Armin van Buuren "Shivers"

  • Am 23. August 2005 wird Armin van Buuren's zweites Artist-Album "Shivers" in Holland und Belgien herauskommen (und wenig später bestimmt auch hier, ich schätze mal über Supra). Der Titeltrack ist ja (genauso wie "Serenity") bereits als Single ausgekoppelt. Hier die restlichen Tracks:


    [01] "Wall of sound" (feat. Justine Suissa)
    [02] "Empty state" (feat. Mic Burns)
    [03] "Shivers"
    [04] "Golddigger" (feat. Martijn Hagens)
    [05] "Zocalo" (feat. Gabriel & Dresden)
    [06] "Gypsy" (feat. Ray Wilson)
    [07] "Who is watching" (feat. Nadia Ali)
    [08] "Bounce back" (feat. Remy & Roland Klinkenberg)
    [09] "Control freak"
    [10] "Serenity" (feat. Jan Vayne)
    [11] Hidden Bonus Track


    Na, da freu ich drauf! :huebbel:

  • bin ja auch mal gespannt ob sich auf der cd was brauchbares findet, da ich persönlich Shivers und Serenty (sry) müll finde :dead: :autsch: (was ist nur aus dir geworden Armin, wo sind Remixe wie von IIO - Rapture oder Riva - Time Is A Healer :no: ) Remixtechnisch war der armin auch mal besser, allerdings war sein erstes Album toll :yes:
    Besonders der Burned with Desire album track, göttlich


    ZoCalo find ich allerdings ganz nett, liegt aber wohl mehr an G&D :rolleyes:

  • [05] "Zocalo" (feat. Gabriel & Dresden)


    whoaa... geiiiiil...


    Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist,
    hält man viele Leute für helle Köpfe bis man sie reden hört.

  • Ich kann mir absolut nicht vorstellen dass es an "76" rankommen wird... "Slipstream", "Yet Another Day" und "From The Heart" sind einfach unübertroffen... im Gegensatz zu "Serenity" und "Shivers", die zwar gut sind, aber wie ich finde für Armin nicht gut genug!
    Na ja, ich bin trotzdem zuversichtlich, vor allem wegen "Zocalo"!!! :D

  • Bin super gespannt, besonders auf die Tracks, bei denen Ray Wilson und Justine Suissa die Vocals beisteuern, Zocalo ist ja eh der Hammer.
    Mit "Shivers" ist der Titeltrack aber eher schwach... Serenity kennt man schon, aber ist ja klar, dass das drauf kommt.
    Hoffentlich hat das Album wieder so eine bezaubernde Atmosphäre.


  • 1. ne ruhige Breakbeatnummer mit einer schicken Hintergrundmelo + netten Gesang von Justine Suissa; passt gut als Introtrack 4/6


    2. eine etwas schnellere Nummer mit coolen Beats, einer wabernden 303 im Hintergrund, nem kleinem Gitarrenpart in der Mitte ... nur der Gesang von Mick Burns ist Geschmackssache, mir persönlich klingts zu kitschig 4/6


    3. den Track müsste wohl nu jeder kennen, is auch Geschmackssache, gefällt mir persönlich net 3/6


    4. zu meiner Überraschung ein richtig geiler Downbeattrack, klingt stark nach Massive Attack und mit echt geilen Male-Vocals! 5/6


    5. kennt mittlerweile bestimmt auch fast jeder, wobei man hier mehr den G&D Sound als den von Armin raushört, somit is ein gutes Progressive Monster rausgekommen 5/6


    6. gewöhnungsbedürftiger Breakbeattrack, wobei sich Ray Wilson`s unverkennbare Stimme dabei sehr gut entfaltet, die Nummer drückt & schiebt, nach mehrmaligem Hören gefällt sie mir doch, is aber auch Geschmackssache 4,5/6


    7. booaahh, diese Stimme! ein richtig schöner Gitarren-Acoustic-Track; passt sehr gut zum chillen 5,5/6


    8. wieder ein Track für die Beine, auch hier kommt mehr der Part der beiden Producerkollegen durch, vom Aufbau her recht einfach gehalten, aber macht irgendwie Laune die Nummer 5/6


    9. nach #3 erst der zweite Trancetrack, klingt ganz nett, aber Armin kanns eindeutig besser! 4/6


    10. kennen auch alle - is nicht mein Fall, klingt mir zu sehr nach Großraumdisse ... sorry 2/6



    im Großen und Ganzen ein sehr abwechslungsreiches Album, wofür man sich beim anhören aber Zeit lassen muss; manche Nummern gehen nicht direkt ins Ohr, erst nach mehrmaligem Hören; außer Track 2 gefallen mir alle Vocalsachen; klingt vielleicht ironisch, aber ohne die Trancetracks (3, 9, 10) wäre es ein echt interessantes Artistalbum mit netten Gastauftritten :D somit is dieses Album auch definitiv nicht mit "76" zu vergleichen

  • "Shivers" heißt das neue Album von Armin Van Buuren, das demnächst erscheinen wird mit 10 neuen Tracks:


    01. Wall Of Sound "Feat. Justine Suissa"
    Geiler BreakBeat Track mit den Vocals von Justine Suissa. Gibts eigentlich nicht viel zu sagen, bekommt von mir ne :yes: / :huebbel:


    02. Empty State "Feat. Mic Burns"
    Sehr netter Trance Track mit Male Vocals. Eher einer von der Ruhigen sorte. Bekommt von mir ne :huebbel: / :huebbel:


    03. Shivers
    Braucht man nichts mehr zu sagen, wurde hier schon besprochen. Bekommt von mir ne :rolleyes: / :huebbel:


    04. Golddigger "Feat. Martijn Hagens"
    Lahmer Track mit dem ich ehrlich gesacht nun überhaupt nichts anfangen kann. Wenn er nicht auf Armin´s Album wäre würd ich nichtmal auf die Idee kommen dass er überhaupt von ihm ist. Jedenfalls ist der zuviel für meine Ohren. Kennt Ihr Scooter´s remake von Stripped? Dann wisst Ihr was ich meine oder anders ausgedrückt: Es gibt auch hochwertigen Schrott!!! Bekommt von mir ne :sleep: / :huebbel:


    05. Zocalo "Feat. Gabriel & Dresden"
    Wurde hier auch schon besprochen, trifft garnicht meinen geschmack. Bekommt von mir ne :hmm: / :huebbel:


    06. Gipsy "Feat. Ray Wilson"
    Wieder ein BreakBeat Track. Kommt bei weitem nicht an "Yet Another Day" ran. Bekommt von mir ne :hmm: / :huebbel:


    07. Who Is Watching "Feat. Nadja Ali"
    Schöner Chill Out Track mit Vocals von Nadja Ali (Kennt man die schon irgendwoher? :rolleyes:). Hoffe das wird die nächste Auskupplung. Bekommt von mir ne :huebbel: / :huebbel:


    08. Bounce Back "Feat. Dj. Remy & Roland Klinkenberg"
    Netter Trance Track, weis nicht was ich dazu sagen soll, gefällt mir halt. Bekommt von mir ne :huebbel: / :huebbel:


    09. Control Freak
    Netter Trance Track, voll im System F. Corsten Style. Bekommt von mir ne :yes: / :huebbel:


    10. Serenity "Feat. Jan Vayne"
    Wurde hier auch schon besprochen. Die Sensation White Hymne. Bekommt von mir ne :shy: / :huebbel:


    Ob ich es mir kaufen werde weis ich nicht. Tracks wie "Golddigger" verderben mir dann doch eher die Lust darauf... :dead:

  • Zitat

    Original von Nachtschatten
    Weiß schon jemand, wann das Album auf Supra Recordings auch in Deutschland und Österreich erhältlich sein wird?


    Das müsste, so glaube ich gelesen zu haben, der 23. August sein! Bin ja mal gespannt, wie's klingt, nachdem hier schon zwei nicht ganz so überzeugte Vorhörer ihre Meinung kundgetan haben... Ich frag mich nur, wo ihr die ganzen Tracks schon vorhören konntet...? *auchwill* :D

  • Zitat

    Original von hammer
    Ich frag mich nur, wo ihr die ganzen Tracks schon vorhören konntet...?


    Glaub nicht, daß die Frage ernstgemeint ist, hm? Das Album geistert seit einiger Zeit auf den einschlägigen MP3-Seiten und P2P-Börsen umher.



    greetinx,
    Teh'leth

  • Das hatten wir hier bei Alben (ich glaube z.B. bei Tiesto's Olympia-Album) schon ein paar Mal, das einige User vor dem Release schon Reviews geben... damals angeblich wegen Beziehungen zu CD-Shop-Besitzern oder so was...


  • Ähm ne - die Frage war wirklich ironisch gedacht, denn mir ist schon klar, aus welchen Quellen gewisse Personen dieses Album wohl schon "vorgehört" haben... :no:

  • [01] "Wall of sound" (feat. Justine Suissa) 6/6
    Beeindruckender Anfang, Super Sound und 1A Vocals. Höchstwertung für das deepe Monster.


    [02] "Empty state" (feat. Mic Burns) 4,6/6
    Male Vocals, die aber gut passen. Netter Track, stimmt einfach alles. besonders der break wertet das teil ungemein auf !


    [03] "Shivers"
    Brauch ich nicht mehr viel zu zu sagen. Ist aber definitiv nicht der beste Track auf dem Album.


    [04] "Golddigger" (feat. Martijn Hagens) 5,1/6
    Ruhig, downtempo und zum Träumen. Schön. Vielleicht kein Trance, dafür wunderbare Musik !


    [05] "Zocalo" (feat. Gabriel & Dresden)
    Viel diskutiert. Ganz ehrlich ich mag das teil sehr. Brauch man auch nicht mehr viel zu sagen. Gibt ja auch nen eigenen Thread dafür hier.


    [06] "Gypsy" (feat. Ray Wilson) 4/6
    Breakig, male Vocals. Schwer zu mixen könnte ich mir vorstellen. Gut.


    [07] "Who is watching" (feat. Nadia Ali) 4,7/6
    1A Vocals. Wieder downtempo. Lets dream!


    [08] "Bounce back" (feat. Remy & Roland Klinkenberg) 4,5/6
    Guter Track. Bissel progressive, setzt aber keinen Höhepunkt auf dem Album.


    [09] "Control freak" 4,5/6
    Lässt mich sehr sehr stark an den Armin denken. Typical Sound. Gut.


    [10] "Serenity" (feat. Jan Vayne)
    Nothing to tell. Aber ich bleib bei meiner guten Punktevergabe an der betreffenden Stelle.


    [11] Hidden Bonus Track
    Schicker Bonus. Kann man toll als Into nehmen. beim Sonnenaufgang. Erinnert mich etwas an Kirchenmusik.



    Soweit meine Eindrücke.
    greetz West :)

  • Zitat

    Original von FallAsleep
    Ich kann mir absolut nicht vorstellen dass es an "76" rankommen wird... "Slipstream", "Yet Another Day" und "From The Heart" sind einfach unübertroffen... im Gegensatz zu "Serenity" und "Shivers", die zwar gut sind, aber wie ich finde für Armin nicht gut genug!


    Genau das ist mir ebenfalls durch den Kopf gegangen, als ich hörte, das Armin ein neues Album aufnimmt. Bis auf Shivers, was ja sehr geil ist, hab ich daraus aber noch nichts gehört.


    Wann genau kommt das neue Album denn jetzt heraus?


    E

  • naja Jungs, bedenkt mal den Zetiunterschied, wie lange er an den Alben gearbeitet hatte.


    Ist doch nur logisch, das bei so ner "kurzen" Zeit nicht so etwas großes entstehen kann, wie bei 76.


    Grade weil da ja schon einge Tracks vorher sehr bekannt waren, was jetzt nichtmehr so ist.
    Also, wie immer denke ich, das man nciht vergleichen sollte.
    Entweder es ist gut, oder net.....aber bei sowas subjektivem, kann man schlecht sagen, was da "besser" ist.

  • Ich habe nun mal nachgefragt... Das Album wird ab 13. September auch bei uns in Deutschland und Österreich erhältlich sein (Supra Recordings).


    Ich schätze, dass die nächste Single-Auskopplung "Who Is Watching" feat. Nadia Ali sein wird, erstens ist der Track nicht auf den Vinyl-Samplern drauf und zweitens ist er derzeit im Player auf der Armada-Website drin...

  • hier mal was neues und interessantes.. zum Album release "Shivers" von Armin van Buuren...



    P.s. das Album kann bei Amazon auch schon vorbestellt werden.

  • Bislang hing jede (fast) Release von Supra hinter der Original-Release her (glaube, die "Language" kam früher raus als auf Coldharbour). Verständlich, daß der Umsatz da nicht so prall ist. Entweder sollte man hier versuchen zeitgleich zu veröffentlichen oder die deutschen Veröffentlichungen noch mehr aufzuwerten (extra / exclusive Remixe... limited Editions, etc.). Hab mir ehrlich gesagt noch keine Supra Vinyl gekauft - eben aus den oben genannten Gründen.


    Vielleicht würde es auch mal helfen, wenn Supra mal eine eigene Webseite bekommt und nicht alles über die trancenation-Seite läuft, die auch nicht grade soooo aktuell ist.


    Wenn man darüber hinaus mal schaut, wie lange das Album schon im Netz illegal umhergeistert ist der 13. September (also noch 1 Monat) schon ein ziemlich happiger Termin. Aber was solls ... sobald das Album bei amazon verfügbar ist (von mir aus auch gerne die Supra Version), kauf ich es dort. =)



    greetinx,
    Teh'leth

  • das ist der Punkt und das Problem an der ganzen sache...


    trotzdem sollte man das auf alle fälle unterstützen und trance damit auch unterstützen :) es wäre doch gelacht wenn man zusammen nicht ne gute Chartsplazierung hinbekommen könnte...


    und damit man auch mal fernseh oder radiosender wieder darauf aufmerksam machen könnte.. auf trance... die cd kostet übrigens 16,99 euro bei amazon.

  • Die Vinyl-Versionen (erscheinen auf Armada und) teilen sich wie folgt auf:
    Shivers Part 1:
    Zocalo, Empty State


    Shivers Part 2:
    Bounce Back, Wall Of Sound


    Shivers Part 3:
    Control Freak, Gipsy, Hymne


    Außerdem gibt es eine Hardbox-Edition, mit allen o.g. Tracks. Die ist aber angeblich limitiert.
    Ich werde auf jeden Fall zur Shivers Part 1 greifen und mir das CD-Album bestellen. Was sein muss, muss sein! :D

  • Part 1 habe ich wohl schon verpasst, die ist überall vergriffen...


    "Bounce back" (feat. Remy & Roland Klinkenberg)
    Hier hatte ich aufgrund der Namen großes erwartet, aber irgendwie finde ich die Nummer recht schwach. Groove kommt erst nach dem späten Break rein. Ein netter Lückenfüller, aber mehr ist das für mich nicht. Schade, da wäre mehr drin gewesen.


    "Wall of sound" (feat. Justine Suissa)
    Verspielter, breakiger Track mit einer schönen, düsteren Atmosphäre. Die Vocals passen ganz gut, sind aber nichts Besonderes.


    "Control freak"
    Ui, endlich mal was für den Club. Recht harte Nummer, die ihren Reiz im verrückten Break hat. Hier sorgen coole Spielereien mit dem Bass für den richtigen Abgehfaktor. Gefällt mir gut und passt auch schön in meine Sets.


    "Gypsy" (feat. Ray Wilson)
    Wieder ein cooler Breakbeat-Track. Die Male-Vocals passen auch hier gut rein. Alles in allem fehlt mir aber etwas, vielleicht ein bischen zu hektisch geraten...


    "Hymne" -Hidden Bonus Track-
    Naja, also hier einfach so das Thema drauf zuknallen finde ich nicht so überzeugend. War es ihm zu stressig, die Melodie in einen kompletten Track zu basteln?
    Wahrscheinlich wird das dann Armins Intro bei seinem Concert.


    Fazit: Mal sehen ob mich der erste Sampler noch so richtig überzeugen kann, den die beiden anderen tun das nicht. Ganz nett, aber wenn ich da an 76 denke...

  • Armin van Buuren ist einer der drei erfolgreichsten DJs der Erde, im weltweit größten DJ-Voting des angesehenen englischen „DJ Magazine“ landete er gemeinsam mit Tiesto und Paul van Dyk in den Top 3 – und das bereits zum zweiten Mal in Folge! Sein Tourkalender sieht sein vielen Jahren gleich aus: heute USA, morgen Australien, dann Asien und wieder Europa. Dabei spielt er bei den größten Festivals und in den angesagtesten Clubs der Erde. In diesem Jahr absolvierte er zum ersten mal Live-Auftritte in Deutschland: er stand als Headliner bei „Sensation White“ auf der Bühne und als der wichtigste Main-Act bei Deutschlands größtem Festival „Nature One“. In vielen Ländern verbucht er eine Chart-Garantie ohne Gleichen. Nun erscheint „Shivers“, das zweite Album seiner Karriere, diesmal in 35 Staaten! Der Vorgänger wurde mit dem begehrten amerikanischen „Dancestar-Award“ in der Kategorie „Best Debut Album“ ausgezeichnet. „Shivers“ enthält Titel mit dem für Armin van Buuren typischen Trancesound, aber auch einige Überraschungen in Form von radiotauglichen Popsongs und Downbeat-Tracks, die seinen Status als „Outstanding Artist“ untermauern. Sein neues Album featured einige sehr interessante Gäste, so holte er sich für den Titel „Gipsy“ den Sänger Ray Wilson ins Studio, der als Frontmann der Rocklegende „Genesis“ 1997 das Album „Calling All Stations“ veröffentlichte. Bei „Who’s Watching“ arbeitete er mit Nadia Ali zusammen (Single-Auskopplung!). Sie ist die Sängerin der amerikanischen Formation „IIO“, die u.a. mit „Rapture“ weltweit die Charts stürmten. Den Track „Zocalo“ produzierte er gemeinsam mit Gabriel & Dresden, vielen sicherlich besser bekannt als „Motorcycle“, dem Act hinter dem weltweiten Charthit „As The Rush Comes“. Weitere Gäste auf dem Album sind der holländische Konzertpianist und Komponist Jan Vayne, die Sängerin Justine Suissa, Hitproduzent Markus Schulz aus Miami und viele andere. Aufgenommen wurde „Shivers“ im Laufe der letzten zwei Jahre in San Francisco, Miami, New York und Amsterdam.


    TRACKLIST
    1. Wall Of Sound (feat. Justine Suissa)
    2. Empty State (feat. Mic Burns)
    3. Shivers
    4. Golddigger (feat. Martijn Hagens)
    5. Zocalo (feat. Gabriel & Dresden)
    6. Gypsy (feat. Ray Wilson)
    7. Who Is Watching (feat. Nadia Ali)
    8. Bounce Back (feat. Remy & Roland Klinkenberg)
    9. Control Freak
    10. Serenity (feat. Jan Vayne) (Official Anthem of “Sensation White”

  • Ist auf dem Supra-CD-Release eigentlich auch "Hymne" drauf? Kann's nicht finden... kann es nur über PC abspielen. Wird dann der Hidden Track übersprungen? ?(


    Review folgt. Erster Eindruck zufrieden, aber nicht überschänglich. :)

  • Bei mir wird halt in Foobar2000 oder MediaPlayer 11 Min. für Serenity angezeigt, und wenn ich es zu Ende laufen lasse, geht's nicht weiter. Geht das nur mit nem Standalone-CD-Player? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. ?(


    Edit:
    Achso, jetzt verstehe ich... es ist keine Clubversion (die aus ASOT), sondern nur eine Streichereinlage. Naja, auch ganz nett. :hmm: :)

  • Zitat

    Original von Fairground
    ...
    07. Who Is Watching "Feat. Nadja Ali"
    Schöner Chill Out Track mit Vocals von Nadja Ali (Kennt man die schon irgendwoher? :rolleyes:). Hoffe das wird die nächste Auskupplung. Bekommt von mir ne :huebbel: / :huebbel:
    ...


    ein über-track! besonders der remy & roland klinkenberg remix.
    die vocals sind dir von IIO's rapture bekannt... :yes: