[2008-07-19] Love Parade @ Dortmund

  • Zitat

    [URL=http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,566881,00.html]Besucherrekord bei Loveparade [/URL]
    Megaparty im Pott: An der zweiten Loveparade im Ruhrgebiet haben am Samstag in Dortmund nach amtlichen Angaben 1,6 Millionen Raver teilgenommen. Die bisher höchste Zahl hatte die damals noch als Demonstration geltende Loveparade 1999 in Berlin mit 1,5 Millionen verzeichnet.


    Boah viel Spaß beim Zerquetscht werden :D

    Zitat

    [...] Auf den Musiktrucks fuhren Künstler aus 15 Nationen über die B1 fahren, die als Hauptverkehrsader des Ruhrgebiets gilt und für die Loveparade gesperrt worden war. Neben Techno wurde den Feiernden in Dortmund das gesamte Spektrum der elektronischen Tanzmusik geboten werden, darunter auch House und Trance. Bei dem viertägigen "Love Weekend" gab es seit Donnerstag im Ruhrgebiet zusätzlich mehr als 50 Parties. [...]


    HA! Trance lebt!

  • Stimmt hast recht, und ich werde im November alles dafür tun das er auch mal wieder in geregelten Massen in einen Club kommt. Mehr sag ich aber noch nicht mehr, da auch noch nicht alles fix ist. :) Aber ihr erfahrt alles natürlich sofort. ;)


    Insgesamt muss man sagen das heute auf der Love Parade doch unser Sound auch wieder mal gut weg gekommen ist. Hoffentlich hat auch der ein oder andere Clubbesitzer gesehen das ein Armin van Buuren sicher auch mal für einen Clubgig lohnt.... Wir werden es im Herbst/Winter ja sehen.

  • Ich habe leider nur das Interview mit K.Paul gesehen und das war schon zu krass als diese Glühcan aus der ganzen sache ausgeschlossen wurde und ihre zarghaften versuche den Faden wieder zu finden mit solch tollen fragen wie "wer ist eigentlich dein lieblings Politicker?" absolut gescheitert sind :lol: :lol: einfach nur zu Blöd von Viva bzw von ihr.


    Haubsache eine mit relativ guten Aussehen hinzustellen aber ohne viel gribs dahinter die nicht ihre Hausaufgaben gemacht hat evt. für die Einschaltqouten wer weiß!

  • wir sind gerade zuhause angekommen.
    fazit.. kompletter müll, wetter scheisse, nur chaos und extrem viele chaoten und sehr enttäuschende heaven's gate party.
    nie wieder mache ich den eigentlichen loveparadeumzug mit - wenn loveparade dann abends direkt zu einer guten afterparty. :dead:

  • So, bin auch wieder zuhause. Ich glaube die Lopa im TV/Radio zu verfolgen und zu Einslive Rocker zu gehen, war genau die richtige Entscheidung.


    Bin nach einer kleineren Odyssee gegen 1 Uhr im Thier-Gelände eingetroffen. Vorm Eingang war zwar eine Menschenmenge, aber mit Karte war alles easy. Dann noch ne Stunde Moguai mitbekommen, dann 2-4 Uhr PvD und 4-6 Uhr Jon O'Bir. Bei Jon O'Bir wars hinterher recht leer, so dass genug Platz zum tanzen war.


    Einziger Kritikpunkt wäre, dass der Boden voll war mit Flaschen und Glasscherben.


    Videos folgen im Laufe des Tages.

  • Das Interview mit Paule und Armin war echt zu heftig. Die Fragen die gestelllt wurden... ich kanns nicht fassen. Da fragt der doch allenernstes ob Armin nicht öfters mal gefragt wird ob er ein bisschen zu "square" sei, weil er keine bunten Klamotten anhatte. Ich bin fast im Boden versunken, und das ist dann das alljährlich beste was unsere Musiksender von elektronischer Musik zu berichten haben. :autsch: Dabei hat ein gemeinsames Interview mit den beiden schier unbegrenztes Potential. :dead:


    Auf der anderen Seite haben sie wenigstens das Paule und das Mobyset ohne Pause übertragen, für Armin musste man immer wieder auf den Stream wechseln.

  • Zitat

    Original von mar she
    dat ist tatsächlich "public domain - operation blade 2008" :rolleyes:


    ich muss mich korrigieren!
    armin spielte "abel ramos - electro fun" + " josh wink - higher state of consciousness" sample
    paule spielte ebenfalls "abel ramos - electro fun" sample + "josh wink - higher state of consciousness" sample


    also armin das "ganze" abel ramos lied mit dem josh wink sample (wurde ja abruppt unterbrochen der arme!), und paule 3 samples (irgendwelche beats, josh wink und abel ramos sample)... :rolleyes:
    jetzt haben wir's! :D


    p.s.: aber operation blade 2008 gibt's trotzdem. hat bloß keiner gespielt...

  • Also ich bin auch wieder zuhause.


    Hinfahrt: Hat 6 statt 4 stunden gedauert; zurück sind wir 10 Stunden unterwegs gewesen, das war die letzte scheiße! Tausend Züge wegen verspätungen der busse etc. verpasst, und ewig auf banhöfen gewartet.
    Es war ja meine erste LoPa und es hat mir im großem und ganzen sehr gut gefallen. Mein Lieblingstrack "Radio Slave feat. Danton Eeprom - Grindhouse (Dubfire Terror Planet Remix)" habe ich alleine vier Mal gehört, das war schon hammer!
    Bei der Abschlusskundgebung haben mir Richie Hawtin (fand ich seeeehr geil), Moby und Underworld richtig gut gefallen. Paul fand ich schlecht ohne Ende, Armin war dagegen ganz gut. Von Carl Craig hab ich mir irgendwie mehr versprochen und von Audion auch, bei dem bin ich fast eingeschlafen...
    Ich bin ja Minimal Fan, aber am Anfang haben mir das zu viele Künstler gespielt, da kam nicht so die Stimmung auf.
    Ich fand es außerdem echt erschreckend, wie da die Drogen konsumiert werden - auch von Minderjährigen. Die haben überhaupt keine Hemmungen und koksen da im Bus fröhlich rum oder rauchen ihren Joint im Zug. Das fand ich schon echt heftig, hab mir das nicht so extrem vorgestellt
    Die Leute fand ich auch grenzwertig teilweise, zu viele Assis...naja, wird sich nicht verhindern lassen.

  • Zitat

    Original von mar she


    ich muss mich korrigieren!
    armin spielte "abel ramos - electro fun" + " josh wink - higher state of consciousness" sample
    paule spielte ebenfalls "abel ramos - electro fun" sample + "josh wink - higher state of consciousness" sample


    also armin das "ganze" abel ramos lied mit dem josh wink sample (wurde ja abruppt unterbrochen der arme!), und paule 3 samples (irgendwelche beats, josh wink und abel ramos sample)... :rolleyes:
    jetzt haben wir's! :D


    was armin spielete weiß ich bisher nicht, aber paul spielte definitiv was anderes :D


    K-System - Samba 69

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von Skuz


    was armin spielete weiß ich bisher nicht, aber paul spielte definitiv was anderes :D


    K-System - Samba 69


    wuah, was ist das denn für ne billige kopie? kannte ich noch garnicht. ist ja schon wie scooter hier! :autsch:
    ich kenne nur das original von josh wink, und das original von abel ramos. so ein dreck...

  • Zitat

    Original von mar she
    wuah, was ist das denn für ne billige kopie? kannte ich noch garnicht. ist ja schon wie scooter hier! :autsch:
    ich kenne nur das original von josh wink, und das original von abel ramos. so ein dreck...


    scheint zumindest bei den beiden beliebt zu sein.ich kann den unterschied zwischen Abel Ramos - Electro Fun (K-System Bootleg) und der Samba 69 nicht erkennen(würde mich auch wundern, wenn aus nem Bootleg nen vollwertiger Track wird). etwas blöd vom Paul eben, dass er die Scheibe auch nochmal gespielt hat, kurz nachdem sie bereits lief.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von Phil Latch
    er konnte seine ableton playlist wahrscheinlich einfach nicht mehr ändern...


    darüber musste sogar ich mal kurz schmunzeln...


    aber mal ne andere frage, an die da waren und sich noch nicht geäußert haben: hattet ihr wie unser golfsburg-fan auch das gefühl, dass da quasi jeder am drogen nehmen war?
    mir ging die vivaberichterstattung da nämlich tierisch auf den keks...
    klar gibts drogen in der szene, aber wenn das so massiv ist, wie geschildert, dann muss man den gehirnamputierten moderatoren ja fast recht geben, wenn sie so auf der thematik rumreiten...

