Trance ist zurück

  • Also ich find die Threadüberschrift ein wenig unzutreffend.
    Wieso denn "Trance ist zurück" ?
    Er war doch nie weg..oder sehe ich das falsch?

    Meine Lieblingstracks:


    • A.M.R - Sand Dunes (Daniel Kandi Remix)
    • Super8 & Tab feat. Nadia Ali - Elektra Crash (Eteson Bootleg)
  • Zurück lol!!!! Schlechter als momentan kanns ja gar nicht mehr werden. Produktionstechnisch war Trance noch nie so schlecht wie momentan. Uns wenn es da nicht einige gute Minimal-Produzenten gibt, die ein wenig trancíg in Ihren Trax rüberkommen, wär mit Trance gar nix mehr los. Uplifting ist sowas von ausgereizt, da geht gar nix mehr. Geile Sachen von ZB. Markus Schossow sind heutzutage House; die reinen 'Tranceproducer' setzen auf Knarz nach dem Break. Anjunabeats tritt nur noch auf der Stelle. Innovation ist gleich null. Ich kann dem Ganzen momentan nichts mehr abgewinnen. Dazu noch der Digital-Wahn in der Trance Szene, es wird ausschliesslich mit CDs oder Laptop aufgelegt. Da passiert doch an anderen Ecken sehr viel mehr.

    myspace.com/da_tilt


    Check out my live-show on Renegade Radio each wednesday 10 pm gmt. Finest Dubstep and Dubtechno!!!

  • Seit ich heute den Push Remix von Armins In and Out of Love gehört habe, ist Trance für mich persönlich auch wieder zurück. Ist zwar nicht innovativ, aber Trance soll ja auch zurück sein und nicht neu erfunden :D

  • Zitat

    Original von InDeepSpace
    Dazu noch der Digital-Wahn in der Trance Szene, es wird ausschliesslich mit CDs oder Laptop aufgelegt. Da passiert doch an anderen Ecken sehr viel mehr.


    Das ist aber Blödsinn, gehe mal auf eine echte reine Technoveranstaltung, da ist Digital genau so angesagt. Auf dem FreeFunk festival in Venlo z.B. zuletzt habe ich kaum einen DJ gesehen der Vinyl spielte, und da lief alles andere als Trance. Und auch Größen wie Joris Voorn, Liefhebber, Speedy J oder auch ein Hardwell und Don Diablo spielen mit CD oder Laptop.

  • Das kann ich nur bestätigen. Komme grad von ner Party und da standen 3 Laptops, zwei Turntables und zwei CD Player. Die Vinyls waren zwar da, aber sind bisher in der Tasche geblieben. Das war eine reine Technoparty. Von daher muss ich dir da auch widersprechen.

  • Zitat

    Original von InDeepSpace
    Zurück lol!!!! Schlechter als momentan kanns ja gar nicht mehr werden. Produktionstechnisch war Trance noch nie so schlecht wie momentan. Uns wenn es da nicht einige gute Minimal-Produzenten gibt, die ein wenig trancíg in Ihren Trax rüberkommen, wär mit Trance gar nix mehr los. Uplifting ist sowas von ausgereizt, da geht gar nix mehr. Geile Sachen von ZB. Markus Schossow sind heutzutage House; die reinen 'Tranceproducer' setzen auf Knarz nach dem Break. Anjunabeats tritt nur noch auf der Stelle. Innovation ist gleich null. Ich kann dem Ganzen momentan nichts mehr abgewinnen.


    Stimme ich dir zu 90% zu!

  • Zitat

    Original von InDeepSpace
    Zurück lol!!!! Schlechter als momentan kanns ja gar nicht mehr werden. Produktionstechnisch war Trance noch nie so schlecht wie momentan. Uns wenn es da nicht einige gute Minimal-Produzenten gibt, die ein wenig trancíg in Ihren Trax rüberkommen, wär mit Trance gar nix mehr los. Uplifting ist sowas von ausgereizt, da geht gar nix mehr. Geile Sachen von ZB. Markus Schossow sind heutzutage House; die reinen 'Tranceproducer' setzen auf Knarz nach dem Break. Anjunabeats tritt nur noch auf der Stelle. Innovation ist gleich null. Ich kann dem Ganzen momentan nichts mehr abgewinnen.


