DJ Roxy Sammelthread

  • Ich habs mir mal angehört und muss leider sagen dass es mir überhaupt nicht gefällt. Vom musikalischen Standpunkt ist es mir viel zu fröhlich(!)und auch recht langweilig von den Melodien. Was die Produktion betrifft klingts leider sehr unsauber und dünn und es fehlt komplett an drive.
    Vom Still her würde ich es eher in die Mitte der 90er einordnen, es klingt einfach nicht "zeitgemäß". Übirgens zum Aufbau muss ich sagen dass mir bei dem track ein "build up" fehlt - ein intro. Du legst direkt mit dem vollen Program los, lass dem track dochmal ein Bischen Zeit sich Aufzubauen z.B. erstmal mit ein paar drums beginnen dann langsam ne mid bassline rein dann ne sub bassline... wie auch immer hör dir irgendeinen track im Bereich clubmusic an da wirste schon sehen was ich meine.
    Ganz nebenbei klingts für mich übrigens fast so als hättest du da ein reverb auf die kick gepackt ?! Also ein Tip: NIE reverb auf Sachen mit sub Frequenzen (Kick, Subbassline...) !!! das gibt nur nen matschigen sound und das ist auch wirklich alles. Reverbs (auch delays) generell, sollten immer einen gewissen low cut haben, ich geh da selber z.B. nie unter 400/500Hz... hab doch kein bock dass mir der bass dort quer durch den track schwirrt. Ohnehin immer schön sparsam mit reverb umgehen. Wenn so ein track erstmal live gespielt wird kommt durch die Umgebung eh nochmal "echter reverb" hinzu ;).
    Nochwas zu den subs, du solltest du mono halten und ich spreche nicht von panning (L, R) sondern vom Stereo image sprich Stereo separation.


    Die drum sounds die du verwendest klingen übrigens gar nicht gut, sample doch einfach mal ein paar vernünftigg klingende oder besorg dir ne sample CD oder kostenlose sample packs ausm Netz.
    Ebenfalls zu empfehlen: besorg dir mal ein paar vernünftige VSTs synths (V-station,Vanguard, Korg Legacy Cell, Triangle II <-- der ist sogar Freeware ! )

  • also ich finde aber dass du echt die soundkarte immer zu sehr in den Vordergrund stellts, dann hat die eben schlechte Latenz Zeiten und? Dann stellt man eben seien Arbeitsweise so um dass sie zu deinem Arebitsumfeld passen. Ich selber hab noch nicht mal ne Ahnung was für Latenz zeiten meine Soundkarte hat und ehrlich gesagt ist es mir auch egal wie sonst was, ich hab noch nicht einmal ne richtige soundkarte ich benutze da einfach das billige onboard Ding das auf meinem motherboard drauf ist, ich hab auch noch nichtmal Studiomonitore, ich benutze nur ein paar Kopfhörer das ist alles.
    Man muss einfach die Arbeitsweise so anpassen wie es zu den vorhandenen Möglichkeiten passt und nicht so wie es passen könnte wenn man andere Möglichkeiten hätte!


    Wenn dein PC lahm ist dann würde das für mich schonmal heißen, am Besten kaum oder gar kein Echtzeit processing, also alles was man macht schön einzelnd bearbeiten .Du hab ne Melodie und auch nur die in deinem file wenn du damit zufrieden bist schön als wav bouncen (zu einer Wav abspeichern) file schließen und nächstes öffnen...immer so weiter... nacher wenn alles fertig ist jedes Element als wav einfügen und zusammensetzen und wenn alle wavs zusammen immer noch zu heftig sind dann nimmst du eben nur ein paar, fügst die zusammen, speicherst ab und setzt dann das finale Produkt zusammen.
    Wenn du VST synths benutzen möchtest und machst du das eben genau so und wenns mit der Latenz nicht hinhaut beim Einspielen, scheiß egal, produzieren heißt doch nicht live Musik machen (!) dann klickst du eben jede Note schön mit der Maus in die Pianoroll rein und wenn du play drückst dann spielt der VST synth die auch ab und wenns dabei Probleme mit der Leistung gibt dann eben bouncen.