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von Phil Latch
    Ne, echt? :D Das ist mir schon klar, sollte nur etwas spitzfindig sein, weil ich die Ableton aufleg methode noch nicht so unterstütze ;-)


    man soll nicht immer alles verteufeln, was man selber nur nicht kann ;)

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Drogen habe ich keine gesehen...... aber gesoffen wie nichts gutes :rolleyes:


    Gab so einige Schnappsleichen :autsch:


    Ich fands schon klasse auf der B1 zu feiern........ bester Ort für!! Viele Freunde beim Heavensgate Truck getroffen und einigen Spaß trotz Regens teilweise gehabt !


    Abschlusskundgebung war mir zu leise........ ich dachte wieso höre ich hinterm Float keine Musik von denen? Nunja hatte sich bald geklärt warum........ ;) Blöd nur das um 20:00 Uhr Schluß war bei den Floats und ich aus organisatorischen Gründen dann nicht mehr zur Abschlusskundgebung konnte......


    egal trotzdem ne schöne Zeit gahabt danach :D Aber Fußweg war echt heftig........ zum Glück waren wir nachher in die Seitenstraßen ausgewichen....... Fußvolk wurde nervig :rolleyes: Die City eine einzige Party :yes: :yes: :yes: schön zu sehen !

    21.02.2015 A State of Trance 700, Utrecht, NL


    13.03.2015 Vision Sight Classic edition + 1. Geburtstag, Cafe Vision, Duisburg, DE

  • Ja, mir wars auch zu leise bei der Abschlusskundgebung. Ist euch auch aufgefallen, dass die DJs, die "oben" aufgelegt haben durch die Bank weg leiser als die "unten" auf der Stage waren? Oder hab ich mir das eingebildet?

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk


    Warst du auf der gleichen Party wie ich? :dead: :dead: :dead: :dead:


    bist du stalker oder warum musst du jetzt jede meinung von mir kommentieren?
    jeder hat seine meinung und wenn du auf deiner abi fete mit trancemusik spaß hattest dann ists gut. :autsch:
    __________


    zur abschlusskundgebung wären wir gerne durchgekommen, aber das gelände war leider bis an die straßen gefüllt, absolut kein durchkommen gegen 19 uhr.
    das mit den saufköppen stimmt und das war das größte problem der loveparade - leute denen die eigentliche loveparade egal war und die sich einfach nur weggeballert haben. ich war zwar nie in berlin auf der lp und weiß nicht wie es dort immer abgelauen ist, aber das war schon schlimm in dortmund.

  • habs leider/vllt auch zum glück nur ab 22 urh bei viva geshn das heißt ich kam genau püntklich zu moby ,den fand ich eigentlich noch ziemlich gut dnan kam armin und pvd waren beide wie gewohnt top fands nur schade das kein for an angel kam und armin nich nen anderen remix von going wrong genommen hat...20 min sind meienr meinung nach auch bissi wenig um seine skills unter beweise zu stellen aber naja das ist halt LP
    im übrigen viva ist der dümmen musiksender überhaupt immer werbung zwischen den sets besonders bei pvd un armin das intervew von den beiden soll ja wie ich hörte auch nen trauerspiel gewesen sein :-(
    weitere kritikpunkt ist Gülcan der nächste ist Gülcan ......usw.
    lasst die frau eeiber auf bauernhöfe und nich auf solche events ,die gute hat eifnach keinen plan und immer wenn sie den mund aufmachte um mitzureden kam dabei nur müll raus. wie kann man einen dj fragen was er für einen lieblingspolitiker hat wenn es gerade um musik geht?
    habe dann nach underworld auch ausgeschaltet keine lsut mri das weiter anzutun ,aber underworld war mega besodners was die jugns da stehn hatten war ja fast ein komplettes studio :huebbel: :huebbel: :huebbel: die jungs ham es immernoch drauf


    über die lautstärke konnte ich mich vor meinem fernseher nich beschweren die war angemessen :D
    war das denn wirklich so leise?

  • Krasse Reviews hier. Chaos, zu voll, Drogen, Spakkos...


    Diese Love Parade war nahezu perfekt (auch wenn ich keinen Vergleich habe). Am Bahnhof mag es chaotisch zugegangen sein, aber wie ich gehört habe ist irgendwo nen Blitz in die Oberleitung geschlagen und irgendwer soll sich auch vorn Zug geschmissen haben. Das ist höhere Gewalt. Innheralb Dortmunds hat auf jeden Fall alles prächtig funktioniert. Wie voll es war, wenn man später kam, weiß ich nicht.


    Das Wetter war natürlich auch höhere Gewalt. Wobei scheiß Wetter ja wohl maßlos übertrieben ist. Drei sehr starke Regengüsse gab es. Das sind zwar drei zu viel, aber ansonsten war das Wetter nahezu traumhaft. Zumindest gut genug, dass man wieder getrocknet zur Aftershow gehen konnte. Das größte Problem war halt all der Matsch danach, aber so ist das halt wenn es regnet.


    Voll war es natürlich in der Tat, aber wo es da kein Durchkommen gab, das frage ich mich. Klar war es schon schwierig von einem Ende mal eben ans andere zu laufe, aber gerade zwischen den Floats war immer sehr viel Platz und hätte es nicht geregnet, hätte man auch den matschigen Innenstreifen besser nutzen können.


    Ich hab diverse Leute Gras rauchen sehen, ansonsten nichts. Habe auch kaum Druffis gesehen. Außer direkt am Bahnhof, die die schon nach Ankunft druff waren. Aber was interessiert mich das?


    Hatte nen Megaspaß. Einfach mal alle Floats angeschaut und entgegen dem Strom zur AK, wo wir irgendwann um neun ankamen. Audion war gerade am Werk. War wirklich nicht berauschend und in der Tat leicht langweilig. Mehr überrascht hat mich aber der Kröcher, den ich so extrem lahm noch nie hörte. Aber gute Musik hätte eh nicht geholfen in diesem Gedränge Spaß zu haben. Das war wirklich etwas zu krass und ziemlich kacke. Kein Vor und Zurück mehr. Glücklicherweise hat man dann aber während der Martini Brös die vorderen Sperren geöffnet und plötzlich fanden wir uns im vorderen Drittel wieder, wo bis zum Ende ausreichend Platz und gute Sicht und gutes Wetter und ordentlicher Sound herrschte. Die Party begann mit Moby, dessen gesamter Auftritt einfach nur megafett war. Die Meinung teilten wohl alle, denn endlich herrschte Stimmung. Überraschenderweise konnte sogar Armin und Paule die Stimmung aufrecht erhalten. Ich fand beide ziemlich gut, auch wenn mich 7 Nation Army schon immer und nach dieser LoPa erst recht nervte. Richie Hawtin war auch super, endlich mal wer der noch halbwegs knüppelt. Und Underworld. Eine Wahnsinnsshow! Absoluter Höhepunkt neben Moby. Wie fett war das bitte? Da störte es auch nicht, dass die LED Wand halb im Arsch war, das hat man kaum gemerkt.


    Dieses Lichspektakel am Ende war nett, aber ein wenig zu lang(atmig). Die Hymne am Schluss einfach nur geil. Im Radio find ich die nie so besonders (wenn auch besser als manch andere) aber gestern Abend kam das sooo geil rüber. Auch wenn es aufgrund technischer Probleme nen zweiten Anlauf geben musste.


