Beiträge von Cloudjonus

    Ja, aber wenn man zufrieden ist, postet man das nicht bei FB. Online-Trolle gibt es hingegen einige. Deswegen ist es gefährlich, das als "Gesamtmeinung" abzustempeln, was dort gepostet wird.


    SFX ist insolvent, insofern null Einfluss auf das Booking, das Konzept, usw.
    Hatte SFX übrigens auch die letzten 3 Jahre nicht. Klingt komisch, aber da musst du mir schon glauben ;)


    Das "Konzept" ist seit der Übernahme von Low Spirit genau das gleiche. Je grobe Musikrichtung gibts eine Stage, in der Arena wird das gespielt, was grade angesagt ist + 1-2 Überraschungen/Newcomer etc. Das war 2009/2010 noch recht viel Trance, inzwischen eben viel EDM.

    Quark, ich nehm das doch nicht persönlich. Tatsächlich war nur mein erster Absatz an dich direkt, der zweite Absatz galt einigen Anderen. Im Prinzip nennst du aber das Kernproblem beim Namen. Und zwar Kosten&Nutzen. Ich weiß es natürlich nicht, aber ich bezweifel, dass der World Club Dome bzw. Parookaville oder sogar Airbeat sehr viel Gewinn abwerfen.


    Time Warp ist deswegen nicht mit der MD vergleichbar, weil Cosmopop von Anfang an ein anderes Genre bedient und sich auch (bewusst) nie aus diesem herausbewegt haben. Techno zieht international allerdings nicht so krass, deswegen bekommt ein Fäth oder ein Cox auch längst nicht so viel wie ein Martin Garrix, obwohl erstere wahrscheinlich viel mehr verdient hätten ;) Dementsprechend ist der Fokus und die Aufmachung komplett anders!


    Aber Time Warp ist ein gutes Stichwort, denn viele Leute meckern gerne darüber, dass Imotion immer die gleichen bzw. "ihre eigenen" Leute bucht, wobei das viele Veranstalter genau so machen, u.a. Cosmopop ;)


    Klar machts für niemanden Sinn, wenn man zu einer VA hingeht, dessen Musik man nicht mag. Ich geh ja auch nicht zu einem Schlagerfest :D

    Welches vergleichbares Festival in Deutschland hat denn ein ähnliches Line-Up wie die Mayday? Ich verstehe nicht, wie sich viele über das Line Up aufregen können, wenn viele Alternativen alle genau die gleichen EDM "Riesenkünstler" Aoki, Dimitri, Avvviicccii, Gütta, etc. buchen (World Club Dome z.B.).


    Melly : Ich habe letztes Jahr den Bookingmanager von IMO angefleht, Above&Beyond zu buchen, kurz nachdem wir ihren Kölner Tourauftakt gesehen hatten. Er hat mir gesagt, dass er sie sowohl für MD als auch NO angefragt hatte und mir dann ihren Preis und die Kalkulation an Mehrbesuchern im Vergleich zu Robin Schulz genannt. Daraufhin musste ich leider einsehen, dass es 0 Sinn macht. Ist nun mal so.


    Ich persönlich hatte letztes Jahr das Gefühl, dass die Stimmung auf der MD sehr viel besser war als die Jahre zuvor und hoffe aus mehreren Gründen, dass sich dieser Trend fortsetzt. Ob nun wieder irgendwann 30.000 Besucher kommen (sollen) ist eher nicht so wichtig, mir reicht es auch wenn sich die VA bei den aktuellen 20.000 einpendelt und jedes Jahr ein gutes Event darstellt. Denn das ist sie nach wie vor, vor allem im Vergleich zu vielen vergleichbaren deutschen Festivals!

    https://www.youtube.com/watch?v=2OC9gSA4OIM&feature=youtu.be


    Aly & Filas Set ist draußen. Ich bin zwar erst zur Hälfte durch aber ich kann jetzt schon sagen, dass das grandios ist, was der Junge (bzw. die Jungs) abliefert!


    Jensen : Da bin ich dieses Jahr leider wohl auch nicht, da ich zugeschlagen hab, als es ne Reise nach Vancouver für 300 € gab ;) Hätte natürlich mal auf die ASOT Daten gucken können bavor ich buche -.- Naja, nächstes Jahr!


    tante edith sagt: die zweite hälfte war ja noch viel besser als die erste :yes: und zum abschluss Aztec, einer meiner Top 10 all time favorites! wahnsinns-set!

    Da sind n Vapiano und n paar andere Restaurants und Bars, direkt gegenüber vom Bahnhofeingang. Alternativ, wenn ihr deftig schmausen wollt, gibt es rechts im Kölner Triangle auch einen Mongol's. Is sehr zu empfehlen, aber vielleicht n bissl zu viel wenn man danach tanzen gehen will ;)

    Jop, kostet knapp n 10er mehr, hat "nur" 10-12 DJs (Hardstyledjs kosten q-dance sehr viel weniger als viele DJs bei Mayday), findet in einem Stadion statt, locker 30k-35k Besucher, die immer kommen, usw...


    Klar is die Show bei Q-Dance Events mega fett, aber bitte vergleiche doch keine Birnen mit Äpfeln lieber Dave ;)


    Das Video is natürlich mega und erinnert mich daran, dass ich es dieses Jahr endlich mal schaffen muss, da hin zu gehen!

    Jungs, ich hatte euch vor kurzer Zeit noch überhaupt nich aufm Schirm, aber dieser Track und vor allem "Panorama" haben das schlagartig geändert! Uplifting vom feinsten, so was will ich hören! Im club, auf Fahrrad, zu Hause, in der Bahn, völlig Hupe, immer wenn die Breaks einsetzen bin ich (innerlich) am fliegen! 6/6 von mir, weiter so!

    Stimme dir teilweise zu Starchaser.


    Fakt ist allerdings auch, dass wenn RAM, Jorn van Deyenhoven oder Ottaviani aufm OAF spielen würden, auch deutlich weniger Leute dazu abgehen würden, als zu Zedd, Schulz und Avila.


    Soundtropolis hats ja schon 2009-2011 gezeigt: Trance is in Deutschland eben nich mehr als n Nischengenre im Gegensatz zu dem inzwischen Massen-/Radiotauglichen EDM-Gedudel.


    Als Festivalveranstalter kann man halt entweder gewisse Trends mitmachen oder man sagt "stay true" und verliert damit unter Umständen aber sein Massenpublikum und damit langfristig auch die finanzielle Absicherung, das Festival zu veranstalten.


    Guckt euch z.B. mal Rock am Ring an, das war auch mal n "reines" Rock-Festival und als es vor ein paar Jahren angefangen hat, dass mehr und mehr Hip-Hop und Elektro-Acts da gespielt haben, haben sich auch viele der "echten" fans darüber aufgeregt und die Entwicklung verteufelt. Dieses Jahr findet RaR zum ersten Mal in neuer Location statt, bleibt seiner Lineup Entwicklung treu und die DEAG, Festivalveranstalter von Grüne Hölle Rock musste grade den Umzug vom Nürburgring in die Arena auf Schalke bekannt geben, weil sich so wenig Tickets verkaufen (und wegen nem Streit mit der Betreibergesellschaft vom Ring, aber das hat nur das Fass zum überlaufen gebracht). Und das alles, OBWOHL die DEAG eben jenen "stay true"-Weg eingeschlagen und ein reines (hochkarätiges!!!) Rock Line Up gebucht hat (dass zugegebenermaßen in München beim Zwillingsfestival im Olympiapark auch weitaus mehr Karten verlauft hat).


    Klar, Orangen nich mit Birnen und Äpfeln vergleichen und so, aber ich glaub mein Punkt wird deutlich. Ich persönlich fänds auch geiler, wenn wieder Aly&Fila, Ottaviani, Patterson, AvB und Above&Beyond (wäre mein persönlich Traum) aufm OAF auflegen würden. Allerdings bilden die Besucher/Poster dieses Forums und auch der Großteil der sich-bei-Facebook-über-das-LineUp-Beschwerer nicht zwangsweise den Querschnitt der NO Besucher ab. So bitter das nunmal für einen persönlich (für mich auch!) sein mag, aber Avicii und Konsorten ziehen halt leider mehr.


    Klar kann man vielleicht verlangen/hoffen/bitten, dass man versucht einen Konsens zu finden, wie starchaser sagt. Aber das wird zwischen den Zeilen mit Acts wie ALOK, Adam Beyer, TEEMID, Flug oder Kryder (geiles Set: https://www.youtube.com/watch?v=e2fAFXaKpg4&feature=player_detailpage#t=2021) meiner Meinung nach durchaus versucht, nur spielt Trance in dem Fall zumindest auf den Mainfloors keine Rolle mehr. Aber dafür gibts dann ja die Clubfloors und die werden auch dieses Jahr wie immer legendär ;)

    ellop, ich versuche es aber manchmal gehts nicht ohne kommentar und wenn ich bei allem nur sagen würde "is eh egal, kann ich eh nix ändern" würde ich auch nicht weiterkommen...


    So gesehen ist i-motion auch nicht mein arbeitgeber. Ich hatte einfach von 1-2 anderen hier ne differenzierte sicht erwartet, grade wenn man selbst veranstaltungen macht. An sich ist mir dieses event-bashing bzw zurzeit die kritik auf das line up bezogen recht egal um ehrlich zu sein. Denn wie du schon richtig sagst, allen alles richtig machen wird schwer ;) und die kritiker sind in der regel auch gerne lauter als die zufriedenen!

    Zur Info: Auf (fast) jeder I-Motion VA wird ne Umfrage durchgeführt, wo in der Regel 10-15 % der Besucher teilnehmen. Man könnte die Ergebnisse also eventuell als repräsentativ bezeichnen. Der Durchschnittsbesucher ist je nach VA zwischen 23-24 Jahre alt, wenn ich mich recht erinnere. Der Anteil von unter 18-Jährigen liegt bei etwa 10%. Zugegeben kenne ich die Trends nicht und weiß daher nicht, ob das früher mehr oder weniger waren.


    Bitte versucht euch bei aller (konstruktiver) Kritik mal eine Sache abzugewöhnen. Nämlich dieser konstante Gedanke, dass alle Veranstalter jede Maßnahme nur zum Unwillen der Besucher durchführen und nach jedem Event wie Dagobert Duck in riesigen Geldmassen schwimmen. Sei es Line Up, Technik, Einlass, Getränkepreise und was weiß ich nich noch was. Ich meine nicht, dass ihr aufhören sollt, schlechte Dinge über Veranstalter oder Veranstaltungen zu schreiben. Im Gegenteil. Bitte macht das auch weiterhin. Gerne sogar mehr. Aber vorm nächsten Post denkt daran, dass da Leute arbeiten, die mit aller Leidenschaft sich tagelang über eure Fragen bzw. eure Kritiken und eure Wünsche die Köpfe zerbrechen, um etwas einmaliges auf die Beine zu stellen. Und das dabei ungefähr 10000 verschiedene Aspekte berücksichtigt werden müssen. Und wenn ihr danach immernoch der Meinung seid, ihr habt was zu sagen dann tut es.

    Sorry Dave, aber I-Motion zu unterstellen sie geben sich keine Mühe bei der Gestaltung ist schlichtweg falsch.


    Zudem muss ich leider immer wieder feststellen, wie wenig sich die Besucher überhaupt um die Gestaltung und Inszenierung scheren. Kannst ja mal bei der MD n paar Leute fragen, wie die Bühne aussah... ich bekomme da immer so geile Antworten wie "Die war voll hell und überall Lichter und bunt..."
    Die sehen zum Teil nicht mal mehr das riesige Mayday Logo...

    Oh mann...ich halt mich lieber zurück, sonst wirds alles zu lang hier :)


    Nur soviel: Dave hat wie schon sehr oft die Wahrheit angeschnitten, allerdings nicht ganz getroffen. Fakt ist, durch den von Mosquito angesprochenen EDM Hype sind erstens viele EDM Veranstaltungen aus dem Boden gesprossen und zweitens sind die Gagen angezogen, vor allem die der sog. Headliner.
    Ihr könnt euch ja mal umgucken, was andere Events so kosten und was sie euch bieten. Und damit meine ich das Gesamtpaket! D.h. nicht nur das Line-Up, sondern den Service, die Location, die Technik, das Marketing, die Getränkepreise, usw.


    dave : Ja, Holländer können Showmäßig einiges! Allerdings ich finde es schon interessant, dass die Syndicate erst so abgeht, seitdem I-Motion mit ins Boot geholt wurde.

    Line Up draußen:


    LineUp in alphabetical order:
    Adam Beyer (Stockholm),
    AKA AKA feat. Thalstroem -live- (Berlin),
    Dj Akira (Vlaardingen),
    Alan Fitzpatrick (Southampton),
    Alex.Do (Berlin),
    Alternate (Hannover),
    ATB (Bochum),
    Bass Modulators (Haarlem),
    Bassface Sascha (Mannheim),
    BMG aka Brachiale Musikgestalter -live- (Wiesbaden),
    Camo & Krooked (Wien),
    Code Black (Sydney),
    Crazy ERG (Karlsruhe),
    Danny Avila (Madrid),
    David K (Leipzig),
    Dr. Motte (Berlin),
    East & Young (Enschede),
    Felix Kröcher (Frankfurt),
    Festuca (Meppel),
    Flug (Barcelona),
    Headhunterz (Veenendaal),
    Jam (Jam & Spoon) -live- (Frankfurt),
    Klaudia Gawlas music (Passau),
    Korsakoff (Akersloot),
    Kris Menace (Mannheim),
    Kryder (Manchester),
    Len Faki (Berlin),
    Lexer (Leipzig),
    Dj Mad Dog (Rom),
    MC H (Ruhr-Area),
    MC Tha Watcher (Tilburg),
    Miss K8 (Kiew),
    Moonbootica (Hamburg),
    Negative Audio -live- (Almere),
    Oliver Schories -live- (Hamburg),
    Rebekah (Birmingham),
    Robin Schulz (Osnabrück),
    Roland Casper (Köln),
    Rotterdam Terror Corps -live- (Rotterdam),
    Sam Paganini (Treviso),
    Sascha braemer (Berlin),
    scheinizzl (Salzburg),
    Talla 2XLC (Frankfurt),
    TEEMID (Bordeaux),
    Tujamo (Bielefeld),
    Yves Deruyter (Antwerpen),
    Friends of MAYDAY -live-

    Rundum geiler Abend, vor allem wenn man entspannt mit dem Fahrrad nach Hause fahren kann!


    Mich hat das Set von Lane8 schon sehr begeistert, kannte ihn null, aber fand er hat nach und nach gut Stimmung aufgebaut! Das Publikum war super, A&B waren klasse und haben auch gezeigt, dass es ihnen scheinbar egal ist, ob sie in Kölle in der LMH oder im Madison Square Garden in NYC spielen, der Spaß an der Musik bleibt der gleiche!


    Allein der Salva Mea remix war gold wert und ich war eigentlich die ganze Zeit am tanzen, hat wirklich Laune gemacht, lag aber auch an der netten Begleitung :)


    Vielen Dank auch nochmal an Skytune, hat dann super geklappt mit den Tickets, hoffe deine Freunde hatten auch ihren Spaß!

    is natürlich echt bitter mit der live-Ü! aber hier musste ich schmunzeln: "ein glas flüssigkeit" :D


    ich hatte auch spaß, bin viel rumgelaufen und hab eigl kein set komplett mitbekommen, aber das war okay so, dafür mit vielen leuten geschnackt und echt spaß gehabt.


    estiva war sehr gut, dennis set war super, solarstone war klasse und auf dem tm floor fand ichs auch sehr geil als ich kurz da war! war leider wenig auf dem 90er floor, aber immer wenn dann sah es da recht voll aus. butan find ich auch echt gut zum feiern, klasse sound, wenn auch meiner meinung nach n bissl zu laut ab roger!

    was kostet denn ein defqon.1-ticket und was ein TM-ticket?


    gut, okay, das erklärt nicht den kompletten overflow an lasern und ich stimme dir vollkommen zu trancegan, dass weniger auch mal mehr sein kann aber bob hat vollkommen recht, dass ne timecode VA wie die q-dance VA weitaus zeitintensiver und teurer sind.


    grundsätzlich vergessen hier viele im forum auch oft, dass die Veranstalter in der Regel die VA auch sehr stark auf ihr zielpublikum ausrichten und es schwer wird ne defqon mit ner TM zu vergleichen, allein schon aufgrund der großen unterschiede zwischen holländern und tschechen (ausländisches publikum macht max 15 % der besucher aus, auch wenn das gerne anders dargestellt wird).