A boy called Joni "Green astronauts"

  • Und wieder mal hat Joni Ljunqvist zugeschlagen und eine schöne progressive Nummer produziert.


    Der junge Schwede ist für mich einer der Top Producer 2005.


    Geniale mitreißende Bassline und eine treibende mitreißende Meldie. Der Track hat es mir angetan.


    Ein wenig Licht kommt nun doch ins Dunkle. Tiesto spielt den Track ja schon seit geraumer Zeit. Und er hat ihn dann gleich mal für Black Hole gesigned.


    Bleibt die Frage nach dem wann...

  • hach wat lecker :yes:


    wieder nen track der mit minimalem aufwand ein maximum an atmosphäre rausholt...klasse.
    deepe stimmung, einfache aber melancholische und sehr intensive melo, schöne soundspielereien aussenrum...schräg aber immer harmonisch, bei dem track kann man die augen nicht offenhalten...zu und wegfliegen.


    volle punktzahl mr.ljungqvist :D 6/6



    der niklas harding remix wirkt verspielter, aufgelockerter....man bekommt fast lust mitzupfeifen :D. erwartungsgemäss klimperts und klingelts an allen ecken und enden...aber ich find grad die deepe stimmung macht den reiz dieses tracks aus, zumindest für mich...deswegen is der harding remix imo zu "süß", dennoch immernoch ein klasse track
    4,5/6

  • Joni überzeugt mal wieder! :yes:


    Der Niklas Harding Remix ist ein ganz fluffiges Prog Schnittchen, welches wunderbar zart im Gehörgang zergeht! Mit dem Mitpfeifen hat keksi absolut recht. Solide Arbeit, Herr Harding!


    Jonis Original brodelt schön tief unten im Atmosphären-Dickicht des Progressive-Dschungels. Einfach ein klasse Track. Es macht Spaß, sich entführen zu lassen.


    Niklas Harding Remix: 4/6
    Original Mix: 5/6

  • Ich mag auch den Niklas Harding Remix lieber als den Original Mix, weil der so ne lässige Melodieumsetzung bietet, die bohrt sich sofort in meine Ohren! Original Mix ist auch nicht schlecht, aber mir passiert darin nach dem Break eindeutig zu wenig. Hat aber ein fettes Klangbild!


    Original Mix 5/6
    Niklas Harding Remix 5,5/6


    Edit:
    Meine Wertung für den Niklas Harding Remix muss ich unbedingt noch auf 6/6 erhöhen, ich finde die Melodie und Melodieumsetzung einfach göttlich und freu mich schon total auf die Platte :yes:

  • Der Niklas Harding Mix flasht mich mal total. Woah was für eine Progressive Nummer. Die Melodieumsetzung ist einfach fabelhalt, der Rest auch. An irgendwas erinnert mich aber die erste Melodiezeile, ich weiß aber nicht mehr genau an welche Melodie. Vielleicht weiß jemand von euch das?
    Den Original Mix mag ich zwar auch, aber nicht so sehr wie den Niklas Harding Mix, an den kommt nichts dran.


    Original Mix 4/6
    Niklas Harding Mix 5,5/6

  • Kann euch nur zustimmen - der Niklas Harding Mix is ein verdammt feines Teil! :yes:
    Da einzige, was ich zu bemängeln hab, is, dass er sich etwas in die Länge zieht.


    Zitat

    Original von Schiller:
    ...an irgendwas erinnert mich aber die erste Melodiezeile...


    Geht mir genauso! Aber frag mich net an was :shy:


    Ansonsten - wie gesagt - :yes:/ :huebbel:

  • Zitat

    Original von terrorkeks


    wieder nen track der mit minimalem aufwand ein maximum an atmosphäre rausholt...klasse.
    deepe stimmung, einfache aber melancholische und sehr intensive melo, schöne soundspielereien aussenrum...schräg aber immer harmonisch, bei dem track kann man die augen nicht offenhalten...zu und wegfliegen.


    seh ich zu 100% genauso, mit relativ wenig Instrumentierung effektiv viel rausgeholt; hinzu kommt, dass man sich nach längerem hören immerwieder beim mitpfeiffen erwischt; der Remix is fluffiger, aber genauso fett!


    klasse Release :yes:

  • Zitat

    Original von Andru
    Jonis Original brodelt schön tief unten im Atmosphären-Dickicht des Progressive-Dschungels. Einfach ein klasse Track. Es macht Spaß, sich entführen zu lassen.


