Paul van Dyk

  • So, nachdem wir uns hier schon ausführlich über Tiesto und Ferry Corsten unterhalten haben, fehlt hier noch der Paul van Dyk Threat.


    Für mich ist er auf jeden Fall der DJ, der mich zu ordentlicher Trancemusik gebracht hat. Ganz nebenbei ist er meiner Meinung nach auch noch ein absolut genialer Produzent und fast noch besserer DJ (Ganz toll sind z. B. seine Maydaysets 2000 und 2002). Wahnsinn, was der schon für geile Remixe und Eigenproduktionen gemacht hat.


    Alle die ihn noch nicht wirklich kennen (sowas solls geben :yes: ) müssen sich unbedingt mal seine 2 CD Compilation "The Politics Of Dancing" reinziehen. Für mich immer noch die beste CD aller Zeiten...



    Hier meine Lieblingsproduktionen von ihm:


      Paul van Dyk - For An Angel
      Paul van Dyk - Avenue
      Paul van Dyk - Forbidden Fruit
      Binary Finary - 1998 (Paul van Dyk Remix)
      Blank & Jones - Cream (Paul van Dyk Mix)
      Joker Jam - Innocence (Paul van Dyk TPOD Remix)
      Solid Sleep - Club Attack (TPOD Mix by Paul van Dyk)
      MoM - 10IN01 (Paul van Dyk Club Mix)


    Ganz toll sind natürlich auch seine unzähligen Reworks, die ja alle nicht veröffentlicht sind ;(, z. B. von:


      Mainx - 88 To Piano
      Ralphie B - Massive
      Solicitous - Furthermost
      The Space Brothers - Everywhere I Go
      Underworld - Born Slippy


    Was haltet ihr von dem Mann? Schreibt alles was euch zu PvD einfällt...

  • Paul van Dyk ist auf jeden Fall jemand, der mich maßgeblich in meinem Musikgeschmackt geprägt und beeinflußt hat. Meine erste PvD-Scheibe war der Love Mix zu Humates "Love Stimulation" - ein Trance-Klassiker! Gleich danach kam ein weiterer Klassiker: The Visions of Shiva (Cosmic Baby & Paul van Dyk) mit "How much can you take?". Diese Platte auf MFS zeigte, daß Trance damals auch in Berlin in vollem Gang war - quasi der Gegenpol zu diese 'Sound of Frankfurt'-Geschichte. Die bis dato aber genialste Produktion von Paul van Dyk ist für mich persönlich immer noch "For an angel" (im PvD E-Werk Mix)! An diese Scheiben kommen auch keine aktuellen Sachen von ihm ran.


    Das was ich am Paule auch sehr bewundere, ist, daß er mit seinem Label Vandit sich hier in Deutschland etablieren konnte und somit der ein oder anderen Dutch-Trance-Platte den Weg in Deutschland ebnen konnte (das Label besteht ja zum größten Teil aus Fremdlizensierungen).


    Sehr sympathisch finde ich auch seine Natürlichkeit und das er nach außen hin nie abgehoben wirkt. An seinen Sets und Mixkünsten gibts von meiner Seite auch nix auszusetzen. Kann mich jedenfalls nicht entsinnen, daß ich mal ein Set von ihm richtig schlecht fand. (Okay, mal abgesehen von dem einen Mayday-Set wo ihm wohl was innen Drink geschüttet wurde.)


    Auf jeden Fall ist Paul van Dyk einer der Götter im Trance-Olymp und wird es auch bleiben!


    Top 5 PvD Eigenproduktionen:

    • Paul van Dyk "For an angel"
    • Visions of Shiva "How much can you take?"
    • Paul van Dyk "We are alive"
    • Paul van Dyk feat. Hemstock & Jennings "Nothing but you"
    • BT & Paul van Dyk "Namistai"


    Top 5 PvD Remixes:

    • Humate "Love stimulation"
    • The Thrillseekers "Synaesthasia"
    • Blank & Jones "Cream"
    • Sven Väth "L'Esperanza" (der Visions of Shiva Remix)
    • Binary Finary "1998"


    greetinx,
    Teh'leth

  • Zitat

    Original von Teh'leth
    Auf jeden Fall ist Paul van Dyk einer der Götter im Trance-Olymp und wird es auch bleiben!


