DJ Mag Voting 2012

  • Zitat

    Original von addicted to music1
    Wo bist du den gelandet Dennis?


    Die Platzierungen der Tranceforum-Leute:


    Dennis Sheperd - 408
    Cold Blue - 1715
    Sequentia - 2094
    (LXD - 5079)
    (Bluefire - 5666)
    Cressida - 6394


    Bei Steve Brian spuckt es immer nur "Steve Walsh" aus. Bei DFx "dfx", bei Alan Morris "Morris", DJ Cyre "Cyre", bei mir selbst "Mark Sherry", usw. Sind meistens also andere DJs aus UK, USA, usw. Deswegen bin ich mir auch bei LXD und Bluefire nicht ganz so sicher, ob es da nicht auch noch andere DJs auf der Welt mit dem Namen gibt... :gruebel:

  • Zitat

    Original von Tommy Aries
    Wo hast du gesucht? Mich interessiert wo Stoneface & Terminal gelandet sind.


    Stoneface And Terminal - 349
    Stoneface & Terminal - 3944


    http://www.djmag.com/php/top100djs/search/?op=search&search_op=check


    Ronski Speed - 399


    Mal schauen, wen man noch so suchen kann... :D

  • Zitat

    Original von mar she
    Stoneface And Terminal - 349
    Stoneface & Terminal - 3944


    Also da muss ich doch heftigst den Kopf über die Macher des Awards schütteln. Es sollte doch nicht so schwer sein eine Band unter verschiedlichen Schreibweisen einmal zusammen zu fassen. Spätestens wenn man einen Praktikanten die Liste durchlesen lässt, sollte so etwas auffallen. Einmal nach dem ABC sortieren...



    Was wurde eigentlich aus Paris Hilton :D

    09.04.2011 A State of Trance 500 @ Brabanthallen, Den Bosch
    13.10.2011 Armin van Buuren @ H1, Hamburg
    19.11.2011 Transmission 2011 @ O2 Arena, Prag
    31.03.2012 A State of Trance 550 (inkl. Preparty) @ Brabanthallen, Den Bosch

  • A&B in den Top 10, geil... das haben sie echt verdient! Für was Deadmau5 Jahr für Jahr da oben steht, check ich auch nicht wirklich. Armin auf Platz 1... naja.. wohl nicht für seine DJ-Skills, #1 hätte an Tiesto gehen müssen, wie Dennis schon sagte. Ansonsten: Liste ist okay: ME ist House&Co zur Zeit einfach das frischere Genre mit mehr Spirit, Trance 2012 wiederholt/kopiert sich zu oft selbst (Thx2Armada).

  • Was ich nicht ganz verstehe, was genau hat ein Paul van Dyk dieses Jahr in die Top 20 gebracht?

    09.04.2011 A State of Trance 500 @ Brabanthallen, Den Bosch
    13.10.2011 Armin van Buuren @ H1, Hamburg
    19.11.2011 Transmission 2011 @ O2 Arena, Prag
    31.03.2012 A State of Trance 550 (inkl. Preparty) @ Brabanthallen, Den Bosch

  • Zitat

    Original von Firderis
    Was ich nicht ganz verstehe, was genau hat ein Paul van Dyk dieses Jahr in die Top 20 gebracht?


    in vielen Ländern lebt er noch von seinem Namen bzw. waren auch ganze gute Sets dabei. Und mit seinem neuen Album war / ist er auch in den Medien, obs nun einem gefällt oder nicht.... :rolleyes:

    20.05.20 Armin van Buuren pres. This is Me @ Ziggo Dome, Amsterdam

    21.05.20 Armin van Buuren pres. This is Me @ Ziggo Dome, Amsterdam

    24.10.20 Transmission @ O2, Prag

  • Also mich freut's, dass Armin als Trance-DJ "back on top" ist.


    Er steht schließlich für "Trance- Musik" und hat die wohl bekannteste Radioshow, mit der er weltweit seinen Bekanntheitsgrad aufrechterhält und erweitert.
    Logischerweise sind viele Armada- Artists (DJ's) vertreten, werden diese doch offensichtlich am Besten vermarktet und von Armin gepushed.


