Verbote von Mp3 Playern im Strassenverkehr?

  • Gerade aktuell in den Nachrichten: Spätestens nachdem gestern eine 17 Jährige in Frankfurt vor die Straßenbahn gelaufen ist wird der Ruf nach deinem Verbot von Mp3 Playern im Straßenverkehr immer lauter, schließlich war der der Grund dafür. Die 17 Jährige war dermaßen mit ihrem Player beschäftigt, und hat zudem noch zu laut Musik gehört, dass sie die Straßenbahn einfach nicht bemerkt hat. Solche und ähnliche Unfälle sollen immer häufiger passieren.


    Nun die große Frage: Sollte man die Geräte aufgrund der Dummheit einiger Leute im Straßenverkehr verbieten!?

  • Wer schreit hier schon wieder nach Verboten? :rolleyes:
    Ich halte so ein Verbot für absolut blödsinnig. So ein Ereignis ist zwar tragisch, aber man sollte den Kindern lieber wieder die Geschichte von "Hand-guck-in-die-Luft" erzählen. (Falls die noch jemand kennt)


    @Thread Titel: Du meinst doch Strassenverkehr oder?

  • Also ich finde es auch mal wieder einmal schwachsinnig hoch³ ein verbot einzuführen.


    Lasst unss jedes mall wenn einem etwas passiert ein Verbot dagegen erlassen:
    Kein Fahrrad mehr fahren, kein Eis mehr essen, keine schuhe mehr mit Schnürsenkeln etc....


    b2t:


    ich sage mal so: Wenn man so intelligent ist und mit voller Lautstärke seine Powerstöpsel (jo Harry tolles Wort *G*) im Ohr behällt soll er sich nicht wundern wenn er von nem Auto/Starßenbahn/Fahrrad/Zug/wasweißich
    mitgenommen oder vorstichtig angeschoben wird....


    Ich meine ich selber habe zu jeder gelegenheit meine 'Powerstöpsel' im Ohr,
    meist aber in einer Lautstärke das ich so gut wie alles noch mitbekomme und mich selbt noch mit meinem Gegenüber unterhalten kann.
    Wenn ich in einem Raum sitze, in einem Gebäude bewege oder IN einem Fortbewegungsmittel sitze dann auch gerne lauter, da dort das Risiko um einiges Geringer ist.


    Im Straßenverkher dann wiederrrum ist es etwas anderes, dort sollte man wenn man schon nicht auf seine Musik verzichten will nur einen Stöpsel im Ohr haben (dann auch nicht zu laut da das schädlicher für die Ohren ist wenn nur auf einer Seite volle Lautstärke reingehämmert wird). Oder eben sehr Leist sodass man noch auf Anfahrende oder Ankommende Objekte erkennen kann.
    Sicher wäre natürlich nur auf einem Ohr oder eben gar nicht (was aber bei mir selten der Fall sein wrid *G*)


    Gruß Imu

  • Zitat

    Original von Fairground
    Nun die große Frage: Sollte man die Geräte aufgrund der Dummheit einiger Leute im Straßenverkehr verbieten!?


    Hehe, sehr schön gestellt die Frage, bedarf es überhaupt noch ner Antwort?


    Welche hohle Birne kam denn diesmal auf die Idee?


    Und wtf hat das mit dem Strassenverkehr zu bedeuten? Da steige ich nicht hinter?

  • In Hamburg gibt es keine Straßenbahnen ...zum Glück :)
    Mein Player ist immer auf voller Lautstärke. Bin zwar oft dadurch abgelenkt, aber mir ist nie was passiert. Passiert schon mal, dass ich manchmal an nichts denke, aber verzichten würde ich nie drauf. Ist halt eigenes Risiko. Das muss jeder selber wissen, ob er das Risiko auf sich nimmt. Ich versuche, immer bei Gefahren so wachsam wie möglich zu sein. Man kann durch vieles abgelenkt werden. Telefonieren ist übrigens noch gefährlicher. Aber wenn ich finde es schwachsinnig mit diesen ganzen Verboten. Es gibt so viele Gafahren im Leben.
    Da muss man nicht mit Verboten anfangen, weil einmal so ein Unglück passiert.

  • Wenn mir was passiert dann weil irgendwelche wahnsinnigen Autofahrer den Grünpfeil nehmen, abbiegen obwohl sie Rot haben und ich eigentlich gerade über die Straße will. Schon ein paarmal passiert das es da relativ knapp war in letzter Zeit.
    Aber abgesehen davon - selbst Schuld wenn man da vor ne Straßenbahn rennt. Außerdem lass ich mir ganz sicher nicht vorschreiben wann ich Musik hören kann und wann nicht. Die Vorstellungen mancher Leute sind echt sehr seltsam.

