Dakota "Thoughts become things II"

  • Hallo,


    wundert mich, dass dazu noch nichts geschrieben wurde, die ersten Hörproben klingen schon mal verdammt gut.


    Release


    exclusively on iTunes on Friday July 1st 2011


    TRACKLIST



    1. Gypsy Room
    2. Red Star
    3. Sleepwalkers
    4. I’m Where it Went Wrong
    5. Sinners
    6. Terrace 5 a.m.
    7. Katowice
    8. Tears
    9. Suggestion No. 5
    10. In a Green Valley
    11. Miami
    12. Cape Town
    13. Saints
    14. Apollo


    Hörproben


    https://www.youtube.com/playlist?p=PL8608BE529DE7337F


    Mehr zum Album hier


    http://www.armadamusic.com/new…houghts-become-things-ii/


    http://www.armadamusic.com/wp-…post-thumbnail/XfWMRy.jpg

  • Das sind auf jeden Fall bessere Ansätze als bei Sleepwalker aber die werden immer wieder durch dieses Getröte und dieses ewige "wiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiihhhhht" kaupttgemacht. Ich hasse diese startenden Düsenjäger. Das ist ne Seuche im Moment. Bei Tears mußte ich auch sofort an den Blade Runner Soundtrack denken. Vangelis kommt da ganz klar durch. Ich hoffe von der Nummer gibt es noch schöne Remixe.

  • Katowice hat Potential, der Rest ist nix für meine Ohren.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • In 10 Minuten beginnt Global DJ Broadcast mit dem heutigen "Thoughts Become Things II Release Special". Demnach wird es wohl noch die ein oder andere Hörprobe geben. Außerdem hoffe ich auf eine tolle Show, in der auch altes Dakota Material eingestreut ist :)


    Auf gehts, ich freu mich :D

  • 1.) Gypsy Room


    Das Geklacker mag nicht jedermanns Sache sein aber der Aufbau ist genial. Man schwebt förmlich bei den schölnen Flächen durchs ALl, dabei hätte man am Anfang erst ein langweiliges Tech-Teil erwartet. Doch Nein, dass ist absolut der Markus Schulz Progressive, der ihn berühmt machte, versetzt mit modernen Elementen.


    5/6



    2.) Red Star


    Da gehts wieder mit dem drögen Videospiel - Synthie los, keine wirkliche Melodie ( muß ja nicht immer zwingend sein ) aber auf der anderen Seite auch nicht wirklich dark. Plätschert so vor sich hin und ist für mich recht nichtssagend.


    3/6



    3.) Sleepwalkers


    Zwar habe ich jetzt etwas über die Entstehungsgeschichte gelesen, gönne es ihm und freue mich für ihn, dass er was mit seinem alten Helden machen kann doch das macht den Track für mich auch nicht besser, denn diese Sounds sind einfach grauenvoll und in der Single Version mit den Raps gepaart dann nur noch zum weglaufen.


    0 oder 1 /6



    4.) I´M Where It Went Wrong


    Das find ich geil ! Das ist richtiger Techno, ist mir manchmal viel lieber als Tech Trance, weil das oft nichts halbes und nichts ganzes ist. Dies hier ist herrlich dreckig und kann auch in jedem Technoclub laufen.


    5/6



    5.) Sinners


    Natürlich sitzt da gut Druck hinter und natürlich macht das irgendwo Partystimmung.
    Aber es ist doch ziemlich belanglos und austauschbar. Es klingt fast wie Sander Van Doorn "Renegade" aber vielleicht ist das einfach nur Zufall, da diese Art von Musik ziemlich einfach gestrikt und recht oberflächlich ist.


    2,5/6



    6.) Terrace 5 AM


    Was ist das denn für eine Monstermischung zwischen Techno und Trance ? Das klingt echt mal innovativ und anders, außerdem besitzt es ein paar Elemente die mich an alte Produktionen auf dem Berliner Label MFS erinnern. Kann nicht genau sagen, welche Tracks das sind. Es ist ja auch nicht abgekupfert, sondern hört sich fast davon inspiriert an.


