Paul van Dyk

  • da die Veröffentlichung ein Jahr verschoben wurde, jetzt ein neuer Versuch :D


    Literatur LIVE - Paul van Dyk - Im Leben Bleiben


    Di, 26.03.19, 20:00 Uhr International
    Karl-Marx-Allee 33, 10178 BERLIN

    https://www.eventim.de/literat…ts&key=2396444%2411622196

  • Warum hat sich sein Management falsch benommen? Es war wohl ne verketttung unglücklicher umstände, aber letztlich gibt es wohl bestimmungen an die sich die stage bauer nicht gehalten haben.

    Ich kann da nur für mich als Artist Manager sprechen. Wer seinen Künstler auf eine dunkle Stage klettern lässt, ohne für die Sicherheit seines Künstlers zu sorgen, ist kein guter Manager. Das Gleiche gilt für den Stage Manager der ASOT, welcher normalerweise, zumindest kenne ich es so, die Künstler vor dem Betreten der Bühne einweist. Meist gibt es auch weiße abgeklebte Linien/Pfeile auf den Bühnen (hab ich schon oft so bei ALDA und anderen Events gesehen), wo man als Künstler auch weiß, wo man entlang laufen sollte und wo nicht. Evtl. fehlte ja diesmal da eine gewisse Markierung auf der Bühne selbst, ala "bis hier her und nicht weiter". :hmm:

    Ich hab hier den Paul aber auch zum allerersten Mal auf eine Stage klettern gesehen, irgendwie widerspricht das dem sonst so professionellem Verhalten, wie man es aus der "PvD GmbH" her kennt. Früher, als der Johnny McDaid noch mit Paul unterwegs war, kletterte dieser auch gern auf den Stages herum. Da wurde er aber meist von Paul's Artist Manager zurückgehalten, damit ihm nichts passiert. Warum dies hier beim Paul selbst diesmal nicht der Fall war kann ich nur schwer im Nachhinein beurteilen, aber "professionell" ist etwas anderes. 8o:no:


    Ich meine, beim DJ Taucher weiß man, dass er gern auf Stages herumklettert, da macht auch fast nie einer was, aber ihm ist halt auch noch nie was passiert, weil der Ralph vorher auch die Stage Manager fragt, ob es geht oder nicht geht. Wer ungefragt einfach auf dunkle Bühnen klettert muss halt immer mit dem schlimmsten rechnen, und kann nicht einfach den Finger auf den Veranstalter zeigen, wenn dann doch mal etwas passiert. Auch Ferry Tayle war beim FSOE 450 von der Bühne gestürzt und hatte sich verletzt. Wer solch Klettereien veranstaltet ist zu allererst einmal auch für sein Leben selbst verantwortlich. ;)

  • Paul gründet neues Sub Label


    Paul van Dyk has announced a new label that focuses on up-and-coming trance artists.

    A sub-imprint of his label VANDIT, the arrival of Next Generation marks the twentieth anniversary of the former.

    With Steve Dekay, Jamie Walker and Aerotek among the first names on board, releases will land on Wednesdays fortnightly. See the full schedule below.

    In a statement, van Dyk said, "We’re two decades in to VANDIT and we felt this was the right juncture to make this distinction. We want to clearly define what – over time – have become the two distinct tracks our artists are on. Musically, those producers already established will remain on VANDIT’s mainline label."

    "The talent that Team VANDIT’s spotted, or those beginning to make names for themselves will start their journey through us on Next Generation," he continued. "Investment is the key to all our futures, so the team’s aim through VANDIT Next Generation is to nurture that next wave of trance producer and see them on the right course”.

    24.04 VANX001 Steve Dekay – ‘The Blooming Era’

    08.05 VANX002 Jamie Walker – ‘Fly Away’

    22.05 VANX003 Aerotek – ‘Dystopia Is My Utopia’

    05.06 VANX004 Aimoon – ‘Dream Stream’

    19.06 VANX005 Jan Miller – ‘Sweets’

    03.07 VANX006 Mhammed El Alami & Alex Wright – ‘L’esprit’

    19.07 VANX007 Casey Rasch – ‘Forget About it’

  • Paule hat in einer der letzten Vonycs - glaube 674 - ein neues Album für Anfang 2020 angekündigt. Er schont sich nicht wirklich.

    Wer schon mal zwei männliche Rotkehlchen ihr Revier verteidigen sah, weiß, dass die Welt unheimlich niedlich sein kann.


    Markus Suckut "Infinity" (SCKT)

    BNJMN "Sensei" (Bright Sounds)

    Deepbass "Prophetic" (Planet Rhythm)
    Pablo Mateo "How to crush a Supernova" (Figure)

    Amotik "Chatis" (Amotik)

  • MISSION: Guiding Light

    The Album Initiation Tour 2019

    Paul van Dyk is firmly back in album-mode, today announcing a fall tour across North America, ahead of a new album in early 2020. The iconic trance producer/DJ will be hitting 12 cities in the US and Canada throughout November, including key markets such as NYC, Miami and Chicago, previewing his forthcoming album to adoring fans across the continent. His new album will be titled Guiding Light and the pre-album tour is aptly named MISSION: Guiding Light, the first stage of this ensuing sonic journey.

    MISSION: Guiding Light will take music lovers on a journey to find their guiding light through the power of music. During the course of his career, van Dyk has embraced personal development and empowerment, encouraging his fans to follow their passion and pursue their dreams. This new album will encapsulate van Dyk’s lifelong mission to motivate others, serving as their guiding light in the pursuit of happiness. On the MISSION: Guiding Light tour, van Dyk will play tracks from the album to a North American audience for the first time, teasing what’s slated to be one of his most energetic albums to date.

    “It’s always an aim to inspire others through music, and that’s my mission with my new album Guiding Light. I collaborated with some of the most talented up and coming artists in trance music over the past year, recording sessions across the world from my home studio in Berlin to hotel rooms in far corners of the globe. It’ll be a joy to share the album with my North American fans for the first time, can’t wait to see you all soon.” – PvD remarks of the new album

    Paul van Dyk has had a busy summer, hosting the 2nd consecutive SHINE Ibiza residency at their new homebase Club Eden, in between various festival dates that included EDC Las Vegas, Creamfields and Nature One. van Dyk even curated the SHINE Stage at Tomorrowland, proof that the residency has stretched beyond its initial home of Ibiza and a testament to the passion for trance in the dance music community. With a string of singles lined up for release in the coming months and the upcoming tour of North America, van Dyk looks to finish the year strong, heading into the release of his 10th studio album in early 2020.