  • Man muss schon aufpassen besonders bei IN EAR Kopfhörern hört man fast garnichts mehr.


    Hatte auch schon 1-2 brenzlige Situationen. Man muss sich umstellen und viel mehr kucken.


    Selbst wenn die Musik leise ist schirmen In Ear schon ziemlich brutal ab.


    Bei den herkömmlichen Ohrhören gibts das Problem denke ich mal nicht da hört man meistens noch alles.

  • Auf dem Fahrrad im Stadtverkehr finde ich einen MP3-Player kritisch und ist m.M.n. zurecht verboten.
    Und wenn man zu Fuß einen Unfall verursacht, weil man durch den MP3-Player abgelenkt war, muss man natürlich zur Rechenschaft gezogen werden. Aber ein generelles MP3-Player-Verbot ist natürlich Schwachsinn.
    Hübsche Frauen stellen ein erhebliches Verkehrsrisiko dar, weil sie die Männer ablenken. Ich fordere also eine Kopftuchpflicht!!! :D


    P.S.: Was sind denn Strassen? Ich kenne nur Straßen.^^

  • Schon nachvollziehbar, dass hier die großen Proteste anfangen, früher hätte ich mir das auch nicht nehmen lassen. Irgendwann kam ich dann zu der Erkenntnis, dass nicht nur die Ohrhörer das Gehör extrem belasten, besonders auf der im Straßenverkehr notwendigen Lautstärke, sondern dass mir die Musik eigentlich zu schade ist, um sie auf dem Schulweg (mit Lärm im Hintergrund) zu hören, und ich sie lieber voll und ganz zuhause genieße.


    Was die Gefahren angeht, ist das Verbot gar nicht so unbegründet, denn man orientiert sich (auch unbewusst) sehr am Gehör.
    Das is was Anderes als die Gefahr, die Frauen oder die eigenen Gedanken darstellen (wobei ich mich da mit meiner Träumerei auch schon in gefährliche Situationen begeben habe, besonders, wenn es nichts gab, was mich durch das Gehör hätte warnen können ;))
    Ich finde es vergleichbar mit einer teilweisen Blindheit; man blockiert sich damit ein wichtiges Sinnesorgan.


    Ich bin aber grundsätzlich gegen gesetzliche Einschränkungen, weil ein Mensch vernünftig genug sein sollte, die Gefahr einzuschätzen, die zu hohe Lautstärke mit sich bringt. Wenn das schief geht, ist man dann auch selber Schuld, ganz klar.

  • Auf dem Rad finde ich es ja noch verständlich. Aber zu Fuß? Man sollte halt nicht so laut machen! So dat man den Straßenverkehr noch hört. Was ist dann mit Gehörlosen? Werden die auch verboten? Hört sich nach einem Christlich-Katholischem Gesetz alá CSU an :D Ich verstehe nie, warum sich alle über Gesetze im Amiland aufregen. Schland hat noch mehr mist imo :upset:

    Sunday Nightflights hosted by WorlTrance & Storyteller. Every 2nd Sunday on Globalbeats.fm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von WorlTrance ()

  • Zitat

    Original von Fairground
    New York waren die ersten die drauf gekommen sind! :D


    Und das mit dem Gehörlosen ging mir auch schon durch den Kopf, ihnen mal den Ausgang zu verbieten... :D


    Ok, aber Deutschland setzt den Mist auch durch, pass nur auf :D

    Sunday Nightflights hosted by WorlTrance & Storyteller. Every 2nd Sunday on Globalbeats.fm

  • Zitat

    Original von Imunar
    ich sage mal so: Wenn man so intelligent ist und mit voller Lautstärke seine Powerstöpsel (jo Harry tolles Wort *G*) im Ohr behällt soll er sich nicht wundern wenn er von nem Auto/Starßenbahn/Fahrrad/Zug/wasweißich
    mitgenommen oder vorstichtig angeschoben wird....


    Richtig, aber es ist ja nicht nur diese Person beteiligt. Solche Unfälle sind für alle Menschen in der Nähe schlimm und kosten Geld ohne Ende. Schaut euch mal an, was in Köln los ist, wenn eine Person unter eine Straßenbahn gerät. Das gibt einen Großeinsatz für die Feuerwehr, der Verkehr steht stundenlang still, es gibt traumatisierte Leute und im schlimmsten Fall eben einen Toten. Das der dann selbst schuld ist, hilft in dem Moment wenig. Ich finde es vernünftig, dass man hier in Deutschland zumindest darüber nachdenkt, wie man solche Dinge in Zukunft vermeiden kann. Wie sagte schon Ede? "Verwechseln die Deutschland bitte nicht mit Botswana!"

