lkann etc... VWL muss man da nicht mal studieren um das zu verstehen ;)