DJ Mag Voting 2013

  • Ach Leute, habt euch doch nicht so. Es ist eine neue Generation am Ruder. Das trifft sowohl auf die Acts/Künstler (nicht zwingend auf die Produzenten) zu, als auch auf die Hörer. Dann ist es eben Hardwell und nicht Avicii oder Guetta oder Afrojack. Im Endeffekt machts für mich oder für euch keinen Unterschied. Wir pilgern eh nicht zu Veranstaltungen auf denen "The Biggest Motherfucker" steht, sofern wir mit der Frau, dem Typen oder der Combo musikalisch nichts anfangen können.
    Also macht was sinnvolles und beschäftigt euch nicht so damit, ob nun Marketingmaschine A, B oder C auf einem imagniären Thron sitzt. Geht raus, habt Spaß, studiert, kümmert euch um eure Liebsten und gut ist. Das Leben ist zu kurz für solchen DJ Mag Top100 Stuss.

  • Skuz hat es richtig gesagt... am Ende ist es doch egal, wer vorn oder hinten steht. Ich für meinen Fall gehe zu den DJs/ Musikern, die mir gefallen, so wie gestern auf der Euphonic Night in DD. Und von diesem ist keiner in den Top 100 und es war trotzdem ein super Abend mit den Jungs :yes:



    1 Hardwell
    2 Armin van Buuren
    3 Avicii
    4 Tiesto
    5 David Guetta
    6 Dimitri Vegas & Like Mike
    7 Nicky Romero
    8 Steve Aoki
    9 Afrojack
    10 Dash Berlin
    11 Skrillex
    12 Deadmau5
    13 Alesso
    14 W&W
    15 Calvin Harris
    16 Nervo
    17 Above & Beyond
    18 Sebastian Ingrosso
    19 Axwell
    20 Aly & Fila
    21 Markus Schulz
    22 Daft Punk
    23 Headhunterz
    24 Zedd
    25 Knife Party
    26 Swedish House Mafia
    27 Showtek
    28 Andrew Rayel (Highest Climber)
    29 Fedde Le Grand
    30 Dyro (Highest New Entry)
    31 Laidback Luke
    32 Paul van Dyk
    33 ATB
    34 Angerfist
    35 Dada Life
    36 Kaskade
    37 Frontliner
    38 Steve Angello
    39 Sander van Doorn
    40 Martin Garrix
    41 Porter Robinson
    42 Ferry Corsten
    43 Chuckie
    44 Krewella
    45 Coone
    46 Carl Cox
    47 Bobina
    48 Omnia
    49 Orjan Nilsen
    50 Zatox
    51 Gareth Emery
    52 Bingo Players
    53 Infected Mushroom
    54 Eric Prydz
    55 Tommy Trash
    56 Wildstylez
    57 Arty
    58 R3hab
    59 Madeon
    60 Vicetone
    61 Brennan Heart
    62 DJ Feel
    63 Gunz For Hire
    64 Diplo
    65 Tenishia
    66 Noisecontrollers
    67 Mike Candys
    68 DJ Antoine
    69 Quentin Mosimann
    70 Project 46
    71 Blasterjaxx
    72 D Block and S Te Fan
    73 Dillon Francis
    74 Dannic
    75 Adaro
    76 Richie Hawtin
    77 Martin Solveig
    78 Felguk
    79 Myon and Shane 54
    80 Cosmic Gate
    81 Heatbeat
    82 John O’Callaghan
    83 Wasted Penguinz
    84 Tiddey
    85 Skazi
    86 Da Tweekaz
    87 Tenashar
    88 Bob Sinclar
    89 Benny Benassi
    90 Stafford Brothers
    91 Bl3nd
    92 Paul Oakenfold
    93 Mat Zo
    94 Diego Miranda
    95 DJs From Mars
    96 Matt Darey
    97 Umek
    98 Solar Stone
    99 Ummet Ozcan
    100 Ran D

  • Zitat

    Original von Skytune82
    Skuz : du bringst es genau richtig auf den Punkt- 200% agree!


    schließe mich dem auch an. Es ist nur noch ein Voting, wo die vorene landen, die momentan am meisten auffallen, sei es negativ oder positiv, real oder digital. Um Qualität oder die Musik selbst geht es doch schon lange nicht mehr. Das verhält sich völlig analog zu den Charts

  • Ich hab am Ende doch nicht mehr gevotet... die DJs, die ich hauptsächlich höre, sind eh nie drinne, aber trotzdem noch da... also was solls. :D


    Zur Liste:
    Finde das Voting gar nicht so verkehrt. 2013 war bisher nicht wirklich der Kracher in Sachen Trance. Einige der Großen wurden (zu Recht) abgewatscht, wer weiß wofür es gut ist. Zwar besteht die Möglichkeit, dass sich einige entscheiden, noch mehr Richtung House/Trouse zu gehen oder gleich ganz umzusatteln, auf der anderen Seite hat sich bei denen, die das jetzt versucht haben gezeigt, dass man damit nichts gewinnt, sondern in der Masse der echten House-DJs untergeht.

  • Alles gefaked und gekauft! Wer an sowas glaubt oder davon irgendetwas abhängig macht, ist mit den Glücksbärchis befreundet und lebt im Wald bei der Gummibärenbande!
    Mache mir noch nicht mal die Mühe, dort überhaupt zu voten. Also Leute, down the drain .... :boxing:

  • ich persönlich pfeife auf diesen Listen und Votings. Ich weiß genau wem ich gut finde und wem nicht. Dazu brauche ich keine Listen und Meinungen andere interessieren mich auch nicht sonderlich. Aber guck an was auf Facebook abgeht. Da merkt man das paar DJ's doch angep...t sind. Hätte ich nicht gedacht.
    Mein Resume zu den ganzen Zirkus, keep Calm and listen to trance. :D

  • In Zeiten von Social-Media ist es halt einfach nicht mehr das "Szene-Voting" das es mal war... ;) Aufregen tu ich mich da nimmer.. grinsen und wundern... einige der One-Hit-Wonder sind nächstes Jahr genau so schnell wieder weg. :D Für mich war es aber auch definitiv das letzte Jahr an dem ich mich noch beteiligt habe.


    Mich stört auch mal gar nicht das es weniger Trance DJ's sind oder die gefallen sind... die Techno Szene hat es noch viel derber erwischt. Aber vielleicht auch alles gut so... kann die Mainstream Szene sich austoben und ich hab beim nächsten Len Faki gig meine Ruhe vor denen :D

  • ich vote und verfolge die Liste eigentlich mehr oder weniger, um meinen Favoriten, PvD, zu unterstützen :shy: Seine Platzierung von 32 ist zwar schade, aber was soll man machen. Interessant finde ich eher, dass gefühlte 50% der Top 10 aus den Niederlanden kommen. Da die Niederländer 1. eh etwas verrückt sind (positiv natürlich :) ) und 2. total auf EDM abfahren, gehe ich mal davon aus, dass die meisten von denen voten und zwar ihre "Größen"...in DE schätze ich das eher so ein, dass relativ (im Vergleich) wenige Leute voten und wenn dann eher die individuelleren DJ´s mit ihrer Stimme unterstützen. Nimmt man die Auswirkungen der Social-Media Werbung, den Tomorrowland-Hype etc dazu erscheint die Reihenfolge der Top100 Liste nicht verwunderlich.

  • Zitat

    Original von Skuz
    Wir pilgern eh nicht zu Veranstaltungen auf denen "The Biggest Motherfucker" steht, sofern wir mit der Frau, dem Typen oder der Combo musikalisch nichts anfangen können.


    Ahso, und deshalb rennen dreiviertel des Forums hier sofort auf jede Party sobald da "Armin van Buuren" steht. Dieses möchtegern-elitäre finde ich in der Trance Szene sowas von lächerlich. Jaja, wir sind ganz anders. Aber wenn Armin oder Markus auf Flyer steht kommen alle gerannt.


    Ach und übrigens:
    Hardwell ist genau wie auch Armin ein Produkt der Firma Armada (die zu 1/3 Armin gehört...).
    Diese Firma ist - zumindest in Europa - für den Untergang und unglaublichen Qualitätsverlust in der elektronsichen Musik verantwortlich. Und ganz vorne dabei ist da Armin - der hier ja von allen immer wieder als der Gott der guten Musik hingestellt wird...


    Persönlich muss ich sagen, dass ich Avicii, die Nummer 1 eher gegönnt hätte als Hardwell, aber hey, Avicii ist nicht bei Armada, da wird es schwierig irgendwo Nummer 1 zu sein, das ist ja ein Armada / ALDA Ding. Man kann von Avicii denken was man will, aber er hat - im Gegensatz zu Hardwell - immerhin ein vernünftiges und ehrliches Pop-Album rausgebracht. Er macht Pop und steht dazu. Das sollte zählen. Und das rechne ich Avicii sehr hoch an.


    Aber am Ende von der ganzen Diskussion ist Hardwell nur die Armada-House-Version von Armin und so passiert jetzt entgültig genau das was ich schon vor, ich meine 2 Jahren, als ALDA meinte sich die TE klauen zu müssen, vorausgesagt habe:


    ALDA ist das Low Spirit der 2010er.. genau wie Low Spirit in den 90ern die komplette Techno Szene zerstört hat durch ihren Kommerz-Wahn, ihr größer, höher, schneller weiter, so macht es Alda bei Trance und House aus den 0er Jahren. Und sie werden genauso enden. Irgendwann in 20 Jahren wird es dann Dokus geben, wo alle Künstler auf einmal sagen, dass das alles ja gar nicht gut für die Szene war (siehe "We Call It Techno"), aber man als Künstler ja mitmachen musste....


    Traurig ist im Endeffekt nur was aus der ganzen Trance-Szene geworden ist - vor 5 Jahren konnte man in diesem Bereich noch glücklich sein und einfach auf Musik abfeiern die man mochte - heute ist alles nur noch Kommerz, es gibt nur noch die Frage, wer der nächste tolle Dj ist etc. etc. pp. Statt das man einfach mal nen schönen Abend hat und die Musik genießt - das ist offensichtlich in dieser Szene, die sich immer mehr in Richtung "Sehen und gesehen werden" entwickelt, veroren gegangen.


    Das traurigste daran:
    Jeder zweite Typ den man auf ner Party trifft ist DJ und meint er wär der tollste, weil er daheim zwei CD Player und nen Mixer stehen hat. Da wird dann aus "Ich häng mit nen paar Freunden daheim rum und mach Musik" direkt ein Facebook-Event... Und sowas tut der Szene halt leider nicht gut.


    Eine der tollsten Sachen der, ich nenn es mal "frühen Trance Tage" war, das man nur mit Leuten feierte, die echt die Musik gut fanden. Heute ist das anders, da sind fast nur Leute am Start, die meinen sie könnten durch Trance irgendwie "groß", "bekannt" oder gar reich werden...

  • Finde das mit Low-Spirit etwas übertrieben dargestellt aber ansonsten sprichst du mir aus der Seele!!
    ...und das mit Armin kann ich auch nur unterstreichen-auch aus diesem Forum gibt es doch einige, die diesen Kommerz gut finden und supporten was ich persönlich auch als eine traurige Entwicklung empfinde und früher undenkbar gewesen wäre...dennoch gibt es hier zum Glück immer noch ein paar die von anständigen Trance/EDM Ahnung haben weswegen die Welt hier noch etwas mehr in Ordnung ist ;)
    PS: Avicii hätte ich es auch zumindest eher gegönnt als Hardwell

  • Die Frage ist ja auch, was man von einem weltweiten Voting erwartet. Bei den Amis zum Beispiel ist das Trouse Geknartsche und Getröte schließlich der letzte Schrei. Und da es auf der Welt nicht nur Trance gibt und außerdem Trance im Moment nicht die populärste EDM Spielart ist, ist ja wohl klar, dass die Weltspitze nicht von Trance DJs bestimmt wird.

  • Zitat

    Original von DaveDowning
    Diese Firma ist - zumindest in Europa - für den Untergang und unglaublichen Qualitätsverlust in der elektronsichen Musik verantwortlich.


    Schön ist nur zu sehen, wie diese Entwicklung an der Techno-Szene scheinbar völlig vorüber geht. Die Masse an hochkarätigen Releases ist im Moment - zumindest in meinen Augen - unglaublich hoch. Spiegelt sich auch in der Liste wieder. Denn da ist kaum einer vertreten... (Denke ich zumindest, denn knapp 70 % sagen mir einfach nichts!)


    Und bitte nicht jedes Jahr von neuem aufregen. Ignorieren und fertig!

  • Daves Kommentar ist hart aber ist halt doch auch was Wahres dran. Ich für meinen Teil bin mit Armin und Tiesto groß geworden Anfang / Mitte der 2000er. Da rennt man gerne auf Events von ihnen. Mittlerweile finde ich die UK Trance szene viel interessanter, auch Dank Simon Patterson. Der Sound ist frisch, abwechslungsreich und treibend. Übrigens taucht der nicht mal in den Top 100 auf :gruebel: soviel dazu.
    Adam Ellis kann ich auch nur empfehlen...Daniel Lesden, Shane Halcon...etc. Von daher danke an die Trance Heros des vergangenen Jahrzehnts aber ich muss weiter :huebbel: :huebbel: :huebbel:

  • Zitat

    Original von ellop
    Alles gefaked und gekauft! Wer an sowas glaubt oder davon irgendetwas abhängig macht, ist mit den Glücksbärchis befreundet und lebt im Wald bei der Gummibärenbande!
    Mache mir noch nicht mal die Mühe, dort überhaupt zu voten. Also Leute, down the drain .... :boxing:


    Tja leider wird diese Liste für Bookings doch wichtig ! Im Ausland wird es als ein Argument benutzt und auch ob der DJ sich als Booking für ein Event lohnt.


    Das zur Info.......


    die Liste selber .......... sehr überraschend!


  • Biste mit'm falschen Bein aufgestanden, Dave ?!? :gruebel:


    Hardwell ist und war kein Armada Artist und hat dort bisher kein einziges Release.
    Er wurde in den letzten Jahren doch hauptsächlich durch Tiesto gepushed.
    Wenn Armada-Bashing, dann bitte nicht mit "falschen Tatsachen"!


    Auch wenn Du Armin und Armada offensichtlich nicht gut findest, sollten wir nicht vergessen, dass van Buuren in den letzten Jahren "Trance" irgendwie am Leben gehalten hat und häufig auch Newcomer, die nicht bei Armada gesigned sind, in seiner Show eine Chance gibt.
    Auch Eure "Save Our Souls- Anthem" spielte er in "A State of Trance".
    Ich denke, es ist der falsche Ansatz an dieser Stelle Armin und Armada zu kritisieren. Szenegrößen sind wichtig, um der Szene Gehör zu verschaffen.


    Wo wäre die Tranceszene denn ohne AvB (und seine Plattenfirma) ?!?
    Irgendwo im Niemansland der Underground- Scene, das ist meine Meinung.


    Tiesto spielt nur noch komisches "House-Zeugs" genauso wie Sander van Doorn, Paule scheint sich irgendwie auch neu erfinden zu wollen, Ferry spielt momentan eher BigRoom, Above & Beyond haben auch die besten Zeiten hinter sich...
    Dem Trance gehen momentan etwas die Namen aus und die House- Gemeinde wird nicht gerade kleiner, weil kommerziell offensichtlich besser zu vermarkten mit Artists wie Avicii, Guetta und nun auch "Babyface" Hardwell.


    Armin ist ganz wichtig für unsere "heißgeliebte" Musik.

  • Sorry Armin tut dem anständigen Trance nicht mehr gut..er hat es nach wirklich einigen grandiosen Jahren, die ich auch nicht vergessen werde,geschafft Trance eine Art Popcharakter zu verleihen was mitlerweile aus meiner Sicht mehr peinlich als gut ist und zu weit geht..auch wenn Dave etwas übertrieben hat kann ich den Kernaussagen nur zustimmen..dieses popmäßige Vermarkten nervt total...und noch mehr dass viele in unserem Forum immer noch drauf abfahren...habe dann immer das Gefühl wir reden hier von völlig unterschiedlichen Definitionen von Trance...Armin wurde im laufe der Jahre immer kommerzieller...ich kanns einfach nicht nachvollziehen wie man noch auf ihn abfahren kann wenn man sich mit Trance ERNSTHAFT auseinander setzt...was nicht heißt dass ich es nicht akzeptiere...es nachzuvollziehen fällt mir nur echt schwer..ich möchte damit auch keinen Armin Fan gezielt verletzten...ich verstehe es einfach nicht

  • Was ist denn bitte "anständiger Trance" ? Und was "unanständiger" ?!?
    Oder: Was ist gute und was schlechte Musik ?!
    In jedem Fall eine subjektive Wahrnehmung und eine Frage des persönlichen Geschmackes :yes:!


    Durch das "www" hat man heutzutage doch genug Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung und kann sich seine Favs relativ leicht raussuchen !
    Nicht meckern- suchen und ändern!


    Vermarktung hin oder her, jedes noch so kleine Plattenlabel versucht doch eine gewisse Wirtschaftlichkeit zu erreichen, und seine Releases bestmöglich zu vermarkten- und ohne Plattenfirmen/-label keine Musik.
    Letztendlich sollte man nicht vergessen, dass eine große Plattenfirma (wie z.B. Armada) ein auf Gewinnmaximierung ausgelegtes Wirtschaftsunternehmen ist und eine Vielzahl von Arbeitsplätzen zur Verfügung stellt.

  • auch wenn ich kein wirklicher Armin Fan bin, aber in gewisser Hinsicht muss ich Tommy Recht geben. Gerade für Neulinge ist Armin sehr wichtig um mit Trance in Berührung zu kommen. Und diesen Zweck seh ich in Armins Pop-Trance eher erfüllt als in den ach so angesagten Trouse und Big-Room-Zeug.

  • Klar kann man sagen ob die Qualität von Tracks gut ist oder nicht-das ist nicht ausschließlich subjektiv..aber alles ist Geschmacksache...mit diesen Argument kann man auch jede noch so billige Produktion rechtfertigen.. außerdem meckere ich ja nicht nur-es gibt genügend gute Produktionen die ich auch finde und die mich kicken...Armada schafft Arbeitsplätze...was ein billiges Argument...Armada zerstört aber auch zugleich zig ...naja ich merke schon diese Diskussion macht keinen Sinn-hier spaltet sich die Szene....nachvollziehen werde ich den immer noch anhaltenden Armin Hype nie

  • Armada war jetzt nur ein Beispiel, um beim Thema zu bleiben, Skytune!
    Gibt auch noch andere, größere und kommerziellere Plattenlabel.
    Auf "Heuschreckenproblematiken" will ich jetzt gar nicht eingehen, da gibt's in allen Bereichen Beispiele. Will ich im Einzelfall auch nicht bewerten.


    Ich versuche hier nichts und niemanden zu rechtfertigen oder zu verteidigen, sondern betrachte die Lage der Dinge realistisch. Auch mal ein bisserl über den Tellerrand hinaus schauen !
    Ich denke nicht, dass sich hier irgendwas spaltet, schon gar nicht unsere Szene. Bitte sachlich diskutieren und tolerant bleiben!


    Musik ist und bleibt einfach Geschmacksache, akzeptiere es einfach.

  • Also erstmal vorneweg: Hardwell hat sehr wohl mit Armada zu tun, so ist z.b. seine "I am Hardwell" Tour von ALDA gemanaged und designed. Die stehen da schon dahinter und verdienen sicher auch mit. Lange war Hardwell auch Booking-Technisch bei Armada untergebracht.


    Ab jetzt aber Achtung, Off-Topic Armada Diskussion:


    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich finde das Armada der Szene mehr geschadet hat als sie die Szene gefördert hätten. Gute, große Trance Parties gabs schon laaaannnge vorher und auch bei uns war Trance schon auf den Mainfloors der großen Veranstaltungen etabliert bevor Armada angekommen ist und einfach mal alles aufgekauft hat. Und dann sollte man auch mal sehen was ID&T für einen Hass abbekommen hat, weil man da sehr geschickt den Eindruck geweckt hat, ID&T hätte keine Lust mehr, die TE zu machen - obwohl sie es gar nicht mehr konnten, weil sie so gut wie keinen DJ mehr bekommen hätten...


    Und das werfe ich Armada halt bis heute vor, dieses völlig sinnlose zerstören einer etablierten, tollen Party, die immer alle Leute zusammen gebracht hat, die irgendwie Interesse an Trance hatten, nur um das durch eine eigene Veranstaltung zu ersetzen, die irgendwie versucht genauso zu sein, aber nie das Niveau erreichen wird, das eine TE mal hatte. Man denke mal nur an die großen Momente dieser Parties. 2007 Johan Gielen mit dem Feuerzeug in der Hand auf dem DJ Pult bei Airwave, 2008 Ferry mit seinem brennenden F auf der Bühne bei, 2009 der große Überraschungsauftritt von Rank 1, 2010 der Diskokugelfloor bei High Contrast - hat es solche Momente je bei Armada gegeben? Ich persönlich denke, nein. Und es tut mir irgendwie bis heute in der Seele weh dass es diese Party, die immer alles auf den Punkt gebracht hat, was ich an großen Parties toll fand nicht mehr gibt. Stattdessen wird dann heute ein Armin mit DJ Pult als "Gott" unter die Decke gefahren... früher Stand mal das Publikum im Fokus. Und das fehlt mir bei den "neuen" Parties.


    Ich kann da nur immer wieder das After Movie der TE 2007 ansehen... und an den Erinnerungen daran hängen. Klar war das damals als anders und neu und groß, aber ich finde wenn man dieses Video anschaut, sieht man alles, was heute fehlt: https://www.youtube.com/watch?v=dY8-6huI5IE


    On-Topic:


    Ich denke das Voting ist insgesamt völlig überbewertet. Hier haben ja viele auch schon gesagt dass dieses Voting z.b. an der Techno-Szene komplett vorbei geht. Da sind die DJs immernoch genauso gefragt wie sie in den Tagen waren, wo sie auf Rang 30 oder 10 oder gar 1 in der Liste waren. Ein Carl Cox ist jetzt ja nicht schlechter geworden, nur weil er nicht mehr DJ Mag Nr. 1 ist. Und ich denke genau das sollte sich die Trance Szene mal mitnehmen. Nur weil alle, ich nenn es mal "großen" DJs dort jahrelang vorne mit dabei waren, heißt das nicht, dass dieses Voting irgendwas über die Qualität der Musik oder der DJs aussagt.

  • Ganz ehrlich? Ich stimme Dave komplett zu.


    Man darf aber nicht nur Armin das alles alleine in die Schuhe schieben, beinahe alle großen Trance DJ's haben da eine gewisse Teilschuld.


    Siehe z.B Tiesto, der sich in den letzten Jahren komplett von Trance abgewendet hat und nun die komplett kommerzielle Schiene fährt. Personen, die mit Trance nichts anfangen können, denken heute bei Trance, aah Tiesto. Ja ich mag Trance. Ja nur schade, dass Three 6 Mafia nicht viel mit Trance zu tun hat.


    Aber meiner Meinung nach hat neben diesen beiden Above & Beyond noch die größte Schuld. Sie versuchen auch immer mehr Trance mit anderen Musikarten zu verschmelzen, ganz egal ob da die Wurzeln verloren gehen. "Macht" haben sie ja, Anjunabeats ist bzw. war nicht umsonst mal eines der besten Labels im Trance Bereich.


    Die Top 100 war doch seit eh und je, sorry, auf gut deutsch fürn arsch.


    Wer echt nach dem Voting geht ist selbst Schuld. Okay, die Mitläufer eventuell.

  • Also ich habe jetzt hier nicht alles gelesen aber hier Armada oder gar Armin den schwarzen Peter in die Schuhe zu schieben ist zu 95% kompletter Bullshit.
    Am Ende des Tages entscheidet immer der Konsument was gespielt wird und wenn nicht, wie hier schon erwähnt hauptsächlich in den Staaten, die die Massen wie hysterisch, pupertäre Selbstdarsteller dazu abgehen würden, dann wäre diese Kirmesmusik schneller wieder in der Versenkung verschwunden, als nem Milchbubi Pickel wachsen.
    In der Ökonomie nennt man das: Die Nachfrage bestimmt das Angebot.


    Erstaunlich, das solche Kasperköppe wie W&W oder Dimitri&schlagmichtot nicht auf 2 und 3 sind.

  • Bei dem Voting geht es doch nicht mehr darum die besten Produzenten oder den besten DJ des letzten Jahres auszuzeichnen. Es geht um Marketing, Show, Image, wie kann ich noch mehr Geld scheffeln, mehr Gage verlangen. Wer das beste Album oder Set abgeliefert hat, interessiert hier doch leider keinen Menschen mehr! Aber vllt denke ich auch zu unkommerziell...



    Zitat

    Original von Clear_Blue
    Schön ist nur zu sehen, wie diese Entwicklung an der Techno-Szene scheinbar völlig vorüber geht. Die Masse an hochkarätigen Releases ist im Moment - zumindest in meinen Augen - unglaublich hoch. Spiegelt sich auch in der Liste wieder. Denn da ist kaum einer vertreten... (Denke ich zumindest, denn knapp 70 % sagen mir einfach nichts!)


    Und bitte nicht jedes Jahr von neuem aufregen. Ignorieren und fertig!


    So ist es und so scheint es auch gut zu sein! :)


    Habs auch schon beim letztjährigen Voting geschrieben, irgendwie scheint es in der "Techno-Szene" weder den DJs, noch den Veranstaltern oder den Gästen/Hörern/Fans zu interessieren. Mich eingeschlossen.

  • Ganz doofe Frage eines Unwissenden:
    Geht es nicht darum den besten DJ der elektronischen Musik zu küren??


    Trance ist nicht die einzige elektronische Musik. Wieso beschwert sich niemand, dass jemand die Aparat oder Modselektor nicht in der Liste sind. Was ist mir all den Minimal DJs, was ist mit vielen Techno, Hands Up, Electro DJs.


    Es geht doch nur drum den bekanntesten zu Küren. Und da bin ich mal froh, dass es nicht Tonny Nesse oder Airbase oder Airzoom ist. Wer einmal bekannt ist will weiter bekannt bleiben und dann macht man halt das was die Masse mag.
    Also ist es mir deutlich lieber wenn die Leute die richtig guten Trance machen nicht da bei dieser Liste oben sind. Weil die dann nicht den anspruch haben oben zu bleiben und die Musik machen die ich fühlen will. :)

  • Danke Dave, zum Thema Trance Energy und diesen besagten Momenten, absolut Daumen hoch. Mich hat kein anderes Event so begeistert, Momente für die Ewigkeit :D


    Armada und Armin hin oder her, am Ende bestimme noch immer ich welche Musik ich hören mag und die zwingt mir auch kein Monopol auf :D


    Die Radioshow oder ASOT Compilation Reihe interessiert mich so wenig....vor Jahren war das sicherlich noch ganz anders. Abnutzungserscheinung nennt sich sowas auch, kennt ihr doch bestimmt auch alle.

  • Hallo,


    *neuistundmalliebervorsichtigrangeht*


    auch ich habe gevotet, allerdings mit dem Wissen im Hintergrund, dass meine Votes eh uninteressant sind, aber vielleicht ja doch auch DJs unterstützen, welche in dieser Liste nicht auftauchen.


    Freundlichste Grüße