    Maor Levi z.B. hat Anfangs noch auf nem 500Mhz Rechner gearbeitet. "Lital" [Anjunabeats] ist z.B. auch darauf entstanden


    Zuviele Leute machen das Produzierenzu sehr von der Technik abhängig, weil (aus welchen Gründen auch immer) der Irrglaube besteht dass man dies und das und haste nicht gesehen braucht um nen track zu produzieren. Man muss nur in machen online Foren sich teilweise mal die "Studios" anschaun. Teilweise sind Leute dabei die wirklich ne Menge teures und gutes Zeug da stehen haben, bloß sind die meisten von denen trotzdem nicht in der Lage damit irgendwas vernünftiges damit zu produzieren mit all den tollen Sachen und wenn man mal samples hört klingen die oft amateurhaft. Ich frag mich immer wo denn die ganzen top Produktionen dann bleiben wenn ich solche "Studios". Gilt bei vielen wohl als Statussymbol.
    Ich würde mal sagen ca.90% (wenn man "Heimstudios" nicht miteinbeziehen würde wärs wahrscheinlich 99%) aller Trance releases heutzutage stammen nicht aus nem Studio und die Personen die die Musik machen waren zum allergrößten Teil wahrscheinlich noch nicht einmal in der Nähe von einem.

  • Sers!


    Also der Daniel spricht ja genau das an was ich dir versucht habe klar zu machen!!


    Man braucht keinen wirklich guten PC und auch keine Soundkarte, 70% meiner Songs sind auch mit einem 1Ghz und OnBoard Sound entstanden.


    Und MonitoreBoxen hab ich zb auch keine, lediglich meine Kopfhörer!!


    Hast eigentlich schon probiert den "Asio Multimedia Driver" in Cubase einzustellen statt die Soundkarte?? Ist normalerweise das sinnvollste und CPU Sparsamste so wie ich das mitbekommen habe!!!
    Ich verwende zumindest immer den, mit dem klappt alles wunderbar, kein rauschen .......


    Wenns natürlich schon rauscht wenn du nicht in Cubase bist ist das ne adnere sache^^

  • na ist doch ok find ihn jetzt auch um einignes besser als vorher !!!
    dieses string am anfang oder ich weiß nicht wie man sowas bezeichnet den würde ich komplett rausnehmn den hattest du ja noch öfter drin...


    wenn du so weiter machst, kannste vllt auch mal bald nen richtigen trance track producen ,im moment kann ich deine tracks nämlich noch nich so richtig zuordnen


    aber du bist auf dem richtigen weg



    grüße jan

  • Zitat

    Original von DJRoxy
    Der Track ist nun Geschichte und wird nicht weiter gehostet sprich er ist nicht mehr unter dem Link erreichbar.


    Hehe... habe mir den schon gestern runtergeladen. :p Kann mich allerdings nimma erinnern welche Version ich nun habe. :D


    Wollte nur nochmal sagen das ich aufjedenfall weitere Fortschritte erkennen kann. :yes: Würde dir aber empfehlen nicht so schnell neue tracks rauszuhauen. Hab ja fast schon das Gefühl das da jede Woche was neues kommt. ;)
    Beim nächsten Track solltest du dich aber nun endgültig von den 90er Sounds trennen... die klingen wirklich nur noch billig. :no: Der Snare zb geht garnicht und auch diesen Standard-Clap kann ich nicht mehr hören! Am schlimmsten finde ich aber diesen "Effekt" ganz am Anfang! Ich würde mir wünschen das du für deinen nächsten Track etwas mehr Zeit nimmst und uns dann völlig mit frischen Sounds und eigenen Ideen oder einer besonderen Melodie überrascht. :yes: Vor Oktober will ich da also niX mehr hören. :boxing:
    Achja... und nicht immer der Soundkarte die Schuld geben... ;) Ne Standardkarte reicht da fürn Anfang normalerweise immer aus! :gruebel:


    EDIT: Zwar ist nur der Inhalt wichtig aber mir persönlich gefallen die TITEL deiner Tracks nicht! Selbst die klingen nach 90er :D Und Colors of Summers hast du offentsichtlich von Cileos geklaut. :D ;) Auch hier solltest du dir länger gedanken machen! Am schlimmsten ist dann aber von anderen Titel abzuschauen! Ich weiß allerdings das es auch schwierig sein kann einen passenden Titel zu finden... aber auch da fällt dir früher oder später was dazu ein.. :yes:

  • Ruhig bleiben... alles gut gemeinte Tipps. :)


    Zitat

    Original von DJRoxy
    Frische Sounds? Gib mir welche dann kann ich die auch verwenden.