    Och nee bitte nicht schon wieder so jemand, der hier Trance runtermachen will. Alle anderen Musikrichtungen entwickeln sich natürlich hervorragend, nur Trance ist einfach scheiße...Natürlich^^


    Zum Artikel : Gute Sache von Alex Morph und Woody van Eyden. Ich mag ihre Tracks sehr. Immerhin spielen und produzieren die noch Trance im Gegensatz zu Leuten wie Kyau & Albert oder Ronski Speed, die einfach dem Mainstream Electrotrend folgen.

  • Zitat

    Original von Southern


    Neija das ist ja auch ne billige Unterstellung.


    greetz West :D


    Stimmt schon. Das ist übertrieben. Wenn die den normalen Style einfach nicht mehr mögen, ist das okay. Aber ich würde das dann nicht mehr als Trance bezeichnen. Und ich bin ein Verfechter des emotionalen und mystischen Trancesounds :yes:
    Und es regt mich auf, wenn alle immer nur auf Trance rumhacken. :D

  • Zitat

    Original von Cavle
    Das kann ich nur bestätigen. Komme grad von ner Party und da standen 3 Laptops, zwei Turntables und zwei CD Player. Die Vinyls waren zwar da, aber sind bisher in der Tasche geblieben. Das war eine reine Technoparty. Von daher muss ich dir da auch widersprechen.


    Klar gibt es Techno Parties wo mit CDs aufgelegt wird, aber es gibt noch genügend Parties und DJs, die Vinyl spielen. Da muss man sich nur mal anschauen wie viele Platten im Techno-Bereich noch produziert werden. Dort bekommt man jedenfalls noch (fast) alles auf Vinyl. Im Trance-Bereich sieht dies ein wenig anders aus. Wenn dort noch was gepresst wird, dann nicht mehr als 300 Stück.

    myspace.com/da_tilt


    Check out my live-show on Renegade Radio each wednesday 10 pm gmt. Finest Dubstep and Dubtechno!!!

  • Das stimmt auch, aber der Technobereich erlebt auch ein wenig so eine Welle der Massenproduktion. Es gibt sehr viele Releases, es kommt immer mehr und man versinkt in der Releaseflut schon fast. Und ich höre mir wirklich viel an und oftmals klingt es nicht sonderlich gut. Schwer unter den Sachen dann noch besondere Sachen zu finden. Das einzig gute ist, dass die Techno DJs einfach auch sehr viel an den Tracks rumspielen und da viel gemixt und mit Effekten gespielt wird. Da kann auch aus was schlechtem etwas hörbares werden.

  • Nur mal so am Rande:


    Gestern war der Geburstag einer guten Freundin von mir, daher war ich gestern mal wieder im Tiefenrausch - einer Electro Disco in Bonn.
    Auf dem oberen Floor hat ein DJ, dessen Namen ich leider nicht weiß, unter anderem ATB mit "9 PM (Josh Gallahan 2008 Remix)" gespielt. Ich dachte zwar, diese Version wäre nie veröffentlicht wurden, aber ich hab's gehört :boxing:
    Unten hat Till West, bekannt unter anderem durch "Same Man", aufgegelegt. Das Set bestand insgesamt aus härterem Tech-House. Sehr gefreut hat es mich aber, als ich zwischendurch kurz Armin van Buuren - Rush Hour herausgehört habe :huebbel:

  • Es exestiert kein Josh Gallahan Remix und dieser neue 9PM Remix wurde auch nie released. Der Remix ist von ATB selbst und auch nur für seine Sets gedacht. Von daher bezweifle ich, dass er den an diesen DJ weiter gegeben hat. :rolleyes:

  • Hmm... ich hab ein kurzes Video von ATB gemacht, wo genau dieser Track gespielt wird. Henning hat mir versichert, es sei der neue Remix zu 9 PM.
    Kann aber gut sein, dass das falsch ist, da es auch nicht wirklich nach 9 PM klingt.
    So oder so hab ich mich sehr gefreut, als der Track lief :D


    Vielleicht kann mir ja jemand den echten Namen und Künstler des Tracks nennen.


    https://www.youtube.com/watch?v=XjQrnU1RF2M

  • Ich habe nicht bestritten, dass es einen neuen Remix gibt, aber er ist defenitiv nicht von Josh Gallahan, sondern von ATB.


