• Sop, hier mal ein Thread zu dem in Deutshcland imemr Populärer werdenden Sportart.
    Grade durch Eurosport, und dem genialsten Kommentator on Earth, Rolf Kalb.
    Dsf will mit auf den Zug springen, aber bekommen es nciht auf die Rehie, das sie einfach Leute da sitzen haben, die entweder keine Ahung haben, oder einfach nicht reden können.


    Aber jetzt zum Sport ansich.


    Mein absoluter Lieblingsspielr ist das mulittalent Steven Hendry, der auch extrem geniale Sprüche beim Trick-Snooker reißen kann. Und auch nebenbei noch Pool spielt. Und das auch nciht schlecht.


    Dann natürlich noch das Phänomen Ronny O'Sullivan. Der Rechts wie Links spielen kann.


    Für alle die jetz twieder ankommen ,von wegen wei einfach das doch sei.....*gg*
    stellt einfach mal drei Pool Tische nebeneinander, macht die Taschen und Kugeln kleiner, und habt spaß :D

  • jau,snooker.supergeil.
    für viele scheint das total langweilig,dazuzusehen,aber ich finds faszinieirend.
    auch der echt geile kommentator,wie cj shcon sagte.
    und am ende sgat er immer: "ihr,euer rolf kalb...!" :D


    für mich ist paul hunter auch ein absoluter klasse-spieler.aber o'sullivan ist schon echt ein phänomen :yes:
    gucke das echt gerne.spiele natürlich nur normal pool-billard :D

  • Snooker guck ich auch mal ganz gerne, wenn ich es zufällig beimZappen entdecke. Ich verfolge das zwar nicht wirklich und kenne kaum einejn Spieler, aber es geht ja auch um das Spiel selbst. Ich finde es krass, was die so können. Normales Pool-Biilard spiele ich zwar auch sehr gut, aber das hier ist noch einen Zacken geiler! 8)

  • Naja, ich will zwar jetzt keine Diskussion anfangen, aber bitteschön:


    Ich habe mal nen Thread über Skispringen angefangen, in dem sofort alle möglichen Leute am Nölen waren, dass es doch wohl keine langweiligere Sportart geben würde und sofort wurden fleißig neue Komparative gefunden etc. :sleep:


    Jetzt wird ein Thread zu Snooker (!) gestartet und siehe da => fast nur positive Antworten...!? ?( Ist irgendwie interessant und eigenartig! Ich meine, für mich persönlich gibt's nun wirklich kaum eine langweiligere "Sportart" als Snooker (nur als Beispiel; Golf und Angeln gehören genau in die gleiche Kategorie). Daher kann ich auch irgendwie eure ganzen Kommentare von wegen "genialer Sport" und "Faszination" kaum nachvollziehen. Aber bitte, jedem das Seine! Und solang man nur in Werbepausen vorbeizappt und für ein paar Minuten etwas begeistert zuguckt, was die Profis für Tricks haben, kann ich's auch grad noch so verstehen! :p


    Vielleicht liegt's aber auch daran, dass diese "Sportart" (im Gegensatz zu Skispringen) kaum verkommerzialisiert ist und ihr euch dann lieber so was anguckt. :happy: Aber fangt jetzt bitte bloß keine Kommerzdiskussionen an - die gibt's ja hier schon im musikalischen Bereich zuhauf! :autsch:



    Greetz


    :: der hammer ::

  • Ich glaub was ich daran so faszinierend finde, ist die Präzision, die in der Ganzen Sache liegt. Vorausplanung, Berechnung, Durchführung, Ergebnis. Um so etwas perfekt zu machen, muss man ein rundum ausgeglichener und auch halbwegs intelligenter Mensch sein. Es ist einfach Wahnsinn zu sehen, wie eine Kugel über den kompletten Tisch geschossen wird, eine andere Kugel über Bande ins Loch schießt und letztendlich noch genau im richtigem Bereich landet für den nächsten Stoss. Ich finds toll zu sehen, wie jemand sein Vorhaben erst durchdenkt und dann so perfekt umsetzt, irgendwie begeistert einen das.