    HIER gibts genügend VST`s for Free die auch frisch und Zeitgemäß klingen. :D


    Zitat

    Original von DJRoxy


    Und noch was wann ich den nächsten Track raushau das laß mal meine Sorge sein, denn schließlich nöchte ich ja auch so langsam aber sicher mal voran kommen und da ist ne Verzögerung nicht gut, denn die würde mich von dem wegbringen was ich an Fortschritten bis jetzt gemacht hab und ich müßte wieder von vorne anfangen.


    Du bist ungeduldig! Du hast hier deinen Track vorgestellt... einen Tag später ne neue Version reingestellt und schließlich hat es dir doch nicht gefallen! Will damit nur sagen das du erst dann einen Track hochladen solltest wenn du auch wirklich zufrieden damit bist. :yes: Auch kannst du voran kommen ohne jedesmal neue Tipps zu holen! Davon hast du genügend bekommen und du hast noch länst nicht alle umgesetzt! Auch wird jedesmal an erster Stelle nach einem Zeitgemäßen Sound verlangt!


    Zitat

    Original von DJRoxy
    Im übrigen was meine Soundkarte angeht ich schieb die nicht immer so als Ausrede vor nein das ganz bestimmt nicht es nunmal fakt, dass die übelst rauscht und das liegt nunmal an dem Teil selber weil kabel und so sind okay.


    Dann mach erst weiter wenn du eine neue hast! Ne Kreative Pause kann auch sehr gut tun! Bevor du aber jetzt wieder sagst "Ich will nicht länger zögern" Finde auch das kann einen voran bringen!

  • Ein wunderschöner Track. Sehr klassisch vom Aufbau und der Struktur her.
    Schöne Sounds, spannende Changes! Gefällt mir gut.


    Nicht als Kritik, sondern als Anregung hätte ich zu sagen:
    - Der Song könnte noch gut 5 BPM schneller daher kommen.
    - Man könnte mehr Drumbreaks einbauen, um die Dynamik zu steigern.
    - Der Leadsound könnte mit einem Chorus oder Layer noch dicker gemacht werden.
    - Kleine Synthriffs zwischendurch bringen Abwechslung rein.
    - Du könntest auch an den Parametern (Filter, Reso, Attack, Decay , FM etc.)der Synth- als auch Drum-Sounds rumspielen, das bringt auch noch mal Drive in den Song rein.

  • Hui, jetzt muss sogar ich was dazu schreiben. also der Sound hat sich dahingehend ja um 500% gesteigert, freut mich aufjedenfall. Das Break hört sich sogar ziemlich cool an :D. Ich finds garnicht zu schnell im gegenteil, könnte wie immer langsamer sein :D


    Ich würde die Claps und die Bässe irgendwie verändern. Finde man bekommt von der Kick garnix mit. Ansonsten würd ich diese Melodie auch nochmal verändern, irgendwie nen deeperen Touch nicht so aufdringlich :D


    Aber das break ist absolut Top, gefällt mir richtig gut :D

  • Also eines muss man Dir wirklich lassen: bei (fast) jedem Track hört man den 90er Jahre Stil raus. Egal ob nun mit oder ohne Reason & Co. :D


    Kurz und knapp finde ich es auf jeden Fall eine Verbesserung des Sounds! Auch wenn so diverse Plugins gut mithelfen. Hehehe... :D Habe mir das Original auch nochmal schnell angehört... jow... Klar, alles keine "Kracher", aber es wird besser!


