Trance ist zurück

  • Ja genau so lautet der Titel des wirklich interessanten Berichts aus der aktuellen Ausgabe der "SMAG".Darin geht es um Alex Morph & Woody van Eyden wie sie Trance in Deutschland voran bringen und wieviel Arbeit noch vor Ihnen liegt.Ist wirklich ein sehr guter neutraler Artikel


    Ich wills euch nicht weiter vorenthalten
    Wäre sehr interessant eure Meinungen zu dem Artikel zu hören ;)

  • ja echt netter artikel. bin auch gespannt. wär ja cool, wenn da noch mehr leutz (nicht nur produzenten) mithelfen könnten, den trance wieder aufleben zu lassen :)

  • Auf dem Bild sehen die beiden noch so jung aus. <g>


    Dass sie das "Trance-Genre retten" halte ich auch für etwas überspitzt formuliert, aber man merkt schon deutlich, dass Woody und Alex die deutsche Trance-Szene nicht egal ist und sie einiges dafür tun, damit Trance populärer wird.


    greetz West :D

  • Der Artikel ist halt sehr kurz, höchstens 50% des Textes widmen sich außerdem dem Thema "Trance heute". Dass Alex und Woody ein engagiertes Statement für Trance setzen, ist klar, aber die "Beweisführung" im Artikel ist halt nicht so ganz schlüssig. Auf der Mayday sind natürlich auch außer den beiden einige andere Trance-DJ's. Wenn die beiden außerdem eine Tour bis nach Korea planen, hat das mit der Belebung der deutschen Szene eher wenig zu tun.


    Der Artikel ist nett gemeinte Werbung für das Genre und die beiden, aber ansonsten zu kurz und zu oberflächlich, als dass er etwas neues ans Licht bringt - wie ich finde.

  • Die Smag hat in dem Artikel einen kleinen Fehler gemacht: HeavensGate läuft nicht auf BBC, sondern auf BFBS....


    Hintergrund des Artikels:
    Die Smag wollte einen Bericht über Trance und Alex/Woody machen (auch wegen der Boat Party und Loveparade-Geschichte). Daraufhin haben wir sie mit Infos versorgt, wo Alex und Woody dieses Jahr überall waren, was sie gemacht haben und was geplant ist.


    Das fanden die Schreiber dann scheinbar recht beachtlich und druckten dann diesen Artikel ab. Wir mussten auch erst zweimal hingucken, als wir "Retter des Genre" gelesen haben, haha :p
    Aber ist schon cool, dass auch mal gesehen wird, was man so tut, insofern...


    Danke an die Smag!
    Ist ja auch mal was anderes als immernur Felix Kröcher und Moguai, oder? :D

  • Auf BFBS? Das passt hervorragend, ich habe den Sender bei mir im Zimmer im Radio fest eingestellt. Wann läuft die Sendung denn, wenn ich fragen darf?


    Also ich war echt begeistert, von dem Artikel, Hintergrund hin, oder her, es ist besser als Alles, was ich bisher vernommen habe. Ich selbst versuche ja hier bei mir in der, nenen wir es Stadt (Herten ist wirklich nicht sehr groß). Gerüchten zufolge soll es hier viel geben, die Trance hören. Z.T. sind es aber Komerz-Hörer, mit einem habe ich schon bekanntschafft gemacht und ihn "bekehrt", er geht wahrscheinlich sogar mit mir zu Armin Only in Belgien.


    Und so einen kleinen Spass-Club für Tranceliebhaber wolte ich schon länger gründen (Nicht zu verwechseln mit einem Club, der etwa eine bessere Disse darstellt). Und ein par Mitglieder hätte ich sogar schon.


    Also kurz gesagt: Ich bin begeistert. :D

  • Zitat

    Original von Brede
    Auf BFBS? Das passt hervorragend, ich habe den Sender bei mir im Zimmer im Radio fest eingestellt. Wann läuft die Sendung denn, wenn ich fragen darf?


    Jede Woche Freitag Nachts ab 00:00 Uhr

  • "...Retten das Genre"? Ich wusste nicht, dass man da was retten muß. Nur weil Trance nicht bei N-Joy oder Viva läuft, muss es noch lange nicht "gerettet" werden. im Gegenteil, es tut der Musik eher gut, dass sie nicht bei Viva und N-joy läuft, die haben da nämlich eh keine Ahnung, und dann wird wieder Trance mit Kirmes in einen Topf geworfen, weil noobs das eh nicht auseinander halten können.


    Die Welt wird doch eh immer globaler, was juckt es mich, wenn in DEutschland wenig Leute Trance hören? Abgesehen von den wenigen Parties...Die, die Trance hören, sind hier im Forum, und die anderen hören es halt nicht.


    Trance lebt, und zwar auf der ganzen Welt! Sicher ist es nicht überall in gleichem Maße populär, aber wie gesagt: na und?! Und dann ist es mir auch egal, wenn im kleinen Deutschland nur wenige Trance kennen....haben sie halt Pech.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Zitat

    Original von Hayden
    Man merkt das der Schreiber im Grunde nix über die Aktuelle Szene weiß, hab ich zumindest im Gefühl. Aber dennoch schon das er schreibt das man wieder Trancer auf den großen Partys sieht und diese auch stolz zu ihrem Sound stehen. Aber ich weiß selber das es sehr schwer ist in so wenig Text möglichst viele Infos zu geben.


    Da hast du recht. Aber dann plädiere ich eher für nen großen Artikel mit richtigem Inhalt oder gar keinen.


    Der Artikel sieht mir nach ner Stunde Arbeit aus, bisschen blabla und fertig ist.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • "Nach 1995 kam dann in unseren Gefilden der Knacks - Trance wurde zu kommerziell, zu poppig und zu harmonisch. Wer cool war, wandte sich ab. Seit einiger Zeit sieht man sie aber wieder."


    Man sollte noch erwähnen, dass in diesem Zeitraum ( also grob 1995- 2008 ) Trance erst so richtig groß geworden ist. Nur halt nicht in Deutschland. Tiesto hatte seine Blütezeit, PvD und die meisten Tranceclassics sind in dieser Zeit entstanden.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Skidrow ()

  • Zitat

    Original von Southern
    Die Intention ist ja : Alex und Woody setzen sich für Trance ein!


    Das kommt rübber und stimmt ja auch!


    Naja, "Retten das Genre" und "Trance ist zurück" geht eher in eine andere Richtung. Es ist eher die Rede davon, dass Trance wieder auflebt, als das Trance speziell in Deutschland pupulärer gemacht werden soll (von Woody und Alex).

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Aber das Trance wieder aufkommt, ist ja teilweise auch ein Verdienst von den beiden.

    "Ich finde die meisten nehmen sich für Coldplay nicht die Zeit, die man braucht, um zu merken, dass Coldplay nicht depressiv ist, sondern vielmehr top geeignet, sich seiner selbst bewusst zu werden und über sein Leben zu sinnieren."

  • Zitat

    Original von Skidrow
    "...Retten das Genre"? Ich wusste nicht, dass man da was retten muß. Nur weil Trance nicht bei N-Joy oder Viva läuft, muss es noch lange nicht "gerettet" werden. im Gegenteil, es tut der Musik eher gut, dass sie nicht bei Viva und N-joy läuft, die haben da nämlich eh keine Ahnung, und dann wird wieder Trance mit Kirmes in einen Topf geworfen, weil noobs das eh nicht auseinander halten können.


    Die Welt wird doch eh immer globaler, was juckt es mich, wenn in DEutschland wenig Leute Trance hören? Abgesehen von den wenigen Parties...Die, die Trance hören, sind hier im Forum, und die anderen hören es halt nicht.


    Trance lebt, und zwar auf der ganzen Welt! Sicher ist es nicht überall in gleichem Maße populär, aber wie gesagt: na und?! Und dann ist es mir auch egal, wenn im kleinen Deutschland nur wenige Trance kennen....haben sie halt Pech.


    Seh ich eigentlich genauso. Wen interessiert wenn irgendwer Trance für tot erklärt. Trotzdem könnte der Ruf von Trance innerhalb der EDM tatsächlich besser sein. Nicht nur weil ich Trance höre bin ich der Meinung Trance hat den schlechten Ruf nicht wirklich verdient.

  • Zitat

    Original von Lukas W.
    Von fliegenden Delfinen lese ich hier zum ersten Mal :D Hat das was mit dem Adiemus-Video zu tun? :D


    Als ich das gelesen habe, hatte ich spontan an die Dream Dance Covers gedacht. Ist wahrscheinlicher, oder? ;)

  • Ich finde den Artikel ebenfalls nichts aussagend. Zudem halte ich vom MORPH gar nix... für mich war er übrigens der Ansporn mit "life less ordinary" mehr in die progressivere, knarzige Eck zu gehen...

  • Zitat

    Original von Phil Latch
    Ich finde den Artikel ebenfalls nichts aussagend. Zudem halte ich vom MORPH gar nix... für mich war er übrigens der Ansporn mit "life less ordinary" mehr in die progressivere, knarzige Eck zu gehen...


    Also gut, dass ist ja deine persönliche Meinung. Ich finde "Life less ordinary" ist ein unglaublicher Kracher!


    greetz West :D

  • Ich finde es toll, dass man sowas mal in sonem Magazin findet. Habe den Artikel auch mit Überraschung gelesen. Allerdings finde ich auch, dass sie entweder nen sachlichen Artikel schreiben sollten in dieser Länge.


    Oder, wenn man schon so ne reißerische Überschrift wählt, dann sollte man dem Thema mindestens ne Doppelseite widmen.


    Nun denken se sich wohl, dass sie erstmal ihren Dienst getan haben und die nächsten zwei Jahre nicht mehr über Trance berichten müssen.


    Und das Trance tot ist steht eigentlich außer Frage. Schließlich ist dieses ein regionales Magazin und nur um diesen regionalen Kontext geht es doch. Auch von einer Untergrundszene kann man bei den 3-4 Partys im Jahr nicht sprechen, abgesehen von den Großevents. Klar existiert diese Parallelwelt innerhalb des Netzes und auch außerhalb Schlands ist die Mucke sehr populär. Das ändert aber nichts daran, dass hier Trancemäßig nichts geht.

  • Ich seh das ähnlich wie Felix. Mag sein, dass das andere anders sehen, aber die Trancescheiben von Morph sind nun alles andere als innovativ. Wenn sich jetzt ein Aussensteher auf Grund des "Artikels" Tracks von Morph anhört, bezweifele ich, dass die bei ihm zünden geschweige denn ihn überzeugen.


    Wenn mich jemand fragt, wer in Deutschland Trance voranbringt, dann fällt mir als erstes Kyau & Albert ein (besonders seit der letzten TE), die werden aber in dem Artikel nicht mal erwähnt. Also wenn man schon davon spricht, wie´s mit Trance in Deutschland aussieht, dann doch bitte die anderen Künstler auch erwähnen. Wer keine Ahnung hat, und den Artikel liest, denkt sich "aha, 2 Leute wollen Trance in DEU aufleben lassen, alles klar", und das spiegelt imho nicht die Realität wieder.


    Zitat

    Original von Southern
    Ich finde "Life less ordinary" ist ein unglaublicher Kracher!
    greetz West :D


    Das ist allerdings wahr! Einer meiner Lieblingstracks, egal ob zu hause oder im Club.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • Sekündchen eben...
    Im Artikel steht doch:


    "Diese kleine, aber sichtbare Veränderung verdankt die Szene AUCH dem deutschen Alex M.O.R.P.H. und dem gebürtigen Niederländer Woody van Eyden."



    Also es spricht ja niemand davon, dass Alex und Woody die einzigen sind, die was tun. Also nicht gleich die Keule rausholen, nur weil andere deutsche Trance DJs/-Produzenten mal nicht erwähnt werden. Natürlich gibt's in Deutschland noch weitere Top-Künstler, die sich mehr oder weniger aktiv für die Szene einsetzen. Das steht ausser Frage!


    Im Artikel liegt der Fokus lediglich speziell auf der Tatsache, dass die beiden gerade in den letzten Monaten (oder sagen wir im Verlauf des letzten Jahres) richtig Gas geben, um die Klamotte, die wir ja hier alle so lieben, wieder richtig nach oben zu schiessen. Das wird in diesem Artikel halt besonders hervorgehoben.


    Hoffentlich wird das aber auch von Leuten gesehen, denen die "B2B"-Musik nicht gefällt (ist ja auch gar nicht schlimm!) oder die von Alex und/oder Woody einfach mal "nix halten" (darauf gehe ich hier gar nicht erst ein, sondern denk mir nur meinen Teil...).



    Klar bin ich in gewisser auch Weise parteiisch, weil ich zur Crew gehöre. Aber ich kenne die beiden halt ziemlich gut und weiss, dass sie manche Kommentare in Foren oder sonstwo nicht verdient haben, denn sie arbeiten wirklich hart für das, woran sie glauben, und das ist keineswegs eine einfache Branche.


    Alex und Woody werden auch weiterhin Gas geben, und auch ich werde die beiden weiter unterstützen und wir hoffen, dass unsere Arbeit weiterhin Anklang findet und dass sie respektiert wird und Früchte trägt.



    In diesem Sinne: Gute Nacht und schönen Gruss
    Timo ;)

  • @ Skidrow: sieht doch mal den regionalen Kontext. Smag erscheint nicht in Löbau, sondern in Nordrhein-Westfalen. Und außer Morph und van Eyden gibt es hier keine größeren Namen, die sich für die Szene einsetzen. Klar, könnte man die Anderen dennoch erwähnen, aber ich wüsste nicht, dass Kyau und Albert mal was in NRW gestartet hätten.


    Und um mal off topic zu werden: Was tun Kyau und Albert denn eigentlich? Euphonic Nights in Berlin. In Berlin kann jeder nen Trance Event starten, das ist die Hauptstadt der elektronischen Musik in Europa. Dank Vandit besteht dort doch bereits ein Markt dafür.


    Im Ruhrgebiet und im Raum FFM, da reißen sich Alex, Woody und Talla wirklich den Arsch auf um die Szene auch physisch am leben zu halten.


    Und jetzt nicht falsch verstehen, ich verurteile keine Künstler, wenn sie sich nicht den Arsch aufreißen. Letztlich liegt es an den Leuten und nicht an den Artists, ob Trance lebt oder nicht. Aber ein netter Bonus ist das schon, wenn man sieht wie jemand mit Herzblut bei der Sache ist. Ich sehe in Kyau und Albert zwar auch die weitaus besseren Produzenten im Vergleich zu Woody und Alex. Der deutschen Szene helfen diese Produktionen aber nicht viel, wenn die Interpreten diese vornehmlich im Ausland vortragen.



  • Also ich finde das sehr gut was Alex und Woody da mom machen,sie machen sich stark in der Szene und versuchen in Deutschland was aufzubauen.Klar ist, das dass nicht von heute auf Morgen geht und das noch viel Arbeit vor ihnen liegt,aber das was sie bis jetzt versuchen und getan haben davor habe ich sehr großen Respekt.Ich finde wenn z.b in absehbarer Zukunft mal wieder ein Event mit einem so erstklassigen Lineup wie auf der Loveparade stattfindet,sollten wir nicht meckern sondern hingehen und uns freuen,dass jemand versucht was in Deutschland zu bewegen und dann ordentlich abrocken.




    Zum Thema Kjau&Albert:Find ich eher etwas lächerlich was du schreibst.Was machen die denn?Ab und zu mal ne Euphonic Party,sonst lassen sie sich auch nur im Ausland buchen.
    Ausserdem halt dir mal z.b vor Augen wer den Gatecrasher Floor letztes Jahr auf der Nature One organisiert hat.Das waren Alex und Woody mit der Music & Artist Agentur.Die haben den Floor organisiert.
    Hier nochmal das Lineup als kleine Errinerung:


    Above & Beyond
    Alex M.O.R.P.H. B2B Woody van Eyden
    Kyau & Albert
    Menno de Jong
    Judge Jules
    Rank 1
    Duderstadt
    Ronski Speed
    Ferrin & Low pres. CRX
    AJ Gibson
    Neil Moore
    Benny Duarte


    Dann noch die Heavensgate Party mit ihrem Hammerlineup.Finds manchmal echt traurig das hier manche nur rummeckern,man sollte sich lieber freuen das dann mal überhaupt so eine geile Tranceparty stattfindet.

  • Ok, eure Argumente überzeugen mich! Ich war den Tag wohl auch eh irgendwie scheisse drauf.


    Mich stören halt einfach diese "Schlagzeilen" a la Bildzeitung. Die Tranceszene in Deutschland wird nicht nur durch die Partys in Deutschland beeinflusst.

    "Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern." (Jean Cocteau)

  • :D


    Alex morph hat mich mit new harvest schon 2005 in die extasen des trance geschossen. Auch Remixe wie Mat Silver&Tony Burt-Waimea-Alex MORPH Remix und side projects wie die ohm boys waren für mich Meilensteine des Trance.
    In dieser Zeit war Trance ein Traum für mich und Produktionen von Morph
    waren Teile von Produktionen die gezeigt haben wie geil Trance sein kann.
    Deutscher Trance, auch wenn er von vielen nicht wargenommen wurde, war state of the art, auch in vielen Teilen der Welt.


    Woody habe ich in diesen Zeiten im TC erleben dürfen und muss sagen das er
    für mich ein VollblutDJ ist der weiss was er tut und dessen Tätigkeit ich achte.
    Sein musikalsicher Transfer war aber nicht das was mein Dancefloorherz berührt hat.


    Etwas Offtopic, 2006 auf der TranceEnergy meinte ein Konklomerat von DJs nach nur 12 Monaten der Trancegemeinde sagen zu wollen was sie nun zu höhren hat, Geknarze wie so manche hier meinen ....wers mag dem sei es gegönnt :huebbel: , ich und viele andere mögen es halt mal nicht :autsch:
    ich lass mir ungern was vorsetzen was ich zu höhren habe, das entscheide dann schon lieber ichs selber.


    Resultat: Eine Gemeinschaft wurde entzweit, in Knarzer :D und nicht Knarzer :yes: ......


    Ab dann ging es aus meiner Sicht mit Trance vollends ins Abseits.


    Zurück zu Morph:Er experimentierte in neuen Bereichen, die Produktionen änderten sich und auch der Sound. Aus meiner Sicht verflachte er, wie bei vielen Anderen auch. Die Zusammenarbeit mit Woody find ich okay, hat aber meinen Ohren keinen vergleichbaren Sound gegeben der für mich Maßstäbe wie in 2005/2006 generiert hat.


    Wenn der Begriff "Trance ist zurück" eine Wiederkehr von 2004-2006 bedeuten soll, würde es mich freuen :D


    ...ich lass mich gerne überraschen, habe da baer keine Hoffnung.


    Resume: Hut ab für die Arbeit von den Jungs, auch wenn ich von meinem Trancerherz diesem Sound aktuell nicht folgen kann,
    Hoffe das es neue Trancefans geben wird die diese Arbeit achten.


    Gruß m00n


    P.S.: An die knarzer fans, hab keine Lust auf eine erneute Diskussion welcher Trance jetzt der beste ist und welcher nicht..respektiere euren Geschmack ...lasst mir Meinen :huebbel:


    Die obne aufgeführte Äusserung ist meine Meinung und nur meine :p