    So schauts aus und so wird es auch bleiben! Dem habe ich nichts hinzuzufügen :yes:

  • Zitat

    Original von David
    So, nachdem wir uns hier schon ausführlich über Tiesto und Ferry Corsten unterhalten haben, fehlt hier noch der Paul van Dyk Threat.


    hehe, hier fehlen noch viel mehr, :p , aber keene sorge, die kommen alle :D




    joa, würde sagen, da hören wir bei pvd absolut auf einer wellenlänge! kann nur beistimmen!


    Aber auch eins nicht zu vergessen, seine sehr geile "Politics of Dancing" Compilation!!! Höre ich immerwieder mit Genuss :yes::yes:

  • Paul Van Dyk = Trance Gott :)


    Ich glaub viel mehr muss ich zu ihm nicht sagen ;)


    Meine Favs von ihm:


    Paul Van Dyk - Time Of Our Lives (OMFG I DIE!)
    Paul Van Dyk - Nothing But You
    Binary Finary - 1998 [Paul Van Dyk Remix]
    Paul Van Dyk - Tell Me Why

  • Zitat

    Original von Teh'leth
    Die bis dato aber genialste Produktion von Paul van Dyk ist für mich persönlich immer noch "For an angel" (im PvD E-Werk Mix)! An diese Scheiben kommen auch keine aktuellen Sachen von ihm ran.


    stimmt!!! :yes:


    da kann ich echt nur zustimmen... :D


    mfg traxx

  • Ich finde Paule auch einfach nur Klasse!! Er hat zwar in fast jeder seiner Produktionen, genau wie der Tanneberger, seine Standard-Bassdrum, aber trotzdem sind sie sehr abwechslungsreich und gefallen mir immer wieder!!!


    E

  • @ DJ Energ!e
    Du meinst Paul van Dyk featuring Vega 4 "Time Of Our Lives"
    Tja, ist wirklich Geschmacksache. Mir gefällt auch die B-Seite "Connected" besser. "TOOL" muss man richtig derb laut hören, damit sich die Energie entfaltet. Dann kommt diese geile Melodie unter den Vocals richtig gut...

  • Zitat

    Original von David
    "TOOL" muss man richtig derb laut hören, damit sich die Energie entfaltet. Dann kommt diese geile Melodie unter den Vocals richtig gut...


    Das stimmt! Ich hab das Lied auf der dicken Anlage im Tarm gehört und es hat sich in der Tat, ganz anders angehört! Allein schon wie die Bassdrum auf der Anlage geknallt hat,.................... :D


    E

  • Zitat

    Original von timeok
    btw. wie findet ihr eigentlich den marco v. remix von connected? :D


    Ich kenne ihn leider noch nicht, hab ihn aber schon bestellt. Wie findest du ihn denn? Ist er wieder im typischen Marco V. Stile?

  • jep. schon im marco v. groove verpackt. aber nicht billig sonder sehr gut gemacht. einziges manko, dass der mix auf der id&t pressung sehr leise aufgenommen wurde... ansonsten würde ich sagen obere klasse! :) lohnt sich wirklich mal reinzuhören.

    I will never be an old man. To me, old age is always fifteen years older than I am. (Bernard Baruch).

  • Hör mir gerade zum dritten Mal PvD´s Mix-CD "Return of God" an. Das Teil gehört wohl zur aktuellen Ausgabe des Mixmags. oder jedenfalls eine der Letzten.


    Ein Wahnsinnsoberburner!!! Das muß man echt mal sagen. Ich bin immer noch total aufgewühlt...
    Ein wirklich energiegeladenes Set das irgendwo in der Mitte zu explodieren scheint und somit auch die aufgewühlten Emotionen des Zuhörers. Einfach nur euphorischer Trance zum Abheben.