    Das aus dem Video ist übrigens "Umek vs. Beltek - Army Of Two (Original Mix)", kürzlich auf Pilot 6 Recordings erschienen.


    Und jetzt bitte Back To Topic, sonst gibt's nachher noch Ärger :D

  • Mensch, was das schon wieder für eine Diskussion hier ist....


    Der Artikel hat seinen Zweck erfüllt. Werbung für MORPH und Eyden. Mehr sollte doch gar nicht bewirkt werden. Ich find's gut. :-)


    Bezüglich Trance: Jede Musikrichtung entwickelt sich weiter, so auch Trance. Wo is das Problem? Ich fand den Trance 2000 geil, ich fand den Trance 2004 geil und ich finde den Trance heute geil. Wenn alles wie vor 4 Jahren klingen würde, wäre es doch irgendwann langweilig, oder nicht?! Innovationen müssen her. Und selbst wenn der Trance der Zukunft irgendwann nicht mehr Trance heißt sondern progressive House, wen juckt's? Hauptsache die Musik macht Spaß und klingt nicht zu oberflächlich.

  • Zitat

    Original von Dennis Sheperd
    wen juckt's? Hauptsache die Musik macht Spaß und klingt nicht zu oberflächlich.


    Stimme ich zu. Trotzdem kann man doch den allgemeinen Trance-Stil vor 10 Jahren lieber mögen als den heutigen.


    Ich denke jeder, der die alten Sachen mag, kann auch dem ein oder anderen 'Electro Trance' oder Tech Trance Track etwas abgewinnen. Trotzdem finde ich nicht, dass sich der Trance zu sehr von dem, was ihn ausmacht, wegbeewgen sollte.


    Nachher gibts echt 'nur' noch Prog House, Ambient oder Cascada.
    Mir persönlich wäre das zu wenig.


    Aber ich denke nicht, dass es dazu kommt. Schließlich gibt es ja eine internationale, stabile Trance-Gemeide, die alle dem Trance etwas abgewinnen können, was ihnen andere Musikrichtungen nicht bieten können. Deshalb gewinnen bei Foren wie diesem dann auch schonmal Electo-Trance-tracks wie First State - Falling den Titel Track of the Year. Im Kern ist nämlich immer noch Trance enthalten. Progressive House könnte das nicht ersetzen.

  • Zitat

    Original von Skidrow
    "...Retten das Genre"? Ich wusste nicht, dass man da was retten muß. Nur weil Trance nicht bei N-Joy oder Viva läuft, muss es noch lange nicht "gerettet" werden. im Gegenteil, es tut der Musik eher gut, dass sie nicht bei Viva und N-joy läuft, die haben da nämlich eh keine Ahnung, und dann wird wieder Trance mit Kirmes in einen Topf geworfen, weil noobs das eh nicht auseinander halten können.


    Die Welt wird doch eh immer globaler, was juckt es mich, wenn in DEutschland wenig Leute Trance hören? Abgesehen von den wenigen Parties...Die, die Trance hören, sind hier im Forum, und die anderen hören es halt nicht.


    Das stimmt erstmal so nicht: Blank & Jones haben z.B. eine feste Sendung auf N-Joy Radio und früher gab es noch bei Einslive den Partyservice der das Ganze auch in NRW ein bißchen am Leben gehalten hat.


    Ich glaube das Trance eigentlich schon recht mainstreamig ist, zumindest wenn man von Musik ala Armin oder Tiesto redet, so undergroundig sind wir also nicht ;) Das heißt aber nichts schlechtes. Die Musik ist ja nunmal qualitativ. Ich meine aber damit, dass sie in der Lage wäre auch die Charts zu stürmen. Sie wird hier aber nicht gefördert, stattdessen spielt man Coverversionen von Cascada und die Kids lassen sich diesen ganzen Dreck aufschwatzen. Was ist also dagegen einzuwenden, dass man auch mal wieder vernünftige Musik im Radio hört ? Als ich so 1999 / 2000 rausging, lief auch nicht in jedem Club Trance. Es gab ein paar feste Leute wie Paul Van Dyk, Humate etc. Aber ansonsten mußte da Trance teilweise auch schon in Großdiskos oder auf Großevents gespielt werden, weil die Musik zu der Zeit schon nicht den besten Ruf hatte aber es immerhin noch viele Hörer gab. Die melodiöse Struktur gab Trance neben Dance und House die Möglichkeit auch in den Charts und Großdiskos erfolgreich zu sein und wenigstens etwas zu überleben. Dadurch, dass es aus den Medien und von den Musiksendern verschwindet, stehts hier mittlerweile noch schlechter um die Musik.
    Zumindest bei Denen, die eben nicht immer Geld dafür haben alle paar Monate 60 Euro für ein holländisches Event zu blechen und somit auch wenig Berüherung damit haben.


