Paul van Dyk

  • Zitat

    Original von LotS
    Wer ist eigentlich der Typ der da PvDs MacBook wieder in Gang bringt? Der hängt glaub ich bei jedem Auftritt von PvD mit auf der Bühne rum.


    sein tontechniker, ich glaub der name war charles :D :D

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Wow, fette Breitseite :boxing:


    Den Interviewer hat er ganz klein mit Hut gemacht, aber hätte ich den Kommentar draunter nicht gelesen, wär ich garnicht auf die Idee gekommen, dass er mit dem Gebrülle den Sven Väth meint.


    Das ist ja mal krass :D


    Eins der besten Interviews seit langem. Auch wenn ich finde, dass er das jetzt ein bißchen zu ernst nimmt. Auch wenn elektronische Mucke keine Suppenkaspermucke ist, so geht es vorrangig um den Spaß und nicht um die Kunst. Da kann ein DJ auch mal besoffen ins Mikrofon brüllen.


    Im Pop Business glänzen die Stars auch mir irgendwelchen Eskapaden und die EDM ist dem Pop wohl näher als der Klassik, was das Geschehen betrifft. Musikalisch gesehen ist die Nähe zur Klassik zwar gegeben, aber auf einer ganz anderen Ebene.

  • Zitat

    Original von Kollege B


    Auch wenn ich finde, dass er das jetzt ein bißchen zu ernst nimmt. Auch wenn elektronische Mucke keine Suppenkaspermucke ist, so geht es vorrangig um den Spaß und nicht um die Kunst. Da kann ein DJ auch mal besoffen ins Mikrofon brüllen.


    Damit magst du recht haben. Ich finds allerdings in dem Moment problematisch,wenn jemand so zu ist, dass er nicht mehr mixen kann, schließlich zahlst du ja für die Prominenteren DJ auch gut und gerne mal mehr Eintritt als sonst üblich.
    Ob Väth damit jetzt speziell gemeint ist, weiß ich nicht, es gibt sicher noch andere Leute

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von Skuz


    Damit magst du recht haben. Ich finds allerdings in dem Moment problematisch,wenn jemand so zu ist, dass er nicht mehr mixen kann, schließlich zahlst du ja für die Prominenteren DJ auch gut und gerne mal mehr Eintritt als sonst üblich.
    Ob Väth damit jetzt speziell gemeint ist, weiß ich nicht, es gibt sicher noch andere Leute


    Also ich hab besagtes Time Warp-Set gehört und da hat der Svenni sich nicht vermixt...;-) Vielmehr fürchte ich eher, dass er erst mit gewissem Pegel richtig mixt, aber das sind alles wilde Spekulationen... :D

  • Zitat

    Original von Clear_Blue


    Also ich hab besagtes Time Warp-Set gehört und da hat der Svenni sich nicht vermixt...;-) Vielmehr fürchte ich eher, dass er erst mit gewissem Pegel richtig mixt, aber das sind alles wilde Spekulationen... :D


    hey, das war doch gar nicht speziell auf Väth oder sogar aufs Timewarp Set bezogen, sondern nur meine allgemeine Meinung, schließlich steht nur Väth ab und an mal bis oben hin abgefüllt an den Decks ;-)

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • paul war doch zur mayday 2001 (oder 2002, weiß ich grad auch nichtmehr so genau - es war die mayday, wo er "madonna - what it feels like for a girl (above & beyond remix)" gespielt hatte!) selber angedüdelt... er hatte da auch ab und an etwas probs mit den übergängen!
    aber paule sagte ja selbst: "nie wieder unter alkoholeinfluss auflegen gehn"!!! :D

  • Zitat

    Original von mar she
    paul war doch zur mayday 2001 (oder 2002, weiß ich grad auch nichtmehr so genau - es war die mayday, wo er "madonna - what it feels like for a girl (above & beyond remix)" gespielt hatte!) selber angedüdelt... er hatte da auch ab und an etwas probs mit den übergängen!
    aber paule sagte ja selbst: "nie wieder unter alkoholeinfluss auflegen gehn"!!! :D


    soweit ich weiß glaube ich auch dieses Jahr auf der In Between Tour in Frankfurt... aber bin mir da auch unsicher ob das so stimmt wie ichs gelesen habe.
    Die Übergänge dort sollten garnicht stattgefunden haben ;)

  • Hab es auch gelesene. Und auch wenn er das ein oder andere mal etwas grosskotzig daher kommt , er hat trotzdem recht. Er ist nunmal ein Global- Player. Und ja , er legt ebenfalls in den bedeutesten Clubs dieser Erde auf. Und wenn ein Väth mit seinen Eskapaden für Aufruhe sorgt , und wahrscheinlich darauf auch noch Stolz ist , ist dies das allerletzte. Mit recht kritiesiert ihn Herr von Dyk indirekt.


    Ich selbst war noch nie grosser Pvd Fan , doch schätze ich ihn als DEN vertretter der deutschen EDM Szene, auf den wir doch ein wenig Stolz sein können.

  • Ohne jetzt weiter auf die Diskussion einzugehen, wollte ich schon länger mal meine Meinung zu Paule schreiben :D


    Ich finde Paule eigentlich seit 4-5 Jahren ziemlich unspektakulär. Und "Hero" ist er für mich eigentlich gar nicht mehr.


    Ich denke, den Status "Hero" hat er in den Jahren 98-2002 verdient. Da war er einer DER wegbereiter des Trance und hat richtungsweisende Sets gespielt. Durch ihn wurden z.T. auch Events nachhaltig geprägt. Als Beispiel fallen mir die Mayday 1999 ein, wo er zum ersten mal überhaupt und zum ersten mal ein Trance DJ als Main Act auflegen durfte. Damals war das Geschrei groß, von wegen Technoveranstaltung; was sucht hier ein Trance?! DJ und alle waren restlos begeistert.
    Ein zweites Beispiel war das Set von Home (London) 2000, wo er in England die Massen unglaublich gerockt hat. Es gibt auch noch den legendären Essential Mix, für den er einen Award bekommen hat.


    Die andere Seite sind seine Produktion. Viele Remixe und Produktionen von ihm aus dieser Zeit, sind eigentlich mustergültig um das Wort Trance zu definieren: z.b. Love Stimulation, For an Angel, 1999, Cream

    Gerade wenn man heute noch seine Sets aus dieser Zeit anhört, kann man sehr gut seine EIGENE, INDIVIDUELLE HANDSCHRIFT und den von ihm transportierten SPIRIT spühren.
    Das alles fehlt mir heute. :rolleyes:


    Klar, andere Zeit, anderer Spirit. Aber heute ist das ganze doch reichlich unspektakulärer und gewöhnlicher geworden. Mich kicken seine Sets einfach nicht mehr so, wie seine früheren Events. Vor allem fehlt mir aber seine Handschrift. Irgendwie hört sich das alles gleich an, im Vergleich zu anderen Top Trance DJs. Minimale Unterschiede wie die Trackauswahl und Effektspielerein sind natürlich vorhanden, aber der Gesamtklang ist mMn nicht mehr so individuell, wie früher.

  • ich glaube, das liegt alleine schon daran, da es zu der Zeit die du angesprochen hast (1998-2002), nicht so immens die Auswahl und Fülle an Trance-DJs gab; überleg doch mal, wieviele DJs aus dem Trancebereich heutzutage weltweit untergwegs sind, sei es nun gigmäßig oder einfach nur dauerpräsent mit irgendwelchen Radiosendungen; Ende der 90iger warst du froh, wenn du solch tolle Sets wie den Essential Mix ( Home ) von van Dyk bekommen konntest; heutzutgae brauchst du nur kurz im Netz unterwegs sein und du kannst dich vor Angeboten diverser Trance-Sets, gleich welcher DJ, nicht mehr retten; man ist halt übersättigt, schneller befriedigt; daher fehlt heute etwas der Reiz, der ein Set erst richtig klasse macht und herausstechen lässt;


    und bei solch einer Quantität an Sets, die ein Herr van Dyk im Jahr abliefert, ist es nunmal fast logisch, wenn viele von diesen über eine bestimmte Zeitspanne gleich klingen oder wenig Abwechslung bieten; mein Tipp: einfach mal ne Weile ne anderen EDM Style hören :D

  • Zitat

    Original von Tom Forbes
    ich glaube, das liegt alleine schon daran, da es zu der Zeit die du angesprochen hast (1998-2002), nicht so immens die Auswahl und Fülle an Trance-DJs gab; überleg doch mal, wieviele DJs aus dem Trancebereich heutzutage weltweit untergwegs sind, sei es nun gigmäßig oder einfach nur dauerpräsent mit irgendwelchen Radiosendungen; Ende der 90iger warst du froh, wenn du solch tolle Sets wie den Essential Mix ( Home ) von van Dyk bekommen konntest; heutzutgae brauchst du nur kurz im Netz unterwegs sein und du kannst dich vor Angeboten diverser Trance-Sets, gleich welcher DJ, nicht mehr retten; man ist halt übersättigt, schneller befriedigt; daher fehlt heute etwas der Reiz, der ein Set erst richtig klasse macht und herausstechen lässt;


    und bei solch einer Quantität an Sets, die ein Herr van Dyk im Jahr abliefert, ist es nunmal fast logisch, wenn viele von diesen über eine bestimmte Zeitspanne gleich klingen oder wenig Abwechslung bieten; mein Tipp: einfach mal ne Weile ne anderen EDM Style hören :D


    WORD! das finde ich auch... wenn ich jeden monat paul van dyk höre, dann klingt das alles gleich. aber das ist doch mit allen deejays so. deswegen öfter mal was anderes hören... (früher war das nicht so; da hat man sich noch gefreut, da gab's jedesmal was neues/anderes zu hören - heute gibt's dann eben zuviel davon...)
    und nochmal zum thema pvd's "handschrift":
    ihr wisst schon, dass er die ganzen effekte von damals (ab 1995 rum) vom bt hat!? also würde ich eher mal sagen: bt's handschrift in pvd's tracks!

  • also ich denke wenn man teilweise so arrogante fragenstellungen über sich ergehen lassen muss(fängt ja praktisch schon mit der ersten frage an), ist es durchaus gerechtfertigt seine antworten so "drastisch" zu formulieren

  • Zitat

    Original von Hayden
    Da kommt wieder mal der bei vielen immer noch verhaftete Trance als Kommerz durch. Mich kotzt dieses Verhalten der "deutschen Szene" so was von an.


    Zitat

    Original von De:Bug
    Und wenn sich Protagonisten der elektronischen Musik dadurch auszeichnen, dass sie total besoffen ins Mikrofon brüllen, und das dann noch ganz lustig finden - dann ist das leider die Wahrnehmung, die da draußen stattfindet.




    Entweder will man ernst genommen werden und tritt professionell auf oder man säuft sich die Hucke voll und baut scheisse (kein Mixing, Rumbrüllerei, ...). Obs nun auf Sven Väth bezogen ist oder nicht ist mir eigentlich ziemlich Hupe. Guckt euch doch lieber mal folgendes Beispiel an:


    Wenn ihr mal ne Dorfdiscothek besucht in der DJs Sachen von Starsplash und Co auflegen wird dort meist auch zwischendurch ins Mikro gebrüllt und die Menge angheizt. Das lässt viele den Kopf schütteln und diese haben dann ein Bild von elektronischer Musik - genau das gleiche oberflächliche Bild was alle hier von Rock und/oder HipHop haben. Es wird einfach pauschalisiert! Das ist das einzige Problem dabei!

  • Zitat

    Original von mar she


    WORD! das finde ich auch... wenn ich jeden monat paul van dyk höre, dann klingt das alles gleich. aber das ist doch mit allen deejays so. deswegen öfter mal was anderes hören... (früher war das nicht so; da hat man sich noch gefreut, da gab's jedesmal was neues/anderes zu hören - heute gibt's dann eben zuviel davon...)
    und nochmal zum thema pvd's "handschrift":
    ihr wisst schon, dass er die ganzen effekte von damals (ab 1995 rum) vom bt hat!? also würde ich eher mal sagen: bt's handschrift in pvd's tracks!


    Ich habe ihn im diesen Jahr nur einmal gehört und das war bei der NO. letztes Jahr habe ich zwei oder drei Sets von ihm gehört. Ich denke nicht, dass ich übersättigt bin :D


    Klar spielt das rein, was Tom Forbes geschrieben hat. Aber trotzdem bleibe ich dabei, dass es einen Unterschied zwischen der Gesamtatmosphäre in den Sets früher und in den Sets jetzt gibt. Ich denke nicht, dass man es alleine nur an dem unterschiedlichen Zeitgeist festmachen kann.

  • Zitat

    Original von Desperado22
    Vorallem auch wie er über Minimal herzieht,oder über die "deutsche Szene" der elektronischen Musik im allgemeinen.


    Ich würde nicht sagen das er über Minimal herzieht, viel mehr sagt er das minimal nix neues ist. Und er sagt das was ich auch schon länger denke. Minimal klingt teilweise wie Trance in seinen Anfängen.
    Jedoch hat Trance kein Standing mehr, wenn er das je wirklich hatte. Und deswegen ist Minimal nun auch Minimal und total cool. Aber Trance... Und ich denke das Paul genau das auch denkt.
    Ich bin nicht mehr so begeistert von Paul was seine Sets und die Produktionen an geht, aber was er sagt kann ich nur unterstützen.


    Und das Beispiel was Blackbrook bringt hatte ich auch vor Augen. Sven Väths auftritt auf dem TimeWarp war sicher speziell und ich finde das war auch mal wieder was besonderes auch wenn ich nicht da war. Das Set war Gut wenn auch das Mixing nicht so das beste war. Aber ich sehe auch eher die DJs in den Diskotheken die einfach nur nerven mit dem Geschrei ins Mikro.

