[2017-06-22/25] Luminosity Beach Festival @ Bloemendaal aan Zee

  • @frankdrewenskus:

    Habe dir ne Nachricht geschickt. Check mal deine PNs

    16.02.19 - We Love Trance, Hamburg

    08.03.19 - Awake pres. ALY & FILA - Open To Close, Berlin

    27.-29.06.19 - Luminosity Beach Festival, Zandvoort

    22.-25.08.19 - PvD, Ali & Fila, Shine, Ibiza

    05.-09.09.19 - Trance Week & Captured Festival, Ibiza

    07.02.20 - Markus Schulz Open To Close, Berlin

    02.05.20 - Shine Berlin, Berlin

  • Die Freitag Tickets sind bisher noch verfügbar, Donnerstag und Samstag sind weg.


    https://www.ticketswap.de/list…ersary/1148313/e97ad5a97b

  • Hi,


    da wir leider verhindert sind :-( , verkaufen wir unsere Karten und die Hotelbuchung zum Selbstkostenpreis:


    2x 4 Tagesticket (271,-)

    4 Nächte (Donnerstag bis Montag) im Doppelzimmer inkl. Frühstück im NH Hotel Zandvoort (507,-)



    Bei Interesse, bitte PN.


    Grüße


    -> Tickets sind verkauft, hat jemand Interesse an das Doppelzimmer? Wird ansonsten von mir storniert

    edit: Hotel auch weg

  • Nach den Vorfällen im Fuel und Vroeger hat sich Bo wie folgt geäußert:


    "I don't believe the venue(s) can be blamed. However the possible decisions which will soon be made by the mayor can have very serious effects on our event so we're already looking into all possible options to make sure that LBF17 won't need to be cancelled."


    Die Entscheidung soll wohl morgen getroffen werden, also Daumen drücken!

  • Da alle meine Freunde abgesprungen sind werde ich dieses Jahr auch nicht hin fahren... das erste mal seit 2011.... ;(


    Habe daher ein 4 Tages Ticket abzugeben, habe ich damals für 160€ + Gebühren gekauft.

    Ist für 130€ abzugeben, bei Interesse einfach anschreiben.


    Edit: Ticket verkauft

  • Da alle meine Freunde abgesprungen sind werde ich dieses Jahr auch nicht hin fahren... das erste mal seit 2011.... ;(


    Habe daher ein 4 Tages Ticket abzugeben, habe ich damals für 160€ + Gebühren gekauft.

    Ist für 130€ abzugeben, bei Interesse einfach anschreiben.

    hm das tut mir zwar leid das alle deine Freunde abgesprungen;( ist aber denoch kein Grund nicht zu fahren ich fahre seit 2009 immer alleine man lernt halt neue leue kennen und du Luminosity ist der beste platz dafür:yes:.. hardtiket hängt längs an der pinnwand es ist das highlight des jahres :D:huebbel:

    31.12.16 Dance to Trance MD ,Anhem NL
    07.01.17 Menno De Jong Solo set Westerruine Amsterdam .NL
    21.01.17 Ferry Corsten 500 Countdown ,Rotterdam .NL

  • Für die Zeit auf dem Event mach ich mir da auch wenig Sorgen, gerade Luminosity ist ja gefühlt wie eine große Familie da werd ich auch wieder einige bekannte Gesichter sehen, auch wenn das in den letzten Jahren weniger geworden ist.

    Geht eher um die Zeit dazwischen, bin nicht so der Typ für eine Woche allein im "Ausland" abhängen.


    Naja sollte ich das Ticket nicht zu einem akzeptablen Preis loswerden, dann schau ich vermutlich spontan Sonntag für einen Tag vorbei.

    Aus Köln ist die Anreise ja einigermaßen zu bewältigen.


    Ansonsten gibt es diesen Sommer ja noch einige andere Events wo ich mir die Füße vertreten kann. :happy:

    Auch wenn es mir besonders schmerzt gerade Lumi auszulassen, war immer was ganz besonderes die letzten Jahre.

  • Warum sollte man da nicht parken können?

    Mal abgesehen von den vermutlich 500+ Parkplätze direkt bei den Clubs sind an der Strandpromenade vermutlich nochmal rund 2000+ Plätze (echt schwer zu schätzen) vorhanden.


    Also das Problem keinen Parkplatz bei Lumi zu bekommen geht glaube gegen 0%, eventuell muss man etwas laufen (1km+), hab ich aber noch nie erlebt.


