Beiträge von kami68k

    Kommt eben auch darauf an, wie man das Wasserzeichen macht. 50 WAV Files neu rendern dauert natürlich entsprechend, aber man könnte zum Beispiel auch fertige MP3s nehmen und am ende mit sehr wenigen Bytes deine User ID dranhängen. ID3 Tags oder das Cover als JPG sind da ja genauso reingesetzt. Nur mal ein spontaner Gedanke der mir dazu einfällt ;)


    Dann muss man jedenfalls garnix neu komprimieren oder so, da liegts nurnoch an der Schreibgeschwindigkeit von der Festplatte des Servers, wenn das MP3 einmal kopiert und mit ein paar Bytes versehen wird. Aber da reden wir heutzutage ja von weniger als einer Sekunde für ein Standard ~20 Megabyte MP3.


    Was DJ Sets und Wasserzeichen im Audio betrifft stell ich mir das gerade schwer vor, da die Songs ja gerne auch gepitched werden und sich die Daten so verändern. Da muss man schon recht fortgeschrittene Technologien benutzen um da noch was rauszukriegen, denke ich.

    Zitat

    Original von Blunted Force Project
    Hier noch ein kleines "video" zum track :yes: Enjoy ! :D
    https://www.youtube.com/watch?v=eLn74L636ew


    Was die Komposition betrifft hast du meiner Meinung nach noch zuwenig Abwechslung drin. Das Klavier und der Leadsound wiederholt sich irgendwie durchgehend ohne große Variation. Ein bisschen Automation über einen größeren Zeitraum wäre ja auch schon hilfreich, aber irgendwie passiert da noch nicht genug.. ;) Melodie geht sonst schon klar soweit, würde mir aber für Uplifting auch etwas mehr wünschen.

    Sly One geht ja auch quer durch alles Genres irgendwie :)
    Schöner Track, passt vom Sound definitiv gut in den Future Sound of Egypt, von daher ist das auch ganz gut wenn der Aly & Fila Remix ein wenig anders klingt.


    Kriegen beide 5/6 ;)

    Melodie und so ist schon cool. Stimm da mit den Leuten hier überein :)


    Um mal (konstruktive) Kritik zu bringen, ich würd noch was an den Drums/Percussion arbeiten. Kick und Clap ist ja da, aber sonst ist da teils fast nix oder mal ein einzelnes Hihat, sonst hör ich da groß nix? Da könnte man noch diverses Einbauen, was man auch wieder gut für den Songaufbau nehmen kann oder so. Natürlich alles Geschmackssache, aber ist mir so am meisten aufgefallen.

    Hmm hab mir gerade mal den Cosmic Gate Remix angehört. Also ansich ne feine Sache, aber die Breaks mit den Vocals sagen mir leider nicht so wirklich zu ;(
    Wie weiter oben schon gesagt, bisschen zu langsam und so an der Stelle. Die Vocals wollen mir auch nicht ganz zusagen. Da schliesse ich mich mal Skuz an und gebe 4,25 / 6 :)

    Zitat

    Original von mike trancy
    es zeigt nur wieder das unprofisonelle Verhalten einger Veranstalter hier, es posten hier genug Veranstalter aber Keiner hat sowas hier nötig aber ist Euer Bier es nervt nur beim Lesen


    Jeder Veranstalter hier postet einen Thread pro Party. Das ist völlig normal?


    Ansonsten könntest du Vorschlagen hier mal nen Kalender einzubauen, damit es übersichtlicher wird. Fänd ich persönlich auch nicht schlecht ehrlich gesagt. Dafür gibst das "Vorschläge?" Board.


    on-topic: bin dabei!

    Weder hats mich zum Trance gebracht noch war das früher mal mein Ding oder heute :P


    Muss nicht sein die Dance Sachen auch wenn sie (derzeit) mal was von House/Electro haben...


    Ansonsten:
    Wenn man hauptberuflich Producen will, muss man auch ein bisschen nen Markt bedienen, sonst gibts einfach kein (oder zumindest wenig) Geld, wenn man nicht gerade der Überflieger ist.
    Aber wozu kann man sich mehrere Projekte aufbauen :) Eins für Geld und eins um das zu machen, was man wirklich will. Ist doch meistens so wenn man ein kreatives Hobby zum Beruf macht. Wenn ich anderen Leuten Webseiten baue muss ich mich auch nach deren Wünschen richten ;) Privat kann man immernoch loslegen und machen was man möchte.

    Zitat

    Original von Hayden


    Wenn man über einen längeren Zeitraum guckt sieht das allerdings gleich ganz anders aus:


    "Die Zahl illegaler Downloads sei von mehr als 600 Millionen Titeln im Jahr 2004 auf 316 Millionen im vergangenen Jahr um rund die Hälfte zurückgegangen."


    http://www.heise.de/newsticker…Internet--/meldung/134745


    Da fallen die 4 Millionen unterschied jetzt garnicht so auf, eher ist es gleichbleibend, wenn man bedenkt das kaum jemand da eine genaue Strichliste führen wird sondern das sehr grobe Angaben sind.

