[2015-02-21] A State of Trance Festival @ Jaarbeurs, Utrecht

  • Zitat

    Original von xLampardx
    Marco Cera Da hast du schon recht nur muss man bedenken, dass die 138 stage letztes Jahr zwar zu groß war, aber schlecht war diese aber auch nicht besucht, deshalb glaube ich schon das die 138 zu klein ist


    Ich sehe das nicht so. Das Lineup der 138er ist schon etwas gänzlich anderes als letztes Jahr. Ohne Armin und das klassische 138-Closingset ist das Highlight doch auf Goa gelegt. Und das kommt in Utrecht sicherlich anders an als 138er-Krams :D Ich denke die Größe ist in Ordnung.


    Wovor ich eher Angst habe ist, dass die Mainstage 2 groß ist...aber nicht genug Gäste ziehen wird. Die Main wird sicher früh dichtgemacht und dann heißt es die halbe Nacht lang kuscheln :no:

  • Zitat

    Original von LoveTrance
    das denke ich doch auch.... bisher hab ich nix gefunden leider....


    Deine Veranstaltung trifft nun net wirklich unseren geschmack... da gehts lieber im Hotel zur after an den pool :-)


    Na dann los?! Wo ist euer Hotel :P

  • Zitat

    Original von uridium
    Au Weia :D


    Im Ernst: Immer mehr Trance-Producer/DJs wenden sich Psytrance zu .. alles wird offener .. Mehr findest Du im hiesigen Thread (Beiträge vom 30.11. und Hörproben von Melly am 01.12.2014) :yes:


    Gerade dieser Track "Coming Soon - Become one" tummelt sich seit ca. 1 1/2 Jahren in diversen Sets rum, wurde auch schon bei der ASOT-Radio-Show gespielt :)


    Vielen Dank für den Hinweis, aber so genau hatte ich in den alten Einträgen nicht mehr gestöbert.
    :D
    Außerdem muss man ja nun wirklich nicht Alle und Alles kennen wenn man sich für einen speziellen Musikstil oder auch sonst irgendeine bestimmte Kunstform interessiert, dafür ist die Bandbreite des Gebotenen allermeistens einfach zu breit. Jedenfalls habe ich auch noch andere Hobbies.....
    :yes::huebbel:


    :D

  • Zitat

    Original von Hunsbuckel
    Da dies mein erster Besuch in Utrecht ist (ja, ich weiß....), habe ich noch eine Frage wegen dem Radio Dome. Gab's den schon mal, und wie ist das so? Klingt für mich konzeptionell nicht uninteressant, könnte auch ein bisschen zum Chillout (z.B. Gehörschonung) einladen? :D


    Das ist wahrscheinlich die Übertragungsstelle von wo ASOT an dem Abend übertragen wird, also - kein Zutritt

  • Im Mail von Alda das heute kam steht dazu Folgendes:



    ----------------------------------------------------------
    RADIO DOME
    During A State of Trance Festival in Utrecht we’ll introduce the A State Of Trance Radio Dome. The Radio Dome is situated in its own area and is a seethough, glass dome. Visitors can look inside the Radio Dome, can tune into the radio show and listen to the mainstage & exclusive interviews with DJs. You will feel like a part of the radio show! On entry you will be handed a headphone, which is tuned in to the sounds of the Radio Dome. The Radio Dome will essentially be a silent disco.
    When the area of the Radio Dome is full, further access will be denied due to safety measures. You can come back later on.
    ------------------------------------------------------------



    Klingt jedenfalls interessant, daher die Frage ob's so etwas schonmal gab. :D

  • Also radiodom oder radiostation gab es bis jetzt nach meinen wissen immer auf der ASOT.
    In Den Bosch war sie mal drausen vor den Hallen und bei der nächsten drinnen.
    Diesmal ist sie auch wieder drinnen,siehe Floorplan.
    Ist meist ein Glaskasten und die ganzen Dj geben On-air Ihr bestes mit Live-Interviews etc.


    Mfg Trancegan

  • Ja, in den Bosch war der draußen, diesmal drinnen in einer eigenen Area. Zu dieser Area hat jeder Zugang. Um zu hören, was in dem Radiodome abgeht bekommt man Kopfhörer am Eingang. Wenn diese Area voll ist ist sie voll. Ich gehe mal davon aus, dass viele "Groupies" per Warm Up Ticket bereits dort reinströmen werden und dann der Dome die ganze Nacht so voll sein wird, dass man da nichtmehr reinkommt. :D
    Ich denke mal die DJs werden sicher wieder um die Halle gefahren und kommen von außen in den Dome rein, während die Gäste in dieser Area da reinschauen können, sprich, von drinnen herankommen. Letztes Jahr war die Radiostation ein Stockwerk höher, direkt in der Artist-Area, welche man entweder von außen, oder drinnen, wenn man Richtung Mainstage gelaufen ist (rechter Hand ein unscheinbarer Zugang), erreicht hatte, allerdings nur mit entsprechendem Bändchen.
    Finde ich also ne tolle Idee dieses Jahr. So kann eigentlich jeder, sollte er es in die Area schaffen, sich das mal anschauen, ähnlich Den Bosch halt.

  • Bin mit Freunden auch am Start!


    Freitag Amsterdam anschauen und dann Samstag auf Sonntag Vollgas. Nach der Transmission in Prag endlich mal wieder eine Tranceparty! Freu mich drauf euch gleichgesinnte, bekloppte Partypendler zu treffen. :D

  • Zitat

    Original von Mase
    Bin mit Freunden auch am Start!


    Freitag Amsterdam anschauen und dann Samstag auf Sonntag Vollgas. Nach der Transmission in Prag endlich mal wieder eine Tranceparty! Freu mich drauf euch gleichgesinnte, bekloppte Partypendler zu treffen. :D


    Viel Spaß wünsche ich dir Mase! Die nächste Party fegen wir wieder beisammen weg :D

  • Zitat

    Original von Malte
    Nur noch drei Tage, die Vorfreude steigt :D


    Wie siehts eigentlich aus, früher gabs doch das ein oder andere Mal ein kurzes Forumstreffen zu früher Uhrzeit - gibts sowas noch oder ist das Interesse dafür nicht mehr da?


    Da ich hier (noch) absolut Niemanden persönlich kenne, hätte ich grundsätzlich nichts dagegen! Sind schließlich über 40 Leute dieses Forums vor Ort...... :yes:

  • Ich weiß nicht mehr, wie das letztes Jahr mit den Kontrollen und den Lockers war...


    Kann man zu den Schließfächern, ohne kontrolliert zu werden? Und kann man danach während des Festivals auch wieder zu den Schließfächern?


    Ich glaube, man kann nicht mehr zu den Lockers, sobald man mal drin ist. Bin mir aber nicht sicher...


    Vielleicht weiß das ja jemand :)


  • Die Lockers sind VOR den Kontrollen.


    Es gibt keine Möglichkeit zu den Schließfächern zu gelangen während des Events.
    Wenn man da hin möchte, geht man zum Ausgang raus.


    Bisschen umständlich meiner Meinung, hab ich vorher bisher auch so noch nie erlebt.


    Ich persönlich trage nie Handtaschen mit rum, was bei dieser Lösung etwas nachteilig ist, wenn man mal nen Deo oder ne Haarbürste braucht :p


    Also wichtige Dinge trotzdem irgendwie einpacken....

  • Zitat

    Original von simon1991
    Ok, das heißt, ich kann im Locker Medikamente verstauen, ohne dass ich gleich als Dealer betrachtet werde. So war es nämlich bei Armin Only. Die haben meine Medikamente weg geworfen...


    Sollte möglich sein.
    Aber versprechen kann ich da nix, es gibt heuer im Vergleich zum letzten Jahr ja sehr viele Änderungen...