    Jepp, so sieht's aus! Es hat zwar etwas gedauert, bis mich dieser Track zum Mitbrodeln gebracht hat, aber mittlerweile hat die düster bis mythisch klingende Melodie auch mich vollends gepackt. Das Ganze wabert dabei wunderbar in den weiten Gefilden des Progressive und wird durch die netten Effekte noch in seiner Atmosphäre unterstützt, sodass unterm Strich mal wieder ein überzeugendes Machwerk vom Joni Ljungqvist steht => 5,5/6! :yes:


    Niklas Harding packt das düstere Thema dann erwartungsgemäß etwas verspielter an, sodass teilweise sogar das Prädikat "fluffig" herhalten muss! Ins Belanglose driftet er allerdings keineswegs ab, es wird halt insgesamt nur eine etwas andere Stimmung mithilfe der (hier gar nicht mehr so) düsteren Melodie erzeugt, die ebenfalls ihre Reize besitzt. Im überall von Zirpen und Zischen untermalten Break entwickelt sich die besagte Melodie schließlich in fluffiger Manier, um nur wenige Augenblicke später vom schön verspielten Restarrangement, zu dem auch die erwähnte Mitpfeifmelodie gehört, begleitet zu werden. Geht auch ziemlich gut nach vorne, wie ich finde! Insgesamt gesehen imho eine sehr interessante Umsetzung, die Niklas Harding hier gewählt hat - und das muss auf jeden Fall unterstützt werden => 5,25/6 :yes:

  • What the hell????? Habe das Teil ja schon seit es auf Beatport veröffentlicht wurde und das Ding hat jetzt schon den Status "One Of The Tracks Of The Year"


    Die sehr schön deep gehaltene Original-Version verbreitet Gänsehaut, wahnsinnig tolle Melo, die sofort ins Ohr geht, Wiedererkennungswert 100%, ohne langweilig zu werden -> was ein Brett!! 6/6


    Der Niklas Harding Remix profitiert einfach von seinem Geschick, die Main-Melo geschickt zu verpacken, ohne sie zu verschleiern und mit seinen Soundstrukturen anzureichern sowie mit der Verspieltheit, die man von ihm kennt zu garnieren. Wahnsinn!! Je nach Laune dieser Mix oder der andere. 6/6

  • Puh, das ist ja ein Brecher... :)


    Kannte ich schon länger, aber ich habe mir erst jetzt die Platte geholt. Ich finde, dass "Green Astronauts" ein absolut geiler Track ist. Der Remix klingt noch etwas drückender, aber die hymnenhafte Melodie kommt auch im Original richtig gut zur Geltung. Nach längerer Zeit endlich mal wieder ein verdammt geiler Track bei In Trance We Trust!


    This is an amazing tune! :yes:

  • Ich schliesse mich den Lobeshymnen für den Track mal an! :D


    Was für ein Track! Bisher eine der besten Platten dieses Jahr. Beide Mixe sind absolut gelungen. Was für eine Atmosphäre dieser Track hat....einfach wunderbar! :huebbel:


    6/6 für beide Mixe :yes:

  • Ein Wort: BOMBIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :huebbel: :huebbel: :huebbel:


    Unheimlich geile Atmo, viel Abwechslung, hammer Instrumentalisierung und nette Bassline. So muss es sein! :D Der Niklas Harding Remix ist auch ein Knüller. Wahnsinn!!! Ich krieg´ mich gar net mehr ein. :p
    Zwei schöne Progressive-Bomben, meine Damen und Herren.


    Wie könnte es anders sein:


    6/6 für beide :yes:


    Bis dahin,
    Eardrum :)

    Das Grab des fliegenden Pferdes... Häää???

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eardrum ()

  • Zitat

    Original von Nachtschatten
    Ich mag auch den Niklas Harding Remix lieber als den Original Mix, weil der so ne lässige Melodieumsetzung bietet, die bohrt sich sofort in meine Ohren! Original Mix ist auch nicht schlecht, aber mir passiert darin nach dem Break eindeutig zu wenig. Hat aber ein fettes Klangbild!


    Original Mix 5/6
    Niklas Harding Remix 5,5/6


    So sehe ich es auch. Das Original ist schon geil und dann noch so eine Remix Interpretation dazu. Wahrlich ein Treffen zweier Meister.


    Original: 5/6
    Niklas Harding: 6/6

  • Mit Abstand meine Lieblingsnummer vom Joni. Dabei finde ich nicht nur das Original richtig fett, sondern auch der Niklas Harding Remix weiß auf ganzer Linie zu überzeugen. Das Original kommt so wunderbar deep daher, dazu dann diese zuckersüße Melodie und .... hach, da macht sich einfach nur ein wohlig-warmes Feeling breit. Ein absolutes Glanzstück vor dem Herren! Niklas Harding geht die Angelegenheit zwar nicht so deep an, weiß die Nummer aber optimal remixtechnisch zu verarbeiten. Der Track wirkt hier wesentlich euphorischer und auch hier wieder diese verdammt geile Melodie. Obwohl der Track euphorischer rüberkommt, macht sich bei mir immer noch dieses gewisse entspannende Feeling breit. Richtig fettes Release bei dem ich keinen Favoriten habe. Beide Versionen sind unfassbar geil :huebbel:


    A Boy Called Joni "Green Astronauts" (Original Mix)
    A Boy Called Joni "Green Astronauts" (Niklas Harding Remix)