    Hörprobe
    Hörprobe (Evol Waves Remix)


    Wohl eher Minimal und Technoid das ganze, wer hätte das gedacht ;)
    Von beiden Remixen sagt mir wohl eher der Evol Waves zu. Da gehts gefühltermaßen weit mehr in Richtung Tech-Trance, während ich den Original Mix kaum noch im Bereich Trance verorten würde. Lach-Samples mag ich auch irgendwie garnicht :p Aber die Drums wissen zu gefallen.


    Evol Waves kriegt 4/6 von mir, weil er immerhin etwas nach vorn geht, und so geht das auch noch durch bei mir ;)

    Ist doch ein guter Anfang. Plugins kann man immer gebrauchen :)


    Wenn du Kritik willst, ich hätte das vielleicht ein wenig Sortiert. Im Moment sind da ja Synths zwischen Mastering Geschichten oder Delays. ;) Andererseits kann man bei 10 Stück natürlich auch einfach mal alle Durchgehen..

    hey das gefällt mir aber definitiv auch. Gesang kann ich leider nicht hören, ich nehme an den hast du rausgenommen?


    Ich würde vielleicht ein paar kleinigkeiten ändern, aber das geht wohl schon eher in den Bereich der persönlichen vorlieben :) Soweit ist das jetzt alles schon ok.

    Beim Invisible Sounds muss ich erstmal an seine Remixe zu Fatal Beauty vor ein paar Jahren denken, seitdem ist mir da so bewusst garnicht soviel untergekommen, außer hier und da natürlich.


    Zu New York City, ganz cool eigentlich. Sehr ruhig und vielleicht weniger was für eine Party, aber sonst schon gut anhörbar. Atmospärisch triffts auf jedenfall gut.


    5/6

    Lohnt es sich beim Producen externe Geräte, z.b. nen Kompressor oder einen Equalizer zu holen, oder würdet ihr sagen das geht genauso gut per Software, wenn man sowieso das meiste in der DAW macht?


    pro Software:
    Klanglich sind Unterschiede sowieso kaum vorhanden, vielleicht wenn man wirklich in High-End Hardware investiert, aber das sprengt dann auch das Budget der meisten. Irgendein freeware EQ reicht völlig aus :yes:


    pro Hardware:
    Mit Hardware hat man natürlich immer ein anderes (und ich finde besseres) Handling, was sich dadurch sicher positiv auf das Ergebnis auswirkt, ganz gleich ob man es mit irgendeiner Software genauso hinkriegen würde. Vielleicht erreicht man ja auch schon mit jedem 20-Euro-Kompressor locker einen besseren Klang als mit der besten Software? :D



    Insgesamt geht es dabei ein bisschen um meine Planung, ob es sich lohnt da ein bisschen einzukaufen oder es eher eine Spielerei ist, nur weil man lieber echte Knöpfe dreht anstatt mit der Maus zu frickeln ;)


    Letztendlich wird das Ergebnis wohl hauptsächlich vom Benutzer anhängen, denn womit man besser Arbeiten kann damit kann man auch die besseren Ergebnisse erzielen. Wäre aber zumindest mal interessant ob es einen merklichen Unterschied gibt oder man das Geld auch erstmal woanders investieren kann.

    Nicht schlecht für den zweiten Song ;)


    Würd ein bisschen mehr Variation reinbringen. Das Piano z.b. spielt von vorn bis hinten die gleiche Melo, die auch nicht besonders lang ist. Mit dem Pad und manchen anderen Instrumenten ist es nicht anders, auch wenn es natürlich schonmal Unterbrechungen gibt. Der Hörer will ja unterhalten werden :p


    Im Break die Stelle bei ~3:00 fand ich ganz nett, wo das neue Instrument reinkommt. Passt so gut rein.


    Das Nexus VST ist schon in Ordnung. Wichtig ist dass du als Anfänger lernst mit sowas umzugehen und selbst die Sounds zu machen die du haben willst, bringt ja auch nix wenn du 50 VSTs drauf hast aber immer nur Presets nehmen kannst weil du kA von den ganzen Buttons hast ;)
    Eigentlich gehts ja drum dass das VST deinen Anforderungen entspricht und du schnell deine Ideen umsetzen kannst. Das werden mit der Zeit sicher mehrere je nachdem was man gerade machen will, aber eins nach dem anderen :)

    lustig/traurig find ich an dem ganzen ja eher, das die meisten Leute einem schon Zustimmen, dass eh nur Quatsch im TV läuft, aber (scheinbar?) auch niemand mal auf die Idee kommt was anderes zu tun. Sonst gäbs ja wohl schon lange nichtmehr die Millionenquoten für den, der sich den größten Bullshit ausdenkt.


    Aber letztendlich scheints den meisten ja doch so zu gefallen.


    Ich hab seit Jahren kein TV mehr.

    An und für sich ganz Interessant, aber mir gehts da ehrlich gesagt zu minimal zur Sache. Der Beschreibung nach ist das wohl auch der Sinn der Sache.


    Melodie sagt mir soweit aber schon zu. Es mal nebenher hier laufen lassen ist sicher nicht verkehrt.

    Zu später Stunde nach ein paar Bier geht der sicher in Ordnung der Track ;)


    Aber so insgesamt doch ein wenig hart für mich, der Hauch von Melodie in der Mitte macht da auch nicht soviel wett ;) 4,5 / 6

    Zitat

    Original von halcyonzocalo
    Hold Control ist mir dabei jedoch eine Spur zu monotonn. Ich brauche eben meine Ration an Harmoniewechseln! Insofern trifft der Track nicht ganz meinen Geschmack. 3,5/6


    Gut zu wissen, dass es noch einen zweiten Track gibt. Revolution sagt mir schon mehr zu. Die wirklich markante Melodie und die harten elektroiden Klänge, hier auch eindeutig mit Tranceanleihen gewürzt - das alles macht einen guten Eindruck, sodass ich auch gewillt bin, 5/6 zu vergeben! :yes:


    Mir gehts eigentlich genau andersrum ;)
    Hold Control gefällt mir schon, geht gut nach vorn, kann nicht klagen. 4,5/6 gibts, nach dem Break bei ca. 4 Minuten ist das leider nicht so ganz mein Ding. Bis dahin gibts auch ne 5 ;)


    Revolution hingegen sagt mir nicht so zu, wobei der Break für sich ganz vielversprechend klingt. Insgesamt aber vom Stil eher nix für mich. 3/6.

    Wegen Clap:
    kannst mal gucken ob du bei deinem Reverb nen Predelay hast, damit kann man das ganze noch gut Strecken, da der Clap bei dir irgendwie nur so kurz präsent ist und dann auch schonwieder verschwindet. Ansonsten ist Reverb schon der richtige Weg, den Rest macht das Sample, vielleicht willst du da mal nach was anderem schauen.


    Wenn der Bassbereich zu matschig ist würde ich da erstmal Aufräumen. d.h. Instrumente die dort nix zu suchen haben mit EQ oder gleich High-Pass Filter dort rauswerfen. Nur nicht übertreiben da sich das natürlich auf den jeweiligen Klang auswirkt. Da entscheiden deine Ohren :D (Die Bassline ansich könntest du auch noch etwas lauter machen, wenn ich das mal so mit andern Songs vergleiche.)
    Unter 30-40 hz kannst du auch alles abschneiden, da tiefer nichtmehr allzuviel passiert was du wirklich mitkriegst. Wie immer alles mit Vorsicht ändern. Beim Mastering kann man auch alles kaputt machen :P
    Für sowas fand ich btw ja den "Mastering with Ozone" Guide ganz hilfreich. Nicht zu kompliziert und die Praxis Tipps kannst du eigentlich alle auch mit jedem anderen Programm umsetzen -> http://www.izotope.com/products/audio/ozone/guides.html


    Für den 3. Song überhaupt find ich das btw schon ziemlich gut :) Klar kann man da noch ne Menge machen, aber für die kurze Zeit ist das garnicht so verkehrt.

    Der Flashkram geht mir auch auf die Nerven. Audiojelly hat auch einige Teile aus Flash und trotzdem geht Rechtsklick oder Tabbed Browsing. Mich störts auch wenn der "Zurück" Button im Browser nicht geht :p


    Aber glaub das richtet sich eh nur nach den persönlichen Vorlieben wo man landet ;), auf BP bin ich eigentlich nur, wenn sie was exklusives haben das ich gern hätte.

    Datei ist leider gelöscht mittlerweile..


    Ich habs also nun nicht gehört, aber wenn ich das richtig rauslese kannst du das z.b. einfach anstellen, wenn du das Instrument (Lead/Flächen) 2 mal auf unterschiedlichen Oktaven spielst. C4 und C5, oder so, wies am besten klingt ;)

    vor vielen vielen Jahren mal ausprobiert das Ding. An Vampires Dawn erinner ich mich auch noch ;)


    Eigentlich ganz cool, wenn man keinen Programmierer hat der einem eine Engine bastelt, sonst für mich etwas zu limitiert, wobei die Funktionen bis heute sicher noch erweitert wurden.

    Das er vielleicht ein Album macht hört sich doch auch nicht schlecht an, wird wohl noch dauern erstmal aber evtl. kommt zwischendurch ja mal ein vorgeschmack oder so :)

    Serverfehler!


    Die Anfrage kann nicht beantwortet werden, da im Server ein interner Fehler aufgetreten ist.


    ---


    glaube da ist was kaputt ;)

    Der Tragida Falling Mix ist wirklich sehr schön. Hab ich mir öfters angehört (und mach das doch gleich jetzt nochmal).


    Finde den Part bis zum Break eigentlich auch gut. Da mag nicht viel passieren aber der Aufbau ist doch ok und passt gut zu dem was da noch kommt. Ist wohl auch eher ein ruhigerer Titel. Der Break ansich ist wunderbar :yes:, da kann ich mich über nix beschweren. Gute Melodie.


    5,5/6