    Ansonsten:
    - Das Panning (wie heißt das eigentlich in deutsch? :autsch:) solltest Du überprüfen. Der Bass ist seeehr weit links, die Hihats sehr weit rechts. Gleiches gilt für den Synth ab 2:07min usw... Falls das Absicht sein sollte: ich finde es zu stark. Mal mit Kopfhörern angehört? Stört das Dich nicht?
    - Irgendwann im Break klingen die einzelnen Drums bei mir übersteuert.
    - Die einzelne Snare/Clap ab 4:00min klingt sehr aufgesetzt...
    - Der MainSynth selbst ist... nunja... schon nervig... altbacken (2:00min "llinks" :D). Habe mir mal die Reason4 Demo angeschaut... mit Thor lässt sich da doch einiges machen!!!



    Wie gesagt: insgesamt auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Du solltest jetzt bloss nicht jeden "Versuch" sofort posten auf für jeden einzeln auf Kritiken warten. Das kommt bestimmt nicht gut an. Nimm Dir Zeit zum Ausprobieren und Lernen!

  • @Roxy


    Werd doch nich immer gleich so "aggressiv", sonst brauchst du dich nicht wundern wenn diejenigen die dir helfen wollen es sich verkneifen dir einen Kommentar zu schreiben.
    Da heute niemand was zu verschenken hat ist die Frage doch berechtigt. Schön für dich wenn du einen Gönner hast der dir Flux mal eben Programme im Wert von knapp 800 Euro schenkt. Wenn nix dran ist nimm es einfach nicht immer soooo persönlich ;-)


    Einen Kommentar zu deinem Track bekommst du selbstverständlich auch noch sobald ich Zeit habe ihn mir anzuhören.

  • Tut mir leid, aber nach deinen zigfachen vorangehenden Äußerungen zum Thema Geld ist das schließlich nicht von der Hand zu weisen. Vor allem heutzutage nicht!!! Wenn dem so ist, dann Glückwunsch, dass dir wer Programme für 800€ schenkt...


    Um mal zurück zum Topic zu kommen: Mir gefällt der Track ganz und gar nicht. Er passt vom ganzen Rezept überhaupt nicht ins Hier und Jetzt. Ich habe ihn gehört und sofort wieder vergessen. Da ist nichts hängen geblieben. Standard, mehr fällt mir dazu nicht ein. Und leider nicht einmal aktueller Standard. Soundtechnisch klingt`s besser, aber gefallen tut`s mir definitiv nicht. Der Basseinsatz am Anfang geht gar nicht. Der Bass klingt nicht dumpf, sondern hohl. Der Effekt vom Anfang verschwindet einfach so und der Einsatz der verschiedenen Hi-Hats, Claps, Basslines und sonstigen Töne ist mE am Anfang gar nicht gelungen, weil`s klingt als kommen die rein wie sie wollen.
    Break ist ok, Mainmelodie dafür ganz und gar furchtbar. Kommt mir vor, als würde Celine Dion gleich angeschippert kommen und Leonardo di Caprio von der Titanic zu retten versuchen. Bei der Mellow fehlt jegliche Tiefe und und und...


    Fazit: Ganz schwach. Ich finde, da gab es "vorher" schon besseres zu hören.



    Beschäftige dich lieber ordentlich mit den Programmen, damit du weißt, wie du damit umgehen musst und versuche nicht jeden Schritt hier vorzutragen, denn das wird dann schnell nervig, wir sind hier schließlich kein Handbuch zum Umgang mit Reason und Cubase.

  • Zitat

    Original von DJRoxy



    Also bei mir ist die Subbassline in der Mitte und nicht Rechts oder Links die Midbassline klar die ist etwas zuweit nach Links geraten aber des ist auch gut so weil so wird der eine Korgsound auf dem rechten Kanal nicht zu sehr zugedeckt.


    Wie auch immer es ist ein REWORK und kein REMIX von dem Track sprich nur eine Nachbearbeitung des vorhandenen Materials wobei ich Sounds ausgetauscht hab einige Drumsounds ausgetauscht hab und versucht hab den Gesamtsound deutlich besser hinzubekommen.