    Globasierung, nat toll ? Hast Du soviel Kohle, dass Du immer um den Globus reisen oder jedes WE nach Holland fahren kannst ? Dann verstehe ich, dass es Dir nichts ausmacht. Für mich ist es aber von großem Wert, dass ich auch mal einfach nett um die Ecke ausgehen kann und dabei Trance höre. Ich möchte nicht dauernd auf irgendein Großevent in Amsterdam oder sonstwo. Früher war es für mich auch möglich den PVD im Münsteraner Cosmic Club zu hören oder mal Blank & Jones in der Provinz.


    Mittlerweile läuft es tatsächlich wieder etwas besser um die Musik aber wir bekommen wenig davon mit. Warum ?


    TRANCE IST OFFENSICHTLICH DOCH NICHT TOT IN DEUTSCHLAND:


    Selbst in unserer Provinz stehen bei Mediamarkt die Regale voll mit Armin DVDs und von Above & Beyond, A State of Trance und sonstwas bekommt man jede Menge CDs. Irgendwer muß es ja kaufen, sonst würde man die Regale damit nicht vollstellen.


    FAKT IST:


    DIE TRANCER SIND ALSO DA ABER MACHEN DEN TRANCE HIER TOT, WEIL SIE LIEBER IM AUSLAND FEIERN. ( Ich weiß, die alte Leier aber kann man gar nicht oft genug sagen).


    Sie geben sich damit zufrieden weit zu fahren. Schließlich gibts da mehr Laser, mehr Gogos, Feuerwerke, Bühnenshows etc. Wozu also in die kleine Klitsche gehen wo nur ein winziges Strobelicht die Lightshow erzeugt ? Aber leider sind die Meisten verwöhnt. Das reicht alles wohl nicht mehr...

  • An dem was du schreibst ist schon was dran. Die einzige logische Antwort darauf: Trance lebt, ist aber keine Feiermusik. Viele vergleichen Trance ja mit Klassik. Zu Klassik tanzt man aber eben nicht. Ich gehe auch lieber auf Techno ab als auf Trance, wenn ich ehrlich bin. Oder neuerdings sogar auf Hardstyle, weil das einfach viel mehr Spaß macht. Für die eher introvertierten Momente auf der Tanzfläche bietet sich hingegen Minimal/Neotrance viel besser an als (Uplifting) Trance. All das wird mir in Deutschland geboten, wozu also überhaupt Trance? Zum zu Hause und im Auto hören. Genau dazu ist die Mucke perfekt.


    Wahrscheinlich denken viele so wie ich, eine andere Erklärung finde ich zumindest nicht. Man kann das auch umkehren. Kommerzkrams würde ich mir niemals kaufen, aber mal in der örtlichen Bauerndisko dazu zu rocken ist einfach ein lustiger Zeitvertreib.

  • Zitat

    Original von Kollege B
    ........ Trance lebt, ist aber keine Feiermusik ............


    Das habe ich früher auch immer gedacht. Ich konnte mir nie richtig vorstellen wie Trance abgehen kann. Aber als ich das erste mal auf einer Trance Party war, war es einfach der Hammer. Also ich würde Trance schon auch als Feiermusik bezeichnen, auch wenn es was ganz anderes ist als zum Beispiel Hardstyle, was ich persönlich daheim gar nicht hören kann, aber außer Haus sehr geil abgeht.

  • Zitat

    Original von tumba


    Das habe ich früher auch immer gedacht. Ich konnte mir nie richtig vorstellen wie Trance abgehen kann. Aber als ich das erste mal auf einer Trance Party war, war es einfach der Hammer. Also ich würde Trance schon auch als Feiermusik bezeichnen, auch wenn es was ganz anderes ist als zum Beispiel Hardstyle, was ich persönlich daheim gar nicht hören kann, aber außer Haus sehr geil abgeht.


    Party-Killer, natürlich gehen die Leute auf Sets von Armin, Paule & Co. ab, aber das sind dann Menschen, die sich in dieser Musik-Szene auskennen und sich dort zu hause fühlen.


    Was willst du auf einer normalen Fete mit Breaks von drei oder vier Minuten Länge ? Da sind die Leute ruckzuck von der Tanzfläche verschwunden.

  • Tja, für mich reichen solch lange Breaks mittlerweile auch aus um bei ner Trance Energy die Tanzfläche zu verlassen. Ich habe dieses Jahr dort so viele beim Rumstehen beobachtet. Wenn sie nicht gerade irgendwas filmten standen sie halt einfach so rum. Ich bleibe am liebsten nur dann stehen, wenn mir die Musik nicht gefällt. Beim langen Break gefällt mir die Musik z.B. zwar, aber es gibt keine Möglichkeit sich dazu zu bewegen (außer die Hände hochzureißen, auch wenn ich dadurch noch keine positiven Effekte für mich erkennen konnte, außer dass mal die Achseln trocknen können). Demnach lass ich das Tanzen zu Trance lieber gleich ganz sein und konzentriere mich auf andere Musikrichtungen.

  • Zitat

    Original von Kollege B
    Beim langen Break gefällt mir die Musik z.B. zwar, aber es gibt keine Möglichkeit sich dazu zu bewegen (außer die Hände hochzureißen, auch wenn ich dadurch noch keine positiven Effekte für mich erkennen konnte, außer dass mal die Achseln trocknen können).


    :D :D :D :D :D :D
    Danke, das war der Lacher für meinen Feierabend und bisher das lustigste am heutigen Tage! :D


    Ansonsten sehe ich das genauso. Ich war selten bis gar nicht auf Trancepartys, aber lange "Breaks" nerven mich beim Tanzen bei jeder Musikrichtung.

  • Womit wir dann auch die Ursache für den Grund hätten, warum in den Discotheken dieses Landes nur Handsup & House gespielt wird und sich uplifting wohl in nächster Zeit auch nicht durchsetzen wird :D (Was ich nichtmal negativ finde ;) )



    Aber worum ging die Diskussion gleich nochmal? :boxing:

  • Also als chillig empfinde ich Trance nicht, kommt drauf an welcher Trance. Viele Djs können schon ganz schön gut abgehen. Mir hat auch mal Jemand gesagt, dass er zu Tiesto gut chillen könnte aber im Club lieber Techno hört hmmm....Komischerweise hören die Leute die das gesagt haben, heute so ruhige Klickertöne im Club :) Viele mögen auch nicht auf so direkt emotionale Sounds eingehen, ist nicht cool genug. Aber bei " 3 Tage Wach " tanzt der ganze Laden. Pseudo-Coolness. Irgendwas kann doch da nicht stimmen. Unsere Clubszene bietet sehr viel tolle Musik aber die Hälfte der Artists kann nicht drehen, weil die Entfaltungsmöglichkeit nicht mehr da ist und von Trends und Pseudo-Coolness bestimmt wird. Ich will nicht wissen, wieviele Menschen eigentlich Trance mögen aber einen auf Möchtegern - Undergrounder machen und nur das tun was in ist, statt das zu machen was die Seele sagt.


    Ich habe damals alles Mögliche an Techno gehört ( und mache das auch immer noch) aber Trends - allen voran dieser " Härter -Schneller -Trend " mit Schranz - gingen mir irgendwann so auf den Keks, dass ich mich mehr auf Trance konzentriert habe. Die Leute waren da viel glücklicher, emotionaler.


    TRANCE IST DIE PERFEKTE SYMBIOSE ZWISCHEN TECHNO UND ENTSPANNUNG. DER TRANCE - TANZ IST FAST EINE NEUE SPORTART ;) DIE BEATS BENUTZT MAN ZUM TANZEN, DIE BREAKS ZUM HÄNDE IN DIE LUFT STRECKEN, ZUM SCHWEBEN UND ZUM TRÄUMEN. DA QUASSELT MAN NICHT, DA SÄUFT MAN NICHT UND STEHT AUCH NICHT DOOF RUM. MAN TRÄUMT, SCHLIESST AM BESTEN DIE AUGEN, GEHT IN EINE ANDERE WELT UND LÄSST SICH VON DER FLÄCHE UMHÜLLEN UM LETZTENDLICH DEN BEAT WIEDER ALS SPRUNGBRETT IN DAS RAUMSCHIFF ZU NEHMEN, DASS EINEN INS ALL KATAPULTIERT.

