Above & Beyond "Anjunabeach"

  • Zitat

    Original von Spyro
    Kommt mir irgendwie so vor als hätten sie da gehörig von sich selbst geklaut, der Track erinnert mich irgendwie an irgendnen anderen Above & Beyond/Tranquility Base Track, aber komm nich drauf :>


    "Oceanic" / "Buzz" :rolleyes:




    Mags aber trotzdem 5/6 :yes:


    MfG

    meine soundcloud


    Top Tracks 2011:
    Janeiro & Sovt - Dreams Of The Sea
    Mike Saint Jules - Vespera
    Above & Beyond - You Got To Go (K&A Remix)
    Matt Lange - Rift
    Dusky - Lost In You

  • Der Track bekommt allein wegen des Namens für mich die volle Punktzahl. Der Labelname "Anjunabeats" ist ja vom legendären Anjunabeach abgeleitet. Dass dieser Track jetzt den Namen Anjunabeach trägt ist für mich ein Zeichen dafür, dass diese Nummer den Sound des Labels und das Gefühl dieses Strandes vermittelt.


    Die Bassline erinnert mich leicht an Wippenberg, sie ist etwas elektroider als man das von vielen A&B Produktionen kennt. Außerdem wurde beim Original auf Vocals verzichtet. Der Gesang macht die A&B Produktionen in aller regel aus, hier hat man offenbar bewusst reduziert um nur den Sound sprechen zu lassen.


    Außerdem bestehen wie gesagt Ähnlichkeiten zu "Oceanic" / "Buzz". Aber ich betrachte Anjunabeach als Weiterentwicklung, die den Sound des Anjuna-Strandes einfängt und somit den Sound des Labels auf einen Track schweißt.


    greetz West :D

  • Ich hatte bei dem Titel eigentlich etwas entspannteres erwartet, aber ich finde das Ergebnis trotzdem äußerst gelungen. Ist halt typischer Sound wie ich ihn von den Jungs mag.
    Ein Remix von Bart Claessen wäre interessant. Hoffentlich kommt da noch was nach. :yes:

  • Schön zu hören, dass Above & Beyond endlich einmal wieder einen großen Bogen um ihren Vocalkeller gemacht und dabei die für ihr Nebenprojekt Tranquility Base so typischen Klangmuster wiederentdeckt haben. Gewidmet dem Namensgeber ihres Labels, dem Anjunabeach im indischen Bundesstaat Goa, kurvt das Ganze daher an der elitären Schnittstelle zwischen Uplifting und Progressive, muss sich allerdings einen beträchtlichen Kritikpunkt gefallen lassen, denn irgendwie klingt das Stück für meinen Geschmack so, als ob die drei Jungs es schon vor einigen Jahren fertiggestellt und jetzt für die bald erscheinende siebte Ausgabe ihrer Mixserie wieder aus ihrer Tiefkühltruhe geholt hätten. Zu Beginn trumpft der Track nichtsdestotrotz mit einem kraftvollen Drumming auf, welches nicht nur eine herrlich druckvolle Bassline aus dem progressiv-elektroiden Grenzgebiet beinhaltet, sondern auf dieser auch mysthische Flächenandeutungen mit ersten (noch subtil) sphärischen Momenten im Gepäck auffährt. Typische Alternativmelodietöne bereichern das Arrangement dann im weiteren Verlauf, ehe im anstehenden Break schließlich der Schalter für die melodische Kompletteinhüllung des Ganzen umgelegt wird. Zunächst entfaltet sich die Hauptmelodie dabei noch in dezent entspannter Instrumentierung, im Hintergrund baut sich jedoch bereits eine monströse Flächenwand auf, welche die Tonfolge sowie die sich immer wieder passend dazugesellenden Pianotupfern am Ende des Breaks schließlich wieder zurückdrängen, sodass im Folgenden dem Zusammenspiel von Flächenwand und druckvollem Untergrund nichts mehr im Wege steht. Bald tauchen auch die bereits bekannten Pianotöne noch einmal auf und versuchen, der Melodieebene in sphärischer Hinsicht unter die Arme zu greifen, alles in allem muss ich allerdings konstatieren, dass das hiesige Konzept in meinen Ohren einfach zu durchschaubar klingt, um eine höhere Bewertung als solide 4,5/6 zu erreichen. :yes:

  • Was, echt noch nix zu meinen Jungs geschrieben???


    Schön, mal wieder etwas andere Klänge als von A&B gewohnt zu hören, OceanLab war zuletzt auch klasse - Anjunabeats ist sowieso ein Pflichtkauf.


    Einen richtigen Höhepunkt erreicht das Original bei mir allerdings nicht, klingt zu sehr nach bereits gehörtem, dass mit "Buzz" usw. stimmt absolut. Gut ja, aber für A&B schon etwas enttäuschend.


    Mehr als 4,75/6 kann ich hier nicht verteilen - ausnamsweise mal kein Knaller des Trios. :hmm:

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • 6/6 Habe zwar schonmal was ähnliches gehört aber ich mag es...Lieber altbewährtes als etwas das vor lauter Geknarze keine Emotionen mehr hat. Auch sehr schön, dass Above & Beyond mal ganz " Back to the Roots " zu reinem Instrumental- Sound gehen. Das gibts ja immer seltener und gerade von ihnen hätte ich wieder ein Vocal-Stück erwartet. Ich würde sagen, dieses Stück hat den Namen Trance verdient..

  • Es gibt mittlerweile auch einen Jerome Isma-Ae Remix von dem Teil, was mir persönlich überraschend besser gefällt, das Original war jetzt nicht der Überhammer, solide, wird aber bald durch die Anjunabeats 7 öfter laufen. Logisch klingt die 2. Version nicht mehr wie eine Buzz Kopie, sondern frischer, da kann sich die gute Melodie auch viel besser entfalten. Ja, dass ist schön, angehnem, klasse Mellow, dass können sie ja immer noch, nur hätte sie nicht ihren alten Sound kopieren sollen. Pianofetzen verschönern den Release. 5/6


    Für das Original geb ich jetzt mal nur 4,5/6 - könnte sich aber ändern...

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • Sehr schöner Track!
    Die verwendeten Elemente gefallen mir sehr gut!
    Ist einer der Tracks, die ich mitunter der besten Tracks überhaupt zähle.
    Dazu anzumerken ist, dass es ca. 140 Lieder sind, die zu den besten Tracks überhaupt zählen.
    Diese Lieder in der Sammlung kriegen von mir immer 6/6.

  • Den Jerom Isma-Ae Mix find ich okay, ist eigentlich recht gleichwertig wie das Original, insgesamt wohl sogar besser, weil er nicht die typischen Sounds verwendet.


    Leider gelingt Nitrous Oxide nicht wirklich mehr auszuholen, das Original würde ich jetzt verhältnismäßig zu den fast immer geilen A&B Sachen mit 4/6 abwerten, da bleiben in etwa 4,75/6 für N²0 übrig. Die Melodie ist ganz nett, aber auch nicht das Wahre...

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • Wow.....hab ich eben erst gehört.
    Also das Break und vor allem die Pads danach sind einfach mal nur geil.....stehe ich halt voll drauf :-)


    Vor allem, da es sehr sehr simpel gehalten ist. Trance muß auch heute nicht immer komplex sein.


    5,5/6


    Der Jerome Isma Ae Remix bekommt ebenfalls 5,5/6. Jerome's Sound hats mir in letzter Zeit auch sehr angetan. Gute Musik da aus München.....

  • Also mal ganz ehrlich, ich bin echt überrascht wie gar nichts man aus einem Track herausholen kann. Aber dass man noch druntergehen kann...


    Der Isma-Ae Remix, ganz ehrlich, was bitte soll das rumgedudel? Das hätte man sich doch echt sparen können. Der Nitrous Oxide Mix kommt zum Glück rech flott daher, bietet zum Original aber auch nix was bemerkenswert neu wär. Alles in einem bin ich richtig enttäuscht von den Mixen. Hätten A&B ma lieber ne Doppelsingle draus gemacht... :rolleyes:

  • das original hat mir schon gefallen, typischer anjunabeats-sound. am basssound habe ich mich mittlerweile sattgehört, ich hoffe das wird nicht zu sehr ausgereizt in zukunft. die mello ist aber jedenfalls toll, und wies nach dem break weitergeht gefällt mir sehr wohl - so stell ich mir das vor :)


    der jerome isma-ae remix ist klasse. jerome hat die mello, was gut ist, so belassen und sie nun in sein "soundgewand" gestülpt, was dem track ebenfalls gut tut. sein sound ist sehr geil und ausgereift, aber eben auchg sehr typisch. seine tracks erkennt man immer recht schnell heraus, das kann gut sein, aber irgendwann ist auch dieser drop mal ausgelutscht.


    bislang ist dies bei mir noch nicht der fall, aber ich wollte nur drauf hinweisen ^^


    nitrous oxide bringt einen ordentlichen remix, der mich nicht von den socken haut.


    insgesamt 5/6

  • Mir gefällt der Isma-Ae Remix durchaus gut. Auf jeden Fall eine Alternative zum Original. Das macht den Nitrous Oxide Remix für mich etwas überflüssig, aber der Pole bietet hier auch nichts spannendes.

  • Auch auf die Gefahr hin mich unbeleibt zu machen, :-), aber mir sagt Anjunabeach in keinem Mix so wirklich zu! Ist für mich so mit das schwächste was die Jungs je gemacht haben. Bin ehrlich gesagt enttäuscht!


    Hoffe das die nächste Nummer wieder besser wird!

  • Zitat

    Original von Blackhole Traveller
    Den Jerom Isma-Ae Mix find ich okay, ist eigentlich recht gleichwertig wie das Original, insgesamt wohl sogar besser, weil er nicht die typischen Sounds verwendet.


    Leider gelingt Nitrous Oxide nicht wirklich mehr auszuholen, das Original würde ich jetzt verhältnismäßig zu den fast immer geilen A&B Sachen mit 4/6 abwerten, da bleiben in etwa 4,75/6 für N²0 übrig. Die Melodie ist ganz nett, aber auch nicht das Wahre...


    Tja, irgendwie muss ich jetzt wohl doch bei A&B entschuldigen, die bisher mit nahezu jeder Produktion ihren Trance-Heldenstatus bewiesen.


    Das Original ist bei mir wirklich gewachsen, macht sich schon im tollen Aufbau bemerkbar, sicher ist der Sound schon dagewesen (von Tranquility Base), aber dennoch hochwertiger, druckvoller, grooviger, melodischer Trance. Somit werde ich mal brav auf 5,25/6 hochwerten - gutes Teil! :yes:

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • Zitat

    Original von Chris Halen
    Nitrous Oxide Remix weiß hier absolut zu überzeugen !!! :huebbel: :huebbel:6/6


    Find ich leider garnich, was aber auch daran liegt das ich Uplifting Gedudel immer weniger abkann :/


    der Isma Ae Remix hingegen ist klasse, geb ich gerne 5/6...