  • Zitat

    Original von hammer
    Joa, deine Einstellung zu diesem Sport ist nachvollziehbar. Hätte aber echt nicht im Voraus gedacht, dass so viele hier so denken... 8)


    ich wette, das hätte Eurosport auch nicht gedacht. Aber mittlerweile wollen ja mehr eurosport zuschauer lieber snooker als Fußall guggen. Und mal nebenbei bemerkt, finde ich ist das ein absoluter Top-Sender, der sich mal was traut. So auhc mit diesem komischen Bodgia äghnlichen sport von der Insel.....


    ich teile meine Ansichten mit armas, und ci hfinde ausserdem, das dieser Sport einer der wenigen ist, der vollkommen offen ist. Selbst wenn einer mit 5 Frames hinten liegt, heißt das noch gar nichts.
    Und es ist vor allem in Phasen wo fast ausschließlich gesnookert wird, (Also wo die Spieler sich gegenseitig versuchen in Fouls zu spielen, um noch an Punkt zu gelangen) ist es unglaublich spannend.
    Und wenn man sich halt mal diese Dimensionen überlegt. Wo man beim "normaen" Pool-Tisch als noob schon total mit langen Bällen überfordert ist, und sich dann mal überlegt, hey, das ganze 3 mal so lang, mit kleineren Kugeln, und noch kleineren Taschen....ich fidne das auch absolut faszinierend, wie dann nciht nur eine Kugel gelocht, sondern diie weiße direkt für die nächse dabei positioniert wird.


    Das mit dem vergleich, Skispringen, und snooker-----ich denke, das liegt auch daran, das das Skispringen in den letzten JAhren übeslt gepushed wurde, grade wegen der deutschen beteiligung......irgendwan hat man halt genug davon......
    Was ich aber witzig finde, sind solche kommentare wie, "Was für ein sinnloser Sport". Was für ne Sportart macht denn eiegtnlcih sinn? Nen wirklcihen praktischen Nutzen wird man nirgends finden, aber genug dazu....

  • ich gucks auch manchmal! das erste mal hab ichs in england gesehen (da kam nichts anderes im fernsehen) und zu hause bleib ich ab und zu auch mal wieder dran hängen (auf eurosport natürlich)
    o'Sullivan ist natürlich fast unschlagbar aber ich finde higgins auch net schlecht!
    der ist der einzige spieler bei dem ich je nen maximum-break gesehen habe!

    Das Unerwartete passiert immer dann wenn man nicht damit rechnet! Aber selbst wenn man das weiss, ist man nicht darauf vorbereitet!

  • find Snooker auch sehr interessant, wobei mir gerade einfällt, dass ich es selber schon lange nicht mehr gespielt hab ... die Spannung beim Snooker is ne ganz andere als z.Bsp. beim Skipringen oder Fußball - kann man einfach nicht miteinander vergleichen; was auch, denke ich damit zusammenhängt, dass Snooker nicht unbedingt eine physische "Sportart" ist; sie ist ein guter Kontrast eben zu solch körperbetonten Sportarten, egal ob als aktiver Teilnehmer oder nur als Zuschauer betrachtet; mit Kommerz oder sowas hat das glaub ich sowieso nix zu tun und das jetzt einige Leutz hier im Forum schreiben, dass sie Snooker toll finden, könnte auch nur daran liegen, dass es purer Zufall ist ... :D

  • Ich hoffe ihr habt die letzten Wochen immer fleißig die Snooker WM in Sheffield geschaut und werdet um 16 Uhr wieder reinschalten, wenn es heißt: 3. Session im Finale zwischen dem Welsh Dragon Matthew Stevens und dem Lokalmatador Shaun Murphy.
    Gab ja schon einige hochklassige Begegnungen (Maximum Break inklusive), Überraschungen (O'Sullivan raus im Viertelfinale) und Kuriositäten (warum nicht mal den Spielball über die farbige Kugel spielen, um die letzte rote zu lochen?!). Ich hoffe für heute Abend, dass mein Favorit Stevens seinen Vorsprung hält und Weltmeister wird. Bin schon ziemlich Snooker addicted...

