Armin van Buuren feat. Nadia Ali "Who's watching"

  • so, mal wieder eine absolute bombe von armin!
    besonders gefesselt hat mich der remy & roland klinkenberg remix... eine geniale progressive atmosphäre mit treibenden beats und durchaus klasse eingebunden vocals von nadia ali die auch schon IIO's rapture gesungen hat.
    kommt logischerweise auf armada raus und ist auf seinem shivers album drauf.
    zudem gibt es noch eine the house mixes platte zu erwerben, wo dann mixe von mischa daniels sowie oliver moldan drauf sein werden.
    auf der pt. 2 wird dann der remy & roland klinkenberg remix drauf sein... welcher mix ausser dem original noch, weiß ich bisher nicht...


    remy & roland klinkenberg remix 6+/6

  • die beiden house mixe sind richtig klasse :huebbel: wobei die gar nich so sehr housig sind find ich.


    der mischa daniels remix ist eher ruhig...setzt hauptsächlich auf die vocals (hach was ne stimme). fängt gemächlich mit trommeln, gitarre und vocals an um dann mit nem lockeren beat einzulullen...angenehm :yes: 4,5/6


    der oliver moldan remix isn brett :yes: die gleiche bassline wie bei silent elektra "for this moment"...treibt wie sau, nen richtig schönen knarzig quietschigen nervton hintendran*hrhr*...die vocals im vergleich zum mix vorher ziemlich reduziert...aber geil :huebbel: 5,5/6


    der tonedepth remix is ganze 11 mins lang. sehr treibende rollende bassline, vocalsample im dauerloop und nur ne schwach angedeutete melo-line. ausgedehntes vocal- und gitarrenbreak.
    insgesamt sehr hypnotisch und treibend..hat was, aber das merkt man nicht beim ersten mal hören*g*4,5/6


    der remy und roland klinkenberg remix
    hat nen schönen treibenden, etwas breakigen beat und die vocals werden mal durch ne andere harmonie unterstützt...interessant.
    4,5/6


    insgesamt echt n geiler track...in allen remixen :yes:

  • sind wir ehrlich, die Vocals sind das A und O; die House Mixe find ich langweilig, Part 2 is da wesentlich interessanter, Prog vom feinsten sag ich da nur;


    der Tonedepth Remix ist in seinen 11min episch und ne echte Bombe geworden, schön gestaltetes Break und diese Bassline ... herrlich! 6/6


    der Remy & Klinkenberg Remix kommt knackiger rüber und mehr uplift; schiebt & drückt wunderbar, macht top 5/6

  • Habe bisher nur die Housemixe gehört. Aber ich rechne damit das die Trancemixe einiges können. Nadja hat eine wunderbare Stimme. Bin mal gespannt auf den Remy & Roland Klinkenberg Remix gespannt.


    Who's Watching live bei Armin Only fand ich dagegen einfach nur grotig, es klang total beschissen. :no:

  • kenne nun auch den tonedepth remix... gefällt mir ebenfalls sehr gut.
    nur leider sind mir die vocals da zu spartanisch eingebunden. da sgat mir remy & roland's remix mehr zu.
    der drückt auch etwas mehr find ich.
    nun also für den tonedepth remix:


    tonedepth remix 5/6

  • Der Tonedepth Remix ist gewohnt deep und atmosphärisch. Dazu n schönes Break. Gefällt mir. Find allerdings auch, dass die Vocals ein bisschen ausgiebiger eingesetzt werden könnten. Insgesamt 4,75/6.


    Der Mischa Daniels ist ne ganze Spur groovender, dazu die Vocals schön eingesetzt. Macht unterm Strich 5/6.


    Die anderen Mixe kenn ich bislang noch net.

  • Der Tonedepth Remix ist zwar gut gemacht und hat seine Momente, aber die knapp 11 Minuten für diesen Mix sind dann doch eindeutig etwas zu lang, da es doch leider einige Passagen gibt, in denen wenig bzw. gar nichts passiert, sodass (jedenfalls bei mir) teilweise etwas Langeweile aufkommt. An der genialen Bongo-Bassline und den dezent eingesetzen Vocals (teilweise abgehackt) gibt's allerdings nichts zu mäkeln. Auch die zugleich deepe und doch entspannte Atmosphäre, die in diesem Mix vorherrscht, sowie die nur ganz leicht im Hintergrund angehauchten Gitarrenfrickeleien tun ihr Übriges dazu! Aber wie gesagt - eine kleine Kürzung hätte dem Track nicht schlecht getan und daher gibt's auch nur 4,5/6 Wirsingeintöpfe von mir! :happy:


    Dagegen treibt der Remy & Roland Klinkenberg Remix erheblich mehr nach vorne. Die Vocals haben etwas mehr Einsatzzeit, aber leider kommt beim ganzen Treiben und Knarzen für mich etwas zu wenig Atmosphäre auf, sodass der Funken nicht so recht überspringen mag... Ansonsten ist das Ganze schön progressiv gehalten und auch die sprunghafte Bassline, die während des Tracks eine kleine alternative Melodielinie aufgreift, ist mal wieder sehr interessant gemacht. Gibt insgesamt ebenfalls 4,5/6 Kartoffelpuffer!


    Den Rest muss ich mir noch mal geben... :yes:

  • "Who is watching" zählt für mich zu den besten Tracks auf "Shivers" und ich dachte mir schon beim ersten Hören, dass da unbedingt ein Remix ran muss, der ordentlich nach vorne geht. Jetzt gibt es gleich zwei davon, den von Tonedepth und den von Remy & Roland Klinkenberg.
    Ich muss sagen, dass ich von beiden etwas enttäuscht bin. Zwar gehen beide gut ab, aber keiner verbreitet die geile Atmosphäre vom Original. Beim Remy & Klinkenberg Remix fehlt mir diese geile Gitarre, beim Tonedepth Remix ist zwar die Gitarre dabei, aber nach dem Break fehlt mir eine ausgeprägte Melodiezeile. Ich übernehme die Wertung von hammer:


    Tonedepth Remix: 4,5/6
    Remy & Roland Klinkenberg Remix: 4,5/6


    Zitat

    Original von deed
    ...durchaus klasse eingebunden vocals von nadia ali die auch schon IIO's rapture gesungen hat.


    Bildungslücke! Nadia Ali hat nicht nur die Vocals zu Iio's Rapture gesungen, sie ist Iio zusammen mit dem DJ und Produzenten Markus Moser.

  • Zitat

    Eigentlich hatte ich ja auf einen Rising-Star-Remix gehofft, das waren schon von "Burned with Desire" und "Yet another day" die besten Mixe. Hoffentlich kommt da noch was von AvB.


    Laut 4djsonly.com kommt Ende Februar noch eine dritte Vinyl mit den "Armin Mixes". Auf die warte ich übrigens auch sehnsüchtig, da ich mit allen bisherigen Remixes noch nicht wirklich warm werden konnte... trotz Nadia Ali.

  • Nachdem mir "Shivers" kaum gefallen hat, gibts hier endlich nochmal was richtig Feines von Armin, oder genau genommen eher von Tonedepth und Remy & Roland.


    Tonedepth haben, wie von Tom bereits erwähnt, ein episches Meisterwerk geschaffen. Tolle Bassline und dann diese einlullenden Vocalfetzen, die schon einen Vorgeschmack auf Nadias Stimme geben. Im Break dann die Explosion, geniale Flächen und diese Stimme gefällt mir echt sehr gut. Natürlich kommt einem direkt wieder "Rapture" in den Sinn...


    Remy & Roland Klinkenberg gehen es etwas direkter an. Dicke, pumpende Bassline und ziemlich bald kommen dann die geilen Vocals zum Zug. Der Reiz liegt hier mal wieder voll und ganz im Groove. Alles in allem bin ich echt positiv überrascht von dem Mix. Ich dachte sie setzen es vielleicht zu langweilig und monoton um, aber das ist definitiv nicht der Fall.


    Beide Remixer haben meiner Meinung nach das Maximum rausgeholt!
    Ich sehe beide Interpretationen auf dem gleichen Level:


    >> 5,3 / 6 :yes: :D

  • Neuerdings gibts zu dem Track auch nen Perry O`Neil Remix.


    Wie zu erwarten äusserst progressives Teilchen. Minimal und treibend. Aber dafür dass dieser Remix wirklich ultraprogressiv gehalten ist, sind imo etwas zuviel Vocals eingesetzt...der Remix würde fast ohne Vocals auskommen, bzw mit ein paar gut plazierten Vocal-Fetzen.
    Der Grundaufbau ist interessant...schöne Soundspielereien, aber mehr passiert dann leider nimmer.
    Insgesamt gehört der Track für mich jetzt nicht zu den besten Remixen von "whos watching"...mir geht da son bisschen die Atmosphäre ab...wirkt auch etwas eintönig 3,8/6

  • Ich kenne jetzt nur den Tonedepth Remix aber der ist echt klasse. Aber ehrlich gesagt merk ich gar nicht das es wirklich die 11 Minuten sind. Kommt mir immer kürzer vor, aber der fängt einfach ein. :D
    Die Vocals find ich auch gut und man kann Armin mal wieder loben. Gutes Teil 5,5/6

  • Zitat

    Original von terrorkeks
    Neuerdings gibts zu dem Track auch nen Perry O`Neil Remix.


    Geben tut's den schon was länger :D Aber rausgekommen ist er jetzt auf der Perry O'Neil Reworks EP Part 4.


    Finde den Track, wie alles von Perry, einfach genial. Auch wenn's was monoton klingt,was aber seinen sinn hat :D