    Ob Tiesto's DJ-Skills jetzt noch besser als Armin's sind, ist meines Erachtens nur sehr schwierig zu bewerten. Ich finde der ehemalige "God of Trance" ist mit Platz 2 doch sehr gut bedient.


    Auffälig ist, dass diesmal (noch mehr) House- DJ's/ Producer vertreten sind, was wohl daran liegt, dass dies momentan der "Mainstream" ist.


    Deren Skils als DJ's (z.B. Avicii, Nicky Romero, Headhunterz etc.) kann ich gar nicht beurteilen, ich stehe einfach nicht auf diesen "BigRoom-Sound".


    Natürlich ist dies (auch) ein Bekannt- und Beliebtheitsvoting, da auch viele Newcomer (wie z.B.Andrew Rayel, Alesso etc.) vertreten sind, die wohl eher Producer als Top-DJ's sind :yes:!


    Aufgrund dessen sind tatsächliche, langjährige DJ- Größen (wie John '00' Fleming, Talla u.v.a.) gar nicht in den Top100 vertreten und absolut underrated.


    Gut, dass die Geschmäcker und Ansichten sich unterscheiden!

  • Zitat

    Original von BubbleJoe
    Dass ein Mike Candys weit vor einem Alex Morph liegt ist auch zum Heulen, wenns das wert wäre, auch wenn Alex sich mit Prime Mover nicht mit Ruhm bekleckert hat.


    mich wundert auch, dass alex nicht deutlich unter den 100 ist. er war zwar schon 2x in der top 100, aber bewegt sich in den letzten jahren stabil in den 150 und ist jetzt wieder ordentlich hochgeschossen. ich bin mir sicher, dass er nächstes jahr wieder einen großen sprung in die top100 machen wird. verdient hat der mann das einfach.


    allerdings kann ich dir nicht zustimmen was prime mover betrifft. das album spielt in der absoluten a-liga, und sämtliche reviews und comments waren äusserst positiv. siehe z.b. auch die comments bei itunes (wo prime mover sogar in den top 30 der gesamt-albumcharts war). warum sich alex damit deiner meinung nach nicht mit ruhm beckleckert hat, kann ich wirklich nicht nachvollziehen. eher armada, weil sie die extended mixes so lange zurückgehalten haben — aber das ist ein anderes thema.



    Zitat

    Original von addicted to music1
    Ehrlich gesagt bei dem richtigen Management und Werbung um einen schafft man es nur nach vorne. Dann würde auch Alex Morph weiter vorne auftauchen.


    lol, wenn alex mit armada keine dicke company im rücken hat, dann weiss ich es auch nicht mehr.



    ich selbst messe der liste auch nicht allzuviel bedeutung bei (für mich persönlich), denn ich suche mir schon die musik die mir gefällt. aber trotzdem wünsche ich einigen hochkarätern, dort zu stehen und weltweit etwas zu bewegen.


    unterm strich ist es wie jedes jahr: die die nicht drin sind oder stark abfallen, verkunden großspurig wie unglaubwürdig die liste ist. aber wenn sie mal drin sind, ist alles gut und es wird damit schön geworben. drin sein will doch jeder, weil man dann quasi zur dj elite gehört.



    Aber klar: die welt dreht sich weiter und es gibt wichtigeres

  • Zitat

    allerdings kann ich dir nicht zustimmen was prime mover betrifft. das album spielt in der absoluten a-liga, und sämtliche reviews und comments waren äusserst positiv. siehe z.b. auch die comments bei itunes (wo prime mover sogar in den top 30 der gesamt-albumcharts war). warum sich alex damit deiner meinung nach nicht mit ruhm beckleckert hat, kann ich wirklich nicht nachvollziehen. eher armada, weil sie die extended mixes so lange zurückgehalten haben — aber das ist ein anderes thema.


