[2007-04-30] Mayday 2007: New Euphoria @ Westfalenhallen Dortmund

  • Ich bin total überrascht, wie alle auf das Lineup abgehen.


    Also mal abgesehen von Armin bin ich total enttäuscht. Bis auf ein paar kleine Ausnahmen ist das fast das Selbe wie 2006.
    Finde ich ziemlich arm. Gerade bei nem neuen Veranstalter. Gut es steht ja noch nicht komplett fest, aber ich verzichte sehr gerne auf Paul van Dyk wenn dann bitte bitte Lexy & K-Paul auch zu Hause bleiben. Und ich hätte auch lieber nen Mauro Picotto als nen Armin van Buuren.


    Und stilistische Trennung. So ein Scheiß. Was ist daran toll? Da mach ich mir doch glatt Sorgen, dass es mit der Mayday den Bach runtergeht.


    Die hohen Preise bei Mayday sind ja normal und ich denke darauf zurückzuführen, dass es immer sehr cooles Licht gibt und die Party einfach Kult ist und die Westfalenhallen die schönste Location :yes:


    Naja, ich will nichts weiter schelcht reden, denn noch ist wie gesagt nicht alles raus und außerdem habe ich hier schon groß angekündigt, dass ich sowieso hingehe, egal wie schlecht das Lineup wird. Aber ich bin eher pessimistisch.

  • Auf der TE finde ich das Licht besser, und die kostet nicht so viel. Früher auf einer Innercity hat man nur unwesentlich mehr gezahlt, dafür gab es 8 Hallen mit feinstem Licht ausgestattet.


    Und die Dortmunder Westfallenhallen waren bisher die schlechteste große Location, in der ich war. Akustik ist miserabel, Aufbau und Aufteilung gefallen mir auch nicht.

  • Zitat

    Original von GambaJo
    Auf der TE finde ich das Licht besser, und die kostet nicht so viel. (...)


    Und die Dortmunder Westfallenhallen waren bisher die schlechteste große Location, in der ich war. Akustik ist miserabel, Aufbau und Aufteilung gefallen mir auch nicht.


    Also ich bin ein großer TE Fan, aber das Licht ist bei der Mayday eindeutig besser.


    Wie oft und wann warst du denn bei der Mayday ? Akustik, Aufbau und Aufteilung sind doch vorbildlich. So sahs zumindest letztes und vorletztes Jahr aus.


    greetz West :D

  • Ich war noch auf keiner Mayday. Der Preis ist mir für ein solches LineUp viel zu schade. Jedes Mal die selben Pappenheimer, zu wenig Abwechslung.
    Aber in den DWH war ich schon mal auf einer größeren Party. Da hat alles gehallt, als die die Musik etwas lauter gedreht haben, so dass man alles versetzt doppelt gehört hat. Unten kam man sich vor, wie in einem Topf (wegen den Wänden). Ist einfach nicht mein Fall.


    Für das Geld kann ich schön im Sommer an den Strand zu DefQon.1, oder eben zur TE, oder Mysteryland, oder was es sonst noch alles gibt. Dort gibt es Trance, House, Techno (also auch wie auf der Mayday), aber dazu hoch Hardstyle, Hardcore, progressiven Trance u.s.w.
    Dort bekomme ich einfach mehr für mein Geld.


    Ist halt jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld ausgibt. Ich habe den Hype um die Mayday eh nie verstanden. Früher, als es die einzige Veranstaltung dieser Art war, ok. Aber nun, wo es bessere alternativen gibt, ist das alles überzogen in meinen Augen.


    Ich trauere immer och der Innercity nach. Das war für mich immer die ultimative Party.

  • Zitat

    Ich war noch auf keiner Mayday.


    Dann solltest du mal hin. Sicherlich sind Licht und Sound nicht so schlecht wie bei der anderen Party, die du besucht hast. Wenn ichs richtig verstehe kannste das Licht und den Klang der Mayday gar nicht beurteilen. Ich war jetzt 2 Mal da und hab auch den Vergleich zur Trance Energy. Die Mayday steht der TE in nichts nach. Beim Licht finde ich hat die Mayday sogar die Nase vorne.


    Zitat

    Ich trauere immer och der Innercity nach. Das war für mich immer die ultimative Party.


    +1 ! Sehe ich auch so ! Thomas, daher tauern wir der Innercity ja nach. 2003 war der totale Kracher...


    Zum Thema Pappenheimer:
    Wenn Armin und Ferry (und evt noch Paul) zu den Pappenheimern gehören und ich noch erstklassige Techno Acts bekomme, dann finde ich sind das außerordentlich gute "Pappenheimer"...


    greetz West :D

  • Zitat

    Original von GambaJo
    Ich trauere immer och der Innercity nach. Das war für mich immer die ultimative Party.


    Wartet es doch erstmal ab.... Vielleicht gibts dieses Jahr auch wieder eine Trance und eine Hardstyle Area dort... ich bin da ganz optimistisch.Dank des neuen Managements bei ID&T...

  • Zitat

    Original von Southern


    Sicherlich sind Licht und Sound nicht so schlecht wie bei der anderen Party, die du besucht hast. Wenn ichs richtig verstehe kannste das Licht und den Klang der Mayday gar nicht beurteilen.


    Licht war bei der Party, wo ich da war sicherlich schlechter (war einfach nur kagge), aber das mit dem Sound lag am Bau, weil eben alles gehallt hat. Das höre sich an, als würde die gleiche Platte doppelt nur versetzt laufen.


    Zitat

    Original von Southern
    Ich war jetzt 2 Mal da und hab auch den Vergleich zur Trance Energy. Die Mayday steht der TE in nichts nach. Beim Licht finde ich hat die Mayday sogar die Nase vorne.


    Das Licht und die Deko der TE 2003-2004 fand ich bisher am besten. A voyage in to space :D


    Zitat

    Original von Southern
    +1 ! Sehe ich auch so ! Thomas, daher tauern wir der Innercity ja nach. 2003 war der totale Kracher...


    Das war mal eine Party nach meinem Geschmack. Geil organisiert, sehr gute Acts, viel Abwechslung, coole Decko + Licht, und am Ende hats ordentlich gescheppert :D


    Zitat

    Original von Southern
    Zum Thema Pappenheimer:
    Wenn Armin und Ferry (und evt noch Paul) zu den Pappenheimern gehören und ich noch erstklassige Techno Acts bekomme, dann finde ich sind das außerordentlich gute "Pappenheimer"...


    Wie gesagt, nur für AvB und FC ist mir das zu teuer, zumal sie im Moment eh nicht meinen Geschmack treffen. Wenn AvB wie auf der TE06 spielen würde, wäre das cool, aber er hat im Moment so einen Mädchen-Sound drauf. Und FC ist mir im Moment zu sehr auf dem Electro-Trip. Atari/C64-Zeiten sind vorbei. Und der Rest interessiert mich nicht.
    Wie ich jedes Jahr sage, es gibt so viele gute DJs auf der Welt, und die spielen jedes Jahr das Gleiche.
    Im Norden und Im Pott ist Hardstyle mittlerweile nichts Seltenes mehr. Nachfrage gäbe es also. Einer der führenden Hardtrance-DJs (DJ Scot Project) spielt auf den größen Raves rund um die Welt, nur nicht auf der Mayday. Wenn ein Hardcore-Event statt findet, ist es fast immer rappelvoll.


    Meiner Meinung nach sollte ein Event dieser Größe und bei der Anzahl von DJs mehr Abwechslung bieten. Wenn man mal die 2 „Trance“-DJs vernachlässigt ist es eher Techno und House, die dominieren. Aber dafür haben wir doch schon die Sensation White.
    Ich hab ja nix gegen Techno oder House, wenn ich eine Ausweichmöglichkeit habe. Ich verliere schnell das Interesse, wenn ich am Abend nur 1-2 Styles zu hören bekomme (auf großen Partys), vor allem wenn ich nix damit anfangen kann.

  • Also das das Licht auf ner Mayday besser ist wie auf der TE kann von unseren Leuten, die auf beiden Events waren keiner bestätigen. Das letzte Jahr der Trance Energy war auf jeden Fall besser als die letzten drei Jahre Mayday, vom Sound ganz zu schweigen. Und außer Armin van Buuren hat die Mayday dieses Jahr nix reizvolleres wie letztes Jahr auch, immer dasselbe ist einfach nicht das was einen anturnt. Man könnte statt Ferry auch mal A & B, Mauro Picotto oder sonst wer auf den Mainfloor stellen. Die Mayday wird wohl dieses Jahr irgendeinem TIC weichen müssen, beides zusammen ist wohl ein bisschen teuer für meinen Geldbeutel.