    Allerdings steckt sich Zandvoort rund 30€ Parkgebühren in die Tasche für einen ganzen Tag.

    Schwarzparken nicht empfohlen in Holland, kostet rund 100€. :P


    Edit: Achso du beziehst dich vermutlich auf das schlafen im Auto? Das ist eine andere Nummer, Parkplätze wären dafür genug vorhanden wenn es erlaubt wäre. ;)

    Eine Option wäre der Centerparks Parkplatz da kann man glaube gegen eine Gebühr auch parken, der rechte davon ist riesig, wenn du dich da ganz hinten in die Ecke stellst bekommt das keine Sau mit dass du da im Auto pennst, Schwimmbad bezüglich duschen ist auch vorhanden, darf man glaube auch als "Externer" verwenden.

    Ansonsten fahr eher in die Stadt rein und such dir eine ruhige Seitengasse.

    Direkt auf dem Event stehen am Ende eben 20 Polizisten+, da fällt das eher auf oder wenn da um 5 Uhr plötzlich nur noch ein einziges Auto in der Pampa steht.

  • Ihr bekommt ja ein super Wetter. Da bin ich "mal wieder" nicht dort und dann das. Aber wehe, ich will wieder hin und es ist doofes Wetter ^^


    Ich wünsche euch viel Spaß. Habe genügend andere Festivals und inzwischen ja auch eine ganz andere Musikrichtung. Aber ist einfach ne coole Zeit an einem coolen Ort.

  • Wird meine erste Luminosity, deshalb frag ich lieber nochmal nach.


    Ich und meine Freundin würden morgen gegen 7 Uhr aus Köln losfahren und sind dann gegen 11 Uhr vor Ort. Parken kann man also für 30 € an dieser Promenade (findet man die?) oder aber im Ort selbst stellt man das Auto ab und fährt dann mit Öffis zum Event?


    Das hätte den Vorteil, dass man später dort im Auto auch schlafen kann. Wir haben nur ein Ticket für morgen, das heißt, wir fahren Sonntag früh schon wieder

  • Bei manchen Fragen, vor allem die auf der Facebookseite frag ich mich ja wie manche Leute im Alltag überlebensfähig sind. :D

    Nicht falsch verstehen aber da kommen teils echt abgefahrene Fragen zusammen. :lol:


    Also finden tut man die Promenade, Zandvoort besteht gefühlt nur daraus, einfach bis zum Meer fahren und dann immer Richtung Norden, bis die ganzen Parkplätze von Bloemendaal ausgeschildert sind.

    Jedes Navi sollte das aber auch direkt schaffen.


    Öffis kann man machen, aber Nachts fahren da nur Taxis und die nehmen gerne 20€ nur um nach Zandvoort rein zu kommen, Angebot und Nachfrage und so. ;)

    Dann würde ich lieber die 2km laufen, je nach Wetter.

    Nicht vergessen, da verlassen 2000+ Leute das Gelände um 23 Uhr.


    Alternativ und unsere bevorzugte Wahl, nach Hause fahren.

    Das Event ist um 23 Uhr aus, da ist man doch noch fit genug um bis nach Köln zu kommen.

    Man muss sich dann natürlich Alk und Drogen aus dem Leib lassen. ;)

    Lieber etwas später los und die ersten 1-2h verpassen statt im Auto pennen zu müssen.

  • Entschuldigt: Termin ist eine Woche früher in 2018 und wieder 4 Tage.

    Alle interessanten Early Bird Phasen wieder weg, Preise ziehen etwas an.

    Wer erstellt den Thread ^^ :D


    Wir werden nächstes Jahr wieder fahren. Übernachtung im Center Park wird gebucht, sobald die die Hütten für den Zeitraum buchbar sind.

    Für uns nur interessant der Freitag, Samstag und Sonntag. Werden also nur Tagestickets kaufen, gibt sich preislich nichts mehr bzw. sind günstiger als das 4 Tagesticket, welches wir eh nicht brauchen.

  • Tja, was soll ich sagen? Meine erste Lumi und ich bin immernoch leicht geflashed. Good memories auf jeden Fall.

