Trance ist zurück

  • I-Motion sollte sich das lieber sparen und mehr Kohle in ihre bisherigen Events und in ihre Web-Präsenz stecken... Finde die Mayday reicht völlig aus. Zumindest in Do. Wäre auch eher dafür, dass die den Ossis auch mal was gutes tun. Aber da hier halt die meisten Menschen leben, kann ich I-Motion auch ganz gut verstehen.

  • Die Ossis können aber auch nach Polen oder Tschechien fahren. Da sind eh bessere Events als in Deutschland.

    "Ich finde die meisten nehmen sich für Coldplay nicht die Zeit, die man braucht, um zu merken, dass Coldplay nicht depressiv ist, sondern vielmehr top geeignet, sich seiner selbst bewusst zu werden und über sein Leben zu sinnieren."

  • Das klingt ja super! Und dann auch noch in Essen! :huebbel:
    Kann man den Artikel auch irgendwo online einsehen?

    "Ich finde die meisten nehmen sich für Coldplay nicht die Zeit, die man braucht, um zu merken, dass Coldplay nicht depressiv ist, sondern vielmehr top geeignet, sich seiner selbst bewusst zu werden und über sein Leben zu sinnieren."

  • Gute Ansatz von Imotion, aber wieso schon wieder im Pott? Es gibt noch mehr als den Pott und Koblenz...

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von Skuz
    Gute Ansatz von Imotion, aber wieso schon wieder im Pott? Es gibt noch mehr als den Pott und Koblenz...


    Mehr Einwohner und Dichte und wahrscheinlich die Nähe zu NL und anderen Ländern.Südlich ist halt ein bissl riskanter,größerer Erfolg ist halt im Pott gegeben,denke ich ;)

  • Zitat

    Original von OceanGreen


    Mehr Einwohner und Dichte und wahrscheinlich die Nähe zu NL und anderen Ländern.Südlich ist halt ein bissl riskanter,größerer Erfolg ist halt im Pott gegeben,denke ich ;)


    Die Gründe sind mir schon bewusst, die Frage war eher nur der Ausdruck von Frust. Ich bins nämlich langsam Leid ständig die Republik vermessen zu müssen, um mal World League DJ's zu sehen.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Skuz ()

  • Essen? Was gibt es denn da außer die Grugahalle? Ich hoffe mal es wird ne normale Messehalle sein, wie bei der TE selbst auch. Wobei ich mich frage, ob die diese dann auch voll kriegen werden...

  • Grugahalle oder Messe-Essen Gelände. Die größte Halle der Messe Essen,wäre vergleichbar mit der Mainstage vom Jaarbeurs zum Beispiel.


    http://www.messe-essen.de/index.php?lang=de&content=03020000
    http://www.messe-essen.de/index.php?lang=de&content=03010000


    Leider gibt es den Artikel nicht online. Halt wirklich nur in der aktuellen Raveline. Ging nämlich um den Raveline Jahres-Poll. Und da ist die Nature One ganz überraschenderweise mal wieder auf Platz Eins gelandet,als "Bestes Nationales Event".


    Und deshalb gabs auch ein kurzes Interview mit einem von I-Motion. Und da wurde halt gesagt, dass sie überzeugt sind mit einem guten Lineup,auch so ein Trance-Event hier bei uns mit etablieren zu können.

  • Zitat

    Original von Skuz
    Die Gründe sind mir schon bewusst, die Frage war eher nur der Ausdruck von Frust. Ich bins nämlich langsam Leid ständig die Republik vermessen zu müssen, um mal World League DJ's zu sehen.


    Wie war das noch mit dem Berg und dem Propheten? ;) Zwingt dich ja keiner in der Provinz zu wohnen...


    Aber im Ernst, I-Motion ist halt nicht die Heilsarmee, sondern auch nur eine Firma, die Geld verdienen muss. Insofern ist es verständlich, dass die Veranstaltungen dort stattfinden, wo sie sich am besten rentieren.

  • Zitat

    Original von milhousinho
    Das klingt ja super! Und dann auch noch in Essen! :huebbel:


    Ich wohn zwar leider nicht in Essen aber das ist trotzdem geil, weil es leicht für mich zu erreichen ist :D
    Nur noch so lange bis Herbst :D


    Zitat

    Also ich finde zu Trance kann man sehr gut chillen. Man kann einfach mal alles andere ausblenden, und sich in eine "Traumwelt/Parallelwelt" begeben, und sich so von unserer Welt mal ausruhen.


    Das stimmt.
    Das hab ich bei keinem anderen Style außer Trance.

  • Zitat

    Original von tumba
    Also ich finde zu Trance kann man sehr gut chillen. Man kann einfach mal alles andere ausblenden, und sich in eine "Traumwelt/Parallelwelt" begeben, und sich so von unserer Welt mal ausruhen.


    Auf jeden Fall, mich beamt es auch immer ganz woanders hin, yeah. :D


    Zitat

    Außerdem finde ich das man Trance nicht einfach nebenher hören kann, und währenddessen etwas anderes machen kann. Das bringt meiner Meinung nach nichts, man bekommt so einfach nix von der Musik mit. Man muss bei Trance schon genau zuhören finde ich.


    Geht mir genauso, zwar nicht immer aber fast.


    :huebbel: Trance :huebbel:

  • Mir würde noch die Zeche Carl als Lokation einfallen.......


    ansonsten gibt es schon noch einiges in Essen ist halt die Frage wieviele Personen die geplant haben.


    Standort finde ich recht gut weil die Loveparade auch erst in diesem Jahr da war :yes:


    @ Kollege B


    wegen Kyau + Albert
    leider nicht richtig, die Jungs haben schon überlegt auch im Pott was zu machen ;)

    21.02.2015 A State of Trance 700, Utrecht, NL


    13.03.2015 Vision Sight Classic edition + 1. Geburtstag, Cafe Vision, Duisburg, DE

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von whale ()

  • Zitat

    Original von Kollege B
    Ich weiß dass ich mit meiner Meinung hier ziemlich alleine bin, aber genau zum im Hintergrund laufen lassen ist Trance die beste Musik. Ok, sie muss schon laut genug sein, dass man alles mitkriegt. Sagen wir also nicht im Hintergrund, sondern parallel zu dem was man tut. Und alles was man tut wird viel schöner wenn man dabei Trance hört. Die Musik beflügelt praktisch die Sinne. Wenn ich abtauchen will in eine andere Welt, dann muss die Mucke schon was deeper und monotoner sein oder halt ganz gewöhnlicher Chillout, sonst funktioniert das doch garnicht.


    Ich schliess mich dir mal an^^


    Trance ist in Deutschland einfach tot! Damit müssen wir uns langsam abfinden... Bie mir isses genauso, ich hör den ganzen Tag Trance, aber zum hören! Sprich zuhause, im Auto, habs auffem mp3 Player etc...


    Aber zum feiern isses bei mir nich mehr angesagt! Erstens liegt das daran das ichs kaum noch irgendwo höre, und das nächste Problem ist dann einfach das in meiner Clique die Leute zuviel unterschiedliches Zeugs hören und ich kein Schwein dabei habe mit dem ich z.b. mal eben fix zur Trance Energy fahren könnte... Ich pole grad 2 Leute auf minimal, da bin ich froh drüber^^ Früher wars zwar so das genug bei mir inner Clique Trance gehört haben, nur haben die sich musikalisch alle umorentiert während ich beim elektronischen Zeugs geblieben bin...


    Dazu kommt das ich die letzten Jahre über sehr open minded geworden bin, was vllt. auch aus den oben genannten Gründen passiert ist. Ich komm auf House & Techno mitlerweile genauso gut klar, und mitlerweile geht sogar Hands Up (allerdings nur in irgendwelchen Großraumdissen, ich würds niemals "privat" hören^^). Trance (ich schliess jetzt sämtliche Untergenre mit ein) hör ich eigentlich nur noch für mich selber...


    Schade eigentlich :/ Mein letztes Großevent ist 2 Jahre her :/

  • Zitat

    Original von Spyro
    Trance ist in Deutschland einfach tot!


    Ich würde eher sagen, Trance war tot in Deutschland.Und so ganz langsam kommt es wieder ein wenig zurück.


    Wie gesagt,wer kannte vor 3-4 Jahren schon einen Armin van Buuren in Deutschland?? Und jetzt wird er permanent auf den größten Events hier immer gebucht und eingeladen. Bei der Raveline im Jahrespoll hat er mal eben Richie Hawtin als beliebtesten internationalen DJ abgelöst.


    Jetzt läuft seine Radioshow endlich auch bei Sunshine-Live ab nächster Woche. I-Motion möchte eine reine und richtige Trance Party veranstalten,ID&T eventuell auch.


    Armada eröffnet ein Büro hier bei uns,um endlich auch hier in Deutschland offiziell ihre Platten und ihre Musik releasen zu können. Das sind alles so kleine Indizien,dass Trance offensichtlich doch noch nicht so tot ist,wie es scheint.


    Natürlich muss man für Parties noch meistens sehr weit reisen, aber selbst das kommt vielleicht wieder mit der Zeit.

  • und selbst wenn die Musik wieder so popülär wird wie früher, dann haben wir wieder den Salat das wir uns selber wieder kaputt reden und sich die Leute abwenden weil die Musik ja sooooo kommerziell geworden ist!


    In den Augen manchner ist kommerz ja generell mit den Wort "Scheisse" verbunden... Viele sind glücklich weil sie eine Musik hören die nicht jeder Hans & Franz hört und sie sich somit von der Masse abheben... Wenn Trance in Deutschland wirklich wieder richtig populär werden sollte: Super!


    Wenn nicht dann halt nicht...

  • tja @ skuz ... schauen wir wieder blöd aus de röhre was den standort betrifft :no: müssen wir wohl einmal mehr dtl vermessen :aha:


    aber was mich hier grad am meisten ärgert bzw wo mir der hals schwillt ist bei solchen aussagen wie "... Zwingt dich ja keiner in der Provinz zu wohnen... " oder " ...Die Ossis können aber auch nach Polen oder Tschechien fahren " und " Ich wohne ja schließlich ganz im Westen und ich möchte ungern einmal durch Deutschland fahren um zu einem Event zu kommen" :autsch:
    es ist ja schön wenn viele die sachen im unmittelbaren umkreis haben, aber vielelicht sollten die leute auch mal dran denken was der rest der republik macht,umsonst ist das nicht für uns und mengenrabatt haben wir auch noch nicht :gruebel: . ich bezweifel das alle die hier de große lippe schwingen auch soviel auf sich nehmen würden wie einige hier in dem forum. das "ossi" gehe ich mal davon aus das es geographisch bezogen ist, ansonsten :boxing: :D , weil ich kann anders net mehr hören.


    gruß berto

  • Wenn Paul van Dyk in Dresden auflegt, Transmission in Prag ist, Events in Polen stattfinden........dann ist das näher am Osten und für mich als "Wessi", der zum Beispiel gerne nach Prag gefahren wäre, einfach zu weit. Im Gegenzug ist die TE, Mayday oder das "Essen-Event" halt näher. Mal biste der Baum, mal biste der Hund. So ist das Leben...

  • @ Spyro
    Bei mir ist es praktisch genau so, aber das Trance deshalb tot ist würde ich nicht sagen. Als Tanzmusik für mich persönlich vielleicht, aber da ich ja noch regelmäßig auf Trance-Großevents reise, kann ich nichtmal das behaupten.


    Und da es ja auch möglich ist zu anderer Musik Spaß zu haben, habe ich mich damit abgefunden, das Trance tot war. Mittlerweile finde ich aber auch, das es da gerade einen Boom gibt, angesichts der Bookings in Schland in den lezten Jahren. Nur stehe ich dem etwas gleichgültig gegenüber, denn den Boom hätte es vielleicht mal vor 8 Jahren geben sollen, als Trance noch richtig gut war.


    @ geographisch bedingte Ossis:
    Ich verstehe euer Problem nicht? Es ist doch in der Tat so, dass euch das Tor nach Polen und Tschechien offen steht. Teurer als für einen Wessi nach Holland zu fahren ist das auch nicht, eher billiger. Und was den Alltag betrifft seid ihr wie auch die Frankfurter schon seit Jahren viel besser dran, was Tranceparties betrifft. Also lasst uns doch einfach unser neues Großevent hier. Ich will ja jetzt nicht anfangen über Bananen zu reden :p, aber es gibt da so eine große Blaue in der wir hier drüben drinne wohnen. Und weil da so viele Leute drin wohnen, findet halt auch die Party drinnen statt ;)


    Ich lasse mir übrigens nicht vorwerfen, nichts auf mich zu nehmen für nen Großevent. Vielleicht sehen wir uns ja übermorgen in Breslau ;)

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk


    waaaat???


    Wir sind hier in einem Deutschsprachigen Forum, da kann man es bei dieser Sprache auch belassen.... :autsch:


    Ich glaub es ist folgendes gemeint: Open minded in Bezug auf Musik. Also nicht nur (reinen) Trance, sondern auch viel andere elektronische Musik. Und deswegen interessiert ein reines Trance Event nicht wirklich!?


    Korrigier mich, wenn ich falsch liege ;)

  • Genau das bedeutet Open Minded. In der ganz krassesten Form heisst das, dass man heute Trance hört,morgen Hardcore und übermorgen auch mal auf einer Goa Party zu finden ist,zum Beispiel.


    Oder halt einfach gerne Trance hört,aber auch gerne House/Electro und Minimal. Das dürfte so eher der Normalfall bei den meisten Leuten sein ;)

  • Zitat

    Original von Desperado22
    Oder halt einfach gerne Trance hört,aber auch gerne House/Electro und Minimal. Das dürfte so eher der Normalfall bei den meisten Leuten sein ;)


    Exakt so meinte ich das... Was Elektronische Musik angeht hör ich Trance immernoch hauptsähclich, kann mich aber genauso in Techno, House oder Minimal Tracks "verlieben" und auch darauf Party machen. Selbst mit Hands Up & Jumpstyle Mist komm ich klar, zumindest auf Partys.


    Aber auch ansonsten bin ich nicht mehr so verstockt in Sachen Musik wie vor ein paar Jahren, ich hör genauso gerne Offspring wie ich Andy Moor höre, kann mir genauso stundenlang The Hives oder Madsen anhören wie auch Armin oder Paul...


    Trance ist für mich mitlerweile zu einer Musik geworden die ich gerne höre, aber vornehmlich zuhause oder im Auto - gerade deswegen weil du ansonsten wenig Kontakt mit dieser Musik hast. Leute für diese Musik zu begeistern gelingt mir zwar, aber vornehmlich stufen die meine Musik dann eher als Easy Listening ein...

  • Zitat

    Original von Ghazala
    Ich glaub es ist folgendes gemeint: Open minded in Bezug auf Musik. Also nicht nur (reinen) Trance, sondern auch viel andere elektronische Musik. Und deswegen interessiert ein reines Trance Event nicht wirklich!?


    Korrigier mich, wenn ich falsch liege ;)


    Arrr ich weiss was das heißt, mir geht nur dieser Anglizismus auf den Sack, ich weiss ehrlich nicht was diese Mc Donalds Englisch soll, entweder oder. Oder bin ich schon so alt das man ohne Anglizismus extrem uncool ist?

  • Zitat

    Original von Spyro


    Exakt so meinte ich das... Was Elektronische Musik angeht hör ich Trance immernoch hauptsähclich, kann mich aber genauso in Techno, House oder Minimal Tracks "verlieben" und auch darauf Party machen. Selbst mit Hands Up & Jumpstyle Mist komm ich klar, zumindest auf Partys.


    Aber auch ansonsten bin ich nicht mehr so verstockt in Sachen Musik wie vor ein paar Jahren, ich hör genauso gerne Offspring wie ich Andy Moor höre, kann mir genauso stundenlang The Hives oder Madsen anhören wie auch Armin oder Paul...


    Habe mich in den letzten Jahren auch mehr geöffnet zu anderen Richtungen, v.a. weil es auch einige neue deutsche Bands gibt, die live echt rocken (z.B. EL*KE, Spillsbury, Jennifer Rostock...) Mein Problem ist, dass mein Freundeskreis bei weiten nicht so flexibel sind. Ich muss immer betteln, egal ob Tranceveranstaltung oder ein Live-Konzert. Sofortiges ja gibt es immer nur, wenn House/Electro/Techno/Minimal angesagt ist.

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk


    Arrr ich weiss was das heißt, mir geht nur dieser Anglizismus auf den Sack, ich weiss ehrlich nicht was diese Mc Donalds Englisch soll, entweder oder. Oder bin ich schon so alt das man ohne Anglizismus extrem uncool ist?


    da stimm ich dir zu, anglizsmen sind aufjedenfall ein no-go


    :D


  • :D :D :D



    Zitat

    Original von ron t Habe mich in den letzten Jahren auch mehr geöffnet zu anderen Richtungen, v.a. weil es auch einige neue deutsche Bands gibt, die live echt rocken (z.B. EL*KE, Spillsbury, Jennifer Rostock...) Mein Problem ist, dass mein Freundeskreis bei weiten nicht so flexibel sind. Ich muss immer betteln, egal ob Tranceveranstaltung oder ein Live-Konzert. Sofortiges ja gibt es immer nur, wenn House/Electro/Techno/Minimal angesagt ist.


    Glaube das Problem haben hier die meisten ^^
    Aber ich bin eigentlich recht froh, einen Kumpel hab ich der auch Trance hört, und auch immer mitkommt.


    Und jetzt zur Trance Energy konnte ich sogar noch zwei andere Freunde überzeugen. Der eine hört sonst eigentlich nur Hip-Hop, und ein bisschen house, intressiert sich jetzt aber auch für Trance.
    Und der andere hat früher eher Kommerztechno gehört, ist aber jetzt auch auf dem Weg zu Trance :D


    Eigentlich ganz cool diese Entwicklung :)


    Auch sonst finden viele Freunde denen ich mal ein bisschen Trance vorspiele, dass gar nicht so schlecht. Ich glaube aber die meisten haben einfach trotzdem keine Lust sich damit weiter zu beschäftigen.

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk


    Arrr ich weiss was das heißt, mir geht nur dieser Anglizismus auf den Sack, ich weiss ehrlich nicht was diese Mc Donalds Englisch soll, entweder oder. Oder bin ich schon so alt das man ohne Anglizismus extrem uncool ist?


    Ich denke nicht das die 2 Jahre zwischen uns den Kohl so fett amchen in Sachen Coolness Faktor durch Sprache ;)


    Zitat

    Original von tumba
    Auch sonst finden viele Freunde denen ich mal ein bisschen Trance vorspiele, dass gar nicht so schlecht. Ich glaube aber die meisten haben einfach trotzdem keine Lust sich damit weiter zu beschäftigen.


    jaja, kenn ich... aber viele sehens eher als Easy Listening an... Vllt. sollt ich ihnen zur Abwechselung mal mehr Uplifting vorspielen :D


  • Tot ist Trance hier nicht, aber es geht nur langsam und mühsam mit trance voran - aber es geht vorwärts :yes:

  • :D :D :D


    "trance ist zurück"
    in deutschland!
    ein scherz!


    so kommt das thema bei uns an:


    klaas ist zurück und knallt dem geneigten disco besucher seine auffassung von "elctrotrancewhatever" a la infinity um die ohren....


    blank and jones sogar, spielen immer mehr electro und house...


    trance ist in deutschland so was von durch....ich könnte......anyway.


    alle anderen grooven zu tec house, minimal oder electro(oder zu techno hart a la kröcher).
    und die restlchen anderen rennen samstags in die disco und stampfen zu dem was da gerade so läuft (siehe "deutsche dance charts")


    und ganz ganz ganz wenige, der ultra harte "old school" kern und ale wahren fans rotten sich alle 2 monate zusammen und feiern zu dem was in deutschland von trance übrig geblieben ist......


    auf der vandit night, in der stadt in der alles begann....


    in diesem sinne....


    in trance we trust???

  • Es ist andersrum. Es gibt die 22-28-Jährigen, die größtenteils selber kaum noch (Uplifting) Trance hören, weil in den Jahren als die Mucke an sich nachgelassen hat (ich schiebe das mal auf Softwareproduktion) noch Muße hatten sich geschmacklich weiterzubilden (nicht höher, weiter ;) ). Dann gibt es Ü28-Jährigen, die dazu keine Muße hatten und weiterhin treue Hörer bleiben werden, weil sie einfach zu viel mit der Musik verbinden weil sie halt direkt in den Boomjahren dabei waren. Und dann gibt es noch die U22-Jährigen, die eigentlich insbesondere auf den aktuellen Uplifting Sound abfahren. Die Frage ist, ob auch diese dort hängen bleiben. Ich denke nicht. Ich finde Uplifting nicht schlecht, aber dieses Genre lutscht sich für den einzelnen Hörer einfach viel zu schnell ab. Das kann man hier und da mal hören, aber irgendwann nervt es einfach nur, vor allem wenn die Produzenten mal wieder unter Ideenlosigleit leiden.

  • Hm, schäm............. meine jüngeren Brüder (17 und 20) lassen sich trotz meines positiven Einflusses und meiner Versuche (ISOS CDs als Geburtstagsgeschenke, etc.) nicht von der Future-Trance-Schiene abbringen....... HILFE! Was soll ich nur noch tun?