  • Zitat

    Original von northtrance
    Mittlerweile stehen Kyau & Albert auch auf der Liste :yes: Wird immer besser


    Jupp. Mann kann eigentlich nicht meckern, auch wenn ich viele DJ's schon erlebt hab von dem diesjährigen Line- Up. Es ist irgendwie eine bessere Zusammenstellung als in den letzten Jahren. Werden wahrscheinlich fahren, mal sehen. Bin sicher der ein oder andere Kracher kommt noch dazu.

  • Also bisher sind fünf DJs dabei die mich ein wenig interessieren, dafür würde ich aber nicht auf ne Mayday fahren. Wenn nicht noch ne Bombe kommt bin ich definitiv nicht mit dabei, das erste mal seit 4 Jahren. Kyau vs. Albert sind natürlich schon interessant, allerdings steht das für mich alles nicht annähernd im Verhältnis zum Eintrittspreis

  • Gut, Licht mag Geschmacksache sein, aber letztes Jahr Mayday war sehr fett, denn die haben die Dinger so tief runtergelassen, dass ich fast dachte, ich wäre in einem Club. Das war viel besser als die TE letztes Jahr, wobei die TE 05 auf jeden Fall auch sehr sehr geil war vom Licht her. Und die Radrennbahn ist gerade das coole, weil sie die Tanzfläche halt eingrenzt. In normalen Hallen verläuft sich das irgendwie so.


    Vom Sound her kannst du Mayday aber sicher nicht mit nem anderen Event in den Westfalenhallen vergleichen. Wo warst du denn? Masters of Hardcore?


    Also den schlechtesten Sound den ich kenne gibts eigentlich immer auf dem Mainfloor der Nature One, das hallt dort am übelsten. Auf der Mayday ist mir sowas noch nicht aufgefallen.


    Gut, ich will jetzt auch nicht Messehallen mit Open Air vergleichen, aber Messehallen sind auch keine Konzerthäuser. Der Armadafloor auf der Tracne Energy letztes Jahr war auch vom Klang her ziemlich miserabel, aber was besseres kann man anscheinend aus soner Halle nicht rausholen.


    Der Vorteil an der Westfalenhalle (1) bzw. ihrer Rennbahn sind auch die Ränge, auf denen man chillen und die feiernde Menge begutachten kann. Ich kann nur jedem raten, der zum Ersten Mal ne Mayday besucht: Zuerst einmal hochgehen und runtgergucken, erst dann reingehen ;) Das war so ein geiler Moment damals!

  • [quote]Original von Kollege B
    Also den schlechtesten Sound den ich kenne gibts eigentlich immer auf dem Mainfloor der Nature One, das hallt dort am übelsten. Auf der Mayday ist mir sowas noch nicht aufgefallen.


    quote]


    Also ich fand den Sound auf dem Mainfloor der NAture One gerade immer geil. Wenn du mitten drin stehst , dann hörst du von dem hallen nichts mehr.
    Man muss auch unterscheiden, ob das Event wie die Nature One im Freien oder in einer Halle ist.


    MfG robeat

  • Zitat

    Original von Thomas A.G.E
    Dann bleibt doch zu hause wenn ihr immer was zu meckern habt!!
    Wir können froh sein das überhaupt Trance Dj´s auf der Mayday auflegen.
    Das war nämlich nich immer so!!


    Eben.... ich kann mich nur an die letzten Ausgaben der Mayday erinnern.... wo es aus Trance Sicht immer sehr viel Leerlauf zwischendurch gab und man sich schon andere Acts und Styles gewissermaßen in der restlichen Zeit anhören musste,ob man es wollte oder nicht.


    Natürlich werde ich zwischendurch auch mal wo anders sein,falls es wirklich durchgehend einen Trancefloor geben sollte. Aber in der Vergangenheit war es doch eher so,dass ich in der Hauptzeit eher was anderes dort gehört hab und zwischendurch mal nenTranceact,wie Paul oder Ferry.... ein Jahr haben sie doch sogar parallel und zeitgleich zueinander aufgelegt.

  • Was heißt hier eben? Wen du dem zustimmst, dann hättest du ja die letzte Jahre auch zu Hause bleiben müssen :p


    Es ist aber auch jedes Jahr das gleiche. Immer wieder verwechseln Leute die Mayday mit ner Tranceparty. Ich frag mich, wie die darauf kommen.

  • Das wird ja immer besser , kyau vs. albert auch noch :) ach das ist so geil


    das absolute tolle ist das bis jetzt nur künstler da sind die auf der Te dieses jahr nicht auflegen ! Sprich dieses jahr bekommt man von allen was geboten :)

  • Und das nervt die Mayday is halt ne Party mit vielen Styles der Elektronischen Musik und keine Tranceparty.
    Wem das net gefällt der soll zu hause bleiben ganz einfach!!!
    Wir können froh sein das überhaupt Trance dj da sind!
    2000 waren nur 2 Tranceacts da, damlas hat sich auch keiner beschwert!

  • Zur Mayday fährt man einfach hin,weil man definitiv einen anders gearteten "Tanz in den Mai" erleben möchte.. weil einem die Location der Westfalenhalle einfach zusagt,weil man das ganze drumherum miterleben will... die U-Bahn Fahrt in Dortmund usw.


    Ist einfach ein Pflichttermin.... und da hat man einfach nicht so sehr aufs Lineup geschaut... mit dem Umkehrschluss,dass man teilweise den halben Abend mehr oder weniger "gelangweilt" auf der Tribüne verbracht hat.


    Und Trance ist einfach immernoch mein favorisierter Stil.... sonst wär ich kaum hier angemeldet :D Und man freut sich einfach insgeheim doch darüber,wenn es noch etwas mehr Trance auf der Mayday geben würde,als das x-te Mal Lexy & K Paul zum Beispiel schon wieder.


  • In diesen Punkten stimme ich einfach zu 100 % zu. :yes:


    greetz West :D

  • Es beschwert sich doch gar keiner, dass dort nicht viel Trance ist. Nur was ist denn dieses Jahr besonderes im Vergleich zum letztes Jahr? Ich habe gedacht das I-Motion vielleicht mal ein paar ganz neue oder außergewöhnliche Acts dorthin bringt, nicht wieder nen Ferry oder Armin, sondern was was hier mal wirklich selten ist. Aber davon ist auch dieses Jahr nicht viel vertreten.

  • andere Frage womit will man die Leute denn sonst noch locken?!? mit einem Carl Cox,einem Mauro Picotto,einem Roger Sanchez,einem Tiesto??


    Oder Underworld als Liveact?? Hätt ich auch gerne. am besten so ein Lineup wie alljährlich bei der Global Gathering.


    nur dann müsste man 1. die Westfalenhalle um einige Hallen noch vergrößern und 2. wahrscheinlich noch das doppelte an Eintrittsgeld verlangen um die ganzen DJ Gagen bezahlen zu können... :rolleyes:

  • Zitat

    Original von Tiesto-Fan
    Ich habe gedacht das I-Motion vielleicht mal ein paar ganz neue oder außergewöhnliche Acts dorthin bringt, nicht wieder nen Ferry oder Armin, sondern was was hier mal wirklich selten ist. Aber davon ist auch dieses Jahr nicht viel vertreten.


    Würde mich mal interessieren was du dir da vorgestellt hättest ? Also Armin van Buuren, Ferry Corsten und dann auch noch Kyau & Albert sind doch bombige Aussichten für Trancer. Und das bei ner Party, die die gesamte Kultur der elektroinischen Musik umfasst.


    Außergewöhnlich wären meiner Meinung nach wieder nur Deichkind, Mia oder Nena gewesen. - nämlich außergewöhnlich überflüssig und unpassen, wenn auch interessant.


    greetz West :D

  • Zitat

    Original von Tiesto-Fan
    Es beschwert sich doch gar keiner, dass dort nicht viel Trance ist. Nur was ist denn dieses Jahr besonderes im Vergleich zum letztes Jahr? Ich habe gedacht das I-Motion vielleicht mal ein paar ganz neue oder außergewöhnliche Acts dorthin bringt, nicht wieder nen Ferry oder Armin, sondern was was hier mal wirklich selten ist. Aber davon ist auch dieses Jahr nicht viel vertreten.


    außergewöhnlich definiere ich als Leute, die sonst nicht so präsent sind. Beispiele gefällig? Takkyu Ishino(der gehört einfach dazu+ist in Deutschland bzw. in Europa so gut wie nie anzutreffen). Jean-Michel-Jarre wäre mal geil, wobei ich mir da vorgenommen habe nochmal ein Konzert von ihm in dem mir so verhassten Frankreich zu besuchen.
    Holden, Saunderson, Cox, Nick Warren,Mills, Sander van Doorn, Zabiela, Cattaneo wären eventuell mal eine interessante Abwechslung. Problem: Einige Leute kennen wohlmöglich nicht mal einen einzigen dieser Namen.
    Man muss doch überlegen, dass die gebuchten Künstler aus Veranstaltersicht eine volle Hütte garantieren. Ich als Veranstalter, würde es genauso machen, denn nur so kann ich das Risiko, mich mit solch einem Event finanziell gewaltig auf die Fresse zu legen minimieren.
    Ist ganz simples Geschäftsdenken...Ich finds ja schon klasse, dass die Disco Boys, zumindest vorerst nicht gebucht sind....

  • Die ganze Kultur? Lass das nicht den Gamba lesen ;)


    Also mich würds auch freuen, wenn mal nen Hardstyler am Start wäre. Und auch andere Trancer als letztes Jahr. Sehr cool wär Markus Schulz. Aber gut, Kyau vs. Albert sind paraktisch Ersatz für Sheridan und Armin Ersatz für Paule mal mit letztem Jahr verglichen. Da ist ja schon etwas Abwechslung. Nur Ferry hab ich jetzt oft genung gesehen, auch wenn er neben Markus Schulz von den Trancern wohl der Beste ist zur Zeit.


    Ich finde es ingesamt aber schon ziemlich feige von I-Motion ausschließlich auf Nummer Sicher zu gehen mit ihrem Lineup. Warum schon wieder Felix Kröcher? Gibt genung andere Hardtechnodjs.


    Edit:
    Ah, da sehe ich gerade Skuz' Wunschliste und kann nur sagen:


    Jaaa! Das wär mal ein sehr sehr geiles Lineup!

  • Takkyu Ishino ist doch auch schon bei der Mayday vor 2 jahren dabei gewesen.


    Auf Kröcher (obwohl ich ihn für stark überbewertet halte) hätte ich als Veranstalter aber auch nicht verzichtet.


    Erst kannten die Leute gar keine ordenlichen Trancer, dann kam der Deutsche Paul van Dyk zur Mayday und sie wussten dass es da gute Musik gibt. Nun sind auch Ferry und Armin in Deutschland angekommen. Sie sind bekannter als je zuvor. Für einen "SVD oder ähnliche Insider" ist Mayday-Deutschland noch nicht reif.


    greetz West :D

  • Ich bin auf jeden Fall dabei, allein schon wegen den Disco Boys.
    1h Zugfahrt ist ja keine Anreise, deswegen ist die Sache für mich klar. Nach dem Sensation White Desaster im letzten Jahr kann die Mayday eigentlich nur besser werden und nur Trance wird nach 6h hören auch irgendwann langweilig :p

  • Takkyu Ishino war ganze zwei Mal im Fusion. Ich zähle im LineUp ganze 4 DJs die nicht andauernd in Deutschland anzutreffen sind. Wo wäre das Problem anstatt Ferry und Paul zwei neue zu wählen anstatt nur einem? Oder ein paar die noch nie da war waren, aber nit jemanden wie Phil Phuldner so son rotz. I-Motion war noch nie besonders innovativ was das LineUp anging. Aber gut, die meisten scheint es ja zufrieden zu stellen


    Adam Sheridan war z.B. letztes Jahr mal ne richtig geile Abwechslung, noch nie gesehen gehabt und der Typ war hammer. War das geilste an der ganzen Mayday, besser wie Paul oder Ferry

  • Zitat

    Original von Skuz
    Holden, Saunderson, Cox, Nick Warren,Mills, Sander van Doorn, Zabiela, Cattaneo wären eventuell mal eine interessante Abwechslung.



    sehe ich ähnlich! Aber man kann nicht alle umkrempeln! Das wird einige Jahre dauern bis I-Motion sich weg von der alten Mayday hin zu einer neuen Mayday entwickeln wird! Was sie auf keinen Fall anstreben sollten ist die Mayday immer mehr der NO anzugleichen was das Lineup angeht!!!! Mayday war und ist bekannt für Underdogs in Area 2 und 3, die sich manchmal auch in Halle 1 katapultiert haben!!!!




    Zitat

    Original von Skuz
    Problem: Einige Leute kennen wohlmöglich nicht mal einen einzigen dieser Namen.


    Immer den Ball flach halten, wir kennen auch einige Namen nicht von denen andere denken, dass sie alltäglich sind! Einfach mal auf die andere Seite der Münze schauen, oder den Globus mal drehen!



    Steve

  • ich sag ja nicht, dass Ishino noch nie hier war. mir ist bekannt,dass er in der vergangenheit auf der mayday anzutreffen war. ich meinte nur,dass man den sonst nicht in deutschland trifft, also zumindest hab ich ihn in letzter zeit nicht mehr gesehen.
    Steve
    das war als anspielung auf die "pseudohouser" gedacht, die irgendwo schon mal was von mayday gehört haben, disco boys als das non plus ultra ansehen und daher sagen: gehn wir mal hin. wenn dann noch andere aus dieser "pseudoszene" da sind, dann erst recht.
    so kann man relativ garantieren,dass die halle voll wird.
    das in amerika, egal ob nord oder süd, viele rumlaufen, die ich nicht kenn, ist mir auch klar. von einem dj dan hat ich vor der djmag wahl dieses jahr zum beispiel auch noch nix gehört.


    das war auch nicht mein wunschline-up, sondern lediglich so leute, die man mal einladen könnte. einzelen, nicht alle gleichzeitig,denn sonst weiß ich nicht wo ich hingehen soll*gg*

  • Zitat

    Original von Thomas A.G.E
    Und das nervt die Mayday is halt ne Party mit vielen Styles der Elektronischen Musik und keine Tranceparty.


    Zitat

    Original von Southern
    Und das bei ner Party, die die gesamte Kultur der elektroinischen Musik umfasst.


    Hier denkt keiner, dass die Mayday eine Trance-Party ist, aber einige scheinen zu glauben, dass 3-4 Styles, die ganze Landschaft der EDM abdecken, oder dass Vielfalt von EDM sich auf die hier lokal (Mitteldeutschland) ihren Höhepunkt erreicht hat.
    Dem ist nicht so! EDM besteht zur Zeit nicht nur aus House/Minimal/Electro, Hardtechno und ein bisschen Trance.
    Manche haben nur Angst über den Tellerrand zu schauen. Wat der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Traurig zu sagen, aber genau das trifft auf das „führende“ EDM-Idoor-Event Deutschlands zu.


    Ich habe gehofft, dass sich mit dem neuen Veranstalter auch etwas ändert, aber die machen genau so weiter, wie die anderen aufgehört haben.


    Zitat

    Original von Thomas A.G.E
    2000 waren nur 2 Tranceacts da, damlas hat sich auch keiner beschwert!


    Doch, ich. Ich bin aber nicht nur auch Trance fixiert. Mir geht’s um die allgemeine Vielfalt.


    Zitat

    Original von Thomas A.G.E
    Dann bleibt doch zu hause wenn ihr immer was zu meckern habt!!


    Das werde ich auch. Ich zahle nicht so viel Geld, für etwas, dass mir nicht zusagt. Und alleine wegen des Supports zu zahlen finde ich dumm, denn dann würde ich als Konsument signalisieren, dass ich das begrüße, was da gemacht ist.

  • Man kann es eben auch nicht allen recht machen. ^^


    Ich freue mich auf Ferry, Armin und Kyau & Albert. Dazu gibts noch viele Leckerbissen wie Väth und das typische Mayday-Flair. Wer noch nie dabei war kennt das Mayday-Gefühl nicht. Wenn tausende von Menschen gemeinsam feiern, bei der Hymne alle gelichzeitig "Mayday" rufen und die Arme in die Luft strecken.. das ist ein fantastischer Moment.


    greetz West :D

  • Ich habe nicht viel erwartet beim Lineup, deshalb freut es mich umso mehr, dass vor allen Dingen Armin dabei ist. Da merkt man schon, dass es Veränderungen beim Verantstalter gab. Ich werde auch nicht meckern, da die "üblichen Verdächtigen" einfach zur Mayday gehören, und diese Party noch nie im Zeichen des Trance war.