  • Ich werde so weitermachen. Ich höre immer sehr laut, so dass ich garnichts höre. Ich finde, dass muss jeder selber entschätzen, wann eine Gefahr anfängt. Wenn man mit Auge arbeitet, wird das auch gehen. Es gibt auch Leute, die hören garnichts, weil sie ein Ohrschaden haben. Die schaffen das auch, den Alltag zu meistern. Aber in Hamburg hat man sowieso kaum Probleme. Ich weiss nicht, wie gefährlich das in anderen Städten ist (z.B. Straßenbahnen). Wir haben hier viele Ampeln und keine Straßenbahnen. Die Gefahr von Straßenbahnen kenne ich nicht. Hier fahren Busse,U-Bahn ,S-Bahn und Züge. Ich hatte nie Probleme.

  • Naja, ich finde ein generelles Verbot von Mp3-Playern im Strassenverkehr auch schwachsinnig. Im Auto, auf dem Fahrrad usw. ist ja verstaendlich, weil man sich mehr auf den Strassenverkehr konzentrieren muss.


    Mir selber ist zum Glueck noch nie was passiert, da ich es wie Cileos mache. Ich hoere meine Musik nur zu Hause, da ich auch kein Laerm drumherum haben moechte. Mein Bruder geht oefters mit seinem Ipod raus, hat aber immer nur ein Stoepsel im Ohr. Er wurde mal fast angefahren, war aber nicht seine Schuld, sondern die der Fahrerin. Sie hatte meinen Bruder schon laengst gesehen (er war schon zur Haelfte auf der Strasse), sie kam aber trotzdem aus der Kurve geschossen und bremste scharf. Dann mach die auch noch meinen Bruder an, was das soll. Naja, sowas gibts auch.


    Sorry, kann keine Umlaute und kein scharfes S schreiben, da ich im aussereuropaeischen Ausland bin, es gibt keine deutsche Tastatur:autsch:

  • Also, da dieses Thema ja hier viele zu beschäftigen scheint, würde mich mal ne Quelle interessieren...


    Ansonsten zu Sunset:
    Schön, dass es in HH keine Straßenbahnen und du deren Gefahr nicht kennst. Genau das ist ja die größte Gefahr, wenn man mal bedenkt, dass du dich auch mal in anderen Städten aufhalten könntest ;)


    Die meisten Straßenbahnunfälle sind durch Ortsunkundige Fahrer verschuldet, bei Fußgängern ist es sicher nicht anders.


    Dass durch sowas nen Schaden größeren wirtschaftlicheren Ausmaßes eintritt, ist klar. Und man kann sich auch Gedanken darüber machen. Aber ein Verbot sind die falschen Gedanken.


    Wenn ich draußen Musik höre, dann tu ich das immer nur so laut, dass ich die Umgebungsgeräusche noch mitkriege und wenn ich über die Straße gehe gucke ich genau hin, anstatt mich wie sonst auf mein Gehör zu verlassen - und angesichts der Tatsache, dass Autos und Straßenbahnen leiser werden in Zukunft, ist es garnicht mal so falsch sich durch Musikgenuss auf diese eingeschränkte Wahrnehmbarkeit einzustellen :D

  • Vielen Dank ;)


    Nachrichten lese ich häufig, allerdings nicht die Deutschen.


    Aber auch die schwedsichen Nachrichten handeln von der Straße: Straßengewalt (Jugendlicher wurde zu Tode geprügelt) und Straßenprostitution (so viel wie noch nie).


    Vielleicht läuft ja hier auch bald einer vor die Straßenbahn, dann sind die Straßenaktionswochen in Schweden abgerundet mit nem Bericht über MP3-Playerverbote :D


    Das einzige was mich derzeit in Deutschland interessiert sind die Lokalnachrichten aus Dortmund oder die, die so wichtig sind, dass sie auch hier auftauchen...


    Und zum Thema:
    In dem einen Link haben sie es doch klargestellt. Also is doch alles ganz locker. Dass man im Auto keine Orstöpsel nutzen sollte, habe ich schon inne Fahrschule gelernt und dass man es aum Fahrrad nicht tun sollte, habe ich in der Grundschule gelernt. Als Fußgänger sehe ich allerdings keinen Grund, keine Ohrhörer zu tragen... Und Inlineskater... Kommt ganz darauf an, wo sie fahren.