    Hier dann aber nochmal ne Kritik: Dass man da im Käfig gehalten wurde danach und der vordere Ausgang versperrt war anscheinend, fand ich nicht so pralle. So mussten wir uns durch den Schlamm zu einem hinteren Ausgang kämpfen. Aber dreckig waren wir eh schon. Pünkltich um 1 kamen wir zur Heavens Gate Party, chillig mit der U-Bahn in der wir praktisch alleine saßen. Ein Traum.


    Ich bin gespannt auf nächstes Jahr!

  • so ist das, man kann die lp unterschiedlich erlebt haben.
    ihr habt wohl eins richtig gemacht und habt euch früh genug in die parademenge gestürtzt UND seid auch noch aufs gelände zur abschlusskundgebung gekommen.
    wir waren gegen 17 uhr am hauptbahnhof, sind erstmal etwas planlos durch die stadt gelaufen und erst nach 18 uhr bei der eigentlichen parade angekommen.. dann gabs erstmal eine dusche :dead:
    mit schlechtwetter kann ich nicht gut umgehen, vor allem der matsch hat die stimmung gedrückt. es gab aber auch leute denen das alles egal war ;)
    aufs gelände sind wir leider nicht mehr gekommen und das ganze nur am rand zu beobachten war nicht der hit. die umzugsroute auf der b1 war gut zu begehen.
    von harten drogen war wirklich oberflächlich nichts zu sehen - habe jedenfalls auch nichts groß mitbekommen.

  • Also ich fands jetzt nicht zu voll bei der Abschlusskundgebung. Wir waren die ganze Zeit (so ab viertel vor 7) im vorderen Drittel und hatten auch noch gut nen Schritt nach vorne und hinten frei, dancen ging also gut.
    Ich fand bei Moby einfach fett, wie der mit dem Publikum gespielt hat, richtig geil. ODer auch als Underworld "Born Slippy" gespielt haben und alle Hände in den Himmel gestreckt wurden, das war schon richtig geil!
    Das da Leute auf den Gleisen rumgelaufen sind / sich vor den Zug geworfen haben, ahb ich auch gehört...sowas lässt sich aber wohl nie ganz vermeiden...

  • So grade wieder nach Hause gekommen.
    Von der Parade selbst habe ich leider sehr wenig nur mitbekommen, unsere Bahn ist statt 15:30 erst um 21.00 am HBF Dortmund angekommen. Zwar verstehe ich das es zu komplikationen kommt bei 1,6 mio Menschen - aber es wurde ja nichtmal die Anstalt gemacht mehr Bahnen einzusetzen ect (im gegenteil fuhren weniger weil manche einfach ausfielen).
    AM HBF standen wir erstmal nur blöd rum ein wenig fassungslos noch, keine konkreten Hinweise wo's genau lang geht, keiner hatte einen Plan. Die Beamten konnte man an dem Tag eh knicken.
    So gegen 22.00 waren wir dann beim eigentlichem Schauplatz, da schauten wir uns ein wenig noch die Wagen an und latschten ein wenig rum (oder eher gesagt machten eine Wattwanderung).
    Sehr viele Assis, aber damit hatte ich eh gerechnet. Die ein oder andere Schlägerei habe ich auch miterlebt, von Drogen habe ich aber bis auf Joints und sehr weit geöffneten Augen nichts gesehen.


    Auf die Abschlußkundgebung sind wir mit Mühe und Not auch noch raufgekommen, aber das war da so dermaßen voll das wir da nach 5 minuten, nachdem es da zu einer Schlägerei kam, wieder runtergegangen sind.
    In der City und überall waren feiernde Menschen, das erlebt man schon nicht alle Tage, die meisten gut drauf. Ich selbst hatte keinerlei Probleme.


    Um 1 Uhr waren wir dann bei der Heavens Gate und dann konnte ich auch endlich ein wenig Party machen, nach all dem Chaos :D


    Die Rückfahrt war auch der Horror. eigentlich um 6:55 fuhr meine Bahn. Bekommen habe ich die um 9:30 erst, nach weiteren Ausfällen, Fehlinformationen und Verspätungen. Dann hatte es weitere 6,5h gedauert bis wir in Hamburg angekommen sind.
    Im Endeffekt hätte einiges besser laufen können, aber es hat mir irgendwie doch gefallen. nur Schade das ich nicht bei der Parade dabei war.


    Da ich in den letzten 50 Stunden knapp 6 davon geschlafen habe würde ich jetzt gerne pennen gehen, aber welch Glück darf ich jetzt gleich erstmal arbeiten gehen. Aloha!

  • Zitat

    Original von Maeijgo
    Von der Parade selbst habe ich leider sehr wenig nur mitbekommen, unsere Bahn ist statt 15:30 erst um 21.00 am HBF Dortmund angekommen.


    Die Rückfahrt war auch der Horror. eigentlich um 6:55 fuhr meine Bahn. Bekommen habe ich die um 9:30 erst, nach weiteren Ausfällen, Fehlinformationen und Verspätungen. Dann hatte es weitere 6,5h gedauert bis wir in Hamburg angekommen sind.


    Das ist ja einfach zu derbe was dort anscheinend passiert ist da kann man bestimmt noch das ein oder andere verbessern und hut ab das du es so relativ gut überstanden hast da würde mir der Hut hoch gehen.

  • Mein Review:


    Ich bin LoPa (bis auf Essen) unerfahren aber mir war der Asifaktor vieeeel zu hoch. Ich kam mir vor wie auf ner Riesenveranstaltung wo Fußball-EM, Karneval und Kampftrinken auf einmal gefeiert wurde. Von der eigentlichen Message Love, Peace usw. war meist nicht viel zu sehen. Es lag eine sehr aggressive Stimmung in der Luft und einigen Leute wäre es auch echt egal gewsesen wenn Olaf Henning gespielt hätte. Viel zu viele Touristen und Leute die sich einfach nur zuschütten wollten. Da war nicht viel Liebe in der Luft!


    Zum Glück wohnt Alex direkt an der B1 und so konnte man sich schnell zum Chillen vor der Afterparty von 1Live verdrücken und sich das Ganze im Onlinestream anschauen (kein Viva und kein Gülzahn).


    Dortmund war voll überlastet. Ich fand es vieeeel zu eng rund um die Abschlußkundgebung. In Essen war es etwas überschaubarer. 1,6 Mio. sind ja auch nicht gerade wenig.


    Am späteren Abend sind wir dann nochmal zur Abschlußkundgebung gestartet. Der Vorplatz war voll und somit konnten wir die Kundgebung nur von der B1 verfolgen. Stimmungsmäßig war es dort wiedermal asi. Fast wären wir noch angepinkelt worden weil einer meinte voll auf die Straße zu schiffen. Mehrere Schlägereien konnte man zum Glück ausweichen aber wenn man gewollt hätte wäre man schnell in eine hineingeraten.


    Moguai hat dann im Parkhausfloor alles entschädigt. Für mich das Highlight. Richtig geiler Electrorock. Im Anschluß hat mich Paule nicht sonderlich vom Hocker gehauen. Gleichklingende Tracks und ziemlich harter Trance. John O Bir fand ich um einiges besser da haben aber unsere Füße nicht mehr mitgemacht und wir haben den Weg nach Hause auf uns genommen (15 Minuten Fußweg zum Glück). Ich bedauere die Leute die viel Zeit für Hin- und Rückreise auf sich genommen haben.


    Mein nächstes Jahr: Parade im TV danach zur Afterparty!

  • Zitat

    Original von Dezz
    Ich kam mir vor wie auf ner Riesenveranstaltung wo Fußball-EM, Karneval und Kampftrinken auf einmal gefeiert wurde. Von der eigentlichen Message Love, Peace usw. war meist nicht viel zu sehen. Es lag eine sehr aggressive Stimmung in der Luft und einigen Leute wäre es auch echt egal gewsesen wenn Olaf Henning gespielt hätte.


    Du sagst es.



    Zitat


    Moguai hat dann im Parkhausfloor alles entschädigt. Für mich das Highlight. Richtig geiler Electrorock. Im Anschluß hat mich Paule nicht sonderlich vom Hocker gehauen. Gleichklingende Tracks und ziemlich harter Trance. John O Bir fand ich um einiges besser da haben aber unsere Füße nicht mehr mitgemacht


    Haste was verpasst. :D Waren beide sehr gut.


    Hier steht mein Videomaterial zum audiovisuellen Genuß bereit:


    PvD:


    https://www.youtube.com/watch?v=RME981HrkCw


    https://www.youtube.com/watch?v=HAzjcMOmQRM


    https://www.youtube.com/watch?v=r1JAKsojWy8


    https://www.youtube.com/watch?v=42maGE4N1OY


    Jon O'Bir:


    https://www.youtube.com/watch?v=cc5_sBbdCyk

  • Hi Leute, ich melde mich auch mal zu Wort nachedem ich endlich ausgepennt habe und meine Beine endlich wieder fühlen kann. ;-) Im Gegensatz zum letzten Jahr in Essen, fand ich war diese LP entäuschendl! Schlechte Organistation, was An und Abreise angeht! Vom angekündigen Farbleistsystem habe ich nichts gemerkt. Sogar bei der Anreise (15 Uhr) war der Hauptbahnuhof für unseren Zug schon gesperrt, was wohl kaum auf einem Blitz geschoben werden kann;-). Die Bahn war einfach überfordert und brauchte für die Abreise ne Ausrede, denke ich. Den Bahnhof somit für fast 10 std. zu sperren grenzt schon an einer unverschämtheit.Der Platz vor den Westfahlenhallen war viel zu klein in Anbetracht, dass wieder 1 Million erwartet wurden und schon in Essen merke, dass der Platz sehr eng war, hätten die Veranstalter eigentlich nen größen Platz suchen müssen. Aber nein die Veranstalter mussten einen Kleineren engeren nehmen. Auch die B1 an sich fand ich ehrlich gesagt etwas schmal für die Parade gewählt, die Tracks schafften es bis 22 Uhr gerade mal einmal herum zu fahren ;-) Ansonten hatte ich was die Lautsträrke der Abschlusskundgebung angeht einen ähnlichen Eindruck, wie die meißten hier zuvor schon geschrieben haben -> Viel zu leise ! Aber die sets udn die Stimmung waren wenigstens gut. Fürs Wetter konnte keiner was und die Aftershow (heavensGate) war auch ein Oberknaller. Somit kann ich für mich sagen, dass die LP musikalisch besser war als die letzte in Essen ;-) Werde auch nächstes Jahr in Bochum wieder hingehen.

  • habe mir das ganze zwischen durch immer mal wieder TV angesehen und ich muß sagen das die LP immer tiefer sinkt, letztes jahr hessen war ja schon grottig aber dieses jahr haben die ja noch wieder einen drauf gesetzt, zur moderation muß ich ja nicht viel sagen...sowas lächerliges!!! dann ständig werbung und dieses beschißene gelaber...dann das interview mit diesem taubenzüchter oder was das da war, was hat das denn mit der LP zutun?! dann dieses gehabe, BOAH 1,6 millionen besucher...ich wette das über die hälfte von den noch nicht einmal elektronische musik hören und nur dort hinkommen um sich voll laufen zulassen...ich glaube das sollte besser "mcFit saufparade heißen" obwohls ja auch nen widerspruch in sich ist=) sehr sehr schwache parade, hat überhaupt nichts mehr mit dem eigentlich zutun! die wirkliche LP ist tot, ich bleibe da lieber daheim und erinnere mich an die wundervollen schönen zeiten damals in berlin=)


    ach ja, ich heule nicht alten zeiten hinterher, alles sollte sich weiter entwickeln aber nicht so, die lp 2003 ließ ja schon zu wünschen über und 2006 war einfach nur nen schuß in ofen

  • Der Bahnhof war erst Abends dicht ;)


    Ich kam 15.30 oder so in Dortmund an....... Bahnhof frei ;) aber die Jungs mussten dringendst aufs Klo........ ich hab so gelacht und die Sicherheitsleute wollten hinterher zum Abstellgleis....... ich sagte nur lasst es die hatten null Gelegenheit im Zug ........ die Gesichter der "Erleichterung" waren echt knuffig :D


    Platz war reichlich da......... fands sogar besser als in Essen, wo´s wirklich eng war....... aber Abschlusskundgebung war wirklich unglücklich......... egal für mich wars DIE Parade


    wird kaum eine Stadt toppen können ;) ( mir grauts vor Bochum...... kleiner Bahnhof )

    21.02.2015 A State of Trance 700, Utrecht, NL


    13.03.2015 Vision Sight Classic edition + 1. Geburtstag, Cafe Vision, Duisburg, DE

  • Bis zum Heavensgate Wagen konnte ich mich durchschlagen. Dort hätte ich mir etwas mehr Stimmung gewünscht. Die AK habe ich leider verpasst. Das find ich auch echt schade! Moby und Underworld hätte ich gerne gehört. Aber man kann ja net alles haben! Wegen der Menschenmengen und der wechselhaften Wetterlage bin ich dann jedoch schon sehr früh zur Heavensgate Afterparty. Das war wahrscheinlich auch ne gute Entscheidung.


    Dortmund war im Außnahmezustand. Überall Leute, überall Blaulicht. Man hat viele Spacken und Druffis gesehen. Mit der An- und Abreise hatte ich großes Glück. Habe mich sehr früh auf den Hinweg gemacht und auch sehr früh auf den Rückweg, daher hatte ich so gut wie keine Probleme!


    P.S.: Krass, dass es bei Jon o Bir bei der 1Live Party so leer war!! Dagegen wars bei Heavensgate ja richtig voll!


    greetz West :D

  • Schon seit diesem Jahrzehnt hat die Love Parade nichts mehr mit dem zu tun, was sie mal war. Wer heute noch auf die Love Parade geht und glaubt er würde dort demonstrieren, der hat was verschlafen. Das extrem viele Asis am Start waren, das ist schon eine Besonderheit des Ruhrgebietes. Ein Asi fähr nicht mal eben nach Berlin um sich dort daneben zu benehmen. Hier sind die Asis halt bereits da und weitere Asis haben auch keine all zu teure Anreise, denn wir sind halt mal das Bevölekrungsreichste Bundesland und keine Insel in der brandenburgischen Steppe.


    Die B1 war zu klein und der Kundgebungsplatz auch. Leider hat Dortmund keine breiteren Straßen. Die B1 war bereits die Notlösung, weil in der Stadt gar nichts gegangen wäre. Und viele größere Plätze gibt es auch nicht. Ins Westfalenstadion wären vielleicht 100-120000 reingegangen. Leider immer noch weniger als ein Zehntel aller Besucher. Ich weiß nicht wie es in Berlin war immer, aber es gibt nicht überall Plätze, die anderthalb Millionen Menschen fassen. Dann muss man halt zusehen, dass man früh genug sich Plätze sichert. Gut, es war noch etwas mehr Kapazität insgesamt auf dem Parkplatz, aber selbst wenn man alles größer macht wollen dennoch alle vorne stehen.


    Ich dachte ja schon wir würden Probleme mit nem guten Platz kriegen zwischen acht und neun, aber letztlich war es total bequem auf der Ak.


    Von dem Leitsystem habe ich auch kaum was gesehen, aber an meinem Zielbahnhof (Stadthaus) hat man sich gut um die Gäste gekümmert und auch am HBF war ich kurz und da gab es auch laute Durchsagen dass man doch bitte losgehen soll um nichts zu verpassen, inkl. Wegbeschreibung.


    Kapazitätsprobleme hätte es sicher auch ohne höhere Gewalt gegeben, aber ich glaube echt, dass diese Heinis die über die Gleise liefen nen großen Beitrag zum Chaos leisteten. Zumindest theoretisch war das System nämlich echt gut durchdacht und besser hätte man da kaum was machen können.


    Es gibt sicher einige Dinge zu kritisieren, aber auf Problemen rumreiten, von denen man vorher wusste dass sie (höchstwahrscheinlich) eintreten würden, finde ich etwas blöd. Genau wie die Viva Geschichte. Ich habs nicht gesehen, wohl zum Glück, aber dass da 100% Scheiße bei rumkommt, hat doch hier jeder im Voraus schon gewusst.