[2008-08-01/03] Nature One 2008 @ Kastellaun, Hunsrück

  • ich fand alles in allem megaporno ! :)


    grüße an alle, die dort waren und ihren spaß hatten !!!


    Claus du geile Natter; war mal wieder lustig mit dir !!


    und dein Blick war mega, als atb die nirvana gespielt hat ! :D



    joa nächstes jahr bin ich "definitiv" wieder dabei. steht 100%ig fest !


    es sei denn, die naturgewalten können es irgendwie verhindern, aber nichmal die können mich stoppen, mohahaahahha... :D


    und der southern heiß ab jetzt Don Porno (mit zwei Sonnenbrillen) ... (hat meine freundin gesagt) :)

  • So Freunde,


    nun mein Review zur Nature One...



    Also, wir sind Freitag gegen 15.30 Uhr angekommen. Wie sich späterherausstellte war das auch gut da unser Zeltplatz doch recht beschaulich bei den Normalos lag. Gegen 20.00 Uhr sind wir dann Richtung Pydna und haben auf Grund des Ansturmes dann Duderstadt verpasst.


    Kyau & Albert waren richtig gut - und somit war eine gute Einstimmung für den Freitag gefunden...
    Anschließend ATB hat mich gar nicht überzeugt, immerhin wurde Ihm kein Micro gegeben sonst hätte der wohl Stundenlang "gesabbelt"... *gg*


    Naja, also erstmal Rundgang gemacht und bei den DISCO BOYS vorbeigeschaut. Schade, mit HOUSE hat das auch nix gemeinsam. Dann bei EXTRAWELT im Cocoon-Zelt hängen geblieben,. Ja - hätte echt nicht Gedacht das es so melodisch da vorwärts geht. Hat mir richtig gut gefallen...


    Pascal FEOS dann etwas härter und wir weiter in Richtung House of House. Auch hier wenig House von Milk & Sugar zu hören aber es ging schon. Dann nen Getränkerundgang gemacht und wieder Richtung Open Air-Stage... Nun Ferry Corsten hat ein wirklich gelungenes Set gespielt - auch wenn's etwas Härter war. Für mich das Highlight am Freitag...


    Dann die ganze Zeit bei SONO verweilt - die sich wirklich Mühe gegeben haben zu Pushen. Leider ohne Erfolg...


    Nun zu Tiesto brauch ich nix weiter Sagen, hat für mich seine Glanzzeiten einfach hinter sich. Eigentlich sollte es dann weitergehen mit dem "guten" Guiseppe - da ich aber von der Fahrt so fertisch war sind wir gegen 3.30 Uhr Richtung Zeltlager...



    Der Samstag begann mit Trancemugge von der Nachbar-Pa. Leider nur 2 Stunden bis der DJ von einer Thunderdom-CD abgelöst wurde :upset:



    Naja - egal... Endlich war der Abend ran und ab aufs Gelände. Gerade nocht rechtzeitig um den letzten Tracks von Tom Cloud zu lauschen. Oh man - wie Geil... Bei den ersten Tönen von Cafe del Mar war ich fast den Tränen nah... :p Einfach eine Super Einstimmung auf den Abend und man merkte es liegt ein gewisser Spirit in der Luft...


    Weiter dann mit Moguai - der auch nen gutes Set gespielt hat und die Leute ordentlich zum Steppen. Ging gut Vorwärts und hat mich an alte Set's von TOMCRAFT erinnert... *seufz*
    Dann Anthony Rother - und entgegen aller Erwartungen auch ziemlich Fett. Aber doch irgendwie ruhig gehalten und nicht so das Set zum Hütte abreißen. Dann, 10min vor Schluß fing links hinten einer schon an ungedultig rumzuspringen....


    Genau, der Paule war es :D


    Ich hab Ihn ja nun auch schon einige Male erlebt, aber so euphorisch war er bisher noch nie. Auch in den ruhigeren Parts bei Anthony Rother dann schon die ersten "Paule-Rufe" *grins* - die ER mit nem Zwinkern quitiert hat.


    Und dann sollte es auch schon losgehen, leider - war wohl bei seiner Technik bissel der Wurm drinne. Erst gingen die Monitore nicht richtig und dann hatte er dauernd Kontakt mit nem Techniker während des Set's. Schade, erst war er so aufgedreht und dann auch bissel angepisst.


    Das Set war natürlich in meinen Augen trotzdem großes Kino - ist in meinen persönlichen Top3 und hat genau den Nerv getroffen. Auch wenn am Ende wieder "TOOL & NBY" gespielt wurden - die Leute wollten es hören. Viel besser fand ich eigentlich das dieses Mal nicht wieder das ganze Album drinne vorgekommen ist.
    Übrigens zu "7 Nation Army" - immer wenn ein monotoner Basschlag gekommen ist (bei vielen Act's) wurde das von den Leuten angestimmt. Bei Paule ist es schon fast nen Markenzeichen und bei ihm passt es (finde Ich) am besten in die Sets...