  • Zitat

    Original von simon1991
    Ok, das heißt, ich kann im Locker Medikamente verstauen, ohne dass ich gleich als Dealer betrachtet werde. So war es nämlich bei Armin Only. Die haben meine Medikamente weg geworfen...


    Gab es da nicht mal irgendwie, irgendwo den Hinweis, man solle ein Schriftstück des Arztes mitbringen, wo dann drinsteht "Diese Meds xyz sind immer dabeizuhaben". Hängt aber vom Event und vom Ort ab und natürlich vom Security- Menschen, die i.d.R. dort für sowas ausgebildet sind. Mit Niederländern kann man aber hier und da auch "verhandeln" (auf Englisch oder am besten halt auf Niederländisch, gilt nicht für Essen, Trinken, Drogen, mögliche Waffen)... Schon heftig mit dem Wegwerfen. Also beim nächsten Event, wenn die Security vor den Lockers ist, Mailanfrage beim Veranstalter, was im Medizinfall zu beachten ist.

  • Hallo zusammen,


    leider hat die Grippewelle bei uns zugeschlagen und somit fällt kurzfristig einer aus. :autsch: Folgendes kann ich anbieten:


    1 E-Ticket inkl. Warm-up sowie Zugfahrt in der Gruppe (5 Personen) ab Venlo.


    Wir fahren zu folgenden Zeiten:


    Venlo 18:19 --> Utrecht Centraal 19:51


    Utrecht Centraal 08:08 --> Venlo 09:41


    Nur als Combi abzugeben. Preis 70€


    Bei Interesse PN.

  • die links sind wohl zeit versetzt .. interesant so kann auch keiner was verpassen .. :D
    Mainstage 1 Video Stream
    https://www.youtube.com/watch?v=LNGb5xgN6T8&pxtry=1


    Mainstage 1 http://stream03.gproductions.com:443/asotmain01mp3


    Mainstage 2 http://stream03.gproductions.com:443/asotmain02mp3


    WAO138 Stage http://stream06.gproductions.com:443/asot138mp3


    Talent Room Stage http://stream06.gproductions.com:443/asottalentmp3
    das sollen laut fb asot com die live links sein .. :gruebel:

  • Ich war gestern von 11:00 - 4:30 im Videostream anzutreffen. Richtig gute Party. Hier mein Ranking der Mainstage.


    1. Orjan Nilsen - was für ein Hammer. Der hat selbst so Bock das macht richtig Spaß im zuzuhören und schauen. Und sein Set hatte richtig viel Energie.
    2. Andrew Bayer - Hat mir vom Stil einfach gut gefallen. Werd ich mir auf jednefall nochmal anhören.
    3. Armin Van Buuren - Das war gut. Aber nicht überragend. Aber er lächelt immer. Bei Armin waren es auf Youtube dann über 8800 Zuschauer.
    4. Cosmic Gate - Hat mich irgendwie nicht mitgerissen.


    Und dann kommt noch Andrew Rayel. Ansich ein super gutes Set. Fast nur Mash Ups richtig viel Power. Allerdings bin ich mir zu 90% sicher, dass das prerecorded war und da fühlt man sich dann halt doch irgnedwie verarscht.


    Bin gespannt auf Live Eindrücke!

  • Schön wars! Ich muss zwar zugeben, dass ich die letztjährige Veranstaltung irgendwie noch besser in Erinnerung habe, aber das sind Unterschiede auf hohem Niveau.


    Nutzung der Hallen war ja mehr oder weniger gleich und bzgl. der Organisation vor Ort gibt's eigentlich wie immer nichts zu meckern. Wobei ich bzgl. Deko/Stage Design irgendwie mal ein bisschen mehr erwarten würde. Solide Stages, die sich aber nur durch die großen LED-Walls auszeichnen. Klar, bei den Armin Sets ist das toll, da wird nämlich in Bezug auf Visuals viel geliefert. Bei den anderen DJs war es nach meinem Empfinden aber teilweise ein bisschen dürftig. Von der Masse der Leute war gefühlt kein Unterschied zum letzten Jahr zu spüren - gut gefüllt, aber durch die großen Flächen eigentlich kein Problem (außer zu Beginn des Armins Sets auf der Mainstage 1 war es auch auf den Stages eigentlich immer recht angenehm!).


    Nach der Ankunft kurz auf der 138 Stage vorbeigeschaut, wo Mark Sherry um 21.45 Uhr schon ganz schön gerockt hat. Mainstage 1 den Anfang von Andrew Bayer mitgenommen, doch dann rüber die anderen Stages erkunden. Auf Mainstage 2 hat Mark Sixma ein grandioses Set hingelegt und zu der frühen Zeit schon für richtig Stimmung gesorgt. Für mich eines der Highlights. Anschließend zur Cosmic Gate auf die erste Mainstage, von denen nach dem grandiosen Set vom letzten Jahr viel erwartet habe. Irgendwie war ich da allerdings ein bisschen enttäuscht - war solide aber irgendwie so viel alter Kram und "nicht so nach Vorne". Armins Mainstage Set war gut - genau das was man erwarten konnte, aber auch nicht mehr. Anschließend Gareth Emery auf der Mainstage 2 mitgenommen und hier gabs den typischen Garuda Sound, wobei ich die Soundqualität auf der Mainstage 2 verbesserungswürdig fand. Armins zweites Set war dann echt gut - schön Uplifting und gut nach Vorne, so solls sein! Zu Omnia wurde es dann unglaublich leer auf der Stage (war ja zu erwarten) und gefühlt ist schon ein großer Teil der Leute nach Hause gegangen.


    Insgesamt wie immer ein echt genialer Abend!

  • Nach einem Jahr Pause war ich auch Mal wieder dort und das erste Mal in Utrecht.
    War um 20:45 Uhr am Bahnhof in Utrecht und dann hieß es erst Mal zum Eingang laufen. Irgend jemand hat da wohl den Eingang auf der falschen Seite der Halle eingerichtet. Ein riesen Pilgermarsch einmal um die Hallen rum. Faktisch hat es eine Stunde gedauert, bis ich mit Einlass und Locker vom Bahnhof auf der 138er angekommen war. :upset:


    Bin dann dort kurz verblieben und habe mir die anderen Stages erst einmal angeschaut. Als ich die MainStage 1 sah kam mir nur ein Gedanke: Krass groß! Eigentlich viel zu groß. Bin dann auf der Talentstage bei Dan Thompson und im Anschluss Mohamed Ragab hängen geblieben. Vor allem letzteren fand ich sehr sehr gut. Irgendwann trudelte dann Limax und Nightfly auch dort ein und wir machten uns auf zur Main 1, die schon wegen Überfüllung geschlossen war. Nach ein wenig warten kamen wir jedoch rein. Konnte mir auch nicht vorstellen, dass die voll sein konnte.


    Vom Sound her war ich etwas enttäuscht. Alles kam nur aus einer Richtung - der Bühne. Von hinten war teilweise, besonders auf der TalentStage, Stille zu vernehmen. Ein ganz komisches Gefühl irgendwie. Weiß nicht, wieso die keine Boxen hinten aufgestellt hatten. Galt auch für die anderen Stages. Dort jedoch nicht so extrem.


    Naja alles in allem war es ein guter Abend, aber irgendwie mag ich mittlerweile kleinere Events lieber. Auf so großen Events läuft man einfach viel zu viel und kommt gar nicht zur Ruhe. Mal sehen ob ich nächstes Jahr wieder hinfahre oder wieder ein Jahr Pause mache.


    Noch etwas zum öffentlichen Nahverkehr in Holland: Hat dies Mal gut geklappt und keine Bauarbeiten :) Aber das man am Abend kein Ticket am Schalter für die Rückfahrt am Folgetag kaufen kann ist schon ein Armutszeugnis. Das resultierte in total überlaufenen Automatenbereich in Utrecht morgens um 6 Uhr. Alle mussten sich ja noch ein Zugticket kaufen und kamen mit den Automaten nicht unbedingt klar.

  • Die Laufwege haben mich auch gestört, vor allen Dingen weiss ich nicht wie oft ich von der 138 Stage zum Talent Room wollte und wieder bei der 138 raus kam. :D


    Aber die 138 war doch immer gut besucht, oder? Weiss nicht warum man die verkleinern musste. Auf der Mainstage 2 war abgesehen von Armin und Emery auch nicht viel los.


    Nach dem warm up waren direkt ganz viele Leute zur 138 gerannt. (Mark Sherry hatte sich richtig gefreut :D), während die Mainstage 2 bei Ruben de Ronde und vor allen Dingen Audien sowas von leer war. (Wahrscheinlich alle zur Mainstage 1 rüber um Armin hören zu können.)


    Wir waren leider immer nur am wandern und wussten nicht so recht was wir wollten. Mainstage hat nicht unseren Geschmack getroffen, Mainstage 2 war stellenweise gut (Mark Sixma z.B.) kam aber meistens nicht über ein "ok" heraus. Der eigentlich beste Raum für uns war der 138, nur da hatte ich mich warum auch immer nach 10 Minuten unwohl gefühlt. Vielleicht lag es an den übertriebenen Bässen durch die Anlage, vielleicht auch an den Leuten die da ohne Rücksicht auf Verluste rumgesprungen sind, egal wer wo stand oder auch die Leute, die sich immer so vor einen gestellt haben, dass man sich garnicht mehr bewegen konnte.


    Eine Überraschung war der Talent Room. Da lief eigentlich immer beim vorbei gehen irgendwas gutes, sodass wir immer für ein paar Lieder dort geblieben sind. Ich hab sogar Bissen - Quicksand (Joint Operations Centre Remix) von da rausgehört.


    Um 2 Uhr war dann die riesen Völkerwanderung zur Mainstage 2 wegen Armin, der meiner Meinung nach ein geniales Set gespielt hat. Gareth Emery dürfte also mit Cosmic Gate nach Armin die höchste Besucherzahl gehabt haben.


    Nach Armin haben wir noch ein bisschen Coming Soon gehört und sind dann zu Psymon gegangen. (Ebenfalls ein geniales Set, hat sogar Always gespielt)


    Insgesamt ein schöner aber anstrengender Abend (aufgrund der eigenen Planungslosigkeit). Nächstes Jahr bin ich wieder dabei. :D

  • Hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß auf einem Event wie am Wochenende :)
    Irgendwie hat das Gesamtpaket einfach gestimmt, kann gar nicht genau sagen wieso.


    Kamen um 23 Uhr etwa rein und sind dann direkt zu Cosmic Gate gewandert.
    Für den Anfang sehr gelungenes Set, Stage war auch sehr angenehm gefüllt mit netten Menschen.
    Danach das Intro von Armin noch geschaut aber relativ schnell gegangen, sind irgendwie alle keine Armin Fans mehr.


    Stattdessen dann zu Arty gewechselt um auch einfach mal was anderes zu sehen.
    Danach den Anfang von Gareth Emery noch geschaut und dann zu Sean Tyas.
    Da hatte ich mich echt drauf gefreut aber was war denn bitte das für eine Lautstärke?
    Also wir sind echt hart im Nehmen und haben auch nie Ohrstöbsel dabei, aber das war echt too much für uns.
    Nach 10min dann wieder gegangen, selbst am Ende des Raumes war das einfach zu viel.


    Danach wieder auf die Mainstage zum Ende von Andrew Rayel und danach Orjan Nilsen.
    Man hatte der einen Spaß beim Auflegen, genial der Typ! :D


    Danach noch den Anfang von Aly & Fila mitgenommen und noch kurz auf der Talent Stage bei Alexander Popov rein geschaut.
    Auch sehr schicke Tracks gespielt und angenehme Menschen auf der Stage gehabt.
    Auch hier hat man gemerkt das der DJ noch richtig Spaß gehabt hat, da macht das feiern grade 5x mehr Laune.


    Zum Abschluss dann noch Omnia geschaut, auch hier liefen sehr geile Tracks.
    Danach sind wir dann auch gefahren weil wir fertig wahren^^


    Zusammengefasst noch einmal gesagt, echt viel Spaß gehabt.
    Einzig Negative war die 138er Stage mit der Lautstärke, das ging gar nicht klar.
    Bin eigentlich immer jemand der die Events zu leise findet, aber das war echt abgedreht.


    Sehr ungewöhnlich fand ich auch die Temperatur, besonders auf der Mainstage 2.
    In der Regel ist mir eher zu warm auf Events da ich einen sehr hohen Bewegungsdrang habe, aber hier war es schon selbst für mich zu kalt oO
    Gerade am Anfang zu Arty wo noch relativ wenig Leute da waren die geheizt haben.


    Aber die zwei Punkte hat die top Organisation wieder mehr als ausgeglichen, immer wieder schön zu sehen dass es noch Veranstalter gibt die wissen was sie tun und selbst mit so vielen Leute ohne Probleme zurechtkommen.
    Aber die Location gibt das auch perfekt her, wenn ich allein diese gigantische Eingangshalle und den Lockerroom sehe… und es wäre auch immer möglich gewesen einen Platz zum Hinsetzen zu finden was auch eher selten ist.

  • Also, ich war jetzt erst zum ersten Mal bei der ASOT was sich aus meiner Sicht als unverzeihlicher Fehler herausstellte, so geil wie das war!!! Das Jahr ist noch jung, ich weiß also nicht ob ich bereits von einem Saisonhighlight sprechen kann, aber das war es defintiv für mich. :huebbel:


    Mein wie fast immer üblich guter Riecher für passende Hotels verließ mich auch hier nicht, ich hatte eine bequeme Anreise mit dem Bus von knapp außerhalb des Stadtzentrums. Die Latscherei durch den Bahnhof und um den riesigen Messekomplex herum war zwar etwas nervig, aber die hervorragende Orga bei Einlass, Schließfächern und Sicherheitskontrolle holte mir einen ungeplanten Zeitverlust schnell wieder auf, schließlich wollte ich Bluestone möglichst von Anfang an Erleben! Zum Einstieg fand ich den schon sehr gut, wie ich es mir vorher eigentlich auch versprochen hatte. :yes:


    Bin dann rübert zu Sixma. Und war sehr angetan, eines -wie ich finde- der besten Sets der ganzen Veranstaltung, muss ich mir unbedingt Besorgen! War einfach richtig geil, nur schade dass er vor gefühlt mehr halb leerer Halle Spielen musste.....


    Danach Cosmic Gate. Nichts Überraschendes, aber solide und schön Anzuhören. Danach das für mich andere, große Highlight, Armin's erstes Set in dieser Nacht. Da war ich hin und weg, tatsächlich fast wie in "Trance", und vor Begeisterung praktisch nicht mehr ansprechbar! :huebbel:


    Anschließend bewegte ich mich in loser Folge zwischen Emery, Tyas und dem Talent Room hin und her, der variantenreiche Wechsel hatte auch was! :D
    Dann Armin II, auch geil, da gelang ihm ein schöner Kontrast zu seinem ersten Set!


    Und zum Schluss noch Aly & Fila, ebenfalls wirklich ein Erlebnis! Obwohl mir da so langsam die Luft ausging, man wird ja nicht jünger..... :sleep:


    Kurz nach Fünf war ich dann auch mal im Radio Dome und hatte dort die Gelegenheit den Chef und großen Oberguru persönlich von ganz nah zu Sehen, wie er ein bisschen den Stream kommentierte. War zwar Plexiglas dazwischen aber egal...... :yes:


    Insgesamt also eine fantastische Veranstaltung, tolles Publikum, hervorragende Orga und super Musik bei insgesamt ausgesprochen positiver Stimmung. Einfach großartig!!! :huebbel:
    Und nebenbei bemerkt, Utrecht ist wirklich eine sehr schöne und gemütliche Stadt mit ausgesprochen reizvollen und malerischen Ecken. Da fahre ich unbedingt gerne wieder hin!

  • Für mich war es die erste ASOT und ich war, wie die meisten anderen auch, ziemlich begeistert von der 1a Organisation. Sowohl was den Einlass betraf, als auch Catering etc.


    Die Größe der Halle ist einfach bombastisch, da könnte man mindestens acht solcher Stages unterbringen. Aber so war es natürlich top, dass sich musikalisch die Stages nicht im geringsten gestört haben.


    Sets habe ich gehört von:
    Andrew Bayer
    Cosmic Gate
    Armins erstes Set
    kurz Andrew Rayel
    z.T. Hazem Beltagui
    z.T. Alexander Popov
    Aly & Fila
    z.T. Simon Patterson


    Lieder von Above & Beyonds We are all we need Album hatten Hochkonjunktur meines Erachtens :) was bei Andrew Bayer ja auch nicht wundert. Da wurden gleich Erinnerungen an Köln wach :)


    sehr sehr positiv fand ich den Talent Room und dort besonders Hazem Beltagui, und zwar vor allem dessen letztes Lied, weswegen ich eig. auch diese Review schreibe :)


    Vielleicht hat jemand von euch auch dieses Lied gehört und genauso gut gefunden?


    https://www.youtube.com/watch?v=XVQ-nirCQho


    Glücklicherweise waren mir die Getränkepreise in Holland bereits bekannt, denn sonst hätte ich mich über 11 Euro für einen Liter Wasser schon etwas gewundert :D...


    Temperaturtechnisch hätte es mir auch um ein paar Grad wärmer sein können, in eigentlich jeder Halle.


    Mir ist bewusst, dass sich Events wie A&B in Köln und ASOT in Utrecht schlecht vergleichen lassen, dennoch muss ich sagen, habe ich mich in Köln wohler gefühlt. Es war einfach kleiner, familärer, emotionaler...

  • Zitat

    Original von Krey
    Lieder von Above & Beyonds We are all we need Album hatten Hochkonjunktur meines Erachtens :)


    Achja da erinnerst du mich an den "We Are All We Need" Remix den Armin aufgelegt hat...


    https://www.youtube.com/watch?v=dRE1gCSRZ0E


    Was ist denn bitte das? Das wohl mit Abstand schlimmste was man mit einem A&B Lied veranstalten kann. :autsch:
    Absoluter Kulturschock :dead:


    Hatten zwar eh überlegt zu gehen aber spätestens als der Break bei dem Lied kam haben wir schnell das Weite gesucht. :no:


  • Absolut schrecklich. Zum Glück hab ich mir Armin nicht gegeben. Ich kann den mittlerweile echt nicht mehr hören. Scheiß EDM!

  • Habe mir auch mal einige Sets angehört und merke dass ich mich mit dem Sound der der Trance Szene oft nicht mehr identifizieren kann....es ist sehr viel Stillstand in Sachen Entwicklung angesagt und es gibt unheimlich viel Schrott und kommerziellen bzw. belanglosen Copy/Paste Mist...Armim als Zugpferd der Trance Szene empfinde ich teilweise auch als peinlich und sagt viel über die Szene aus...aber: Es gibt dennoch immer noch geile Tracks wenn man sucht und wenn man genremäßig offen ist...und es gibt schon Formen vom modernen Trance der mich auch sehr kickt :) -aber die Zeit dass ich mich als leidenschaftlichen Trancer bezeichnen würde ist vorbei -dafür ist Trance insgesamt einfach zu schlecht geworden-und immer in die Vergangenheit zu schauen ist nicht mein Ding.