    Ursprünglich nur den Donnerstag geplant gehabt, dann aber Donnerstag nach der Party einfach kurzfristig dazu entschlossen noch 1-2 Tage länger zu bleiben, da mir ein Bett in Zandvoort angeboten wurde. Da habe ich natürlich nicht nein gesagt, und so sind dann aus dem 1 Tag Lumi sogar 4 Tage geworden, genau genommen sogar 5, da ich bereits am Mittwoch an- und auch erst am Montag wieder abgereist war. :D

    Danke an Danny für's Mitnehmen und das Bett am Mittwoch; und auch danke an Thomas für das Bett ab Donnerstag. Das Bett am Donnerstag am Flughafen und die Party in Pardubice am Samstag hatten mich somit nie gesehen... :lol:

    Mittwoch coole Preparty am Strand bei schönstem Wetter, Donnerstag dann ein etwas holpriger Anfang dank Gewitterstürmen (inkl. Stromausfällen), Freitag schön entspannt bei wechselhaftem Wetter (und leichtem Sonnenbrand auf einmal), dafür aber nach der Party etwas Regen und viel zu vielen Leuten, die alle auf ihr Taxi oder Shuttle warteten, Samstag dann schon leicht fertig gewesen, man merkte auch, dass sehr viele erst später eintrudelten, und am Sonntag dann nochmal alles gegeben (nach Sam Jones seinem Set war ich echt erledigt:huebbel::dead:)... Sets, die mir in Erinnerung blieben, waren: Donnerstag - Alan Morris, Genix, Menno de Jong, Ferry Tayle; Freitag - John Askew, Airwave, Sied van Riel, Giuseppe Ottaviani; Samstag - Mauro Picotto, Bryan Kearney, Daniel Kandi, Driftmoon, Factor B, Solid Stone; Sonntag - Pure NRG, Sam Jones, Ciaran McAuley, Activa, Paul Oakenfold. Mein Favorite von allen Tagen war eigentlich der Freitag mit John Askew am Ende. Irgendwie gab's da alles, was ich von so einem Tag erwarte. :yes:

    Einzigstes kleineres Minus war dann das Ende der VA, als ich noch mit zur Afterparty nach Amsterdam wollte. Es hieß "alle Shuttlebusse sind überbucht, Du musst den Zug ab Zandvoort nehmen". Naja, den habe ich dann natürlich nichtmehr geschafft. Aber es hatte auch etwas Gutes; so konnte ich wenigstens noch etwas länger schlafen in der Nacht von Sonntag auf Montag. Ein blöder Abschied war es trotzdem irgendwie. :(:sleep: Naja, nächstes Jahr dann etwas besser planen, und nichtmehr so kurzfristig. Aber wer weiß, was bis dahin noch alles passieren wird...:D

  • Auch für mich war es wieder eine geniale Party. So ein riesiges, gutes Aufgebot, das die Wahl tatsächlich zur Qual macht. Zumal auch der Körper irgendwann einmal nach Erhohlung verlangt. Alles Negative ist Jammern auf hohem Niveau. Die Ausgestaltung der Stages war für mich ein Highlight und eine enorme Verbesserung. Die Sunset-Area lasse ich dabei außen vor - da taten mir die DJs Leid, die dort auflegen mussten (schwache Anlage, Übertönen durch die Mainstage Vroeger, Durchgang zum Klo und zur Mainstage Fuel, schlechte Aufmachung). Ich freue mich schon jetzt auf's nächst Mal und hoffe, dass ich wieder dabei sein kann.

  • War jemand im Centerparks und kann berichten ob man dieses Jahr wieder wie Urlauber dritter Klasse behandelt wurde sobald man halbwegs nach Lumi Besucher aussah?

    Haben uns zwar geschworen nach der Nummer 2016 da nie wieder was zu buchen aber würde mich doch mal interessieren. ;)

  • Wir waren zwar dieses Jahr nicht im Centerparcs, hatten aber letztes Jahr dort nichts auszusetzen. Unterkunft 2016 im Centerparcs Hotel Doppelzimmer war super.


    An für sich die gesamten vier Tage waren echt super. Viele schöne Sets gehört. Leider wird Uplifting immer weniger und es kommt aus meiner Sicht zunehmend das Boom Boom Volk dahin. Andererseits ist es dann auch schön gewesen Platz zu haben als Rogar Shar und ATB gespielt haben. Da war das Boom Boom Volk zum Vroeger Club abgewandert.


    Der Coppacabana Nebenfloor im Fuel war oftmals für mich der beste. DJs gesehen und gehört die man noch nicht kannte und sehr gut waren. Wieso sich immer den überfüllten Mainfloor im Fuel antuen...