    Und? Was tut das zur Sache? Wozu die Rechtfertigung?


    Sei doch froh, dass Dir jemand schreibt wie der Track in einem anderen Raum, mit anderen Boxen, mit anders aufgestellen Boxen, auf einer anderen Soundkarte usw. klingt!


    Speziell der Synth ab 2:07min hat mich daran erinnert, wie sich alte 4-Kanal Amiga-Modfiles (= "2 Kanäle 100% links, 2 Kanäle 100% rechts") anhören, wenn der Player sie in "Stereo" abspielt: grottig.


    Zitat

    Original von DJRoxy
    Es dürfte ja klar sein, dass ich erstmal Erfahrungen sammeln muß mit den beiden Progis und da bietet es sich erstmal an aus dem vorhandenen Material was ich als Midifile habe zu versuchen einiges rauszuholen und Du mußt zugeben im Vergleich zum Original klingt der Rework deutlich besser.


    Liest Du Antworten/Beiträge eigentlich komplett? :D Nix anderes habe ich geschrieben...


    ...und trotzdem finde ich das Panning, so wie es jetzt ist, erheblich überarbeitungswürdig.

  • Ich will dir nicht zu nahme treten. Hab mir deinen aktuellen Track auch noch nicht angehört.


    Aber bitte tue dir einen gefallen und teile uns nicht jedem deiner neuen Tracks mit, die du mal wieder "auf die schnelle" gemacht hast. Setz dich endlich mal mit einem Track ausseinander und arbeite INTENSIV dran.


    Ich habe das Gefühl das du nach der ersten Kritik die gegen deinen Track kommt, sofort einstellst und sofort was neues machen musst. Nein wir vergessen dich nicht wenn du nicht jede Woche einen TRack postest, im gegenteil, wenn du endlich mal mehr Qualität reinbringen würdest und nicht sofort was neues anfängst könnte mal was passieren.


    So und nun begib dich an deine alten Tracks und versuch mit deinen neuen Programmen die du da hast mehr rauszuholen, statt neuen Scheiss zu machen der einfach nur kacke klingt. Bitte bitte bitte tu dir diesen Gefallen.


    DANKE!!!


    Ps: Track klingt scheisse

  • Muss mich Nils anschließen. Was du an Tracks raushaust ist ja unglaublich. Und es ist eigentlich immer nur Schund. Ich brauch ja bald ne eigene Festplatte für deinen Mist. So ein Track produziert sich nicht in 5 Minuten. Hör dir mal andere gute Produktionen wie z.B. von S-Tune an und nimm dir daran ein Beispiel. Einen guten Track zu produzieren braucht Zeit und Geduld.


    Also bleib dran, arbeite fleißig und poste hier erst wieder etwas, das an Produktionen von S-Tune und Konsorten rankommt. Ansonsten brauchst du von mir mit keiner Kritik mehr rechnen.

    "Ich finde die meisten nehmen sich für Coldplay nicht die Zeit, die man braucht, um zu merken, dass Coldplay nicht depressiv ist, sondern vielmehr top geeignet, sich seiner selbst bewusst zu werden und über sein Leben zu sinnieren."

  • warum machst du da nicht endlich mal einen extra "dj roxy thread" auf, in dem man dann deine entwicklungen nachvollziehen kann, und sich direkt mit dir und deinem sound auseinandersetzen kann?


    mods, bitte mal machen! schmeißt bitte mal alle threads von ihm in einen "dj roxy" thread. langsam nervt es einfach nurnoch. :upset:


    ist nur ein vorschlag von mir... :hmm:

  • Zitat

    Original von DJRoxy
    Wie soll man was verbessern wenn man nicht weiß was verbessert werden sollte und woran man noch arbeiten muß?



    Alles?



    Nun ich helfe dir erneut.


    ich kenne deine CD bestände nicht. oder dein Umfeld, aber ich habe das Gefühl DU kennst die Musik die wir hören garnicht...??? Weisst du was Tiiesto, van Buuren, Schulz, Deadmau5 etc. ist?


    Dann wüsstest du was wir für Musik hören, und was wir erwarten wenn einer irgendwelche Tracks in einem Trance-Forum postet.


