Maor Levi "Shapes"

  • mahlzeit alle miteinander!


    komisch das es zu diesem Track noch keinen Thread gibt :gruebel:


    Das Original konnten wir ja schon auf Above & Beyond's "Anjunabeats Vol. 5" bewundern, und seit ca. 6 Wochen hört man jetzt auch, den meiner Meinung nach noch etwas besseren, Oliver Smith Remix :huebbel:


    Sind beides klasse Trancer, wobei man den Oliver Smith Remix schon zu den besten des Jahres zählen kann bzw. muss!!!


    Maor Levi - Shapes (Original Mix) >> 5/6


    Maor Levi - Shapes (Oliver Smith Remix) >> 6/6


    Würd mich über eure Meinung freuen :D


    CU

  • Bin voll und ganz deiner Meinung,


    der Oliver Smith Remix is Hammer! Bekommt auch von mir 6/6 Punkten. zur zeit wird der mix auch oft bei Trance Around the world von Above & Beyond gespielt.
    auf jeden fall landen das ding bei mir im Plattenregal. Vielleicht hat ja auch jemand ne info wann release ist.

  • Zum ersten mal gehört bei TATW -


    Es war liebe auf den ersten Ton , diese wirklich wundervolle Stück Trance hat mich gleich gefesselt. Gehört hab ich bis jetzt nur den wahnsinns Oliver Smith Remix.


    Der Sound geht in die Richtung von Andy Moor - Yearzero oder auch Maoris Lital ... treibend , verträumt und dazu diese tollen vocalfetzen. Hört es euch an



    6/6

  • Shapes ist mir als Eröffnungstrack der zweiten CD der Anjunabeats Vol. 5 ebenfalls schon seit geraumer Zeit bekannt und lechzte quasi von Beginn an auf einen eigenständigen Release. Und in der Tat kann man das Ganze in der Tradition von Andy Moor und anderen Progtrance-Konsorten sehen, da hier auf die wesentlichen Elemente dieser Spielart der elektronischen Musik nicht verzichtet wird. Angetrieben von einer ansehnlich drückenden Bassline, die ihre Wurzeln sicherlich im Uplifting-Bereich hat, hier aber einen leicht düster angehauchten Charakter besitzt, entfalten sich nach kurzer Zeit die ersten schönen Melodiefragmente. In ihrer sphärischen Art leiten sie das Ganze in das Break hinüber, in dem anfangs einige wunderbare Flächen wie ein entspannter Wellengang immer wieder auf den Hörer zukommen. Zusammen mit einem einsetzenden Breakbeat, den Melodiefragmenten auf mehreren Ebenen und zusätzlich harmonischen Vocalfetzen wird nun die große, aber dennoch leicht bekömmliche Progtrance-Atmosphäre heraufbeschworen, welche sich auch mit dem treibenden Drumming mehr als gut sehen lassen kann. Insgesamt sprüht der Track nur so von positiver Energie und darf daher seine 5,5/6 auch schnell als eingesackt ansehen. :yes:

  • Der Original Mix ist mir bislang noch nicht zu Ohren gekommen, der Oliver Smith hingegen schon diverse Male.


    Da geht die Sonne auf! Sicherlich keine Neuerfindung des Rades (das muss es auch nicht!), dafür wunderschön umgesetzt und mit seinem ganz persönlichen Geschmack. Die Vocalfetzen verleihen zusätzlich eine erfrischende, harmonische Note. Klasse. :)


    Oliver Smith Remix 5,75/6

  • Öde Nummer; irgendwie gefällt mir Maori nur wenn er es techiger angeht wie zB bei Destruct oder dem ein oder anderen Remix.


    Dies hier ist eine Standard-Uplifting-Nummer. Mehr als 2.5/6 ist da in keinem Fall drin.


    Remix habe ich noch nicht gehört, vielleicht kann der ja mehr.

  • Die Bassline beim Original Mix pumpt ganz ordentlich, und wenn sich dann dieser absolut böse, leicht knarzende Synth dazu gesellt, treibt das ganze, als gäbe es kein Morgen. Die anfangs zerhäckselte Pianomelodie bringt die nötige Portion Fröhlichkeit in den Track, um dann im Break, unterstützt durch Breakbeats und zauberhafte Flächen, eine wunderschöne und für mich leicht melancholische anmutende Atmosphäre zu erzeugen.
    Die Vocalfetzen, die gegen Ende des Breaks auftauchen, unterstreichen abermals den fröhlichen Charakter des Tracks, und fügen sich mMn perfekt in das restliche Arrangement aus Flächen, Piano und Bassline ein.
    Für mich ein sehr gelungener Uplifting-Track, dem der kleine Schuss Progressive sicherlich gut getan hat.


    Original Mix: 5.75/6



    Auch der Bassline vom Oliver Smith Remix fehlt es definitiv nicht an ausreichend Schub; hier werden jedoch Pianomelodie und Vocalfetzen schon viel früher eingearbeitet. Dann wird das Piano in den Hintergrund gedrängt und klingt dumpf, die Vocals werden komplett zurückgenommen und es drängen sich langgezogene, knarzende Synth-Klänge auf, die einen in den Break geleiten.
    In diesem bekommt man sehr minimalistisch gehaltene Flächen und die schon bekannten Vocalfetzen zu hören, was mMn eine ziemliche euphorische Stimmung erzeugt und für mich bei weitem nicht so düster klingt wie im Original Mix.
    Die wiedereinsetzende Bassline treibt das ganze weiter voran, gegen Ende hin nehmen sich die Vocals wieder zurück, es folgt noch ein kleiner Break mit der Pianomelodie, nach welchem der Track bis zum Ende treibt, unterstützt durch die schon bekannten knarzigen Synth-Klänge.
    Ein sehr gelungener Remix, der das Thema etwas euphorischer angeht wie das Original, vor dem er sich nicht zu verstecken braucht.


    Oliver Smith Remix: 5.75/6


    Mir persönlich gefallen beide Mixe sehr gut, könnte jetzt nicht sagen, welcher der bessere ist... :gruebel:
    Aber eines steht für mich fest: Einer der Tracks des Jahres 2007, egal welcher Mix. :yes:


    lg reisi

  • Zitat

    Original von InDeepSpace
    Öde Nummer; irgendwie gefällt mir Maori nur wenn er es techiger angeht wie zB bei Destruct oder dem ein oder anderen Remix.


    Dies hier ist eine Standard-Uplifting-Nummer. Mehr als 2.5/6 ist da in keinem Fall drin.


    Remix habe ich noch nicht gehört, vielleicht kann der ja mehr.


    Zitat

    Coar
    eigentlich mag ich maor levi ja... aber mit dieser nummer werd ich nicht warm. belanglos für mich. 2,5/6 sag ich jetzt mal.


    Eigentlich stimmt es schon, was die beiden geschrieben haben. So wirklich innovativ ist die Nummer nicht und ein großer Klassiker wird die Nummer wohl auch nicht werden.
    Trotzdem finde ich, dass die Nummer eine schöne, angenehme Atmosphäre verbreitet und da es momentan nicht so viele gute Trance Scheiben gibt, habe ich hier zugegriffen.


    Ich würde mal irgendwo zwischen 4 und 5 Punkten werten. Beide Mixe schenken sich eigentlich nicht viel.

  • Hab letztens den Oliver Smith Remix gehört. Diese Vocalschnipsel die besonders im Liedaufbau und im Break im Vordergrund stehen gefallen mir sehr gut. Nach dem Break kommt dann noch eine klare Melodie hinzu, die mich einfach total euphorisiert :D 6/6 von mir. Super Teil!!!




    WOOOAR! Mein Gott! Für mich bisher mit Abstand der beste Track des Jahres!!!
    Ein TRAUM!!!! Sowas glückliches ;)

  • Ja, gut, viel braucht man dazu nicht zu sagen, im Oliver-Smith-Remix ist das Stück quasi perfekt.


    Meine Lieblingstellen:
    -1:54: der knarzende Synth setzt zum ersten Mal ein \o/
    -3:49: das Piano setzt als zusätzliche Steigerung ein, da kommt Freude auf \o/ \o/ \o/


    :D

  • Zitat

    Original von Trance Freak


    Eigentlich stimmt es schon, was die beiden geschrieben haben. So wirklich innovativ ist die Nummer nicht und ein großer Klassiker wird die Nummer wohl auch nicht werden.
    Trotzdem finde ich, dass die Nummer eine schöne, angenehme Atmosphäre verbreitet und da es momentan nicht so viele gute Trance Scheiben gibt, habe ich hier zugegriffen.


    Ich würde mal irgendwo zwischen 4 und 5 Punkten werten. Beide Mixe schenken sich eigentlich nicht viel.



    Hum kann ich eigentlich nicht nachvollziehen, ich find grad dieser Track ist mal'bisschen was andres'. Hör grad wieder den Oliver Smith Remix und neben dem obligatorischen Urteil "jooa, gefällt mir richtig gut" könnt ich auch auf die Schnelle nicht sagen, mit welchem Track ich shapes am ehesten vergleichen würde. Genau deswegen ist er so faszienierend, volle


    6,0/6 für den Original Mix und
    5,9/6 für den Oliver Smith Remix dafür

  • Naja, ich meinte damit, dass die Nummer jetzt schön klingt, aber ob man sich nach nem halben Jahr oder einem Jahr noch so an ihr erfreuen wird, kann ich mir momentan nicht vorstellen.
    Wie gesagt, sie ist ganz nett, aber kein großer Klassiker des Trance mMn.


    Aber vielleicht kommt es ja anders. Sowas kann man ja immer erst rückblickend sagen ;)

  • Zitat

    Original von Trance Freak
    Naja, ich meinte damit, dass die Nummer jetzt schön klingt, aber ob man sich nach nem halben Jahr oder einem Jahr noch so an ihr erfreuen wird, kann ich mir momentan nicht vorstellen.
    Wie gesagt, sie ist ganz nett, aber kein großer Klassiker des Trance mMn.


    Dem kann ich mich voll und ganz anschließen :)

  • Finde beide Versionen einfach fantastisch.


    Beim ersten Hören waren diese zerstückelten Vocals etwas gewöhnungsbedürftig für meine Ohren, aber spätestens beim Break im Oliver Smith Remix war der Track auch einer meiner Favoriten!


    Die Titel kann man einfach ewig laufen lassen... OK, mittlerweile ist er bei mir schon etwas ausgeleiert, aber ich meine mal, auch für später wird er noch viele Leute begeistern :yes:

  • bin ebenfalls von beiden mixen begeistert, also von mir für beide 6/6


    bin jetzt nur noch am schweben wen nich die lieder laut aufdrehe :huebbel: :huebbel: :huebbel:


    -- ti ku da .. ti ku da .. tidatita , still ti ku svo --
    :D


    einfach nur geil, diese vocal fetzen! :shy:

  • Wundert mich, dass ich noch Nichts zu diesem Track geschrieben habe. :gruebel:


    Zitat

    Original von Aiwa
    Ich kann zum Oliver Smith Remix nur sagen: WAHNSINN, Phänomenal, Klasse, atemberaubend ein gleines Meisterwerk :D 6/6


    Dem möchte ich sofort zustimmen. Der Oliver Smith Remix ist einfach unglaublich schön. :)
    Der Track verzaubert mich immer wieder, so muss das sein. 6/6 :)