    Allein allem vielleicht nächstes Jahr wieder. Geht ja wieder vier Tage. Ob alle vier Tage oder kürzer muss ich noch schauen. Panlowitzka Stadtfest wollte ich auch wohl gerne mal hin. Wäre ggf. ne Alternative. Mal schauen...

    16.02.19 - We Love Trance, Hamburg

    08.03.19 - Awake pres. ALY & FILA - Open To Close, Berlin

    27.-29.06.19 - Luminosity Beach Festival, Zandvoort

    22.-25.08.19 - PvD, Ali & Fila, Shine, Ibiza

    05.-09.09.19 - Trance Week & Captured Festival, Ibiza

    07.02.20 - Markus Schulz Open To Close, Berlin

    02.05.20 - Shine Berlin, Berlin

  • Andererseits ist es dann auch schön gewesen Platz zu haben als Rogar Shar und ATB gespielt haben. Da war das Boom Boom Volk zum Vroeger Club abgewandert.


    Weil ATB den Floor leergespielt hat. Bis er kam war "voll", keine 20 min nach seinem Start war fast leer.(jedesmal wenn ich vorbeikam hatte er ja schon wieder das Mic in der Hand) Evtl sollte Bo ihn lieber als MC buchen....


    Ansonsten gibts nicht viel zu sagen...außer Meeeeeegggaaaa Event.

    Nur gut gelaunte Menschen, spitzen Set's ....Top Organisation.

    Für Wetter & Co können Bo und sein Team nichts und das hat dem ganzen Event auch keinen Abbruch getan.

    Der vielseits bemängelte schlechte Sound der Mainstage Fuel lag ja leider am Wetter. Das Gewitter am Donnerstag bzw der Blitzeinschlag hatte die Technik schwer angeschossen, zu beheben war das allerdings erst am nächsten Vormittag. So gesehen haben sie wie ich finde die Party sogar noch recht amtlich über die Bühne gebracht.

    Also ich habe mein Ticket für 2018 bereits...wieder für 4 Tage.

  • Ich bin kein großer Eventgeher, aber ich glaube, Luminosity dürfte für Tranceliebhaber wohl das beste Festival überhaupt sein.

    Wetter war ok, bisschen mehr Sonne und etwas weniger Wind wäre toll gewesen, frieren musste man dank der Zeltwände zur See hin nicht. Habe ich mir den heftigen Sonnenbrand im Gegensatz zu letztem Jahr gespart.

    Musikalisch natürlich Bombe! Auf Anhieb super in Erinnerung sind mir noch Roger Shah und besonders Orkidea, da beide nicht so gebrettert haben, ich finde progressiv zur Abwechslung toll. Die vierte Stage aka Sunsetbar war leider nicht wirklich genießbar aufgrund des Basses von der Vroeger Mainstage. Hätte da gerne mehr gehört / getanzt, da teilweise auch schön progressiv. Die "härteren" DJs habe ich dieses Jahr eher ausgespart, da mir nicht so danach war. Außerdem habe ich gerne Platz zum Tanzen und mag kein Gedränge :)

    Da aufgrund der Wetterlage quasi niemand das Festivalgelände zum Ausruhen am Strand verließ war es schon voller, hat sich durch die Vergrößerung aber gut ausgeglichen. Leider waren die Sitzmöglichkeiten auf dem Gelände sehr spärlich, da wäre eine "Chill-Area" o.ä. toll, für Leute, die bei vier Tagen Tanzen am dritten Tag mal etwas die Füße zwischendurch entlasten müssen (so wie ich) oder einfach in Ruhe essen wollen, beides ist im Stehen weniger schön.

    Den Wind hat man glaube auch dem Sound angehört, zu Beginn am Donnerstag war er eindeutig zu leise, haben sie dann später in den Griff bekommen.

    Leider waren die Lumimützen Donnerstag schon ausverkauft, hätte gerne eine geordert.

    Drei Tage würden mir persönlich wieder reichen, aber Wachstum ist nun mal das Motto unseres Systems. Karte wurde am Lumifreitag für 2018 gebucht.

    Freue mich schon, viele Sets noch nachzuhören und bei gehörten in Erinnerungen zu schwelgen / tanzen!

  • eRacoon, ihr ward doch in den neuen Quirios Hütten, oder?