    Als nächstes dann Nature One Inc. - naja die Darbietung mit den Feuerschwingern war irgendwie ziemlich *LOL*. Aber man merkte auch sofort das hier nen Großteil wegen dem nächsten Act vor Ort waren. Ja, bei ARMIN haste wirklich auch tausende Kameras vor der Nase und viele die mal glotzen müssen. Das Set an sich fand ich gut, aber nicht so das ich es als besonders einstufen würde. Mir hat vor allem "Veracocha" bei Ihm gefehlt.


    Weiter ging es dann noch kurz mit RANK1 - aber die Müdigkeit hat dann schon wieder zugeschlagen und es ging Richtung quartier.



    Noch kurz OT - dank dem Vandit Stand... Wurde ich Sonntag vom DJ gegenüber mit "PvD - Out There And Back" geweckt. :yes: :yes: :yes:

  • Es zwar noch ein bisschen früh, die nächste Nature zu planen, aber ich hab doch den Eindruck, dass auch nächstes Jahr wieder viele kommen wollen.


    Auf der Rückfahrt haben Henning, Jan Thomas und ich uns schonmal die perfekte Nature ausgemalt :D


    Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan, aber ich finde wir sollten nächstes Jahr versuchen, alle beisammen zu zelten.
    (Natürlich nur alle, die das wollen)
    Da man sich seinen Zeltplatz nicht frei aussuchen kann, sondern von den Ordnern eingeweist wird, müsste man sich vorher treffen und dann zusammen auf die Camping-Village fahren.


    Ich finde, der beste Zeltplatz befindet sich nahe des Waldrandes (so wird man wenigstens aus einer Richtung mit Gabber-Mucke beschallt). Außerdem wäre es auch günstig, sich nahe einer Straße niederzulassen. Dann kann man die Camping-Village jederzeit mit dem Auto verlassen und man verläuft sich nachts nicht so leicht :huebbel:


    Bestimmt hat hier auch jemand eine vernünftige Musikanlage und einen Dieselgenerator, die er mitbringen könnte.


    Unsere Campingsiedlung schließen wir dann mit einem Absperrband ein und hissen in der Mitte eine Trance-Flagge :D


    Nagut... ich weiß, dass das alles nur Träumerei ist, aber es wäre doch schön, oder? :yes:


  • Bin dabei mit meinen Leuten ;)

  • Das wäre echt super, aber schwer zu realisieren denk ich mal , da alle leute ja von vielen richtungen aus kommen werden, und sich bei dem verkehrschaos vorher zu treffen wird wohl nicht leicht sein leider .....


    außerdem kommen ja manche donnerstags schon und manche freitags ...


    naja man könnte auf jeden fall den versuch starten :))


    greets tumba

  • Also wäre auch dabei (vorausgesetzt, wir kriegen wieder einen eigenen Hügel auf der Pydna :boxing: , sonst habe ich wirklich nicht viel davon). Würde, wenn sich die Gelegenheit bietet, mich dann sogar überreden lassen, Donnerstag schon anzureisen. Vielleicht ließen sich die Holländer mit versammelter Meute dann wirklich etwas einschüchtern :D


    Das "Zwischenreinpflanzen" klappt aber erstaunlich gut, wenn man kein Auto dabei hat. Also hätte zwischen den Zelten unseres tf-camp-Ansatzes auch noch einige andere Plätze gefunden, wo ich mein Zelt hätte aufstellen können.


    (Dass ich so gut getroffen hatte, war fast ein reiner Glücksfall. Immerhin war es Samstag morgens um acht, und keiner der dort Anwesenden war wach genug, mir zu verraten, in welchem der ~dreiundzwazigtausend umliegenden Zelte er sich nun befand. Erwog für einen Augenblick, überall mal reinzuschauen oder wenigstens anzuklopfen und nachzufragen, verwarf diesen Gedanken jedoch aus irgendeinem Grund schnell wieder, und griff auf die "Augen-Zu-Und-Drehen"-methode zurück. Schlief wegen der Hitze am offenen Zelteingang und musste grinsen, als ich kurz die Augen öffnete und Jan-Thomas' Lockenkopf über dem schräg vor mir befindlichen Zelt aufragen sah.. :D)

  • Erste Nature One - Beste Nature One :gruebel: :lol:


    Meinen ,,kleinen'' Bericht bzw. Eindrücke von meiner ersten N1 gibst erstmal in diesem Forum.