    Und ich weiss nicht wie es dir geht, vergleiche 5 Tracks von dir und 5 Tracks aus der Playlist von ASOT, und vergleich mal die Stile, da wirst du feststellen das wir nicht das gleiche hören.


    Wie gesagt manchmal habe ich das Gefühl du setzt dich mit der Musik die wir hören nicht ausseinander und hast keinen Plan was wir hören. Weil wenn du es hören würdest, würdest du uns nicht so eine Scheisse vorsetzen. Weil dann wüsstest du das es einfach nur Kacke klingt, und sowas keiner hört.


    So setz dich bitte mit der Trance Msik ersteinmal auseinander und überarbeite deine Tracks endlich in die Neuzeit. Und das geht ser wohl mit deinen neuen Programmen die du dir da angeschafft hast. Jetzt liegt es nur noch an dir selber, nichtmehr an der Hardware.

  • Nun das dir hier keiner helfen kann liegt daran das wir nur Hörer statt Producer haben. Wir kennen praktisch nur das Endergebnis, und wissen wie es klingen sollte um es zusammen zumixen. Von dem Aufbau etc. haben hier viele keine Ahnung. Selbst ich kenn mich damit nicht aus. Deswegen kann ich dir da auch nicht weiterhelfen.


    Ich kann nur sagen, das die Bass mehr Bums haben soll, aber wie man das macht, puhhh bin ich total überfragt. Aber es gbt auch Youtube, mit geschätzten 3 Milliarden Tutorials, vielleicht suchst du einfach mal dort, um dich "weiterzubilden".


    Nun aber ich verstehe nicht wieso du uns deine Lieder präsentierst. Weil so wie es sich anhört, hast du eiinen Plan wie die Lieder sich eigentlich anhören sollten. Aber du kommst da mit deinem Wissen nicht weiter. Denn wenn ich auf die Stufe der aktuellen Trance-Produzenten hinkommen möchte, wäre ich mit den Liedern die du da machst, mal so garnicht zufrieden, Qualität mässig. Ich würde niemanden solche Lieder abliefern, mit denen ich praktisch selbst nicht zufrieden bin.


    Deswegen geb ich dir einen Tipp, erst dann wieder lieder zu posten die wirklich innovativ und modern klingen das man sie für heute gebrauchen kann.


    Und noch was, alte Lieder laufen auch nur deswegen weil sie "aufgemotzt" sind, sodass sie in die heutige Zeit passen. Kein Mensch will wenn er heute auf einer Trance-Energie geht, die Lieder der Anfangszeiten des Trance hören die bei 150 BPM erst anfangen. Gut Nostalgiker gibt es überall. Aber mit diesen Tracks würdest du in 2 Minuten die Mainhall leer Spielen.


    Deswegen, such dir Tutorials, tipps,..etc. Das Netz ist voll davon, wer suchet der findet. Bitte tu dir diesen gefallen selbst.

  • Zitat

    Original von DJRoxy
    Und sind wir doch mal ehrlich es muß nicht alles neuzeitlich sein, denn die meisten Tracks aus den 90ern werden ja auch heutzutage noch in den Clubs und Discotheken gespielt und kommen gut an.


    Wenn das deine Zielgruppe ist, na dann gute Nacht. Das sind dann solche DJs, die auch alles spielen, was irgendwann in den 60ern mal angesagt waren. Auf Hochzeit-DJs und Firmenveranstaltungen muss man sich so einen Mist immer anhören. Und die kaufen sich alle 10 Jahre mal eine neue Doppel-CD und die spielen sie dann im Wechsel mit den, die sie 10, 20 Jahre zuvorgekauft haben. Scheußlich!!!
    Und damit willst du dich hier mehr oder weniger identifizieren? Da bist du hier aber sowas von richtig...


    Da ich aber deinem Wunsch nachkommen will, will ich somit mal genau festhalten, was wie klingt.