  • Stimme in allen Aspekten zu.
    Diese "Pseudo-Coolness" geht mir auch tierisch auf den Senkel. Allerdings weiß nicht, ob allzu viele Leute Trance mögen, aber aus Modegründen nicht hören. Ich denke eher, dass der Trance sehr sehr vielen Menschen gefallen würde, nur, dass sie ihn gar nicht erst kennengelernt haben!


    Der letzte Absatz erinnert mich übrigens sehr an die Trance-Defintion auf der Frontpage :D

  • Zitat

    Original von Mosquito
    ch denke eher, dass der Trance sehr sehr vielen Menschen gefallen würde, nur, dass sie ihn gar nicht erst kennengelernt haben!


    Ich denke auch, dass es mehr Hörer geben würde, aber die meisten interessieren sich nicht für Party-Musik, die auf keiner Party gespielt wird. Ist ja auch verständlich.

  • Ist Trance denn reine Party-Musik?
    Viele Leute - auch hier im Forum - sagen, dass sie Trance eher zu Hause hören und nicht auf Partys. Für viele ist Trance also eher eine Musik zum entspannen, zum 'chillen'.
    Aber warum sind andere 'chillige' Musikrichtungen (etwa Reggae) so viel angesagt als Trance? Doch wohl schon, weil nur wenige Menschen Trance kennen bzw. sich intensiv genug damit auseinandersetzen.

  • naja,...zum chillen... definiere erstmal chillen. Ich glaube viele meinen damit eher vor dem PC zu sitzen und der Musik lauschen. andere meinen mit Chillen sich nebenbei heißes zeug wegzukiffen.


    Chillen tut wohl keiner... es soll wohl nur eine art ausdruck sein "nichts zu tun" bzw. nix sinnvolles zutun. Praktisch die Musik im Hintergrund laufen lassen.


    Ich glaube eher das man sich bei manchen Tracks mehr oder weniger entspannen kann, aber wenn ich am Strand unsere Musik höre, will ich max. 15 minuten am Strand sitzen. Danach möchte ich aber auch gerne wieder abtanzen :D


    Chillmusik ist für mich wirklich sowas wie Cafe del Mar oder irgendein zeugs von Oliver Shanti etc. also wirklich ruhige, ja eine Art flüssige Musik :D

  • Also ich finde zu Trance kann man sehr gut chillen. Man kann einfach mal alles andere ausblenden, und sich in eine "Traumwelt/Parallelwelt" begeben, und sich so von unserer Welt mal ausruhen.


    Außerdem finde ich das man Trance nicht einfach nebenher hören kann, und währenddessen etwas anderes machen kann. Das bringt meiner Meinung nach nichts, man bekommt so einfach nix von der Musik mit. Man muss bei Trance schon genau zuhören finde ich.


    Aber ich finde nicht das die Musik nur zum chillen zu gebrauchen ist. Eine gute Beschreibung hab ich auf urbandictionary.com gefunden :


    "Trance music can be listened to under any circumstances: Getting pumped b4 a game, get wild at a club or party, speeding down the freeway, Chillin in a lounge, sleeping too, even trippin out... "



    Wo ( auf urbandictionary.com ) auch noch ganz andere merkwürdige Sachen stehen ..... aber das würde jetzt noch weiter ins Offtopic führen ..... vllt muss ich dazu mal nen eigenen Thread aufmachen .....

  • Ich weiß dass ich mit meiner Meinung hier ziemlich alleine bin, aber genau zum im Hintergrund laufen lassen ist Trance die beste Musik. Ok, sie muss schon laut genug sein, dass man alles mitkriegt. Sagen wir also nicht im Hintergrund, sondern parallel zu dem was man tut. Und alles was man tut wird viel schöner wenn man dabei Trance hört. Die Musik beflügelt praktisch die Sinne. Wenn ich abtauchen will in eine andere Welt, dann muss die Mucke schon was deeper und monotoner sein oder halt ganz gewöhnlicher Chillout, sonst funktioniert das doch garnicht.

  • So ich hab grad folgendes im Nature One Forum entdeckt und dachte ich bring es hier mal unter,weil es halt alles noch sehr vage ist. Ich finde es passt auch hier hin,weil es halt auch den gestiegenen Stellenwert von Trance in Deutschland darstellen und wiederspiegeln würde.


    Und zwar plant I-Motion (der Veranstalter der Nature One und der Mayday,für die,die es bis dato noch nicht wissen sollten) offensichtlich zwei komplett neue Events im nächsten Jahr,neben den ganzen anderen bekannten.


    Und zwar einmal am 20.6.09 und dann nochmal am 17.10.09.


    Und davon soll eines,ein komplett lupenreines Trance Event werden,welches eventuell in der Westfalenhalle auch stattfinden wird. Was ja so ziemlich dann zum ersten Mal hier der Fall in Deutschland wäre.Ein reines Trance Event zu haben.


    Aber lest selbst :) Und mich würde abschließend noch eure Meinung dazu interessieren,was ihr davon so halten würdet.


    http://www.nature-one.de/imofrm/viewtopic.php?f=43&t=14118

  • Ein Test ist es Wert. Mal schauen, ob das gut ankommt oder nicht und ob die jetzt wirklich den Trance meinen den wir auch hören :D
    Ich wäre mir auf jeden Fall nicht zu schade vorbei zu fahren, wenn das Line-Up stimmt und zudem nicht im Osten stattfindet. :lol:

  • Zitat

    Original von Cavle
    Mal schauen, ob das gut ankommt oder nicht und ob die jetzt wirklich den Trance meinen den wir auch hören :D


    Ich denke schon :) Du musst bedenken das ist I-Motion, sprich das sind die Leute,die schon seit Jahren hier Armin,Paul und Ferry gebucht haben.


    Und in diesem Jahr zum ersten Mal auch Tiesto, also sollten sie schon wissen, was wirklich Trance ist und was nicht denk ich :)

  • Zitat

    Original von Cavle
    Ich wäre mir auf jeden Fall nicht zu schade vorbei zu fahren, wenn das Line-Up stimmt und zudem nicht im Osten stattfindet. :lol:


    In wie weit ist das denn zu verstehen? :upset:


    Leider bisher alles nur Spekulationen, die aber wenigstens hoffen lassen. "Sichere Quellen" hat die Bild-Zeitung auch viele... naja mal überraschen lassen. 20.06. wäre natürlich genial, 3 Tage nach meinem Geburtstag. Hoffentlich wird schon bald das Geheimnis gelüftet

  • Zitat

    Original von ron t


    In wie weit ist das denn zu verstehen? :upset:


    Das ist so zu verstehen, dass es für mich persönlich zu teuer wäre. Ich wohne ja schließlich ganz im Westen und ich möchte ungern einmal durch Deutschland fahren um zu einem Event zu kommen. Da bleibe ich lieber ein Tourist und fahr in die Niederlande. Ich bin ja schließlich nicht reich. Ich kann nicht einfach mal ~200€ für einen Tag/Abend ausgeben (Reise, Verpflegung, Karte). Zudem habe ich gar keinen Nerv mit dem Zug zu fahren, ich würde höchstens mit jemandem im Auto kommen, aber auch das ist schon eine Zumutung, weil so ein Weg auch echt anstrengend ist.

  • Klar ist das blöd, wenn man durch ganz Deutschland reisen muss. Aber die iMotion Events sind für uns "Ossis" gesehen auch auf der anderen Seite Deutschlands. Fairerweise könnte man wenigstens einmal bei uns in der Nähe was Großes aufziehen. Und Berlin sollte eigentlich aus jeder Ecke Deutschlands gut erreichbar sein.


    Aber eh wir uns jetzt heiß machen, sollten wir überhaupt erstmal abwarten, was da auf uns zu kommt :yes:

  • gebe ron recht. @ cavle .. sieht man mal was wir so alles auf uns nehmen :yes:


    leipzig zb hat auch viele große hallen und ist meiner meinung nach sehr gut zu erreichen. :gruebel:


    aber wie ron schan sagt..kommt zeit kommt rat.

    Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Berto ()