    6/6



    7.) Katowice


    Ziemlich einfaches Hardtrance-Teil, dass zwar etwas darke Atmosphäre versprüht und auch eindeutig als der "neue" techigere Markus herauszuhören ist aber nicht sonderlich hervorsticht unfd auch schnell wegen seiner Einfachheit halber ziemlich nerven kann, weil es ziemlich monoton ist und keinerlei Abwechslung bietet. Tracks wie diese kann ich eigentlich überall finden. Frage mich wieder ob das so ein Zufall war oder ob da Format - Solid Session von 1991 als Inspiration für das Stück herhalten mußte. ;) https://www.youtube.com/watch?v=UaqTQLuGhW0


    3/6



    8.) Tears


    Das klingt auch sehr frisch und anders. Als Vangelis - Freund gefällt mir die Synthie - Melo total. Zwar passt der treibende Sound aber manche der fiepsigen , trötigen Klänge wirken je nach Stimmung für mich etwas störend, so das ich statt 5 von 6 wohl doch eher 4 vergebe. Ein Remix muß her, vielleicht wieder von Mike Foyle ? Das wäre geil ;)


    4 - 4,5/6



    9.)Suggestion No 5


    Kein Track der jetzt besonders im Ohr bleibt, aber feiner Progressive Sound.
    Ich vergebe


    4,5/6



    10.) In a Green Valley


    Nichts weltbwegendes aber sehr angenehmer Trancesound. Findet man ja immer seltener bei dem vielen Tech - Zeugs, dass zur Zeit aus allen Ecken rausgedonnert kommt.


    5/6



    11.) Miami


    Hat durchaus oldschooligen Trancecharakter mit neuem Markus-Sound gepaart. Erinnert mich an einen alten Trancetrack der 1999 häufig zu hören war. Ich meine das da im Break immer so eine mystische Frauenstimme reinheulte. Welcher Track das war, da komme ich im Moment noch nicht drauf. Aber Melo hat eine sehr starke Ähnlichkeit zu diesem Track....Ich würde sagen, dass Miami gut in alte oder auch neue Paul Van Dyk - Sets passen würde.


    4,5/5 / 6



    12.) Cape Town


    Der techigie wieder leicht trötige Aufbau stört hier etwas aber ansonsten hat die Nummer durchaus was.


    4/6



    13.) Saints


    Die Beats knistern schon aber was ich von solchen Elektro Synths halte dürfte bereits bekannt sein, sie können mich jedenfalls nur in ganz seltenen Fällen überzeugen.


    3/6



    14.) Apollo


    Sehr schöner Progressive - Sound, der Name ist Programm und das klingt wirklich etwas spacig und nach Weltall.


    5/6

  • Auf jeden Fall schön zu hören, dass dieses grottenschlechte Gequitsche jetzt nicht die Standardmasche von Markus Schulz ist, sondern lediglich ein Ausflug. Wenn ich mir die Previews so anhöre, denke ich zumindest, dass das Album als Ganzes für mich hörbar wäre. Aber es gibt auch nicht wirklich viele Highlights nach meinem Geschmack. Gypsy Room find ich klasse. In A Green Valley und Red Star gefallen mir auch ganz gut. Ansonsten ist es sicherlich nicht schlecht, aber so richtig will der Funke nicht überspringen. Werd woh noch ein paar Mal reinhören.

  • Hab bei i-Tunes kurz reingehört... macht einen besseren Eindruck als ich erwartet habe, aber ob ich kaufen soll weiß ich nicht... bin in letzter Zeit von zu vielen Alben enttäuscht worden. :-/

  • Ich hab mir das Album gekauft, da es mich vom Sound gänzlich überzeugt hat. Dieser düstere, treibende, progressive Sound der Tracks ist genau nach meinem Geschmack. Besondere Highlights:
    - Gipsy Room
    - Sleepwalkers
    - Sinners
    - Terrace 5 am
    - Apollo

  • Zitat

    Original von Martin F. Lizard
    1.) Gypsy Room


    Das Geklacker mag nicht jedermanns Sache sein aber der Aufbau ist genial. Man schwebt förmlich bei den schölnen Flächen durchs ALl, dabei hätte man am Anfang erst ein langweiliges Tech-Teil erwartet. Doch Nein, dass ist absolut der Markus Schulz Progressive, der ihn berühmt machte, versetzt mit modernen Elementen.


    5/6


    Exakt das habe ich auch gedacht. Fand das Teil beim Reinhören richtig angenehm fluffig. Schulzig eben. Und dann hab ich noch bei dem Rest reingehört. OMG... :no:

  • Nun ja, nach dem hören aller tracks fallen 2 Dinge auf.


    1. Relativ viel mit Sirenen, eigentlich gute Sachen werden so für mich nicht wirklich "hörbar".


    2. Es gibt eiinzelne tracks die keine Sirene haben und mir gute gefallen, bsp. Katowice, Miami und Cape Town - was aber wie nen binary finary Klon klingt und wohl deshalb ins Ohr geht.



    Denkt man sich die Sirenen weg wäre es ein Klasse Techno Album, so aber ists für mich kein gutes Trance Album mit Ausnahme von 3-4 Nummern.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Exhale2001 ()

  • Jup ist echt schade, weil ohne sie würde ich diese Art von Musik z.B. mal sehr gern im Empire hören auf der Mayday.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Zitat

    Original von Clear_Blue
    Exakt das habe ich auch gedacht. Fand das Teil beim Reinhören richtig angenehm fluffig. Schulzig eben. Und dann hab ich noch bei dem Rest reingehört. OMG... :no:


    Muss mich dem leider anschließen. Gypsy Room ist ja wirklich eine traumhafte Nummer. Das ist aber, soweit ich das anhand der Hörproben beurteilen kann, der einzige Lichtblick des Albums. Mehr Nummern von ähnlicher Qualität wie oben genannte, und "Thoughts become things II" wäre ein gutes bis sehr gutes Album geworden.

    You told me to look much further
    You told me to walk much more
    You told me that music matters

  • Jetzt ist übrigens das Remix-Album draußen. Nunja, konnte der eine oder andere Track auf dem Album noch überzeugen hat das Remix Album ganze Arbeit geleistet hier manches so richtig zu versauen oder die ohnehin schon belanglosesten Tracks herrauszusuchen. Aber es gibt auch Lichtblicke wie den Wellenrausch Remix von Apollo der für mich der klare Sieger ist.


    Apollo ( Wellenrausch Remix) 5/6


    Da haben sie ganze Arbeit geleistet und den ohnehin schon feinen Progressive - Track in ein herrlich deepes Gewand gelegt, dass alten Coldharbour - Freunden gefallen wird.


    https://www.youtube.com/watch?v=xVX2VvdnKFA


    Cape Town ( Sunnery James & Ryan Marciano Remix) 2/6


    Nerviges Bigroom-Gedüddel. Hat für mich mit Trance nix zutun. Aber irgendwie scheint Markus letzte Zeit was an diesem nervigen Zeug zu finden.


    https://www.youtube.com/watch?v=C58_TIabvU8


    Terrace 5 AM (Klauss Goluart) 0/6


    Sobald ich den Namen höre, bekomme ich schon Kopfschmerzen, da keiner so wie er das Niveau des Labels runterdrückt und auch für mich in die Liga der schlechtesten Faki- Stranger- Kopien ever einzordnen ist. Doch man soll erstmal reinhören bevor man motzt: Gemacht und festgestellt, dass er einen der echt guten Tracks des Albums völlig verhunzt hat und ihm nichts weiter eingefallen ist als wieder haargenau diesselben widerwertigen Stranger-Sounds drüberzujagen. Mti diesem Artist macht sich Coldharbour vor jedem Hörer anspruchsvoller Musik total zum Affen aber offenbar verkauft sich dieser Hirnschmalz gut.


    https://www.youtube.com/watch?v=u5T7IM0qF3s


    Gypsy Room ( Duderstadt) 4/6


    Kein schlechter Remix. Gypsy Room ist ein der besten Tracks des Dakota-Albums und kommt im Original weitaus darker rüber. Duderstadt lenkt den Track in eine völlig andere Richtung und es hört sich dadurch eher sunshinehappy an. Ein bißchen Arty schwingt hier auch mit. Original gefälllt mir trotzdem besser.


    https://www.youtube.com/watch?v=QKzqiQ2Nptw


    In A Green Valley ( Basil O Glue Remix) 4/6

    Die darken Coldharbour - Sounds kommen hier recht gut rüber. Allerdings gibt es bessere Produktionen und Remixe von Basil.


    https://www.youtube.com/watch?v=ajznjir5qYM


    In A Green Valley -(Dakota's Return To Coldharbour Remix Edit) 5/6


    Sehr schöner Progressive-Mix des Originals der es zulässt es in anspruchsvollen deepen Sets zu verarbeiten. Kommt dann auch näher an den Sound der des ersten "TBT" - Albums ran.