    Bis auf Southern (Max) und Moskito habe ich leider kaum noch jemand aus dem TF kennenlernen können,da ich den vereinbarten Treffpunkt 18:00 Uhr an F2 total verpennt hatte.Naja.


    Zum Thema nächstes Jahr - bin auf alle Fälle wieder dabei.
    Geplant war ja in diesem Jahr schon das ich mit mehreren Freunden zur Nature fahre mit PA und Co. ,aber wie es nun mal so ist - bei einem passt`s mit der Arbeit dann nicht,der andere hat keine Kohle und und und.
    Klar ist es schwer mal paar mehr TF User unter einem Hut zu bekommen aber der Versuch wäre es mal Wert.
    PA-mäßig (ca.2,5 kW) - is nicht die Welt reicht aber für kleinere Sachen
    würde ich kostenlos dann mitbringen.
    Auf F5 stand diese PA-Anlage,welche sich bis auf die Tops mit meiner gleicht.Ich war über die Leistung und den Sound positiv überrascht zumal ja unmittelbar rundrum noch größere Anlagen spielten u.a. die von FirebirdXxL Camp @ Nature One.Einen Notstromer mit entsprechender Leistung dürfte ja auch kein Problem sein.


    Also in diesem Sinne - Weitermachen

  • Im ARD-Morgenmagazin kommt grad ein Bereihct zur Nature One:
    1500 Extasypillen, Kiloweise Haschisch allein entdeckt... Dazu Bilder von nem Haufen bekloppter :D.
    Die Betonung lag auf der Droge 2Chrystal Speed" oder so, die wohl ganz besonders verbreitet sein soll. Naja, jeder, der es braucht...
    Meiner Meinung nach sollten einfach mal 10x so viele Leute kontrolliert werden.

  • Finde die Idee, bzw. das Vorhaben, ein richtiges TF-Camp aufzustellen auch sehr gut und ich frage mich ob man nicht sowas mit den Organisatoren absprechen könnte. Wenn wir angeben wie viel Platz wir brauchen (lässt sich hier ja vorher besprechen, d.h. jeder sagt wie viel Platz er in etwa braucht), dann sperren die viellleicht für uns ein extra Territorium ab, oder lassen uns wenigstens zusammen Zelten, sprich halten uns irgendwo was frei. Lässt sich sowas nicht realisieren?

  • Zitat

    Original von Brede
    Finde die Idee, bzw. das Vorhaben, ein richtiges TF-Camp aufzustellen auch sehr gut und ich frage mich ob man nicht sowas mit den Organisatoren absprechen könnte. Wenn wir angeben wie viel Platz wir brauchen (lässt sich hier ja vorher besprechen, d.h. jeder sagt wie viel Platz er in etwa braucht), dann sperren die viellleicht für uns ein extra Territorium ab, oder lassen uns wenigstens zusammen Zelten, sprich halten uns irgendwo was frei. Lässt sich sowas nicht realisieren?


    Die Idee werden sicherlich viele haben, aber denke mal nicht das I-Motion da mit macht...

  • Der Gedanke kam mir aber auch schon. Ich meine wenn ich daran denke wie eng es bei uns zu ging, und schon ein paar Meter weiter waren Leute, die Platz hatten für Festzelte, Gartenzäune, Planschbecken usw. Irgendwie müssen die das doch auch hin bekommen haben, den Platz für sowas zu bekommen... :gruebel:

  • Kehr was für geile Reviews. Ich kann richtig nachvollziehen irgendwie, wie geil ATB, Tom Cloud, Ferry und Papa Sven gewesen sein müssen. Selbst Armin, den ich ja bekanntlich nicht so toll finde, scheint fett gewesen zu sein.
    Überraschend finde ich, dass erst jetzt so viele den Moguai loben. Der rockt doch schon immer am geilsten!


    Die Stimmung auf dem Classics Floor hätte ich auch gerne erlebt. Hätte ich auch eher nicht mit gerechnet, denn vor zwei Jahren bei RMB, da herrschte zwar auch ne spezielle, aber gewiss keine Partystimmung. Umsolieber wäre ich deshalb auch im Tunnel Bunker gewesen als Spring lief.


    Für mich schon die zweite Nature in Folge, die ich verpasste habe. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!