    Von Bekannten, die sich wie Scheiße benehmen, hat man über die CP Parkleitung nur negatives gehört. Wir mussten 2016 zwar auch 100 Euro Pfand zahlen, aber ich habe mich nicht schlechter behandet gefühlt und wer sich anständig benimmt, handelt sich auch keinen Ärger ein.

    Einmal kamen die zu uns, wir sollen die Musik bitte bisschen leiser machen,


    Für 2018 laufen unsere Planungen. Echt schade, für das Geld hätte ich natürlich auch ein Super Early Bird gekauft. Aber egal. Is halt so. Dann bleibt das Geld erstmal bei mir und wir kaufen uns dann eh nur Dailytix

  • An für sich die gesamten vier Tage waren echt super. Viele schöne Sets gehört. Leider wird Uplifting immer weniger und es kommt aus meiner Sicht zunehmend das Boom Boom Volk dahin.

    Das kann ich so nicht bestätigen, Uplifting ist meine liebste Sorte, aber da wurde ich mit Solarstone, Dan Stone, Thrillseekers, Robbie Nelson, Daniel Kandi, Menno de jong, Ferry Corsten, Factor B und Signum sehr angemessen bedient - und wer weiß, was ich alles verpasst habe. ;)


    Stages fand ich vom Design und Sound auch deutlich verbessert gegenüber letztem Jahr (auch wenn die Main am ersten Tag noch nicht richtig funktionierte...)

  • War jemand im Centerparks und kann berichten ob man dieses Jahr wieder wie Urlauber dritter Klasse behandelt wurde sobald man halbwegs nach Lumi Besucher aussah?

    Haben uns zwar geschworen nach der Nummer 2016 da nie wieder was zu buchen aber würde mich doch mal interessieren. ;)

    Wir waren wieder im Centerparc. Aber lustigerweise wurden wir bis jetzt noch nie gefragt, ob wir zur Lumi wollen, daher auch nie Probleme beim Check In gehabt.


    Aber ja, es gab für Lumi Gäste wieder der extra Check In mit Kaution.

  • War nur Samstag da. Fand Daniel nadi und Eco großartig.


    Hab dann mir das 2 Studnen Set von Solid Stone gegeben, eine Frecheit ihn auf diese "Sunset Stage" zu tun. Die einzige geschlossene Stage und noch dazu mit mieser Sound qualität und sound bleeed von den nachbar Stages. Wenigstens ist Schulz zum Mutmachen vorbei gekommen.


    Abends habe ich mir dann Ram und Bryan Kearney angeschaut, tolles Event, trotz des Wetters.


    Und aufem Rückweg wurde ich miut 12km/h zu schnell geblitzt, dh. 100€ Strafzettel =/

  • Ganz ehrlich? Da kann sich Deutschland noch 'ne Scheibe abschneiden. Die Strafen hier wirken doch kaum abschreckend auf die, die vorsätzlich zu schnell fahren.


    Deswegen fahren die Holländer bei uns auch wie die "Berserker"... die stellen ihren Tempomat an der Grenze auf 120 und dann bremsen die erst weider am Ziel, ob zwischenzeitlich mal 60 in der Baustelle ist kümmert die nicht. :D


    Achja und 12km/h zu schnell fahren ist in Holland schon ziemlich leichtsinnig. ;)

    Generell gilt in fast allen angrenzenden Ländern die Verkehrsregeln bis ins kleinste Detail zu beachten, die hauen alle Busgelder raus da musste in DE schon echt was für anstellen um auf so Beträge zu kommen.


    Am besten sind aber noch immer die Schweizer drauf... ab 60km/h zu viel außerorts was ich auf Autobahnen hier jeden Tag mehrfach erlebe...

    Zitat

    Ab 60 km/h - Straftat "Rasen" liegt vor - Mindestfreiheitsstrafe von 1 Jahr, Führerscheinentzug zwischen 2 Jahren und lebenslang

  • Klar, die Strafen in Deutschland sind ein Witz. Telefonieren am Steuer gibt nen Punkt und ne Geldstrafe. Lächerlich!

    Lappen für 2 Monate weg, dann lernen die es.

    Aber 12 km/h und 100 Euro ist einfach echt knackig, auch wenn ich ein Befürworter von Tempolimits bin und seit 14 Jahren nicht mehr geblitzt wurde (natürlich auch viel Glück)