    https://www.youtube.com/watch?v=lQsYFwyBIAY


    Katowice ( Mr Pits Remix) 2,5/6


    Original taugte nix, Remix ist nur geringfügigl besser. Langweiliges Bigroom - Tech- Geduddel.


    https://www.youtube.com/watch?v=CcZh6w096lU

    Miami ( DNS Project Remix) 3/6


    Langweiliger Großraumtrance. Typisches Massenzeugs, dass sich auf holländischen Events vielleicht sogar bewährt. Anhörbar aber ohne Innovation.


    https://www.youtube.com/watch?v=A_-2L5-cNI8


    Red Star ( Phynn Remix)


    Original war langweilig, Remix kann nur besser werden. Hörprobe geht wohl, leider keine längere gefunden.


    Saints ( Arneij Remix) 2/6


    Ein paar andere Beats drunter und fertig ist die Soße. Original taugte nix und Arneij bringt auch nix besonders rein. Klingt wie ein Schnellschuß für einen Remixauftrag, aber mit dem Stück weiß man auch nichts Anderes anzufangen.....Von daher.


    https://www.youtube.com/watch?v=n1Gw2MuwT98


    Saints ( Beatservice Remix) 2,5 -3/6


    Auch langweilig. Aber etwas besser als der Arneij Remix.


    https://www.youtube.com/watch?v=3hpxi_kqKHY

    Sinners (Airofol Remix) 2/6


    https://www.youtube.com/watch?v=kIc36G1zyrI


    Hätte man auch gleich lassen können. Was ist hier groß geändert worden ?


    Sinners ( Khomha Remix) 1,5/6


    Der zweite sirenige Runterzieher-Artist von Coldharbour


    https://www.youtube.com/watch?v=kA--VG5IeqA


    Suggestion No 5 ( Erick Strong Remix) 4/6


    Elektroid aber schön proggy. Einsatz des Breaks gefällt mir. Original ist aber eindeutig besser und eine der starken Nummern des Albums gewesen. Hier fehlt noch ein bißchen was. Hätte man mehr draus machen können.


    https://www.youtube.com/watch?v=z8u5hG1xHLw


    Protoculture Remix 3,5-4/6


    Viel geändert wurde ja nicht. Habe mir erhofft, das manche der Tech-Elemente entfernt würden und stattdessen der Vangelis - Synthie gefühlvoller in Szene gesetzt wird. Leider wurde ausgerechnet dieser hier verändert, was mich etwas enttäuscht. Ansonsten kam ne andere Bassline drunter. Irgendwie habe ich mir mehr versprochen.


    https://www.youtube.com/watch?v=3FQSxCoRv8U

  • Zitat

    Original von addicted to music1
    Bis auf den Wellenrausch und Basil o´Glue Remix könnte man das Album auch als Fehlpressung bezeichnen.Der Rest ist Autoscooter tauglich :p


    bei mir ist es der Wellenrausch und Eric Strong remix


    Der rest knallhart 0/6


    Wer garnicht geht ist der Duderstadt remix, denen sollte man sagen das sie nicht Arty heißen. Ohne scheiss, das ist für mich nen Arty remix :D

  • Insgesamt finde ich dieses Remixalbum ziemlich überflüssig, da für meinen Geschmack wenig brauchbares dabei ist !


    Das "Original-Album" finde ich insgesamt gelungen, mit schön clubbigen, düsterem "Coldharbour-Sound".


    Bei den Remixen ist mir dat zu viel "Big-Room- Geballer"!


    5/6 fürs Original- Album



    2/6 für die Remixe !!

  • duderstadt remix ist toll, selbst wenn er ein wenig wie der "alte" arty klingt, der remix wertet das album auf. die jungs müssen sicherlich niemandem mehr was beweisen, immerhin schaffen sie ihre melodien noch selbst.


    der protocoulture remix ist doch ebenfalls fein geworden! dicke 5/6.


    eine perle ist aber auch "In A Green Valley (Dakota's Return To Coldharbour Remix)". ich wünschte, das ganze album wäre in diesem sound gewesen, dann hätte sich meine kritik auch erledigt. schade dass nur im remix album ein einziger track den "wahren" alten dakota-sound verkörpert.


    die andern tracks sind ne mittlere bis schwere katastrophe und passen sich somit der vorlage an.