  • nein ich find diesen sport auch absolut faszinierend... wie ihr alle schon sagtet die strategie die dahinter sitzt.... dass man genau plant wo die weiße kugel hinzugehen hat und sie es in den meisten fällen auch tut...


    auch finde ich die treffer und versenkerquote beim snooker absolut faszinierend... wenn man unsereins dagegen beim Pool Billiard sieht,wieviele Probleme man da manchmal schon hat.


    und mein favorit ist ganz eindeutig Steve Davis... der Altmeister und Entertainer des Snookers... der immer nen lockeren Spruch und nen scherz auf den lippen hat...

  • Sean Murphy ist heute Weltmeister geworden. Der zweite bislang, der es als qualifikant geschafft hat.


    Eine sehr krasse Partie über 34(!!) Frames.

  • 34 Frames, das war ein Match!


    Ein Kumpel und ich haben dann gestern abend etwas Pool gespielt. Das waren fünf "Frames" und hat 1 1/2 Stunden gedauert... am Schluss war die Konzentration natürlich etwas am schwächeln. Da kann man mal sehen was für Nerven die Pros haben müssen!
    Maximum Respect!

  • Hurra, die Snooker-Sommerpause ist wieder zu Ende! Gestern kam das Finale der Northern Ireland Trophy, welches Matthew Stevens in einem packendem 16. von 17 möglichen Frames gegen Steven Hendry gewonnen hat! Und demnächst gehts weiter! Wer immer über aktuelle Events informiert werden will, sollte folgendes tun: Email an info@eurosport.de (oder war es .com?) schreiben und als Betreff Snooker benutzen.

  • Habe letztens Snooker gesehen. Habe ich früher auch immer. Ist schon ein sehr spannender Sport. Weitaus mehr Taktik als man denkt. Man muss schon mehrere Züge vorraus denken wie beim Schach :)
    Im Moment sind grade die Meisterschaften. Das Endspiel heißt O'Sullivan vs.Selby.

  • Zitat

    Original von Steffen Martin
    O'Sullivan ist für mich der Schumacher des Snookers. :D


    Der Schumacher des Snookers ist definitiv Steven Hendry. So viele Erfolge, wird so schnell keiner wiederholen können.


    O'Sullivan mag ich aber auch sehr gerne. Finde das aggressive Spiel super. Ansonsten kann ich mich Hayden anschließen. Echt schade, dass Matthew Stevens so abgerutscht ist. Den Welsh Dragon hab ich immer gerne gesehen.

    "Ich finde die meisten nehmen sich für Coldplay nicht die Zeit, die man braucht, um zu merken, dass Coldplay nicht depressiv ist, sondern vielmehr top geeignet, sich seiner selbst bewusst zu werden und über sein Leben zu sinnieren."

  • O'Sullivan natürlich in bestechender Form. Wie er das Halbfinale gewonnen hat, ist einfach Weltklasse. 136 Break hatte er glaube ich.
    Aber Stephan Hendry war schon noch ein Tick besser. Am sympathischten finde ich aber John Higgins. Auch ein sehr guter Spieler. Leider im Halbfinale gegen Selby ausgeschieden.

  • Ärgerlich. :autsch: Das entscheidene Frame war wohl das 17. Selby war so kurz davor in Führung zu gehen und dann verliert er es noch 50:51. Aber war eine Top-Partie. Viel Strategie in den letzten Frames. Eigentlich hätten es beide verdient, das Masters zu gewinnen.

  • Seitdem ich Snooker verfolge habe ich fast ausschließlich Partien von O'Sullivan gesehen; für mich war er deshalb der Spieler überhaupt. Mag sein, dass es Spieler gibt, die erfolgreicher wahren, aber O'Sullivan ist der Mann den ich als erstes mit Snooker in Verbindung bringe. ;)
    Das Finale gestern war große Klasse. So viel Spannung in einem Match habe ich schon lange, bzw. noch nie erlebt. :)
    O'Sullivan hat gut gekämpft und die Schlacht gegen Selby gewonnen, der sich mit seinen Spielzügen viele Pluspunkte bei mir gesammelt hat! :)