    Zum Thema Tiesto: der ist sicher schnell in seinen Privatjet, weil er noch aum Creamfields Romania aufgelegt hat. Ich könnte mir so in den Arsch beißen. Das Festival lief gleichzeitig und ich war am Tag zuvor nur 20km davon entfernt. Lineup war ebensogeil wie Nature One, dazu noch Markus Schulz. Nun muss ich damit leben zwei geile Partys verpasst zu haben und habe gelernt meine Urlaube demnächst besser zu planen :shy:

  • Zitat

    Original von ron t
    Der Gedanke kam mir aber auch schon. Ich meine wenn ich daran denke wie eng es bei uns zu ging, und schon ein paar Meter weiter waren Leute, die Platz hatten für Festzelte, Gartenzäune, Planschbecken usw. Irgendwie müssen die das doch auch hin bekommen haben, den Platz für sowas zu bekommen... :gruebel:


    Als ich Donnerstag ankam, hab ich das so erlebt:


    Eine Gruppe von drei Autos kam und sagte den Anweisern:"Da kommen heut abend noch n paar!" Woraufhin Platz gelassen wurde. Das Erste was die gemacht haben war dann Holz in den Boden zu kloppen und das ganze mit Absperrband abzusperren. So könnte man das sicher realisieren...Wobei dann sicherlich der ein oder andere sein Auto stehen lassen müsste...


  • War auch zu dieser zeit da und Tiddey hat mir auch gut gefallen. Nicht der beste auf der Nature aber Energy-Zelt ist immer ein Besuch wert. War vom tanzen bei Paul nass und da wirds jedem warm drin :D

  • Besucherrekord 58 000


    Damit sollte die ewige Angst, man könne vielleicht im Mai bereits keine Karten mehr bekommen endgültig ausgeräumt sein, denn die Pydna ist anscheinend wirklich unendlich groß ;)


    Im Eingangsbereich noch ne nette Anekdote erlebt: neben mir in der Reihe versuchte ein Typ ein Mädel anzumachen, fragte ob sie schon mal da gewesen sei. Er spielte sich dann natürlich als der Ober-Nature-One-Experte auf... :autsch: Er meinte dann "Oh wow ich sag dir wo's am geilsten ist: Im Tunnel Trance Punker! Da musst du hin, voll geil!" - ihre Antwort "Mir hat jemand gesagt ich soll da auf gar keinen Fall rein"... somit war die Anmache wohl beendet :D


    Warum fangt ihr jetzt an ein TF-Camp zu organisieren? Vor der Nature hatte niemand Bock drauf und nun, nach 3 Tagen Gabba-Holländer seht ihr ein, dass das vielleicht doch mal ganz sinnvoll wäre? Wünsch euch viel Erfolg.

  • Zitat

    Original von Armania
    naja wenn viele noch nicht auf der N1 waren, wie sollten sie es dann wissen? ;)


    also ich wär auch für ein camp!!! find ich auch viel gemütlicher :)


    echt??? Wie kann man schlafen wenn der DJ vom eigenen Camp eine Trance Hymen nach der anderen auflegt??? Dann schon liebe entferntes Gabba das kann man wenigstens ne Weile wegignorieren ;)

  • Wie kommst du auf die Idee, dass die eigenen DJs, morgens wenn alle schlafen wollen Hymnen spielen werden. Es gibt auch Tracks, bei denen ich ziehmlich gut bei schlafen könnte. Und ich denke mal, dass wenn überhaupt jemand von uns (mich ausgeschlossen , bin (noch) kein DJ :D) Bock hat früh morgens aufzulegen, dann höchstens sowas.


    Zitat

    Original von Lukas W.
    Zum Beispiel im Shop von www.armadamusic.nl


    Danke für die Infos (hätte ich beinahe vergessen), nur weiß einer wie die Bezahlung auf Armada läuft, ich habe da nichst gefunden. Außerdem habe ich die Befürchtung, dass man das wieder mit irgendwelchen Karten (Mastercard ect.) machen muss und sowas habe ich/wir nicht. Gibt es vieleciht auch irgendwelche Shops, wo man dann einfach reingehen kann und dann es einfach vom Regal nehmen zur Kasse gehen und gut ist?

  • Grad bin ich noch auf folgendes gestoßen..... aus der Rhein-Zeitung,welches mir ein leichtes Lächeln ins Gesicht zaubert.... :D


    Zitat

    "Es ist klasse, dass auf der Nature One auch kleinere Clubs zum Zuge kommen", sagt DJ Sven Väth, der schon die Geburtsstunde von Nature One mit erlebt hat. "Das Festival ist sehr nah dran an der Szene." Und davon fährt ein großer Teil derzeit offenbar auf Trance ab: Mit Tiësto, Paul van Dyk, Armin van Buuren, ATB und Ferry Corsten sind die fünf größten Trance-DJs der Welt auf der Pydna ver sam melt.


    http://rhein-zeitung.de/on/08/…azintt/t/rzo456288.html?a

  • naja, so allgemein kann man das nicht auslegen.
    auf der loveparade hatte man eher den eindruck das trance durch war und eher das techige und electroide besser ankam.


    für mich ist das keine frage des in & outs. für meinen geschmack hat die qualität der tranceproduktionen (klassischer trance=uplifiting) in den letzten 2-3 jahren immer weiter nachgelassen. wäre das level noch so hoch wie anno 1999-2004 würde ich uplifting nach wie vor lieben.
    was ich meine ist, uplifiting gefällt mir nicht mehr weil es uplifiting ist, sondern weil die produktionen nicht mehr das sind was sie mal waren.
    ..und bevor das in einer grundsatzdiskussion ausartet, sollte mein statement lieber unkommentiert bleiben ;)

  • Ist ganz einfach. Die Trance-Auflegenden werden techiger/elektroider, eben weil da mehr Leute (aus den beiden Ecken), zusätzlich zu ihrem Stamm-publikum, drauf abfahren. Mit dem Erfolg, dass der eigentliche melodische Trance noch kürzer kommt als zuvor, so empfinde ich das. Die N1 war nur ein weiteres gutes Beispiel dafür.


    ....will jemand dagegenhalten? :boxing:

  • Vieles wurde hier schon gesagt, daher ergänze ich hier mal nur ein paar Dinge.


    Tiesto
    Tiestos Set mit ner Sinuskurve zu vergleichen, finde ich sehr passend. Er hat mit langsamen Tracks a la ISOS angefangen. Da der ein oder andere Nature One Besucher sich bei Ferry schon verausgabt hatte und man wegen des Tiesto-Hypes ja geradezu Übermenschliches erwartet, konnten einige Leute mit diesem langsamen Anfang und Aufbau nicht so viel anfangen und waren enttäuscht. In der Tat hat sich Tiesto mit diesem Set bis zur totalen Extase an das Publikum herangetastet und schließlich einen fluminanten Abschluss gefunden. Übrigens glaube ich, dass Tiesto seine Playlist nicht rausrückt, weil die Menschen nicht sehen sollen, dass er 1.) einige Tracks, die Armin im Programm hat, auch spielt und 2. einige Tracks bei seinen Gigs extrem häufig verwendet (zum Beispiel "DJ Eremit - Tanz der Seele" in dem YOMC Tiesto Edit). Zum Tiesto Auftritt ist zu sagen, dass die Masse, selbst bei den ruhigsten ISOS-Tracks zu Beginn völlig ausgerastet ist. - Jeder andere DJ der den gleichen Track gespielt hätte, wäre nicht so frenetisch gefeiert worden. Darüber hinaus zog sich durch das gesamte Set ein typischer Tiesto Sound, der ihn massiv von Armin, Ferry & Co abgrenzt. Um es aber noch deutlich zu sagen: Das war geil!


    Armin
    Armins Auftritt war grandios, fantastisch und großartig. Was für ein Set. Einen Teil davon habe ich vom Hügel genossen und das Spektakel einfach nur auf mich wirken lassen. Meiner Meinung nach ist Armin der DJ-Nummer 1.


    Ferry
    Ganz ganz großes Kino, was dieser Mann da gezeigt hat. Superb!


    Paule
    Sein Set war auch gut, ausgelutschte Hymnen a la "Time of our lives" und eine etwas unkoordinierte Live-Performance trübten das Gesamtbild jedoch leicht. Grundsätzlich war Paule am Live-Keyboard aber ne coole Sache. Da merkte man schon, dass er was besonders machen wollte!


    Judge Jules
    Von diesem Herren hab ich hier leider noch gar nix gelesen. War ich der einzige, der sich noch Jules bis zum bitteren Ende reingezogen hat?! Immer wieder hat er das Publikum mit Gesten zum Tanzen und Jubeln angepeitscht. Unglaublich. Eigentlich waren meine Beine so schlapp, aber wegen Jules blieb ich auf der Tanzfläche und das ist eine ganz große Kunst eines DJs. Respekt! Jules ist ein Abräumer.


    Tom Cloud
    Cloud muss sich hinter Namen wie Armin, Ferry oder Tiesto nicht verstecken! Sein Set war aller aller erste Sahne! Da kam echte Freude auf!


    NatureOne Inc.
    Die diesjährige Hymne hat sowohl bei ATB, als auch bei den NatureOne Inc. einfach nicht gezündet! Die Leute waren gelangweilt! Das Feuerwerk fing sehr spärlich an, dauerte extakt 10 Minuten und kam mir echt abgespeckt vor. Vor 2-3 Jahren blickte ich noch staunend in den Himmel - dieses Jahr wars echt wenig (und ich glaube nicht dass es am Nieselregen lag!).


    Rank1 -Live-
    Erst genießt man unheimlich chillig ein Rank1 Live-Set mit allen Hits und dann spielen die Jungs auch noch Barber´s Adagio for Strings im niemans veröffentlichten und unglaublichen Rank1 Remix live! OH MY GOD! Ein Traum!!!!


    Classic Terminal
    Nadda hats absolut richtig formuliert! Auf dem Classic Terminal ging die wahre Party!! Wer von Armin, Ferry und Co genug hatte, und irgendwie "erwachsener" feiern wollte, war zum Beispiel bei Dr. Motte perfekt aufgehoben! Halleluja, der Mann spielte das feinste aus den 90er Jahren. Wenn man da die Augen schloss, konnte man die Rave-Bewegung in den Anfangszeiten fühlen. Ganz ganz großes Highlight der Nature! Leichter Nieselregen erfrischte und peitschte die Meute an! Macht euch mal mit Namen wie "Tanith" vertraut, dann wisst ihr dass das Classic Terminal kein gewöhnlicher Floor war, sondern ein Teil Geschichte zum miterleben und nachfühlen.


    Hardcore und Co
    Ohje ohje.. der Hardcore Gladiators Floor war meiner Meinung nach auf dem gesamten Gelände der lauteste! Auch auf dem Camping-Gelände übertönten Hardcore und Gabba, jeden noch so schönen Tranceklang. An Schlaf war nicht zu denken und nächstes Jahr denke ich auch ernsthaft über ne alternative Schlafmöglcikeit nach.


    Schwimmbad in Kastelaun
    Anders als es wohl im Vorjahr war, lief hier richtig harter Gabber-Sound. Meine Vermutung ist, dass die Leute mit dem harten Geballer aus dem Bad befördert werden sollten. - Die waren nämlich völlig überfordert: Kabinen und Schränke waren Mangelware. Einige Besucher nahmen ihre Kleidung sogar mit ins Schwimmbad. - Der Besuch war trotzdem erholsam. Eintritt 4 €.


    Sooooooooooooooo, ich könnte jetzt noch 100 Geschichten über das Camping-Village, Dixi-Klos, das Gefühl auf der Nature, Drogen oder die Leute erzählen... ich könnte mich jetzt auch noch über den Sound von Duderstadt, Kyau&Albert und CO äußern, aber dann finde ich kein Ende. Das Wochenende war sehr anstrengend und insgesamt gelungen.


    Grüße an meine netten TF-Camping-Kollegen und alle Feierschweine, die auf dem Mainfloor so gut gerockt haben!


    greetz West :D

  • Zitat

    Original von Southern


    Judge Jules
    Von diesem Herren hab ich hier leider noch gar nix gelesen. War ich der einzige, der sich noch Jules bis zum bitteren Ende reingezogen hat?! Immer wieder hat er das Publikum mit Gesten zum Tanzen und Jubeln angepeitscht. Unglaublich. Eigentlich waren meine Beine so schlapp, aber wegen Jules blieb ich auf der Tanzfläche und das ist eine ganz große Kunst eines DJs. Respekt! Jules ist ein Abräumer.


    Ein schönes Review. Habe mich in vielen Dingen wiedererkannt.


    Bei Judge Jules warst Du garantiert nicht alleine. Der richtige Mann mit dem richtigen Sound zur richtigen Zeit. Sein Set hat mich richtig gekickt, absolute Klasse. Ihm war der Spaß auch richtig anzumerken, dass die Leute zu dieser Zeit noch voll mitgegangen sind. 3 Wochen davor hat er mir leid getan, als er auf der Dancevalley vor Ferry und Tiesto gesetzt wurde und die wartende Meute einfach nicht in Bewegung bekam.
    Judge hat mich am Freitag am meisten beeindruckt.


    Es ist doch klar, dass der Freitag in erster Linie unter dem Eindruck von Tiestos Auftritt bewertet wird. Dieser Mann ist einfach eine Legende, die man erlebt haben muss. Ich wollte auf keinen Fall sein Set verpassen, hat mir auch gefallen, und freue mich schon auf seine 4 Stunden auf der Mysteryland.

  • manchmal habe ich das Gefühl, dass Tiesto spielen kann was er will und man es manchen Leuten eben nie Recht machen kann, insbesondere nicht Tiesto.


    Es gab insgesamt bessere Sets als seins, aber besonders das Ende mit Jochen Miller - Lost Connection (Hammer!) oder DJ Eremit - Tanz der seele waren ganz großes Kino.


    Insgesamt gab es wenige Sets die mir nicht gut gefallen haben. ich finde auch es war der beste Open Air Floor, den ich in sechs Jahren Nature gesehen habe. Ohnehin die beste Nature die ich erlebt habe. Von der Musik, vom Licht, vom Sound, I-Motion hat es selten so gut hinbekommen. Eine große Show im sonst so ruhigen Hunsrück!

  • Zitat

    Original von Southern
    Ich finde man hat den Besucherrekord deutlich gespürt. Es war teilweise echt voll, aber noch okay! Ich glaube da hat Herr Verwest auch seinen großen Teil zu beigetragen!


    greetz West :D


    Hatte ich jetzt nicht so das Gefühl. Freitags zu Tiesto war es schon arg voll, aber auch nicht voller als letztes jahr bei Ferry oder Armin. Ich kam zu jederzeit noch besser durchs Getümmel als letztes Jahr vor oder nach dem Feuerwerk. Ich denke Samstag hat der Regen auch dazu beigetragen, dass man sich bei Paul oder Armin noch gut bewegen konnte.

  • Hi !


    Es war auch meine erste Nature und da ich auf Camp Nr.7 war und da fast nur Gabbafritzen waren wars dann schon ein alptraum. Bis, ja bis uns die Schweizer geschickt wurden. Das war echt wichtig, den ohne die wäre ich da fast schon am selben tag wieder nach hause gefahren. ;) Die haben dann ihre klamotten ausgepacht und dann lief nur noch Trance!!! Ab da an wars dann nur noch herlich :).


    Ich find diese Idee mit dem TranceCamp richtig gut, den die Schweizer haben leider nicht 24 Nonstop gespielt wie die Gabba und Hardcore lutscha das getan haben. Diese "Musik" hat mich richtig runter gezogen, einfach wuha... ^^.


    Tja, auf der Pydna war ich fast nur auf dem Open Air Floor, wo sonst? ;) Bis auf paar kleine abstecher zu HouseOfHouse und dem Classic Terminal. Aber im House Zelt war so eine ekelhafte bullen hitze, das konnt nich nur ne stunde beim tresher aushalten.


    Als wir dann Sonntag so gegen 7 zurück waren, wollt ich mich kurz hinlegen. Was passiert? Die Schweizer waren noch am pennen und da fangen die hardcore eima da nochmal richtig an und dann ging das von allen seiten los. Bis dann auf einmal Speedcore von nem Holländer kam. Das gab mir den rest und ich wollte nur noch weg...


    So ein TranceCamp wäre schon wichtig, denn 24 Std. 4 Tage lang immer dieses Gabba, Hardcore und Speedcore zu hören halte ich nicht nochmal aus.

  • In die Nähe von Gabba-Leuten werde ich mich auf dem Campingplatz auch nie nie nie wieder begeben. Ich war nach Freitag, Samstag und Sonntagmorgen so fertig, dass ich es nicht mal mehr geschafft habe mein Zelt abzubauen. Kein Schlaf und Dauerbeschallung haben mich in den Wahnsinn getrieben. - Daher muss fürs nächste Jahr auch ne Alternative her!


    greetz West :D

  • Oder F14. dort waren wir dieses Jahr. dachte schon am arsch der welt. aber so schlimm war es dann auch nicht. und das allerschönste. morgens um 7 uhr wo wir zurück zum zelt kamen, und ich schon damit rechnete das dort wieder aufgedreht wird, herschte dort eine herrliche ruhe, sodass ich schön in mein zelt schlüpfen konnte und schlafen. naja geschlafen habe ich trotzdem nicht wirklich. zudem hatten wir dort echt nette zeltnachbarn. mit denen hatten wir ne menge spass. nächstes jahr wieder F14 :D

  • So mein Kommentar fehlt auch noch. Es wurde aber schon alles gesagt ;) . Fasse mich kurz.
    ES war für ich auch die beste NAture bisher. Da konnte mir das WEtter am Sa auch nicht die Laune verderben. Wir waren diesmal richtig viele Leute und der Vandit Jünger war mit seinen Lauten auch wieder am Start. Wir haben alle Vollgas gegeben, was aber bei diesen grandiosen Sets auch nicht schwer war.


    Am besten war Armin : Letztes Jahr war ich nicht so ein Fan von ihm. Seine Veröffentlichungen hatten mich nicht überzeugt, aber was er diesmal Dj-technisch und in Form der Trackauswahl gezeigt hat, war ein TRaum. Uplifting vom Feinsten u.a. mit den geilen Remixen von Binary finary und Art of Trance. ICh war in völliger Extase.


    Dicht gefolgt von Tiesto und Ferry: Tiesto hat mit seinem " EOL - Stil " begonnen und daher fand ich es erst etwas lahm. Aber später hat er richtig einen losgemacht mit Art of Trance, Sound of Nature und Flight 643. Das war dann sehr geil.
    Ferry sein Set war ebenfalls Weltklasse. Er spielte seinen Flashover-sound. So bin ich das von ihm gewöhnt und der Mann ist für mich vom DJ-technischen der beste TRance-DJ.


    Von den vier Großen waren die Unterschiede nur auf dem höchsten Niveau ausschlaggebend.
    Paule war für mich daher der " Schlechteste " .
    Er hat wieder schön vorwärts gebrettert und schön mit seinem Ableton gespielt, aber sein Whites stripes army oder Time for our lives kann ich langsam auch nciht mehr hören. :no:


    Zu erwähnen war auch noch das geile Set von Dave Clarke. Das war Techno vom Feinsten.


    Wird schwer das alles nächstes Jahr zu toppen ... :P .

  • Zitat

    Original von Southern
    Hardcore und Co
    Ohje ohje.. der Hardcore Gladiators Floor war meiner Meinung nach auf dem gesamten Gelände der lauteste! Auch auf dem Camping-Gelände übertönten Hardcore und Gabba, jeden noch so schönen Tranceklang. An Schlaf war nicht zu denken und nächstes Jahr denke ich auch ernsthaft über ne alternative Schlafmöglcikeit nach.


    Schwimmbad in Kastelaun
    Anders als es wohl im Vorjahr war, lief hier richtig harter Gabber-Sound. Meine Vermutung ist, dass die Leute mit dem harten Geballer aus dem Bad befördert werden sollten. - Die waren nämlich völlig überfordert: Kabinen und Schränke waren Mangelware. Einige Besucher nahmen ihre Kleidung sogar mit ins Schwimmbad. - Der Besuch war trotzdem erholsam. Eintritt 4 €.



    Also ich hab auf dem Gelände auch House und Minimal gehört ... aber die negativen Erfahrungen sollen wohl besser im Gedächtnis hängen bleiben. Mein Zeltgenosse, der weder Schranz noch Hardcore mag, konnte sehr gut mir Ohropax schlafen. Er meinte, er hörte da nix mehr. Das solltest du, oder ihr alle, nächstes Mal probieren.
    Es war meine erste Nature One, aber ich rechnete damit, nicht allzu viel zu schlafen und konnte es ganz gut verkraften.^^



    Ich war an beiden Tagen im Schwimmbad, hörte da aber immer nur Dance. Lief da wirlich Hardcore als du da warst? 8o

  • Keiner bezweifelt, dass auf der N1 einiges an Drogen im Umlauf ist.
    Aber ich persönlich hab zum Beispiel in den 3 Tagen nicht einmal einen Menschen Drogen nehmen sehen. Höchstens einen Joint hier und da, aber Kiffen ist doch in jeder Musikszene weit verbreitet.
    Ich hab lediglich einige Menschen gesehen, bei denen ich mir gedacht hab, dass sie wohl auf Droge sind, aber genau wissen, kann ich das nicht.


    Von daher würde ich bei der Nature nicht von einem Drogen-Festival sprechen.

  • Keiner kann sagen wieviele Leute dort Drogen genommen haben! Dass sich RTL auf die Drogen konzentiert ist auch klar. So sind die Medien halt! Mir persönlich sind dieses jahr auch erstaunlich wenig Leute mit Pulver oder Pillen aufgefallen. Da hab ich schon andere Sachen erlebt!


    greetz West :D

  • Zitat

    Original von Desperado22


    Wenn für dich persöhnlich Alkohol und Zigaretten auch schon darunter fallen,dann geb ich dir Recht.


    Nein, ich rede von illegalen Drogen.
    Kein schwein kann von Donnerstag bis sonntag Abend so durchfeiern ohne sich zumindest das ein oder andere Näschen zum wachbleiben zu ziehen.


    das werden wohl die meisten getan haben, da wohl kaum einer so ein glück hatte wie wir auf F11 wo morgens einigermaßen ruhe herrschte.


    Und wie auf jedem event wurde ich wieder tausende male mit "hey, brauchst du pillen?" und: "Hey, haste vielleicht was zu verchecken" bombardiert.


    Ich finds nicht schlimm, ist das Bier von den Leuten, solange sie niemandem im Straßenverkehr schädigen.
    Aber das hier runter stilisieren zu wollen halte ich für gewagt.
    Die Nature ist mit 100%iger wahrscheinlichkeit das Hard-drug event nr. 1 in Deutschland. Jede Wette!

  • Zitat

    Original von Andorphine


    Nein, ich rede von illegalen Drogen.
    Kein schwein kann von Donnerstag bis sonntag Abend so durchfeiern ohne sich zumindest das ein oder andere Näschen zum wachbleiben zu ziehen.


    Es war meine erste Nature und das letzte Wochenende meiner "jungen" Freizeit, die ich so (außer bald im Studium :D so nicht mehr haben werde)


    Was glaubst du wie ich mit Bier & kippen die 3 Tage wach war und gar nichtmehr aufhören wollte zu feiern :huebbel: