[2009-04-18] RAVELAND @ X-Club Dortmund

  • Raveland
    Samstag, 18. April 2009
    X-Club
    Dortmund
    Raveland – going back in time


    Man tanzte damals nicht nur auf den Trümmern der Berliner Mauer, sondern auch auf den Überresten von Acidhouse. Es war die wahre Geburtsstunde dessen, was wir Techno nennen. Die letzte große Jugendbewegung nahm 1990 maßgeblich in Deutschland ihren Anfang und entwickelte sich rasant weiter. Monat für Monat definierte sich Techno neu. Der Trance entstand. Der Hardcore wurde geboren. House erfand sich neu und auf den ersten Maydays reifte ein Sound, der sich fortan Rave nannte. Es war die aufregendste Zeit unserer Musik.


    Das wollen wir mit Raveland feiern. Techno, House, Trance, Acid, Breakbeat, Hardcore und Gabba in ihrer mitreißensten Form. In dieser Nacht spielen für euch DJs, denen es eine Ehre ist, diesen alten und goldenen Sound noch einmal auflegen zu dürfen. Platten von EyeQ, Low Spirit, Fire, Rotterdam Records, Planet Core, Djax Up, Bonzai oder Overdrive sollen euch den magischen Klang der ersten Maydays, Tekknozids und Thunderdomes wiederbringen – egal wie alt ihr seid.



    Raveland entstand auf Liebhaberinitiative. Sie ist das Missing Link der deutschen Partyszene. Der elektronische Klang der frühen 1990er – er war sicher der interessanteste Sound, den unsere Musik mitunter vorbrachte.


    Raveland ist nicht kommerziell ausgerichtet. Wir möchten lediglich unsere Kosten decken. Die Künstler dürfen sich frei entfalten. Elektronische Musik und dessen Stimmung der frühen 1990er ist unser Ziel – sonst nichts. Die Liebhaber werden so oder so kommen, aber wir möchten uns auch stark an die Jüngeren unter euch wenden, die einfach mal den Sound der Gründerzeit in seiner vollen Bandbreite hören möchten.


    Wer also möchte, dass dieses Konzept tragfähig wird, der unterstützt uns.


    Eintritt, Deko und spezielle Ideen werden noch ausgehandelt und dann verkündet. Wir wollen das schon recht speziell machen.


    LineUp (Änderungen vorbehalten)


    ROD BOLTS vs. STORMTROOPER (Hamburg/Wien)


    Dieses Battle wird zweifellos legendär werden. Zwei Soundliebhaber der ersten Stunde verwirklichen hier erstmals ihren innigen Wunsch im Duett quer durch die Techno-Geschichte zu spielen. Zwei Stunden lang.


    JIM SPARXX (Frankfurt)


    Wenn man einen aktiven Namen mit dem Sound of Frankfurt verbindet, dann Jim Sparxx. Der dunkle Meister aus Mainhatten hat ein ganzes Case groovigsten Techno und PCP-Sound dabei und beamt euch zurück in die Zeit, als Frankfurt Rotterdams großes Vorbild war.


    SPARKY (Frankfurt)


    Aus Hessen reist Sparky an.Man kennt ihn hier auch als EBE Company. Ein Act mit Geschichte. Seine Plattenkiste gibt so einiges her. Er zeigt euch wie Trance und Rave der Jahre 1993 bis 1996 klangen.


    CHIO (Witten)


    Eine Legende. Ein Großmeister der alten Klänge. Leidenschaftlicher Plattensammler, Techno-Pionier und doch immer up to date. Chio nimmt sich für Raveland die frühen 1990er in all ihren Facetten vor. Von House bis Hardcore.


    RAUM 107 (Berlin)


    Raum 107 erklärte er sich bereit, Sound aus den Tiefen des Phuture Rave zu spielen. Hier wird es dunkel, doomig und altehrwürdig.


    SIM-D (Essen)


    Die alten Zeiten waren weich? Irrtum. Sim-D zeigt euch, wie früh der Sound in seiner Geschwindigkeit anzog. In Hamburg, Holland und Berlin entwickelte sich Terror- und Gabba-Sound.
    DESTINY (Uedem)


    Von ravig bis hard: Immer wieder bewies Destiny, dass er ein hervorragendes Gehör für süße Melodien und brachialen Rhythmus hat.


    WARM UP


    KAUPAS (Bochum)


    Spezielles Warm Up vom Initiator. Eine Rundfahrt durch die erste Hälfte der 1990er. Begonnen mit knarzigem Techno und finalisiert mit rotzigem Rotterdam-Sound.



    Eintritt: Wird noch bekannt gegeben
    X-CLUB
    (www.X-Club-Dortmund.de)
    Kleppingstraße 24
    44135 Dortmund