Paul van Dyk feat. Rea "Let go"

  • Artist: Paul van Dyk
    Record Title: Let Go
    Format: 123
    Record Label: High Contrast Recordings
    Release Date: 05-Nov-2007
    Genre: Trance
    Cat. No.: Hcr046
    Tracklisting:
    01. Let Go (Vandit Club by PVD)
    02. Let Go (PVD Club Mix)
    03. Let Go (Martin Roth NU-Style Mix)
    04. Let Go (TV Rock Mix)


    Also ich kenne bisher nur den Martin Roth Nu Style Mix und der killt total. Wer auf deine Nu Style Sachen steht, wird das Teil vergöttern! Mega geile Flächen! Mega Brett! Und diese Vocals dazu...woooow.
    6/6

  • moin, also ich kenn ja bis jetz nur die Album Version, welche schon richtig geil ist (neben New York City)!
    Umso besser das der Song jetzt released wird :D


    Album Version 5/6

    meine soundcloud


    Top Tracks 2011:
    Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea
    Mike Saint Jules - Vespera
    Above & Beyond - You Got To Go (K&A Remix)
    Matt Lange - Rift
    Dusky - Lost In You

  • Rea Garvey, gähn. War mir aber klar, dass die Single früher oder später ausgekoppelt wird. Lässt sich in Deutschland eben am besten vermarkten (auf die Charts bezogen, meine ich jetzt), ähnlich wie damals die Nummer mit Heppner. Die Albumversion hat mich allerdings gelangweilt, mal abwarten, wie die Remixes werden.

  • Also alle anderen Mixe kann man getrost in die Tonne kloppen, aber der von MR ist nur geil. Ihr müsst den mal laut in voller Länge bei gutem Sound hören! Rocking! :huebbel:
    Das andere ist für mich nur schwach und der Album Mix geht gar nicht!

  • sers,
    hab mir jetz auch mal alle Mixe angehört und muss sagen das die alle für'n Arsch sind :upset:
    Die eigentlich schöne Melodie, hätte man gut verarbeiten können :gruebel:


    Außer dem Martin Roth Remix und dem Radio Mix kann man den Release getrost vergessen!!!

    meine soundcloud


    Top Tracks 2011:
    Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea
    Mike Saint Jules - Vespera
    Above & Beyond - You Got To Go (K&A Remix)
    Matt Lange - Rift
    Dusky - Lost In You

  • ihr regt euch alle wieder nur auf, weil's kein "trance" ist!!! :autsch:



    mir gefällt eigentlich alles. kommt auf die stimmung drauf an...

  • Zitat

    Original von mar she
    ihr regt euch alle wieder nur auf, weil's kein "trance" ist!!! :autsch:


    Nö, genau das mache ich nicht. Ich finde das was ich gehört habe einfach schwach. Es ist mit Sicherheit Trance. Aber für mich recht schwaches Material, selbst das im Vergleich zu Tiestos anderen Alben schwächere Elements of Life ist für mich besser als Pauls In Betrween. Pauls Vorgänger Reflections z.B. habe ich mir gleich gekauft weil der Sound zu der Zeit einfach wegweisend war, was ich jetzt von In Between nicht sagen kann.

  • @Felix: danke...


    Das Album In Between ist sicher das beste Album, was ich seit langem gehört habe, aber das steht ja in dem Thread nicht zur Diskussion. Hier ging es ja um Let go.


    Die Album Version find ich eigentlich sehr gut, obwohl ich Reamon nie besonders toll fand. Aber diese Melodie ist einfach geil.


    Die Remixe find ich alle langweilig. Und der Martin Roth Remix hat mich am meisten entäuscht. Denn den hatte ich mit besonderer Vorfreude gehört, weil Martin Roth eigentlich der beste Remixer ist.

  • martin roth's sachen sind für mich langsam einheitsbrei... immer dieselbeen effekte; wobei beim paule jedes jahr was neues an sounds daherkommt (auch wenn er auch viel klauen tut!)... aber ich find's halt schön diese mischung aus elektro und trance... hört euch mal das neue lange-album an... :huebbel:

  • Zitat

    Original von mar she
    martin roth's sachen sind für mich langsam einheitsbrei...


    Seine Remixe z.B. von Jose Amnesia vs. Serp - Second Day, Keane - This is the last time, PvD - The other side oder Blank & Jones - Perfect Silence haben mich begeistert. Wenn ein Track eh schon geil war, dann wurde er durch Martin Roth zum Burner.


    Aber der Remix von Let go geht nicht ab und von der geilen Melodie des Originals ist auch nichts mehr über geblieben. :no:

  • Zitat

    Original von LotS
    Seine Remixe z.B. von Jose Amnesia vs. Serp - Second Day, Keane - This is the last time, PvD - The other side oder Blank & Jones - Perfect Silence haben mich begeistert. Wenn ein Track eh schon geil war, dann wurde er durch Martin Roth zum Burner.


    Du sagst es! :yes:


    Nun ja, ein für Paule eher ungewöhnlicher Track. Dennoch mag ich ihn ganz gerne. Die Lyrics sind ganz schön und eine Gänsehaut-Atmosphäre macht sich da bei mir auch breit. Aber wie oben schon bemerkt: Durch Martin Roth kommt eine wahnwitzige Power dazu. Mag den Remix total. PVD's Club Mix ist, wie gewohnt, auch solide.


    Bis dahin,
    Eardrum :huebbel:

  • Ich mag die Nummer rauch richtig gerne, vorallem der Roth Remix ist ja mal wie immer genial ;)


    Let Go ist weiterhin auch absolut Mainstreamtauglich, die Radio Version läuft sogar bei uns im WDR2 rauf und runter. Komme auf der Arbeit täglich in den "Genuss" von WDR2 und war zuerst ein wenig verwundert, doch hab ich nun schon bestimmt 5 oder 6 mal dort gehört...


    gruß Malte

  • Zitat

    Original von LotS


    Seine Remixe z.B. von Jose Amnesia vs. Serp - Second Day, Keane - This is the last time, PvD - The other side oder Blank & Jones - Perfect Silence haben mich begeistert. Wenn ein Track eh schon geil war, dann wurde er durch Martin Roth zum Burner.


    Exakt!
    Über seinen Nu-Style ist ja hier schon an verschiedener Stelle diskutiert worden. Also ich gehöre zu denen, die ihn nicht so dolle finden.


    Ansonsten habe ich mittlerweile die PvD/Vandit-Club Mixe gehört, aber auch die überzeugen mich nicht. Was auch am Original liegen kann, da hatte ich zwar nur übers Internet in einen Ausschnitt reingehört, aber der hat seine Wirkung als Appetiser bei mir verfehlt.

  • Ich weiß nicht was ich von dem Release halten soll.
    Die Mello ist sehr hübsch, kommt mir aber irgendwie bekannt vor. Bad Boys Blue oder so...
    Kann aber auch sein, dass sie mir nur familiär erscheint, weil sie einfach so gut ist.


    Aber der Rea die alte Schlafmütze, den mochte ich noch nie. Aber die Radioversion ist trotzdem schon ganz nett, muss man ihnen ja lassen.


    Die beiden Club Mixes sind dann aber typischen Paul van Dyksches Einerlei. Einfach nur lahm und was mir an PvD Produktionen schon seit Jahr und Tag fehlt, ist ein bißchen Wärme. Die glattgelutschten Vocals vom Rea sind da ein Anstatz, aber nee, ich kann für die beiden nicht mehr als 3,75/6 geben.


    TV Rock Mix... ich fass mich kurz: der ist einfach da, keiner weiß für wen. Weder gut noch schlecht, aber nen netter 90er Jahre-Retro-Touch irgendwie. 4,25/6


    Bleibt der Martin Roth Nu-Style Mix. Eine sehr hübsche Produktion, wie so vieles von Marthin Roth. Der schafft es dem Track Wärme und Tiefe zu verleihen und Abwechslung reinzubringen. Die Vocals wirken fast schon störend, die sind einfach zu glatt und ne Verfremdung wär nett gewesen, vielleicht einfach nur nen Hall oder sowas. Großes Minus des Remixes ist allerdings aber, dass die hübsche Mello nicht verarbeitet wurde. Warum auch immer. Ein Dub Mix hätte 5 Punkte bekommen, so reicht es leider nur für immer noch solide 4,5/6 Punkte.

  • Hm...was ich da an Remixen höre, entäuscht mich doch sehr. Denn das Original (vom Album) find ich eigentlich ganz gut, da hier eine gute Kombination zwischen Pop- & Trancemusik gelungen ist. Ich muß dazu auch sagen, dass mir einige Stücke von Reamon selbst ganz gut gefallen (kein Trance oder ähnliches - ich weiß), vielleicht liegt mir deshalb auch das Stück.


    Zitat

    Die Remixe find ich alle langweilig. Und der Martin Roth Remix hat mich am meisten entäuscht. Denn den hatte ich mit besonderer Vorfreude gehört, weil Martin Roth eigentlich der beste Remixer ist.


    Dem muß ich leider zustimmen. Das liegt allerdings an der Art des Remixes, das es beim Herrn Roth ;) Unterschiede gibt. Die "Nu-Style" Mixe sind von der Art her leider nicht so "synthy" wie man es am Anfang gewohnt war. :no:


    Zitat

    Seine Remixe z.B. von Jose Amnesia vs. Serp - Second Day, Keane - This is the last time, PvD - The other side oder Blank & Jones - Perfect Silence haben mich begeistert. Wenn ein Track eh schon geil war, dann wurde er durch Martin Roth zum Burner.


    Einfach nur herrlich. :D Zu dieser Zeit waren diese Remixe halt was "neues", aus jeder noch so langweiligen und untrancigen Nummer kam ein Hammer Clubteil heraus. Leider hat sich da jemand etwas von abgewendet. :upset:


    Naja, zurück zum eigentlichen Thema.
    Das Original is ganz in Ordnung 4/5 Sterne
    Der Rest bekommt 2-3/5 Sterne

  • ich finde dat ding nicht bei deejay.de! würde ich mir mal kurz anhören wollen...


    edit: hab's gefunden... das ist der paul van dyk club mix, den er auch bei "maximal spezial mit t.u." angespielt hatte... das ist der erste remix überhaupt von diesem track, den es gab...

  • Zitat

    Original von Southern
    Nein, der Paul van Dyk Club Mix ist da ja zusätzlich noch drauf. Ich rede weder von der High Contrast, noch von der Vandit, sondern von der Posotiva Pressung. Und da ist definitiv ein neuer Mix drauf, der sich 100% nach Wippenberg anhört.



    greetz West :D


    ich hab mir den preview der positiva-pressung gestern auf deejay.de angehört. (also den track 1 der dort nciht benannt ist) und es ist definitiv paul sein erster remix, den er von diesem track gemacht hat (und das war anfang september!) :yes:


    p.s.: ich habe den doch selber mitgeschnitten... wenn du willst kannste den heute abend mal reinhören!

  • ich kenne bis jetzt nur durch TATW den Alex M.O.R.P.H. Remix. War das erste Mal, dass ich den Track gehört habe und ich muss sagen, doch ein schönes melodisches Stück. Die Vocals sind für Male-Vocals verdammt gut geworden. Für den M.O.R.P.H. Remix kann ich denke ich locker


    4,75/6 geben.


    Werde mir wohl bei Gelegenheit mal die andern Mixe anhören.

  • Jep, hab letztens auch den Alex M.O.R.P.H. Remix bei den Jungs von TATW gehört, und mus sagen das das der Remix ist auf den ich gewartet habe. Bringt die wunderschöne Melodie geil rüber.


    Der beste Remix (neben der Radio Version) von "Let Go" 5/6


    :D

    meine soundcloud


    Top Tracks 2011:
    Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea
    Mike Saint Jules - Vespera
    Above & Beyond - You Got To Go (K&A Remix)
    Matt Lange - Rift
    Dusky - Lost In You

  • Genau so ein Remix hat zu dem Track noch gefehlt. :yes: Gefällt mir wirklich gut.
    Ebenso sagt mir der Nu-Style Remix von Martin Roth zu. Unglaubliche Atmosphäre! :)
    Der PvD Club Mix ist auch nicht schlecht, aber mit den anderen Mixes kann ich nichts anfangen.


    Alex M.O.R.P.H. Remix 5/6
    Martin Roth Remix 5,5/6
    PvD Club Mix 4/6

  • Lang hats gedauert, aber nun hab ich auch mal den Morph Remix gehört.
    Und was muss ich feststellen. Grausames Teil. Macht in meinen Augen das Thema völlig putt und packt die sonst wunderbaren Vocals und die Headline in ein trashiges ausgeluschtes Gewand.


    Morph Remix 3/6

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Habe ich lange Zeit unterschätzt. Ich muss gestehen, nach White lies habe ich in den Track "Let go" garnicht erst reingehört. Vor einem Monat habe ich den Track zufällig auf MTV gehört. Ich war überrascht. Habe mir den Track geholt.
    Ist voll nach meinem Geschmack. Hat vom Aufbau Ähnlichkeit mit "Anthem". Poppiger Trance ist zwar nicht die beste Partymusik, aber sehr schön anzuhören. Ich bin sowieso so ein Vocal-Fan. Dazu kommt diese genial verträumte Melo. PVD hatte zwar schon bessere Tracks wie "Nothing but you", aber ich find den Track sehr geil.
    6/6 für den PVD Club Mix

  • muss sagen, dass mir der track nicht sooo gut gefällt :) ist für pvd nur durchschnitt meiner meinung nach. aufm album sind auch viel geilere tracks drauf ;)


    6/10

  • Es gibt seid geraumer Zeit neue Remixe von Let Go.


    A1 Let Go (alex elle & swared mix)
    A2 Let Go (alex elle vs cristian viviano rework)
    B1 Let Go (samuele sartini remix)
    B2 Let Go (emanuele esposito mix)



    VÖ-Datum: 02.06.2008
    Label: do it yourself
    Art.-Nr. doit806
    EAN-Code 8033300005217
    Artikel-ID 1535288

    20.05.20 Armin van Buuren pres. This is Me @ Ziggo Dome, Amsterdam

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DIMICHELE ()

  • Für mich das beste, was M. Paul jemals produziert hat.
    Sorry und das trotz "For An Angel" und "Time Of Our Lives".


    Nach "Nothing But You" dachte ich, da kann nichts besseres mehr kommen und er setzte bei der Zusammenarbeit mit Wayne Jackson noch einen drauf.


    Aber jetzt mit Rea Garvey, den Frontmann von "Reamonn" und eine meiner absoluten Lieblings-Vocal-Gruppen (so nenne ich es mal) toppt er das nochmal.


    Wahnsinn, was der Mann so drauf hat und mit welchem Künstlern er zusammenarbeitet.


    Kann mich noch an den Vandit Besuch von Sunshine Live im September 2007 erinnern, als gerade sein neues Album "In Between" präsentiert wurde und er Andeutungen machte, daß in diesem Jahr noch eine Single veröffentlicht wird.


    Daß es aber dann innerhalb so kurzer Zeit (Album,. Touren, usw.) für so eine heiße Scheibe reicht, hat mich selbst aus den Stiefeln gehauen!


    Ich konnte mir ja schon denken, daß da nach "Be Angeled" und dem emotionalen Auftritt von Rea Garvey auf der Loveparade für den leider verstorbenen Markus Löffel alias Marc Spoon, noch was kommen muß, vor allem im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Paul van Dyk.


    Aber daß das dann auch alles so schnell geht.


    Chapeau.


    Leider habe ich noch nicht die CD davon (ich dachte auch, die hätte 6 Mixe), aber schon einige Mixe runtergeladen.


    Einfach Hammer der Track.


    6/6


    BTW: Gibt's ne komplette Liste aller Remixe? Mit Links, wenn möglich.

    Aussprache: GitscheGammie
    08.14: Nature One
    02.15: Trance Energy
    04.15: Mayday

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von GitcheGumme ()