  • Jo, wie soll denn der Paul sonst auf solche großkotzigen Fragen antworten? Klingt vielleicht schon arrogant, aber erstens mit Recht und zweitens mit mehr Recht als de:bug es hat.


    Für mich ist Paule auch nicht mehr, was er mal war, allerdings nur für mich persönlich gesehen. Für Deutschland ist es nen Glücksgriff. Alles was er in dem Interview sagte, kann ich 100% unterstützen.

  • Zitat

    Original von De:Bug
    Und wenn sich Protagonisten der elektronischen Musik dadurch auszeichnen, dass sie total besoffen ins Mikrofon brüllen, und das dann noch ganz lustig finden - dann ist das leider die Wahrnehmung, die da draußen stattfindet.


    ...und da haben sie nicht ganz unrecht. Man schaue sich z.B. folgendes kleine Video bis zum Ende an und besuche danach die im Video gezeigte Webseite der vermutlichen Ersteller, welche einer etwas anderen Musikrichtung zugeneigt sind. Dies ist natürlich nur ein Beispiel und nicht representativ, aber bestätigt mit Sicherheit das Bauchgefühl vieler hier im Forum zu dieser Thematik.


    Davon mal abgesehn finden die bekannte Väth'sche Ekapade wohl mehr Leute lustig, als sie in dieser Diskussion hier wirklich zugeben. :D

  • Zitat

    Original von Desperado22
    Aber das sind ja mal wieder direkte und drastische Aussagen von Paul :D Vorallem auch wie er über Minimal herzieht,oder über die "deutsche Szene" der elektronischen Musik im allgemeinen.


    er wird wohl kaum über minimal herziehen, wenn er es selber ab 06:00 bei seinen vandit-nights spielt!

  • ich erinnere nur an die vandit-night mit markus schulz (dezember 2006). da hat der paule so ab 05:30 den typischen "minimal-berlin-sound" gespielt, wie er's im interview beschrieben hat ("Berliner Klick-Klack-Minimal-Sound ist absolut nichts Neues") :D. ich hab's auch auf video, falls du mir nicht glaubst! :yes:
    oder höre dir mal des öfteren seinen "soundgarden" auf radio fritz mittwoch abends von 20:00-22:00uhr an... da kommt manchmal viel solche mucke!

  • Zitat

    Original von mar she
    ich erinnere nur an die vandit-night mit markus schulz (dezember 2006). da hat der paule so ab 05:30 den typischen "minimal-berlin-sound" gespielt, wie er's im interview beschrieben hat ("Berliner Klick-Klack-Minimal-Sound ist absolut nichts Neues") :D. ich hab's auch auf video, falls du mir nicht glaubst! :yes:
    oder höre dir mal des öfteren seinen "soundgarden" auf radio fritz mittwoch abends von 20:00-22:00uhr an... da kommt manchmal viel solche mucke!


    Naja, unter minimalem Techno versteh ich immer noch andere Sachen...
    Und nichts neues, heißt ja nicht zwangsläufig,dass man es nicht ab und an (und gerade in einem 8h Set) mal spielen darf

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • ich sach ja immer: die mischung macht's! :yes:


    mir fällt grad was zum väth thema hier ein :aha:: was ist, wenn der paule auf so gewisse sachen wie "scooter" mit dem rumgebrülle hinweisen will? denn die waren schon oft unser "trance-export-schlager" im ausland, die jungs um jay frog und co...
    sowas finde ich immer wieder zum reiern, wenn ich sowas höre! der paul denkt da sicher genauso!? :yes:

  • Zitat

    Original von mar she
    ich sach ja immer: die mischung macht's! :yes:


    mir fällt grad was zum väth thema hier ein :aha:: was ist, wenn der paule auf so gewisse sachen wie "scooter" mit dem rumgebrülle hinweisen will? denn die waren schon oft unser "trance-export-schlager" im ausland, die jungs um jay frog und co...
    sowas finde ich immer wieder zum reiern, wenn ich sowas höre! der paul denkt da sicher genauso!? :yes:


    möglich, aber das nen interview mit der de-bug und ich glaub das wusste er zu dem zeitpunkt auch... :D :D :D
    und die haben ja noch weniger mit scooter zu tun als wir

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von mar she
    mir fällt grad was zum väth thema hier ein :aha:: was ist, wenn der paule auf so gewisse sachen wie "scooter" mit dem rumgebrülle hinweisen will?


    Naja, er sprach von "Protagonisten der elektronischen Musik". Glaub nicht, dass er Scooter dazu zählt. Dürfte schon eher ein Väth Diss gewesen sein. :gruebel:


    EDIT:
    PvD war doch heute in einem Bericht beim ZDF Morgenmagazin vertreten. Hat es jemand gesehen oder gar aufgenommen?