    Ja, das ist meine persönliche Meinung ;-) War etwas enttäuscht davon, sein Vorgänger gefällt mir besser. Und mit Armada und den Extendeds hast du natürlich Recht.
    Trotzdem gehört Alex schon unter die Top 100, eigentlich.

  • Zitat

    Original von Dj Pulsive
    Armins sieger auftritt in london.. der hat die bude gerockt.. nicht normal :D :huebbel: :huebbel: :huebbel:


    http://www.be-at.tv/brands/dj-…/dj-mag-top-100-winner.go


    verdiente NR. 1 !!!!!!


    We are here to make some Noise ist Live einfach eine Granate. Man hört es in dem Set wieder einmal. Ob AvB verdiente Nr. 1 ist...nun ja, unverdient ist er es auf jeden Fall nicht. Andere hätten es aber ebenso verdient gehabt

    09.04.2011 A State of Trance 500 @ Brabanthallen, Den Bosch
    13.10.2011 Armin van Buuren @ H1, Hamburg
    19.11.2011 Transmission 2011 @ O2 Arena, Prag
    31.03.2012 A State of Trance 550 (inkl. Preparty) @ Brabanthallen, Den Bosch

  • Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum sich alle Leute immer so an dieser Liste aufgeilen. Das ist ja schlimmer als bei einer Bundestagswahl :rolleyes:


    Natürlich geht es bei dieser Wahl nicht nur darum, wer der beste DJ ist, sondern auch wer sich am besten verkaufen kann, das ist doch überall im Leben so. Ich weiß nicht, wie man darüber meckern kann. Jeder weiß wie der Hase läuft und könnte damit auch arbeiten.


    Ich habe AvB auch gewählt. Nicht nur weil ich seine Produktionen und sein Marketing immer so unglaublich toll finde, sondern auch weil er die Künstler bei Armada supportet und auch in meinen Augen viel für die Szene tut wie bspw. seine ASOT-Partys. Da mögen einige Leute wieder rumheulen, aber mir haben alle ASOT-Partys bisher gefallen, weil musiktechnisch immer das dabei war, auf was ich gerade steht. Da ist es mir ehrlich gesagt wumpe, ob er mit einer Party Millionen, Milliarden oder gar nix verdient. Ich fand die Partys geil, das reicht mir.


    Darüber hinaus habe ich die DJs supportet, deren Musik mir im letzten Jahr am besten gefallen hat. das war Ummet Ozcan, W&W, Ben Gold und Markus Schulz.


    Für mich wird sich in dieser Welt auch nach der DJ-Mag-Wahl rein gar nichts ändern. Ich werde mir die DJs anhören, bei denen ich am besten feiern kann und ich glaube daran wird sich nie etwas ändern.


    Tiesto-Fan

  • naja....
    mir stellt sich nur eine frage, wurde das Ergebnis (wie evtl in den jahren zuvor) von DJ Mag beeinflusst? bzw bestimmt??


    kann mir gut vorstellen das um die ganzen trance fans net zu verscheuchen dieses Ergebnis (armin wieder 1) mehr oder weniger beinflusst worden ist....


    naja leute wie kyau & allber, und der euphonic crew so weit hinten zu sehen macht mich traurig.....


    und warum auch nicht dennis? nettes album released (evtl no commercials.?1?...)


    falls wirklich NUR die votes zu diesem Ergebnis beigetragen haben kann man es auch nachzuvollziehen, die top acts habeni haben auf alllen grossen festivals in EU/US/ASPA aufegelgt und 90% der massen ueberzeugt.


    anyway sollten wir nicht froh sein das das wenigstens ein (original) trance act auf der nr.1 gelandet ist??


    ich mein again, wir haben 2012, elektronische musiik befindet sich WELTWEIT im Aufbruch, sei es nun eichhoernchen (hatte selber mals eins) avicii-pop-house-electro-boot-jumping-artists oder aehnlche out of the art artisst....


    what to do??? nochmal wir haben 2012!!!!! 2012!!! sollte das result wirklich durch die votes entstanden sein (woran ich persoenlich nicht glaube) so spiegelt es mehr oder weniger einen grossen teil der HEUTIGEN EDM szene wieder.....

  • daft punk auf 44, wie lange hat man die nicht mehr auf der bühne gesehen?


    sven väth nicht unter den top 100, obwohl er seit vielen vielen jahren überall volle läden/floors bringt, außerdem hat er eine der erfolgreichsten partyreihen auf ibiza...
    warum braucht ein väth keinen platz unter den top 10 um so bekannt/angesehen/gefeiert zu werden (ich rede nicht von fb freunden) und warum ist das für die trance/house/trouse fraktion so wichtig?
    allgemein scheinen die techno leute da viel weniger wert drauf zu legen. :gruebel:


    für mich sagt das viel über das votum aus!

  • zu sven väth:
    den habe ich dieses jahr 2x gesehen und es war beide male katastrophal. dazu kam die tatsache, dass sich sven lieber permanent umgedreht (!) und mit seinen 10 begleitpersonen gefeiert hat, die hinter ihm auf der bühne standen. sowas finde ich respektlos dem publikum gegenüber, und ich habe einige getroffen, die das ebenfalls unter aller sau fanden.


    sowas nehmen die leute einem einfach übel, und das spiegelt sich dann ebenfalls im voting wider. da kann man noch so einen legendären namen haben und in der vergangenheit noch so viel erreicht und für die szene getan haben. wenn man sich auf diese weise unbeliebt macht, keinen guten job mehr macht oder gar seine fans verprellt, werden diese nicht mehr voten. bestes beispiel: showtek.


    fakt ist: aktuell gibt es offensichtlich einen grossen umbruch. die leute suchen sich neue helden und die alten hasen müssen platz machen für frische gesichter. beim nächsten voting in 2013 wird sich noch viel deutlicher zeigen, wohin die reise geht.

  • so nachdem ich mir das ergebnis nochmal angeschaut habe und ein bisschen darüber nachgedacht hab fällt mir folgendes auf:


    - ganz klar ist ein großer teil vom voting von armada gekauft. platzierungen wie w&w (up 11), dash berlin (top ten ??), oder orjan nilsen (up 19) sprechen bände.


    - sehr sehr viele hardstyle acts in den top 50, da scheint q-dance wohl auch mit radiowerbung, ein bisl kohle etc. effektiv zu sein. insgesamt merkt man das die genres, die mit radioshows, internetwerbung etc. agieren, allen voran hardstyle und trance die meisten plätze absahnen, was aber in meinen augen keinen rückschluss auf deren popularität zulässt.


    fakt ist, die liste hat völlig den bezug zur realität verloren - da sind leute dabei die überhaupt nicht auf die platzierungen gehören, auf denen sie sind - sehr bitter für junge, aufstrebende produzenten, die dann nicht gebucht werden oder schlechte gagen bekommen weil sie nicht in den top-rankings stehen. und noch bitterer ist es weil noch vor 3,4 jahren die liste wesentlich realistischer war. da fand sich auch mal ein carl cox oder väth oder villalobos auf den besseren plätzen. und das sind alles djs die es in sachen qualität und popularität locker mit einem armin aufnehmen können.


    gerade in deutschland sollte man sich dessen bewusst sein. ein väth füllt hier immernoch größere parties als ein armin.. egal wie unsympatisch er (auch für mich) ist. aber der mann hat wenigstens trotz seinem status nicht den link zum underground verloren, wie es ein armin, bzw. seine firma hat.


    für die jungen leute, die noch an ihrer karriere arbeiten wie z.b. dennis kann ich nur sagen, fuck that voting. auch wenn man sich wünscht man wäre besser, wegen höherer gagen. bleibt lieber ehrlich zu euch selbst den eins hab ich in 10 jahren im musikbiz gelernt: qualität setzt sich immer durch, unabhängig von popularität !

  • Zitat

    Original von DaveDowning
    - ganz klar ist ein großer teil vom voting von armada gekauft. platzierungen wie w&w (up 11), dash berlin (top ten ??), oder orjan nilsen (up 19) sprechen bände.


    Also Dash Berlin war doch letztes Jahr schon Top Ten und Orjan und W&W hatten seit dem letzten Jahr doch ebenfalls gute Produktionen / Alben. ich bin auch kein Fan von Dash Berlin oder Orjan Nilsen, aber vielleicht sehen das andere Leute anders. Irgendjemand muss diese DJs wohl gewählt haben.

  • Väth passt sich kommerziellen Strömungen nicht an & kann auf das Voting scheissen-seine Zielgruppe gehört auch mal eher nicht zur Dj Mag Voting Gruppierung-das hat sicherlich mal nichts mit dem einem Auftritt zu tun-völliger Quatsch!Sein Stil ist auch nicht mehr meiner aber ich wünsche mir mehr DJs die auf das Voting scheissen&einfach ihr Ding machen-die Platzierungen kann man doch nun echt nicht mehr ernst nehmen& sind fern ab von der Realität. Kommerzieller Vermarktungs- DJ Award wäre ein passenderer Name

  • Zitat

    Original von Sturmfrisur
    zu sven väth:
    den habe ich dieses jahr 2x gesehen und es war beide male katastrophal. dazu kam die tatsache, dass sich sven lieber permanent umgedreht (!) und mit seinen 10 begleitpersonen gefeiert hat, die hinter ihm auf der bühne standen. sowas finde ich respektlos dem publikum gegenüber, und ich habe einige getroffen, die das ebenfalls unter aller sau fanden.



    sowas nehmen die leute einem einfach übel, und das spiegelt sich dann ebenfalls im voting wider. da kann man noch so einen legendären namen haben und in der vergangenheit noch so viel erreicht und für die szene getan haben. wenn man sich auf diese weise unbeliebt macht, keinen guten job mehr macht oder gar seine fans verprellt, werden diese nicht mehr voten. bestes beispiel: showtek.


    nunja, das ist schade für dich.^^ mich störts zb nicht, kenne aber auch leute denen das auf den sack geht.


    väth ist nicht so weit hinten wegen seinen auftritten. im gegenteil, der kann kommen wo hin er will, es ist einfach voll!!
    er macht einfach keine werbung für dieses voting und ihm scheints auch nicht zu interessieren! wie den meisten "techno größen".
    hab jetzt mal auf die schnelle paul kalkbrenners fb seite überflogen: kein einziges mal werbung fürs voting. das ergebniss: absturz um 29 plätze auf die 91. wirft man ihm nicht immer die kommerziaiserung an den kopf?!


    Zitat

    Original von Sturmfrisur
    fakt ist: aktuell gibt es offensichtlich einen grossen umbruch. die leute suchen sich neue helden und die alten hasen müssen platz machen für frische gesichter. beim nächsten voting in 2013 wird sich noch viel deutlicher zeigen, wohin die reise geht.


    hmm, der alte hase armin ist gerade wieder die nummer 1 geworden... oder meinst du den umbruch der musik richtung trance?!^^




    für mich spiegelt sich das auch bei den partys wieder. bei techno geht man (ich) einfach feiern und achtet nicht/weniger auf die namen, die im line up stehen.


    bei den ganzen trouse/house/trance djs scheint dieses voting ja überlebenswichtig zu sein. so nervig wie die teilweise darum werben!
    ich denke das sich nicht nur die djs gewandelt haben, sondern auch das voting ein anderes ist, als es noch vor jahren war.
    skytune triftts da mit"kommerzieller vermarktungs-dj award" recht gut.

  • So langsam hängt mir das Popcorn zum Hals raus.
    Für Trance/BigRoom/"Overground" House, sowie artverwandte Djs&Producer ist dieses Voting wichtig, für die etwas undergroundigere Leuten, gibs dann so Sachen wie den RA Jahrespoll, der demnächst wieder ansteht. Und wer ein halbwegs brauchbares Trancevoting haben möchte, sollte sich immer noch die TA Top250 DJ Poll anschauen, der aktuell läuft.
    Ich vote weiterhin meine eigene Toplist, die ich nur sehr rudimentär in irgendwelchen Polls wiederfinde.


    Nachtrag: Ob irgendjemand aus den Top100 seine Platzierung verdient hat oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich habe niemanden aus dieser Liste im letzten Jahr aktiv verfolgt, sofern ich von John Digweed auf Platz 98 einmal absehe. Viele Namen lese ich zum ersten mal, einige habe ich schon mal gehört, kann sie aber nicht wirklich zu ordnen und die alten Haudegen kennt man eben, weil sie vor mehr als 5Jahren mal was Großes gemacht haben.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Skuz ()

  • Zitat

    Original von BubbleJoe
    http://www.djmag.com/top100/detail/2873/9


    Also Heartbeat kannte ich auch noch nicht^^
    Also sowas ist schon sowas von peinlich...


    Hilf mir auf die Sprünge, irgendwie übersehe ich etwas.

    09.04.2011 A State of Trance 500 @ Brabanthallen, Den Bosch
    13.10.2011 Armin van Buuren @ H1, Hamburg
    19.11.2011 Transmission 2011 @ O2 Arena, Prag
    31.03.2012 A State of Trance 550 (inkl. Preparty) @ Brabanthallen, Den Bosch

  • Zitat

    Original von yeti2306
    Dort steht Heartbeat. Richtig ist aber Heatbeat.


    Ah danke, ich habe nur den Inhalt überflogen :)

    09.04.2011 A State of Trance 500 @ Brabanthallen, Den Bosch
    13.10.2011 Armin van Buuren @ H1, Hamburg
    19.11.2011 Transmission 2011 @ O2 Arena, Prag
    31.03.2012 A State of Trance 550 (inkl. Preparty) @ Brabanthallen, Den Bosch

  • übrigens, was mir gerade noch einfällt:
    es wird ja auch immer über gagen usw diskutiert bzw. spekuliert. dies passiert aber immer nur in den foren. nur dort wird die kohle immer zum thema gemacht. klar, manche künstler provozieren das sicherlich, weil sie demonstrativ auf grossem fuss leben, aber die finanzielle seite hat mit einem voting ja nichts zu tun. ich wähle doch keinen dj, nur weil er derjenige ist, der weltweit die höchsten gagen einfährt.



    ach ja: mit alten hasen meine ich natürlich kollegen wie morillo, jules, cox, digweed, hawtin u.a......schaut mal wieviel boden diese legenden teilweise verloren haben.

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk
    Gerade ihr kleinen Künstler solltet auf solch eine PR-Machine ganz verzichten bzw. boykottieren. Ihr wollt das man euch mit der Musik identifiziert, lauft aber jedem kleinen DJ Voting hinterher um zu zeigen das es nicht im geringsten um Musik geht sondern nur um Kohle.
    Schade,... aber die Meinung die ich solchen Raffgiermusikern entgegensetze sollte bekannt sein.


    Umgekehrt wird ein Schuh draus. Mit Luft und warmen Worten kann man weder Miete bezahlen, Essen kaufen, geschweige denn ein Album aufnehmen oder eine Tour aufstellen. Gerade für die "Kleinen" ist so eine Liste wichtig, damit sie auf sich aufmerksam machen können. Und da halt nur die Top 100 (besondere) Beachtung finden, muss man da reinkommen. Das hat doch nichts mit Raffgier zu tun...

  • Ich denke das sind zwei paar Schuhe. Es sollte als Berufskünstler elektronischer Musik auch gut möglich sein, seinen Lebensunterhalt außerhalb der Top100 zu verdienen. Das Resultat wären sonst 100 Musiker, was wir ja auch nicht haben.


    Ich glaube es sind vielmehr 2 verschiedene Typen. In den Top100 sind halt diejenigen mit der größten motivierten Anhängerschaft vertreten. Also muss sich der Künstler fragen: "Will ich meinem Stil treu bleiben und in einer Trance-Nische Musik machen, die mir gefällt und damit wohl auf Geld verzichten? Oder will ich viel Geld verdienen und Musik machen die vielen gefällt?" Beides kann möglich sein. Aber aktuell eben nicht für die Vertreter des klassischen "alten"-Trance Sounds. BigRoom-Trance läuft ja einigermaßen...Ich glaube nicht, dass W&W sich sehr verbiegen und die sind auch oben mit dabei.

  • Finde es Kuka hat es genau auf den Punkt gebracht. Mit Armada Stimmeneinkäufen sehe ich auch so wie Dennis...und warum sollte er sich dazu nicht dazu frei äußern dürfen wenn es seinem Eindruck entspricht?!Selbst wenn Armin ihn über Asot suportet hat kann man doch dennoch mal ne Anmerkung machen..man man

  • Zitat

    Original von Skytune82
    Finde es Kuka hat es genau auf den Punkt gebracht. Mit Armada Stimmeneinkäufen sehe ich auch so wie Dennis...und warum sollte er sich dazu nicht dazu frei äußern dürfen wenn es seinem Eindruck entspricht?!Selbst wenn Armin ihn über Asot suportet hat kann man doch dennoch mal ne Anmerkung machen..man man


    Sagt ja niemand, dass er sich nicht frei äußern darf. Es geht ja nur um den Sinn und Zweck dieser Aussagen und ob er sich nicht damit selbst eine Grube gräbt. In deinem momentane Stadium, Dennis, wäre das doch super ärgerlich, wenn da was zurückkäme.

  • Zitat

    Original von Hias
    für mich spiegelt sich das auch bei den partys wieder. bei techno geht man (ich) einfach feiern und achtet nicht/weniger auf die namen, die im line up stehen.


    bei den ganzen trouse/house/trance djs scheint dieses voting ja überlebenswichtig zu sein. so nervig wie die teilweise darum werben!
    ich denke das sich nicht nur die djs gewandelt haben, sondern auch das voting ein anderes ist, als es noch vor jahren war.
    skytune triftts da mit"kommerzieller vermarktungs-dj award" recht gut.


    Word.
    Bei Technoevents gehts noch richtig ab, da tanzt der ganze Club.
    Ich kenne die meisten der CLR Residents persönlich. Das ist kein Problem mit denen in ein Gespräch zu kommen, wenn man sich halbwegs vernünftig anstellt, kann man einfach mal ein bisschen Smalltalk mit denen machen. Sie sind normal geblieben und wie du und ich. Sowas ist in dieser Szene hier ja nahezu unmöglich, bis auf wenige Ausnahmen.
    Trance hör ich aktuell eigentlich nur noch zuhause, weggehen tu ich auf Events in nem anderen Genre weil mir dieser ganze Egotrip von vielen (den meisten) DJs der "Tranceszene" (?) absolut auf den Wecker geht.


    Klar ist das alles gekauft. Wo spielt da Qualität in dieser Liste denn noch irgendeine Rolle?
    Die richtigen Connections und Kohle, das ist doch das einige was zählt. Das ist in jedem anderen Bereich genauso wie im Musikbiz. Und wer sich da was schön reden will kann es sich schön reden.


    Und wo ist das Problem dabei, wenn Dennis öffentlich seine Meinung sagt?
    Ohwehh, die von Armada sind ja sooo mächtig, wenn ich jetzt ein falsches Wort sage, bin ich weg vom Fenster und bekomme nie wieder irgendwo nen Gig?
    Aber das ist man ja gewohnt, die Wahrheit verträgt keiner und wenn dann mal jemand was sagt, wir diese Person blöd angemacht.


    @ citadel: Natürlich hat das was mit Raffgier zu tun.


    Zitat

    Original von Robert Mint
    Sagt ja niemand, dass er sich nicht frei äußern darf. Es geht ja nur um den Sinn und Zweck dieser Aussagen und ob er sich nicht damit selbst eine Grube gräbt. In deinem momentane Stadium, Dennis, wäre das doch super ärgerlich, wenn da was zurückkäme.


    Genau, immer schön den Mund halten, damit mir ja nichts passiert. Immer schön der Masse hinterher und am besten NIEMALS eine eigene Meinung haben und sagen, das wäre ja mein Tod!


    Ich hoffe Dennis nimmt sich die Kommentare nicht zu sehr zu Herzen. Ich bin nämlich der Meinung, dass du es richtig machst. Irgendjemand muss ja mal anfangen, sich gegen Monopole durchzusetzen. Kann evtl. hart werden. Aber wenn man es wirklich will, schafft man alles.

  • Zitat

    Original von Kuka
    Ich denke das sind zwei paar Schuhe. Es sollte als Berufskünstler elektronischer Musik auch gut möglich sein, seinen Lebensunterhalt außerhalb der Top100 zu verdienen. Das Resultat wären sonst 100 Musiker, was wir ja auch nicht haben.


    Natürlich, wenn du bei irgendeinem Großen, der da dabei ist, mit am Tropf hängst, dann geht das, ansonsten wird die Luft schnell dünn - wobei ich dir insoweit zustimmen muss, dass es schon auch darauf ankommt, wo man geographisch angesiedelt ist.


    Zitat

    @ citadel: Natürlich hat das was mit Raffgier zu tun.


    Tolles Gegenargument. :rolleyes:

  • Zitat

    Original von Melly Lou
    Ich kenne die meisten der CLR Residents persönlich. Das ist kein Problem mit denen in ein Gespräch zu kommen, wenn man sich halbwegs vernünftig anstellt, kann man einfach mal ein bisschen Smalltalk mit denen machen. Sie sind normal geblieben und wie du und ich. Sowas ist in dieser Szene hier ja nahezu unmöglich, bis auf wenige Ausnahmen.
    Trance hör ich aktuell eigentlich nur noch zuhause, weggehen tu ich auf Events in nem anderen Genre weil mir dieser ganze Egotrip von vielen (den meisten) DJs der "Tranceszene" (?) absolut auf den Wecker geht.


    Danke Danke und nochmals DANKE Melly, du sprichst mir aus der Seele !!! ;)


    Das ist echt richtig schlimm geworden. Das trifft wirklich auf viele zu!
    Und immer dieses ständige Hände auseinander strecken, als ob man wie
    ein Jesus da steht ... und noch andere nervige Gebärden ^^
    ich kanns nicht mehr sehen !!!


    Deswegen bin ich auch auf Events in anderen Genres, da ist Gott sei Dank noch mehr
    die Musik im Vordergrund.

  • Melly, in dem Fall muss ich dir auch zustimmen. Bei den Techno Leuten steht wirklich noch die Musik und die Party im Vordergrund. Die Leute kommen zum tanzen und nicht zum Filmen und Zujubeln.
    Die Stimmung und das Publikum ist auch anders. Ich denke auch dass das viel von DJs kommt, die Szene in den USA tut vielen nicht gut.


    Mich ärgert das vor allem insofern, dass die Szene mal offener, lockerer, viel entspannter war und bei weitem nicht so abhängig und Star-bezogen. Und das ist etwas, von dem ich mir wünsche, dass es wiederkommt. Es gibt ja auch noch Veranstalter, DJs und sonstige Leute in der Szene, die trotz dem Geldverdienen ihr Ding relativ gut und sauber machen (Ich denke z.b. an iMotion oder die Macher des Matrixx / Emporium).


    Man muss da nur selber offen bleiben und auch mal was neues ausprobieren - ich denke das gilt für Musiker genauso wie für Partypeople und alle anderen in der Szene. Das Mainstream-Ding wird irgendwann auch wieder an House, Techno und Trance vorbeiziehen, genau wie es bei der letzten Mainstream-Welle auch war. Und dann bleiben die übrig, die Musik aus Leidenschaft machen und gute Arbeit leisten.