    Geschwindigkeit: passt heute einfach nicht mehr, nimm da 5bpm weg.
    Bass: klang schon schlimmer
    Hochschraubemelodie (was auch immer) klingt auch gar nicht so schlecht
    bei den Hi-Hats verspüre ich das erste Mal einen Hauch von Innovation
    Atmosphäre im Break nicht schlecht, aber da ist wesentlich mehr drin


    Alles in allem muss ich dir zu Gute halten, dass das der beste Track von dir ist, den ich gehört habe. ABER: Stell hier bitte nicht jedes Ding und jeden Furz rein, reg dich nicht drüber auf, wenn sich darüber jemand beschwert und reg dich nicht drüber auf, wenn du den Geschmack hier nicht triffst. Und lass um Himmels Willen immer diese ellenlangen Rechtfertigungen sein.

  • @ Roxy


    Zitat

    Original von DJRoxy


    Wo sind denn die Producer die es hier gibt und die mir einiges erklären könnten?




    Hier. Beim Erklären ist das immer so eine Sache. Stell konkrete Fragen und du bekommst eine konkrete Anwtort. Mit Fragen wie "was muß ich besser machen" kann und will ich mich nicht beschäftigen, dafür ist meine Zeit zu knapp bemessen. Es gibt extra eine Rubrik "Producing" hier im Forum. Warum stellst du dort keine konkreten Fragen. Und das dir hier einen Producer deinen eigenen Stil vorgibt glaube ich eher nicht, wir sind ja keine Typberater.


    Also stell konkrete Fragen und nicht so ein WischiWaschi, dann gibts auch Antworten.



    P.S. Es gibt eine Menge Tutorial im Netz, gerade was EQing der einzelnen Instrumente angeht. Dein Hauptproblem fängt meiner Meinung nach allerdings schon viel früher an, nämlich bei der Soundauswahl. Das gehört zu den wichtigsten Komponenten beim Produzieren. Wie du was,wann und wo setzt ist ja im Hauptansatz deiner Kreativität überlassen, da unterscheidet sich im Übrigen keine Musikrichtung von der anderen, das gehört ja auch zu Deinem persönlichen Stil.


    Über mangelndes Feedback zu deinen Tracks kannst du dich ja hier nun nicht beschweren, da sieht das bei anderen schon deutlich schlechter aus.

  • Ich kann mich playatdawn nur anschliessen und im grossen und ganzen allen sämtlichen vorrednern...ich für meinen teil betrachte das musik machen nur als hobby mangels zeit habe ich gar nicht die nötige zeit um das ganze anders anzugehen...jedoch wage ich mal zu behaupten das man den unterschied der tracks die ich von dir gemacht habe alleine vom sound her sehen kann was geht...auch wenn ich mich gegen dieses schubladendenken ala oh der sound ist jetzt gerade angesagt den muss ich einbauen in meine tracks verwehre...gibt es viele sounds etc. die absolutes "no go" sind...desweiteren bringt es nichts mit macht etwas machen zu wollen oder sich an anderen zu messen zu wollen oder den stil anderer zu kopieren...


    so das ist meine kleine bescheidene meinung zu dem thema

  • Zitat

    Original von Clear_Blue
    Geschwindigkeit: passt heute einfach nicht mehr, nimm da 5bpm weg.


    bei sowas, genau wie bei bei 90er Jahre Sounds, muss man allerdings auch gucken was man nun machen möchte.
    Wenn man "Standart" Trance Track machen möchte, wie es sie heute zuhauf auf Audiojelly oder sonstwo gibt, muss man sich natürlich auch nach dem Standart richten. Aber wenn man persönlich wasweissich, 150 bpm mag, dann kann man auch seine Tracks so machen. Oder jetzt vorgestern hatte in einem Chat jemand gefragt wie man eigentlich die typischen 80er Jahre Pop-Synths hinbekommt und ob sowas heute noch gebaut wird, weil er genau sowas haben wollte (ging nicht um Trance ;)).
    Man muss sich natürlich im klaren sein dass sowas dann wohl auch nicht in z.b. einem normalen "Standart" Trance Set auftaucht. Schlechtes Mastering oder Songaufbau kann man damit auch kaum rechtfertigen, aber viel ist Geschmacksfrage, muss ja nicht alles Einheitsbrei sein ;)

  • also ehrlich gesagt erinnert mich das ein bisschen zu sehr an Rank1 - Airwave... ;)


    Ansonsten auf jeden Fall schon besser als die vorherigen Tracks.


