Nichtraucher an Bord?

  • Ich möchte keinem Raucher auf die Füße treten aber ich finde es toll wenn bald in den Hallen Rauchverbot herrscht und es die Raucherzeonen gibt.
    Gereade für Nichtraucher und Leute mit Asthma wäre das schön!


    Ich war jetzt auf 2 Indoorevents (Deutschland/Holland) und die Luft war kaum auszuhalten für einen Nichraucher trotz großer Halle und trotz viel Wasser trinkens.
    Ich hatte einen absoluten Kreislaufabsturz auf der Nightmare Ahoy auf Toieltte weil die da auch rauchen mussten und dann hab ich nur noch schwarz gesehen.
    Das hätte mir fast die Party versaut!
    Und in der classics (Nicht sehr groß) war es ganz schlimm.


    Und jetzt sind meine Bronchen laut meinem Arzt total im Eimer.
    Mein Hals tut so weh als ob man mich stranguliert hätte und normale Halschmerzen sind das nicht mehr!


    //////////////////////////////////////////////////////////////////////////////


    Ansonsten gehe ich nur noch im Sommer auf Outdoorevents, da halte ich es jedenfalls draußen besser von der Luft aus, weil der Rauch da wegziehen kann und das an der frischen Luft ist!

  • Ich bin fast Nichtraucher.
    Ich rauche zwar ab und an mal eine Shisha, aber nur zu Hause, wo ich keinen sonst störe. Und Shisha-Tabak stinkt auch nicht so erbärmlich, wie Zigaretten- oder sogar Zigarren-Rauch.


    Früher habe ich eine Zeit lang Zigaretten geraucht, hab aber damit aufgehört. Ist irgendwie sinnlos. Leute, die Gras rauchen, kann ich ja noch verstehen, man hat da irgendeine Wirkung von, aber bei Zigaretten…da kann man sich gleich einen 5 € Schein nehmen, zusammenrollen, mit Stroh ausstopfen, anzünden und in den Mund stopfen. Gleiche Wirkung. Geld weg, Lunge kaputt, und keine Wirkung.
    Daher habe ich damals damit aufgehört. Heute ekelt mich der Gestank an, und in Kneipen u.ä. kriege ich regelmäßig Kopfschmerzen und eklige Rotze im Hals. Daher bin ich auch voll für das Verbot. Andere europäische Länder haben es auch geschafft, sollte also bei uns auch möglich sein.
    Sollte ja auch kein Problem sein für 2 Min. rauszugehen, wenn man sich denn nicht beherrschen kann, und die Sucht einem das Leben diktiert.

  • das ist ja mal ein ganz krasser fall, tranci! :dead:
    aber, nun gut. ich bin ebenfalls nichtraucher, und muss sagen, dass dieses gesetz bei uns ganz gut funktioniert. also entweder gibt's im club nen extra raucherraum, oder die müssen draußen rauchen. funktionierte bis jetzt super. und die klamotten sind endlich mal qualmfrei. :yes:
    bin gespannt wie es bei der vandit-night im mai in der berliner arena wird. denn die letztes jahr im april habe ich auch nicht so gut verkraftet; hatte da auch mit'm kreislauf. und ich habe irgendwie zigarettendreck ins taschentuch geschnäutzt, als wäre ich bergbauarbeiter! :autsch:

  • Nichtraucher, Rauchen ist pfui :D


    Zitat

    Original von mar she
    bin gespannt wie es bei der vandit-night im mai in der berliner arena wird. denn die letztes jahr im april habe ich auch nicht so gut verkraftet; hatte da auch mit'm kreislauf. und ich habe irgendwie zigarettendreck ins taschentuch geschnäutzt, als wäre ich bergbauarbeiter! :autsch:


    Haha, ja das hatte ich auch mal, nur das extreme war, dass das bei nem Open Air Event war, und ich vielleicht knapp 2 Stunden dort war :dead:

  • Nö, ich hab absolut keine Ahnung wie das zuging, bei eigentlich viel verrauchteren Indoor Events hatte ich das nämlich noch nie... :gruebel:


    Aber ist ziemlich witzig wenn man sich schneuzt und auf einmal ist das Taschentuch schwarz :D

  • Bin ebenso Nichtraucher und froh wenn das bald vorbei ist. Ich mein die Luft ist auch schon so schlecht genug wenn viele Leute in einem Raum sind. Die ist oft schnell verbraucht. Da brauch man so etwas nicht auch noch.


    Leider dauert es noch bis es komplett weg ist. Aber so lang kann ich es auch noch aushalten.
    Das einzige was ich nicht sehen möchte ist meine Lunge. Die ist bestimmt schon genauso schwarz wie die eines Rauchers. :rolleyes: Somit kommt das Gesetz eindeutig zu spät. :dead:

  • Bin auch stolzer Nichtraucher. :D


    Ich sag nur eins "früher uncool, heute cool"


    Die ganzen Dödel die früher aus Gruppenzwang etc. in der Schule mit rauchen angefangen haben bereuen es heute und als Nichtraucher wirste da heutzutage meist fast schon beneidet.


    Aber ich kenne auch das Problem mit der stickigen Luft meist brennt mir der Qualm total in den Augen.

  • Ich rauche. Ich habe zwar mal für halbes Jahr aufgehört und leider wieder angefangen. Nun höre ich wieder auf und das für immer. Will gesund leben und wieder viel Sport treiben, wie ich es früher gemacht habe. Wenn man genau drüber nachdenkt, ist es eh die sinnloseste Form von Selbstzerstörung.
    Ich merkte den Unterschied deutlich zwischen rauchen und nicht rauchen. Ich war viel fitter und wacher. Dies will ich mir zu Herzen nehmen. Aber immerhin nehme ich keine anderen Drogen und trinke kaum Alkohol :D


    Was das rauchen in Clubs angeht, bin ich auch dafür. Alleine schon aus Rücksicht für Nichtraucher. In Hallen sammelt sich so einiges an. Habe gehört, eine Nacht in einem Club ist, als würde man mehrere Schachteln rauchen. Ich hoffe sowieso, dass noch mehr auf den richtigen Weg kommen und aufhören.
    Aber es ist so schwer aufzuhören, wenn man überall rauchende Menschen sieht :D

  • *G*


    ich bin ja eh ein Sonderfall*G*
    Ich rauche nicht (gar nicht)
    ich trinke nicht (gar nicht)
    ich nehme keine Drogen....


    aber sobald ich Kaffee intus habe gehe ich ab wie andere auf XTC...



    was das rauchen angeht... ich sag mal so es hatte mich NIE gestört wenn die Raucher rauchen.. ich meine das macht es in der Disko auch nicht mehr den Braten fett.


    Bald wird das Nichtrauchergesetzt zur Minderheitendiskriminierung ;)
    Gertzi Imu

  • Wat gings mir nachm Club morgens immer schlecht. :dead: Kater, dachte ich....zuviel getrunken.
    Nachdem ich aber mal den ganzen Abend nur Orangina getrunken hatte und mirs am anderen Morgen genauso beschissen ging, merkte ich, das liegt allein an der vielen Qualmerei...ein Nikotin-Kater sozusagen.


    Nachdem ich fast 20 Jahre geraucht hatte, hab ich vor 2 (oder 3?) Jahren mitm Rauchen aufgehört. Ich kann jetzt ehrlich gesagt nicht wirklich behaupten, dass ich fitter bin, sich irgendwas grundlegend an meiner körperlichen Befindlichkeit verbessert hätte ( dafür war ich vielleicht auch schon zu lange Raucher), aber was ich wirklich geniesse ist die frische Luft in der Bude. Das hat mich sogar als Raucher angeekelt, morgens einen nach kalten Rauch miefenden Raum zu betreten.


    In den ersten 6 Monaten Nichtrauchen war ich auch extrem empfindlich, wenn in meiner Gegenwart jemand gequalmt hat. Ich konnte den Gestank fast nicht ertragen, hab Atemprobleme bekommen, Augen haben gebrannt usw.
    Es war mir ein Rätsel, wie andere Nichtraucher es in Kneipen oder Clubs aushalten.
    Mittlerweile ist das etwas besser geworden, aber angenehm ist es lange nicht. Ich finds einfach nur noch eklig.


    Hab sogar ein paar Mal versucht, wenn ich extrem gestresst war, wieder mal ne Kippe zu rauchen...geht nicht. Ich kotz fast. Es schmeckt als ob man nen Aschenbecher ausleckt. :dead:


    Ich kann aber nachvollziehen, wenn für andere Partymachen und Rauchen zusammengehört. Auch das Rauchverbot in kleinen Kneipen find ich unnötig, sogar vernichtend für Kleingastronome.
    Bei sehr großen Hallen-Events allerdings würde ich persönlich ein Rauchverbot mittlerweile auch begrüßen.

  • Leider ist es nunmal Gang und Gebe, dass Rauchen und Partymachen in Deutschland zusammen gehören. Ich bin selbst Nichtraucher und zum Beispiel auf der Trance Energy fand ich es schon krass, wie es da auf dem Main Floor gestunken hat, aber das ist ja Holland, also mal zurück zu good old Germany.
    Hier in Clubs in NRW ist das Rauchen ja noch erlaubt. Ich muss sagen, man kann sich auch als Nichtraucher irgendwie dran gewöhnen, wenn es nicht zu krass ist, wenn es aber anfängt, so schön beißend im Atem zu werden, dann wird es widerlich. Das schlimmste ist sowieso, dass man danach stinkt, wie nochwas...
    Ob sich dieses Rauchverbot am Ende wirklich durchsetzen wird, muss man sehen, ich bin gespannt.
    Auf eine hoffentlich rauchfreie Zukunft...

  • Zitat

    Original von Motherbr@in
    Ich sag nur eins "früher uncool, heute cool"


    Die ganzen Dödel die früher aus Gruppenzwang etc. in der Schule mit rauchen angefangen haben bereuen es heute und als Nichtraucher wirste da heutzutage meist fast schon beneidet.


    Jo, die Deppen. :D Obwohl ich rauchen noch nie für cool hielt.




    Dem kann ich fast zustimmen: 2x im Jahr trinke ich. :yes:

  • kann mir mal einer verraten, warum ihr euch alle auf das Rauchverbot in Kneipen freut und nicht über?^^ Bei uns gilt das Rauchverbot (zwar in RLP eingeschränkt) in Kneipen seit 15. Februar. Bei uns gehn die Leute dann halt mal grade vor die Tür und wenn man nciht grade an der Tür sitzt kriegt man wunderbar rauchfreie Luft :yes: Es ist herrlich, man muss noch nich ma mehr seine Klamotten lüften ;) Früher hatte ich ganz ähnliche Symptome wie viele hier sprich: Nikotinkater^^

  • Zitat

    Original von Lukas W.
    Bei uns gehn die Leute dann halt mal grade vor die Tür und wenn man nciht grade an der Tür sitzt kriegt man wunderbar rauchfreie Luft


    gerade da liegt aber ein haken an der sache!
    wenn man z.b. in einen bahnhof geht/aus einem bahnhof kommt, wo muss man dann jedesmal durch? genau, durch eine übelste qualmwolke. und schon stinkt man wieder wie sonstwas. da finde ich so abgeschottete räume besser. hat sich auch im club als positiver gezeigt, wenn alle raucher drinbleiben konnten, aber halt extra abgeschottet waren, in nem raum wo man als nichtraucher garnix mehr mitbekommen hatte vom qualm... :rolleyes:

  • Ich begrüße das Gesetz auch, allerdings gibts da noch einige Schwächen wie ich finde. Bei uns in Niedersachsen im Club ist es zB so, dass der großte Raum rauchfrei bleiben muss, in den übrigen Areas darft weiter gequalmt werden was das Zeug hält.
    Da die meisten meiner Kumpels eben nicht in der größten Area, wo Trance/Hardstye/House usw gespielt wird, sind, muss ich auch immer mit in die stinkigen Räume und das kotzt einfach an. Ich hätts für schlauer empfunden entweder nen kleinen Raucherraum einzurichten oder eben die kleinste Area als Raucherraum zu machen, so ist es sinnlos weil ich mich ja nicht den ganzen Abend in einer Area aufhalte.
    Aber so kann mans anscheinend auch ganz toll umgehen das Rauchverbot :autsch:

  • Zitat

    Original von schiller
    Ich begrüße das Gesetz auch, allerdings gibts da noch einige Schwächen wie ich finde. Bei uns in Niedersachsen im Club ist es zB so, dass der großte Raum rauchfrei bleiben muss, in den übrigen Areas darft weiter gequalmt werden was das Zeug hält.
    Da die meisten meiner Kumpels eben nicht in der größten Area, wo Trance/Hardstye/House usw gespielt wird, sind, muss ich auch immer mit in die stinkigen Räume und das kotzt einfach an. Ich hätts für schlauer empfunden entweder nen kleinen Raucherraum einzurichten oder eben die kleinste Area als Raucherraum zu machen, so ist es sinnlos weil ich mich ja nicht den ganzen Abend in einer Area aufhalte.
    Aber so kann mans anscheinend auch ganz toll umgehen das Rauchverbot :autsch:


    bemitleidenswert! bei uns in sachsen machen sowas nur dissen, und keine clubs! :p
    ist aber trotzdem mist sowas! :autsch:
    wenn schon raucherraum dann richtig. ich kenne einige, die deswegen jetzt auch aufhören. weil man's selbst als raucher in solchen abgeschotteten räumen nichtmehr aushält! also hat das ganze ne doppelfunktion... :rolleyes:

  • Ich finds super dass Deutschland das längst überfällige Verbot endlich angeht !
    Gönne ja jedem seine Freiheit so viel zu qualmen wie er möchte, nur soll das dann auch so geschehen dass keiner unfreiwillig mitrauchen muss !
    Viele Raucher halten das Verbot ja teilweise für diskriminierend, ich finde es ist einfach bloß gerecht.
    Klappt ja anderen Ländern auch !

  • Zitat

    Original von mar she


    gerade da liegt aber ein haken an der sache!
    wenn man z.b. in einen bahnhof geht/aus einem bahnhof kommt, wo muss man dann jedesmal durch? genau, durch eine übelste qualmwolke.


    na ja...dann müsste es aber ein Großstadtbahnhof mit einem Flecken sein, an dem sich wirklich jeder Raucher aufhält...


    Raucherräume halte ich für nicht unbedingt für die bessere Lösung z.B. die Kneipe von der ich sprach ist einräumig. Wo sollen die nen Raucherraum hernehmen? Dummerweise haben sich das die Richter in Rheinland-Pfalz auch gedacht und gesagt, in einräumigen Kneipen darf weitergeraucht werden...


    Zitat

    Original von daniel85
    Viele Raucher halten das Verbot ja teilweise für diskriminierend, ich finde es ist einfach bloß gerecht.


    Richtig! Bei uns hat man oben beschriebene Einschränkung gemacht, weil sich ein Raucher in seiner "Persönlichkeitsentfaltung" behindert sah...Freiheit hört da auf, wo sie die Freiheit eines andern einschränkt...


    Wie gesagt ich finde die beste Lösung ist grade mal rausgehen, da stört meiner Meinung nach der Rauch nicht wirklich, da er schneller verfliegt und die Raucher können weiter rauchen ;)

  • schade nur, dass das immer gleich ganze "trauben" vor den lokationen werden, die da rauchen müssen. da fühle ich mich auch in meiner freiheit eingeschränkt, wenn ich warten muss bis draußen vor der tür der qualm verzogen ist, oder ich zur hintertür rausmuss...
    genauso fühlen sich auch viele raucher dadurch eingeschränkt, da sie bei wind und wetter rausmüssen! ;)


    alles schon vor ort diskutiert hier bei uns...


    edit:
    @ lukas wegen dem bahnhof: in leipzig z.b. ist das leider so! :rolleyes:

  • Zitat

    Original von mar she
    genauso fühlen sich auch viele raucher dadurch eingeschränkt, da sie bei wind und wetter rausmüssen! ;)


    Es wird ja keiner dazu gezwungen, wenn aber jemand nunmal unbedingt rauchen möchte muss er das ebenin kauf nehmen ! Man sollte sich aber schon was einfallen lassen, z.B. einen abgetrennten Raum zum Rauchen damit die Leute nicht bei jedem Wetter raus müssen, das finde ich ja auch nicht ganz richtig jedoch wenns keine andere Möglichkeit gibt ist das natürlich immer noch besser als denen das Rauchen da zu erlauben wo sich nicht raucher aufhalten !

  • Ich find rauchen eh schwachsinnig, da es keinen wirklichen Nutzen hat und auch noch Dritte gefährdet (ok, das tun Frauen hinterm Steuer auch, aber das kann man denen nicht verbieten :D :p), von daher ist es mir nur recht. :yes:

  • Bin auch Nichtraucher.
    :D
    Sogar noch "protestantischer" dazu (lassts mich also auch in Ruh mit dem ganzen Katholizismus-Blödsinn).
    .
    Generelles Rauchverbot in öffenltichen Gebäuden und Lokalen begrüße ich auch sehr. In Österreich gibt's ja auch neuerdings ein "Gesetz" dafür, nur werden die Maßnahmen viel zu locker gehalten und zu wenig Strafen für Betreiber verhängt.
    .
    Für Leute, die unbedingt Lungenkrebs züchten (bzw. sich selbst zum Geselchten machen) wollen müssen daher mehr "Bunker" gebaut werden.
    Am Flughafen Wien-Schwechat gibt's zum Beispiel schon ein gutes ausgeklügeltes "Bunker"-System. Soetwas begrüße ich auch sehr in diversen Großräumen (Messehallen, Diskotheken, ...).

  • Zitat

    Original von Henning
    Das mit dem Rauchverbot ist eine gute Sache. Ich hasse Raucher. Ich würde eher Extasy nehmen als zu rauchen. :yes:


    Wort zum Mittowoch...


    Ist ja schon ziemlich übertrieben zu sagen jemanden zu hassen nur weil er Raucher ist und das mit dem Ecstasy, nimms mir nicht übel aber das ist doch echt Schwachsinn :gruebel:

  • Zitat

    Original von daniel85


    Ist ja schon ziemlich übertrieben zu sagen jemanden zu hassen nur weil er Raucher ist und das mit dem Ecstasy, nimms mir nicht übel aber das ist doch echt Schwachsinn :gruebel:


    Das mit dem hassen, ist ja auch nur ein Spaß :D. Aber ich würde echt eher Extasy ausprobieren als mit dem Rauchen anzufangen.

  • Ich bin auch Nichtraucher und habe mich schon über manchen Kneipenbesuch geärgert, in dem ich von der Seite vollgequalmt wurde. Die Einführung des Rauchverbots in Restaurants und Kneipen war längst überfällig. Ob ich deswegen jetzt häufiger ausgehe, ist vielleicht die zweite Frage... Prinzipiell finde ich auch das Rauchverbot in Diskos o.k., auch wenn es mich da am wenigsten gestört hat (nach einem Abend müssen die Klamotten sowieso in die Wäsche), wenn vor Ort eine funktionierende Lüftung ist.


    Was mich derzeit oft aufregt, sind Raucher in Bahnhöfen und auf Bahnsteigen, die das Rauchverbot ignorieren. Es gibt auf jedem Bahnsteig idR mindestens 2 Raucherbereiche, da finde ich es echt ignorant und anmassend, wenn man sich nicht daran hält. Auch wenn Bahnsteige keine geschlossenen Gebäude sind, zieht doch immer irgendwie der Qualmgeruch vorbei. Mich nervt das echt, dass da relativ viele Raucher so wenig Rücksicht nehmen - aber auch, dass die Bahnangestellten meistens nix sagen, wenn sie einen Raucher im normalen Bereich antreffen. :upset:

  • In Bayern gibt's ja seit Januar ein zum Glück sehr striktes Rauchverbot. In Restaurants/Kneipen/Clubs/Diskos darf generell nicht mehr geraucht werden, Raucherräume gibt es nicht. Es gibt nur die Möglichkeit, die gesamte Einrichtung zum Raucherclub zu machen, was inzwischen sogar von Diskotheken benutzt wird. So ist die "Nachtgalerie" in München, eine recht bekannte und große Absturzdisko, seit Neustem ein Raucherclub. Man muss sich vorher mit Name und Adresse registrieren, erst dann darf man rein. Bin mal gespannt, ob sich das für die lohnt. Letzten Freitag war nicht sehr viel los, könnte aber natürlich vorallem am Karfreitag gelegen haben.


    Von Rauchern höre ich immer gerne den Vorwurf, dass das Rauchverbot ja die Freiheit einschränke und nur ein weiterer Beleg für die Regulierungs- und Verbotsmentalität der Politik sei.
    Darauf kann ich dann nur erwidern, dass ein Verbot doch gar nicht nötig sein sollte, denn eigentlich ist es einfach eine Frage des Respekts und Anstands nicht in der Gegenwart von Menschen, die es stört, zu rauchen.
    Es ist entschuldbar, da es nunmal schon seit Generationen so gang und gÄbe ist, aber jeder Raucher, der mal darüber nachdenkt, sollte sich doch bewußt werden, wie egoistisch sein Handeln in Kneipen etc. ist.

  • Zitat

    Original von Lemieux
    Es gibt nur die Möglichkeit, die gesamte Einrichtung zum Raucherclub zu machen, was inzwischen sogar von Diskotheken benutzt wird.


    Das ist eine sehr kurzsichtige Lösung. Das ganze ist nicht nur ein Club, sondern ein eingetragener Verein, so mit Vereinssizung, Vereinskasse, Protokoll, Gebühren, etc. Und ich weiß nicht, ob sich auf Dauer genug enthusiastische und vor allem idealistische Raucher dafür auftreiben lassen. Denn wer kein Mitglied ist, darf auch nicht teilnehmen. Und damit sperrt man sich andere Kunden aus. Ich glaube nicht, dass die Rauchenden Kunden so loyal sein werden, und die Kneipe auf Dauer halten können. Vereinzelt vielleicht schon, aber im Großen und Ganzen wird das untergehen.


    Zitat

    Original von Lemieux
    Von Rauchern höre ich immer gerne den Vorwurf, dass das Rauchverbot ja die Freiheit einschränke und nur ein weiterer Beleg für die Regulierungs- und Verbotsmentalität der Politik sei.


    Hier sind zwei Paragraphen des Grundgesetzes im Konflikt. Zum einen geht es um die Freiheit zu tun, was man möchte, und zum anderen geht es um körperliche Unversehrtheit. Und der Paragraph der körperlichen Unversehrtheit wiegt nun mal mehr.
    Es klagt ja auch keiner, dass er in seiner Freiheit eingeschränkt ist, weil es verboten ist Leuten, die einem nicht passen, auf die Nase zu hauen. Auch wenn sich dass ziemlich überspitzt anhört, eigentlich ist es das nicht. Rauchen in Gegenwart anderer ist eigentlich Körperverletzung, wird nur nicht so geahndet. Auf Dauer ist das aber schlimmer als mal auf die Nase zu bekommen.
    Jeder Bürger in Deutschland hat das Recht am gesellschaftlichen und kulturellen Leben Teil zu nehmen. Daher gilt auch die Ausrede nicht, dass Nichtraucher ja nicht hinzugehen brauchen, wo geraucht wird.


    Da ein Raucher der Aktive beim Rauchen ist, ist es auch an ihm Rücksicht zu nehmen.


    Ich kann ja auch ordentlich Bohnen mit Knoblauch und Chili essen, und dann jedem Raucher mal ins Gesicht furzen. Ist zwar auch nicht angenehm, aber wenigstens schadet es nicht der Gesundheit.



    Ich weiß auch gar nicht, was der Terz soll. Es ist ja kein allgemeines Verbot. Es darf weiterhin hemmungslos geraucht werden, jeder darf 3 Stangen am Tag rauchen, wenn er das will, nur halt nicht an jedem Ort. Wo ist das Problem?

  • argh.
    ihr werft einiges durcheinander.


    mir ging es um ein rauchverbot auf indoorevents und diskotheken (einfach angenhemer feiern :yes: ) und bei jemanden zu hause!
    zu einer kneipe gehört das rauchen schon dazu und dazu nen bier.
    ich gehe allerdings nicht in kneipen (mag ich net)- muss mich da also auch nicht als nichtraucher darüber beschweren.
    meine freunde pisst das zwar an aber sollen sie halt in der kneipe im qualm versinken wenn sie es denn unbedingt brauchen :rolleyes:
    bei mir wird nicht im zimmer oder so geraucht.
    ich schick die alle vor die tür!
    das hat nichts mit arschloch zu tun sondern damit das ich drinnen noch luft haben will!


    was restaurants, cafes angeht, bin ich aber wiederrum für rauchverbot.
    ich mags nun mal nicht, wenn mein schönes, teuer bezahltes essen, nach rauch stinkt... :upset:
    so macht das nun mal gar keinen spaß, einen leckeren eisbecher oder so im sommer draußen zu essen wenn mir nebenan jemand drauf qualmt :upset:

  • Zitat

    Original von Southern
    Am nächsten Tag ärgere ich mich immer über die total nach Qualm stinkenden Klamotten.


    Da zieht man sich zum Feiern was Schickes an und kann es direkt wieder waschen, weil alles nach nur einem Abend nach Rauch stinkt.


    greetz West :D


    :yes: :yes: Meine Zustimmung!!! Genauso gehts mir auch immer!

  • Bin schon seit Geburt Nichtraucher und finde das Verbot ganz klasse. Mein Hauptproblem neben meiner Gesundheit waren auch die stinkenden Klamotten und auch Haare nach Disko- oder Kneipenbesuch.


    Naja, bei Kneipen kann ichs noch verstehen, irgendwie gehört es schon dazu und mir ist es egal, denn in Kneipen gehe ich nicht so häufig und wenn, nehme ich den Qualm in Kauf. Aber Diskos (vor allem Tanzflächen, wo zusätzlich noch Brandlochgefahr besteht) und Restaurants geht garnicht klar.


    Hier in Schweden gibts das ja nun schon länger und es klappt super. Die Raucherräume werden selbst von Rauchern gemieden, weil die es da selbst nicht drin aushalten. So geht man halt vor die Tür oder weicht auf Snus aus.


    Das Zeugs gibts allerdings nur im Norden, da es in Resteuropa verboten ist. Wirkung ist angeblich zu stark. Ich hab das mal ausprobiert und fands ganz lustig, denn für nen Nichtraucher knallen die echt gut rein :D


    Sind aber auf Dauer nicht gut für die Zähne (das sind so Beutel oder einfach nur Tabakkugeln, die man unter die Oberlippe klemmt) und irgendnen Krebs machen die wohl auch, wenn auch die Lungen verschont bleiben. Und es sieht auch nicht lecker aus, wenn die aus dem Mund gucken oder man die wohinspuckt =)


    Aber das fände ich ne supi Lösung für die Raucher, die nicht nach draußen innen Regen wollen.