    Eigentlich ist der Sound von PvD nicht so mein Fall aber wenn er sowas auf der Innercity spielt werd ich wohl mal die Progressivehöhle verlassen und mal für 2 Stündchen rüber zur Mainhall pilgern um da alle Viere von mir zu schmeißen. :huebbel:


    Playlist:
    01 Aquaculture - Understatement
    02 Starchaser feat. Steve Edwards - Falling Star
    03 Cultivate - Broken Pieces
    04 Mal Black - Funk System
    05 Wellenrausch - On the Run
    06 Subsunday - So Good
    07 Magenta - Twisted Soul
    08 Fiocco - Afflitto 2003
    09 Ronski Speed - Iris
    10 Nu-NRG - Connective
    11 Davis Fourbes - Answers
    12 Mesh - Purple Haze
    13 Malte & Marc de Clarq - No more Rain (Shane 54 Refill)

  • Reinhören kannste doch direkt über seine Webseite:


    (Link veraltet)


    Dauert ja nicht mehr lang, dann kommt das Album auch offiziell in Deutschland raus. =)


    Bin mal gespannt, ob sich das mit dem "member-bereich" lohnt, zu dem man Zugang erhält, wenn man das Album kauft.


    :rolleyes:

  • Morgen kommt es dann in deutsche Plattenläden. Mal schauen, ob ich mir's kaufe. ?(


    "Columbia " und "We Are Alive " sind meine Lieblingstracks vom Paule, aber mal schauen, wie's Album wird. "Time Of Our Lives " find ich nicht so doll. :hmm:

  • Kleiner Tip am Rande:
    In der neuen Raveline 11 2003 ist ein ganz gutes Interview bzw. Artikel über Paul van Dyk. Da geht er unter anderem auch auf das Problem der Mp3s ein und erzählt natürlich einiges zum neuen Album.

  • Kleiner Tipp:


    Das neue Paule Album gibt es bei amazon.de für 12,99 Euro! Dann hat man natürlich noch nicht den Mindestbestellwert für den kostenlosen Versand(ab 20,- euro), aber da kann man sich ja noch die Tiesto in concert dazu packen lassen, die ab dem 3.11.2003 mit 19,99 Euro auch recht günstig zu haben ist!!!


    E

  • Und wenn ihr schon bei amazon bestellt, dann könnt ihr das gleich über folgenden Link tun und helft somit das Forum zu refinanzieren:



    :yes:



    Mal zu was anderem:
    In anderen Foren wird sich grade derbe drüber aufgeregt, daß der Paul viel zu kommerziell geworden ist - von wegen immer mehr Selbstvermarktung, Auftritte in diversen Fernsehsendungen, Eigenhype, etc.


    Was denkt ihr darüber?


    greetinx,
    Teh'leth


  • Ich denke mir das der Paule nicht unbedingt seinen Stil in Richtung Kommerz geprägt hat, sondern das die Leute sich an seinen Stil in all den Jahren gewöhnt haben und er deshalb auch jetzt so nen Erfolg hat. Weil er ist ja immerhin keine der vielen Eintagsfliegen im 4/4 Taktgeschäft, sondern es gibt ihn ja schon was länger!


    E

  • Ehrlich gesagt finde ich, dass das Ganze ein bischen Panikmache ist. Es war doch schon immer so, dass Paul vor den Veröffentlichungen seiner Alben viel Werbung gemacht hat. Warum auch nicht? Seine Musik wird halt auch immer "politischer" und er möchte möglichst viele Menschen damit erreichen. Und selbst wenn er nur viel Geld scheffeln will, ist das nichts verwerfliches.
    Ich fand auch seine letzten Singles im Vergleich zu den anderen nicht unbedingt schlecht. Anders eben, aber wenn die Musik immer gleich bleibt, meckern doch auch alle.


    Das einzig Beständige ist der Wechsel.


    Jetzt macht er mal was Neues und alle denken, Paul würde sich von jetzt auf gleich in einen billigen Danceakt verwandeln.
    Ich bin überzeugt davon, dass das neue Album gut wird, und das Paul nach seiner Albumpromotion so weitermachen wird wie immer!

  • Neee, ich spreche nicht von seinem musikalischen Stil, sondern mehr so Werbe und Marketing-mäßig. Mir ist aufgefallen, daß der grade jetzt sein aktuelles Album so sehr hyped wie kein Album zuvor. Auch was die Singles drumherum betrifft (siehe Auftritt bei Top of the Pops, PvD-Track auf der BRAVO-Hits, etc.). Der Begriff "Kommerz-Nutte" ist schon mehrmals gefallen.


    Ich frag mich nur warum? Ich mein, seine Platten verkaufen sich doch auch so. Man kann auch nicht sagen, daß er unerfolgreich wäre und jetzt unbedingt den Erfolg bräuchte (wie z.B. die Retorten-Bands, die ja zum kommerziellen Erfolg verdammt scheinen).


    greetinx,
    Teh'leth

  • Zitat

    Original von Teh'leth
    Auch was die Singles drumherum betrifft (siehe Auftritt bei Top of the Pops, PvD-Track auf der BRAVO-Hits, etc.). Der Begriff "Kommerz-Nutte" ist schon mehrmals gefallen.


    "We Are Alive" war übrigens auch auf einer Bravo Hits. Aber OK, Top Of The Pops find ich jetzt auch Scheiße. Ich hab aber trotzdem nicht so viel gegen diese ganze Werbung, wenn ich sehe, dass die Musik immer noch hochwertig bleibt. Ich hab z. B. auch nichts gegen Robbie Williams. Um den wird zwar furchtbar viel Hype gemacht, aber die Musik ist absolut qualitativ. Gut, PvD soll natürlich nicht so werden wie Robbie, aber so ein bischen Hype und Werbung steht ihm schon zu. Ich bin auch wie schon gesagt davon überzeugt, dass er nicht zu kommerziell werden wird.

  • Achso meinst Du das! Na dann würd ich mal behaupten das es ihm wirklich nur ums Geld geht, weil Ruhm & Anerkennung hat er genug! Wer weiß was der für einen Lebenswandel (Schlittenfahren, Champagner, Caviar usw.) hat und der muß ja dann auch beigehalten werden. Und Divenallüren werden ihm ja eh nachgesagt!! Also von daher.......


    E

  • lustiges Bild :D


    Zum Thema:
    Ich finds teilweise schon ziemlich extrem, was in anderen Foren momentan über PvD abgelassen wird.


    1.) PvD ist eine Kommerznutte!
    Mir passt es auch nicht, dass er z. B. zu Top Of The Pops geht. Trotzdem ist er deswegen für mich noch lange keine Kommerznutte. Es ist doch völlig klar, dass er seine Chancen wahrnimmt und wenn er so etwas mehr Geld verdienen kann, dann macht er es halt auch. Selbst der ach so tolle Undergrounder Chris Liebing ist inzwischen viel zu oft im Fernsehen und vermarktet sich mehr und mehr.


    2.) Seine Musik wird immer schlechter!
    Hallo! Dieser Mann hat mit einigen Tracks Trancegeschichte geschrieben. Nur weil in letzter Zeit keine absoluten Burner dabei waren, sind plötzlich alle enttäuscht. Teilweise wurde es sogar so dargestellt, als wenn er nach "We Are Alive" nur noch Müll produziert hätte. Er hat sich eben musikalisch etwas verändert und das ist doch wohl völlig in Ordnung. Vieleicht wird die nächste Platte wieder ganz anders...


    3.) Scheinbar nimmt er Drogen!
    Ja, und? Nennt mir mal so auf Anhieb zehn DJs, die das nicht tun! Es ist doch kein Geheimnis, dass sauviele DJs regelmäßig Drogen konsummieren. Produzieren die etwa keine gute Musik, legen die etwa alle Scheiße auf? Meine Meinung ist, dass jeder selbst wissen muss, wie weit er geht. Ich finde es nur nicht gut, wenn Leute mit Vorbildfunktionen in der Öffentlichkeit Drogen nehmen. Da es bisher niemanden gibt, der das Gerücht mit absoluter Wahrscheinlichkeit bestätigen kann, hat PvD wohl nicht in aller Öffentlichkeit Drogen genommen, und darauf kommts mir an.


    4.) Paul ist arrogant!
    Das ist von den genannten Punkten eigentlich der, der mir am meisten Sorgen bereitet. Ich habe ihn bisher immer nur in Interviews erlebt und dort ist er ja bekanntermaßen immer super nett und total auf dem Boden geblieben. Es kann aber durchaus sein, dass er das zu den "einfachen" Leuten nicht ist. Das wäre Schade, aber auch kein Weltuntergang.


    Die meisten Leute, die jetzt so intensiv gegen Paul wettern, sind meiner Meinung nach die Gleichen die auch schon gegen Tiesto gewettert haben. Sie waren schon immer gegen diese großen Trance DJs, die so viel Erfolg haben. Ausgenommen sind natürlich die PvD Fans die zur Zeit einfach etwas enttäuscht von ihrem Idol sind.
    So, das wollte ich nur mal eben loswerden...

  • Hi David, da geb' ich dir in allen Punkten recht.
    Um alles kurz nochmal zu unterstreichen:


    Im Endeffekt ist unser großer Paul ein erwachsener Mensch, der selbst wissen sollte, wie er seine Karriere zu gestalten hat. Wenn er innerhalb der letzten Zeit nicht DEN Hit schlechthin herausgebracht hat, dann ist das nun wirklich kein Grund, das manch einer so ein Theater über Ihn machen sollte. Und wenn er meint, dass er sich auf solchen Veranstaltungen zeigen und repräsentien muss, ist das auch okay und ebenfalls sein Ding.


    Letztenendes macht er nach wie vor seine Sache richtig gut, und das weiß jeder, der seine Musik zu schätzen weiß! Wir sollten mit dem zufrieden sein, was er uns an Musik "auf den Tisch legt" und nicht (so wie viele andere) meckern, dass er sich ja sooooo geändert hätte. Denn das, was er uns innerhalb der letzten Zeit geliefert hat, ist, auch wenn es nicht "der Bringer" war, echt klasse, oder nicht?


    Meine Meinung! :yes:

  • Zitat

    Original von Lemieux66
    Von mir aus darf Paul van Dyk soviel Caviar essen wie er will !!! :yes: :lol: Was für ein Vorwurf... ?(


    Ich stimme David vollkommen zu.


    Das war ein Versuch von mir, zu erklären warum er das vielleicht des Geldes wegen macht (war natürlich auch ne Prise irnoie mit drin :D )! Der kann soviel Kavier essen wie er will!!


    Ich geb dem David auch in allen Punkten recht!!


    Zum Thema Aroganz, kann ich nur sagen, das er mir in allen Interviews sehr sympathisch rüber kam. Allerdings soll er sich laut nem Party-Review in einer der letzten Raveline´s(ich glaub es war ne 10 Jahre Raveline Party) sehr Divenhaft benommen haben, weil er alle Leute hinter DJ-Mischpult hat entfernen lassen. So kann natürlich schnell ein Gerücht enstehen!!


    Wie heißt es so schön: Mitleid bekommt man geschenkt, aber Neid muß man sich erarbeiten!


    E


    PS: Und gewisse andere Foren, nehme ich mittlerweile eh nicht mehr für ernst!

  • Zitat


    ...gewisse andere Foren nehme ich mittlerweile eh nicht mehr für ernst!


    Genau! Meine Meinung. An jeder Ecke hört man eh andere Story's über Ihn; da fragt man sich nur, ob überhaupt irgendetwas dieser Vorwürfe der Warheit entspricht...