    Aber wieviel Freizeit muss man haben um andauernd einen Track nach dem anderen rauszuhauen? ^^


    Befass dich mal länger mit einem Track und versuche nicht irgendwelchen "Richtlinien", die den Aufbau oder die Soundwahl betreffen, zu folgen (Was nicht heißen soll, dass du jetzt mit dem Break anfängst und mit dem Intro aufhörst ;) ).


    Ansonsten auf jeden Fall dranbleiben :yes:



    greetz storm

  • Ich lach´ mich schlapp. :D Aber sind wir nicht selber "schuld"? - So viel ist in der Tunes-Sektion ja auch nicht gerade los. Da fällt es schon auf, wenn mal ein User eine sehr aktive Phase hat.


    Wir bräuchten mehr Aktivität (mehr User die sich beteiligen) und Aktionen (Wettbewerbe ect) in diesem Bereich und dafür müssten User wie Roxy mal überdenken, ob sie uns hier unbedingt jede Pups-Produktion präsentieren müssen.



    greetz West :D

  • Na also, es wird laaaangsam. Wie oben schon gesagt bei den Hihats mal mit dem EQ reingehen und etwas leiser. Der Bass könnte mehr Druck vertragen. Und versuche mal mit Drumloops zur Ergänzung zu arbeiten um den Track etwas dichter zu kriegen.

  • Ich finde auch, dass man schon deutlich einen Unterschied im Gegensatz zu den ersten Produktionen hört.
    Ich habe zwar noch nie was zu deinen Produktionen gesagt, aber man sieht das du deutliche Fortschritte gemacht hast.


    Persönlich sagt es mir nicht zu! (Geschmäcker)
    Aber wenn du weiter dran arbeitest, wird es dem ein oder anderen doch noch gefallen! ;)

  • Zitat

    Original von DJRoxy


    Also überleg mal logisch, denn wenn ich hier im Forum einen extra Thread bekäme dann würde es nicht lange dauern dann würde jeder Producer auch einen eigenen Thread besser gesagt eine eigene Kategorie verlangen. Stichwort: Gleichbehandlung.


    und warum bekomme ich das hin? :autsch:
    eigeninitiative heißt hier das schlüsselwort... :rolleyes:

  • Zitat

    Original von mar she


    und warum bekomme ich das hin? :autsch:
    eigeninitiative heißt hier das schlüsselwort... :rolleyes:


    öhm also meines Wissens gibt es hier noch keine offizielle Richtlinie, dass jeder Producer nur einen Thread haben darf. Würde meiner Meinung nach nicht gerade zur Übersichtlichkeit jenes Threads beitragen.


    Von den Leuten, die hier nen Track vorstellen, der den Usern hier nicht gefällt, hört man normalerweise gar nichts mehr. Insofern bewundere ich DJRoxy für seine Ausdauer und von mir aus kann er hier so viele Tracks posten, wie er will. Wenn man keinen Bock hat sich schon wieder eine neue Produktion anzuhören, hat man immer noch die Wahl einfach mal nicht draufzuklicken...


    Der Einzige hier, der nen guten Grund hätte, sich über die vielen Tracks zu beschweren ist meiner Meinung nach unser Herr Admin.

  • @ lukas:
    ich möchte nur zur übersichtlichkeit des forum's beitragen. ;)
    und beim roxy nimmt die anzahl der extra erstellten threads langsam ungeahnte ausmaße an... :no:
    man kann doch für sich einen thread aufmachen, in dem man dann seine ganzen tracks posten kann, und nicht jedesmal extra nen neuen thread aufmachen; das "bläht" ja das forum dermaßen auf... 8o


    vielleicht ist das ja auch der grund, dass immer bei ihm geschrieben wird und bei anderen nicht, weil deren tracks jedesmal auf seite 3 verschwinden, da roxy wieder mal 3 neue threads eröffnen musste... :autsch: