Andrew Bayer "It's artifical"

  • Touching on everything from glitch-hop and leftfield electronica to melodic techno and progressive house, It's Artificial is the experimental debut album from Andrew Bayer. Released 25th July on Anjunabeats.


    Link


    Das klingt doch mal äußerst vielversprechend! Der Track auf der Page lässt schonmal einiges erwarten. Ist wahrscheinlich ein Pflichtkauf.


    Das Cover kann auch mal richtig überzeugen! :huebbel:

  • Ohh ha, das ist aber harter Tobak (Track auf der Seite). Ist mir doch ein wenig zu krass.


    Werd aber trotzdem mal ins Album reinhören, wenn's draußen ist. Der kostenlose Track, den man auf der Site bekommen kann, klingt auch schon nicht mehr ganz so durchgedreht.

  • Zitat

    Original von mar she
    dieser track, und v.a. sein intro erweckt doch gar sehr mein interesse für dieses album. und dann auch noch anjunabeats!? warum nicht anjunadeep? naja, egal... bin gespannt... :yes:


    Ich bin auch gepsannt, wie das Album klingen wird.


    Mir egal, wo das Album released wird... Will nur hoffen, das für August / September Jaytech´s neues album angesetzt wird!
    Der jute sagte in einem Interview, das sein 2tes album MITTE DIESEN JAHRES RAUSKOMMEN SOLL!

  • Zitat

    Original von mar she
    dieser track, und v.a. sein intro erweckt doch gar sehr mein interesse für dieses album. und dann auch noch anjunabeats!? warum nicht anjunadeep? naja, egal... bin gespannt... :yes:


    Weil Anjunadeep eh nur klasse Releases hat und Anjunabeats durchaus letzte Zeit mehr davon gebrauchen kann :D Sehr experimentell. Ich fand seine letzte E. P schon genial. Ich denke das wird eines der Alben des Jahres werden.

  • Nachdem das von mir immer wieder gern goutierte "Signalrunners"-Projekt scheinbar auf Eis gelegt wurde, mausert sich Andrew Bayer mehr und mehr zu einem äußerst ernstzunehmenden Solokünstler, welcher sich für theoretische Genregrenzen innerhalb der elektronischen Musik sympathischerweise nur einen feuchten Kehricht interessiert und stattdessen viel lieber seinen vielseitigen musikalischen Interessen nachgibt. Schon mit seinen zuletzt auf "Anjunadeep" veröffentlichten EPs konnte mich der amerikanische Produzent fast durch die Bank überzeugen, mit It's Artificial - der Name scheint hier in der Tat keine leere Worthülse zu sein - liegt die Kreativitätsmesslatte aber sicherlich noch einmal ein gutes Stück höher, mag ich den ersten beiden kursierenden Hörproben Glauben schenken. Während das Intro-Stück, das die offizielle Seite untermalt, verspielte Wonky/Glitch-Hop-Klänge auffährt, ist der für lau herausgegebene Track Time To Forget eher in minimalistisch-ambienten Drum & Bass-Gefilden unterwegs - beiden Klanggebilden ist jedoch ein herrlicher atmosphärischer Glanz gemein, welcher auch den geneigten TF-User sicherlich nicht kalt lassen dürfte. Die künstlerische Freiheit, welche Andrew Bayer hoffentlich auch an die restlichen Stücke seines Debütalbums anlegen durfte, spricht auf jeden Fall für das Label Anjunabeats und sein Vorstandsgremium "Above & Beyond" - ich hätte ja zu gern einmal die Gesichter der Armada-Titanic gesehen, hätte der werte Herr Bayer dieses Album dort eingeschickt... Summa summarum eine überaus vielversprechende Angelegenheit, welcher ich im Laufe des Sommers womöglich nicht widerstehen kann. :yes:

  • Zitat

    Original von Edik'ted
    Auf der Albumpage gibts mittlerweile nen kleinen Mix mit Hörproben aller Tracks. Ich bin äußerst angetan! :huebbel:


    Unglaublich, dass ist eines der besten Releases die hier in letzter Zeit gepostet wurden. Sowas von abwechslungsreich, anpruchsvoll, frisch. Die Hörproben haben mich sehr gefangen und ich kann es kaum abwarten. Das ist ein Pflichtkauf und wird mit Sicherheit eines der besten Alben des Jahres !

  • ..., eigentlich kann man Andrew Bayer's Sachen immer blind kaufen. Ich bin mal gespannt. Vorbestellt ist es.


    Edit: Wobei das Cover schon gewöhnungsbedürftig ist.

    "Ich bin zu alt für die Schei...!"


    Edit Select "Vault Series EP" (Planet Rhythm)

    Edit Select "044V" (Edit Select)

    Martin Buttrich "Northeast" (Planet E Communications)

    Marc Romboy "Cosmo" (Bedrock)

    System 7 "Alpha Wave" -Plastikman Acid House Remix- (A-Wave)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von starchaser078 ()

  • Zitat

    Original von starchaser078
    ..., eigentlich kann man Andrew Bayer's Sachen immer blind kaufen. Ich bin mal gespannt. Vorbestellt ist es.


    Edit: Wobei das Cover schon gewöhnungsbedürftig ist.


    Was ist denn an dem Cover so schlimm ? Sieht doch ganz nett und experimentell aus...
    Also bitte, jetzt gibt es mal an einem Album absolut nichts zu mäkeln, da müssen wir jetzt nicht mit dem Cover anfangen. :D Nich das es demnächst noch losgeht, dass ein Album 0,00001/6 bekommt, weil auf einem Cover zuviele bunte Farben sind...

  • ..., nein, natürlich nicht. Ich bin halt immer an die schönen Cover der Anjunabeats und Anjunadeep Reihe ver- und gewöhnt, welche sich halt immer wohltuend abgehoben haben. Letztendlich stelle ich fest, dass man Andrew anscheinend aus Anjunabeats-Sicht absolut freie Hand bzgl. des Albums gelassen hat. Das spricht für die Jungs aus dem Hause und das Label an sich. Seltenheitswert.


    Wie schon mal erwähnt, bin ich kein Album-Fan. Wenn es jedoch in sich schlüssig ist, ein Gesamtkonzept besteht, dem Künstler absolut freie Hand gelassen wurde, was eher seltener der Fall geworden ist und meinem Geschmack entspricht, gibt es nur eine Sache für mich:"Pflichtkauf!" Das Eco-Album liegt da ebenfalls relativ weit vorne.

    "Ich bin zu alt für die Schei...!"


    Edit Select "Vault Series EP" (Planet Rhythm)

    Edit Select "044V" (Edit Select)

    Martin Buttrich "Northeast" (Planet E Communications)

    Marc Romboy "Cosmo" (Bedrock)

    System 7 "Alpha Wave" -Plastikman Acid House Remix- (A-Wave)

  • Zitat

    Original von starchaser078


    Wie schon mal erwähnt, bin ich kein Album-Fan. Wenn es jedoch in sich schlüssig ist, ein Gesamtkonzept besteht, dem Künstler absolut freie Hand gelassen wurde, was eher seltener der Fall geworden ist und meinem Geschmack entspricht, gibt es nur eine Sache für mich:"Pflichtkauf!" Das Eco-Album liegt da ebenfalls relativ weit vorne.


    Ja, ich mache das genauso. Ich kaufe von den meisten Alben nur noch ein paar Tracks die mir gefallen, weil Viele so an die Masse oder an den Major angepasst sind und selten ganz überzeugen können. Man merkt meistens sofort wem freie Hand gelassen wurde und wo zu sehr das Label reingefuscht hat. Wenn es Alben sind, die ganz ihr eigenes Ding fahren, dann unterstütze ich das gerne und kaufe es als zusammenhängendes Kunstwerk. Für mich sind nicht "Album des Jahres" Werke, die die meisten Sängerinnen featuren, sondern etwas musikalisch eigenes abwechslungsreiches darstellen

  • Ich habe sie seit Freitag und sie läuft nurnoch rauf und runter....


    Es ist mit Abstand eines der besten Alben was ich seit Jahren gekauft habe.


    Hier wird ordentlich für Abwechslung gesorgt und alle Tracks haben eine hohe Qualität.


    Es gibt eigentlich nix zu bemängeln...Außer vielleicht das es 1-2 mehr Tracks hätten sein können ;)


    6/6

  • Unglaublich gutes und gehaltvolles Album! Das ist wirklich Trance vom Feinsten. Es könnten zwar echt ein paar Numemrn mehr sein... aber wenn man es bei iTunes kauft, bekommt man immerhin noch einen Bonustrack ;)


    6/6 für dieses Kunstwerk! Freue mich schon auf's nächste :D

  • Ich bin sehr begeistert von dem Album. Sooo speziell ist es nun auch wieder nich. Eher ein wenig uneingeschränkter. Aber die meisten Tracks folgen schon dem Progressive House. Trotzdem find ich auch die Tracks wirklich klasse. Alle sind sehr gut ausgearbeitet und durchdacht. Wirklich mal ne grandiose Scheibe von Anjunabeats. Nach dem A&B Album hatte ich eigentlich die Hoffnung aufgegeben, dass mich da noch was mitreißen kann.


    Volle Kaufempfehlung! 6/6 :huebbel:


    Hätte ja wirklich gerne den "Brick" ausm TATW Guest Mix mit aufm Album!

  • Ich find das Album auch sehr gelungen. Es ist experimentell und bietet viel Abwechslung. Für progessive Liebhaber und anjunadeep Fans ein muss. 5,5/6 Punkte :D

    Underset - The End
    Denis A - Reflection
    Extrawelt - Titelheld (Peter Dundov Remix)
    Pig & Dan - Tokyo Dawn

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jaymel ()