Las Vegas '10 - mixed by Markus Schulz

  • Gerade per Newsletter:"... will capture the glitz and glamour with some of the biggest and best tunes... ."


    Man darf gespannt sein, das neue Jahr fängt doch sehr erfreulich an.


    Tracklist folgt...

    "Ich bin zu alt für die Schei...!"


    Laurent Garnier & Chambray "Feelin' good" -Radio Slave Remix- (Rekids)

    Laurent Garnier & Chambray "Feelin' good" -Radio Slave Revenge Remix- (Rekids)

    Markus Suckut "6am" (Sous Music)

    Luke Slater "Love" -Burial Remix- (Mote Evolver)

    Luke Slater "Love" -Planetary Assault Systems Low Blow Remix- (Mote Evolver)

  • In the Studios - Mixing the Las Vegas ’10 compilation


    The entire focus in the Coldharbour studios this week shifted from the artist album to mixing the next chapter of my city compilation series, Las Vegas ’10.


    I’ve had a really special relationship with Sin City over the past 12 months in particular. It really is the city where anything can happen, and in clubbing terms, I guess the best way to describe it is to call it the North American equivalent of Ibiza - with the difference that the clubs are open and buzzing all year long.


    There is this vibe in Vegas that anything is possible. For example, the cab driver can hit the million dollar jackpot and tomorrow be living like a king. I wanted to bring the “bling bling” feeling, the over the top vibe that I feel every time I go to my compilation.



    There is a nice mix of the big tracks that have featured on Global DJ Broadcast and my livesets recently, with plenty of brand new and exclusive tracks from both established Coldharbour names, and some new talents also.


    I won’t go into too much detail about the compilation just yet, but keep your eyes peeled on all the MS news and networking portals early next week, where you can expect to see the album details and tracklist.


    Alright I’ll give you a clue on one track that’s on it - you guys voted it as your most recent GDJB Global Selection winner. But that’s all for now!



    (Markus Schulz Blog)


    Man darf gespannt sein! :-)

  • Und hier die Tracklist:


    CD 1:
    [01] Clinch - Rain
    [02] Torin Schmitt feat. Ryan Merchant - Follow
    [03] ElSandro - Style Fusion (Jessus Progressivo Mix)
    [04] Dakota - Chinook (Afterhours Mix)
    [05] Rex Mundi - Opera of Northern Ocean
    [06] Mike Foyle pres. Statica - Blossom
    [07] Veselin Tasev - Pacific Waves (Evgeny Bardyuzha Remix)
    [08] Mr. Pit - Simplicity
    [09] Karanda feat. David Call - On Hold
    [10] Arnej - Ping Pong
    [11] Phynn pres. Binary Star - The Halo Effect
    [12] Norin & Rad - Always a New Day
    [13] Thomas Cresine - Daimyo
    [14] Anton Firtich feat. Victoria Mazze - Meant to be free


    CD 2:
    [01] Dakota - Sin City (Intro Mix)
    [02] Skytech - Comet
    [03] Julian Vincent feat. Cathy Burton - Here For Me (Mark Otten Extended Mix)
    [04] Re-Ward vs. Dr Willis - Maaybe (tyDi's Stadium Mix)
    [05] David Forbes - Katsu
    [06] Arnej - They Need Us
    [07] Max Graham feat. Neev Kennedy - Sun in the Winter
    [08] Trilucid - Departures (Yuri Kane Remix)
    [09] Robert Burian feat. Zdenka Predna - You (Club Mix)
    [10] Mr. Pit - This Room is Not Big Enough
    [11] Wilson, Smallwood & Ingram - Koko
    [12] Ummet Ozcan - Next Phase (Phase One Mix)
    [13] Mike Foyle pres. Statica - Deadly Nightshade (Phynn Remix)
    [14] Beat Service meets Tucandeo feat. Manon Polare - Waiting for the Sun
    [15] Shogun - Connected


    Quelle: http://www.facebook.com/markusschulz


    Ich bin gespannt! :yes:



    greetinx,
    Teh'leth

  • Sieht durchaus nach einem Kauf aus - müsste ich aber noch ein paar Hörproben kriegen.



    Die Rex Mundi freut mich - der Junge hat's voll drauf!
    Deadly Nightshade Remix freut mich ganz besonder - Knaller! :huebbel:
    Die neue Max Graham lief kürzlich im GDJB - war mir schon sehr positiv aufgefallen.
    Von "Next Phase" wäre mir zwar der 2 Mix etwas lieber gewesen, nehmen sich dann aber nix, ganz nett.
    Die Arnej finde ich auch interessant, der Junge sagt mir nicht immer zu, vorallem wenn er seine typischen, komischen minimalen Töne drinnen hat.



    Werd nachher auch noch in die restlichen Tracks reinhören, mal gucken...

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

  • ... bin ich auch mal gespannt. Wobei es sich jedoch um die üblichen Verdächtigen handelt. Schaun' mer mal, wie der Mix rüberkommt. Und ich dachte, er schwingt jetzt mal aufgrund des "Glitz and Glamour" das House-Handtäschchen :happy:.

    "Ich bin zu alt für die Schei...!"


    Laurent Garnier & Chambray "Feelin' good" -Radio Slave Remix- (Rekids)

    Laurent Garnier & Chambray "Feelin' good" -Radio Slave Revenge Remix- (Rekids)

    Markus Suckut "6am" (Sous Music)

    Luke Slater "Love" -Burial Remix- (Mote Evolver)

    Luke Slater "Love" -Planetary Assault Systems Low Blow Remix- (Mote Evolver)

  • Klingt bisher alles angenehm, wird bei angenehmen Preis geholt...


    Kurze Info: Anton Firtich feat. Victoria Mazze - Meant To Be Free[ des hat so am Anfang und Ende exakte Töne von Tiesto's "Flight 643" drinnen, finde ich unnötig, und zwar sehr auffällig "geklaut" wie auch immer, nervt auch etwas, mag Tiesto's Flug nicht so wirklich. :hmm: Sonst ein netter Track. :yes:

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Blackhole Traveller ()

  • in der grade laufenden GDJB gibts ein las vegas 10 special!


    werd hier auch mal die playlist reinsetzen damit man nen überblick hat welchen tracks man vorab schon mal genauer lauschen kann! :)


    01. Dyor Featuring David Gionfriddo - Don't Let Me Down (Trance Dub Mix)
    02. Estiva - Dalmatia
    03. Lange Presents Firewall - Wanderlust
    04. Stoneface & Terminal - Don't Give a F**k (Original Vocal Mix)
    05. Abstract Vision vs. Elite Electronic - Cold Air (DSI Remix)
    06. Sander van Doorn - Daisy
    07. Oxygen Shadow - Letano (Smart Apes Remix)
    08. The Space Rockerz - Weather the Storm [Global Selection]
    09. Mike Shiver & Aruna - Everywhere (Duderstadt Remix)
    10. JPL - We're on the Moon
    11. Boom Jinx & Jaytech - Milano


    Las Vegas '10 Release Special
    12. Max Graham Featuring Neev Kennedy - Sun in the Winter
    13. Mr. Pit - This Room is Not Big Enough
    14. Trilucid - Departures (Yuri Kane Remix)

    15. Kalafut & Fygle - 3579 Km [flashback to Miami '05]
    16. Rex Mundi - Opera of Northern Ocean
    17. Sassot - Where it All Begun [flashback to Ibiza '06]
    18. Anton Chernikov - Your Burning Eyes [flashback to Amsterdam '08]
    19. David Forbes - Katsu
    20. Mike Foyle Presents Statica - Bittersweet Nightshade (Markus Schulz Return to Coldharbour Remix) [flashback to Toronto '09]
    21. Phynn Presents Binary Star - The Halo Effect
    22. System F - Out of the Blue (Tiësto Remix)

  • info von seiner homepage.


    "Las Vegas ‘10 will be available from iTunes on Monday February 15th, and appears on CD through the Armada website and all good retailers from Monday February 22nd."


    es dauert nicht mehr lang :huebbel: :huebbel:

  • ... nehme ich mal auf. Ich wollte eigentlich mit einer Rezension noch warten, jedoch habe ich sie jetzt schon zu oft durch und es fällt mir kein Track, bis auf Trilucid's "Departures" im Yuri Kane Remix, auf. Es sticht nichts heraus, es gibt kein bestimmendes Merkmal. Vielleicht ansatzweise die progressivere Variante mit dem Dakota-Style. Es mag vielleicht daran liegen, dass ich momentan eh lieber Techno höre, vielleicht aber auch daran, dass ich es einfach über habe. Ich höre und lese Markus Schulz, dann kann es qualitativ nur gut sein. Ist es auch, nur ist es nichts besonderes mehr. Ich weiß, es kommt von den Headlinern aus Armada jedes Jahr eine Mix-Serie bzw. ein Part der Serie. So gibt es schon mal keinen Überraschungeffekt, ich weiß, der Schulz, der Armin, beide bringen jedes Jahr ihre Compilation raus, manchmal sogar mehrere. Mit den zu featurenden üblichen Verdächtigen. Hmm..., sie können es sich erlauben. Sie haben einen Status erreicht, da frage selbst ich nicht mehr nach, sondern hole sie mir einfach blind. Vielleicht sollte ich tatsächlich mich mal hinterfragen, vielleicht liegt es an mir..., bin ich zu anspruchsvoll? Zu kritisch? Hmmhmhmhm...


    CD 1 fängt gut mit Clinch's "Rain" an, nur, dann kommt es gleich knüppeldick mit einem Male-Vocal, Torin Schmitt feat. Ryan Merchant mit "Follow". Der Track ist gut, sehr gut sogar, nur die Vocals! Vielleicht wird es einen Dub Mix geben. Sein "Chinook" im Afterhours Mix gefällt mir, läuft aber auch schon etwas länger. Rex Mundi's "Opera of Northern Ocean ist in Ordnung, jedoch auch nichts besonderes und zieht spurlos, genau wie MikeFoyle's "Blossom", an mir vorbei. Der Evgeny Bardyuzha Remix zu Veselin Tasev's "Pacific Waves" ist gut. Nebenbei, Evgeny Bardyuzha klingt für mich nach einem misslungenen Anagramm. Mr. Pit, Karanda feat. David Call, nichts. Arnej's "Ping Pong" macht gut Druck und zum Schluss fällt mir Norin & Rad mit "Always a new Day" auf, jedoch auch nur kurzweilig.


    CD 2, Dakota, kennt man. "Comet" von Skytech, nett, keine Gänsehaut, Vocaltrack. David Forbes, etwas enttäuscht. Arnej, in Ordnung. Max, solide. Doch dann mein Lichtblick. Trilucid's "Departures" im Yuri Kane Remix. Was für ein Track. Gänsehaut, Lächeln im Gesicht, gute Laune. Vocal-Peaktime-Track. Mr. Pit's "This Room is not big enough", passt scho'. Die restlichen Tracks sind vom Soundmaterial bekannt, erzeugen bei mir jedoch nichts.


    Bin ich abgestumpft? Wer Markus nicht kennt, ist bei dieser CD gut aufgehoben und kann sich so einen Überblick über ihn und sein Label verschaffen. Ich für meinen Teil werde mich ernsthaft mal damit auseinandersetzen müssen, wo die Reise eigentlich hingehen soll bzw. wird. Denn den typischen, melancholischen, leicht kopflastigen, nicht direkt ins Gesicht springenden Coldharbour-Sound, welchen ich sehr vermisse, scheint es nicht mehr zu geben. Wenn ich da an "My all" im Flashbrothers Remix, "Sublimate", "Roundabout" denke. Gerade CD 2 enthält viele Fragmente, die genauso hätten von Soundpiercing, Captivating Sounds oder Electronic Elements kommen können. Worauf ich hinaus möchte, für mich fehlt eine klare Handschrift. Des Weiteren der Titel. Es ist schön, wenn man die CD's einer Stadt widmet, nur, was hat der Sound mit Las Vegas am Hut? Nun gut, sicherlich macht es Tiesto auch, jedoch habe ich, auch wenn ich momentan von ihm nichts halte, eine Annäherung des Sounds bzw. eine Vorstellung, wie es in der Stadt hätte sein können. Ich habe daher eine hohe Meinung über seine "ISOS-Reihe" und hoffe, er baut dieses Jahr keinen Käse, sollte er eine veröffentlichen. Ich bin wirklich sehr auf die Mayday gespannt. Wie Markus, Armin und Gareth ihre Sets gestalten werden und vor allem, welche Tracks sie spielen werden...

    "Ich bin zu alt für die Schei...!"


    Laurent Garnier & Chambray "Feelin' good" -Radio Slave Remix- (Rekids)

    Laurent Garnier & Chambray "Feelin' good" -Radio Slave Revenge Remix- (Rekids)

    Markus Suckut "6am" (Sous Music)

    Luke Slater "Love" -Burial Remix- (Mote Evolver)

    Luke Slater "Love" -Planetary Assault Systems Low Blow Remix- (Mote Evolver)

  • Habe mir die doppelcd heute gegunt :D
    habe sie schon im Vorfeld gehört und find sie lecker :huebbel:
    sind auf jeden fall ein paar tracks dabei die ich kaufen werde , wenn sie dann mal erhältlich sind !
    Bei passende gelegenheit lass ich sie dann signieren :p


    Jan

  • Ehrlich gesagt bin ich derbe enttäuscht von diesem Gedudel. Keine herrausragenden Tracks, wie man sie von früher gewohnt war, keine epische, schwelgende Stimmung mag aufkommen, keine emotionalen Höhenpunkte mehr...Summa summarum braucht man diese Scheibe nun wahrlich nicht, wenn man nicht gerade großer Schulz Fan ist.


    Angesichts des erwarteten und gewohnten Standards aus der Schulz'schen Schmiede, sind mehr als 3-4/6 nicht drin.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben